Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.07.2014, 19:17   #51
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 6.041
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

Zitat von Don Vittorio Beitrag anzeigen
Weder ich noch mein Umkreis musste bisher die Erfahrung machen,nicht ausreichend behandelt zu werden.



Bessere Steuerung gefordert - 18-mal pro Jahr: Deutsche sind Weltmeister bei Arztbesuchen - Politik - Deutschland - Hamburger Abendblatt

Und das ist wohl auch kein Zeichen für eine schlechte Versorgungslage.

Im Gegenteil,es zeigt dass viele Menschen in anderen Ländern weniger zum Arzt gehen,weil sie es sich einfach,warum auch immer, nicht leisten können.
Die großartigen Barmer-Erfolge lt. dieser Studie haben zur Folge, daß die Barmer flächendeckend ihr Niederlassungsnetz ausdünnt und Krankenkassenpersonal feuert. Sie ist nur noch zur Hälfte da.

Die DAK folgt ihr. Ist das nicht großartig?

Krankenkasse: Barmer schließt Geschäftsstellen: Das ändert sich für Versicherte in der Region - Wirtschaft - Aktuelle Wirtschafts- und Finanznachrichten - Augsburger Allgemeine
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 20:40   #52
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.799
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

das Personal wird nicht gefeuert...jeder Mitarbeiter wird übernommen oder in den Ruhestand geschickt...wenn es der Mitarbeiter denn will...
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 20:46   #53
Harte Sau
 
Registriert seit: 06.10.2012
Ort: Franken
Beiträge: 2.079
Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

Zitat von Laa Luna Beitrag anzeigen

Ich fagte den Arzt (nach dem einrenken), ob er mir nicht wenigstens Schmerztabletten verschreiben könne.
Seine Antwort: er hat das Gebot der Wirtschaftlichkeit zu beachten. Ich soll doch einfach Sport treiben, dann würde es auch besser. Und wenn mir seine Behandlung nicht passt kann ich mir ja nen anderen Arzt suchen.
Mangelnde Gesundheitskompetenz: Deutsche wissen nicht, was gut für sie ist - n-tv.de
Harte Sau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 21:19   #54
ikarus
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Beiträge: 971
ikarus ikarus ikarus ikarus ikarus
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

Zitat von saurbier Beitrag anzeigen
Hallo Ikarus,

deine Ausführungen bezüglich dem was Heimbewohner bekommen kann ich nur bedingt zustimmen.

Vieles an den ggf. medizinisch notwendigen Zusatzleistungen würde den Betroffenen sicherlich auch gewährt werden, wenn jemand dahinter stehen würde (Angehörige/gesetzliche Betreuer etc.) aber das ist weniger der Fall.

Der Heimleitung kann man dies dann auch nicht anlasten, denn es gehört nicht zu deren Aufgabe für eine Brille oder einen Zahnersatz zu sorgen noch weniger mit den zuständigen Stellen zu streiten.

Ich bin so ein ehrenamtlicher Betreuer und wenn was NOTWENDIG ist, dann bekomme ich das auch durchgesetzt.

Hier fehlt es aber eher an den Kämpfern als an Bewilligungen.

Und ja, die KK´s machen gerne Kürzungen, gegen welche man dann streiten darf.


Gruss saurbier
Wobei die Heimleitung das doch wohl weitergeben muss, oder?
Wer denn sonst wenn sich keiner mehr kümmert?
Also nach deinen Aussagen @ Saurbier ist dann keiner mehr
zuständig, wenn Angehörige oder gesetzl. Betreuer nur die restlich verbliebene
Kohle abschöpfen?
Nach dem Motto wenn alle zuständig sind, ist keiner zuständig!
Deine ehrenamtliche Stelle muss wohl ein Paradies sein.
Bei alten Leuten die noch selbstverantwortlich am Alltag teilnehmen können
mag es wohl stimmen es schon das alles abgelehnt wird. "Brauch ich nicht. "
Aber bei denen die sich nicht mehr groß äußern da sehe ich das anders als ihr.
Das Heime lieber Schwerkranke haben ist doch kein Geheimnis, das Pflegestufe III,
mehr Einnahmen kreiren! Da wird der Personalschlüssel
größer und neue Leute nicht eingestellt, wer steckt sich dann die Kohle ein?
Demente wollen nicht mehr essen da das Gebiss nicht mehr passt,
na dann wird das Essen passiert, geht auch und merkt keiner!
Ich will nicht alle Heime verteufeln, aber manchmal komme ich schon
ans Denken wenn es mich mal treffen sollte!
Nebenbei unsere Ehrenamtlichen sehen auch nur die schönen Seiten!
__

Es werden nur Erfahrungen weitergegeben und keine Rechtsberatung.
Wen meine Schreibfehler jucken darf sich selber kratzen!
ikarus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 21:31   #55
Laa Luna
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.05.2014
Ort: im IV. Reich
Beiträge: 609
Laa Luna Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

@Harte Sau

ja, na klar, mach ich täglich.
Täglich
- 2 mal mit dem Hund 30 Minuten Gassi gehen
- 9 mal 10 Liter Eimer mit Wasser ca.50 meter tragen
- 3 mal ca. 10 kg Heu (3 Ballen) ca. 25 meter tragen
- ausmisten und 3 Schubkarren mit Mist zum Haufen fahren ca. 50 meter
- Weidezaungerät + Batterie ca. 30kg 500 ca. meter zur Koppel fahren
- die 2 Pferde einzeln auf die Koppel stellen 500 ca. meter einfach

Ich hab meine Schritte nie gezählt, es sind aber garantiert sehr viel mehr als die empfohlenen 1000 Schritte 3 mal die Woche.

Frag mich mal zum Thema Muskelaufbau!
Ich hab ca. 10 Jahre progressiven Muskelaufbau gemacht (Body Building).
Und durch meinen Ehrgeiz meinem Bewegungsapparat geschädigt.
Du hast leider vergessen zu erwähnen, das man auch ne gehörige Portion Protein zum Aufbau der Muskeln benötigt.

Du machst Dir was vor: Übergewicht ist für den Bewegungsapparat schädlicher (Verschleiß) als evtl. fehlende Muskelmasse. Um bei Deinem Gewicht Normalgewicht zu haben müsstest Du 235cm groß sein. Bist Du es?

Vielleicht, aber nur vielleicht hast Du jetzt gemerkt das Dein Beitrag: mangelnde Gesundheitskompetenz im meinem Fall voll daneben ist.
Laa Luna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 21:36   #56
Laa Luna
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.05.2014
Ort: im IV. Reich
Beiträge: 609
Laa Luna Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

@ Anna B.

nein, leider noch nicht.
Ich hab ehrlich gesagt Angst, dass der an mir rumschnippeln will.
Aber wenn ich so nicht weiterkommen, werde ich mich an Deinen Rat erinnern.
Nochmal Danke.
Laa Luna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 21:45   #57
Laa Luna
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.05.2014
Ort: im IV. Reich
Beiträge: 609
Laa Luna Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

@Dark Vampire

Danke, für Deine Anwort.
Deine Erfahrung zeigen mir, dass durch Massagen eine Besserung eintreten kann.
Also muss ich schauen wie ich irgendwie an ein Rezept dafür auftreibe. Wäre zumindest eine Chance.

Hatte auch schon 2 mal Massagen. Die hatten aber nur kurzzeitig geholfen. Und ich war danach auch nicht absolut schmerzfrei.
Laa Luna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 21:46   #58
ikarus
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Beiträge: 971
ikarus ikarus ikarus ikarus ikarus
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

Deine Schmerzen werden dir nicht abgenommen!
Das erste Schreiben sagt aus, da war mal was, die anderen Befunde sagen aus, das da mal was war und ist,. Das Beschwerdebild wird von dir zu extrem beschrieben.
Die sind sich einig das da wohl was ist aber überhaupt nicht so dolle wie du es äußerst!
Ich bin kein Arzt aber wie diese Leute schreiben ist mir berufl. sehr bekannt.
Spätestens wenn du noch mehr fragst werden sie dir eine psychische Labilität andichten!
Dann bist du bei denen abgestempelt!
Ich hoffe du findest einen guten Arzt!
Wie gesagt ist das meine undifferenzierte und nicht untermauerte Meinung!
__

Es werden nur Erfahrungen weitergegeben und keine Rechtsberatung.
Wen meine Schreibfehler jucken darf sich selber kratzen!
ikarus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 22:03   #59
Laa Luna
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.05.2014
Ort: im IV. Reich
Beiträge: 609
Laa Luna Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

@ikarus

Du bist leider auch einer von denen, die den Schuss noch nicht gehört haben.
Das sind alles Symptome des Abbaus des Sozialstaates und laufen unter dem Stichwort Eigenverantwortung stärken.
Bei Arbeitslosigkeit wird behauptet: selber Schuld, mangelnde/falsche Qualifizierung.
Und bei Erkrankungen: selber schuld, mach Sport, nimm ab, rauch nicht usw.
Und warum? um Geld zu sparen. Es gibt nämlich noch andere Bedürftige z.B.die EU.

Was bist Du eigentlich von Beruf?
Schließlich weißt Du ja, dass ich keine Beschwerden habe.

Mit einem hast Du absolut Recht: wenn man nicht das Maul hält und gegen willkürliche Entscheidungen aufbegehrt wird man schnell als psychisch labil bezeichnet.
Laa Luna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 22:10   #60
Harte Sau
 
Registriert seit: 06.10.2012
Ort: Franken
Beiträge: 2.079
Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

Zitat von Laa Luna Beitrag anzeigen

Frag mich mal zum Thema Muskelaufbau!
Ich hab ca. 10 Jahre progressiven Muskelaufbau gemacht (Body Building).
Und durch meinen Ehrgeiz meinem Bewegungsapparat geschädigt.
Selbst schuld,wer macht denn sowas.
Nach ca.35 Jahren als Metzger be und entlade Ich jetzt in meinen Minijob Klaviere,Flügel und Massivmöbel,und das aus und in richtig großen LKWs,da werden Tonnen bewegt.
Aber wie gesagt Training ist alles

Du hast leider vergessen zu erwähnen, das man auch ne gehörige Portion Protein zum Aufbau der Muskeln benötigt.
Nicht unbedingt.
Du machst Dir was vor: Übergewicht ist für den Bewegungsapparat schädlicher (Verschleiß) als evtl. fehlende Muskelmasse. Um bei Deinem Gewicht Normalgewicht zu haben müsstest Du 235cm groß sein. Bist Du es?
Ich bin knapp 180 cm,und kann mir noch die Schuhe im stehen zubinden ohne den Fuß hoch zu stellen
Vielleicht, aber nur vielleicht hast Du jetzt gemerkt das Dein Beitrag: mangelnde Gesundheitskompetenz im meinem Fall voll daneben ist.
Tipp:Such mal nach Rückenschule.
Harte Sau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 22:12   #61
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.799
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

Hallo,

wer entscheidet denn letztendlich, ob du dich operieren läßt?..du doch wohl und nicht der Neurochirurg...geh hin und lass eine ordentliche neue Diagnostik machen...mit dem Ergebnis und seiner Empfehlung läßt du dir Termine beim Schmerzarzt geben...

der wird dir dann auch noch sagen, ob OP notwendig oder nicht..und der wird sich um die Schmerzmedikation kümmern (viel höheres Budget und viel, viel mutiger beim Verordnen)...

und..er wird dir auch Physiotherapie verschreiben..weil...Budget überdurchschnittlich hoch..

am besten bei beiden Fachärzten jetzt bzw morgen anrufen und Termine vereinbaren..

glaub mir einfach, ich hab das seit 2007 durch....und erst vor gut einer Woche die Schmerzmedis (Opiate..gut, sehr gut, verträglich) abgesetzt...der Schmerz ist so gut wie weg..bzw. ich kann besser mit ihm umgehen..und fühle mich nicht mehr so...."AUA"...."ES TUT WEH".."AUA, DAS MUSS DOCH MAL WEGGEHEN"...
ich weiß, dass ich das habe und kann mich entsprechend verhalten...
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 22:34   #62
Laa Luna
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.05.2014
Ort: im IV. Reich
Beiträge: 609
Laa Luna Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

@Anna B.

vielen,vielen Dank.
Deinen Antworten waren sehr hilfreich, und haben mir Mut gegeben.
Laa Luna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 22:59   #63
ikarus
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Beiträge: 971
ikarus ikarus ikarus ikarus ikarus
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

Zitat von Laa Luna Beitrag anzeigen
@ikarus

Du bist leider auch einer von denen, die den Schuss noch nicht gehört haben.
Das sind alles Symptome des Abbaus des Sozialstaates und laufen unter dem Stichwort Eigenverantwortung stärken.
Bei Arbeitslosigkeit wird behauptet: selber Schuld, mangelnde/falsche Qualifizierung.
Und bei Erkrankungen: selber schuld, mach Sport, nimm ab, rauch nicht usw.
Und warum? um Geld zu sparen. Es gibt nämlich noch andere Bedürftige z.B.die EU.

Was bist Du eigentlich von Beruf?
Schließlich weißt Du ja, dass ich keine Beschwerden habe.

Mit einem hast Du absolut Recht: wenn man nicht das Maul hält und gegen willkürliche Entscheidungen aufbegehrt wird man schnell als psychisch labil bezeichnet.
Was heisst hier Schuss nicht gehört, ich habe nur zu vermitteln versucht wie ggf. die Ärzte
denken.
Mir liegt es fern, denn ich glaube dir!
Was heißt hier ich sage das du keine Schmerzen hast, das sind deine Ärzte!
Schau doch mal die Schriftstücke deiner Ärzte an und hinterfrage diese!
Wenn du nur geschmuse hören willst dann kann ich deinen Ärger verstehen!
Ich kann dir nur raten, suche dir andere Ärzte.
Wenn du noch länger deine Beschwerden haben willst bleibe bei denen!
Die werden dir nicht weiterhelfen!

Ach ja, habe jahrelang im Krankenhaus ( Uniklinik) in der Orthopäde, Neurochirurgie und Intensivstation als Krankenpfleger gearbeitet!
Und glaube mir was die Ärzte dir an Befunde geschrieben haben, hört sich nicht schön an!
Außerem habe ich mir dort meinen Rücken kaputt gemacht und ettliche Ärzte meinten,
nach den Befunden und Gutachten können die Schmerzen die Sie (ich) angeben gar nicht sein,
bis ich einen Guten Prof. gefunden habe!
Leider praktiziert der aus Altersgründen nicht mehr!.
Trotzdem muss ich noch sagen das ich keine medizinische Beratung mache, sondern nur unmaßgebliche
Meinung äußere!
Das war es dann ich wünsche dir alles Gute!
__

Es werden nur Erfahrungen weitergegeben und keine Rechtsberatung.
Wen meine Schreibfehler jucken darf sich selber kratzen!
ikarus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2014, 23:14   #64
Laa Luna
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.05.2014
Ort: im IV. Reich
Beiträge: 609
Laa Luna Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

@Harte Sau

auch wenn der Beruf Metzger für mich ein no go ist, zolle ich Dir trotzdem Respekt für das was Du noch bewegst. Du bist nach den vielen Jahren Knochenjob noch ziemlich fit.
Laa Luna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2014, 07:10   #65
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

Zitat von Laa Luna Beitrag anzeigen
Sein Budget lässt wohl nur die Versorgung von Erwerbstätigen zu.
Für Erwerbslose reichts nicht mehr.
Das macht für sein Budget keinen Unterschied. Du magst unzufrieden sein mit der Behandlung, aber das hat nichts mit deinem beruflichen Status zu tun. Die Überschrift klingt als könnten jetzt Erwerbslose systematisch benachteiligt werden.

Wenn er wirklich fahrlässig handelt, melde es der Ärztekammer und der Krankenkasse.

Ansonsten gibt es Bewertungsportale, wo man seinen Unmut äußern kann und natürlich die Möglichkeit, einen anderen Arzt aufzusuchen.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2014, 12:26   #66
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 9.699
Kerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/in
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

Also erstmal: Zu einem Arzt, der sich nicht dafür interessiert, was ich beruflich mache, würde ich nicht mehr gehen. Ganz einfach, weil die Belastungen durch den Beruf ja wohl auch mit Ursache für die Erkrankung sein können.

ZUr Versorgung von Senioren: Da kommen mehrere Faktoren zusammen. Ich habe das bei meiner Mutter erlebt. Ich bin selber Rollstuhlfahrerin, weiß also aus eigener Erfahrung, wovon ich rede.

Meine Mutter hatte zunächst einen Rollstuhl, der ihr von dem Sanitätshaus, mit dem das eim zusammenarbeitet, leihweise zur Verfügung gestellt wurde. Dass das ein Standardmodell ist, bei dem man Kompromisse eingehen muß, versteht sich von selbst. Zu diesem Zeitpunkt stand auch noch nicht fest, ob meine Mutter dauerhaft einen Rollstuhl benötigen würde.

Ich hatte dann einige Wochen später schon eingeplant, mich um das Thema zu kümmern (Ich wollte dies während einiger bevorstehender Urlaubstage tun.) Etwa eine Woche bevor es dazu kam, meinte eine Schwester zu mir, ob ich schon den tollen neuen Rollstuhl meiner Mutter gesehen hätte? Mir war zwar aufgefallen, dass es ein andere Stuhl war wie der zuvor, einige cm breiter, aber ich achte, das sei nur einandere Leihstuhl. "Nö, das ist jetzt ihrer."

An dem Rolli stimmte gar nichts. Mindestens 15 cm zu breit, viel zu schwer (es handelte sich um einen Rollstuhl, der für Personen jenseits von 120 kg gedacht war, meine Mutter wog höchstens 70 kg.) Über das Thema, wie man einen Patienten mit vorgeschädigter Wirbelsäule und einer Kniegelenksprothese nach einer Oberschenkelfraktur vernünftig positioniert, dazu hatte man sich offensichtlich gar keine Gedanken gemacht, es gab nicht mal ein anständiges Sitzkissen, Greifringe waren angerostet, Bereifung passte nicht zu den Felgen. Meine Mutter konnte den Rollstuhl nicht selber bewegen, selbst kurze Spaziergänge waren nur mit einem starken Mann möglich, auch nur eine Bordsteinkante zu überwinden mit diesem Monstrum unmöglich.

Die Heimleitung war erstmal entsetzt, dass ich es wagte, das tolle Sanihaus, dass sie beauftragt hatten, zu kritisieren. Das Sanitätshaus selber war aber bereit, den Stuhl zurückzunehmen.

Den neuen für meine Mutter habe ich dann zusammengestellt, da das Sanitätshaus bei einem Ortstermin eindrucksvoll bewies, dass man null Ahnung hat. Standardsatz war: "Das geht nicht, dann zahl ich drauf." Ich habe dann ein passenes Rezept für den Stuhl ausstellen lassen. Bis das Sanihaus dafür den Kostenvoranschlag vorlegen konnte, dauerte es dann nochmal 6 Wochen.....

Als nächstes hatte ich dann die Sachbearbeiterin der KK am Telefon: "Wenn ich glauben würde, dass sie einer 88igjährigen einen individuell angepassten Rollstuhl bewilligt, hätte ich mich geschnitten." Ich habe nur ganz trocken gesagt, dass ich das gerne schriftlich hätte.....

Dann in ich zwei Wochen in Urlaub gefahren und als ich zurückkam, saß meine Mutter in einem passenden Rollstuhl. Zwar nicht das Modell, dass ich ausgesucht hatte und mit kleinen Kompromissen, aber wir konnten gut damit leben, nachdem ich dafür gesorgt hatte, dass die Fußstützen mal richtig eingestellt wurden.

Dauerthema mit dem Heim bleib dann noch: Rollstuhlsitzkissen gehört unter den Patienten und nicht auf den Stuhl neben dem Bett, wenn auf einem Formkissen etwas von vorne und hinten steht, gehört vorne nach vorne und nicht zur Seite oder nach hinten und die Fußstützen gehören an den Rollstuhl und nicht unters Bett.

Tja, als meine Mutter dann anfing sich alleine von der Stelle zu bewegen, meinten einige Pfleger, das ginge nicht. Wir haben ihnen bewiesen, dass es doch geht und bald fingen auch andere Bewohner an, sich selbstständig zu bewegen, auch wenn es oft nur 1 oder 2 Meter waren......
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2014, 13:10   #67
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 6.041
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

Zum Thema mangelnde ärztliche Grundversorgung gegens Untertanenvolk läuft grade auf 3sat eine passende Reportage, bestellt wird von Hedgefonds-Firmen, von privaten Unternehmensberatungen Roland Berger und McKinsey, von Ganoven-CDU- und FDP-Politikern die Zielrichtung
  • Ausplündern des Gesundheitswesen
  • Monopolisierung privatisierten Gesundheitswesen
  • Kasse machen gegen den kranken Teil der Bevölkerung
  • Belügen und Betrügen des medizinischen Personals - Löhne drücken
WDR - die story - Profit statt Patientenwohl?

Auch aus Arbeitslosen ist nichts rauszuholen - also kann man sie als Kolateralschäden einstufen, wenn die schlechte medizinische Versorgung bei Ihnen schiefgeht. Arbeitslose sind bereits schon von anderer Seite ausgeschlachtete Ware.

Aber in der DDR muß es ja noch schlechter gewesen sein, lt. Bild- und Morgenpostmärchen.
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2014, 13:48   #68
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.799
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

Profit statt Patientenwohl...

wir haben hier vor Ort einen neuen Hausarzt...Himmel, ist der geldgeil....

meinem Mann ging es vor ein paar Monaten so...vermutlicher Bandscheibenvorfall..heftige Rückenschmerzen...

beim Arzt angerufen...nö, da wären sie nicht für zuständig, Schmerzmedikamente könnten sie so, ohne Untersuchung, nicht aufschreiben..außerdem müßte er ja eh zum Orthopäden...und wenn das lange dauert bis zum Termin: tja, dann müßte er man warten...
er könne aber (nun gehts ums Geld)..seine Karte einlesen lassen und sie würden ihm eine Überweisung für den Orthopäden mitgeben..

mit dem Einlesen der Karte hätte dieser Arzt kundgetan, dass er den Patienten beraten hat und eine Facharztbehandlung für notwendig hält....dafür hätte dieser Arzt auch noch Geld bekommen...fürs Nichtstun...

wir haben uns dann an einen anderen Hausarzt im Dorf gewandt und siehe da, mein Mann kam sofort dran, wurde adäquat behandelt und bekam seine Medikamente und die Untersuchung...

heute treffe ich eine Bekannte...der ist es genau so gegangen: Karte wollen sie einlesen, aber nicht beraten und untersuchen, sondern eine Überweisung ausstellen..

wir überlegen jetzt, die kassenärztliche Vereinigung einzuschalten...so gehts ja nicht..
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2014, 13:56   #69
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

Mit Schmerzen kann man sich an eine Krankenhausambulanz wenden. Ob sie wirklich so schlimm sind, ist dann die Frage .

Heute muss man halt auch mal tricksen, wenn man zu seinem Recht kommen will.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2014, 13:58   #70
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

Zitat von Anna B. Beitrag anzeigen
wir überlegen jetzt, die kassenärztliche Vereinigung einzuschalten...so gehts ja nicht..
Ich denke fast, dass es regelkonform ist, wenn er sich so verhält.
Die Massenabfertigung ist leider vom System so vorgegeben, sonst zahlen vor allem die Hausärzte drauf und können irgendwann dichtmachen.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2014, 14:27   #71
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 9.699
Kerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/in
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

Zitat von en Jordi Beitrag anzeigen
Ich denke fast, dass es regelkonform ist, wenn er sich so verhält.
Die Massenabfertigung ist leider vom System so vorgegeben, sonst zahlen vor allem die Hausärzte drauf und können irgendwann dichtmachen.
Ich denke nicht, dass das regelkonform sein kann.

Zumindest eine kurze Unersuchung sollte vor einer Überweisung stattfinden, woher will der HA sonst wissen,an welchen Fa er überweisen soll? Bei Rückenschmerzen allen mir da einige Alernativen ein, könnte ja auch ne Nierenkolik sein.......
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2014, 14:39   #72
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.799
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

genau so ist es...

der HA ist der Lotse im System der Behandlungsmöglichkeiten..

es hätte sich auch um eine Nierenkolik handeln können..oder um sonst was...

der HA muß m.E. zwingend eine Untersuchung durchführen und wenn es nur eine Befragung ist und dann entscheiden, zu welchem FA er einen schickt oder ob er selbst ein MRT, Röntgen oder sonst was veranlasst...

aber er kann doch nicht ohne Untersuchung die Karte einlesen wollen und dann nur noch eine Überweisung von seiner Helferin ausdrucken lassen..das geht gar nicht..

zum Glück benötigt man keine Überweisung mehr und so ist mein Mann bzw. die Bekannte heute auch, direkt zum Orthopäden gegangen..

aber...bei einer solchen Konstellation können auch die Weichen für eine falsche Behandlung gestellt werden..

eine andere Bekannte hatte eine Krebsgeschwulst auf dem Rücken...war aber so nicht zu erkennen....wenn sie nun einfach soo...zum Orthopäden gegangen wäre...???..hätte der das erkennen können?...

sie hatte einen guten HA, der wirklich alles untersucht hat..auch Blutbild usw. usw...und dadurch dem Krebs auf die Spur gekommen ist...

dieser Arzt, von dem ich gesprochen habe, wird hier im Ort nicht glücklich werden...die Patienten werden ihn in Zukunft meiden..da bin ich mir ziemlich sicher...
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2014, 15:48   #73
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 6.041
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

Zitat von Anna B. Beitrag anzeigen
Profit statt Patientenwohl...

wir haben hier vor Ort einen neuen Hausarzt...Himmel, ist der geldgeil....

meinem Mann ging es vor ein paar Monaten so...vermutlicher Bandscheibenvorfall..heftige Rückenschmerzen...

beim Arzt angerufen...nö, da wären sie nicht für zuständig, Schmerzmedikamente könnten sie so, ohne Untersuchung, nicht aufschreiben..außerdem müßte er ja eh zum Orthopäden...und wenn das lange dauert bis zum Termin: tja, dann müßte er man warten...
er könne aber (nun gehts ums Geld)..seine Karte einlesen lassen und sie würden ihm eine Überweisung für den Orthopäden mitgeben..

mit dem Einlesen der Karte hätte dieser Arzt kundgetan, dass er den Patienten beraten hat und eine Facharztbehandlung für notwendig hält....dafür hätte dieser Arzt auch noch Geld bekommen...fürs Nichtstun...

wir haben uns dann an einen anderen Hausarzt im Dorf gewandt und siehe da, mein Mann kam sofort dran, wurde adäquat behandelt und bekam seine Medikamente und die Untersuchung...

heute treffe ich eine Bekannte...der ist es genau so gegangen: Karte wollen sie einlesen, aber nicht beraten und untersuchen, sondern eine Überweisung ausstellen..

wir überlegen jetzt, die kassenärztliche Vereinigung einzuschalten...so gehts ja nicht..
Zur Privatisierung des Gesunheitswesen kommt noch das Einmalige in der BRD - die Ungleichbehandlung zwischen Privat- und Kassenpatienten. Das ist wie bei der Bahn - 1. und 2. Klasse. Bei der Bahn gab es darüber früher noch die Holzklasse. Es wird nicht lange dauern, haben wir die dann auch im Gesundheitswesen.

Dabei ist Privatpatient auch nicht so erstrebenswert, wenns man mal genau betrachtet. Die werden mit Niedrigbeiträgen als junge Menschen in die Privatkrankenversicherung gelockt und geködert, wenn sie sowieso gesund und munter sind - also ihre Krankenversicherung wenig beanspruchen ... und ... sind im Alter in diesem goldenen Versicherungskäfig gefangen und die Beiträge gehen hoch in schwindelerregende Höhen. Die Privatversicherung und der Gesetzgeber läßt sie dann nicht mehr raus, egal ob die Beiträge bezahlbar sind oder nicht.

Da ziehe ich mir die solidarisch funktionierende gesetzliche Krankenversicherung vor, wo auch die Risikofälle von der Versichertengemeinschaft getragen werden.

Dem Erstreben nach Individualismus kann ich nichts abgewinnen, weil da keiner für den anderen einsteht und sich nicht gegenseitigt hilft.

Wie schnell kann es Einem aus heiteren Himmel dreckig gehen und dann ist man auf uneigennützige Hilfe seiner Mitmenschen angewiesen? Das geht schneller als man denkt.

Gestern nachmittag brachte der NDR - Die Nordstory – Menschen im Wendland 17.07.2014 16.10 - http://www.ndr.de/fernsehen/sendunge...dstory169.html und stellte eben die in Runddörfern lebenden Menschen vor wie sie querbeet über alle Jahrgänge hinweg in Kommunen zusammenleben und füreinander einstehen - in guten wie in schlechten Zeiten.

Die nehmen das Wort Kommune wörtlich als zusammenstehende Wohn- und Arbeitsgemeinschaft mit einem gegenseitigen Nehmen und Geben. Da geht Vieles Hand in Hand ohne genau auf den Pfeng zu sehen - alles auf Vertrauensbasis - ohne ausgenutzt zu werden. Das finde ich sympathisch, wenn man nicht wert drauf legt, seinem Mitmenschen im Hab und Gut statusmäßig zu übertrumphen.

Nix da von meine Villa, mein Auto, meine Yacht, ...
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2014, 16:07   #74
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 6.041
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

Zitat von Anna B. Beitrag anzeigen
genau so ist es...

der HA ist der Lotse im System der Behandlungsmöglichkeiten..

es hätte sich auch um eine Nierenkolik handeln können..oder um sonst was...

der HA muß m.E. zwingend eine Untersuchung durchführen und wenn es nur eine Befragung ist und dann entscheiden, zu welchem FA er einen schickt oder ob er selbst ein MRT, Röntgen oder sonst was veranlasst...

aber er kann doch nicht ohne Untersuchung die Karte einlesen wollen und dann nur noch eine Überweisung von seiner Helferin ausdrucken lassen..das geht gar nicht..

zum Glück benötigt man keine Überweisung mehr und so ist mein Mann bzw. die Bekannte heute auch, direkt zum Orthopäden gegangen..

aber...bei einer solchen Konstellation können auch die Weichen für eine falsche Behandlung gestellt werden..

eine andere Bekannte hatte eine Krebsgeschwulst auf dem Rücken...war aber so nicht zu erkennen....wenn sie nun einfach soo...zum Orthopäden gegangen wäre...???..hätte der das erkennen können?...

sie hatte einen guten HA, der wirklich alles untersucht hat..auch Blutbild usw. usw...und dadurch dem Krebs auf die Spur gekommen ist...

dieser Arzt, von dem ich gesprochen habe, wird hier im Ort nicht glücklich werden...die Patienten werden ihn in Zukunft meiden..da bin ich mir ziemlich sicher...
Die vernünftigste Lösung für das Gesundheitswesen ist der Gedanke der Poliklinik, heute Ärztehaus oder Gemeinschaftspraxis genannt - alles nach dem Genossenschaftsprinzip von Raiffeisen unter einem Dach vereint, Hausärzte und Fachärzte mit einem gemeinsam gut ausgelasteten Labor und Bestand an Medizintechnik - im Sinne einer Grundversorgung - auch zugänglich für alt und jung, für Berufstätige im medizinischen Schichtbetrieb dieses Ärztehauses bis in die Abendstunden.

Alles was die Grundversorgung übersteigt marschiert mit Überweisung zu den Fachärzten und in die Krankenhäuser wie Unikliniken. So läufts oben in Skandinavien. Bei denen ist dann aber auch der Transport mit Hubschrauber der Normalfall zwischen den Orten.
jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2014, 16:39   #75
Don Vittorio
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.07.2013
Beiträge: 3.792
Don Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio EnagagiertDon Vittorio Enagagiert
Standard AW: Nur noch ärztliche Grundversorgung bei Arbeitslosigkeit!?

Zitat von Anna B. Beitrag anzeigen

wir überlegen jetzt, die kassenärztliche Vereinigung einzuschalten...so gehts ja nicht..
Ich fürchte da hackt eine Krähe der anderen kein Auge aus,aber Du kannst Deine Erfahrungen hier in eine Bewertung einfliessen lassen.

jameda - Arztbewertungen auf Deutschlands größter Arztempfehlung

Vielleicht haben andere Patienten auch schon negativ bewertet ?
Don Vittorio ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeitslosigkeit, grundversorgung, ärztliche

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
jc-Sachbearbeiter will ärztliche Unterlagen einsehen Melltis Allgemeine Fragen 87 05.04.2015 12:37
IAB-Studie: Arbeitslosigkeit kostet uns nur noch halb so viel DickerBear Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 12.02.2014 14:59
Zurück in die Arbeitslosigkeit - noch besser vorbereitet Musterfrau ALG I 16 10.01.2013 15:39
Rente vor Grundversorgung? Alter Sack Allgemeine Fragen 1 03.07.2011 22:54
Medizinische Grundversorgung - S 30 AS 328/05 ER Lusjena ...Schwerbehinderung/Krankheit 0 07.11.2005 09:59


Es ist jetzt 22:53 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland