Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> psychsich krank...

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.08.2006, 13:20   #26
The_Vulcan
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2006
Beiträge: 1.221
The_Vulcan The_Vulcan
Standard

Soviel zum Thema Arbeitslosigkeit macht Krank ;)

Das kann Arbeit genauso gut machen wie man sieht!


Ich sage immer... würde man die vorhandene Arbeit auf die Menschen verteilen wäre die Lebensqualität besser... leider müssen stattdessen alle ÜBerstunden schieben und sollen immer länger arbeiten... totaler schwachsinn!

Mein Vater hatte auch ALG2 bekommen.... hatte dann noch nen Nervenzusammenbruch... naja er war schwerer Diabetiker und dem Alkohol nicht abgeneigt und starb nun auch vor etwa einem Jahr...

Ich mache den Gesellschaftlichen druck auf Arbeitslose mit dafür verantwortlich...
The_Vulcan ist offline  
Alt 20.08.2006, 14:40   #27
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Arania
Tritt da nicht eher die Krankenkasse mit einer Härtefallregel ein? Oder anders gefragt: Könnte sie nicht dafür zuständig sein?
Krankenkasse sagt: Gesetzgeber ist schuld, daß sie solche Kosten nicht übernehmen dürfen, ARGE sagt dasselbe.

Da bleibt nur klagen!

Grß aus Ludwigsburg
 
Alt 07.09.2006, 13:47   #28
thomas->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.05.2006
Beiträge: 89
thomas
Standard psychisch krank - keine chance

So, ich habe mich nun lange und sehr, sehr ausführlich beraten lassen von einem richtig guten Anwalt, der sich mit derlei Dingen sehr gut auskennt.
Das Ergebnis war ernüchternd und wieder mal sehr, sehr deprimierend.
Es gibt zwei Möglichkeiten, aus dem ganzen Trott der ARGE (=Erwerbsfähiger Arbeitsloser) herauszukommen, wenn man nicht mehr arbeiten KANN:
Die erste Möglichkeit ist die Verrentung. Mein Anwalt erzählte mir aus seiner täglichen Praxis, daß es zunehmend schwerer ist, sich da durchzusetzen. Er habe den strikten Eindruck, daß auch auf diesem gebiet massive Einsparungen vorgenommen werden - zulasten der Erwerbsunfähigen.
Die zweite Möglichkeit ist die "Ausgliederung" oder "Aussteuerung", wodurch man in der Sozialhilfe landet.
Ich habe mir nun durch ihn anhören müssen, welche Standpunkte die Ämter (vulgo der Staat) verteten: die genannten Möglichkeiten werden vor allem von Leuten in Anspruch genommen, die ein recht elendes Leben führen - Alkohol, Drogen, wenig bis keine Bildung ...
Nun sollte ich mir folgendes vorstellen: da komme ich, ein Kerl wie ein Baum, in gepflegter Kleidung, in der Lage mich auszudrücken ... mit einem Uni-Diplom ... und erzähle den zuständigen Amtsärzten etwas von enormen psychischen Problemen.
Die lachen mich aus, meinte er - wenn sie sich dadurch auch ins Unrecht setzten.
Suizidversuche? Mehrere sogar? Tja, da diese nicht erfolgreich waren, kann man sie kaum als ernstgemeint verstehen ... da soll sicher nur etwas erpreßt werden!
Außerdem: der Kerl (also ich) ist gerade mal vierzig Jahre alt - und das ist nach gängiger Auffassung VIEL zu jung für "so etwas"!!
Es spielt also kaum eine Rolle, ob mein Therapeut da anderer Meinung ist als die entsprechenden Amtsärzte - letztere bestimmen über das Prozedere und dessen Ausgang. Wenn man da an die "richtigen" gerät, wird einem sogar eine "Borderline-Persönlichkeit" bescheinigt: im Fachjargon der Amtsärzte ein Synonym für "faules, drückebergerisches Schwein - Simulant eben ..."
Weil nicht sein kann, was nicht sein darf ...
Merke: wenn du nicht reich bist, mußt du es eben hinnehmen, daß andere über dein Leben bestimmen.
Die einzige Freiheit, die dir noch bleibt, wenn du nicht in Würde leben darfst ist es, in Würde zu gehen.
Thomas
__

Geist ist geil!

Wahlen ändern nichts, sonst wären sie verboten!

Hom homini porcus

"Es ist dem gemeinen Untertanen verboten, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Entscheidungen der Obrigkeit anlegen zu wollen." (Friedrich Wilhelm I.)

Hunger macht BÖSE!!!!

Venceremos! No pasaran!
thomas ist offline  
Alt 08.09.2006, 10:53   #29
kalle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kalle
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Selmsdorf
Beiträge: 1.496
kalle
Standard

Also, ganz so schlimm wie Dein Anwalt s darstellt ist es ja zum Glück nicht.
Du hast ja Unterlagen. Gehe auch zu anderen Ärzten.
Und dann lass Deine Erwerbsfähigkeit überprüfen. Es gibt auch gute Ärzte bei den Argen.
Auch Menschen die Gesund und kräftig aussehen können sehr krank sein.
Also, nicht unterkriegen lassen.
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar. Sollte ein h fehlen, liege ich am Notebook und da funzt es nicht. http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
Mit Dank an Pixelfool
kalle ist offline  
Alt 09.09.2006, 14:01   #30
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: psychisch krank - keine chance

Zitat von thomas
So, ich habe mich nun lange und sehr, sehr ausführlich beraten lassen von einem richtig guten Anwalt, woher weißt du, daß es ein richtig guter Anwalt ist? der sich mit derlei Dingen sehr gut auskennt.
Das Ergebnis war ernüchternd und wieder mal sehr, sehr deprimierend.
Es gibt zwei Möglichkeiten, aus dem ganzen Trott der ARGE (=Erwerbsfähiger Arbeitsloser) herauszukommen, wenn man nicht mehr arbeiten KANN:
Die erste Möglichkeit ist die Verrentung. Mein Anwalt erzählte mir aus seiner täglichen Praxis, daß es zunehmend schwerer ist, stimmt sich da durchzusetzen. Er habe den strikten Eindruck, daß auch auf diesem gebiet massive Einsparungen vorgenommen werden - zulasten der Erwerbsunfähigen. Trotzdem würd ich das versuchen, wenn du meinst, daß es eine Alternative ist
Die zweite Möglichkeit ist die "Ausgliederung" oder "Aussteuerung", wodurch man in der Sozialhilfe landet. RichtigIch habe mir nun durch ihn anhören müssen, welche Standpunkte die Ämter (vulgo der Staat) verteten: die genannten Möglichkeiten werden vor allem von Leuten in Anspruch genommen, die ein recht elendes Leben führen - Alkohol, Drogen, wenig bis keine Bildung ...
Nun sollte ich mir folgendes vorstellen: da komme ich, ein Kerl wie ein Baum, in gepflegter Kleidung, in der Lage mich auszudrücken ... mit einem Uni-Diplom ... und erzähle den zuständigen Amtsärzten etwas von enormen psychischen Problemen.
Die lachen mich aus, meinte er - wenn sie sich dadurch auch ins Unrecht setzten. Dann laß sie lachen - du weißt, daß sie unfähig snd!Suizidversuche? Mehrere sogar? Tja, da diese nicht erfolgreich waren, kann man sie kaum als ernstgemeint verstehen ... da soll sicher nur etwas erpreßt werden! Sollen sie glauben was sie wollen... juckts dich?Außerdem: der Kerl (also ich) ist gerade mal vierzig Jahre alt - und das ist nach gängiger Auffassung VIEL zu jung für "so etwas"!! Da haben sie allerdings recht... am gesundheitszustand könnte ich noch was ändern...Es spielt also kaum eine Rolle, ob mein Therapeut da anderer Meinung ist als die entsprechenden Amtsärzte - letztere bestimmen über das Prozedere und dessen Ausgang. Falsch!
Wenn man da an die "richtigen" gerät, wird einem sogar eine "Borderline-Persönlichkeit" bescheinigt: im Fachjargon der Amtsärzte ein Synonym für "faules, drückebergerisches Schwein - Simulant eben ..." auch falsch - Boerline ist eine ernstzunehmende Krankheit, auch wenn manche anders denkenWeil nicht sein kann, was nicht sein darf ...
Merke: wenn du nicht reich bist, mußt du es eben hinnehmen, daß andere über dein Leben bestimmen. Merke: wenn du so denkst, hast du schon verloren!Die einzige Freiheit, die dir noch bleibt, wenn du nicht in Würde leben darfst ist es, in Würde zu gehen. Nein, du hast noch die Freiheit zu kämpfen!Thomas
 
Alt 09.09.2006, 14:04   #31
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von The_Vulcan

Ich mache den Gesellschaftlichen druck auf Arbeitslose mit dafür verantwortlich...
Zu recht: einer alleine ist nie schuld... und Druck hält nicht jeder aus!

Gruß aus Ludwigsburg
 
Alt 09.09.2006, 15:29   #32
Irisanna->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.11.2005
Ort: Münster
Beiträge: 252
Irisanna
Standard

Zitat von Arania
Als allererstes würde ich- wenn Dein Fall so liegt wie geschildert- mal den Therapeuten wechseln, das kann Wunder wirken wie ich schon mal in einem Fall bei Bekannten gesehen habe, denn sonst weiß ich nicht warum DEIN Therapeut sich nicht auskennt oder auskennen will
UNSINN!! Ein Therapeut darf ihn gar nicht arbeitsunfähig schreiben- er darf nicht einmal Medikamente verschreiben.

Dafür ist der Psychiater da- und befugt.
__

Ein Verbrechen hört dadurch, dass es zum Gesetz erhoben wird, nicht auf, ein Verbrechen zu sein.
(Oskar Loerke, Tagebücher)
Irisanna ist offline  
Alt 09.09.2006, 17:32   #33
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Irisanna

UNSINN!! Ein Therapeut darf ihn gar nicht arbeitsunfähig schreiben- er darf nicht einmal Medikamente verschreiben.

Dafür ist der Psychiater da- und befugt.
Muß dir schon wieder zustimmen :-) Dieses Mal liegt Arania total falsch...

Gruß aus Ludwigsburg
 
Alt 09.09.2006, 17:37   #34
Tinkalla
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Ludwigsburg
Zitat von Irisanna

UNSINN!! Ein Therapeut darf ihn gar nicht arbeitsunfähig schreiben- er darf nicht einmal Medikamente verschreiben.

Dafür ist der Psychiater da- und befugt.
Muß dir schon wieder zustimmen :-) Dieses Mal liegt Arania total falsch...

Gruß aus Ludwigsburg
Sollte man nicht vorher fragen, ob der Therapeut eventuell eine Zulassung als Arzt irgendeiner Fachrichtung hat und dadurch sehr wohl arbeitsunfähig schreiben kann? Das soll es nämlich auch geben. ;)
 
Alt 09.09.2006, 18:09   #35
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Tinkalla

Sollte man nicht vorher fragen, ob der Therapeut eventuell eine Zulassung als Arzt irgendeiner Fachrichtung hat und dadurch sehr wohl arbeitsunfähig schreiben kann? Das soll es nämlich auch geben. ;)
Was soll denn das für ein Arzt sein - außer einem Psychiater? Zumindest, wenn seinen Gutachten Gewicht beigemessen werden soll?

Gruß aus Ludwigsburg
 
Alt 09.09.2006, 19:18   #36
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Zitat von Irisanna
Zitat von Arania
Als allererstes würde ich- wenn Dein Fall so liegt wie geschildert- mal den Therapeuten wechseln, das kann Wunder wirken wie ich schon mal in einem Fall bei Bekannten gesehen habe, denn sonst weiß ich nicht warum DEIN Therapeut sich nicht auskennt oder auskennen will
UNSINN!! Ein Therapeut darf ihn gar nicht arbeitsunfähig schreiben- er darf nicht einmal Medikamente verschreiben.

Dafür ist der Psychiater da- und befugt.
Habe ich irgendwo geschrieben, das der Therapeut Medikamente verschreiben soll?

HM, also auch noch Fachwissen in Psychologie und Psychiatrie?

Bitte nicht immer etwas in meine Aussagen hineinlegen, was da nicht steht, ich habe nur geschrieben das der Therapeut eventuell mal gewechselt werden sollte, wenn er nicht richtig helfen kann oder will

Und Ludwigsburg:

Wenn Therapeuten keine Gutachten anfertigen dürften die Gewicht haben, dann hätten wir nicht soviele bei den Gerichtsverfahren, übrigens damit keine Missverständnisse entstehen, dies erlebe ich sehr oft vor Gericht
Arania ist offline  
Alt 09.09.2006, 23:06   #37
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Arania
Zitat von Irisanna
Zitat von Arania
Als allererstes würde ich- wenn Dein Fall so liegt wie geschildert- mal den Therapeuten wechseln, das kann Wunder wirken wie ich schon mal in einem Fall bei Bekannten gesehen habe, denn sonst weiß ich nicht warum DEIN Therapeut sich nicht auskennt oder auskennen will
UNSINN!! Ein Therapeut darf ihn gar nicht arbeitsunfähig schreiben- er darf nicht einmal Medikamente verschreiben.

Dafür ist der Psychiater da- und befugt.
Habe ich irgendwo geschrieben, das der Therapeut Medikamente verschreiben soll?

HM, also auch noch Fachwissen in Psychologie und Psychiatrie?

Bitte nicht immer etwas in meine Aussagen hineinlegen, was da nicht steht, ich habe nur geschrieben das der Therapeut eventuell mal gewechselt werden sollte, wenn er nicht richtig helfen kann oder will

Und Ludwigsburg:

Wenn Therapeuten keine Gutachten anfertigen dürften daß sie das nicht dürfen hab ich nicht gesagt....die Gewicht haben, ich sagte, ein Gutachten eines Therapeuten hat nicht soviel Gewicht wie das eines Psychiaters des med. Dienstes...dann hätten wir nicht soviele bei den Gerichtsverfahren, übrigens damit keine Missverständnisse entstehen, dies erlebe ich sehr oft vor Gericht
Ich weiß nur, daß mein Mann einen Therapeuten hatte, und zum Krankschreiben, und nur dafür, zum Psychiater mußte. Das dürfe der Therapeut nicht, wurde uns gesagt. Und nur der Psychiater hat sich mit der Arge auseinandergesetzt...
und deshalb hab ich Irisanna recht gegeben.

Gruß aus Ludwigsburg
 
Alt 10.09.2006, 10:49   #38
Irisanna->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.11.2005
Ort: Münster
Beiträge: 252
Irisanna
Standard

Arania, schau dir im Netz die Berufsbilder des Therapeuten und des Psychiaters an. Ein Therapeut DARF NICHT arbeitsunfähig schreiben- dazu fehlt ihm die Kompetenz. Und eben um die Frage der Arbeitsunfähigkeit ging es. Er darf auch keine Medikamente verschreiben- dazu fehlt ihm die Kompetenz. Er darf auch keine vor Gericht verwertbaren Gutachten schreiben- dafür fehlt ihm die Kompetenz. Außer er ist ZUDEM Psychiater, Psychologe.
Das zu wissen ist natürlich auch Bestandteil meines Studiums.

:P

Es macht keinen Sinn, mit dir zu diskutieren- du hast lediglich Spaß daran, dich mit anderen anzulegen und Verwirrung für die User zu stiften... was hast du eigentlich davon? Irgendwie fällst du immer wieder auf. :pfeiff:
__

Ein Verbrechen hört dadurch, dass es zum Gesetz erhoben wird, nicht auf, ein Verbrechen zu sein.
(Oskar Loerke, Tagebücher)
Irisanna ist offline  
Alt 10.09.2006, 11:03   #39
kalle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kalle
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Selmsdorf
Beiträge: 1.496
kalle
Standard

Nun sind wir vom eigentlichen Thema zu einer Diskussion gekommen was ein Therapeut darf und was nicht. Ob dieses sehr hilfreich für den Thomas oder andere Hilfesuchende, das mag ich zu bezweifeln wagen.

Beibt doch bitte immer beim Thema. :hug:
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar. Sollte ein h fehlen, liege ich am Notebook und da funzt es nicht. http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
Mit Dank an Pixelfool
kalle ist offline  
Alt 10.09.2006, 11:47   #40
Irisanna->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.11.2005
Ort: Münster
Beiträge: 252
Irisanna
Standard

@Kalle :oops: ...sorry..... :oops:
__

Ein Verbrechen hört dadurch, dass es zum Gesetz erhoben wird, nicht auf, ein Verbrechen zu sein.
(Oskar Loerke, Tagebücher)
Irisanna ist offline  
Alt 10.09.2006, 14:04   #41
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Kalle sorry aber wenn hier immer irgendetwas gesagt wird was ich nicht geschrieben habe ist es einfach zum :uebel:

Irisanna ich gehe auf Dich nicht mehr ein, Du legst mir Sachen in den MUnd-oder in den Thread die nirgendwo stehen, das scheint Dir Spaß zu machen. :dampf:
Arania ist offline  
Alt 11.09.2006, 16:15   #42
Irisanna->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.11.2005
Ort: Münster
Beiträge: 252
Irisanna
Standard

Ich habe dich wörtlich(!) zitiert! Sonst gar nichts!!!!
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. :P
__

Ein Verbrechen hört dadurch, dass es zum Gesetz erhoben wird, nicht auf, ein Verbrechen zu sein.
(Oskar Loerke, Tagebücher)
Irisanna ist offline  
Alt 15.09.2006, 21:17   #43
Bienchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.11.2005
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 547
Bienchen
Standard

Ich habe mich soeben mal hier durchgelesen.
Was Thomas geschrieben hat, trifft wirklich fast alleszu, wie ich es aus eigener Erfahrung weiß.

Ich bin seit 22 Jahren psychisch krank. Vor 2 Jahren habe ich ( 47 Jahre) auf Anraten meiner Fachärztin Rente beantragt. Sie hat mich auch so lange krank geschrieben, bis ich ausgesteuert war. Allerdings habe ich bis jetzt meine Rente noch nicht durch. Der erste Gutachter stellt fest, dass ich gesund bin. Die zweite Gutachterin schrieb, ich bin ein bissel krank. Die dritte Gutachterin (vom Sozialgericht) stellte fest, dass ich stark chronisch krank bin. Ich darf keine Arbeit machen unter Stress, brauche viel Pausen, fehle oft am Arbeitplatz wegen Krankschreibung. Jedoch kann ich mindestens 6 Stunden arbeiten gehen. Genau diese 6 Stunden sind es, wo keine Rente gezahlt werden muss. Dass ich noch nicht einmal die Möglichkeit habe, zur Arbeitsstelle zu gelangen (kann weder Bus noch Bahn fahren) interessiert hier gar nicht. Jetzt muss ich erst einmal zur Kur. Meine Fachärztin riet jedoch davon ab, da es mein Krankheitsbild noch weiter verschlechtert. aber die wollen eben ihr Recht durchsetzen.
Geplant sind 6 wochen. Nur weiß ich genau, dass ich gut bin, wenn ich 1 - 2 Wochen dort durchhalte.

Es geht wie immer nur ums Geld. Ein in der Politik arbeitender ( mitte 30) wurde sofort in Rente geschrieben, da er den Stress nicht mehr aushalten kann. Ist auch kein Wunder, da diese Rente vom Steuerzahler gezahlt wird. Reicht mal das Geld nicht mehr aus, so wird wieder was erhöht opder erfunden. Wurde vorigen Jahres im Fernsehen und im Rundfunk gebracht. auch wurden in der Politik tätige Personen ohne jegliche Krankheit in Rente geschrieben, da sie Stellen abbauen wollten. Alles im Fernsehen gesehen, ist allerdings schon ca. 2 Jahre her.

Ich habe auch an den Petitionsausschuss geschreiben. Die warten natürlich wieder mal auf Antwort von der BfA. Und das kann dauern. Die sind nicht so schnell.

Es hilft nur durchhalten und immer wieder hoffen!!!
__

Als Mensch geboren, als Sklave gelebt, am Ende verscharrt!
Bienchen ist offline  
Alt 18.09.2006, 08:28   #44
Irisanna->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.11.2005
Ort: Münster
Beiträge: 252
Irisanna
Standard

Oh je, Bienchen, das hört sich traurig an. :(

Das Problem bei psychischen Erkrankungen ist sicherlich auch, dass manche diese gar nicht als Krankheit anerkennen wollen.... frei nach dem Motto "alles dran", also gesund.
Wirst du sozusagen gezwungen, an einer Kur teil zu nehmen, oder machst du das auf gänzlich freiwilliger Basis?
__

Ein Verbrechen hört dadurch, dass es zum Gesetz erhoben wird, nicht auf, ein Verbrechen zu sein.
(Oskar Loerke, Tagebücher)
Irisanna ist offline  
Alt 18.09.2006, 19:35   #45
Bienchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.11.2005
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 547
Bienchen
Standard

Freiwillig mache ich diese Kur nicht. Auch meine Fachärztin hat schon der BfA geschrieben, dass sie von einer Kur abrät, da sich mein Gesundheitszustand durch die Kur verschlechtert.
Aber wen interessiert es.
In einer Woche muss ich "antreten". Bin jetzt schon total nervös und fix und fertig. Ich kann nur hoffen, dass ich wenigstens dort erst einmal ankomme. In dem Zustand, wo ich mich zur Zeit befinde, ist auch eine Autofahrt nicht so einfach.
Wenn die mir bescheinigen, dass ich nicht therapierbar bin, ist alles überstanden. Darauf wird es auch hinaus laufen, da ich sehr viel Schwierigkeit habe, mich in anderen Orten bzw. Umgebungen aufzuhalten. Sobald ich meine Heimat wieder erreicht habe, geht es mir besser.
Man wird als Simulant hingestellt. Ich wäre auch lieber gesund, würde denen von der BfA auch meine Krankheit schenken. Da denken sie bestimmt dann anders darüber.
__

Als Mensch geboren, als Sklave gelebt, am Ende verscharrt!
Bienchen ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
psychsich, krank

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Krank geschrieben, Kündigung, immer noch Krank... Linchen0307 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 11 23.03.2008 15:14
1 Jahr krank papier Allgemeine Fragen 22 28.10.2007 20:16
Ein-Euro-Job und Krank muckelchen Ein Euro Job / Mini Job 7 09.02.2007 09:14
Krank geschrieben? Zwergenmama ALG I 4 29.06.2006 13:59
ALG und krank.... Susimaus ALG I 3 25.09.2005 19:21


Es ist jetzt 23:22 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland