Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Rente wegen Depressionen und/oder chronische Schmerzen- wer hat es wie geschafft ?

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.09.2017, 12:35   #51
painfull
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.08.2017
Beiträge: 66
painfull
Standard AW: Rente wegen Depressionen und/oder chronische Schmerzen- wer hat es wie geschafft ?

@saurbier

Ja die PTBS trat mit dem Unfall ein.
Ob daraus BU Ansprüche bestehen wurde noch nicht geprüft.
Das HEUTE zu belegen und nachzuweisen ohne dauerhafte AU dürfte schwierig werden?
Ich hab noch kein Leistungsfall gemeldet zum einen entdeckte ich die BU in der LV erst kürzlich zum anderen dachte ich damals auch nicht dass sich langanhaltende Folgeschäden entwickeln. Fehlgedanke Nr. 1

Zitat:
Na ja, du warst jetzt zu einem Termin bei einem Psychiater/Neurologen aber der dürfte sich doch vordergründig mit deinem Problem des Beines befast haben und weniger mit deinen Depressionen, oder hab ich deine Ausführungen falsch verstanden.

Nun gut, die weiteren Äußerungen des Arztes lassen wir mal dahin gestellt, denn ich kann von hier natürlich nicht beurteilen ob er überhaupt einen Auftrag zur Behandlung deiner Depressionen hatte (Aussage fehlt), selbst wenn sein Kommentar und seine Handlung unter aller S... waren.


Stimmt ,beim Neurologen/Psychiater hatte ich eine Überweisung vom Orthopäden abgegeben. Könnte sein dass er deshalb nicht auf das Psychische einging. War mir so nicht bewusst, sonst hätte besser diese Überweisung weg gelassen. Die Ärztin vom mdk wusste ja von dem Termin und War auch im glauben lt. Gutachten (obwohl ich da die neurologische Untersuchung benannte) ich geh da zur psychischen Behandlung hin, sie kannte den Arzt. Das
War wohl schon Missverständnis in sich.wenn der Arzt dann schrieb mein Zustand habe sich gebessert, auf das Bein bezogen....

[QUOTE]Hier hätte dein behandelnder Arzt gleich eine Gegendarstellung verfassen müßen und du hättest in Widerspruch gehen müßen, vor allem wenn dich dein Arzt weiterhin für AU betrachtet.

Zitat:
Die Frage ist ja da schon, weshalb sah dich dein Arzt weiter AU, wegen der Unfallfolgen oder wegen der Depressionen.
Zu dem Zeitpunkt wegen beidem.

Zitat:
Auch hast du denn da auch mal eine Überweisung für einen Facharzt für Psychotherapie/Psychiatrie erhalten und dir einen solchen Arzt gesucht, oder hast du es einfach laufen lassen.
Nein hatte ich dann keine Überweisung geholt. Ich hatte mir ein Termin bei einer Psychotherapeutin geholt die ahch Trauma bearbeitet der wurde von ihr krankheitsbedingt abgesagt und sie wollte sich melden wenn Termin frei wird tat sie dann nicht mehr und ich habe es dann auch nicht mehr weiter verfolgt.

Zitat:
Du bist jetzt ja in der KV privat versichert.
Nein freiwillig gesetzlich. Weshalb ?

Zitat:
Was behandelt den dein Arzt jetzt aktuell bei dir, woraufhin schreibt er dich den AU.
Behandelt wird z zt vorrangig ein Bandscheibenvorfall , Entzündungen der Sehnen im Bein, eine Schulter op wurde angeraten wg Einengung von nerven/sehnen kraftminderung schmerzen/ Taubheit der Hand, was mich zb sehr beim schreiben einschraenkt. Wobei ich auch einen Sturz...Auch eine Hueft op wg impigment wurde vorgeschlagen. Eine AU hab ich im Moment nicht da ich ja dachte es bringt mir derzeit nichts.
Hier habe ich bedenken dass die DRV sagt das sind"reparable schaeden" 'die erstmal zu beseitigen waeren bevor ueber eine EM entschieden werden kann?

Geändert von painfull (22.09.2017 um 13:39 Uhr)
painfull ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2017, 13:51   #52
Simone17
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.09.2017
Beiträge: 31
Simone17
Standard AW: Rente wegen Depressionen und/oder chronische Schmerzen- wer hat es wie geschafft ?

Liebe painfull,

Zitat:
Könnte es sein dass die DRV sagt das sind"reparable schaeden" 'dir nicht zur EM führen ?
Wie im Einzelfall entschieden wird, besonders bevor feststeht, welche OP´s mit welchem Ausgangsbefund gemacht werden und wie es Dir danach geht, kann man vorher nicht sagen.

Es gibt Leute die beissen sich die Zähne aus und andere, bei denen läuft die Bewilligung unerwartet reibungslos.
Wie schon mal erwähnt, wurde bei mir auch von einigen Leuten gesagt, das reicht bei mir nie und nimmer. Hab trotzdem ohne in Widerspruch gehen zu müssen oder zu klagen volle EM.

Deine Ärzte müssen da hinter Dir stehen, besonders bei Psychiatern und Therapeuten ist es wichtig, das man einen Draht zueinander hat und an einem Strang zieht. Ansosnten wechseln und weitersuchen.

LG Sim
Simone17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2017, 14:27   #53
painfull
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.08.2017
Beiträge: 66
painfull
Standard AW: Rente wegen Depressionen und/oder chronische Schmerzen- wer hat es wie geschafft ?

@ saurbier
Zitat:
solltest dabei dann nicht vergessen, wenn die BU leisten muß, dann wäre eine Verwertung durchs JC wegen des Leistungsfalles nicht mehr möglich, bzw. nicht mehr so einfach möglich. Dann könntest du beruhigt ALG-II beantragen und hättest so a) kostenlosen KV-Schutz und b) deinen Lebensunterhalt auf Grundsicherungsniveau gesichert
,

lt. Telefonischer Auskunft des Teamleiter des JC hies es heute wenn die unwirtschaftlich ist wäre sie eh nicht verwertbar, Verlust mehr als 10 % das wäre gegeben nur waere das immer auch Einzelfallentscheidung des JC (???) Ich koennte zur Beurteilung vor Alg2 Antrag vorbei kommen.
Ich denke wenn ich mit der BU/LV zum JC gehe werden die vermutlich sogar drängen daraus Ansprüche (gerichtlich)geltend zu machen damit sie nicht zahlen müssen ?
DAS kann ja auch sehr lange dauern...und in der Zwischenzeit?
painfull ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2017, 14:33   #54
painfull
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.08.2017
Beiträge: 66
painfull
Standard AW: Rente wegen Depressionen und/oder chronische Schmerzen- wer hat es wie geschafft ?

Zitat:
wenngleich man da mal schauen müßte wie es sich mit dem Wohnen beim Vater verhält (BG oder nicht).
Was müsste man da schauen ?
Bin ich nicht automatisch meine eigene BG über25 ?
LG simi
painfull ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2017, 14:37   #55
Simone17
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.09.2017
Beiträge: 31
Simone17
Standard AW: Rente wegen Depressionen und/oder chronische Schmerzen- wer hat es wie geschafft ?

Zitat:
lt. Telefonischer Auskunft des Teamleiter des JC
Telefonisch kann man viel versprechen und dann alles abstreiten.
Simone17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2017, 14:48   #56
doppelhexe
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 3.120
doppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiert
Standard AW: Rente wegen Depressionen und/oder chronische Schmerzen- wer hat es wie geschafft ?

Zitat von painfull Beitrag anzeigen
...Ich koennte zur Beurteilung vor Alg2 Antrag vorbei kommen.
Ich denke wenn ich mit der BU/LV zum JC gehe werden die vermutlich sogar drängen daraus Ansprüche (gerichtlich)geltend zu machen damit sie nicht zahlen müssen ?
DAS kann ja auch sehr lange dauern...und in der Zwischenzeit?
könnse doch verlangen... das kann dauern, bis da mal was entschieden wird... und in der zwischenzeit bekommste dein ALG2 eben mit vorläufigem bescheid.

wenn dann die BU evtl. durch ist holt das jobcenter sich seine zahlungen von der nachzahlung BU zurück.
und wenn die BU abgelehnt wird, dann gibts nen abschliessenden bescheid.

sollte die LV (nach deren meinung) verwertbar sein, dann zahlst eben von dem geld die leistungen zurück, die du bis dahin erhalten hast, ist nicht viel, weil da sind se fix bei das herauszufinden.
kannst aber auch in widerspruch und klage gehen wenn du meinst, das die LV nicht verwertbar ist...

du bist also auf jeden fall versorgt... für futter und ganz wichtig KV... ebenfalls mietanteil...

also los, antrag abgeben... nicht zur "beurteilung" vorlegen ... ABGEBEN und die abgabe auf einem weiteren zettel schriftlich bestätigen lassen...du gibst alles relevante ab und stellst somit einen antrag, der auch schriftlich entschieden werden muss

vor allem noch in diesem monat, damit dir die leistungen für september nicht flöten gehen...

krankenschein besorgen und zur beratungsstelle RV wegen dem rentenantrag...

alles andere sieht man dann

....................................

gewöhn dir ab, mit dem jobcenter zu telefonieren, gib im antrag und später nicht deine TEL.NR an oder lass sie löschen
die haben dich schriftlich zu kontaktieren, das schont die nerven, die können dir keinen vom pferd erzählen und du hast alles beweiss- und gerichtssicher...
vor allem schont es deine nerven, wenn du auf schriftliches in ruhe reagieren kannst und nicht telefonisch "stramm stehen" musst, wann das jobcenter es möchte... grade für psychisch angeknackste sehr wichtig...
doppelhexe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2017, 15:34   #57
painfull
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.08.2017
Beiträge: 66
painfull
Standard AW: Rente wegen Depressionen und/oder chronische Schmerzen- wer hat es wie geschafft ?

@Doppelhexe
Zitat:
sollte die LV (nach deren meinung) verwertbar sein, dann zahlst eben von dem geld die leistungen zurück, die du bis dahin erhalten hast.
genau das will ich ja vermeiden , sonst kann ich mir da6s ja gleich selbst zahlen.
Zitat:
kannst aber auch in widerspruch und klage gehen wenn du meinst, das die LV nicht verwertbar ist...
hab leider kein rechtschutz.



Meine Nummer wurde nicht angezeigt :)

Geändert von painfull (22.09.2017 um 16:52 Uhr)
painfull ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2017, 17:12   #58
saurbier
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2013
Beiträge: 2.050
saurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiert
Standard AW: Rente wegen Depressionen und/oder chronische Schmerzen- wer hat es wie geschafft ?

Zitat:
genau das will ich ja vermeiden , sonst kann ich mir da6s ja gleich selbst zahlen.
Genau diese Einstellung ist aber die Falsche.

Ob da was angerechnet werden kann/darf oderauch nicht, daß ergibt sich doch erst wenn man das im Rahmen deines ALG-II Antrages incl. Freiberäge mal von Amts wegen geprüft hat.

Und wie doppelhexe schon richtiger Weise schrieb, gewöhn dir das telefonieren mit dem JC ab - ganz schnell -.

Diese Herrschaften erzählen am Telefon so manches was sich hier dann später als nicht haltbar erwiesen hat. Mit Behörden verkehrt man grundsätzlich nur auf dem schriftlichen Weg, weil nur so hat man für den Fall der Fälle (Klage etc.) dann ausreichende Beweismittel.

Stell denn Antrag auf ALG-II, genauso wie eine Schadensmeldung bei der Versicherung um dort mal zu klären ob du da überhaupt noch Leistungsansprüche aus dem Unfall anmelden kannst, es geht doch um dein Geld und deine Existenz und vor allem Zukunft.

Lass dich nicht mit irgendwelchen Sprüchen am Telefon abwimmeln oder gar verunsichern, machs schriftlich und warte auf die Antwort.

Hast du nun mal darüber nachgedacht einen Termin bei einem Psychologen/Psychiater zu machen?

Der Weg in eine Rente geht nur über aussagekräftige ärztliche Befunde, da zählt deine eigene Einschätzung leider nicht im geringsten.

Wir können von hier eh aktuell nichts machen, was dich großartig weiter bringt, aber erst recht nicht wenn du unsere Ratschläge nicht in die Tat umzusetzen bereit bist.


Grüße saurbier
saurbier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2017, 18:06   #59
painfull
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.08.2017
Beiträge: 66
painfull
Standard AW: Rente wegen Depressionen und/oder chronische Schmerzen- wer hat es wie geschafft ?

@saurbier
Zitat:
genau das will ich ja vermeiden dann koennte ich mir das ja gleich selbst zahlen.

Genau diese Einstellung ist aber die Falsche.
Ich wollte damit sagen dass ich erst gerne die Fallstricke ausgeschlossen hatte. Z.b. kann ich ja nach Antragstellung keinen Verwertungsausschluss mebr vereinbaren. Hab ich aber z.b.durch schriftliche Bestätigung des JC vorher die Unwirtschaftlichkeit mit -10% in der Hand, könnte ich den Antrag beruhigt /er stellen. (ob BU dann zahlt oder nicht wäre dann völlig uninteressant.) ODER ich koennte sie event. Noch von der Verwertung ausschliessen. Stell ich gleich Antrag geht das eben nicht mehr. Ist das so verstaendlicher?

Zitat:
Ob da was angerechnet werden kann/darf oderauch nicht, daß ergibt sich doch erst wenn man das im Rahmen deines ALG-II Antrages incl. Freiberäge mal von Amts wegen geprüft hat.
Oder eben durch eine schriftliche Stellungnahme vorher.

Zitat:
Wir können von hier eh aktuell nichts machen, was dich großartig weiter bringt, aber erst recht nicht wenn du unsere Ratschläge nicht in die Tat umzusetzen bereit bist.
Bin ich doch, warte allerdings teilweise noch auf unbeantwortete Fragen die Ich SEHR gern umsetzen wuerde. Ich hatte Dich schon 2 x nach dieser gelobten Vitaminkur (Name?) gefragt damit ich meinen Schmerztherapeut gezielt darauf ansprechen kann. Auch Dein Opiat wuesste ich dazu gerne da es ja da offenbar noch viel PotentiaL gibt ?
(Hierzu hab ich mal jetzt ein separaten Treat aufgemacht)

Ausserdem meintest Du das Wohnen mit meinem Vater wäre zu klären ob BG oder nicht. Was denn da bitte ??? Bin ich nicht meine eigene BG ueber 25 ?

Auch Doppelhexes Vorschlaege werde ich morgen frueh gleich angehen und mich z.b. mit der Klinik in Verbindung setzen :)

Zitat:
Hast du nun mal darüber nachgedacht einen Termin bei einem Psychologen/Psychiater zu machen?
Ich hab bereits einen Termin bei einem Neurologen/Psychiater Ende Oktober, diesmal steht beides auf der Überweisung ;)

Geändert von painfull (24.09.2017 um 18:39 Uhr)
painfull ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2017, 11:34   #60
Simone17
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.09.2017
Beiträge: 31
Simone17
Standard AW: Rente wegen Depressionen und/oder chronische Schmerzen- wer hat es wie geschafft ?

Hallo painfull,

Zitat:
Z.b. kann ich ja nach Antragstellung keinen Verwertungsausschluss mebr vereinbaren. Hab ich aber z.b.durch schriftliche Bestätigung des JC vorher die Unwirtschaftlichkeit mit -10% in der Hand, könnte ich den Antrag beruhigt /er stellen.
Ich hatte Dir in Deinem Thread zur LV ein Urteil genannt, das einen nachträglichen Verwertungsausschluss für rechtens hält.

LG Sim
Simone17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2017, 09:09   #61
sternlicht
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.09.2017
Beiträge: 14
sternlicht
Standard

Eine Freundin von mir wegen Depressionen seit 3 Jahren, sie musste zu mehreren Gutachtern.
sternlicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2017, 14:44   #62
saurbier
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2013
Beiträge: 2.050
saurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiert
Standard AW: Rente wegen Depressionen und/oder chronische Schmerzen- wer hat es wie geschafft ?

Liebe painfull,

nochmal zu deinen P/N zurück zu kommen.

Ich hab dir da bereits wie auch hier geschrieben was es geben könnte seitens des JC.

Über den genauen Leistungsanspruch gibt es hier breits unzählige Berichte und auf der Homepage von Harald Thomé kann man sich da incl. Ratschäge bestens informieren.

Nur solange du ja keinen ALG-II Antrag gestellt hast, kannst du da auch nichts bekommen und noch weniger erfahren ob deine LV/BU überhaupt in eine Verwertung käme. Aber mangels in Angriffnahme bleibt genauso offen, ob die abgesicherte BU überhaupt zum tragen käme.

Hierzu hast du ja bereits ein passenden Link erhalten, der dir auch so einiges klärendes sagen könnte.

Sorrym aber wer nichts unternimmt, kann auch nichts bekommen und Ratschläge haben wir nun unzählige gegeben, die müsstest du nun mal anpacken und umsetzen.

Übrigens einen weiteren Thread aufzumachen und nun nach den Medikamenten anderer Depressiver/Schmerzpatienten zu fragen wird dich bei deinen ganzen Problemen wenig helfen, denn eins scheinst du dabei leider zu übersehen - dein Arzt müsste einer anderen Medikamentenverordnung anhand deiner ihm bekannten Krankheitssymtome erst mal zustimmen -.

Viele die nun ihre Medikation mitgeteilt haben, können jedoch ganzheitlich betrachtet eine gänzlich andere Medikation benötigen, schon mal daran gedacht.

Genauso das man depressiven Patienten ja nicht immer die Medikation verabreichen kann, die reine Schmerzpatienten (kaputte Knochen/Gelenke ect.) z.B. erhalten (Stichwort Wechselwirkung von Medikamenten).

Auch solltest du dir mal ernsthaft überlegen ob du wohlmöglich den "richtigen" Schmerztherapeuten hast, wenn dich dieser wohlmöglich auf den Trichter gebracht haben sollte mal bei anderen umzuhören.

Im übrigen bliebe hier auch die Frage, ob es wirklich der richtige Weg ist an eine EMR zu denken, wenn du bisher offensichtlich ja noch nicht mal geschafft hast, dir eine passende Therapie zu suchen, die dir weiter hilft. Da dürfte der dann wohl mögliche lange Kampf um die EMR (gesundheitlich austherapiert) dich noch weiter herunter ziehen.


Grüße saurbier
saurbier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2017, 23:31   #63
painfull
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.08.2017
Beiträge: 66
painfull
Standard AW: Rente wegen Depressionen und/oder chronische Schmerzen- wer hat es wie geschafft ?

Zitat:
Genauso das man depressiven Patienten ja nicht immer die Medikation verabreichen kann, die reine Schmerzpatienten (kaputte Knochen/Gelenke ect.) z.B. erhalten (Stichwort Wechselwirkung von [/Medikamenten).
Ich erhalte keine Medikamente zwecks Depression.

'
Zitat:
Auch solltest du dir mal ernsthaft überlegen ob du wohlmöglich den "richtigen" Schmerztherapeuten hast, wenn dich dieser wohlmöglich auf den Trichter gebracht haben sollte mal bei anderen umzuhören.
Er ist wohl der falsche da er keine Idee mehr hat.
painfull ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
anbieter, callcenter/home, chronische, depressionen, erfahrung, office, rente, schmerzen-, und/oder

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Geschafft! Rente wegen voller Erwerbsminderung Cyber72 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 65 08.05.2017 00:43
STOP- Chronische Schmerzen seit Beginn der Agenda 2010 und keine Heilung in Sicht! Atze Knorke ALG II 0 27.10.2015 22:45
Neues interessantes Urteil: Umzug wegen Schmerzen gila KDU - Umzüge... 2 13.01.2013 10:08
Chronische Depressionen 3 Jahre krank geschrieben und... b31runner Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 120 13.11.2009 19:20
Geschafft, EU- Rente ist durch. Wie weiter? Heiko1961 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 45 11.06.2007 23:41


Es ist jetzt 13:03 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland