Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Teilhabe am Arbeitsleben in Teilzeit

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.03.2015, 18:34   #26
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.218
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: Teilhabe am Arbeitsleben in Teilzeit

Ich habe nach dem BVG eine Leistung auf Teilhabe 2007 gestellt. Mir hätte auch eine medizinische Reha zugestanden. Aber die LTA nur nach dem Bewilligungsantrag Dieser ist erst 2012 erfolgt. Ich bin Jahrgang 55 und so einen Antrag sollte ich unter Ulk verbuchen. 'Als Nichtleistungsbeziehrin hätte ich keinen anspruch auf Übergangsgeld gehabt. Das ist anders,wenn einen BVG Anspruch hat. Da man sowieso im höheren Alter nicht mit einer Beschäftigung rechnen muss und das Übergangsgeld auch etwas Schönes ist, hätte ich mich bei sofortiger Bewilligung darauf eingelassenen.
__

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2015, 19:03   #27
saurbier
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2013
Beiträge: 2.157
saurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiert
Standard AW: Teilhabe am Arbeitsleben in Teilzeit

Hallo ruhestein,

vorab schließe ich mich Doppeloma schon mal an.

Aber auch weiter stellt sich für mich die Frage worauf du eigentlich hoffst.

Glaubst du mit einer Teil-EMR und einem dazu passenden Arbeitsplatz auf Teilzeitbasis bist du viel besser gestellt.

Na dann muss ich dich aus eigener Leidvoller Erfahrung eines besseren belehren.

Ich hab dieses Spiel mit der DRV (damals noch LVA) hinlänglich durch.

Gut ich hab mit meiner BU-Rente (2/3-Rente) und die ist immer noch höher als die Teil-EMR (50%-Rente) plus den daran gestaffelten Einkommensgrenzen ein Einkommen erzielt was mich von anderen unabhängig machte, nur Spünge ja gar Urlaubsreisen war damit auch nicht drin denn dafür sorgt die DRV schon.

Das ganze Spiel ist seitens der DRV mit Unterstützung des Gesetzgebers so perfide ausgetüftelt, dass man zwar davon einigermaßen Leben kann, mehr aber auch nicht.

Alleine in den letzten 14 Jahren wurde meine Rente gegenüber dem Einkommen meiner ehemaligen Kollegen um mehr als 20% gekürzt. Gekürzt warum und wie ist einfach gesagt - indem die Rente jährlich wenn überhaupt nur minimal steigen darf, hingegen aber die Arbeitslöhne durch die Gewerkschaften demgegenüber um ein vielfaches angehoben wurden. Z.B. wurden die Renten-West seit 2000 um 16,59% erhöht, was sich damit auch auf die Hinzuverdienstgrenze auswirkte, demgegenüber stiegen allerdings die Löhne in der Metall und Elektroindustrie z.B. um sage und schreibe 49,53%.

Real wurde mir also ein Einkommensverlust (wohlgemerkt auf die Hinzuverdienstmöglichkeit) 49,53 - 16,59 = 32,94% zugemutet. Anders gesagt ich hab ganze 33% weniger in der Tasche.

Warum, na weil die DRV ja nicht Dumm, die Statistik für alles heran zieht und da werden neuerlich bei den Einkommensgruppen gleich auch noch die Einkünfte in Behindertenwerkstätten berücksichtigt. Das alles nur um die Hinzuverdienstgrenze so klein wie möglich zu halten, denn wer die überschreitet fliegt aus dem Rentenbezug heraus.

Als einzigen Ausweg gäbe es da nur, die Lohnerhöhungen mitzunehmen (so lange es tragbar ist) und so die Arbeitszeit zu reduzieren. Nur irgendwann bringt dies nichts mehr, weil man zuwenig Arbeitsstunden hat und damit für den Arbeitgeber als Teilzeitkraft (immerhin 4 von 8 Std./tägl.) uninteressant wird.

Demgegen über stünde dann lediglich der Minijob bei voller EMR.

Ich kann es nur so sagen, neben der Teil-EMR Teilzeit zu arbeiten, da muss wirklich mit dem spitzen Stift gerechnet werden, damit man sich nicht zu billig verkauft.

Ungaechtet dessen, wirkt sich das ganze auch noch negativ auf die Rente aus je nachdem mit wieviel Jahren man in die Teil-EMR ging. Denn ein Teil-EMR bekommt ja nur auf das Bruttogehalt seine Renteneckpunkte und die sind eben im Regelfall (Optimal) nur noch mit 0,3 bis 0,5 anstatt bisher 1 ansehen.

Bleibt man bis zur Regelaltersrente im Teil-EMR Bezug könnte man damit die Altersrente noch aufbessern, denn jeder Punkt zählt ja, nur sollte der Fall eintreten (bei mir und vielen anderen bereits geschehen) das man dann vor der Regelaltersrente plötzlich sogar noch in die volle EMR beziehungsweise sogar in die Arbeitsmarktrente rutscht, gestaltet sich das ganze viel dramatischer.

Dann nämlich macht die DRV eine sogenannte Vergleichsberechnung was für den Betroffenen günstiger ist. Da wird dann die alte Rechnungsgrundlage mit den neuen Fakten (Hinzuverdienst bei Teil-EMR ab Rentenbeginn) gegenüber gestellt und fällt die neue Rechnung nicht besser aus, na dann bleibt man bei den bisherigen Renteneckwertpunkten. Dann hat man die letzten Jahre für die Rentenversicherung umsonst gearbeitet (bei mir der Fall, trotz 10 Jahre Rentenbeiträge).

Eine sinnvolle LTA wird dir die DRV eh nicht bieten, denn die kostet denen viel zuviel Geld.

Dazu kommt ja auch, was willst du machen, immerhin hattest du ja jetzt bereits 9 jahre Zeit dir eine neue Zukunft auszumalen und da ist auch nichts gelaufen.


Ich käme allenfalls zu dem Schluss, hak es ab!


Gruss saurbier
saurbier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2015, 20:06   #28
ruhestein->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.12.2011
Beiträge: 49
ruhestein
Standard AW: Teilhabe am Arbeitsleben in Teilzeit

Update:

Das Sozialgericht hat einen Gutachter mit der Erstellung eines Gutachtens - innerhalb der nächsten 4 Monate - beauftragt.
ruhestein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2015, 09:37   #29
ruhestein->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.12.2011
Beiträge: 49
ruhestein
Standard AW: Teilhabe am Arbeitsleben in Teilzeit

Update:

Die Begutachtung ist gestern gelaufen. Das Ergebnis wird in ca. 3 Wochen erwartet.

Inhalt war, neben einer körperlichen Untersuchung, auch durch penibles Abfragen des Lebenslaufes und der Krankheitsgeschichte sowohl Glaubwürdigkeit als auch mentale Ausdauer zu prüfen.

Dauer der Begutachtung insgesamt mit Pausen: 6 - 7 Stunden
ruhestein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2015, 14:12   #30
ruhestein->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.12.2011
Beiträge: 49
ruhestein
Standard Update:

Update:

Nach 4 Wochen noch keine Post vom Sozialgericht. Wegen des Poststreiks wird sich das wohl verzögern.

Ergänzend:

Jobcenter schlägt, unter Berufung auf die von mir angezweifelten Feststellungen - des DRV - Bund, eine Maßnahme bei einem Bildungsinstitut zur

"Feststellung und Aktivierung für gesundheitlich eingeschränkte Personen"

vor.

Dem Jobcenter ist das Verfahren vor dem SG bekannt.

Der VA steht bei Nichtzusage innerhalb einer Woche aus. Eine 30% Sanktion ist dann angedroht.

Inhalt der Maßnahme:

Festellung vorhandener Kenntnisse sowie etwaiger berufs- bzw. arbeitsplatzbezogener (Kurz-) Qualifizierungsbedarfe, Klärung der gesundheitlichen Einschränkungen in Bezug auf die Stellensuche, Vermittlung und Durchführung eines betrieblichen Praktikums, Bewerbungsunterstützung und Vermittlung in eine versicherungspflichtige Arbeit.

Präsenzeiten:

Die Präsenszeiten in der Maßnahme "F-55DÜL ..." ist mind. ein wöchentlicher Termin a 60 Minuten bzw. ein alternatives Kleingruppenangebot mit 3 - 4 Stunden pro Angebot; in den Praktikumsphasen gemäß den betrieblichen Anforderungen.

-------------

Nach meinem Hinweis, dass der VA - wie heute ja üblich - dann in das Widerspruchsverfahren gehe und man sich dann wohl vor dem SG sehen würde wurde der SB doch leicht rot. Auch nachdem ich ihm eröffnete, dass die DRV keine LTA in Teilzeit anbietet und sie da wohl lieber eine Arbeitsmarktrente zahlen würden schaute er sehr entgeistert. Im JC sollte sich das nicht "Hilfeplanung" nennen, "Hilfezwang" trifft es besser.

Bildungsinstitut:

http://bildungsinstitut.de/

Hier werden Deutschkurse in Teilzeit angeboten. Sonst finde ich nur Vollzeitangebote, aber ich glaube Deutsch kann ich schon.
ruhestein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2015, 09:47   #31
ruhestein->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.12.2011
Beiträge: 49
ruhestein
Standard AW: Teilhabe am Arbeitsleben in Teilzeit

Update:

Umfang des Gutachtens: 51 Seiten

Auszug:

Der Gutachter bescheinigt:

Dysthymia
Computerspielabhängigkeit
Allergische Diathese
Hörminderung mit Tinnitus
Hüftgelenkleiden
Hautleiden
Arterielle Hypertonie
Augenleiden mit Tränenmangelsyndrom und Keratoglobus / Conus
Adipositas

....

Herr xxx kann noch körperliche leichte und gelegentlich mittschwere Arbeiten ausüben.

Es können noch Tätigkeiten ausgeübt werden im Sitzen sowie Tätigkeiten mit der Möglichkeit des Wechsels zwischen Gegen, Stehen und Stizen.

Es sollten keine Tätigkeiten mehr ausgeübt werden länger bzw. häufig in Zwangshaltungen oder einseitigen Körperhaltungen. Lasten bis 15 Kg können zumindest kurzfristig gehoben und getragen werden. Nicht mehr ausgeübt werden können Gerüst- und Leiterarbeiten.

Nicht mehr ausgeübt werden können Tätigkeiten mit starker Gefährdung durch Hitze, Temperaturschwankungen, Zugluft, Nässe, Lärm, Staub, Gas, Dampf und Rauch.

Es können nur Arbeiten ausgeübt werden mit durchschnittlichen Anforderungen an das Seh- bzw. Hörvermögen.

Nicht mehr ausgeübt werden können Tätigkeiten in Wechselschicht, Nachtschicht sowie unter besonderem Zeitdruck. Ansonsten keine eindeutigen Einschränkungen.

.....

Es besteht vollschichtiges Leistungsvermögen.

Herr xxx kann noch unter betriebsüblichen Bedinungen arbeiten.

Herr xxx kann im Rahmen der zu Ziffen ... genannten Einschränkungen noch an fünf Tagen in der Woche regelmäßig arbeiten.

---------

Habe Einzelhandelskaufmann und Steuerfachangestellter gelernt. Beide Berufe fallen nach der Begutachtung wohl aus und wer weiß was noch alles.

Rente gibt es nach der Begutachtung natürlich gar nicht. Nicht einmal eine Teilrente und eine LTA in Teilzeit wohl schon gleich gar nicht. Ich bin jetzt fast 10 Jahre komplett aus dem Berufsleben heraus und ich sehe mich schon arm bis zum Tod. Tolle Aussichten und dafür hat man in die staatliche Rentenversicherung eingezahlt.
ruhestein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2015, 16:20   #32
ruhestein->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.12.2011
Beiträge: 49
ruhestein
Standard Update:

Sehr lustig. Klage vor dem Sozialgericht vor zwei Woche zurückgenommen und du denkst du hast einfach mal 8 Woche Ruhe. Ruhe am Popo. Schon meldet sich "meine" Rehaberaterin wieder bei mir. Sie ist ja so ein "guter Mensch". Eine Reha in Teilzeit hat sie ja leider nicht im Angebot. Berufliche Vollzeitreha bedeutet aber mit Fahrzeit dann tägl. ca.10 bis 11 Stunden "da" sein. Mein Gefühl sagt mir, das geht nicht gut. Was erwarten die eigentlich, wenn man gut 9 Jahre raus ist?


Einladung kam gerade mit der Post für morgen um 9 Uhr in der nächsten Stadt.


Ich glaube die Post kommt erst morgen um 10 Uhr an.
ruhestein ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeitsleben, teilhabe, teilzeit

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Teilhabe am Arbeitsleben... bergman Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 11 24.04.2014 00:45
Teilhabe am Arbeitsleben - DRV und ALG I Hannoveraner73 ALG I 12 22.02.2013 13:27
Teilhabe am Arbeitsleben psycho41 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 2 30.07.2011 07:02
Teilhabe am Arbeitsleben ? Supi Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 12 19.01.2011 17:55
Teilhabe am Arbeitsleben Ronado ALG II 2 01.04.2009 11:08


Es ist jetzt 04:04 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland