Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> MDK schreibt gesund / Widerspruch dauert Monate / keiner fühlt sich verantwortlich

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.06.2018, 19:11   #51
Machts Sinn
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.10.2010
Beiträge: 1.597
Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn
Standard AW: MDK schreibt gesund / Widerspruch dauert Monate / keiner fühlt sich verantwortlich

Zitat von Doppeloma Beitrag anzeigen

wenn man die "förmlichen Rechtsmittel" gleich ganz auslässt, kommt man meist auch nicht weiter ...


Um Missverständnissen vorzubeugen:


1.

a. gegen Krankengeld-Einstellungen aufgrund von „Glaskugel-Ferndiagnosen“ des MDK sind förmliche Rechtsbehelfe unverzichtbar

b. der Widerspruch sollte bereits am Tag des Zugangs des Krankengeld-Einstellungsbescheides – zunächst (nur) zur Fristwahrung – versandt / erhoben werden

c. für die Widerspruchsbegründung wird gleichzeitig die Anfrage der Krankenkasse beim MDK und dessen Antwort mit der Bitte um kurzfristige Zuleitung (binnen 3 Tagen) angefordert (Akteneinsichtsrecht, § 25 SGB X, http://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbx/25.html ; „Dokumentation“, S. 63 der Begutachtungsanleitung Arbeitsunfähigkeit, http://www.mdk.de/media/pdf/BGA-AU_170515.PDF )

d. wer schon Krankengeld bewilligt erhielt, sollte unter Hinweis auf diese Urteile des Sozialgerichts Speyer

http://www.landesrecht.rlp.de/jporta...l=1#focuspoint

http://www.landesrecht.rlp.de/jporta...l=1#focuspoint

und das beim Bundessozialgericht anhängige Verfahren B 3 KR 14/17 R (voraussichtlicher Termin: 04.07.2018)

vgl. z. B. http://www.sozial-krankenkassen-gesu...3909#post23909

sowie auf diese Rundschreiben des Bundesversicherungsamtes

https://www.bundesversicherungsamt.d...chreiben49.pdf

https://www.bundesversicherungsamt.d...chreiben61.pdf

die Berücksichtigung der aufschiebenden Wirkung des Widerspruchs verlangen und eine Bestätigung (binnen 3 Tagen) erbitten sowie andernfalls einen anschließenden Antrag an das Sozialgericht auf einstweiligen Rechtsschutz (aufschiebende Wirkung, hilfsweise einstweilige Anordnung) ankündigen


2.

a. der nächste Weg führt zum behandelnden Arzt, der bisher die Arbeitsunfähigkeit bescheinigte

b. Klärung zu § 6 Abs. 2 der Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie https://www.g-ba.de/downloads/62-492...2016-12-24.pdf

c. unverzüglicher Antrag der Vertragsärztin / des Vertragsarztes an die Krankenkasse auf erneute Entscheidung auf der Basis eines Zweitgutachtens unter schriftlicher Darlegung von Gründen

d. Kopien eines evtl. Anschreibens der Krankenkasse an die Ärztin / den Arzt (mit Anlagen) und zusätzliche Exemplare des Antrags mit Begründung auch für das Widerspruchsverfahren bzw. die Widerspruchsbegründung erbitten


3. …


Hallo Doppeloma,

es gibt immer mehrere Wege und unterschiedliche Perspektiven. Sich darüber auszutauschen ist der Sinn von Foren. Hauptsache ist doch, dass wir zum Ziel einig sind - davon gehe ich jedenfalls aus.

Schönen Gruß
Machts Sinn
Machts Sinn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2018, 20:08   #52
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.551
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: MDK schreibt gesund / Widerspruch dauert Monate / keiner fühlt sich verantwortlich

Ich weiß nicht, ob dir das hilft:
ich habe eine ambulante Badekur beantragt, die natürlich ablehnt wurde (dusseliges MDK-Gutachten). Daraufhin habe ich Widerspruch erhoben und mich u. a . auf das RÄ 4/18 S.17 berufen. Ich bekomme meine Badekur. Die RÄ kann man im Internet einsehen.
__

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.
Muzel ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2018, 12:25   #53
saurbier
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2013
Beiträge: 2.298
saurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiert
Standard AW: MDK schreibt gesund / Widerspruch dauert Monate / keiner fühlt sich verantwortlich

Hallo Machts Sinn,

nun ja, dein Ablauf erläutert schön, wie man so vorgehen sollte.

Haben wir denn etwas davon abweichend angeraten bzw. vorgeschlagen?

Ich sehe das mal nicht.

Letztendlich werden einige hier lediglich noch persönlich angegriffen.

Wenn jemand nach 13 Wochen KG-Anspruch ohne das KG zu erhalten, es offenbar nicht schafft sich die von der KK "angeblich zwingend" notwendige Verdienstbescheinigung von seinem Arbeitgeber selbst zu holen, nun ja.

Auch mein AG war damals nicht gerade der schnellste und fand immer Ausreden warum es noch nicht klappte. Nur wenn ich dort selbst aufschlug, na dann konnte er mir die Bescheinung plötzlich ausfüllen. Und ich hab darauf nicht wochenlang gewartet, wie auch ich brauchte das KG um meinen Zahlungsverpflichtungen nach zu kommen. Immerhin stellt das KG ja nicht umsonst eine Lohnersatzleistung dar.

Ich melde hier nun auch ab, denn ich hab es nicht nötig mich als Prozeßgeil betiteln zu lassen.

Im übrigen brauch ich jetzt eh mehr Zeit für meine - Rentennachzahlungs Rückforderungsklage -, denn so ganz traue ich das Thema dem RA aufgrund meiner früheren Erfahrungen leider nicht zu.

Es bleibt an dir, Machts Sinn dem TE ggf. zum Erfolg zu führen.


Grüße saurbier
saurbier ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2018, 20:06   #54
Machts Sinn
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.10.2010
Beiträge: 1.597
Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn
Standard AW: MDK schreibt gesund / Widerspruch dauert Monate / keiner fühlt sich verantwortlich

Hallo saurbier,

Zitat von saurbier Beitrag anzeigen

... dein Ablauf erläutert schön, wie man so vorgehen sollte.

Danke!

Zitat von saurbier Beitrag anzeigen

Es bleibt an dir, Machts Sinn den TE ggf. zum Erfolg zu führen.

So sehe ich das nicht, aber antworten werde ich dazu weiterhin gerne.


Für deine "Rentennachzahlungs Rückforderungsklage" wünsche ich dir gutes Gelingen.


Schönen Gruß!
Machts Sinn
Machts Sinn ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
dauert, gesund, monate, widerspruch

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
MDK schreibt mich gesund - dabei bin ich NICHT gesund! Fledermäuschen Allgemeine Fragen 17 20.06.2014 16:51
Ausziehen - Keiner fühlt sich zuständig Dasdo1 U 25 32 28.08.2012 18:06
Keiner fühlt sich Zuständig! Brauche dringend Hilfe/ Rat ! saphira71 Grundsicherung SGB XII 6 25.01.2011 19:12
Keiner fühlt sich für mich verantwortlich/weiß nicht mehr weiter Flippi88 U 25 20 17.02.2009 00:01
Sress pur und keiner fühlt sich zuständig Lux Aeterna U 25 14 10.05.2007 14:30


Es ist jetzt 12:46 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland