Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> gegensätzliche Aussagen

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  37
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.06.2011, 14:59   #26
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: gegensätzliche Aussagen

Würd ich machen, schont Deine Nerven und Du musst Dich nicht mit der SB auseinandersetzen.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2011, 15:01   #27
Leonhard_->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.06.2011
Beiträge: 30
Leonhard_
Standard AW: gegensätzliche Aussagen

Zitat von Christine Vole 2010 Beitrag anzeigen
Hi,

nicht erschrecken, ich habe die Profilnachricht (für jeden hier lesbar)gaaanz schnell gelöscht, da "sprechen" wir liebe per PN, sobald Du das kannst



Bitte beantrage nachweislich schriftlich beim ÄD beide ! Teile des GA. SB bekommt nur Teil B, da sollten keine Details drinstehen, Betonung auf sollten, da es i.d.R. nicht beachtet wird
Und Teil A ist für Dich interessant!



Rente beantragen! Bis hierüber eine Entscheidung (die auch widerspruchsfähig ist) ergangen ist, bleibst Du beim JC, aber ohne Behelligung.Ggfs. auch im Widerspruchsverfahren, wenn eine Rente abgelehnt wird.Ein wenig input ->
Verminderte Erwerbsfähigkeit

Und nein, setze Dich am Dienstag nicht weiterem Druck aus, bitte!
Das GA muss Dir zugänglich gemacht werden, notfalls eben durch die Post.

lG
Christine
Hallo Christine:
Danke für Antwort.
Ich dürfte nach 12 Beiträgen PEnnen :-)
Leonhard_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2011, 15:34   #28
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: gegensätzliche Aussagen

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Ich glaub, bei einigen psychischen Erkrankungen bekommt man den Teil A nicht selber, aber dann kann der behandelnde Arzt den anfordern.
Deswegen hatte ich gepostet, Hausarzt ansprechen - nicht selbst hingehen - besser Auseinandersetzungen mit SB oder med. Dienst vermeiden.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2011, 15:43   #29
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: gegensätzliche Aussagen

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Ich glaub, bei einigen psychischen Erkrankungen bekommt man den Teil A nicht selber, aber dann kann der behandelnde Arzt den anfordern.
Das stimmt so nicht mehr. Allerhöchstens die Psychatrien versuchen diesen Weg noch. Grundsätzlich muss die Einsicht in die Unterlagen gewährt werden. Einzig den Ort und Zeitpunkt der Einsicht kann der Arzt oder die Klinik bestimmen.

Meist ist das Argument das der Patient mit dem Inhalt nicht klar kommen würde und das Vertrauensverhältnis nachhaltig gestört werden könnte. Auch war und ist Argmuent die persönlichen Aufzeichnungen des Therapeutens würden eine Wahrnehmung sein und damit nicht für Dritte zugänglich.

Da gibt es inzwischen Urteile - jeder Menschen darf sich selbst schädigen und damit ziehen die Argumente nicht mehr.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2011, 15:52   #30
Christine Vole 2010
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: gegensätzliche Aussagen

Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen

Da gibt es inzwischen Urteile - jeder Menschen darf sich selbst schädigen und damit ziehen die Argumente nicht mehr.
Danke Nordi

wenn Du statt zu den Jägern zu den Sammlern gehörst, hast Du solche Urteile sicherlich irgendwo abgespeichert ?
Ich finde mich ja häufig in meinem PC-Chaos nicht zurecht und suche mir dann den Wolf...kannste mal verlinken, wenn du da etwas griffbereit hast?
Ich kenne nämlich auch die von Geli zitierte Version, da kann man im Bedarfsfall dann mit Urteilen gegenhalten.
Danke schon mal und

lG
Christine
  Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2011, 16:07   #31
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.126
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: gegensätzliche Aussagen

Hallo Christine!
So wie du die Angelegenheit siehst, sieht es der Datenschützer auch.
Ich habe auch so einen Ärger mit den Sperrvermerken bei psychischen Gutachten
"Eine Besonderheit ist allerdings bei psychiatrischen Gutachten zu beachten. Aus medizinischen Gründen, die einer Überprüfung und Bewertung durch den Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen nicht zugänglich wären, kann die Überlassung des Gutachtentextes als Kopie an die begutachtete Person ausgeschlossen sein. In diesen medizinisch begründeten Fällen ist dann jedoch zumindest eine Kenntnisnahme des Gutachtens in Gegenwart eines Arztes/ einer Ärztin ihres Vertrauens der auskunftssuchenden Person zu ermöglichen."
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2011, 16:26   #32
Christine Vole 2010
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: gegensätzliche Aussagen

Hallo Muzel,

vielleicht hat Nordi ja etwas abgespeichert, was auch Dir da weiterhilft, Dein GA ohne Doc einsehen zu dürfen.
Wäre mir seinerzeit die Einsicht verweigert worden, hätte ich alt ausgesehen, da ich keinen Arzt hatte, dem gegenüber ich mich "psychisch nackisch" machen wollte.Dürfte ja noch mehr Menschen geben, die nicht ganz vertrauensvoll sind, was Ärzte angeht...
Daher wären solche Urteile sicherlich hilfreich,mMn.

lG
Christine

Zitat von Muzel Beitrag anzeigen
Hallo Christine!
So wie du die Angelegenheit siehst, sieht es der Datenschützer auch.
Ich habe auch so einen Ärger mit den Sperrvermerken bei psychischen Gutachten
"Eine Besonderheit ist allerdings bei psychiatrischen Gutachten zu beachten. Aus medizinischen Gründen, die einer Überprüfung und Bewertung durch den Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen nicht zugänglich wären, kann die Überlassung des Gutachtentextes als Kopie an die begutachtete Person ausgeschlossen sein. In diesen medizinisch begründeten Fällen ist dann jedoch zumindest eine Kenntnisnahme des Gutachtens in Gegenwart eines Arztes/ einer Ärztin ihres Vertrauens der auskunftssuchenden Person zu ermöglichen."
  Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2011, 16:59   #33
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.126
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: gegensätzliche Aussagen

Hallo Christine! Das wäre wirklich schön, wenn Nordi etwas Hilfreiches hätte.
Der Datenschützer hat mir geschrieben, dass ich nach § 34 BDSG einen Auskunftsanspruch habe und wenn ich den nicht bekomme, dann kann ich mich wieder an ihn wenden. So ein Auskunftsanspruch ist natürlich nicht viel wert, wenn man gegen eine Behördenentscheidung rechtlich vorgehen möchte und die Entscheidung sich auf ein Gutachten stützt. Eine Entschädigung ist mir abgelehnt wurden, aufgrund eines Gutachtens, dass ich bis heute nicht kenne. Vielleicht weißt der Nordi Rat und Abhilfe.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2011, 17:10   #34
Abolição->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.05.2011
Beiträge: 45
Abolição
Standard AW: gegensätzliche Aussagen

Hallo Leonhard,

hast Du dem ÄD genau unterrichtet, welche Medis Du einnimmst?
Bei vielen einschlägigen Pharmaka wie Venlafaxin, Remergil oder Citalopram sind ja bestimmte Tätigkeiten wie z. B. das Bedienen von Maschinen, Teilnahme am Straßenverkehr nur bedingt bzw. überhaupt nicht mehr möglich.
Abolição ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2011, 17:12   #35
Leonhard_->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.06.2011
Beiträge: 30
Leonhard_
Standard AW: gegensätzliche Aussagen

Zitat von Abolição Beitrag anzeigen
Hallo Leonhard,

hast Du dem ÄD genau unterrichtet, welche Medis Du einnimmst?
Bei vielen einschlägigen Pharmaka wie Venlafaxin, Remergil oder Citalopram sind ja bestimmte Tätigkeiten wie z. B. das Bedienen von Maschinen, Teilnahme am Straßenverkehr nur bedingt bzw. überhaupt nicht mehr möglich.

Hallo :
Ja, habe ich.
Leonhard_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2011, 17:35   #36
Abolição->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.05.2011
Beiträge: 45
Abolição
Standard AW: gegensätzliche Aussagen

Dann scheint der Wald-Feld-Wiesen-und Fluramtsarzt die neurovegetative Tragweite schlichtweg nicht erfasst zu haben.

Ich würde wie die VorschreiberInnen Dir empfohlen haben nicht zum JC gehen, schließlich hast Du eine AU.
Wenn Dein Therapeut auch Psychiater ist, hat er ein "Anrecht" auf Einsicht des A-Teils bzw. auch die Möglichkeit, sich mit dem ÄD in Verbindung zu setzen.
Abolição ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2011, 17:37   #37
Leonhard_->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.06.2011
Beiträge: 30
Leonhard_
Standard AW: gegensätzliche Aussagen

Zitat von Abolição Beitrag anzeigen
Dann scheint der Wald-Feld-Wiesen-und Fluramtsarzt die neurovegetative Tragweite schlichtweg nicht erfasst zu haben.

Ich würde wie die VorschreiberInnen Dir empfohlen haben nicht zum JC gehen, schließlich hast Du eine AU.
Wenn Dein Therapeut auch Psychiater ist, hat er ein "Anrecht" auf Einsicht des A-Teils bzw. auch die Möglichkeit, sich mit dem ÄD in Verbindung zu setzen.

Danke für Antwort.

Die Psychotherapeutin ist "nur" auch Ärztin.
Leonhard_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2011, 17:59   #38
Abolição->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.05.2011
Beiträge: 45
Abolição
Standard AW: gegensätzliche Aussagen

Wenn Sie Fachärztin für Psychotherapeutische Medizin ist, verfügt sie über besondere Kenntnisse im Bereich Psychiatrie. (Anders als eine Allgemeinmedizinerin bzw. Amtsarzt )
Schildere ihr am besten die Situation, lass sie das Gutachten anfordern, sie möge Dich bis zur Klärung AU schreiben.
Abolição ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2011, 19:50   #39
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: gegensätzliche Aussagen

Zitat von Christine Vole 2010 Beitrag anzeigen
Danke Nordi

wenn Du statt zu den Jägern zu den Sammlern gehörst, hast Du solche Urteile sicherlich irgendwo abgespeichert ?
Ich finde mich ja häufig in meinem PC-Chaos nicht zurecht und suche mir dann den Wolf...kannste mal verlinken, wenn du da etwas griffbereit hast?
Ich kenne nämlich auch die von Geli zitierte Version, da kann man im Bedarfsfall dann mit Urteilen gegenhalten.
Danke schon mal und

lG
Christine
Klar habe ich bin Jäger und Sammler - und neuerdings auch als Terrier betitelt

Der wohl wichtigste Artikel, da sehr gut zur Argumentation
http://www.cloeser.org/ext/Recht_auf...entenakten.pdf

und
KBV - Patientenrechte - Einsichtsrecht
dazu ergänzend
http://www.aerztekammerberlin.de/10a...unterlagen.pdf

und diese PDF ist gut
http://www.lpk-bw.de/fachportal/fp_p...4_rasehorn.pdf

etwas weit her geholt...
Deutsches Ärzteblatt: Archiv "Verlangen nach Akteneinsicht: Im Maßregelvollzug sind besondere Abwägungen geboten" (16.06.2006)

Bundesverfassungsgericht, Beschluss vom 9. Januar 2006, Az.: 2 BvR 443/02
Das Bundesverfassungsgericht

Hier gibt es noch mehr dazu
Einsichtsrecht (Recht zur Einsicht der Krankenakte)

Es gibt nur noch ganz wenige Bereiche wo die Einsicht verwehrt werden darf. Selbst die subjektiven Aufzeichnungen gelten als nicht besonders geschützt, da der Therapeut oder Arzt den Patienten "analysiert" und dieser dadurch sehr wohl ein Recht auf diese Ergebnisse hat.
Auch hier gibt es dann wieder Einschränkungen bei beauftragten Gutachten, da der Behandlungsvertrag fehlt. Da ist es einfacher die beauftragende Stelle zu nerven.

Ein Tipp: weigert sich der Arzt oder die Klinik fordert die zuständige Ärztekammer auf arzt bzw. Klinik an seine/ihre Pflichten zu erinnern. Bei mir kam erst eine Ablehnung der Ärztekammer. Eine wiederholte Aufforderung die Klinik auf ihre Pflichten hinzuweisen verknüpft mit der Erinnerung der Pflicht der Ärztekammer brachte dann die Akte in Kopie.

Die Kopie ist kostenpflichtig! Vorher erkundigen was sie berechnen. Allgemein gültig sind 50 ct. pro Kopie und angemessenes Porto.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2011, 21:32   #40
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.126
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: gegensätzliche Aussagen

Nordi, hatte dein Gutachten einen Sperrvermerk? Du, dass ist für mich wichtig. Ich will an meinen Therapiehund kommen. Der Gutachter hat mir das zugesagt. Aber woher weiß ich zum Kuckuck ob das stimmt?
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2011, 00:15   #41
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: gegensätzliche Aussagen

Kein Sperrvermerk - hatten wir schon einmal das Thema

Zu dem Sperrvermerk - hast Du einmal eine Begrüdnung für diesen Sperrvermerk angefordert? Hast Du einmal diese Begründung in Frage gestellt, auseinander genommen und denen die Widersprüche verbal um die Ohren gehauen?

Vielleicht helfen Dir diese Seiten noch

https://www.datenschutzzentrum.de/ma...d/patrecht.htm

Grundlage f. Sperrvermerk bei medizinischen Daten? - de.narkive.com

Ganz wichtig ist diese Veröffentlichung der Zentrale Ethikkommission bei der Bundesärztekammer
Zentrale Ethikkommission - Zur Verwendung von patientenbezogenen Informationen für die Forschung in der Medizin und im Gesundheitswesen (1999)

http://www.zentrale-ethikkommission....enbezogen1.pdf

Soweit mir bekannt kann jeder Patient dort einen Ethik-Antrag stellen. Das wäre vielleicht der richtige WEg für Dich.

Trotzdem wäre für mich zuerst die Frage wichtig welche Begründung die für den Sperrvermerk haben. Dieser darf meines Wissens im med. Bereich kein Schutz für die Klinik sein, denn das Grundrecht des Patienten wiegt schwerer. Auf Deutsch - hat die Klinik Mist gebaut darf sie zum Eigenschutz nicht die Einsicht verweigern.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2011, 20:54   #42
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.126
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: gegensätzliche Aussagen

Eine Begründung werde ich auch nicht bekommen, da die Gutachten an meiner RÄ geschickt wurden. Die ist ihrerseits von dem Sperrvermerk unterrichtet wurden und darf mir die Unterlagen auch nicht herausgeben.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2011, 21:38   #43
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: gegensätzliche Aussagen

Zitat von Muzel Beitrag anzeigen
Eine Begründung werde ich auch nicht bekommen, da die Gutachten an meiner RÄ geschickt wurden. Die ist ihrerseits von dem Sperrvermerk unterrichtet wurden und darf mir die Unterlagen auch nicht herausgeben.

Deine RÄ will oder kann nicht?

Das wäre für mich ein riesiger Unterschied. Wenn meine RÄ mir abrät die Akte zu lesen, dann würde ich davon Abstand nehmen.
Sperrvermerke haben durchaus ihren Sinn und da vertraue selbst ich (1000% Misstrauen) meinem Thera.

Wenn sie mir allerdings sagt sie darf sie mir nicht geben und ich könnte sie eigentlich lesen, da steht nichts traumatisierendes drin - dann würde ich die Bergründung verlangen, die RÄ in den Ar*** treten und mir meine Akte erkämpfen.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2011, 22:04   #44
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.126
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: gegensätzliche Aussagen

Nordi, ich habe die RÄ für das komplette Widerspruchsverfahren pauschal bezahlt. Einen neuen RA zu engagieren, ist ein Kostenfaktor. Ob ich meiner RÄ trauen soll oder nicht, das weiß ich nicht. Die Behörde hat meiner Rä eingeredet, dass ich mich von der Rheinbrücke stürze, sobald ich das Gutachten lese (man hat ihr verboten, mir das Gutachten zu geben). Ich kann nicht verstehen, wieso man so einen Blödsinn glauben kann.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2011, 23:00   #45
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: gegensätzliche Aussagen

Dann gibt es da evt. noch einen Weg - eine freiwillige Begutachtung durch den sozialpsychiatrischen Dienst. Wenn der feststellt das Du Absprachefähig bist udn nicht akut suizidal, dann hast Du was für Deine RÄ.

Ich kann Dir nur raten Dir selbst gegenüber ehrlich zu sein.

Bringt ja nun gar nichts wenn Du ein Stückchen schlauer und dafür tot bist.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2011, 03:51   #46
HIS_2->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.01.2011
Beiträge: 457
HIS_2 HIS_2 HIS_2
Standard AW: gegensätzliche Aussagen

Guten Morgen Muzel,

wenn Du in psychologischer Behandlung bist, könnte evtl. abgeklärt werden, inwieweit der Sperrvermerk es "verbietet", dass diese (Deine Psychologin) das GA liest und evtl. entscheidet, ob es für Dich wirklich "gefährlich" ist oder ob dies einfach "nur" von Nicht-Medizinern (Behörde) behauptet wird.

Gruß,
HIS
HIS_2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2011, 19:26   #47
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.126
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: gegensätzliche Aussagen

In meinem Rentengutachten, dass zu meiner Dauer-eu-Rente geführt hat und einen Sperrvermerk trug, stand eindeutig drin, dass ich weder eigen- noch fremdgefährdend bin. Ich habe das Gutachten über meinen HA bekommen.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2011, 20:35   #48
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: gegensätzliche Aussagen

Zitat von Muzel Beitrag anzeigen
In meinem Rentengutachten, dass zu meiner Dauer-eu-Rente geführt hat und einen Sperrvermerk trug, stand eindeutig drin, dass ich weder eigen- noch fremdgefährdend bin. Ich habe das Gutachten über meinen HA bekommen.
Das sagt lediglich aus, dass Du zu dem Zeitpunkt nicht gefährdet warst. Kann immer noch sein, dass iwer der Meinung ist durch die Akte würde eine Gefährdung entstehen (können).

Wenn die da so einen Aufstand drum machen, dann lass in jedem Fall die Unterlagen von einem guten Facharzt lesen und den dann entscheiden. Sollte der grünes Licht geben ist es okay. Wenn der Dir aber abrät - lass es ruhen.

So etwas kannst Du über einen selbstgesuchten Facharzt versuchen oder den sozialpsychiatrischen Dienst einschalten.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2011, 20:51   #49
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.126
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: gegensätzliche Aussagen

Einen FA habe ich aber nicht und wenn man ein komplizierter Fall ist, nimmt einen auch keiner. Ärzte sind schließlich auch Kaufleute (rechtlich natürlich nicht) und mit schwierigen Fällen kann man kein Geld verdienen.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2011, 20:58   #50
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.126
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: gegensätzliche Aussagen

Ich habe mit viel Mühe einen Therapiebericht der behandelnden Diplompsychologin der Traumambulanz des Gesundheitsamtes bekommen. Dieser Bericht hat meine RÄ auch nicht motiviert mir die Unterlagen zu schicken. Ob ich selbstmordgefährdet bin oder nicht, dazu hat sie nichts geschrieben.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
aussagen, gegensätzliche

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aussagen von SB schriftlich? MaSa ALG II 6 21.11.2012 17:08
Aussagen in Gutachten vom ärztl. Dienst u. v. anders masine Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 18 03.06.2011 19:55
Solche Aussagen sind hochmotivierend Seehase Ü 50 24 23.09.2007 16:43
Widersprüchliche Aussagen Regentropfen01 ALG II 0 11.05.2007 12:50
Unterschiedliche Aussagen, ich kann nimmer... Jersey ALG II 16 27.04.2007 00:15


Es ist jetzt 04:14 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland