Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Fragen zur Erwerbsminderungsrente und Krankenversicherung als Behinderter

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.07.2018, 15:41   #101
Christakoo
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.05.2017
Beiträge: 84
Christakoo
Standard AW: Fragen zur Erwerbsminderungsrente und Krankenversicherung als Behinderter

Hallo, Doppeloma hast du dir die Bilder angesehn?

LG
Christakoo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2018, 16:42   #102
Christakoo
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.05.2017
Beiträge: 84
Christakoo
Standard AW: Fragen zur Erwerbsminderungsrente und Krankenversicherung als Behinderter

Jetzt wird es ernst, ich brauche euren Rat Leute...Bitte.

Heute kam Post von der AOK:


Fachärztliche Behandlung

Sie sind derzeit arbeitsunfähig erkrankt. Für die Behandlung Ihrer Erkrankung ist eine regelmäßige fachärztliche Betreuung in einer nervenfachärztlichen Praxis notwendig.
Diese fachärztliche Behandlung fordern wir im Rahmen Ihrer Mitwirkungspflichten ein (§ 63 Sozialgesetzbuch I). Die Auszahlung von Krankengeld kann nur mit einer vom Facharzt ausgestellten AU-Bescheinigung erfolgen.
Falls keine entsprechende Behandlung in Anspruch genommen wird, hätte dies die Einstellung der Krankengeldzahlung zur Folge.
Bitte legen Sie dieses schreiben auch Ihrem behandelnden Facharzt vor.
Wenn Sie mit unserer Entscheidung nicht einverstanden sind, haben Sie die Möglichkeit, dagegen innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe schriftlich oder zur Niederschrift bei der AOK Widerspruch zu erheben.

Mit freundlichen Grüßen
Fachbereichsleiter Krankengeld



In Abdruck an: Hausarzt:


lt. Stellungnahme des MDK vom 24.07.2018 ist für Herrn eine psychiatrische Facharztbehandlung erforderlich.
Bitte stellen Sie einen entsprechenden Überweisungsschein aus. Ab Beginn der Facharztbehandlung soll dieser auch über die AU entscheiden, d.h. die AU-Bescheinigung ausstellen.




Nachdem ich heute diesen Brief von der AOK erhalten habe, habe ich bei diesem Sachbearbeiter angerufen und nachgehakt was das denn jetzt sein soll. Er hat gesagt dass der medizinische Dienst der Krankenkasse Unterlagen von meinen behandelnden Ärzten angefordert hat, und resultierend aus diesen hat er die Entscheidung getroffen dass ich einen Termin beim Psychiater machen MUSS.

Mein Hausarzt (der mich seit Februar durchgehend AU schreibt) darf mich nur noch bis zu diesem Facharzttermin AU schreiben und danach nur noch der Psychiater!

Ich habe ihn gefragt wie das möglich ist so etwas zu entscheiden ohne mich vorher persönlich zu untersuchen oder zu sprechen?

Ich habe ihn auch gefragt wie der medizinische Dienst diese Aussage treffen kann, denn meine psychische Problematik ist nur eine Diagnose neben den schweren orthopädischen Diagnosen(Fuß Bandscheibe und HWS - das sind meine Haupt Probleme !!!)

Also warum wird als Facharzt nur der Psychiater genannt und nicht auch der Orthopäde???

Außerdem habe ich in meinem Schreiben an die AOK als die von mir den Reha Bericht verlangt extra reingeschrieben, dass sie mir gerne einen Termin beim Medizinischen Dienst machen können und ich dann den Reha Bericht zur Verfügung stelle! Dazu kam es aber nie also hat der medizinische Dienst auch meinen Reha Bericht nicht gesehen!!!

Ich möchte auf jeden Fall Widerspruch einlegen nur brauche ich bei der Formulierung dringend Hilfe!

Kann doch nicht sein!

Laut dem AOK Sachbearbeiter habe ich noch Krankengeldanspruch bis Januar 2019
Christakoo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2018, 13:58   #103
Christakoo
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.05.2017
Beiträge: 84
Christakoo
Standard

NOCH WAS NEUES !!!


Hallo, nachdem ich Bei ZBFS Widerspruch zu meiner Erhöhung des GdB gestellt habe...

hiermit lege ich fristgerecht Widerspruch ein zu Ihrem Bescheid vom 29.06.2018 AZ. ...
Bitte senden Sie mir die Unterlagen in Kopie zu, die für ihre Entscheidung relevant gewesen sind, insbesondere auch die "Versorgungsärztliche Stellungnahme".
Nach Erhalt und Prüfung der Unterlagen werde ich meinen Widerspruch ausführlich begründen.
Für eventuelle Kopierkosten bitte ich um Rechnungslegung.
Vielen Dank für Ihre Bemühungen!

...kam nun folgende Antwort per Brief:


Sehr geehrter Herr...,

ihre Akte wurde an folgende Behörde gesandt:

Stadt ...
-Versicherungsamt-

da die Fertigung von Kopien zu umfangreich ist. Vor Ort können Sie dann selbst entscheiden, was Sie kopieren wollen.

Vereinbaren Sie bitte mit dieser Stelle einen Termin zwecks Einsichtnahme in die Behindertenakte.




Ist das normal Leute???
Christakoo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2018, 14:02   #104
saurbier
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2013
Beiträge: 2.352
saurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiert
Standard AW: Fragen zur Erwerbsminderungsrente und Krankenversicherung als Behinderter

Hallo Christakoo,

zuerst einmal - warum bitte fängst du nun ein neues Thema an und bleibst nicht hier im alten.

Ein neues Thema/Thread führt meistens zu erheblichen Problemen, da dann neue Leser welche nicht die ganze Vorgeschichte kennen, leider dazu neigen etwas zu einseitig zu argumentieren bzw. zu helfen versuchen.

Bleib also bitte bei dem Thread hier.


Also nun zu deinem neuerlichen Anliegen.

Ob die AOK dazu berechtigt ist, eine AU deines bisher behandelnden Arztes abzulehnen, nun da hab ich mal meine Zweifel.

Leider kann ich dir dazu aber auch nichts konkretes sagen, weil ich eben nicht der KK-Experte bin. Hier wäre es ggf. besser wenn sich der Forenteilnehmer "Machts Sinn" darauf näher einlassen würde.

Das ich wie auch andere dir ja schon geraten haben, sich einen Psychiater als Facharzt zu suchen ist wohl klar.

In Anbetracht des Umstandes, daß du aber nach dem Rehabericht sehr wohl auch über orthopädische Probleme verfügst, welche ja einer weiteren Behandlung bedürfen Aufgrund derer du ja nur noch leichte Arbeiten auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt verrichten kannst, erscheint es mir sehr fragwürdig eine weitere AU ausschließlich von einem ggf. behandelnden Psychiater zu verlagen.

Daher scheint mir ein Widerspruch und ggf. sogar Klage gegen diese Entscheidung angebracht.

Ich würde dazu aber auch unbedingt mit dem behandelnden Hausarzt vorher mal unterhalten, inwieweit dieser jetzt noch bereit ist dich zu behandeln und ggf. auch eine AU für deine orthopädischen Leiden auszustellen und vor allem ob sich dieser die Maßnahme der AOK so einfach gefallen lassen will (aberkennen seiner medizinischen Kompetenz).

Du darf aktuell ja nicht vergessen, zur Zeit geht es nun vorrangig um deinen Status der AU bei der KK und nicht um dein Rentenverfahren bei der DRV (weitere Baustelle).


Grüße saurbier
saurbier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2018, 14:30   #105
Christakoo
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.05.2017
Beiträge: 84
Christakoo
Standard AW: Fragen zur Erwerbsminderungsrente und Krankenversicherung als Behinderter

Zitat:
zuerst einmal - warum bitte fängst du nun ein neues Thema an und bleibst nicht hier im alten.
Ja hast recht, aber ich dachte hier schreibt keiner mehr :-(


Zitat:
Ob die AOK dazu berechtigt ist, eine AU deines bisher behandelnden Arztes abzulehnen, nun da hab ich mal meine Zweifel.
ich auch!

Zitat:
Leider kann ich dir dazu aber auch nichts konkretes sagen, weil ich eben nicht der KK-Experte bin. Hier wäre es ggf. besser wenn sich der Forenteilnehmer "Machts Sinn" darauf näher einlassen würde.
Ja das wäre super, kann man ihm privat schreiben oder ihn darüber informieren?

Zitat:
Das ich wie auch andere dir ja schon geraten haben, sich einen Psychiater als Facharzt zu suchen ist wohl klar.
Ja, ich habe jetzt nochmal selbst um einen Termin gekämpft und habe einen Termin am 26.09. Bis dahin muss mich mein Hausarzt AU schreiben!

Zitat:
In Anbetracht des Umstandes, daß du aber nach dem Rehabericht sehr wohl auch über orthopädische Probleme verfügst, welche ja einer weiteren Behandlung bedürfen Aufgrund derer du ja nur noch leichte Arbeiten auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt verrichten kannst, erscheint es mir sehr fragwürdig eine weitere AU ausschließlich von einem ggf. behandelnden Psychiater zu verlagen.
Genau darum geht es mir bei dem Widerspruch! Einerseits denke ich ich sollte das lassen und mit dem Strom mit schwimmen, andererseits denke ich mir ich lass mich doch nicht verarschen! ich habe genug orthopädische Diagnosen, was soll das denn? Nur Psychiater...tzzzzzzzz

Zitat:
Daher scheint mir ein Widerspruch und ggf. sogar Klage gegen diese Entscheidung angebracht.
Ja das denke ich auch.

Zitat:
Ich würde dazu aber auch unbedingt mit dem behandelnden Hausarzt vorher mal unterhalten, inwieweit dieser jetzt noch bereit ist dich zu behandeln und ggf. auch eine AU für deine orthopädischen Leiden auszustellen und vor allem ob sich dieser die Maßnahme der AOK so einfach gefallen lassen will (aberkennen seiner medizinischen Kompetenz).
die aktuellen AU Bescheinigungen hatten schon 3 Diagnosen drauf. Orthopädisch sowie Psychisch

Zitat:
Du darf aktuell ja nicht vergessen, zur Zeit geht es nun vorrangig um deinen Status der AU bei der KK und nicht um dein Rentenverfahren bei der DRV (weitere Baustelle).
Ja das stimmt!


Wie ist das denn, wenn man ausgesteuert wird und sich bei der AfA meldet ist man doch nicht vermittelbar und bekommt trotzdem ALGI oder? Was ist wenn mein Krankengeld eingestellt wird, und ich schon 3 Monate vor Aussteuerung zb. zur AfA gehe? Bin ich dann ganz normal vermittelbar?



Grüße aus der abnormalen Hitze ...
Christakoo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2018, 14:39   #106
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 9.688
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: Fragen zur Erwerbsminderungsrente und Krankenversicherung als Behinderter

Bei ALG I musst du dich dem Arbeitsmarkt immer zur verfuegung stellen, auch bei Nahtlosigkeit. Aber eben im Rahmen deines ®estleistungsvermoegens.
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2018, 14:49   #107
Christakoo
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.05.2017
Beiträge: 84
Christakoo
Standard AW: Fragen zur Erwerbsminderungsrente und Krankenversicherung als Behinderter

Zitat:
Zitat von Kerstin_K Beitrag anzeigen
Bei ALG I musst du dich dem Arbeitsmarkt immer zur verfuegung stellen, auch bei Nahtlosigkeit. Aber eben im Rahmen deines ®estleistungsvermoegens.
Okey und Nahtlosigkeit besteht nur wenn ich mich zu ALGI melde nachdem ich ausgesteuert wurde oder auch vorher schon?
Christakoo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2018, 14:56   #108
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 9.688
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: Fragen zur Erwerbsminderungsrente und Krankenversicherung als Behinderter

Das spielt eigentlich keine Rolle. Denn ALG I kann man generell nur beziehen, wenn man dem Arbeitsmarkt zur Verfuegung steht.

Und gesundheitliche Einschränkungen müssen bei der Vermittlung immer berücksichtigt werden.
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2018, 23:33   #109
Christakoo
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.05.2017
Beiträge: 84
Christakoo
Standard

So, ich habe jetzt eine Psychiater Termin im September.Mein Hausarzt hat mich heute angerufen und mir gesagt dass er diesen Brief bekommen hat von der AOK. Er darf mich also nur noch bis zum Psychiater Termin AU schreiben. Aber ich habe ihm gesagt dass ich trotzdem Widerspruch einlegen werde, da ich es eine Frechheit finde dass hier der Orthopäde als Facharzt nicht genannt wird ! Er hat gesagt ja das kann ich machen.

Bei mir geht es nur noch um Krankengeld bis Januar also habe ich zwei Möglichkeiten:

1. Ich halte die Beine still und lass dir auch keinen Ruhe denn der Psychiater wird mich bestimmt noch bis dahin krankschreiben.

2. Oder ich lasse das nicht auf mir sitzen und lege den Widerspruch ein und lass es drauf ankommen, denn dann kann mich vll der Orthopäde auch AU schreiben.

Ich kann es einfach nicht verstehen warum die das machen schließlich ist meine Hauptdiagnose von Anfang an immer orthopädisch gewesen. Das psychische kam jetzt vor kurzem erst dazu...
Christakoo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2018, 07:00   #110
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 9.688
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: Fragen zur Erwerbsminderungsrente und Krankenversicherung als Behinderter

Willst du jetz alles 2x posten?
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2018, 07:39   #111
Christakoo
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.05.2017
Beiträge: 84
Christakoo
Standard AW: Fragen zur Erwerbsminderungsrente und Krankenversicherung als Behinderter

Nein sorry, war nur eine Verzweiflungstat...
Christakoo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2018, 09:09   #112
Christakoo
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.05.2017
Beiträge: 84
Christakoo
Standard AW: Fragen zur Erwerbsminderungsrente und Krankenversicherung als Behinderter

Update:

ich war heute im Rathaus um die Akte einzusehen (GdB). Was soll ich sagen, das waren alles Unterlagen die ich denen geschickt habe und somit schon habe! NUR 4 Blätter (2 davon gelb)waren die erste und zweite Stellungnahme des ärztlichen Dienstes die ich verlangt habe. Diese 4 Seiten hätten diese A.... mir doch schicken können oder? Jetzt müssen Sie es sowieso weil das so vermerkt wurde. Immerhin durfte ich es aber abfotografieren fürs erste. Der Umschlag wurde wieder verschlossen, ich habe unterschrieben und jetzt geht er wieder zurück zu den A.....!

Schlauer bin ich jetzt allerdings nicht.

Werde mich jetzt an die Begründung meines Widerspruchs ran machen.
Christakoo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 09:30   #113
Christakoo
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.05.2017
Beiträge: 84
Christakoo
Standard AW: Fragen zur Erwerbsminderungsrente und Krankenversicherung als Behinderter

Hallo, mein Hausarzt hat mich heute wieder für 4 Wochen AU geschrieben und hat alle Diagnosen mit auf den Schein genommen - (4 orthopädische und 2 psychische).

Meine Frage jetzt,

der Facharzt Termin ist am 26.09. und bis dahin schreibt er mich AU. Die AOK hatte ja geschrieben ich soll Ihnen mitteilen wann und wo ich einen Facharzt Termin bekomme und dass der Hausarzt NUR bis zu diesem AU schreiben darf.

Wenn ich das jetzt mache dann passt das doch mit meinem Widerspruch nicht zusammen. Mache ich es aber nicht, habe ich Angst das das Krankengeld nicht bezahlt wird.

Was soll ich tun?

LG
Christakoo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 10:28   #114
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 9.688
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: Fragen zur Erwerbsminderungsrente und Krankenversicherung als Behinderter

Meinst du, dass es schneller geht, wenn du alles 2x postest?
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 10:29   #115
HermineL
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.09.2017
Beiträge: 337
HermineL HermineL HermineL HermineL HermineL
Standard AW: Fragen zur Erwerbsminderungsrente und Krankenversicherung als Behinderter

Ich bezweifele das die AOK überhaupt zum Facharztbesuch zwingen kann und die Drohung das
Krankengeld einzustellen halte ich für heiße Luft.
Nichtsdestotrotz ist es aber nicht verkehrt bei deinem psychischen Leiden eine Facharzt
hinzuzuziehen. Bei dem was ich lese wird dieser dich auch dann weiter AU schreiben. Letztlich ist
es für das Krankengeld unerheblich ob du nur eine AU für deine psychischen Leiden hast oder eine
vom HA mit allen Diagnosen.

Ich selber bin nun mit einer Unterbrechung von 6 Monaten seid Oktober 2013 krank geschrieben. Bis
Anfang 2017 immer wieder vom HA. Anfang 2017 hatte ich endlich einen Termin bei einem Psychiater
der mich seitdem weiterhin mit seiner Diagnose krankschreibt. Die anderen Leiden sind ja deswegen nicht
weg und ich bin auch da in Behandlung. Ebenso habe ich eine Reha hinter mir und klage mittlerweile
gegen die DRV.

Letztlich ist es bei dir so das die KK ziemlich dreist ist es dir aber letztlich egal sein kann wenn du
vom Facharzt eine AU hast. Als nächstes wird die KK, da sie ja deinen Rehabericht nicht hat, garantiert
den MDK einschalten. Dem legst du deine Befunde und den Bericht vor und gut ist es. Der MDK
wird dich in Anbetracht des Rehaberichts nicht gesund schreiben. Zumindest ist das schwer
vorstellbar. Bei mir hat der MDK nur einen Blick auf den Rehabericht geworfen und dann kopfschüttelnd
gesagt das er nicht verstehen kann wofür die KK mich überhaupt zu ihm schickt.


Was dein Antidepressiva betrifft so will ich das nicht verharmlosen aber so ängstlich musst
du dabei auch nicht sein. Ich habe mittlerweile an die 10 verschieden Medikamente durch bis
ich zu der jetzigen Medikation mit Sertralin, Opipramol und bei Bedarf Tavor ( Lorazepam) gekommen bin.
Heftig ist nur das letzte genannte vor allem da ich wegen der Schmerzen auch noch Tilidin nehme.

Die medikamentöse Einstellung im psychischen Bereich sollte aber schon besser der Facharzt vornehmen
und solange du keine Herzprobleme hast wie ich hat der auch ein breites Spektrum zur Verfügung.
Mitunter kann es allerdings dauern bis etwas bei dir funktioniert. Erwarte da keine Wunderpillen.

In diesem Sinne wünsche ich dir alles Gute,

Geändert von HermineL (10.08.2018 um 10:50 Uhr)
HermineL ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 11:30   #116
RobbiRob
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 04.01.2017
Beiträge: 1.401
RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob RobbiRob
Standard AW: Fragen zur Erwerbsminderungsrente und Krankenversicherung als Behinderter

Da Du dem Stress mit der KK so oder so nicht standhalten kannst (Behaupte ich!) und Du jetzt einen Termin hast:

Schreib denen halt, was sie hören wollen und gut ist.

Wo ist das Problem in dem Fall?
Bei der von Dir beschriebenen Konstellation wäre mir das jetzt egal.

Was bringt Dir das? Recht haben?
Lass es, das ist es in dem Fall nicht wert.

Nicht falsch verstehen, ich finde das rechtlich auch nicht ok von der KK und finde auch man sollte sich wehren.
Bei dem Fall rate ich davon ab, zumal Dein Hausarzt eh einknickt und das Voraussetzung für einen Erfolg wäre.

Zum MDK schicken die Dich sowieso und da kannst auch Deine kompletten Beschwerden darlegen.

Wichtig ist, was das Richtige für Dich in der Situation ist und nicht, was stressresistente, erfahrene Foristen tun könnten. ;-)
RobbiRob ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
behinderter, erwerbsminderungsrente, fragen, krankenversicherung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Keine Chance in die Krankenversicherung der Rentner zu kommen trotz dauerhafter Erwerbsminderungsrente? JohnTitor Grundsicherung SGB XII 1 01.05.2018 09:40
ALG1, INGA die Erwerbsminderungsrente und ich.... Fragen über Fragen kumquat ALG I 11 01.12.2016 19:17
2 Fragen Krankenversicherung, Mietvertrag ascala9000 Allgemeine Fragen 2 08.12.2008 09:13
ALG II oder vielleicht doch Erwerbsminderungsrente - Fragen über Fragen Lexi77 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 2 14.01.2008 23:33


Es ist jetzt 10:11 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland