Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Katastrophale Begutachtung

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.02.2007, 19:26   #26
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

Zitat von kalle Beitrag anzeigen
Da muß ich Zwiebelchen zustimmen. Der Hausarzt kann eine Bescheinigung oder ein Attest ausstellen. Aber er kann kein Gutachten ausstellen. Die Rentenversicherung z. B. geht dann nämlich von Befangenheit aus. Der Hausarzt ist keine unabhängige , fremde Person. Und nur eine solche kann ein Gutachten erstellen.
Dieses ist mir gerade von der DRV bestätigt worden.

Über die Kosten kann ich nix sagen, aber es könnte mit den 1.500€ hinkommen.
Also ich halte gerade das, von der DRV angeforderte Guten unseres Hausarztes in der Hand. Ein Hausarzt kann durchaus auch ein Gutachter sein.
Aber okay, vielleicht spinne ich ja und halte gerade Butterbrotpapier in den Händen. Muss wohl erst meine Frau fragen, was das ist.

Dann halte ich mich mal raus aus dem Funkverkehr hier.
Heiko1961 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2007, 20:21   #27
kalle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kalle
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Selmsdorf
Beiträge: 1.496
kalle
Standard

Heiko, wenn Dein Arzt Butterbrotpapier verwendet, dann hoffentlich mit schmackhaftem;) Inhalt.

Aber Spaß beiseite:
Sicherlich kann Dein Hausarzt auch Gutachten schreiben. Kann ja auch sein, das dieses von Deinem SB bei der DRV so angefordert wurde.
Nur, im Endeffekt wird nicht der SB über die Dinge entscheiden , sondern ein Arzt des medizinischen Dienstes. Und wie der dann dieses Gutachten gewichtet, das ist die Frage die uns alle beschäftigt.
Und im Normalfall sagt der Mediziner aufgrund seiner Richtlinien:
Hausärzte oder behandelnde Ärzte sind voreingenommen und befangen, da sie den Patienten ja behandeln und doch ihre eigene Diagnose nicht in Zweifel ziehen werden.
Und deshalb werden Gutachten von Hausärzten zwar gelesen, zur Kentniss genommen, aber meistens nicht als Gutachten gewertet. Da macht es dann mehr Sinn, sich vom Gericht oder der DRV mehrere Gutachter nennen zu lassen welche von denen aktzeptiert werden. Und dann geht man mit den Unterlagen dort hin und läßt sich unabhängig begutachten.
Dieses wird dann mehr gewichtet als das Hausarztgutachten.

Alles klar?
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar. Sollte ein h fehlen, liege ich am Notebook und da funzt es nicht. http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
Mit Dank an Pixelfool
kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2007, 00:00   #28
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

Ist schon richtig Kalle.
Wie ein Hausarztgutachten gewichtet wird, ist mir schon klar.
Jetzt kommt das große Aber. Die DRV hat in unserem Fall das Gutachten vom Hausarzt extra angefordert. Mit der Begründung, dass sie gute Erfahrungen mit Hausärzte gemacht haben.

Wie es nun bei der Arge und den ärztlichen Dienst aussieht, kann ich nicht sagen.
Heiko1961 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2007, 11:21   #29
Zwiebel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.11.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 76
Zwiebel
Standard

@heiko,
jetzt hast du aber den witz des tages gebracht!!!!!
zur arge und dem medizinischen dienst kannst du nichts sagen aber lässt hier einiges vom stapel!es ging aber gerade um dieses thema!!!die drv steht auf einem anderen butterbrotpapier...........
Zwiebel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2007, 00:02   #30
Helga Ulla->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.01.2007
Beiträge: 620
Helga Ulla
Standard Katastophale Begutachtung

Hallo Gisela,
nein ein von Dir selbst beautragtes Gutachten ist nicht kostenlos.
Habe dies in einer eignen Sache die beim SG abgeschmettert wurde, mit meinem Facharzt besprochen. Wohlgemerkt mein Facharzt. Hier hätte ich für ein Gutachten mindestens 750,00 € zahlen müssen. Erstellen können die das wohl. Besser ist, die Gegenseite zu einer neuen Begutachtung zu bringen. Ich werde da ich meine Sache nun beim LSG weiterbetreibe hierauf dringen.

Der behandelte Facharzt(meiner) schreibt mir diesbezüglich aber nun ein ausführlicheres Attest.

Wünsche Dir viel Glück
Gruß Helga Ulla
Helga Ulla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2007, 00:26   #31
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

Zitat von Zwiebel Beitrag anzeigen
@heiko,
jetzt hast du aber den witz des tages gebracht!!!!!
zur arge und dem medizinischen dienst kannst du nichts sagen aber lässt hier einiges vom stapel!es ging aber gerade um dieses thema!!!die drv steht auf einem anderen butterbrotpapier...........
Dann lach doch.
Es ist aber immer gut zu sehen, dass es doch Leute gibt, die wirklich Bescheid wissen. Man muss nur genug falsche Antworten geben. Weil man ja keine Ahnung hat, und sich nur unterhalten will.

Man Heiko, was hast du nur angerichtet?
Heiko1961 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2007, 01:20   #32
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

Zitat von Heiko1961 Beitrag anzeigen
Dann lach doch.
Es ist aber immer gut zu sehen, dass es doch Leute gibt, die wirklich Bescheid wissen. Man muss nur genug falsche Antworten geben. Weil man ja keine Ahnung hat, und sich nur unterhalten will.

Man Heiko, was hast du nur angerichtet?
Bitte jetzt nicht falsch verstehen, es ist nicht böse gemeint.
Ich hatte die Sache mit unserem Gutachten nur gepostet, weil wir es gerade durchmachen.
Das daran aber irgendwas nicht stimmt, habe ich erst jetzt erkannt.
Ich bitte um Nachsicht.
Heiko1961 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2007, 01:49   #33
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

http://-/images/more/schilder/083.gif gibt schlimmeres
Arania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2007, 12:30   #34
Gisela53->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.02.2007
Beiträge: 40
Gisela53
Standard

Falls das Jobcenter einen neuen Gutachter-Termin veranlassen würde,
hätte ich wirklich große Angst, daß ich wieder an den Gutachter vom letzten Mal gerate.
Könnte das möglich sein, oder habe ich das Recht auf einen neuen Gutachter ?


Vielen Dank für Eure Hilfe.
Gisela53 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2007, 12:50   #35
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

Zitat von Arania Beitrag anzeigen
Das denke ich aber auch.

Zitat:
Falls das Jobcenter einen neuen Gutachter-Termin veranlassen würde,
hätte ich wirklich große Angst, daß ich wieder an den Gutachter vom letzten Mal gerate.
Könnte das möglich sein, oder habe ich das Recht auf einen neuen Gutachter ?


Vielen Dank für Eure Hilfe.
Hab da keine Angst,
du musst dich nur gut vorbereiten. Es gibt ein Merkblatt dazu, auch hier im Forum. Siehe hier . Es ist zwar ne Menge Text, aber sehr zu empfehlen.
Heiko1961 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2007, 12:55   #36
Zwiebel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.11.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 76
Zwiebel
Standard

hallo Gisela,
es muss sogar ein anderer gutachter sein!es kann ja nicht funktionieren mit dem gleichen.und der würde sich sowieso nicht die blösse geben und sein sogenanntes gutachten den tatsachen entsprechend abändern!!
ich hatte sogar einen termin in einer praxis,der gutachter hatte dort extra termine samstags.dem hatte ich dann noch eine ganze liste mitgebracht warum ich wann,was und wieso nicht machen kann.wenn man da ist kann es passieren das man die hälfte vergisst bei den vielen fragen!ist auch hilfreich für den gutachter,da das eigene empfinden nicht in arztberichten aufgeführt sind.wünsche dir viel erfolg-und nicht unterkriegen lassen!!

gruss zwiebel
Zwiebel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2007, 14:31   #37
tiegerboy35
Elo-User/in
 
Registriert seit: 22.02.2007
Beiträge: 2
tiegerboy35
Standard Gutachten/ARGE

Zitat von Gisela53 Beitrag anzeigen
Ein Gegengutachten ist ja eigentlich eine gute Idee.
Aber wäre solch ein Gutachten auf eigenen Wunsch überhaupt für mich kostenlos ?

Ich würde das gerne machen lassen, zumal ein Gutachten auf eigenen Wunsch sicherlich sorgfältiger und objektiver wäre, als diese unzumutbaren Scheingutachten, die vom Jobcenter in Auftrag gegeben wurden, und die ausschließlich das eine Ziel haben, den Patienten um jeden Preis arbeitsfähig zu "schreiben".

Ich habe schon öfters gehört, daß diese Scheingutachten des Jobcenters Methode haben, und keine Einzelfälle sind. Dann wäre doch durchaus eine Sammelklage gegen die "Bundesagentur für Arbeit" interessant !?

Weiß jemand was diese Gutachten kosten, oder ob das in bestimmten Fällen auch von der Krankenkasse übernommen wird ?
Hallo Gisela !!

Möchte nur kurz mitteilen das ich 2002 auch ein Gutachten bei der Arbeitsagentur hatte indem falsche unwahre Sachen drinstanden Z.B. eine ganz krasse Zeile (Man würde Rauschgift konsumieren)Dies grenzt schon an eine faktische Scheinbeleidigung der Behörde gegen diese Unwahrheiten vorzugehen und diese Leute die solche Scheingutachten verteilen mal in die Stiefel zu Stellen.Habe in meiner Familie mindestens 5 Zeugen die belegen können das ich noch nie in meinem Leben Rauchgift konsumiert habe.In deinem Falle würde ich auch einem zweiten Gutachten dem Weg ebnen.

Viel Glück noch !!
tiegerboy35 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2007, 09:25   #38
Murmel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gutachten in Sinne der Arge

so wie @Angeloo ist es mir heute ergangen.Aufgrund meiner Ablehnung des 1Euro-Jobs aus gesundheitlichen Gründen wurde ich zum "Amtsarzt" bestellt.
die Untersuchung war sehr obeflächlich, die Einwilligung , von 5 behandelnden Fachärzten Gutachten und Befunde beizuholen, wurde nicht genutzt. Zitat: Brauch ich nicht.Selbs mitgebrachte Befunde konnten nicht gelesen werden oder waren schlichtweg von Null Interesse.
Stattdessen lag dort meine Ablehnung des MAE vor und daraufhin wurde ich BAD-fähig ( Bundesarbeitsdienst) für bis mittelschwere Arbeiten erklärt.
Trotz teilzerstörter Hüftgelenke, Wirbelsäule, Kopfschmerzsyndron incl Schwindelanfälle und Schwerhörigkeit .

Ich gehe davon aus, das hier ein privater Krieg meiner Fallmanagerin in gegen mich läuft. Zitat von ihr: ... So, ich schick Sie zum Amtsarzt, und wenn der Sie Arbeitsfähig erklärt, dann DRÜCK ich Ihnen den nächsten 1-Euro-Job rein... Zitat Ende.

Solche Spielarten seitens der Argen müssen offen gelegt werden, damit wir nicht wie Abfall behandelt werden.

Ich plane erstmal ein Widerspruch gegen das Gutachten ( §278, falsche oder unrichtige GA) und eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Fallmanager. Der Rüde Umgangston ist hier gang und gäbe, mir sind weitere Fälle von teils heftigen Beschwerden gegen die Arge bekannt, sowas sppricht sich hier im Viertel schnell rum.

Ist mein weiteres Vorgehen korrekt oder kann ich mir selbst n Strick legen, Was muß ich besonders beachten, damit ich Erfolg habe.

Edit: Ich würde gern auf eine unabhängige GA bestehen. Wer macht sowas und was kostet das mich? Sind aber zumeist spezielle Gutachten wie Neurologie, HNo Orthopäde etc.??

@ Angeloo
warst du auch im 3 Brückenhaus und wie hies die Ärztin? Antwort bitte per PN.
  Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2007, 09:48   #39
Unwichtig->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.01.2007
Beiträge: 296
Unwichtig
Standard

Zitat:
Ich gehe davon aus, das hier ein privater Krieg meiner Fallmanagerin in gegen mich läuft. Zitat von ihr: ... So, ich schick Sie zum Amtsarzt, und wenn der Sie Arbeitsfähig erklärt, dann DRÜCK ich Ihnen den nächsten 1-Euro-Job rein... Zitat Ende.
Man kann auch Ablehnungsanträge gegen Sachbearbeiter stellen.


Wenn notwendige Röntgenbilder ignoriert werden ohne das eigene Röntgenbilder gemacht werden, dann dürfte das schon ein Hinweis darauf sein das mit dem Jungen etwas nicht stimmt.

Je mehr Leute Strafanzeige gegen solche Ärzte stellen, desto eher ändert sich da etwas.


§ 278 Ausstellen unrichtiger Gesundheitszeugnisse

Ärzte und andere approbierte Medizinalpersonen, welche ein unrichtiges Zeugnis über den Gesundheitszustand eines Menschen zum Gebrauch bei einer Behörde oder Versicherungsgesellschaft wider besseres Wissen ausstellen, werden mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
__

Alle von mir gemachten Aussagen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keine Rechtsberatung dar.
Unwichtig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2007, 09:54   #40
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Gisela53 Beitrag anzeigen
Wie soll ich mich verhalten, wenn ich nun wieder vom Arbeitsvermittler eine Einladung bekomme,
obwohl ich weiterhin krank und arbeitsunfähig bin ?
Wenn aus dem Attest hervorgeht, daß es dir unmöglich ist bei der ARGE zu erscheinen, gehst du nicht hin...du könntest dann aber, um deinen guten Willen zu zeigen, jemanden mit Vollmacht hinschicken...
  Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2007, 11:03   #41
Murmel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@ Unwichtig

danke erstmal für die Antwort.
Es ist sicher richtig, wenn ich das Gutachten erhalte /bei bestimmt bald folgender Vorladung zur Arge) es lese und dann in den Widerspruch gehe?
Den Strafantrag gebe ich wohl auch bei der Arge ab oder im grünweißen Hauptquartier?

Was ist mit einer wirklich unabhängigen Untersuchung, kann das meine Neurologin auch machen?

Und schwerbeschädigt bin ich auch übrigens...ein weiterer neufeststellungantrag läuft schon seit Monaten.

Murmel
  Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2007, 12:10   #42
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

Zitat:
Trotz teilzerstörter Hüftgelenke, Wirbelsäule, Kopfschmerzsyndron incl Schwindelanfälle und Schwerhörigkeit .
Jetzt muss ich mal dumm fragen, wurde dir schon ein GdB zuerkannt?

Zitat:
Wenn aus dem Attest hervorgeht, daß es dir unmöglich ist bei der ARGE zu erscheinen, gehst du nicht hin...du könntest dann aber, um deinen guten Willen zu zeigen, jemanden mit Vollmacht hinschicken...
Sehe ich auch so, mache es wie beschrieben.;)
Heiko1961 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2007, 14:00   #43
larifari33->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.02.2007
Ort: münchen
Beiträge: 296
larifari33
Unglücklich

Zitat von kalle Beitrag anzeigen
Heiko, wenn Dein Arzt Butterbrotpapier verwendet, dann hoffentlich mit schmackhaftem;) Inhalt.

Aber Spaß beiseite:
Sicherlich kann Dein Hausarzt auch Gutachten schreiben. Kann ja auch sein, das dieses von Deinem SB bei der DRV so angefordert wurde.
Nur, im Endeffekt wird nicht der SB über die Dinge entscheiden , sondern ein Arzt des medizinischen Dienstes. Und wie der dann dieses Gutachten gewichtet, das ist die Frage die uns alle beschäftigt.
Und im Normalfall sagt der Mediziner aufgrund seiner Richtlinien:
Hausärzte oder behandelnde Ärzte sind voreingenommen und befangen, da sie den Patienten ja behandeln und doch ihre eigene Diagnose nicht in Zweifel ziehen werden.
Und deshalb werden Gutachten von Hausärzten zwar gelesen, zur Kentniss genommen, aber meistens nicht als Gutachten gewertet. Da macht es dann mehr Sinn, sich vom Gericht oder der DRV mehrere Gutachter nennen zu lassen welche von denen aktzeptiert werden. Und dann geht man mit den Unterlagen dort hin und läßt sich unabhängig begutachten.
Dieses wird dann mehr gewichtet als das Hausarztgutachten.

Alles klar?

Selbst ein Heilpraktiker kann ein Gutachten schreiben ,genau wie ein Hausarzt oder ein Zahnarzt ...... nur ob es anerkannt wird bei einer Behörde ist sehr fraglich (eher nicht ) deshalb hat der Staat ja seine eigenen Ärzte und Gutachter ...... Wenn du nun ein solches Gutachten anfechten willst musst du selbstverständlich ein Gegengutachten machen lassen ( amtlich anerkannter Gutachter ) oder eben von einem Professor .... was natürlich richtig Geld kostet
larifari33 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2007, 14:46   #44
Murmel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@ Heiko

... ja, habe schon länger etliche Grade an GdB. Diel letzte Aktion ist eine Neufeststellung, da sich meinen "Zustände" verschlimmert haben.

Murmel
  Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2007, 11:13   #45
hannibal-1->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.07.2007
Beiträge: 1
hannibal-1
Standard

kann mir jemand helfen, bin vom Amtsarzt untersucht worden und habe gegen das Gutachten Widerspruch eingelegt. Als Antwort, gegen das
Gutachten ist kein Widerspruch möglich.
Habe HWS und LWS sowie Dauerkopfschmerzen, alles sogut wie
nicht bewertet.
hannibal-1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2007, 12:14   #46
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Es können Gegengutachten beantragt werden oder aber um Erstellung eines Obergutachtens gebeten werden. Ansonsten bleibt der Weg der Klage beim Sozialgericht.
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2007, 12:06   #47
Zwiebel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.11.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 76
Zwiebel
Standard

Hallo Hannibal,
das ist schon richtig,gegen das Gutachten selbst kann man kein Widerspruch einlegen!Dazu braucht man den Bescheid vom FM in dem aufgelistet ist,was die meinen,was noch geht.Wenn darin dann nicht alles an Einschränkungen angegeben ist kannst Du dann den Widerspruch einlegen.Die vergessen ganz gerne die Bescheide dazu zu schicken.Hatte es selbst so erlebt aber nicht locker gelassen.Endresultat war dann von denen aus ein neues Gutachten und das war dann auch ok.Die rechnen damit,das man sich alles gefallen lässt,da es dann weniger Arbeit macht!!
Zwiebel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2007, 23:59   #48
Gisela53->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.02.2007
Beiträge: 40
Gisela53
Standard Katastrophale Begutachtung 2



Es wird für mich bald eine nächste Begutachtung durch einen vom Jobcenter beauftragten Gutachter geben.

Meine letzte Begutachtung habe ich ja hier schon in einem anderen Thread beschrieben ( Katastrophale Begutachtung ).

Dieser Gutachter kam mir vor wie ein sadististischer Psychopath, der versucht seine sadististischen Neigungen an seinen Patienten auszuleben, Körperverletzung etc. ...

Weiß jemand, ob ich daß Recht habe, diesen Gutachter vom Jobcenter einfach abzulehnen, und auf einen anderen zu bestehen, falls die mir wieder den selben Gutachter zuweisen wollen ?
Ich denke in diesem Fall wäre es klug, das Jobcenter schon vorher daraufhin zu weisen, daß ich diesen Gutachter ablehne. Aber wie soll ich das offiziell begründen, denn ich hatte bei der Begutachtung ja leider keine Zeugen dabei.

Oder soll ich vielleicht doch lieber erst abwarten, bis ich die Zuweisung (Termin) bekomme und nur dann reagieren wenn es wieder derselbe Gutachter sein sollte ?

Oder wäre es in dem Fall wenn der Termin schon feststeht, zu spät einen anderen Gutachter zu verlangen ?

Ich habe mir schon überlegt, wenn ich nochmal wiederholt zu diesem sadistischen Psychopathen (Gutachter) muß, mir eine kleine Waffe zur Selbstverteidigung mitzunehmen. Denn ich sehe es wirklich nicht ein, selbst wenn ich als Hartz 4 Empfängerin für DIE nur der letzte Dreck bin, mich wiederholt als Opfer für diesen sadistischen Psychopathen herzugeben.

Für Eure Hilfe wäre ich wirklich sehr dankbar !!


Gisela53 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2007, 00:27   #49
TomAL->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.10.2007
Beiträge: 7
TomAL
Standard

naja ne dose pfefferspray und ein Handy würd ich mitnehmen wenn er so rabiat wird pfefferspray (aber vorher darauf hinweisen das du dieses einsetzen wirst sollte er sich nicht arztgerecht verhalten) angewandt und dann die cops rufen.

Wie gesagt ist meine Meinung kann nat. vom Recht abweichen.
TomAL ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2007, 00:37   #50
Hartzbeat->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.09.2007
Beiträge: 671
Hartzbeat
Ausrufezeichen Sind wir hier bei der Fleischbeschau - oder was?

Hallo Gisela,

Zitat:
Ich denke in diesem Fall wäre es klug, das Jobcenter schon vorher daraufhin zu weisen, daß ich diesen Gutachter ablehne. Aber wie soll ich das offiziell begründen, denn ich hatte bei der Begutachtung ja leider keine Zeugen dabei.
Du brauchst keine Zeugen für Deine Aussage, dass Du nicht von diesem Herrn begutachtet sein möchtest. Schreibe einfach vor dem Termin, dass Du eine persönliche Abneigung gegen die "Art des Herrn" hegst und Dich weder von ihm begutachten noch berühren lassen möchtest. Bitte darum, Dir bis Termin einen anderen Gutachter zu ermöglichen. Lass' Dir nix einreden - die haben Vertreter für solche Fälle, schließlich ist das eine sehr intime Sache. Und der Typ ist ein Mann - Du aber eine Frau. Spiel' das ruhig hier mal aus und an, liebe Gisela...

Das war's... Mehr nicht! Wir sind hier weder bei Mengele noch bei der Fleischbeschau, wenn ich das mal deutlich sagen darf.

RECHT viel Erfolg
wünsch' ich Dir
Hrtzbeat


P.S. Wäre echt toll, wenn Du uns den weiteren Verlauf hier allen schildern würdest, damit wir alle was lernen können. Dank Dir im Voraus.
Hartzbeat ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
katastrophale, begutachtung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
EU Begutachtung Jesse James Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 69 24.03.2012 07:06
Katastrophale Zustände in der Bremer Bagis mercator Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 28.02.2008 22:26
Düsseldorf - Katastrophale Zustände redwoman AfA /Jobcenter / Optionskommunen 1 25.10.2007 08:24
Die Begutachtung Olympus Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 19 27.06.2007 07:47
MDK Begutachtung evahb Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 4 12.07.2006 19:54


Es ist jetzt 20:47 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland