Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Ein paar dringende Fragen zur Erwerbsminderung

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.11.2006, 14:25   #26
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

Zitat:
@Heiko: Den Antrag, den du hier reingestellt hast, habe ich natürlich runtergeladen. Danke hierfür nochmal. Äh... Der ist aber doch in jeder Stadt anders oder? Deshalb denk ich, daß mein Kurzbrief mit Aufforderung zur Zusendung eines Formulares i.O. ist ?
Ich würde gleich den Antrag nehmen. Ob der in jede Stadt anders ist, weiß ich nicht. Wir hatten ihn für Hamburg genommen.

Das Schreiben an die Arge würde ich so, nicht verfassen. Okay, ist auch nur meine Meinung. Mein Vorschlag:


Sehr geehrte Frau xxxxxxxxx,
sehr geehrte Damen und Herren,

als Anlage übersende ich Ihnen meine weitere Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung bis voraussichtlich 01.12.2006.

Zu Ihrer Kenntnisnahme weise ich noch darauf hin, dass ich nach Absprache mit meinem Arzt, den Antrag auf einen Schwerbehindertenausweis beim Versorgungsamt xxxxxx, xxxxxxxxxx,
gestellt habe.

Über evtl. Fragen würde ich gern mit Ihnen persönlich sprechen.
mit freundlichen Grüssen

xxxxxx xxxxxxxxx

Anlage: AU
Heiko1961 ist offline  
Alt 17.11.2006, 14:27   #27
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

Zitat:
und stimmt, das Formular von Heiko ist nur für Hamburg
Stimmt nicht, wurde auch für Berlin genommen. ;)
Heiko1961 ist offline  
Alt 17.11.2006, 14:40   #28
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.600
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard

ich würd das bei dem Amt so schreiben, wie gute Fee das gemacht hat, das deckt sich mit dem Tipp von Kalle mit dem formlosen Antrag zur Feststellung der Erwerbsfähigkeit.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline  
Alt 17.11.2006, 15:14   #29
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

Wir sollten Gute Fee mal nicht durcheinander bringen. :icon_kinn:
Jeder bringt auch nur seine Erfahrungen ein. Das ist ja auch richtig.

Ich jedenfalls halte nichts von parallellaufenden Anträgen, die eine gleiche Beziehung haben.
Wird der SBA abgelehnt, kann es sich mit der Erwerbsminderung auch erledigt haben. Bei der Arge werden die erst einmal abwarten, wie das Versorgungsamt entscheidet.

Ich würde die Arge nur in Kenntnis setzen. Bei laufenden Verfahren lassen die, die Gute Fee eh in Ruhe.

So war es bei mir/uns.
Heiko1961 ist offline  
Alt 17.11.2006, 15:32   #30
kalle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kalle
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Selmsdorf
Beiträge: 1.496
kalle
Standard

Lieber Heiko !
Hier irrt der Mensch.
Die Anträge SBA und Überprüfung der Erwerbsfähigkeit haben nichts mit einander zu tun.
Beim Versorgungsamt ist der Eingang des Antrages wichtig. Ab dem Datum gilt dann nämlich die Eigenschaft der Schwerbehinderung. Das kann auch steuerliche Vorteile haben. Und das gilt egal, wie lange es dauert bis der Antrag durch ist. Also: jetzt den Antrag gestellt,Im Februar durch, dann gilt auch das Jahr 2006 noch als Schwerbehindert.

Und die Arge wird nicht abwarten. Immerhin sind das 2 verschieden Dinge. Auch sind die Kriterien der Bewilligung völlig verschieden.

Gleichzeitger Antrag erspart Zeit.

In den Antragbeim VA eine kurze Schilderung der Behinderung einführen und nicht den Antrag anfordern, sondern stellen. Also: Hiermit stelle ich den Antrag auf Anerkennung der Schwerbehinderung.
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar. Sollte ein h fehlen, liege ich am Notebook und da funzt es nicht. http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
Mit Dank an Pixelfool
kalle ist offline  
Alt 17.11.2006, 16:45   #31
MissMarple->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.10.2006
Ort: Westfalen
Beiträge: 332
MissMarple
Standard

Soweit ich informiert bin, hat bisher immer noch die Begutachtung der Erwebsfähigkeit durch den Rententräger gesetzliche Wirkungen, greift auch über z.B bei Sozialhilfe, Grundsicherung u.ä

Gruß
MissM.
__

Ich gebe hier lediglich meine persönlich Meinung und Erfahrungen wieder.

Manchmal ist etwas PISA und Dummheit gar nicht so schlecht. Unvorstellbar was im Land los wäre, wenn die Leute endlich kapieren würden was um sie herum so passiert. (Volker Pispers)
MissMarple ist offline  
Alt 17.11.2006, 16:49   #32
Gute Fee->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.10.2006
Beiträge: 37
Gute Fee
Standard

@Kalle

Alles klar, ich formuliere es um. Vielen DANK !!!

@alle

Vielen Dank, dass ihr euch solche Mühe mit mir gebt. Ich finde das große klasse und ich kann mich nicht mal dafür revanchieren.

LG
Die gute Fee :)
Gute Fee ist offline  
Alt 17.11.2006, 17:27   #33
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

Hi Kalle,
Zitat:
Gleichzeitger Antrag erspart Zeit.
In den Antragbeim VA eine kurze Schilderung der Behinderung einführen und nicht den Antrag anfordern, sondern stellen. Also: Hiermit stelle ich den Antrag auf Anerkennung der Schwerbehinderung.
damit hast du schon Recht, ich kann ja auch nur sagen, wie es bei mir bzw. meiner Frau gelaufen ist. Okay, das waren auch andere Kriterien.
Doch beim Antrage auf SBA, haben wir gleich den Vordruck genommen. Spart auch Zeit. ;)
Heiko1961 ist offline  
Alt 17.11.2006, 17:52   #34
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Gute Fee
Ich finde das große klasse und ich kann mich nicht mal dafür revanchieren.

LG
Die gute Fee :)
Doch, kannst du: hilf anderen, gib deine Erfahrungen auch weiter!

Die wissen dann vielleicht etwas, was uns hilft :)
 
Alt 17.11.2006, 18:19   #35
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

Zitat:
Soweit ich informiert bin, hat bisher immer noch die Begutachtung der Erwebsfähigkeit durch den Rententräger gesetzliche Wirkungen, greift auch über z.B bei Sozialhilfe, Grundsicherung u.ä
Das ist richtig, bei EU- Rente muß der Antrag bei der DRV gestellt werden.
Zitat:
Doch, kannst du: hilf anderen, gib deine Erfahrungen auch weiter!
und sei hier bitte keine "Eintagsfliege" :) :) ;) :mrgreen:
Heiko1961 ist offline  
Alt 19.11.2006, 21:00   #36
Gute Fee->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.10.2006
Beiträge: 37
Gute Fee
Standard

So, die Briefe sind weg... Jetzt heißts abwarten und kämpfen...
Bestimmt ruft meine FM gleich morgen hier an.

Ich werde mir Mühe geben, auch mein Wissen weiterzugeben, wenn ich glaube, jemandem helfen zu können. Gern sogar ! Versprochen !

Bei der Abstimmung, wieviel wir für Weihnachten übrig haben, hab ich auch sofort migemacht, als ich die Mail bekam.

Liebe Grüsse
Die gute Fee :)
Gute Fee ist offline  
Alt 19.11.2006, 21:49   #37
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

:hug: :klatsch: :klatsch:
Heiko1961 ist offline  
Alt 19.11.2006, 21:54   #38
kalle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kalle
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Selmsdorf
Beiträge: 1.496
kalle
Standard

So mögen wirs. Du siehst ja in meiner Signatur, wie ich am Liebsten hab. ;) :mrgreen: :daumen:
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar. Sollte ein h fehlen, liege ich am Notebook und da funzt es nicht. http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
Mit Dank an Pixelfool
kalle ist offline  
Alt 06.12.2006, 15:27   #39
Gute Fee->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.10.2006
Beiträge: 37
Gute Fee
Standard

Hallo an alle, die mir bisher so nett geholfen haben und natürlich auch alle anderen,

ich wollte mal kurz einen kleinen Zwischenbericht schreiben, allerdings bin ich nicht sicher, ob das an dieser Stelle Sinn macht, weil der Thread schon älter ist, aber ich dachte halt, wenn ich einen Neuen eröffne, dann müßte ich zum Verständnis auch die ganze Sachlage erneut schreiben. Und ich wollte auch nicht, daß vielleicht Beschwerden kommen "Mensch, das hatten wir doch schon"...

Also der Antrag zum Versorgungsamt zwecks Feststellung des Grades der Behinderung ist ja seit ca. 2 Wochen weg. Gehört habe ich da natürlich noch nichts, aber das kann ja auch endlose Wochen dauern, zumal ich auch keine Berichte aus eigener Hand beifügen konnte und das VersA alles selbst beschaffen muss.

Am 01.12. war der letzte Tag meiner Kranschreibung (halt kurz bevor ein halbes Jahr vorbei gewesen wäre). An diesem Tag war ich auch bei meinem Arzt. Wir sind nun so verblieben, daß er mich nicht länger krankschreibt und mir stattdessen eine ärztliche Bescheinigung gibt, daß ich unter bestimmten Voraussetzungen versuchsweise arbeitsfähig bin. Da steht also drin, daß ich nur 3-4 Stunden täglich arbeiten soll und dann halt noch ne Auflistung, welche Tätigkeiten ich machen kann und welche nicht (wie lange Gehstrecken, Bücken/Strecken, Treppensteigen, Stehen) usw. Leider hab ich die Bescheinigung am 01.12. noch nicht bekommen, um sie zu meiner FM mitzunehmen, aber mittlerweile hab ich sie und ich kann diese auch nachreichen.

Nach meiner vorletzten Krankschreibung hatte ich meiner FM ja einen Brief geschrieben, in dem ich ihr die Sachlage schon mal erklärte und um ein persönliches Gespräch mit ihr bat sowie auch um eine Vorstellung beim Amtsarzt zwecks Feststellung von Erwerbsminderung (der Brief steht irgendwo hier im Thread). Meine FM rief mich an und vereinbarte einen Termin mit mir für den 05.12. Ich war ziemlich nervös und ich hatte gar kein gutes Gefühl, als ich da gestern hin bin.

Alles in allem ist das Gespräch aber eher positiv verlaufen. Obwohl ich die Bescheinigung noch nicht vorlegen konnte, hat meine FM mir komplett geglaubt und nichts angezweifelt. Sie hat auch keinen dummen oder bösen Kommentar abgegeben. Mündlich teilte ich ihr schon mal mit, daß ich nur Teilzeit arbeiten könnte und welche Tätigkeiten ich nicht machen darf. Das hat sie vollständig akzeptiert und überlegt, was man denn nun machen könnte. Sehr enttäuscht war ich darüber, daß ich mir keinen 400 Euro Job suchen darf (das wäre zwar weniger Zahlung für den Jobcenter und mehr Geld für mich), würde aber auf Dauer keinen Sinn machen. Meine FM steht unglaublich auf Weiterbildungsmaßnahmen, weil sie sich einbildet, diese erst einmal gemacht, findet man natürlich sofort einen Job. Fakt ist: Bei einer Weiterbildungsmaßnahme darf ich mir keinen 400 Euro Job suchen bzw. deswegen die WBM nicht abbrechen. Abbrechen darf ich die WBM sofort, wenn ich einen Teilzeitjob annehme, der sozialversicherungspflichtig ist, also auf Steuerkarte. Sowas zu finden, ist praktisch generell unmöglich, denn ein Arbeitgeber würde immer Minijobs anbieten, ohne steuerliche Abgaben, ist doch klar. Rein generell siehts dadurch wenig rosig bei meinen Finanzen aus. Das hab ich mir alles ein wenig anders vorgestellt. Dafür ist wohl aber der Freibetrag bei einer sozialversicherungspflichtigen Teilzeitstellung höher als bei einem 400 Euro Job. Wieviel genau konnte sie mir nicht sagen (naja, verziehen, denn sie ist ja FM und nicht die Leistungsstelle). Vielleicht weiß es jemand von euch ???

Alles in allem möchte meine FM, daß ich eine Weiterbildungsmaßnahme absolviere. In welchem Bereich, darüber streiten wir uns noch *grins*. Auf meine Anmerkung, daß eine WBM ja auch über den ganzen Tag ginge und das mit einem Vollzeitjob gleichzusetzen ist, was ich ja gesundheitlich nicht kann, sagte sie, kein Problem, ich muss das nicht Vollzeit machen, WBM's gäbe es auch in Teilzeit. Okay okay, sie steht halt auf diese Maßnahmen und ich hasse diese Maßnahmen (nicht daß ich ihr das gesagt hätte)... Dann eben WBM, wenn es denn nun unbedingt sein muss. Einen Teilzeitjob versicherunspflichtig darf ich mir ja trotzdem suchen und abbrechen, falls ich mein Lebtag einen finden würde. Als meine FM mich auf ein bestimmtes Institut/Akademie hinwies, sagte ich ihr gleich, das ginge nicht, die Gehstrecke ist mir von der Haltestelle aus zu weit. Sie hat es akzeptiert. Ich empfinde das als positiv. Im übrigen habe ich ihr (vor ca. 8 Monaten war ich mal selber probeweise in dieser Schule) berichtet, daß die Leiterin dort völlig inkompetent ist und die Leute in irgendwelche Kurse steckt, egal, ob das abgesprochen war oder nicht, egal, ob es zu ihnen passte oder nicht, hauptsache sie stünden im Gang nicht im Weg herum. Ich habe das damals selber gehört und dachte mir, ich erzähle das meiner FM mal. Sie war nicht böse oder so, hat sich alles angehört und auch Stellung dazu bezogen. Sie meinte zwar, sie ist froh, wenn die Arbeitslosen ihr von solchen Vorgängen berichten, das müsse auch so sein, aber viel machen könne sie da nicht, denn andere Schulen wären noch schlimmer, mit denen schon nicht mehr zusammengearbeitet wird.

Entgegenkommend war meine FM auch, als sie von sich aus zu mir sagte, wenn etwas sein sollte, ich sollte ihr immer davon berichten. Oder auch, wenn ich vielleicht einen Monat zur Schule ginge und ich merkte, daß meine Schmerzen immer schlimmer werden, dann soll ich zu ihr kommen und ihr das sagen, dann brechen wir ab. Sie ist der Meinung "krank ist krank". Etwas irritiert war ich über die Tatsache, daß sie alles so mit mir besprochen hat und mir auch geglaubt hat. Am 20.12. hab ich wieder einen Termin bei ihr, dann solle ich ihr auch die Bescheinigung meines Arztes geben (brauche ich nicht früher). In der Zwischenzeit soll ich mich schon mal via Internet über Schulungen informieren und evtl. auch Beratergespräche vereinbaren. Über den Fortschritt in Sachen Versorgungsamt wollte sie nichts wissen und von Amtsarzt (obwohl damals schriftlich von mir um Vorstellung gebeten) war in keinster Weise die Rede. Nun... Ich hab auch nicht damit angefangen.

Zu guter Letzt sollte ich noch etwas erzählen. Vor ca. gut einer Woche flatterte mir durch die Sachbearbeiterin der Leistungsstelle ein Brief ins Haus, in dem stand, daß meine Miete zu teuer wäre, ich mich um Mietsenkung zu kümmern hätte oder halt umziehen müßte. Meine Miete würde nur noch bis Ende Mai gezahlt. Punkt. Ich bin fast geplatzt vor Wut. Gestern nachmittag wollte ich eigentlich mit meiner "Zurückweisung" zur Post, um mein Einschreiben mit Rückschein aufzugeben (mein Doc hat mir eine ärztliche Bescheinigung gegeben, daß ein Umzug für mich unzumutbar ist), als ich mit meiner FM gestern zufällig auf dieses Thema zu sprechen kam. Sie fragte mich, was ich denn zahle. Ich sagte es ihr. Ohne mir irgendwas zu sagen griff sie zum Telefonhörer, rief ihre Kollegin der Leistungsstelle an (ich glaub, die "können" ganz gut miteinander) und erörterte die Situation. Was ich aus dem einseitigen Gespräch meiner FM mitbekam, war folgendes: Bei einer Preisspanne von bis zu 30 Euro darüber dürfen die solche Aufforderungen nicht verschicken. Ob es was mit der Wirtschaftslichkeitsberechnung zu tun hat, weiß ich nicht. Und meine Hand dafür leg ich auch nicht ins Feuer, aber bei mir kam es so rüber. Nun lag ich aber noch 1,80 Euro über diesen 30 Euro, aber meine FM ist mit der SB übereingekommen, daß das nicht der Rede wert sei. Als meine FM auflegte, grinste sie mich an und sagte mir nur "okay, werfen Sie den Brief weg, hat sich erledigt". Wow, denk ich, das gibts ja gar nicht. Ich bedanke mich also artig und sage ihr, daß sie mir gerade das Geld für ein Einschreiben mit Rückschein erspart hätte und erklärte ihr gleichzeitig, daß es sich von ihr aber nur um eine mündliche Äußerung handeln würde, was mir nicht ausreicht. Sie war noch nicht mal böse, rief ihre Kollegin noch mal an, sagte ihr lachend, ich würde den beiden nicht trauen und bat um Bestätigungsschreiben, welches ich dann beim nächsten Termin am 20.12. mitnehmen könne. Und was das E/R angeht, so bestätigte sie mir noch, daß unten am Empfang zwar nichts mehr angenommen würde, sie mir aber alles, was ich ihr persönlich vorlege, abstempelt, daß es eingegangen ist.

Eines noch... Ob ich mit meiner Zurückweisung wegen Wohnungswechsels aus gesundheitlichen Gründen (Vorlage ärztliches Attest) Erfolg gehabt hätte, wäre abzuwarten gewesen. Aus dem Telefonat der beiden Frauen meine ich herausgehört zu haben, daß dies wohl abgelehnt worden wäre. Wäre es aber nicht so gekommen, wie es jetzt ist, hätte ich gegen diese Ablehnung sowieso Widerspruch eingelegt.

Ich weiß, das war jetzt ein Roman... *seufz*. Es muss ja niemand lesen, aber ich habe noch gut in Erinnerung, daß man mir sagte, ich solle auch meine Erfahrungen schreiben, was ich gern mache. Ob das natürlich irgendwem weiterhelfen kann... Keine Ahnung... Sonst ignoriert es einfach.

Liebe Grüsse
Die gute Fee :)
Gute Fee ist offline  
Alt 06.12.2006, 16:02   #40
kalle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kalle
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Selmsdorf
Beiträge: 1.496
kalle
Standard

Liebe Fee !
Sollte alles so kommen wie beschrieben: Herzlichen Glühstrumpf!
Aber bitte tue mir den Gefallen und lass Dir bitte nochmal alles schriftlich bestätigen. Und bestehe bitte auf eine Untersuchung durch den Amtsarzt.

Ich will nun nicht Deiner SB an die Karre pi....., aber wer weiss wie lange die Dame auf ihrem Posten sitzt. Eine andere SB muß sich nicht an die Sachen halten. Die halten sich ja manchmal nicht daran, selbst wenn es schriftlich da ist.
Wenn Du es schriftlich hast, dann kannst Du immer etwas beweisen.
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar. Sollte ein h fehlen, liege ich am Notebook und da funzt es nicht. http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
Mit Dank an Pixelfool
kalle ist offline  
Alt 06.12.2006, 16:46   #41
Erlic->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.06.2006
Beiträge: 17
Erlic
Standard Stop

Gute Fee ich kann Dir nur aus eigener Erfahrung folgenden Rat gebn geh zur VDK werde Mitglied Lass dich dort beraten und helfen bei Anträgen


Ich laufe seit ein ein halb Jahren von Gutachter zu Gutachter etc etc ohne die VDK hätt ich schon aufgegeben

Ich habe drei Vorfälle und einen steifen Daumen durch Kunstfehler und bin Techniker der beide Hände braucht


Nur son paar Zitate am Rande :
Es gibt auch einarmige Pförtner (Durchgangsarzt)
Sie sind nicht länger Krankgeschrieben sie sind arbeitslos wenn Sie Arbeit finden schreiben wir sie wieder krank wenns nicht geht (Medizinischer Dienst der Kassenärztlichen Vereinigung
__

ein System indem die Arbeit von unterbezahlten Praktikanten erledigt wird und die Leitlinien von BWL-Studenten festgelegt werden ist zwangsläufig zum Untergang verurteilt
Erlic ist offline  
Alt 06.12.2006, 19:27   #42
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Gute Fee
ich wollte mal kurz einen kleinen Zwischenbericht schreiben, allerdings bin ich nicht sicher, ob das an dieser Stelle Sinn macht, weil der Thread schon älter ist,



gut so, da kann man dann mal nachschauen, was vorher war - alles kann man ja nicht im Kopf behalten :-)


Ich weiß, das war jetzt ein Roman :)

Ich liebe Romane... :pause:
Ich finds besser, so ausführlich zu lesen... erspart nachfragen :-)




Ich stimm Kalle in allen Punkten zu.


Zitat von Gute Fee
Was ich nicht verstehe:

Sehr enttäuscht war ich darüber, daß ich mir keinen 400 Euro Job suchen darf

Das verstehe ich nicht... du bist doch verpflichtet, alles anzunehmen, was beiträgt, deinen Anspruch zu verringern: also auch einen 400 E Job!



Zitat von Gute Fee
Dafür ist wohl aber der Freibetrag bei einer sozialversicherungspflichtigen Teilzeitstellung höher als bei einem 400 Euro Job

???
 
Alt 06.12.2006, 20:27   #43
MissMarple->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.10.2006
Ort: Westfalen
Beiträge: 332
MissMarple
Standard

Ebenso solltest du auch erwägen eine Rente wegen Erwerbsminderung zu stellen bei der geringen Stundenzahl der Arbeitsfähigkeit oder ist das nur vorübergehend ?
Vielleicht wäre auch eine medizinische oder berufliche Reha in deinem Falle als Einstieg eine Idee ?!

Wie willst du davon sonst leben und die ARGE zahlt doch auch - meines Wissens - nur bei einer vollen Vermittelbarkeit.

MissM.
__

Ich gebe hier lediglich meine persönlich Meinung und Erfahrungen wieder.

Manchmal ist etwas PISA und Dummheit gar nicht so schlecht. Unvorstellbar was im Land los wäre, wenn die Leute endlich kapieren würden was um sie herum so passiert. (Volker Pispers)
MissMarple ist offline  
Alt 06.12.2006, 22:35   #44
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

Zitat von Gute Fee
Hallo an alle, die mir bisher so nett geholfen haben und natürlich auch alle anderen,

ich wollte mal kurz einen kleinen Zwischenbericht schreiben, allerdings bin ich nicht sicher, ob das an dieser Stelle Sinn macht, weil der Thread schon älter ist, aber ich dachte halt, wenn ich einen Neuen eröffne, dann müßte ich zum Verständnis auch die ganze Sachlage erneut schreiben. Und ich wollte auch nicht, daß vielleicht Beschwerden kommen "Mensch, das hatten wir doch schon"...
Hallo Gute Fee,
das sollten sich mal einige User hinter die Ohren schreiben. :daumen: :daumen:

Ansonsten scheint es ja ganz gut zu laufen bei dir. :klatsch:
Heiko1961 ist offline  
Alt 07.12.2006, 14:14   #45
Gute Fee->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.10.2006
Beiträge: 37
Gute Fee
Standard

Hallo liebe Redakteure und ihr anderen,

also erstmal bin ich froh, denn ich scheine ja wohl alles richtig gemacht zu haben, indem ich "hier" weiterschrieb :)

@kalle:
Danke, es kann natürlich noch alles anders kommen, wer weiß das schon. Da hast du Recht. Ich warte meinen nächsten Termin ab und werde die schriftlichen Bestätigungen ansprechen und auch, wie es mit einer Untersuchung beim Amtsarzt aussieht.
Und wie lange wer wo am gleichen Platz sitzt bei diesen Ämtern, kann man auch nie wissen, da hast du schon Recht. Soweit hätte ich gar nicht groß gedacht :oops:

@erlic: Die HP vom VDK hab ich mir mal angesehen. Aber ich habe noch eine gültige Rechtschutzversicherung. Nur bin ich immer etwas schau, sowas in Anspruch zu nehmen *seufz*.

@Ludwigsburg:
Nun, vielleicht hab ich mich da ein wenig unglücklich ausgedrückt. Es ist nicht verboten, einen 400 Euro Job anzunehmen. Nur als Beispiel aber: Wenn ich heute einen 400 Euro Job annehme und meine FM mich morgen zu ner WBM schickt, muß ich den Job sofort aufgeben. Anders bei einer sozialversicherungspflichtigen Stelle.
Ich kann mich eigentlich nur wiederholen leider, meine FM sagte, der Freibetrag wäre bei einer Stellung auf Steuerkarte höher. Bei nem 400 Euro Job ist der Freibetrag 100 Euro. Bei einer sozialversicherungspflichtigen Stellung wohl bei 200 Euro, aber sicher war sie nicht. Mehr kann ich dazu leider nicht sagen :(

@MissMarple:
Es gibt ja noch in keinster Weise einen Beweis für Erwerbsminderung. Deshalb denke ich sind auch die Ratschläge der Redakteure, dass ich zwingend den Amtsarzt einbeziehen soll.
Also ich habe in der Zeit der Krankschreibung das volle Geld erhalten. Sogar den Armutsgewöhnungszuschlag. Soweit ich weiß, bekommt man das volle Geld, solange man mindestens 3 Stunden täglich arbeiten kann. Meine FM sagte nur zu mir, ich wäre nach 6 Wochen Krankschreibung aus der Statistik herausgefallen und sie hat mich, als ich bei ihr war, als erstes darin wieder aufgenommen.

@Heiko:
Warten wir's ab... :)

Liebe Grüsse
Eure gute Fee
Gute Fee ist offline  
Alt 07.12.2006, 15:24   #46
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Gute Fee

@Ludwigsburg:
Nun, vielleicht hab ich mich da ein wenig unglücklich ausgedrückt. Es ist nicht verboten, einen 400 Euro Job anzunehmen. Nur als Beispiel aber: Wenn ich heute einen 400 Euro Job annehme und meine FM mich morgen zu ner WBM schickt, muß ich den Job sofort aufgeben. Anders bei einer sozialversicherungspflichtigen Stelle.
Ich kann mich eigentlich nur wiederholen leider, meine FM sagte, der Freibetrag wäre bei einer Stellung auf Steuerkarte höher. Bei nem 400 Euro Job ist der Freibetrag 100 Euro. Bei einer sozialversicherungspflichtigen Stellung wohl bei 200 Euro, aber sicher war sie nicht. Mehr kann ich dazu leider nicht sagen :(
ich bin aber sicher, daß deine FM keine Ahnung hat :-)

verdienst du 400€, darfst du 160 E behalten.

Hast du eine soziaqlversicherungspflichtige Beschäftigung, und verdienst 401 €, was hast denn mehr?

vom Betrag der 100 Euro
überschreitet und unter 800 Euro liegt werden dann weitere 20%
als Freibetrag gerechnet, vom Betrag über 800 Euro bis unter
1200 Euro (mit Kind 1500) dann 10%.



Gruß aus Ludwigsburg
 
Alt 07.12.2006, 16:58   #47
Gute Fee->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.10.2006
Beiträge: 37
Gute Fee
Standard

@Ludwigsburg

ich bin aber sicher, daß deine FM keine Ahnung hat :-)
Ja, ich auch :)

verdienst du 400€, darfst du 160 E behalten.
Ja, stimmt.

Hast du eine soziaqlversicherungspflichtige Beschäftigung, und verdienst 401 €, was hast denn mehr?
Ich nix, aber "die" brauchen keine Kranken-, Renten- und Arbeitslosenversicherung mehr zu bezahlen :|

vom Betrag der 100 Euro
überschreitet und unter 800 Euro liegt werden dann weitere 20%
als Freibetrag gerechnet, vom Betrag über 800 Euro bis unter
1200 Euro (mit Kind 1500) dann 10%.

Ob die Frau das wohl mit Absicht macht, mich so zu verhanepiepeln? Also die brauchen dann die Versicherungen nicht mehr zahlen, ich kriege keinen Cent mehr und wenn das Gehalt über 800,00 Euro liegt, werde ich auch noch dafür bestraft?! Ist das eigentlich von brutto oder netto gerechnet?

Mir schwirrt der Kopf!!!
Wünsch euch allen erstmal ein schönes Wochenende. Weiß noch nicht, ob ich vor Montag noch mal vorbeischauen kann.

Liebe Grüsse
Die gute Fee :)
Gute Fee ist offline  
Alt 07.12.2006, 19:12   #48
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Gute Fee
Ist das eigentlich von brutto oder netto gerechnet?
vom brutto...
 
Alt 22.01.2007, 14:33   #49
Gute Fee->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.10.2006
Beiträge: 37
Gute Fee
Standard

Hallo Leute,

erstmal wünsche ich euch allen im Nachhinein noch ein gutes neues Jahr, auf daß es für uns doch noch mal irgendwann besser wird :)

Ich muss mich heute nochmal mit ein paar Fragen an euch wenden und hoffe, daß ihr mir sie beantworten könnt.

Letzten Freitag habe ich nun endlich meinen Bescheid vom Versorgungsamt bekommen, nachdem ich im November einen Antrag auf Schwerbehinderung gestellt habe.

Und siehe da? Eine Erstbewilligung des GdB von 50 mit Merkzeichen G. Ehrlich gesagt war ich sogar geschockt, ich dachte immer, es wäre total schwer, GdB 50 von vornherein zu erhalten (wußte echt nicht, daß ich schon sooo kaputt bin) :shock:

Ich fang mal mit meinen Fragen an:

1. Muss ich diesen Zustand direkt der ARGE melden? (Auf den Mehrbedarf von 17 v.H. brauch ich nicht zu hoffen, denn ich bin nicht erwerbsgemindert).

2. Auf der Rückseite des Schwerbehindertenausweises sind ja die Merkzeichen aufgeführt, bei mir ist es halt "G". Auf der Vorderseite jedoch steht unter meinem Namen und dem Geburtsdatum ein kleiner Satz, der folgendermaßen lautet: "Die Notwendigkeit ständiger Begleitung ist nachgewiesen (und dann ein fettgedrucktes B)". Das verstehe ich jetzt nicht ganz. Steht das in jedem Ausweis drin, hat es vermutlich nichts zu sagen und ist nur eine Art Vordruck?

3. Wenn ich ständige Begleitung bräuchte, dann hätte ich doch wohl ein Merkzeichen "aG" oder? Und in dem Fall würde ich doch auch von den Kosten der Beförderung im Personenverkehr verschont bleiben?? In meinem Bescheid allerdings steht folgender Satz bei Ausweisart: "Es steht Ihnen ein Ausweis zu, der NICHT zur Inanspruchnahme der unentgeltlichen Beförderung im öffentlichen Personenverkehr berechtigt". Dieser Satz hatte mich sehr enttäuscht. Ich bin ehrlich, ich hab fest darauf gebaut, wenigstens diese Kosten einsparen zu können. Ich habe aber mal gehört, daß man beim Versorgungsamt einen Antrag auf Übernahme von Fahrtkosten stellen kann mit einem kleineren Eigenanteil. Ich glaube das war gesplittet nach Bundesländern (ich wohne in NRW). Weiß jemand, ob ich das machen kann, obwohl im Bescheid bereits ein klares NEIN stand?

4. Kann sich das Versorgungsamt vertan haben? Weil das Merkzeichen "G" zwar im Ausweis steht, nicht aber im Bescheid aufgeführt ist (nur der GdB).

5. In meinem Antrag hatte ich auch Adipositas als Einschränkung mit angegeben, weil dies in Zusammenhang mit anderen Krankheiten steht. Dieser Punkt wurde allerdings abgelehnt, weil er keinen GdB von mindestens 10 aufweist. Ist das korrekt?

Ich freue mich sehr, wenn jemand von euch mir was zu meinen Fragen sagen kann.

Ganz liebe Grüsse
Eure gute Fee :)
Gute Fee ist offline  
Alt 22.01.2007, 14:48   #50
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Zumindest zu Deiner ersten Frage kann ich Dir Antwort geben, ja Du solltest der ARGE sofort Deinen Schwerbehindertenausweis vorlegen, damit wirst Du sicher in einer anderen Abteilung betreut und auch gefördert, da gibt es mehrere Möglichkeiten.

Ob das Versorgungsamt sich geirrt hat, das könnte man sicher durch einen kurzen Anruf klären, würde ich vorschlagen

Also ständige Begleitung steht nicht in jedem Ausweis drin, in meinem nämlich nicht, das heisst doch für Dich das Du Dich eigentlich alleine nicht mehr in der Öffentlichkeit bewegen solltest, oder irre ich mich da?

Zu den anderen Punkten wird sich bestimmt noch jemand melden
Arania ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
paar, dringende, fragen, erwerbsminderung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hab mal ein paar Fragen! hota666 ALG II 9 17.12.2007 15:40
Antrag abgegeben, dringende Fragen! HILFE! _Sandra_ Anträge 8 18.08.2007 13:14
Hab ein paar Fragen zhenzhen U 25 5 12.08.2007 20:00
ein paar fragen!!! Acacia Allgemeine Fragen 3 03.11.2006 15:42
ein paar fragen uhendriks ALG II 7 14.08.2006 16:54


Es ist jetzt 12:19 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland