Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Mehrbedarf an Wohnraum für Schwerbehinderte

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  19
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.02.2010, 20:05   #101
little
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.02.2010
Beiträge: 159
little Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Frage AW: Mehrbedarf an Wohnraum für Schwerbehinderte

Hallo allerseits!

Ich bin derzeit auf der Suche nach einer neuen Wohnung, die meiner Behinderung "gerecht" wird. Problem ist weniger der Wohnraum, als vielmehr die Anerkennung eines Mehrbedarfs an Kosten durch die ARGE.

Diese gewährt mir derzeit max. 378€ Warmmiete, was die übliche "Normalo"-1Personen-Miete in Berlin entspricht. Zudem besteht die ARGE darauf, dass ich mir entweder eine Wohnung mit Fahrstuhl suche (SB-Ausweis lautet auf 70% mit Merkzeichen G und B, Verschlechterung wird demnächst gestellt) oder aber eine EG-Wohnung ohne Stufen. Eine EG-Wohnung kommt aber aus psychischen Gründen (massive Angst vor Eindringlingen bei offenem Fenster selbst in 2ten Stock) nicht infrage.
Es dürfte jedem klar sein, dass eine Wohnung mit Fahrstuhl gleich mehr kostet!
Jemand schrieb hier, dass die "AV-Wohnen" ja genau hergebe, wer nen Mehrbedarf erhalte, ich finde das überhaupt nicht klar!
Wie kann ich bei meiner ARGE eine Zusicherung für mehr Miete erwirken? Bei einer Berücksichtigung auf 2Personen (wie es in einigen Kommunen der Fall ist) würde schon voll und ganz ausreichen!

Vielen Dank für hilfreiche Antworten! :-)

Gruss,
little
little ist offline  
Alt 05.03.2010, 17:16   #102
Wuffi
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 43
Wuffi
Standard AW: Mehrbedarf an Wohnraum für Schwerbehinderte

Zitat von TheShyGuy Beitrag anzeigen
Wenn der behandelnde Arzt Dir bescheinigt, dass es für Dich unzumutbar ist, dort weiter zu wohnen, dann reduziert sich der Ermessenspielraum der ARGE nahezu auf Null und sie müssen einem Umzug zustimmen. Allerdings würde ich dies vorher genau mit dem behandelnden Arzt besprechen.
Hi, also das mit dem Arzt wird kein Problem, habe ich besprochen.
Problem ist der Fallmanager: Er sagt, ich darf gerne in eine 3-Zimmer-Wohnung ziehen (mit meinem Lebensgefährten). Aber für den Ort hier gelten für 2 Personen 300 Euro als Obergrenze und für diese soll ich mir jetzt eine 3-Zimmer-Wohnung suchen. Aber... ist das so richtig? Nichtbehinderte haben auch 300 Euro zur Verfügung, somit fühle ich mich benachteiligt.
Gibt es irgendwas, das ich tun kann?
Wuffi ist offline  
Alt 05.03.2010, 17:26   #103
TheShyGuy
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Mehrbedarf an Wohnraum für Schwerbehinderte

Zitat von Wuffi Beitrag anzeigen
Hi, also das mit dem Arzt wird kein Problem, habe ich besprochen.
Problem ist der Fallmanager: Er sagt, ich darf gerne in eine 3-Zimmer-Wohnung ziehen (mit meinem Lebensgefährten). Aber für den Ort hier gelten für 2 Personen 300 Euro als Obergrenze und für diese soll ich mir jetzt eine 3-Zimmer-Wohnung suchen. Aber... ist das so richtig? Nichtbehinderte haben auch 300 Euro zur Verfügung, somit fühle ich mich benachteiligt.
Gibt es irgendwas, das ich tun kann?
Beantrage die Kostenübernahme für eine Wohnung die Deinen Bedürfnissen entspricht, auch wenn sie über der Grenze liegt aber trotzdem angemessen ist. Wird sie abgelehnt, dann den gerichtlichen Weg gehen. Die Obergrenzen halten meistens vor Gericht nicht stand. Sollte sich eine Wohnung innerhalb der Grenze finden, die Deinen Bedürfnissen entspricht, wäre das ja noch besser. Allerdings kann ich mir so eine günstige Wohnung nicht vorstellen. Gerade auch hier ist möglicherweise die Entscheidung des BVerfG hilfreich.
 
Alt 05.03.2010, 17:36   #104
Wuffi
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 43
Wuffi
Standard AW: Mehrbedarf an Wohnraum für Schwerbehinderte

Zitat von TheShyGuy Beitrag anzeigen
Beantrage die Kostenübernahme für eine Wohnung die Deinen Bedürfnissen entspricht, auch wenn sie über der Grenze liegt aber trotzdem angemessen ist.
Danke für deine schnelle Antwort!
Mit "angemessen" meinst du die Quadratmeter? Nach denen wären für uns bis zu 75m² angemessen. Und die würden uns auch dicke reichen. Dann könnten wir nämlich mal anfangen mit suchen... aber ohne eine Orientierung ist das nur sinnloses Rumstochern.
Wuffi ist offline  
Alt 10.03.2010, 01:21   #105
sammymicha->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.03.2010
Beiträge: 10
sammymicha
Standard AW: Mehrbedarf an Wohnraum für Schwerbehinderte

Zitat von Rüdiger_V Beitrag anzeigen
Hallo Lillybelle, das kann man pauschal so nicht sagen. Es gibt meines Wissens noch keine einheitlichen Regelungen.

@bschlimme

Quelle? Ich meine damit verlässliche Quellen.
Hallo Libelle.

Du solltest einen Fachanwalt in Sozialrecht konsultieren, der kennt sich in solchen Gesetzgebungen aus.

Gruß, sammymicha
sammymicha ist offline  
Alt 29.06.2010, 13:38   #106
libell->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.06.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 4
libell
Standard AW: Mehrbedarf an Wohnraum für Schwerbehinderte

hi bin neue hier. Hoffe meine Nachricht kommt an !
Es ist so, ich lebe mit meinen 2 Töchtern in einer 2,5 mit 81m2 grossen Wohnung mit einer Miete von 700.- euro.die mite wurde mir ab nächtes jahr auf 590.- von dem vermieter runter gesetzt. Hab eine Behinderung von 60 % mit G und brauch einen Rollator zum Laufen. Nun soll ich aus der Wohnung raus.Auserdem ist noch offen ob meine altere Tochter ( 21) in der Wohnung bleibt oder auszieht. Nun ist die Frage muss ich dann trotzdem raus und wenn, wie sieht es dann mit den kosten aus. libell
libell ist offline  
Alt 29.06.2010, 14:08   #107
TheShyGuy
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Mehrbedarf an Wohnraum für Schwerbehinderte

Zitat von libell Beitrag anzeigen
hi bin neue hier. Hoffe meine Nachricht kommt an !
Es ist so, ich lebe mit meinen 2 Töchtern in einer 2,5 mit 81m2 grossen Wohnung mit einer Miete von 700.- euro.die mite wurde mir ab nächtes jahr auf 590.- von dem vermieter runter gesetzt. Hab eine Behinderung von 60 % mit G und brauch einen Rollator zum Laufen. Nun soll ich aus der Wohnung raus.Auserdem ist noch offen ob meine altere Tochter ( 21) in der Wohnung bleibt oder auszieht. Nun ist die Frage muss ich dann trotzdem raus und wenn, wie sieht es dann mit den kosten aus. libell
Guck doch mal hier nach:

Wohnraumbedarf

Wer fordert denn, dass Du die Wohnung verlassen sollst?
 
Alt 29.06.2010, 16:50   #108
libell->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.06.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 4
libell
Böse AW: Mehrbedarf an Wohnraum für Schwerbehinderte

Hi TheShyGuy
das Job Center hat mich auf gefordert mich bis nächstes Jahr eine neue Wohnung zu suchen oder die Miete zusenken. Libell
libell ist offline  
Alt 29.06.2010, 16:57   #109
libell->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.06.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 4
libell
Standard AW: Mehrbedarf an Wohnraum für Schwerbehinderte

hi libell nochmal, muss mich erstmal hier zurecht finden. hoffe meine Antwort ist angekommen.
libell ist offline  
Alt 29.06.2010, 17:02   #110
TheShyGuy
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Mehrbedarf an Wohnraum für Schwerbehinderte

Zitat von libell Beitrag anzeigen
Hi TheShyGuy
das Job Center hat mich auf gefordert mich bis nächstes Jahr eine neue Wohnung zu suchen oder die Miete zusenken. Libell
Lies Dir doch mal folgendes durch, enthält doch einiges zur Argumentation gegen einen Umzug:

Tacheles Forum: Umzug wegen Krankheit nicht zumutbar
 
Alt 29.06.2010, 17:29   #111
libell->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.06.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 4
libell
Standard AW: Mehrbedarf an Wohnraum für Schwerbehinderte

danke für die Auskunft TheShyGuy. es ist jetzt so, das die miete vom Vermieter für nächstes Jahr gesenkt wurde, aber meine große Tochter voraussichtlich eine Arbeit im anderen Bundesland bekommt. kann ich dann trotzdem mit meiner 15 jährigen Tochter in der 2,5 Wohnung leiben die 81m2 hat oder muss ich dann raus ? libell
libell ist offline  
Alt 29.06.2010, 21:59   #112
TheShyGuy
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Mehrbedarf an Wohnraum für Schwerbehinderte

Zitat von libell Beitrag anzeigen
danke für die Auskunft TheShyGuy. es ist jetzt so, das die miete vom Vermieter für nächstes Jahr gesenkt wurde, aber meine große Tochter voraussichtlich eine Arbeit im anderen Bundesland bekommt. kann ich dann trotzdem mit meiner 15 jährigen Tochter in der 2,5 Wohnung leiben die 81m2 hat oder muss ich dann raus ? libell
Sprich am Besten mit Deinen behandelnden Ärzten, ob diese Entsprechendes schreiben können, das Dir ein Verbleiben in der Wohnung als notwendig bestätigen kann. Dann kann es ja möglich sein, dass die Wohnung mit der verminderten Miete, nach der sog. Produkttheorie, angemessen ist. Dann spielen die Quadratmeter keine Rolle mehr. Hier vielleicht mal von VdK oder SOVD (Sozialverband Deutschland) oder anderen Stellen beraten lassen.
 
Alt 31.08.2010, 22:22   #113
berimbau->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.02.2007
Ort: München
Beiträge: 94
berimbau
Standard AW: Mehrbedarf an Wohnraum für Schwerbehinderte

Hallo zusammen,

ich hänge mich mal hier mit meiner Frage dran.

Bin Rollifahrer (70%, G,B - Verschlechterungsantrag läuft) und brauche dringendst eine andere Wohnung, weil meine derzeitige nicht barrierefrei ist. Ich habe mir schon einen Wolf gesucht, finde aber keine aussagekräftigen Infos.

Meine Frage ist: wieviel € bzw. bei wieviel qm ist die Grenze für einen H4er im Rolli? Fallmanager meint allen Ernstes, ich kriege nicht mehr als ein Fußgänger.... Welchen Antrag muss ich bei welcher Stelle einreichen, damit ich endlich mal eine korrekte Antwort bekomme?

Ich finde im Netz nur entweder den Bedarf für Behinderte (ohne H4)
Wohnraumbedarf
oder den hier gültigen Rahmen für H4er (ohne Behinderung)
http://www.muenchen.de/cms/prod2/mde..._II_22_1_1.pdf (Thome-Richtlinien)

Ich brauche aber eine Kombination, also H4 mit Behinderung / Rolli.

Das Problem wird immer akuter, je näher der nächste Winter rückt. Ich bin letztes Jahr schon kaum noch aus der Wohnung raus gekommen. Da es mir dieses Jahr gesundheitlich noch schlechter geht, sehe ich hier eine "Einzelhaft" auf mich zukommen.

Ich hoffe, jemand von euch kann mir den ultimativen Tipp geben. Es gibt eh nur alle paar Monate mal eine für mich passende Wohnung. Da die "Herrschaften vom Amt" aber dauerhaft mauern und keine Infos raus rücken, stochere ich schon jahrelang nur im Nebel.
berimbau ist offline  
Alt 01.09.2010, 10:58   #114
berimbau->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.02.2007
Ort: München
Beiträge: 94
berimbau
Standard AW: Mehrbedarf an Wohnraum für Schwerbehinderte

Zitat von kohldampf Beitrag anzeigen
Im SGBII wirst du vergeblich etwas finden, alle Behörden sind aber angehalten, bei Wohnraumbedarf sich an den von dir schon genannten Richtlinien zu halten.
Danke für deine Antwort. "Angehalten" ist ja ganz schön, aber irgendwo etwas schriftliches, um denen mal Feuer unter dem A**** zu machen, gibt es wohl nicht?

Wie gesagt, die o.g. Infos hab ich meinem FM auf's Auge gedrückt, aber er sieht nicht ein, warum man mit E-Rolli mehr Platz benötigt als ein Fußgänger.
berimbau ist offline  
Alt 01.09.2010, 13:27   #115
Muci
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Mehrbedarf an Wohnraum für Schwerbehinderte

Gute Infos zu Schwerbehinderung (mit allem Drum und Dran) erhält man auch hier. Sehr kompetente Leute dort.

Community Schwerbehinderung-Aktuell
 
Alt 06.09.2010, 17:19   #116
tottivontottus->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.09.2010
Beiträge: 41
tottivontottus
Standard AW: Mehrbedarf an Wohnraum für Schwerbehinderte

Hallo Zusammen,
ich glaube das ich hier mal einiges erklären muß.
Also als Erstes gelten die Richtlinen der Nullbarriere für die ARGEN und
KdU Stellen als verbindlich. Steht im Bundesgesetzblatt 2404. Daran
ist also nicht zu rütteln. Zweitens gilt für Schwerbehinderte ganz klar
ab 30% ohne Merkzeichen der Mehrbedarf, das bedeutet hier ganz klar das eine schwerbehinderte Person ab 30% immer so wie zwei Personen zu behandeln ist. Das gilt nicht nur für den Mehrbedarf an Wohnfläche sondern auch für die Miete, die Nebenkosten und die Heizkostenabrechnung.
Ferner ist jeder nicht darauf erzielte Verwaltungsakt der entsprechenden Stellen ein Verstoß der Behörden gegen Art. 19 und 28 der UN-Behindertenkonvention zur Teilhabe am Leben, dieser ist
seit März 2009 in Deutschland Gesetz, und jederzeit im Eilverfahren
ohne lange Wartezeit vor den Sozialgerichten, den Verwaltungsgerichten oder dem europäischen Menschengerichtshof
einklagbar.
So, ich hoffe das ich Euch allen ein bißchen weiter helfen konnte.
tottivontottus ist offline  
Alt 06.09.2010, 20:15   #117
Eppi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.06.2005
Beiträge: 142
Eppi
Standard AW: Mehrbedarf an Wohnraum für Schwerbehinderte

Wow Danke für deinen Beitrag, hast du mal einen genauen Link im Bundesgesetzblatt,das wäre sehr hilfreixh
__

Eppi
aus dem schönen ?????
Eppi ist offline  
Alt 06.09.2010, 21:19   #118
merlano
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.11.2006
Beiträge: 118
merlano Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mehrbedarf an Wohnraum für Schwerbehinderte

... bestimmt ein suchspiel ... ;-)

Bundesgesetzblatt online
merlano ist offline  
Alt 07.09.2010, 09:01   #119
Eppi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.06.2005
Beiträge: 142
Eppi
Standard AW: Mehrbedarf an Wohnraum für Schwerbehinderte

Na, hab ich gesucht aber leider nichts gefunden, wäre ja zu schön um wahr zu sein. Hat noch jemand gesucht?????
Einen schönen Tag ALLen
__

Eppi
aus dem schönen ?????
Eppi ist offline  
Alt 07.09.2010, 11:08   #120
Zaro->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.02.2010
Beiträge: 132
Zaro
Standard AW: Mehrbedarf an Wohnraum für Schwerbehinderte

Habe auch noch was gefunden:

Aber hier (oder von Anfang an) alles lesen. ...




Gruß
Zaro ist offline  
Alt 07.09.2010, 15:06   #121
Zaro->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.02.2010
Beiträge: 132
Zaro
Standard AW: Mehrbedarf an Wohnraum für Schwerbehinderte

Zitat von Zaro Beitrag anzeigen
Habe auch noch was gefunden:

Aber hier (oder von Anfang an) alles lesen. ...
Natürlich heißt es: Ab hier ...
Zaro ist offline  
Alt 09.09.2010, 18:20   #122
tottivontottus->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.09.2010
Beiträge: 41
tottivontottus
Standard AW: Mehrbedarf an Wohnraum für Schwerbehinderte

Hallo Zusammen,
steht unter Nullbarriere- Wohnraumberechnung. Das Bundesgesetzblatt dann zu finden ist zwar schwierig aber es geht.
Nun mal weiter zur Info. Wir haben drei Kinder, zwei davon sind im
Sinne des SGB IX schwerbehindert, einmal 40%, einmal 70%H.
Wir haben jetzt einen kurzen Disput diesbezüglich mit der ARGE gehabt, ca. 2 Stunden lang und Ihnen dann mit der Clearingstelle
der UN in Genf wegen Artikel 19 gedroht und nach zig Telefonaten der Arge mit Berlin etc. sowie der Rechtsabteilung in Nürnberg wurde uns ohne Probleme ein Einfamilienhaus von 145qm im Grünen mit Garten angeboten und die gesamten Kosten zu 100% incl. Kaution und kompletten Umzug durch Spedition sofort genehmigt.
Man sollte bitte dabei berücksichtigen das seit dem 26.03.2009 diese UN-Konvention in Deutschland GESETZ ist und alle Gesetze sowie die Urteile des Bundessozialgerichts und Verfassungsgericht
aushebelt.
An alle behinderten Teilnehmer im Forum:
Nur Mut, Ihr müsst zwar zum Teil kämpfen. Lest euch das Gesetz
mal genau durch. Beim Googlen unter Sozial-Info vom SoVD.
Hier steht auch drin das sich nicht die Behinderten integrieren müssen sondern sich die Gesellschaft anpassen muss.
Ich wünsche Euch allen viel Glück.
tottivontottus ist offline  
Alt 09.09.2010, 18:26   #123
tottivontottus->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.09.2010
Beiträge: 41
tottivontottus
Standard AW: Mehrbedarf an Wohnraum für Schwerbehinderte

Zitat von kohldampf Beitrag anzeigen
Den Link zum zitierten Bundesgesetzblatt hätte ich auch gern, ich glaube es so nämlich nicht. Höherer Wohnbedarf steht nämlich nur Behinderten mit dem Merkzeichen G und höher zu.
Moin Eppi, wie gehts?
Tut mir leid das Du es nicht glaubst aber kann es sein, das Du ohne Dich zu kritisieren keine Ahnung von der Materie hast? Du solltest
Dir mal die Gesetzestexte der UN durchlesen und auch der ARGE
ist in Ihren Dienstanweisung sehr wohl bekannt, das es diese Klausel
ab 30% gibt, die wollen nur viele nicht kennen. Damit machen sie sich sogar nach BGB 838 der Amtshaftungsklage wegen falscher Beratung strafbar.
tottivontottus ist offline  
Alt 10.09.2010, 11:39   #124
Eppi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.06.2005
Beiträge: 142
Eppi
Standard AW: Mehrbedarf an Wohnraum für Schwerbehinderte

Nun wir freuen uns alle für deinen Erfolg......es nützt uns aber nichts wenn wir nicht mal einen link der auch wirklich funktioniert von dir bekommen. Du bist noch ziemlich neu hier Ansonsten poste deine links und wir können alles nachvollziehen und uns unser Rech auch ERKÄMPFEN. Ansonsten ist dein Posting für uns wertlos. Alles klar.!!!!!!
__

Eppi
aus dem schönen ?????
Eppi ist offline  
Alt 10.09.2010, 15:15   #125
merlano
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.11.2006
Beiträge: 118
merlano Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mehrbedarf an Wohnraum für Schwerbehinderte

Hallo tottivontottus,
deine Ausführungen sind sehr interessant und zugleich sehr kryptisch!

Richtlinien der Nullbarriere:
nullbarriere - Wohnflächen - Wohnungsgrößen

Ein BGBl. 2404 gibt es nicht!
... es muss lauten:
BGBl. 2001 Teil I, Nr. 48, Seite 2404 <<Bekanntmachung der Neufassung des Wohnungsbindungsgesetzes>>
(Den Text dieses BGBlattes kann ich leider nicht einsehen/öffnen! >>>Bundesgesetzblatt online)
Daran ist also nicht zu rütteln. Einverstanden.

UN-Behindertenrechtskonvention:
http://www.bmas.de/portal/2888/prope...__menschen.pdf
(BGBl. 2008 Teil II, Nr. 35, 1419 ff.)
Hier steht auch drin das sich nicht die Behinderten integrieren müssen sondern sich die Gesellschaft anpassen muss.
Stichwort: Inklusion. Einverstanden.


Art. 19 & 28 der UN-Beh.rechts.konv. und BGB 838. Auch klar!

Zweitens gilt für Schwerbehinderte ganz klar ab 30% ohne Merkzeichen der Mehrbedarf, das bedeutet hier ganz klar das eine schwerbehinderte Person ab 30% immer so wie zwei Personen zu behandeln ist. Das gilt nicht nur für den Mehrbedarf an Wohnfläche sondern auch für die Miete, die Nebenkosten und die Heizkostenabrechnung.
DAS ist eben nicht ganz klar ...
WO steht DAS???

Vielen Dank für diese Info!
merlano
merlano ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
mehrbedarf, wohnraum, schwerbehinderte

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ALG II und Schwerbehinderte kalle Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 48 14.10.2010 21:11
Kindergeld für Schwerbehinderte BlueMK1 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 1 01.05.2008 20:53
Mehrbedarf an Wohnraum ? am-boden KDU - Miete / Untermiete 8 13.07.2007 22:32
S 3 AS 4/05 SG Münster - Mehrbedarf Schwerbehinderte vagabund ...Schwerbehinderung/Krankheit 0 25.02.2006 14:43
angemessener Wohnraum bschlimme KDU - Miete / Untermiete 3 28.06.2005 20:22


Es ist jetzt 07:09 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland