Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> MDK schreibt mich gesund ... :-(

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  30
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.01.2011, 04:02   #26
Rechtsverdreher
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 14.05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.550
Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher
Standard AW: MDK schreibt mich gesund ... :-(

Zitat von Arbeitssuchend Beitrag anzeigen
1. Frage: Wie kann ich mich gegen solche Anrufe zur Wehr setzen?
Was muss ich tun, damit ich in Zukunft wirklich alles nur noch schriftlich kriege?
Wo soll da das Problem sein?

=> Ja, Guten Tag hier ist die Krankenkasse... Klick.

Zitat von Arbeitssuchend Beitrag anzeigen
Hallo,
habe das Gutachten des MDK jetzt gesehen.
die schreiben wörtlich die Empfehlung aus dem Reha-Bericht ab.

Irgendwie schon seltsam.
Kann ich im Widerspruch schreiben, dass ich die MDK-Ärztin als für befangen erkläre und ihr mangelnde Sorgfalt vorwerfe, da sie die Empfehlung nur abgeschrieben hat?
Steht irgendwo im Gesetz, dass man da nicht abschreiben darf ?

Irgendwo müssen die ja ihre Informationen herholen, denn eigene Untersuchungen, ausser Blutdruckmessen stellen diese Russenärzte ja nicht an.
__

Alle von mir gemachten Aussagen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keine Rechtsberatung dar.
Rechtsverdreher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2011, 10:12   #27
Solidar->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.03.2006
Beiträge: 94
Solidar
Standard AW: MDK schreibt mich gesund ... :-(

Frohes neues ,

Die 17% Mehrbedarf wegen dem Merkzeichen G gibt es doch nur in der Grundsicherung nach SGBXII.

Mein Mann ist aber im ALG2 nach SGBII,von daher gibts nüschts dazu!
Was ich auch verdammt nochmal sehr ungerecht empfinde.
Wir werden mal versuchen wenigstens Blindenhilfe zu erhalten,sind auch etwa 70.-Euro im Monat.
Das Blindengeld von 608.-Euro gibts erst bei 3% Rest Sehkraft,von daher keine chanche.
Wir brauchen sooo viel an Hilfsmittel,damit er ein bischen am Leben teilhaben kann,aber vom HARTZ4-SATZ ist garnichts drinn,ein grosser Teil geht schon für Medikamete weg.

Uns geht es seit HARTZ4 richtig SCHLECHT,Finanziell und Behördlich!
__

Wir fahren eure Krankenwagen,stellen eure Anrufe durch,bewachen euch, wenn ihr schlaft,........versucht nicht,uns zu verarschen!
Solidar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2011, 03:02   #28
Rechtsverdreher
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 14.05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.550
Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher
Standard AW: MDK schreibt mich gesund ... :-(

Zitat von Solidar Beitrag anzeigen
Die 17% Mehrbedarf wegen dem Merkzeichen G gibt es doch nur in der Grundsicherung nach SGBXII.
Unsinn
__

Alle von mir gemachten Aussagen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keine Rechtsberatung dar.
Rechtsverdreher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2011, 06:49   #29
Solidar->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.03.2006
Beiträge: 94
Solidar
Standard AW: MDK schreibt mich gesund ... :-(

Vieleicht ist da sin BERLIN anders!
Aber in NRW ist es so,das man die 17% nur bekommt,wenn man erwerbsunfähig gilt,und Grundsicherung nach SGBXII bekommt.
Wir haben mit 3 Leuten im Netz recherchiert,und vieles gefunden,auch von Sozialanwälten,die das bestätigen.

Viele Haben zwar einen ANTRAG gestellt,wurden aber alle abgelehnt.

Auch unser Fallmanager hat gesagt,das es den mehrbedarf für uns nicht gibt,obwohl wir100% mit G,B,H,RF haben.
__

Wir fahren eure Krankenwagen,stellen eure Anrufe durch,bewachen euch, wenn ihr schlaft,........versucht nicht,uns zu verarschen!
Solidar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2011, 22:39   #30
Arbeitssuchend
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: MDK schreibt mich gesund ... :-(

Hallo,

die KK hat geschrieben und will ein GUTACHTEN (!!!), damit sie danach erneut einen Termin beim MDK machen kann.

Wer zahlt bitteschön das Gutachten?
Soll ich einfach mal einen Antrag auf Kostenübernahme bei der TK stellen?

Ach ja, die haben auch wieder zweimal probiert anzurufen.
Beim ersten Mal war eine Freundin von mir da. Die hat abgehoben und gemeint, ich läge krank im Bett und könne nicht sprechen.

Das zweite Mal war ich dran. Als die Dame sich meldete, sagte ich nur: "Ich kann jetzt nicht, schreiben Sie mir" und habe aufgelegt.

Daraufhin kam eine Postzustellungsurkunde. Einstellung des Krankengelds zu Ende Februar. Das ist schlecht, weil ich bis dahin mit meinem Bein noch nicht fit sein werde.

Was tun?
Auch erst mal vorsorglich Widerspruch einlegen?

Immerhin geht meine Blockfrist schon im Sommer 2008 los.
Bis Sommer 2011 müsste ja irgendwie durchzuhalten sein.
Und das völlige Herausgenommensein aus dem Alltag wegen meines Beins tut mir psychisch jetzt auch sehr gut.

Zum ÄD soll ich übernächste Woche auch noch ...
Werde Kostenübernahmeantrag auf Krankenfahrt und Rollstuhl stellen.

Liebe Grüße
Arbeitssuchend
  Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2011, 08:06   #31
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: MDK schreibt mich gesund ... :-(

lass Dich nicht einschüchtern!
Die üben sehr viel Druck aus und hoffen das Du nachgibst.
Fakt ist: bist Du krank können sie nichts machen.

Das Gutachten zahlt der, der es in Auftrag gibt.
Ich habe einfach beim Amtsarzt angerufen und gefragt wie das nun alles so abläuft. Der Amtsarzt hat noch einige Fragen gestellt und dann angeboten das Gutachten, für mich kostenfrei, zu erstellen. Es ist bis jetzt eine große Hilfe im Behördenkrieg.

Widerspruch wäre sicher sinnvoll, aber Du hast noch etwas Zeit. Also arbeite den Widerspruch sehr gut aus.

Da die KK Dir die Einstellung angekündigt hat - kann es sein, dasss Du am Montag ALG I beantragen solltest, um eine Sperre zu umgehen. Da kommen hoffentlich noch Antworten von User, die mehr Ahnung davon haben.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2011, 09:52   #32
Machts Sinn
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.10.2010
Beiträge: 1.427
Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn
Standard AW: MDK schreibt mich gesund ... :-(

Zitat von Arbeitssuchend Beitrag anzeigen
Hallo,

die KK hat geschrieben und will ein GUTACHTEN (!!!), damit sie danach erneut einen Termin beim MDK machen kann.

Gerade für das Gutachten gibt es doch den MDK, du hast deinen Teil doch durch Vorlage der AUB bereits erfüllt. Das sieht für mich nach reiner Schikane aus - wie heisst denn die Kasse? Und soll es bei dem Gutachten um die Psyche gehen oder um das Bein?

Daraufhin kam eine Postzustellungsurkunde. Einstellung des Krankengelds zu Ende Februar. Das ist schlecht, weil ich bis dahin mit meinem Bein noch nicht fit sein werde.

Auch hier die Frage, ist das bisherige Ende Dezember 2010 wegen der Psyche oder wegen des Beins auf Februar 2011 verlängert worden? Wohl wegen der Psyche - also schon mal ein Teilerfolg! Oder?

Auch erst mal vorsorglich Widerspruch einlegen?

Die neue Entscheidung müsste eigentlich Gegenstand des bereits laufenden Widerspruchsverfahrens sein. Aber wenn eine Rechtsbehelfsbelehrung drauf ist: auf jeden Fall mit einem neuen Widerspruch vorsorglich die Frist wahren!

Immerhin geht meine Blockfrist schon im Sommer 2008 los.
Bis Sommer 2011 müsste ja irgendwie durchzuhalten sein.

Warst du in der Zwischenzeit mindestens sechs Monate nicht wegen dieser Krankheit arbeitsunfähig u n d erwerbstätig oder hast du der Arbeitsvermittlung zur Verfügung gestanden?
Was ist denn aus dem Antrag auf Arbeitslosengeld geworden - hast du die Arbeitsagentur über die Entwicklung informiert? Ich glaube, dass während der Arbeitsunfähigkeit dort keine Pflicht zur sofortigen erneuten Arbeitslosmeldung besteht, also keine Sperrzeit droht.

Gute Besserung und Gruß!
Machts Sinn
Machts Sinn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2011, 21:15   #33
Arbeitssuchend
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: MDK schreibt mich gesund ... :-(

wie heisst denn die Kasse? Und soll es bei dem Gutachten um die Psyche gehen oder um das Bein?

Es ist die Techniker-Kasse.
Die schreiben nicht, ob es um Psyche oder Bein gehen soll. Aus dem Zusammenhang heraus (sie schreiben "wir können das Krankengeld erst nach Vorlage des Gutachtens weiterzahlen") nehme ich an, dass sie die Psyche meinen.

Auch hier die Frage, ist das bisherige Ende Dezember 2010 wegen der Psyche oder wegen des Beins auf Februar 2011 verlängert worden? Wohl wegen der Psyche - also schon mal ein Teilerfolg! Oder?

Ende Dez. war wegen Psyche. Bein kam erst am 6.1. dazu.
Ich denke, die haben es einfach mal vorsorglich mitgeteilt, weil die ja genau wissen, dass sie das KG nicht einfach einstellen können während der Widerspruchsphase. Aber wie gesagt, sie schreiben, sie zahlen erst nach Erhalt des Gutachtens weiter.

Habe jetzt per Fax Kostenübernahme für das Gutachten beantragt und nochmal auf das BMAS-Schreiben hingewiesen. Habe Schadenersatzforderungen angedroht, wenn sie nicht weiter zahlen.

Die neue Entscheidung müsste eigentlich Gegenstand des bereits laufenden Widerspruchsverfahrens sein. Aber wenn eine Rechtsbehelfsbelehrung drauf ist: auf jeden Fall mit einem neuen Widerspruch vorsorglich die Frist wahren!

okay, mache ich im Laufe der Woche.

Warst du in der Zwischenzeit mindestens sechs Monate nicht wegen dieser Krankheit arbeitsunfähig u n d erwerbstätig oder hast du der Arbeitsvermittlung zur Verfügung gestanden?

Ja. hatte zwischendurch 2 mal Arbeit für jeweils knapp über 6 Monate. (wurde bei der ersten gekündigt, als die Förderung der Arbeitsagentur für den AG nicht mehr floss .... )

Was ist denn aus dem Antrag auf Arbeitslosengeld geworden - hast du die Arbeitsagentur über die Entwicklung informiert?

Die AfA weiß Bescheid. Telefonisch und Krankmeldung gefaxt und per Post geschickt.
Habe außerdem meinen Leistungsantrag nebst Anlagen gestern fertig ausgefüllt, den gibt eine Freundin morgen per Einschreiben in die Post.

Habe auch schon eine Einladung zum ÄD für Ende Januar - wofür ich erst mal Antrag auf Kostenübernahme für Krankentransport und Gestellung eines Rollstuhls gestellt habe ... Kann nicht laufen, kann nicht Auto fahren, kann auch nur wenige Schritte auf Krücken laufen ...

Problematisch wird die KG-Zahlung ab Anfang März.
Als hinzugekommene Erkrankung dürfte wohl dann der Beinbruch keinen weiteren KG-Anspruch auslösen. Aber bis Ende Februar wird das noch nicht in Ordnung sein. Volle Belastbarkeit des Beins - wenn ich Glück habe - erst 12 Wochen nach Unfall.
Muss dann die AfA einspringen?
(ich bereite mich ja jetzt auch schon auf die Arbeitssuche vor, lese Fachbücher bzgl. Bewerbungstraining, Bewerbung für Ü50 etc. und habe vor, mich noch aus dem Krankenstand heraus zu bewerben, sobald ich absehen kann, wann ich wieder laufen kann - hoffe, dass meine Psyche dann auch besser ist ... wobei gute Bekannte, die sich mit der Sache auskennen, meinten, dass sie das bezweifeln ... *seufz*)

Liebe Grüße
Arbeitssuchend
  Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2011, 22:25   #34
Machts Sinn
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.10.2010
Beiträge: 1.427
Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn
Standard AW: MDK schreibt mich gesund ... :-(

Zitat von Arbeitssuchend Beitrag anzeigen
Problematisch wird die KG-Zahlung ab Anfang März. Als hinzugekommene Erkrankung dürfte wohl dann der Beinbruch keinen weiteren KG-Anspruch auslösen.
Hallo Arbeitsuchend,

schöner Ansatz! Du hast dir § 48 Abs. 1 Satz 2 SGB V näher angeschaut: "Tritt während der Arbeitsunfähigkeit eine weitere Krankheit hinzu, wird die Leistungsdauer nicht verlängert." SGB 5 - Einzelnorm

Da drängt sich doch eine Überlegung auf: Was ist wenn du deinen Widerspruch vom 31.12.2010 zurück nimmst? Dann wird doch die Krankengeldeinstellung / AU-Beendigung zum 31.12.2010 bestandskräftig - oder? Das bedeutet doch, dass der Beinbruch nicht als neue Krankheit während der Arbeitsunfähigkeit hinzugetreten ist, sondern eine neue Blockfrist beginnen lässt? Ich bin mir da nicht sicher - aber prüfe das doch, auch bezüglich übriger Auswirkungen. Immerhin hat die TK sogar eine Beratungspflicht, § 14 SGB I SGB 1 - Einzelnorm

Und wenn dann die Psyche später nochmals innerhalb der bisherigen Blockfrist "eine Rolle spielen sollte" könnte da noch etwas mehr Spielraum sein. Und nach Sommer würde dazu ohnehin eine neue Blockfrist beginnen.

Pardon - das sind alles nur laienhafte, aber ernstliche Überlegungen. Und wenn sie zutreffen, müsste für die paar Tage Anfang Januar 2011 die Arbeitsagentur zahlen, was gleichzeitig den Vorteil hätte, dass ein Anspruch festgeschrieben wird, auf den du ebenfalls wieder 4 Jahre zurück greifen kannst.

Gruß!
Machts Sinn
Machts Sinn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2011, 22:41   #35
Arbeitssuchend
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: MDK schreibt mich gesund ... :-(

Hallo,

ich bin durchgehend krank geschrieben.
ob mir da das Zurücknehmen des Widerspruchs was nützen würde?

LG
Arbeitssuchend
  Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2011, 23:18   #36
Machts Sinn
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.10.2010
Beiträge: 1.427
Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn
Standard AW: MDK schreibt mich gesund ... :-(

Zitat von Arbeitssuchend Beitrag anzeigen
ich bin durchgehend krank geschrieben. ob mir da das Zurücknehmen des Widerspruchs was nützen würde?
Tja, einfach klären, denn "krank geschrieben" bedeutet ja nicht, dass die AU von der Krankenkasse anerkannt wird. Wir erleben ja oft genug genau das Gegenteil. Allein die weitere AUB ohne den Widerspruch wäre von der Krankenkasse ja nicht zwangsläufig anerkannt worden - und daran hat sich bisher offenbar nichts geändert, sonst müsstest du den Alg-Antrag ja gar nicht abgeben lassen.
Machts Sinn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2011, 04:04   #37
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.324
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Standard AW: MDK schreibt mich gesund ... :-(

Hallo Arbeitssuchend,

Zitat:
ob mir da das Zurücknehmen des Widerspruchs was nützen würde?
Nein, da du durchgehend AU bist gilt das weiterhin als "hinzugetretene Krankheit", wie lange bekommst du denn noch Krankengeld bis zur Aussteuerung?

Das mit dem Gutachten verstehe ich überhaupt nicht, wozu soll das denn gut sein, auf welche Rechtsgrundlage berufen die sich dabei???
Welche Fragestellung soll mit diesem Gutachten beantwortet werden, man kann doch nicht einfach nur verlangen "wir wollen ein Gutachten", ohne zu begründen welchen konkreten Sachverhalt dieses GA eigentlich klären soll.

Vielleicht geht ja auch eins über den Zustand deines Autos oder die Sicherheit deiner Wohnungstüre
Irgendwie laufen die überhaupt nicht mehr RUND, oder ???

Dieses Schreiben würde ich auch noch ans Versicherungsamt senden (dazu Infos zum neuesten Stand der Dinge), hast du von denen schon was gehört ?
Habe langsam den Eindruck, die KK "blühen" z.Zt. richtig auf, weil der UPD z.Zt. nicht eingreifen/helfen kann, ist doch schlimm, dass so gute Sachen immer NUR auf Probe laufen und dann erst wieder ewig überlegt wird, ob man dafür weiter Geld ausgiebt

OHHH Mann, dabei sollen Leute gesund werden, ich könnte schon wieder stundenlang

LG von Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2011, 09:16   #38
Machts Sinn
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.10.2010
Beiträge: 1.427
Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn
Standard AW: MDK schreibt mich gesund ... :-(

Zitat von Doppeloma Beitrag anzeigen
Nein, da du durchgehend AU bist gilt das weiterhin als "hinzugetretene Krankheit
Hallo Doppeloma,

ist diese Einschätzung rechtlich fundiert, worauf stützt sie sich konkret?

Die AUB eines Arztes ist für die Krankenkasse doch lediglich eine unverbindliche Stellungnahme, von der sie - zusammen mit dem MDK - ja oft genug nach Gutdünken abweicht. Klar wird sie in diesem Fall bestrebt sein, die AU zu glauben. Aber gerade das macht den Fall ja interessant, zumal es dabei gleichzeitig um sehr viel soziales Netz geht.

Also wenn Arbeitssuchend mal von dieser Seite her an die Sache ran geht, wird sie sehen was die Kasse daraus macht. Falls sie dem Widerspruch trotz Rücknahme statt gibt, hätte sie, was sie bisher sowieso wollte und sicher auch hätte, wenn sie den Widerspruch nicht zurück nimmt - aber die Entscheidung ist dann anfechtbar und wer weiß, ob es darauf nicht noch ankommt. Immerhin war das mit der AUB Ende des Jahres durch den Notdienst in psychischen Dingen ja auch eine Hauruckaktion, die die Kasse im umgekehrten Falle gerne bestreiten würde. Warum also nicht?

Und wenn keine AU vorlag ist ein Anspruch auf Arbeitslosengeld ausgelöst und festgeschrieben ...

Ich jedenfalls würde mich da nicht einfach ergeben - aber das muss A. entscheiden.

Gruß!
Machts Sinn
Machts Sinn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2011, 09:27   #39
Arbeitssuchend
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: MDK schreibt mich gesund ... :-(

Hallo Doppeloma,

Aussteuerung wäre zum 28.2.2011.
Werde auf jeden Fall Widerspruch dagegen einlegen, Begründung reiche ich nach.

Bzgl. Gutachten: Mal sehen, was die KK jetzt auf meinen Kostenübernahmeantrag antwortet.

Angenommen ....
Ich lasse mich auf den Fuß dann bis zum 28.2. krank schreiben,
dann erst am 1.3. wieder. Dann würde doch die AfA auf jeden Fall Lohnfortzahlung leisten müssen?
Diese zusätzlichen 6 Wochen reichen mir dann auf jeden Fall zum Kurieren des Fußes.

Was die Psyche angeht ... naja. Probiere grade einen guten Psychologen zu finden. Alle mit Wartezeit von mindestens einem Jahr ... *seufz*

Gehe nachher erst mal zum Hausarzt und bespreche die ganze Sache. Da komme ich barrierefrei hin. Und Rollstuhl versuche ich mir auch noch zu organisieren.

Das Versorgungsamt hat eine Erhöhung des GdB nun auch abgelehnt. Da ist dann wohl auch ein Widerspruch fällig.

Sobald ich wieder im EG an meinen PC komme, werde ich mir auch mal die Rentenantragsformulare ausdrucken und diese ausfüllen. Einen Versuch ist es wert. Zum VDK komme ich zurzeit natürlich auch nicht hin wegen dem Bein. Mal sehen, ob das mit dem Rollstuhl klappt. Dann wird es schon alles ein bisschen einfacher.

Zur Info: Krankschreibungen ab 31.12.2010 waren nicht wegen Psyche (Nervenärztin in Urlaub).

okay: als Fazit noch einmal meine Fragen:
wenn ich (wegen Bein) einen Tag Unterbrechung in der AU habe, springt dann die AfA ein?

Wie kann ich meine Nervenärztin wieder ins Boot holen?
Sie will sich nicht mit dem MDK anlegen.
Sie ruft mich auch nicht an. Hin kann ich vorerst nicht wegen für mich unüberwindbarer Treppe.

Wie gehe ich mit der Ablehnung der Erhöhung des GdB um?
Welche Unterlagen sollte ich da zusätzlich beibringen?

Danke und Liebe Grüße
Arbeitssuchend
  Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2011, 15:22   #40
coco1->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.01.2011
Beiträge: 6
coco1
Standard AW: MDK schreibt mich gesund ... :-(

Hallo zusammen,

ich freue mich, dass ich dieses Forum heute gefunden habe

Da ich über 28 Berufstätig bin und noch nie so lange krank geschrieben wurde, hoffe ich auf Hilfe euerseits:

Seit dem 17 Oktober 2010 bekomme ich KG

Am 10 Januar wurde ich von meiner Ärztin bis einschl. 1.2.2011 krank geschrieben. Den Zahlungsschein habe ich auch gleich an die KK geschickt. (Meinem Arbeitgeber habe ich per E-Mail bescheid gegeben.)

Heute um ca. 09 Uhr erhielt ich einen Anruf von der KK
die Dame meinte, dass ich lt. MDK am 19 Januar wieder Arbeiten muss. Auf eine "Wiedereingliederung" wurde gar nicht darauf eingegangen, im Gegenteil "Sie sind voll Einsatzbereit".

Nun meine Frage, was kann, darf ich tun? Kann man per Ferndiagnose einfach Gesundgeschrieben werden? Ein Antrag auf REHA war jetzt auch im Gespräch, nun weis ich nicht ob das überhaupt noch was bringt.

Bekommt der Arbeitgeber durch den MDK oder KK bescheid, dass ich wieder am Mittwoch in die Arbeit komme oder muss ich da selbst bescheid geben? Komm mir ziemlich blöd vor, da ich bereits meine AU bis zum 1.2.2011 meinen Arbeitgeber mitgeteilt habe. Und nun soll ich doch früher Arbeiten gehen.

Ich bedanke mich jetzt schon für hilfreiche Antworten
coco1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2011, 16:39   #41
Machts Sinn
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.10.2010
Beiträge: 1.427
Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn
Standard AW: MDK schreibt mich gesund ... :-(

Zitat von coco1 Beitrag anzeigen
Bekommt der Arbeitgeber durch den MDK oder KK bescheid, dass ich wieder am Mittwoch in die Arbeit komme oder muss ich da selbst bescheid geben? Komm mir ziemlich blöd vor, da ich bereits meine AU bis zum 1.2.2011 meinen Arbeitgeber mitgeteilt habe. Und nun soll ich doch früher Arbeiten gehen.
Hallo Coco,

wenn das dein eigentliches und größtes Problem ist, dann wirst du selber suchen / lesen müssen (im Krankenkassenforum.de findest du auch einiges) - offenbar hat die Krankenkasse mit ihrem MDK dann ja wohl recht, dass du voll einsatzfähig bist. Was sagt den deine Ärztin dazu und wie meinst du kann dir geholfen werden?

Gruß!
Machts Sinn
Machts Sinn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2011, 17:02   #42
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: MDK schreibt mich gesund ... :-(

eine Krankmeldung ist immer voraussichtlich. Kein Arzt kann wissen wie lange sein Patient wirklich krank ist. Wichtig ist nur die Meldung an Krankenkasse und Arzt, damit die AU aufgehoben wird. Dabei geht es um Versicherung. Bist Du AU und hast einen Unfall auf dem Weg zur oder auf der Arbeit bist Du nicht versichert.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2011, 17:28   #43
coco1->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.01.2011
Beiträge: 6
coco1
Standard AW: MDK schreibt mich gesund ... :-(

Hallo und danke für die Antworten.

@ Machts Sinn

mein eigentliches Problem ist, dass ich in Behandlung bei einer Fachärztin bin. Sie hat den AU bis 1.2. ausgestellt, nicht ich.

Ich habe bis jetzt immer meinen Arbeitgeber frühzeitig informiert um eben keine Probleme zu bekommen. Meine Frage bezog sich darauf, ob nun die KK meinem Arbeitgeber bescheid gibt oder ob ich das machen muss. Wie eingangs geschrieben, ich hatte noch nie so einen langen Arbeitsausfall. Mir macht die Krankheit keinen Spaß und ich bin auch keine faule Arbeitnehmerin. Ich habe erst morgen meinen Termin beim Arzt. Es kommt mir eben auch so vor, als ob die KK bzw. MDK die fachliche Kompetenz meiner Ärtin in Frage stellt oder sehe dies anders?

@Nordlicht22

Danke für deine Antwort.
coco1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2011, 17:40   #44
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: MDK schreibt mich gesund ... :-(

Zitat von coco1 Beitrag anzeigen
Es kommt mir eben auch so vor, als ob die KK bzw. MDK die fachliche Kompetenz meiner Ärtin in Frage stellt oder sehe dies anders?
Das dachte ich bereits mehrmals und es scheint tatsächlich so zu sein, dass den behandelden Ärzten nur wenig Beachtung geschenkt wird.

Letztendlich wird es - wie eigentlich überall - um Geld gehen. Da wird dann auch die Ärztin unter Druck gesetzt und sie wird die Zeit und Energie dagegen anzugehen nur einsetzen, wenn sie davon überzeugt ist, dass ihr Patient 10000%ig nicht arbeitsfähig ist.

Denke nur mal an diese berühmte Montage. Wie leicht es ist eine AU von einem Arzt zu bekommen.

Ich würde meine Chefin selbst informieren das ich wieder arbeiten komme. Wenn die Behörde da anruft... wer war denn Auftraggeber von der Untersuchung? Die Arbeitgeber können eine Krankmeldung anzweifeln und um eine Überprüfung bitten. Keine Ahnung was für ein Verhältnis Du auf der Arbeit hast. Akte anfordern wäre eine Idee. Dann weißt Du was vorgefallen ist.

Solltest Du selbst der Meinung sein nicht arbeiten gehen zu können, dann suche Dir schleunigst einen anderen Arzt und lege Widerspruch ein.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2011, 17:50   #45
coco1->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.01.2011
Beiträge: 6
coco1
Standard AW: MDK schreibt mich gesund ... :-(

Hallo Nordlicht,

nochmals Danke.

Das war heute morgen nämlich mein erster Gedanke ... Geld sparen. Ich finde es nicht richtig, alle über einen Kamm zu scheren. Ich wurde durch meinem HA an diese Fachäztin weiter entfohlen und ich fühle mich absolut gut bei Ihr aufgehoben.

Mein verhältnis zu meinem Arbeitgeber ist sehr gut. Ich habe auch keine Probleme mit meiner direkten Vorgesetzten, im Gegenteil.

Da ich morgen meinen Termin beim Arzt habe, werde ich evtl. nähere Infos von Ihr bekommen.

Wie kann ich Widerspruch einlegen, wenn ich nicht mal Unterlagen darüber besitze? Geht das dann vom Arzt aus oder woher bekomme ich weitere wichtige Infos?
coco1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2011, 18:17   #46
Machts Sinn
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.10.2010
Beiträge: 1.427
Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn
Standard AW: MDK schreibt mich gesund ... :-(

Zitat von coco1 Beitrag anzeigen
mein eigentliches Problem ist, dass ich in Behandlung bei einer Fachärztin bin. Sie hat den AU bis 1.2. ausgestellt, nicht ich. ... Es kommt mir eben auch so vor, als ob die KK bzw. MDK die fachliche Kompetenz meiner Ärtin in Frage stellt

Coco,

wollte dir eigentlich nicht zu nahe treten - aber auch jetzt sehe ich kein Argument von dir für weitere AU, im Gegenteil du berufst dich nur auf deine Fachärztin, hast aber auch eine eigene Mitverantwortung.

Falls weiterhin AU angesagt wäre:

Das Verfahren läuft richtigerweise nach § 7 Abs. 2 der AU-RL http://www.g-ba.de/downloads/62-492-56/RL_Arbeitsunfaehigkeit-2006-09-19.pdf Doch viele Ärzte scheuen diesen Aufwand, wollen es sich mit der Kasse nicht verderben oder was auch immer - verständlich bei den Quartalspauschalen.

Möglicherweise kann dieses Schreiben des Bundesversicherungsamtes an die Krankenkassen relevant sein http://www.bundesversicherungsamt.de/nn_1047218/DE/Krankenversicherung/Rundschreiben/Rundschreiben49,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/Rundschreiben49.pdf

Danach ist bei weiterhin vom Arzt festgestellter AU auch die aufschiebende Wirkung des Widerspruches, also die Fortzahlung des Krankengeldes bis zur Klärung vorgesehen. Doch die Krankenkassen wollen das nicht wahr haben.

Gruß!
Machts Sinn
Machts Sinn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2011, 18:29   #47
coco1->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.01.2011
Beiträge: 6
coco1
Standard AW: MDK schreibt mich gesund ... :-(

Hallo Machts Sinn,

ist schon ok Bin vielleicht etwas Sensibel oder habe mich nicht richtig ausgedrückt.

Ich bin halt etwas verwundert. Ich verstehe nicht, wie eine Krankheit bzw. Krankenstand beurtleilt werden kann, wenn der Patient nicht mal vorstellig war. Wird da nicht im Vorfeld mit dem behandelten Arzt gesprochen oder geht die Beurteilung nur aus den Krankenakten hervor?
coco1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2011, 18:40   #48
coco1->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.01.2011
Beiträge: 6
coco1
Standard AW: MDK schreibt mich gesund ... :-(

Zitat von Machts Sinn Beitrag anzeigen
Coco,
- aber auch jetzt sehe ich kein Argument von dir für weitere AU, im Gegenteil du berufst dich nur auf deine Fachärztin, hast aber auch eine eigene Mitverantwortung.
... nochmals ich

Ich glaube nicht, dass ich hier in einem Forum meine Krankheit breittretten muss. Fakt ist, ich bin Krank und in mediz. Behandlung. Mache sämliche Untersuchungen und Behandlunsmaßnahmen mit, da ich wieder Gesund werden möchte.

Danke für die Links, werde mir die in aller Ruhe durchlesen. Wie eingangs gesagt, ich war noch nie (Gott sei Dank) so lange Krank und hatte auch niemals Probleme mit meiner KK. Ich bin nur über die Vorgehnsweise überrascht und möchte auch nichts falsch machen.
coco1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2011, 19:09   #49
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.779
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: MDK schreibt mich gesund ... :-(

Zitat:
Bist Du AU und hast einen Unfall auf dem Weg zur oder auf der Arbeit bist Du nicht versichert.
Das ist ein weitverbreiteter Irrtum, stimmt aber nicht.

Mein Arbeitgeber (Weltkonzern) hat das extra mal klären lassen.

Wenn jemand offensichtlich AU ist, und z. B. mit Gipsfuss auf eine Leiter steigt oder so, dann stimmt das, aber wenn jemand z. B. wegen einer Grippe krankgeschrieben war und verletzt sich dann am Arbeitsplatzt, weil er meint eher wieder arbeiten zu können, z. B. weil er über etwas stolpert oder so, das ist kein Problem.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2011, 19:11   #50
Machts Sinn
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.10.2010
Beiträge: 1.427
Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn
Standard AW: MDK schreibt mich gesund ... :-(

Zitat von coco1 Beitrag anzeigen
Wird da nicht im Vorfeld mit dem behandelten Arzt gesprochen oder geht die Beurteilung nur aus den Krankenakten hervor?

Darüber gibt es alle möglichen Gerüchte - bis hin zu Kennzeichen auf der AUB, dass die Krankenkasse mit dem MDK das Krankengeld einstellen soll damit das Verhältnis zwischen Arzt und Patient nicht beeinträchtigt wird ...

Zitat von coco1 Beitrag anzeigen
Ich glaube nicht, dass ich hier in einem Forum meine Krankheit breittreten muss. Fakt ist, ich bin Krank und in mediz. Behandlung.

Das reicht vollkommen um auch die mir mögliche Unterstützung zu bekommen. Was die Krankenkassen da machen geht nämlich auch weit über meine Hutschnur – und nur deswegen bin ich in Foren unterwegs. Übrigens: im http://www.krankenkassenforum.de/ findest du dazu massig Informationen.

Dort ist auch viel über die „Ferndiagnose“ sowie über die nicht neutrale Rolle des MDK diskutiert worden. Denn es kann nicht sein, dass die AU persönlich festgestellt werden muss aber von Dritten trotz Feststellung des Arztes aus der Ferne verneint werden kann. Nach Auffassung des Hessischen Landessozialgerichtes bewegt sich das an der Grenze der Willkür http://www.sozialgerichtsbarkeit.de/sgb/esgb/show.php?modul=esgb&id=73236&s0=&s1=&s2=&words=&sensitive=

Also gute Besserung und bis dahin das Krankengeld, das dir zusteht!

Gruß!
Machts Sinn
Machts Sinn ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
gesund, gesundschreiben, mdk

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
MOSEKUNDS MONTAG - Gesund leben (Feuilleton) WillyV Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 08.03.2010 13:38
Gesund melden? franzi Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 25 11.11.2009 18:38
Krank / Gesund franzi Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 3 16.08.2009 14:35
Stern TV Gesund leben trotz Harzt 4 Atlantis Archiv - News Diskussionen Tagespresse 68 04.12.2008 11:19
Gesund oder krank? jackie Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 3 29.05.2007 21:03


Es ist jetzt 03:42 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland