Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.07.2014, 16:53   #76
Don Vittorio
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.07.2013
Beiträge: 3.792
Don Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio Enagagiert
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

Zitat von jockel Beitrag anzeigen
So läufts oben in Skandinavien. Bei denen ist dann aber auch der Transport mit Hubschrauber der Normalfall zwischen den Orten.
Das betrifft Norwegen,die schwimmen im Geld,während Schweden nach Deutschland zur OP reisen,weil die Wartezeiten auf eine OP in Schweden sehr lange sind.

Oder Finnland :

Zitat:
Das Leistungsangebot der verschiedenen Gesundheitszentren fällt je nach Gemeinde unterschiedlich aus. So können in den Gesundheitszentren größerer Städte mehrere 100 Ärzte beschäftigt sein; in entlegenen, dünn besiedelten Gebieten hingegen kann oftmals nur eine medizinische Basis- und Notfallversorgung angeboten werden.

In Finnland müssen die Versicherten für einen Arztbesuch je nach Gemeinde bis zu elf Euro für die ersten drei Konsultationen im Kalenderjahr oder eine Jahresgebühr von 22 Euro zahlen. Für einen Tag Krankenhausaufenthalt fallen 26 Euro Selbstbeteiligung an. Die Obergrenze der Selbstbeteiligung bei Krankenhausaufenthalten liegt bei 590 Euro im Jahr.
AOK-Bundesverband - Politik - Europa - Gesundheitssystem in Finnland

Zitat:
das Einmalige in der BRD - die Ungleichbehandlung zwischen Privat- und Kassenpatienten.
Während in Deiner heiss geliebten DDR alle gleich waren,bis auf die Funktionäre,die waren gleicher und hatten sogar ein eigenes KH.

Zitat:
Die Waldsiedlung bestand im inneren Ring aus 23 ein- und zweistöckigen Einfamilienhäusern mit teils 7 und teils 15 Zimmern, letztere mit 180 Quadratmetern Grundfläche, einem Klubhaus mit Arztpraxis, Schwimmbad, Sauna, Kino und Gaststätte, einem Handfeuerwaffen-Schießstand und einem Sportplatz mit Tennisanlage. Im äußeren Ring (die beiden Ringe lagen in Wirklichkeit nebeneinander) gab es unter anderem eine Gärtnerei, eine Poliklinik sowie Wohn- und Sozialgebäude für Angestellte und Wachpersonal. In der Siedlung wohnten die Funktionäre auf einem für DDR-Verhältnisse sehr hohen Niveau. Über eine als Ladenkombinat bezeichnete Verkaufseinrichtung gelangten die Bewohner in den Genuss hochwertiger DDR- und Westerzeugnisse sowie eines außergewöhnlichen Angebots an Frischobst und -gemüse. Nahezu jeder Einkaufswunsch, ggf. auch mittels Bestellung per Katalog, konnte erfüllt werden. Als während der Wende die Sendung Elf 99 des DDR-Fernsehens den relativen Luxus von Wandlitz zeigte, trug dies zur Empörung der Bevölkerung über das Regime bei.

Ein Stab von über 60 Hausangestellten sorgte sich um alle Aspekte des täglichen Lebens. Die Mitglieder der Partei- und Staatsführung leisteten sich in der Waldsiedlung einen Lebensstil, der weit über dem eines normalen DDR-Bürgers lag. Dies und die Abschottung von der eigenen Bevölkerung trugen zur Entfremdung zwischen der Führung und dem Volk bei und wurden während der Wende, aber auch schon zuvor, immer wieder scharf kritisiert. Verglichen mit der Führung anderer Staaten war der Lebensstandard in der Waldsiedlung jedoch bescheiden.
Waldsiedlung (Bernau bei Berlin) ? Wikipedia

Du hast ein sehr schlechtes Gedächtnis.
Don Vittorio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2014, 17:14   #77
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 6.041
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

Zitat von Don Vittorio Beitrag anzeigen
... Während in Deiner heiss geliebten DDR alle gleich waren,bis auf die Funktionäre,die waren gleicher und hatten sogar ein eigenes KH.

Waldsiedlung (Bernau bei Berlin) ? Wikipedia

Du hast ein sehr schlechtes Gedächtnis.
Wie geht's zu in der bundesdeutschen Elitenversorgung?

Diätenkassierung mit jährlich selbstherrlich bestimmten Erhöhung und Gesundheitsversorgung auf des Steuerzahlers Kosten.

Dann haben diese bundesdeutschen Elitepappnasen unsolidarisch orientierte, eigennützige Versorgungssysteme - völlig abgehoben von der Untertanenversorgung.

Beachte dabei: Sterbegeldversicherung bei der Elite ja, für Bundesuntertanen abgeschafft!!!!

Da nimmt sich die Waldsiedlung Wandlitz geradezu lächerlich bescheiden aus.

Zur Ergänzung noch die Berichte des Bundes- und der Landesrechnungshöfe - verbunden mit Maulkorbverbot und die Schwarzbücher des Bundes der Steuerzahler zum Thema Verschwendung.

Wieviel kostete z.B. ein Vergnügungshinflug mit der Regierungsmaschine Richtung Fußball-WM durch Frau Merkel - 250.000 Euro und das nicht nur einmal!!!!

Ich höre immer die Vorwürfe unserer Fallmanager, daß wir Arbeitslosen in unseren Ansprüchen bescheiden sein sollen, weil wir dem Steuerzahler auf der Tasche liegen.

Das hat diese Dame eigentlich preiswerter und volksverbundener inszenieren können. Berlin machte auf einer Riesenmeile Public Viewing. Teilnahme dort hätte gereicht und volksnah wäre Frau Merkel unter den Massen dann auch gewiesen.
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2014, 17:51   #78
50GdB23
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.09.2011
Beiträge: 1.883
50GdB23 50GdB23 50GdB23 50GdB23
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

Es ist wirklich so, dass so wenig wie möglich verschrieben werden soll. Mein HA schaut auch erst mal ob es da was rezeptfreies gibt.

Und betreffend von Ibuprofen:

"Sie brauchen 600er, nehmen sie halt 3x 200er oder 1x 400er und 1x 200er"



So siehts aus.
50GdB23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2014, 18:43   #79
Don Vittorio
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.07.2013
Beiträge: 3.792
Don Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio Enagagiert
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

Zitat von jockel Beitrag anzeigen
Wie geht's zu in der bundesdeutschen Elitenversorgung?

Diätenkassierung mit jährlich selbstherrlich bestimmten Erhöhung und Gesundheitsversorgung auf des Steuerzahlers Kosten.
Nö,die müssen ihre Beiträge wie jeder andere selbst zahlen und nicht alle sind in der PKV.

Zitat:
Fast die Hälfte von ihnen, 42 Prozent, ist privat krankenversichert. Doch tatsächlich dürfte der Anteil noch größer sein: Die Geschäftsstellen der Fraktionen gehen davon aus, dass bis zu zwei Drittel ihrer Mitglieder privat versichert sind. Bei den Wählern sieht es anders aus: Nur etwa zehn Prozent der Deutschen sind privat, 90 Prozent gesetzlich versichert.
Die Fraktionen begründen die relativ hohe Zahl an Privatversicherten mit dem starken Anteil der Beamten und Selbständigen im Deutschen Bundestag. Ein Wechsel als Privatversicherter in die gesetzliche Krankenversicherung ist auch Abgeordneten nicht möglich.
Die PKV ist übrigens auch nicht mehr so grosszügig,wie sie einmal war,dafür haben aber viele Probleme im Alter die Beiträge aufzubringen.
Don Vittorio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2014, 19:01   #80
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.585
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

Der Film hier lief gestern im Fernsehen :

Zitat:
In keinem Land der Welt werden so viele künstliche Knie- und Hüftgelenke eingesetzt und so viele Herzkranzgefäße aufgedehnt wie in Deutschland. Rückenoperationen werden hierzulande drei mal so häufig durchgeführt wie in England und doppelt so häufig wie in Frankreich. Rund 15 Millionen stationäre Eingriffe haben die Deutschen letztes Jahr hinter sich gebracht. Das tut weh.
Vorsicht Operation - WDR Fernsehen
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2014, 22:07   #81
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.675
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

Na ja in England werden keine Hüften ab einem bestimmten Alter mehr eingesetzt. Ist das ein Vorschritt?
__

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2014, 22:10   #82
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.585
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

Zitat von Muzel Beitrag anzeigen
Na ja in England werden keine Hüften ab einem bestimmten Alter mehr eingesetzt. Ist das ein Vorschritt?
Sicher nicht und auch von niemandem erwünscht.
Überflüssige Operationen und "Experimente", denen die Basis jedweder Prüfung fehlt, finde ich auch nicht besser.
Die Kritik, auch seitens der Ärzteschaft, die sich noch ihrem Beruf verpflichtet fühlen, wird langsam lauter.
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2014, 22:19   #83
Don Vittorio
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.07.2013
Beiträge: 3.792
Don Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio Enagagiert
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

Die Zahl der Operationen ist doch gestiegen,seit es diese Fallpauschalen gibt.
Ich sehe da einen eindeutigen Zusammenhang.

Zitat:
Die Zahl der Operationen steigt in Deutschland stetig an - seit 2005 um mehr als ein Viertel. Im europäischen Vergleich ist Deutschland damit bei den meisten Operationsindikationen Spitzenreiter. Liegt es an den Fallpauschalen, dass so häufig zum Skalpell gegriffen wird?
http://www.haufe.de/sozialwesen/leis...42_195022.html
Don Vittorio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2014, 22:25   #84
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.585
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

Zitat von Don Vittorio Beitrag anzeigen
Die Zahl der Operationen ist doch gestiegen,seit es diese Fallpauschalen gibt.
Ich sehe da einen eindeutigen Zusammenhang.
Richtich, der Zusammenhang wird allgemein und auch von zahlreichen Ärzten gesehen, nur nicht bei den entsprechenden Stellen, die da was ändern könnten. Statt erfolgreiche Behandlungen zu zahlen, werden Fälle abgewickelt. Das schadet nicht nur den KK, sondern auch den Patienten, die dann eben mehrfach unters Messer dürfen.
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2014, 16:43   #85
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

Zitat von Anna B. Beitrag anzeigen

zum Glück benötigt man keine Überweisung mehr und so ist mein Mann bzw. die Bekannte heute auch, direkt zum Orthopäden gegangen..
Wenn ihr doch selbst wisst, wer der richtige Facharzt ist, was soll der Hausarzt da groß untersuchen oder fragen?

Viele Patienten kommen ja schon mit dem Wunsch nach einer Überweisung oder bestimmten Behandlung in die Praxis.

Ich kenne das aber auch, dass man ohne richtige Anamnese abgefertigt wird. Das ist bei Fachärzten leider auch oft der Fall. Nach fünf Minuten liegen Tabletten oder ein Rezept auf dem Tisch und Tschüss.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2015, 19:47   #86
TumadieMoerchen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.01.2009
Beiträge: 414
TumadieMoerchen
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

[QUOTE=

Es liegen doch multiple degenerative Erkrankungen der Wirbelsäule vor, wieso wird mir eine Behandlung verweigert (siehe Anhang).

Hat jemand hier ähnliche Erkrankungen?
Wie werden sie Behandelt?[/QUOTE]

@ Laa Luna .Also ich hab mir grade deine Diagnosen im Anhang mal angeschaut. Da wird kein Arzt mehr machen als Sport verschreiben. Wenn ich deine Diagnose hätte wäre ich echt happy. Und der Arzt sagt das nicht nur weil du arbeitslos bist.

Ich bin bereits an der LWS operiert worden und kämpfe grade gegen die DRV das ich nicht mehr auf dem Bau eingesetzt werde wo mir die Werkzeuge aus der Hand fallen aus 6m Höhe.

Gruss Micha
__

Aus Hackepeter wird Kacke später.
TumadieMoerchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2015, 21:51   #87
Laa Luna
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.05.2014
Ort: im IV. Reich
Beiträge: 609
Laa Luna Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

Hast du die hilfreichen Beiträge von Anna .B. hier gelesen?
Sie rät in solchen Fällen zu einem Neurochirurgen zu gehen.


Dein Orthopäde ist scheinbar auch eines dieser A....löcher, so wie ich die kennengelernt habe.

Warum zunehmend die Behandlungen verweigert werden?

Meiner Meinung nach: weil wir uns zunehmend an chinesische/indische Verhältnisse oirientieren sollen. Die Jammern auch nicht, die arbeiten , auch unter Schmerzen, bis zum Umfallen.

Das erwarten die künftig auch von uns, unsere feinen Politiker.
Keine vernünftige Krankheitsversorgung, keine vernünftig Rentenversorgung, keine vernünftige Versorgung bei Arbeitslosigkeit...
Laa Luna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2015, 22:16   #88
doppelhexe
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 3.360
doppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiert
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

Zitat von Cerberus Beitrag anzeigen
Weiß nicht. Ich falle ja unter diese Regelung........ wie hieß das noch? Teufel...

Risikopatienten? Nee, das war was anderes.........

Also bin schwerbehindert u. hab mehrere Sachen. Da gelten wohl andere Regelungen.
chroniker-regel, damit hat der arzt ein höheres budged für dich...
doppelhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2015, 22:35   #89
klebeband
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.11.2013
Beiträge: 63
klebeband Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

Kann ich nicht bestätigen.
Aber ich kann sagen, dass Orthopäden nicht gerade angenehme Zeitgenossen unter den Ärzten sind. Insbesondere Orthopäden in Krankenhäuser.

Ich gehe ungern zu Orthopäden und auch nur, wenn es überhaupt nicht mehr geht.

Und bevor jemand sich zur Rücken-OP entscheidet. Sucht mal nach ''Failed back surgery syndrome''

Aus meiner eigenen Erfahrung zu Rückenschmerzen (chronische), die ich seit Unfall und OP's habe. Da hilft nur individuell angepasster Kraftsport. War jahrelang auf Opiaten. Nichts gebracht. Stattdessen wurden die Schmerzen schlimmer, da Opiate Schmerzempfinden langfristig steigern. Nennt sich Opioid-induced hyperalgesia. Bei akuten Rückenschmerzen kann man natürlich kurzfristig Schmerzmittel nehmen. Auf Dauer bringt es nichts beim Rücken. Den Kraftsport muss man dann auch jahrelang bis lebenslang durchziehen. Anfangs können die Schmerzen stärker werden, aber nach ungefähr 2 Jahren wird es besser.
klebeband ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2015, 22:41   #90
klebeband
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.11.2013
Beiträge: 63
klebeband Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

Zitat von Muzel Beitrag anzeigen
Na ja in England werden keine Hüften ab einem bestimmten Alter mehr eingesetzt. Ist das ein Vorschritt?
Stimmt nicht ganz. Auch ein 20-jähriger kriegt bei einer Hüftkopfnekrose eine Kunsthüfte. Denn da gibt's nichts mehr, wenn der eigene Hüftkopf in sich zusammengefallen ist.
klebeband ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2015, 22:45   #91
Don Vittorio
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.07.2013
Beiträge: 3.792
Don Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio Enagagiert
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

Zitat von Laa Luna Beitrag anzeigen
Meine Therapie: Röntgen, Einrenken und die Empfehlung Sport zu treiben.
Keine Ahnung was Du eigentlich erwartest ?

Die Ursache solcher Beschwerden liegt fast immer an falscher Haltung und schwacher Muskulatur.
Da ist der Rat Sport zu treiben einfach realistisch.Schmerzmittel schaden dank starker Nebenwirkungen mehr als sie dabei helfen und die Ursache beseitigen sie natürlich sowieso nicht.
Wenn DEu eine OP möchtest,im Gegensatz zu früher wird inzwischen bei solcher Symptomatik nur noch operiert,wenn es zu Einschränkungten bei Darm und Blase oder Lähmungen kommt.
Aus 2 Aufenthalten in orthopädischen Rehaeinrichtungen von je 4 Wochen weiss ich,wieviele Operationen entweder keine Erleichterung brachten oder sogar Verschlimmerungen,da das Narbengewebe dann auf die Nerven drückt.
Und andere Behandlungen gibt es dafür auch nicht,ausser Bewegung und Physio bei schweren Verläufen.

Ich lebe schon Jahrzehnte mit 6 BSV und einer Spinalstenose,wegen eines BSV lag ich 4 1/2 Wochen im KH.Durch täglich Übungen seit vielen Jahren habe ich die Beschwerden einigermaßen im Griff und kann meist auf Schmerzmittel verzichten.Als ich vor einiger Zeit einmal wegen einer Grippe Bettlägerig war,kamen auch sofort die Schmerzen in der WS wieder zurück.

Zitat:
Meiner Meinung nach: weil wir uns zunehmend an chinesische/indische Verhältnisse oirientieren sollen. Die Jammern auch nicht, die arbeiten , auch unter Schmerzen, bis zum Umfallen.
Du musst nicht nach Asieen reisen,selbst in Europa gibt es wenige Länder,die mit dem deutschen Sozialswesen mithalten können.
Ein ganz schlimmes Beispiel sind dabei noch die USA,dort ist nur ein kleiner Teil der Bürger mangels KV in der Lage,einfach einen Arzt aufzusuchen.
Diese Zahlen sprechen für sich :

Zitat:
Jeder Kassenpatient ging 2008 im Schnitt 18-mal zum Arzt.
International sind die Deutschen bei der Zahl der Arztbesuche weiterhin Spitze. In keinem anderen Land gingen die Menschen so häufig zum Arzt, heißt es in dem Report. Lediglich aus Japan würden ähnliche Zahlen gemeldet. Zum Vergleich: In den USA wurden dem Bericht zufolge 2006 nur 3,8 Arztbesuche pro Kopf und Jahr registriert. In Schweden sind es nur knapp dreimal, in Belgien, Dänemark, Frankreich, Österreich und Polen sind es jeweils etwa sieben Arztbesuche im Jahr.
http://www.abendblatt.de/politik/deu...tbesuchen.html

Sind wir denn nun kränker als der Rest der Welt ?
Du jammerst auf hohem Niveau.Und Du denkst auch,wenn der Arzt Dir Sport empfiehlt statt ungesunder Schmerzmittel,dann wirst Du schlecht behandelt.
Aber Tatsache ist,das oft der Patient einfach den ***** bewegen muss und schon verschwinden viele Krankheiten sogar von selbst.

Aber das ist scheinbar zu unbequem.
Don Vittorio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2015, 23:07   #92
Laa Luna
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.05.2014
Ort: im IV. Reich
Beiträge: 609
Laa Luna Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

@Don Vittorio

bei TumadieMoerchen und mir geht es aber auch um die Bestätigung mit diesen Erkrankungen nicht mehr in diversen Berufen arbeiten zu können.

Die Bestätigung wird aber von den entsprechenden Fachärzten vorenthalten.

Nach dem Motto: Mensch reiß dich zusammen. Geht nicht gibts nicht.

Bei den Orthopäden hatte ich da Pech.
Die Ärztin vom ÄD hat aber festgestellt, dass ich aufgrund der orthpädischen (degenerativen) Erkankungen nicht mehr in meinem zuletzt gelernten (verhassten) Beruf arbeiten kann. Gottseidank!!!

Für was braucht man dann Orthopäden?

Und OP nein danke. Nur über eine Leiche.
Laa Luna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2015, 00:00   #93
Don Vittorio
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.07.2013
Beiträge: 3.792
Don Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio Enagagiert
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

Zitat von Laa Luna Beitrag anzeigen
Die Bestätigung wird aber von den entsprechenden Fachärzten vorenthalten.
Manchmal klafft eben zwischen dem eigenen subjektiven Empfinden und den Richtlinien eine große Lücke.
Bei mir wurden im Alter von 30 Jahren schon 4 BSV zufällig bei einem CT festgestellt.Ich hatte zwar oft Rückenaua,hab dies aber nie ernstgenommen.
Damals hatte mir der Arzt auch gesagt,ich dürft nicht mehr schwer Heben und all die anderen Textbausteine solcher Gutachten.
Ich habe trotzdem weiterhin die nächsten 16 Jahre als Messemonteur gearbeitet,eine sehr schwere Arbeit mit oft 18 Stunden Tagen/Nächten,in kalten zugigen Hallen und schwere Lasten tragend.Dann kam der nächste BSV der mich ins KH brachte.Nach 4 1/2 Wochen KH und 4 Wochen Reha mit den üblichen Befundberichten über alle Einschränkungen und der Aussage,ich sollte den Beruf wechseln,habe ich nach 9 Monaten AU trotzdem wieder mit der Arbeit begonnen.Während der Au bin ich mehrmals pro Woche ins Fitnesstudio,auch zur Physiotherpie.Dann habe ich meinen Beruf wie früher nochmals mehrere Jahre ausgeübt,bis eine zusätzliche Erkrankung mich endgültig aus dem Berufsleben geworfen hat.
Natürlich hatte ich oft Schmerzen,aber nur selten zur Voltaren gegriffen.Mein Beruf machte Spaß und ich war dadurch auch körperlich sehr fit.Es ist wirklich die Wahrheit,wer rastet der rostet.Das bemerkte ich dann,als ich mich danach körperlich eine Zeit lang gehen lies,kaum noch bewegte.Da begannen erstmals die Rückenbeschwerden wirklich die Lebensqualität stark zu reduzieren.
Mit einem Tritt in den Hintern durch meinen Neurologen habe ich mich dann wieder zusammengerissen und durch Bewegung die Schmerzen wieder in den Griff bekommen.
Bei Dir spielt bei dem Wunsch für den Beruf gesundheitlich nicht mehr fähig zu sein,wohl dieser Satz die Hauptrolle :

Zitat:
meinem zuletzt gelernten (verhassten) Beruf
Ärzte sprechen da gerne von einer Somatoformen Beteiligung.
Und genau das wird dann auch von guten Ärzten schnell erkannt und entsprechend bei der Beurteilung berücksichtigt.
Don Vittorio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2015, 00:13   #94
doppelhexe
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 3.360
doppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiert
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

trotz allem, was hier gepostet wird, MIT schmerzen kriegt man den ***** selten hoch, noch dazu hat jeder eine andere schmerzgrenze.

und dann gibts auch noch die sache mit dem schmerzsyndrom, unbehandelte schmerzen führen zu chronischen schmerzen... sollte man alles nicht ausser acht lassen.

also, bei schmerzen schmerzmittel und physio und sport... notfalls auch 2 jahre lang schmerzmittel UND sport...

fragt schmerztherapeuten, immer muss eine kombi aus mehreren beahndlungen erfolgen um erfolg zu haben.

der ideale weg für TE wäre schmerztherapie (bei einem spezialisten) rehasport übergehend in andere (kraft-)sportarten UND psychotherapie... ja psychotherapie... denn schmerzen beeinflussen die psyche ungemein... und nein, bei psychotherapie jammert man nicht (unbedingt) über die böse mami (kindheit), sondern sie hilft, bestimmte verhaltensweisen zu ändern, den blickwinkel auch auf schmerzen...

ich empfehle jedem, der etwas länger mit schmerzen, wo auch immer, zu tun hat eine stationäre schmerztherapie (ca. 14 tage) ... dort wird auf alle aspekte der schmerzen eingegangen und auch gezeigt, wie man die schmerzen "bekämpft"

und auch die tatsache, das schmerzen chronisch werden sollte man nicht ausser acht lassen. manche müssen lebenslang schmerzmittel nehmen, nicht jeder mensch ist gleich...
doppelhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeitslosigkeit, grundversorgung, ärztliche

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
jc-Sachbearbeiter will ärztliche Unterlagen einsehen Melltis Allgemeine Fragen 87 05.04.2015 12:37
IAB-Studie: Arbeitslosigkeit kostet uns nur noch halb so viel DickerBear Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 12.02.2014 14:59
Zurück in die Arbeitslosigkeit - noch besser vorbereitet Musterfrau ALG I 16 10.01.2013 15:39
Rente vor Grundversorgung? Alter Sack Allgemeine Fragen 1 03.07.2011 22:54
Medizinische Grundversorgung - S 30 AS 328/05 ER Lusjena ...Schwerbehinderung/Krankheit 0 07.11.2005 09:59


Es ist jetzt 22:53 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland