Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Frage(n) zum GdB

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.10.2006, 06:05   #26
evahb->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.09.2005
Ort: Bremen
Beiträge: 242
evahb
Standard GdB 80

Moin,hab da auch mal eine Frage, :?: schließt ein GdB von 80 das G automatisch mit ein? Mir wurde das beim VA so gesagt,oder ist das nur bei bestimmten Erkrankungen der Fall,wenn außerdem noch das B und H im Ausweis steht?
__

"Tu erst das Notwendige,dann das Mögliche und plötzlich schaffst du das Unmögliche."
evahb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2006, 08:44   #27
kalle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kalle
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Selmsdorf
Beiträge: 1.496
kalle
Standard

Automatisch nicht. Man sollte schon in seiner Bewegungsfähigkeit behindert sein.
Andersherum hat jemand den ich kenne 100 % bekomen mit fast allen Merkzeichen. Nur das BL /Blind haben sie ihr nicht gegeben, obwohl sie deswegen den Ausweis beantragt hat. Und sie hat automatisch G mit bei gehabt.

Also wohl doch. Da sollte ich vielleicht mal nachfragen.
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar. Sollte ein h fehlen, liege ich am Notebook und da funzt es nicht. http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
Mit Dank an Pixelfool
kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2006, 11:14   #28
hjgraf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Merkzeichen G .
Das Merkzeichen G berechtigt wahlweise zur unentgeltlichen Beförderung im öffentlichen Personennahverkehr oder zur Kraftfahrzeugsteuerermäßigung von 50 %. Nach § 146 SGB IX ist in seiner Bewegungsfähigkeit im Straßenverkehr erheblich beeinträchtigt, wer infolge einer Einschränkung des Gehvermögens (auch durch innere Leiden oder infolge von Anfällen oder von Störungen der Orientierungsfähigkeit) Wegstrecken im Ortsverkehr, die üblicherweise noch zu Fuß zurückgelegt werden, nicht ohne erhebliche Schwierigkeiten oder nicht ohne Gefahren für sich oder andere gehen kann. Hierbei ist nicht auf die konkreten Wohnverhältnisse oder örtlichen Gegebenheiten abzustellen.

Die Voraussetzungen für die Annahme einer erheblichen Beeinträchtigung der Bewegungsfähigkeit im Straßenverkehr sind unter anderem gegeben, wenn Funktionsstörungen der unteren Gliedmaßen und/oder der Lendenwirbelsäule bestehen, die sich auf die Gehfähigkeit auswirken und die für sich einen GdB von wenigstens 50 bedingen.

Bei inneren Leiden ist eine erhebliche Beeinträchtigung der Bewegungsfähigkeit vor allem bei Herzschäden und bei Atembehinderungen (jeweils mit Leistungsbeeinträchtigung bereits bei alltäglicher leichter Belastung) anzunehmen.
Auch zu finden unter: http://www.inkontinenz-selbsthilfe.c...l#MerkzeichenG
  Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2006, 11:34   #29
kalle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kalle
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Selmsdorf
Beiträge: 1.496
kalle
Standard

Jo, dann bei BL automatisch.
Aber nicht unbedingt bei 80 %. Da kommt es dann wieder auf den Einzelfall an.

Also wieder einmal das berümte: Im Prinzip ja,aber.......
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar. Sollte ein h fehlen, liege ich am Notebook und da funzt es nicht. http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
Mit Dank an Pixelfool
kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2006, 11:47   #30
hjgraf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Die Formulierungen in Gesetzes- und DVO - Texten sind doch meist solche Formulierungen wie Du schreibst, Kalle. - Im Prinzip ja, aber.... - Was ich während meiner Tätigkeit beim Sozialverband Deutschland, früher VdK (ehrenamtlich) und als Vorsitzender eines Integrationsvereins für Behinderte gelernt habe ist, die Begründung des Antrags, Widerspruchs ist wichtig. Die genaue Darlegung der Störungen und ihre Auswirkungen. Die Kombination verschiedener Störungen, Erkrankungen, Behinderungen können durchaus Merkzeichen begründen, die man vielleicht für die Haupterkrankung nicht geben würde.

Habe für meinen Bekanntenkreis und ehemaligen Mitglieder immer wieder die Anträge und Widersprüche geschrieben und recht guten Erfolg damit gehabt. Es kommt wirklich auf den Einzelfall an und wie er begründet wird. Die erste Entscheidung des Versorgungsamtes wird, meiner Meinung nach, immer zu niedrig angesetzt. Vielleicht auch mit der Hoffnung des jeweiligen Amtes, dass derjenige sie einfach akzeptieren wird.
  Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2006, 12:00   #31
MissMarple->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.10.2006
Ort: Westfalen
Beiträge: 332
MissMarple
Standard

Die Gleichstellung wird bei der BfA auf Antrag gewährt. Meist hat als der SB wieder irgendwie Ermessenspielräume oder auch die Möglichkeit das Gesetz so oder so auszulegen.

"fd Erlangung eines geeigneten Arbeitsplatzes"

ist wieder so ein undefinierter Rechtsbegriff, wo man einiges reinpacken kann
:mued:

Der Antragsteller ist somit, ausser er ist aus dem öffentlichen Dienst, erst einmal in der unangenehmen Ausgangslage dem Amt gegenüber klar zu machen, warum er gleichgestellt werden sollte innerhalb seines Berufszweiges usw usw.

Ich halte daher viele grds. Ablehnungen der BfA erst einmal für üblich, aber Widerspruch würde ich generell auch einlegen dann.

Merkzeichen bekommt man erst ab einem GdB von 50, allerdings nicht automatisch. Natürlich hängt das auch von den speziellen Leiden und Einschränkungen ab.

Merkzeichen G zB habe ich auch, meine Beine und Muskeln sind aber völlig gesund und fit, bei mir war diese Klausel hier ausschlaggebend:

wer infolge einer Einschränkung des Gehvermögens (auch durch innere Leiden oder infolge von Anfällen oder von Störungen der Orientierungsfähigkeit)

habe in meinen Innenohren so gut wie keine Gleichgewichtsfunktion mehr und damit verbunden starke Gleichgewichtseinschränkungen usw.

Parken muss ich aber dennoch immer weit weg, da hier nur ein aG berechtig auf den besonderen Plätzen zu parten soweit ich weiß.

Meist habe ich aber eh immer Begleitung mit usw. ein B habe ich im Übrigen nicht, gibt andere mit der gleichen Krankheit, die es wiederum bekommen haben. Ist auch immer von Amt zu Amt unterschiedlich muss man sagen.

MM
__

Ich gebe hier lediglich meine persönlich Meinung und Erfahrungen wieder.

Manchmal ist etwas PISA und Dummheit gar nicht so schlecht. Unvorstellbar was im Land los wäre, wenn die Leute endlich kapieren würden was um sie herum so passiert. (Volker Pispers)
MissMarple ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2006, 12:21   #32
kalle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kalle
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Selmsdorf
Beiträge: 1.496
kalle
Standard

Das ist insoweit richtig. Alles ist eine Auslegungssache.
Nur reden wir hier auch zu einem großen Teil von Personen, die aus irgendwelchen Gründen noch nicht die 50 % erreicht haben. Dieser Personenkreis hat genauso die Einschränkungen und Probleme wie ein Behinderter mit 50 %. Wir reden hier über Leute, die noch keinen Erhöhungsantrag gestellt haben, sich nicht trauen zum VA zu gehen oder die im Widerspruchs- und /oder Klageverfahren befinden. Hier nun geben die §§ der Gleichstellung die Möglichkeiten, sich auch bei der Arge gleichstellen zu lassen.
Dann sind auch weiterführende Leistungen möglich z.B. SGBIX . Habe ich das eine durch, dann habe ich im Ernstfall der Arbeitssuche und evtl Findung weniger Probleme. Weil: ich habe ja schon die Gleichstellung.
Desweiteren ist dieses für die Argen informativer. ;) Hier können dann nicht so unmotivierte Ein-Euro-Job oder Schulungen nach "Wie schalte ich einen PC ein"nach dem Gieskannenprinzip erfolgen. Da muss dann auch von der Arge behindertengerecht gehandelt werden. Und natürlich ist es wie mit allem für uns Behinderte: Kämpfen, Kämpfen Kämpfen. Oder habt Ihr schon mal erlebt, das irgendetwas in Eurem Behindertenleben ohne Kampf abging? Ich leider bisher nicht.
Zum großen Teil aus Unwissenheit, aber auch aus :Das will ich nicht, werden Behinderte auf diese Möglichkeiten nicht hingewiesen. Wie bei so vielen Dingen im SGBXII,SGBIX und anderen Hilfen.
Ein Nein ist nie zu akzeptieren und nötigenfalls immer mit Widerspruch zu untermauern.
Auch sollte man nicht nachfragen was es gibt. Macht Euch schlau. Das Internet bietet immer viele Möglichkeiten. Und dann nur Anträge schriftlich einreichen. Und nicht erst seit Berger ist es so, das den Behinderten viele Dinge bei den Argen verweigert werden.

Ich habe es erlebt. Antrag pers. bei SB abgegeben.Für meine Angetraute. Im Zimmer saß eine Behinderte mit 40 %. Die fragte in meinem Beisein natürlich auch gleich. Antwort der SB: Gleichstellung gibt es erst ab 50 %. :lol: Nun ja, meine Frau hat dann mit 30 % die Gleichstellung ohne Probleme bekommen. Mittlerweile hat sie allerdings mehr Prozente, so das sich das erledigt hat.

Kämpft für Eure Rechte und stellt die Anträge. Mehr als verlieren kann man nicht. Aber wenn man es nicht versucht hat man schon verloren.
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar. Sollte ein h fehlen, liege ich am Notebook und da funzt es nicht. http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
Mit Dank an Pixelfool
kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2006, 12:29   #33
hjgraf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Kämpft für Eure Rechte und stellt die Anträge. Mehr als verlieren kann man nicht. Aber wenn man es nicht versucht hat man schon verloren.
und nutzt die Hilfe von "Erfahrenen" hier im Forum oder in Eurem Bekanntenkreis! Oft kann damit ein langwieriger Gerichtsprozess umgangen werden, aber nicht immer.
  Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2006, 14:11   #34
Olaf1972->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.10.2006
Beiträge: 9
Olaf1972
Standard

Zitat von hjgraf
Zitat:
Kämpft für Eure Rechte und stellt die Anträge. Mehr als verlieren kann man nicht. Aber wenn man es nicht versucht hat man schon verloren.
und nutzt die Hilfe von "Erfahrenen" hier im Forum
Das ist ja genau der Grund, warum ich gefragt habe :) Also vielen Dank nochmal, ich werde auf jeden Fall was machen, entweder Widerspruch oder einen Verschlechterungsantrag stellen. Muss nur noch hören, was mein Doc sagt...
Olaf1972 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2006, 20:01   #35
MissMarple->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.10.2006
Ort: Westfalen
Beiträge: 332
MissMarple
Standard

@Kalle
du hast schon Recht mit dem Kämpfen.
Als ich noch gesund war und ganz normal zur Arbeit ging, habe ich ein sehr sorgloses Leben geführt muss ich sagen.

Kaum wurde ich krank ist alles zusammengebrochen und sobald man einen Stein aus dem Weg geräumt hatte, kam schon bald wieder der nächste.
Inzwischen sind es fast 8 Jahre bei mir und Ruhe habe ich immer noch keine
:x

Mal sehen, wann diese sich dann mal einstellt, aber so lange man irgendwelche Hilfen oder Gelder vom Staat bekommt, ist das glaube unmöglich denke ich mir...

MM
__

Ich gebe hier lediglich meine persönlich Meinung und Erfahrungen wieder.

Manchmal ist etwas PISA und Dummheit gar nicht so schlecht. Unvorstellbar was im Land los wäre, wenn die Leute endlich kapieren würden was um sie herum so passiert. (Volker Pispers)
MissMarple ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2006, 20:04   #36
MissMarple->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.10.2006
Ort: Westfalen
Beiträge: 332
MissMarple
Standard

ps:

wenn ich aus meinen Jahren dann wiederum einige Erfahrungen in Foren dieser Art weitergeben kann, so isses doch immerhin etwas :daumen:
__

Ich gebe hier lediglich meine persönlich Meinung und Erfahrungen wieder.

Manchmal ist etwas PISA und Dummheit gar nicht so schlecht. Unvorstellbar was im Land los wäre, wenn die Leute endlich kapieren würden was um sie herum so passiert. (Volker Pispers)
MissMarple ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2006, 12:37   #37
Olaf1972->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.10.2006
Beiträge: 9
Olaf1972
Standard

So, nicht dass es heisst, ich frage nur mal blöd und bin dann wieder weg ^^

Also Sttand der Dinge ist folgender: Der Widerspruch (Thx @ hjgraf) ist beim VA eingegangen, aber mehr wie eine Eingangsbestätigung hab ich nicht bekommen. Noch nicht ^^

@hjgraf: Mein Doc wäre fast vom Stuhl gefallen, als er die Einstufung von 30 gesehen hat. Der hat das andere Schreiben von Dir wort- und kommentarlos unterschrieben :D Halte Dich auf jeden Fall auf dem Laufenden, wenns was neues gibt.
Olaf1972 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2006, 13:13   #38
hjgraf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo.
Hoffe, dass der Widerspruch wenigstens zu einer persönlichen Untersuchung führt, damit Du dort auch Deine subjektiven Eindrücke und Auswirkungen Deiner Behinderung angeben kannst. Ist meiner Ansicht nach einer der wichtigsten Beurteilungspunkte bei diesem System. Denn nicht einer wie der andere geht gleichermaßen mit einer Krankheit, Behinderung, um, bzw. kann damit so umgehen. Die Entscheidung nach Aktenlage ist beim Erstantrag, so sehe ich es, üblich. Deshalb, bei einer vermeintlich zu geringen Beurteilung des GdB, Widerspruch mit der Forderung nach einer ärztlichen Untersuchung beim VA. Viel Erfolg weiterhin, bin gespannt wie es weiter geht. Hoffentlich hast einen Gutachter, wie ich ihn hatte.
  Mit Zitat antworten

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland