Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> EU-Rentenantrag - Begutachtung ein schlechter Witz

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  48
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.03.2011, 00:57   #201
Tanfi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: EU-Rentenantrag - Begutachtung ein schlechter Witz

Zitat von Bambu Beitrag anzeigen
Hallo,ich bin neu hier,
und ich bräuchte dringend Ihre Hilfe.

Ich habe wie viele hier das selbe durch gemacht.Angefangen von Mobbing am Arbeitsplatz,Kündigung von mir selber,Reha mitgemacht,druchgehend krank-
geschrieben seid 2007.Eu Rente beantragt,Antrag abelehnt usw.
Nun war ich heute beim Gutachter,der vom Gericht aus gesucht wurde.
Er fragte mich vieles aus von Kindheit bis heute.Da ich unter schwerer
Depression leide,kann ich nicht arbeiten.Der Gutachter lachte und meinte ich in mein Alter mit 33 Jahren sowas zu haben.Ich dachte was das soll,dass habe ich mir nicht aus gesucht.Ich sagte,dass ich bestimmt nicht Extra 4 Jahre lange von Arzt zu Arzt renne,Reha mache und ich 4 Jahre das aus Spass mache.Meine
Psychologin ist der Meinung das ich nicht arbeiten kann zur Zeit,selbst die Arge
kann nichts mit mir anfangen.Der Gutachter meinte das mit paar Tabletten wieder alles gut sei,und er hat die Therapie meiner Psychologin in Frage gestellt.
Da sagte ich bin nicht der Arzt,sondern Patient.Auf jedenfall muß ich zum zweiten Teil zum Gutachter,da er noch einige Tests machen will.Ich kann nicht
alleine Zug,Auto,Bahn fahren da habe ich schwere Panikattacken.
Ich kam mir heute vor wie der letzte Dreck.

Meine Frage ist,wie stark bewertet das Gericht das Gutachten?
Und was kann ich tun,wenn das Urteil negativ für mich ausfällt?
Erst einmal Willkommen hier im Forum.

Ich habe die Erfahrung mit Gutachtern gerade hinter mich gebracht, war seit Beantragung der EU-Rente (Aug.2006, Klage vor SG 2008) bei insgesamt 15 verschiedenen Gutachtern, die mich alle für arbeitsfähig hielten. Erst der letzte stellte sich hinter mich und meine behandelnden Ärzte (krankgeschrieben seit Febr.2006).
Das SG bewertet die Aussage der Gutachter meiner Erfahrung nach sehr, nun habe ich meine Rente nach 4 Jahren durchgekämpft. Es hat viel Kraft gekostet, die Nerven lagen zeitweise blank, ich war wochenlang im Krankenhaus. Aber es hat sich gelohnt.
Auch gegen das Urteil vor dem SG kannst Du Widerspruch einlegen, am besten ist es Du nimmst Dir einen Anwalt, allein kommst Du sicher nicht weiter.
Bist Du evtl. im VdK? Es lohnt sich in so einem Fall, denn die Anwälte dort sind ja spezialisiert auf solche Verfahren.

Ich will Dir nicht noch mehr Angst machen, als Du wohl eh schon hast, aber es dauert unter Umständen sehr lange und Du bist noch jung, da wird es wohl noch schwerer werden.

lG Tanfi

PS: VdK gibt es in jeder grösseren Stadt, eine weitere Anlaufstelle mit guten Anwälten ist auch SoVD -Sozialverband Deutschland e.V
 
Alt 19.03.2011, 01:16   #202
Bambu->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.03.2011
Beiträge: 3
Bambu
Standard AW: EU-Rentenantrag - Begutachtung ein schlechter Witz

Ich bin beim VDK.Danke für deine Antwort.Das Alter sucht sich ide Krankheit
nicht aus.Es kann in jeden Alter treffen.Der Arge Bearbeiter meinte,wenn meine
Klinik wo ich ambulant behandelt werde,und die hinter mir stehen würde hätte ich
90 % Chancen.Da er selbst früher für diese Organisation gearbeitet hatte.
Bambu ist offline  
Alt 19.03.2011, 01:20   #203
Bambu->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.03.2011
Beiträge: 3
Bambu
Standard AW: EU-Rentenantrag - Begutachtung ein schlechter Witz

Ich hatte den Gutachter vom Gericht ausgesucht bekommen und das war 90 km von meinem Wohnort entfernt.
Wo kann man sich eventuell über Gutachter Erfahrungen bekommen,wie dieser
war?
Bambu ist offline  
Alt 19.03.2011, 08:43   #204
Tanfi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: EU-Rentenantrag - Begutachtung ein schlechter Witz

Zitat von Bambu Beitrag anzeigen
Ich bin beim VDK.Danke für deine Antwort.Das Alter sucht sich ide Krankheit
nicht aus.Es kann in jeden Alter treffen.Der Arge Bearbeiter meinte,wenn meine
Klinik wo ich ambulant behandelt werde,und die hinter mir stehen würde hätte ich
90 % Chancen.Da er selbst früher für diese Organisation gearbeitet hatte.
nein, das meinte ich auch nicht, ich weiss dass sich Krankheiten in jedem Alter einstellen können.

Nun, es gibt doch sogenannte Tageskliniken, musst mal Tante Google fragen, und dann mit Deinem behandelnden Arzt besprechen ob das Sinn macht, evtl. auch mal in die Ambulanz einer Tagesklinik gehen und nach einem Gespräch suchen. Das Problem ist, die Hilfe kommt nicht zu Dir, Du musst selber was tun.

lG Tanfi
 
Alt 26.03.2011, 23:22   #205
Mari00->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.03.2011
Beiträge: 5
Mari00
Unglücklich AW: EU-Rentenantrag - Begutachtung ein schlechter Witz

Hallo bin neu hier ,aber zuerst meine Geschichte ich bin 54 Jahre und gearbeitet habe bei Mc Donals 2003 Herzinfarkt auf arbeit Klinik anschliesend Reha laut abschlusbericht leichte arbeit und wenig stress im selben jahr knie op , 2006 BSV LWS L4 L5 / S 1 Op 2007 ,aber am lebendigen Leibe . Narkose hat nicht funktioniert Kanühle unter der haut geschtochen ( verfahren lauft durch die Schlichtungstelle ) Reha abschluss ,voll arbeitsfähig ,trotz Widerspruch gegen den abschlussbericht ,konte nicht richtig laufen und sitzen, habe selber beantragt Gutachter ,; untersuchung hat 2 st ,gedauert aber darf nicht uber kopf nichts heben keine Maschinen und Fahrzeuge bedienen , usw;; weiter erwerbsunfähig .KK hat mich zum Rentenberater geschickt und 2007 Antrag auf Erwerbsminderungsrente gestellt ,2008 muste ich wieder in die Klinik mehrere Testinfiltrationen anschliesend ,in die schmerzklinik ,2009 Schulter op , 2010 op HWS BSV mit Implantatte Cage und wieder Reha grade vor 4 wochen nach Hause gekomen die Ärzte haben mir gesagt bin zur Jung für EM Rente obwohl ich mich geweigert habe die Reha anzutreten aufgrund schlechte erfahrung ,aber Rentenversicherung bestandt drauf weil ich schon absage hatte wiederschpruch wieder absage mitlerweile lauft klage vom Soziagericht ,aber mit wenig erfolg wie mir in der Reha gesagt worden ist ich bin bei Psychologen und Psychiater in bechandlung auf grund starke Depresionen und angszustände Mohrphin ,Oxygesic ,Amitriptilin , Mitrazipin , Lyrika ,zopiclodura ,Amlodipin ( Budesonit Astma COPD)Omeprazol ich hofe ihr seit mir nicht böse ich bin im moment am ende ,am besten hätte ich mit allem schluss gemacht Sorry für fehler ,vieleicht weis jemand rat werde vom Sozialverband Deutschland vetreten aber schon seit 2007 Ganz lieben Gruss Mari
Mari00 ist offline  
Alt 26.03.2011, 23:50   #206
Hoffmannstropfen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.10.2009
Beiträge: 927
Hoffmannstropfen Hoffmannstropfen Hoffmannstropfen Hoffmannstropfen Hoffmannstropfen Hoffmannstropfen
Standard AW: EU-Rentenantrag - Begutachtung ein schlechter Witz

Du solltest den Rentenantrag in Richtung psychische Gründe stellen und dazu durch Deinen Psychiater einen Eil Antrag auf eine Reha in einer Psychosomatischen Einrichtung beantragen.
Aus orthopädischen Gründen sind die Aussichten auf Rente generell ganz minimal,mit den geschilderten psychischen Problemen sollte es möglich sein.

Dass Du gerade aus einer Reha kommst,spielt keine Rolle,da es sich um eine andere Erkrankung handelt.
Versuch es einfach!
Ich weiss von einigen Fällen wie Deinem,da hat es geklappt.
Und was Deinen Medi Coktail angeht,da solltest Du einmal mit Deinem Arzt reden,ob die wirklich alle nötig sind und wie da die Wechselwirkungen sind.

Alles Gute!
Hoffmannstropfen ist offline  
Alt 27.03.2011, 16:15   #207
denki01->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.03.2008
Beiträge: 6
denki01
Standard AW: EU-Rentenantrag - Begutachtung ein schlechter Witz

Hallo Mari!
Als aller erstes kann ich dir nur raten ja nicht aufzugeben!
Du hast ja leider allerlei Krankheiten.Schon bei einer davon steht dir eigentlich eine EU rente zu.Aber "gestolpert" bin ich vor allem über deine Medikamente!!!!!
Ich bin selbst Krankenschwester und weiss was du da an "Hammermedikamenten" einnimmst!Mit so vielen Opiaten(Morphin,Oxygesic) und Psychopharmaka(Mirtazapin,Amitryptillin) schon allein kann man gar nicht arbeitsfähig sein ! Ich hoffe,dass fällt deinen Gutachtern auch einmal auf!Und deine behandelnden Ärzte werden dir diese Sachen auch aus gutem Grund verschrieben haben! Die Aussage der Rentenversicherung,dass du zu jung für eine EU-Rente bist finde ich einfach nur zum Lachen! Die Rentenversicherungen zahlen nämlich lieber für ganz junge Leute-da müssen sie nämlich noch nicht so viel zahlen-je älter man ist um so höher wird ja die Rente sein!Als ich für meinen Mann um seine EU Rente gekämpft habe wurde er durch jeden Gutachter als nicht arbeitsfähig beurteilt,und die Rentenversicherung lehnte trotzdem den Antrag ab.Mir wurde damals von der Rentenversicherung sogar schriftlich mitgeteilt,dass Gutachter immer übertreiben!!! Komisch ist ja nur ,dass die Gutachter alle von den Rentenversicherungsstellen vereidigt sind und nur für diese arbeiten.Somit glauben die Rentenversicherungen also nicht mal ihren eigenen Gutachtern!Darüber sollte man mal nachdenken.
Und dass mein Mann wirklich schwer krank war sieht man ja vielleicht auch daran,dass er gut 10 Monate nach der Bewilligung einer volllen EU Rente gestorben ist!Traurig nur, dass man davor über 3Jahre sich mit sämtlichen Behörden rumstreiten musste.Daran sieht man ganz gut,dass man sein leben eigentlich sinnvoller verbringen sollte,als sich um unumstössliche Fakten streiten zu müssen.Ich hätte mit meinem Mann lieber noch die verbleibende Zeit für uns genutzt,als mit ihn noch Jahrelang von einem Gutachter zum anderen zu bringen.Mein Mann war selbst Krankenpfleger.Durch eine Hepatitis die er sich auf Arbeit geholt hatte bekam er nach Jahren ein Leberversagen.Das überlebte er mit einem schwerer Hirnschaden.Als ein Gefässverschluss zu spät erkannt wurde musste ihm ein Bein bis zum Oberschenkel amputiert werden.-und die Rentenversicherung war immer noch der Meinung er ist voll arbeitsfähig, obwohl er mittlerweile ein Pflegefall war!So etwas muss man eigentlich nicht kommentieren!
Dir wünsche ich ganz viel Durchhaltevermögen-gib um Himmels Willen nicht auf!
Melde dich ruhig hir im Forum wenn du Fragen hast! Hier können dir viele helfen.
Liebe grüsse Manuela.
denki01 ist offline  
Alt 27.03.2011, 16:45   #208
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: EU-Rentenantrag - Begutachtung ein schlechter Witz

denki hat es auf den Punkt gebracht.

Hausärzte kennen sich nur wenig mit den Medis für die Psyche aus. Deswegen lieber einen Psychiater aufsuchen.

Bei dem Cocktail wäre sicherlich eine Einstellung nötig. Keine Ahnung ob das bei Dir überhaupt noch ambulant geht. Ich befürchte eher nicht.

Hoffmannstropfen hat Dir einen guten Rat gegeben. So traurig das ist, aber ich vermute auch das Du mit Deiner Psyche eher die Rente durch bekommst. Zumindest aber AU für eine lange Zeit.
nordlicht22 ist offline  
Alt 27.03.2011, 17:17   #209
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.174
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: EU-Rentenantrag - Begutachtung ein schlechter Witz

Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen
denki hat es auf den Punkt gebracht.

Hausärzte kennen sich nur wenig mit den Medis für die Psyche aus. Deswegen lieber einen Psychiater aufsuchen.

Bei dem Cocktail wäre sicherlich eine Einstellung nötig. Keine Ahnung ob das bei Dir überhaupt noch ambulant geht. Ich befürchte eher nicht.

Hoffmannstropfen hat Dir einen guten Rat gegeben. So traurig das ist, aber ich vermute auch das Du mit Deiner Psyche eher die Rente durch bekommst. Zumindest aber AU für eine lange Zeit.
Ich kenne aus meinem Umfeld zwei Personen die wegen der Psyche die Rente durch haben.

Die eine schon seit einigen Jahren [QUOTE]dann sag ich einfach, dass ich aus dem Fenster springe...../QUOTE] Vor drei Jahren 1.400 Euro Rente

die zweite hat sie jetzt seit ein paar Wochen durch
Zitat:
das ist leicht, denen zu vermitteln, dass ich für den Kindergarten nicht mehr tragbar bin
Rentenhöhe ca 1300 euro

Körperlich gehts den beiden blendend. Sind merkwürdigerweise beide erst mitte 40.

Ich hab mit meinen körperlichen Beschwerden noch keinen Rentenantrag gestellt. Die letzte meinte, dass ich selber Schuld wäre.
Sie hat mir auch empfohlen "Mach einen auf Psyche, dann klappt das"
ela1953 ist offline  
Alt 27.03.2011, 17:21   #210
Hoffmannstropfen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.10.2009
Beiträge: 927
Hoffmannstropfen Hoffmannstropfen Hoffmannstropfen Hoffmannstropfen Hoffmannstropfen Hoffmannstropfen
Standard AW: EU-Rentenantrag - Begutachtung ein schlechter Witz

Zitat von denki01 Beitrag anzeigen
Die Rentenversicherungen zahlen nämlich lieber für ganz junge Leute-da müssen sie nämlich noch nicht so viel zahlen-je älter man ist um so höher wird ja die Rente sein!
Das stimmt so nicht.Sofern man das 60. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, erhält man bei der Erwerbsminderungsrente eine Zurechnungszeit, die das Erwerbsleben bis zum 60. Lebensjahr hochrechnet.

Beispiel:Eine Bekante wurde mit 30 EM-Rentnerin und erhält über 1100 € Rente.

Ausserdem zahlt die DRV auch viele Jahre länger,je jünger der Rentner ist.
Von daher wird in jüngeren Jahren der Zugang zur Rente besonders schwer.
Hoffmannstropfen ist offline  
Alt 27.03.2011, 19:56   #211
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: EU-Rentenantrag - Begutachtung ein schlechter Witz

[QUOTE=ela1953;805765]Ich kenne aus meinem Umfeld zwei Personen die wegen der Psyche die Rente durch haben.

Die eine schon seit einigen Jahren
Zitat:
dann sag ich einfach, dass ich aus dem Fenster springe...../QUOTE] Vor drei Jahren 1.400 Euro Rente

die zweite hat sie jetzt seit ein paar Wochen durch Rentenhöhe ca 1300 euro

Körperlich gehts den beiden blendend. Sind merkwürdigerweise beide erst mitte 40.

Ich hab mit meinen körperlichen Beschwerden noch keinen Rentenantrag gestellt. Die letzte meinte, dass ich selber Schuld wäre.
Sie hat mir auch empfohlen "Mach einen auf Psyche, dann klappt das"
ela - das klingt ziemlich abwertend und ich kann mich nicht entscheiden, ob Du das auf die beiden Personen beziehst oder im Allgemeinen den psych. Kranken unterstellst nicht krank zu sein.

Zum einen ist es schwer in die Psyche eines Menschen zu schauen. Du weißt also nicht, was da wirklich innen los ist.

Anderseits bin auch ich über mehrere Menschen gestolpert, die eben solche Sprüche gebracht haben um die Rente zu bekommen. Nicht weil sie krank sind, sondern einfach weil sie keine Lust mehr hatten zu arbeiten und die Renten ja auch immer schwerer zu bekommen sind. Die Ärzte fallen da leider immer noch drauf rein, wobei auch hier schneller mal zum Facharzt geschickt wird.

Was mich dann etwas beruhigt hat - in den knapp drei Jahren, seit ich mit psych. zu tun habe, habe ich eine Simulantin in der RehaKlinik miterlebt und eine in einer Selbsthilfegruppe. Von einer weiß ich, dass sie recht hohe Rechnungen erhalten hat. Auch die Ärzte bekommen so etwas mit und werden vorsichtiger. Leidtragende sind dann die wirklich Kranken, da diese zu Unrecht verdächtigt werden.

Es gibt auch bei psych. Kranken durchaus sehr gute Phasen. Bedeutet aber nicht, dass diese nicht innerhalb weniger Minuten in ein tiefes Loch fallen können.
nordlicht22 ist offline  
Alt 27.03.2011, 21:56   #212
Mari00->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.03.2011
Beiträge: 5
Mari00
Standard AW: EU-Rentenantrag - Begutachtung ein schlechter Witz

Hallo Manuela Danke ich muss die nächsten tage zum Magen Darm Spiegelung weil durch die vielen tabletten habe mir mein Magen kaputt gemacht obwohl ,ich schon 20 jahre Magenschleimhautenzündung habe und die Ärzte wissen das aber ich ich brauche sie jetzt ,ohne die Medi..... würde ich ganicht aushalten, Ich mus ab und zur grünes Zetel mir durch lesen über Opiate und unterschreiben sonst würde sie ganicht bekomen ,habe schon gefragt warum bekome ich sowas zum lesen ,weil ich seit 2007 die tabletten nehme , meine Ärzte haben anfang 2010 versucht mit mir das abzusetzen ,aber dann kamm die HWS Op im August letzten jahres mit Implantate ( Cage ) vieleicht kenstu die , du bist Krankenschwester ,nach der op keine schmerzen seit 3 monaten gehts wieder los mit Lähmung in Arm und Kribeln in fingern aber schlimmste ist LWS und meine linkes Bein bis zum Zehen es kribelt ich kann nicht lange sitzen und laufen , ich habe gehürt das nanche Medikamente verursachen kribeln in fingern und zehen ,kanstu die vorstellen wie das ist wen mann mit schmerzen schlafen geht .und mann kann ganicht richtig schlafen ich werde jede nacht 1mal manchmall 2 mal wach und mann wird wach mit schmerzen ,das alles habe ich dem Gutachter von der DeutscheRentenversicherung gesagt aber das hat ihn ganicht interesiert ich war bei ihm 20 minuten ,habe das gefühl das der mir ganicht zugehürt hat ach ja der Gutachter sagte er kennt Leute die arbeiten als LKW Fahrer ,und Neh men Mohrphin da viel mir nichts mehr ein ,nach 2 wochen absage ,ich habe Widerspruch gemacht wieder absage jetzt lauft Klage ,mal sehen aber habe schlechte karten so haben mir in der Reha Ärtzte gesagt ,da ich mit dem abschlussbericht der Reha nicht einverstanden bin , ich hab gegen den bescheid wiederschpruch eingelegt mal sehen ob ich noch mal zum Gutachter muss oder bekomme gleich absage wen ja dann habe vor mir Anwalt zur nehmen ,was haltet ihr davon so das was von mir .Manuela das mit dein Mann tut mir unendlich leid aber da kann man sehen wie die ganzen gutachter und Rentenversicherung zusammen arbeiten nicht desto trotz ich wünsche dier und allen anderen alles gute ,ich melde mich wieder
Lieben Gruß Mari00
Mari00 ist offline  
Alt 28.03.2011, 00:29   #213
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.875
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: EU-Rentenantrag - Begutachtung ein schlechter Witz

Zitat:
Sie hat mir auch empfohlen "Mach einen auf Psyche, dann klappt das"
Dann mache ich wohl ALLES falsch, ich habe ne schwere Herz-OP hinter mir UND bin inzwischen auch psychisch sehr angeschlagen (seit Jahren in fachärztlicher Behandlung!), ICH bekomme immer noch KEINE EM-Rente

Meine Rente wäre auch nicht so besonders hoch (obwohl ich fast 40 Jahre gearbeitet habe) und SOOO sehr lange zahlen braucht die DRV bei mir wahrscheinlich auch NICHT mehr, bin schon 58

Wahrscheinlich haben die Angst, ich könnte mit meiner reparierten Pumpe jetzt 100 werden und wollen da lieber noch ein paar Jahre warten, am liebsten wäre es denen wohl, wenn ich überhaupt schon VOR irgendeiner Rente "den Löffel abgeben würde"

Es ist sehr oft nicht nachvollziehbar nach welchen Kriterien die EM-Renten überhaupt "verteilt" werden, wenn ich dann solche Ratschläge lese...

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist gerade online  
Alt 07.04.2011, 11:27   #214
Confessio->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.04.2011
Beiträge: 1
Confessio
Standard AW: EU-Rentenantrag - Begutachtung ein schlechter Witz

Zitat von Tanfi Beitrag anzeigen
Erst einmal Willkommen hier im Forum.

Ich habe die Erfahrung mit Gutachtern gerade hinter mich gebracht, war seit Beantragung der EU-Rente (Aug.2006, Klage vor SG 2008) bei insgesamt 15 verschiedenen Gutachtern, die mich alle für arbeitsfähig hielten. Erst der letzte stellte sich hinter mich und meine behandelnden Ärzte (krankgeschrieben seit Febr.2006).
Das SG bewertet die Aussage der Gutachter meiner Erfahrung nach sehr, nun habe ich meine Rente nach 4 Jahren durchgekämpft. Es hat viel Kraft gekostet, die Nerven lagen zeitweise blank, ich war wochenlang im Krankenhaus. Aber es hat sich gelohnt.
Auch gegen das Urteil vor dem SG kannst Du Widerspruch einlegen, am besten ist es Du nimmst Dir einen Anwalt, allein kommst Du sicher nicht weiter.
Bist Du evtl. im VdK? Es lohnt sich in so einem Fall, denn die Anwälte dort sind ja spezialisiert auf solche Verfahren.

Ich will Dir nicht noch mehr Angst machen, als Du wohl eh schon hast, aber es dauert unter Umständen sehr lange und Du bist noch jung, da wird es wohl noch schwerer werden.

lG Tanfi

PS: VdK gibt es in jeder grösseren Stadt, eine weitere Anlaufstelle mit guten Anwälten ist auch SoVD -Sozialverband Deutschland e.V
Hallo Mari00, auf jedem Fall ist es zu empfehlen, einen Anwalt zu suchen, der sich spezialisiert hat, auf Sozialrecht, denn allein zu Klagen ist aussichtslos. Wenn du über 78 Krank warst, wird autimatisch über eine Verrentung entschieden. Ich selbst war auich in dieser Lage eine Klage zu eröffen, allerding als BU Rente. Es gab ein Anerkenntis der Beklagten. Ich wünsche die viel Kraft. Confessio
Confessio ist offline  
Alt 10.04.2011, 21:19   #215
Mari00->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.03.2011
Beiträge: 5
Mari00
Standard AW: EU-Rentenantrag - Begutachtung ein schlechter Witz

Danke Confesio ich habe schon unzählige Gutachter bis jetzt alle haben endschiden 6 stunden leichte Arbeit deswegen haben sie mich nach der letzten Op ( HWS ) in die Reha geschickt obwohl ich ambulante Reha beantragt habe ,muste ich fahren stationere machen wegen begutachtung bin grade 4 wochen zuchause ich bin bei Sozialverband aber mus mich fast um alles selber kümmern ,habe aber Anwalt für Sozialrecht fahre nachste woche hin melde mich was raus kommt Gruss Mari
Mari00 ist offline  
Alt 10.04.2011, 21:59   #216
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.384
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: EU-Rentenantrag - Begutachtung ein schlechter Witz

Meine Rente ist durch, weil ich ein Psycho bin. Damit habe ich zwar die Rente, aber bin gesellschaftlich völlig neben der Spur und Freiwild für Mobbing.
Meine Rentengutachter wollten mich wiedereingliedern, was der ÄD der DRV anders gesehen hat. Jetzt muss ich um meine Menschenwürde als Psycho kämpfen, was überhaupt nicht lustig ist.
Muzel ist offline  
Alt 11.04.2011, 08:49   #217
wk2013->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.04.2010
Ort: Zu Hause
Beiträge: 68
wk2013
Standard AW: EU-Rentenantrag - Begutachtung ein schlechter Witz

Wieso neben der Spur? Hier kommst du klar und strukturiert rüber. Mobbing? Von wem? Nachbarn? Hatte ich auch schon, wir sind deswegen umgezogen, seitdem ist es besser. Psysische Krankheiten werden gesellschaftlich leider immer noch nicht akzeptiert und man wird schnell in die Beklopptenecke gedrückt. Ein gesellschaftliches Problem. Leider.
wk2013 ist offline  
Alt 12.04.2011, 05:32   #218
Peter300->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.01.2011
Ort: Hof-Bergrade Landkreis Parchim
Beiträge: 122
Peter300
Standard AW: EU-Rentenantrag - Begutachtung ein schlechter Witz

Zitat von Doppeloma Beitrag anzeigen
Dann mache ich wohl ALLES falsch, ich habe ne schwere Herz-OP hinter mir UND bin inzwischen auch psychisch sehr angeschlagen (seit Jahren in fachärztlicher Behandlung!), ICH bekomme immer noch KEINE EM-Rente

Meine Rente wäre auch nicht so besonders hoch (obwohl ich fast 40 Jahre gearbeitet habe) und SOOO sehr lange zahlen braucht die DRV bei mir wahrscheinlich auch NICHT mehr, bin schon 58

Wahrscheinlich haben die Angst, ich könnte mit meiner reparierten Pumpe jetzt 100 werden und wollen da lieber noch ein paar Jahre warten, am liebsten wäre es denen wohl, wenn ich überhaupt schon VOR irgendeiner Rente "den Löffel abgeben würde"

Es ist sehr oft nicht nachvollziehbar nach welchen Kriterien die EM-Renten überhaupt "verteilt" werden, wenn ich dann solche Ratschläge lese...

MfG Doppeloma
Hallo das Problem kenne ich,ich bin jetzt im5 Jahr mit meiner Klage,jetzt werden schon wieder neue GA erstellt ich habe auch einen Infarkt u.Herz OP hinter mir zusetzlich Bandscheibenvorfälle in der HWS,wurde aber als gesund u. arbeitsfähig eingestuft das ein Witz,ich weiss auch wie man sich dann fühlt.
Peter300 ist offline  
Alt 12.04.2011, 05:42   #219
Peter300->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.01.2011
Ort: Hof-Bergrade Landkreis Parchim
Beiträge: 122
Peter300
Standard AW: EU-Rentenantrag - Begutachtung ein schlechter Witz

Zitat von wk2013 Beitrag anzeigen
Wieso neben der Spur? Hier kommst du klar und strukturiert rüber. Mobbing? Von wem? Nachbarn? Hatte ich auch schon, wir sind deswegen umgezogen, seitdem ist es besser. Psysische Krankheiten werden gesellschaftlich leider immer noch nicht akzeptiert und man wird schnell in die Beklopptenecke gedrückt. Ein gesellschaftliches Problem. Leider.
Das hat nichts mit Beklopt zu tun,denn auch köperliche Leiden machen die Nerven kaput,ich bin nur durch meine Leiden u. den Stress mit den Ämtern mit den Nerven am Ende
Peter300 ist offline  
Alt 26.04.2011, 21:56   #220
Neshomeleh->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.04.2011
Beiträge: 2
Neshomeleh
Standard AW: EU-Rentenantrag - Begutachtung ein schlechter Witz

Hallo ihr Lieben und solche die es mal werden wollen

ich bin frisch dazu gekommen und dachte ich erzähl mal kurz meine Sachlage und wie meine bisherigen Erfahrungen sind.

Also ich bin jetzt 35. Eigentlich leide ich seit meiner frühen Kindheit an Depressionen - weil aber meine Kindheit und Jugend eben so traumatisch waren, hatte ich nie die Gelegenheit mich jemandem anzuvertrauen, geschweige denn irgendwo um Hilfe zu beten.

Naja, ich habe mit 16 meine Ausbildung begonnen und war seitdem, mit nur 4 Monaten Arbeitslosigkeit, durchgehend als Steuerfachangestellte tätig und das sogar ziemlich erfolgreich. Meine Chefs haben mir immer wieder bestätigt, dass ich sehr gut sei und sie positiv von meiner guten Arbeit und meinem Einsatz überrascht sind.

Aber in den letzten fünf Jahren habe ich mich mehr und mehr von meinen wenigen Freunden und sogar Verwandten zurückgezogen. Beruflich lief alles klasse, aber privat wurde es immer schlimmer. Ich habe meinen Ehemann oft über Stunden wegen Kleinigkeiten angeschrien und am Ende zugeschlagen, manchmal regelrecht auf ihn eingedroschen und wenn er dann aus der Situation raus wollte, damit alles wieder ruhig wird, habe ich ihn nicht gelassen. Habe ihn nicht durch die Tür gelassen oder bin im Nachgelaufen und habe seinen Rücken mit meinen Fäusten bearbeitet.

Der Haushalt lief auch immer schlechter. Am Ende habe ich es nicht mal mehr geschafft am Wochenende etwas Ordnung zu schaffen. Das Chaos hat mich fertig gemacht und ich habe mich ständig geschämt, aber aufraffen ging auch gar nicht.

Selbst die Körperhygiene ist mir am Ende (und auch jetzt noch) so schwer gefallen, dass ich mich vor mir selbst geekelt habe und dann letztlich Badewasser habe laufen lassen und nur im heißen klaren Wasser gelegen habe, damit ich etwas sauberer wurde. Hauptsache keine körperliche Anstrengung, wie z. B. Duschen.

Dann, Anfang Januar 2010, war ich (mal wieder) wegen einer Magenerkrankung zuhause. An dem Tag als ich wieder arbeiten musste, habe ich nur geheult und konnte mich gar nicht mehr beruhigen und meinem Mann hat das soviel Angst gemacht, dass er mich zu meinem Hausarzt gefahren hat. Ich hab ständig gesagt, dass ich nicht mehr kann und mir das ganze Leben zuviel ist. Mein Hausarzt ist ein ganz lieber und hat mich erstmal zwei weitere Wochen krankgeschrieben, damit ich etwas Auszeit habe. Dann hat er mich ins Krankenhaus eingewiesen. Da war ich dann drei Monate stationär und zwei Wochen tagesklinisch. Manche Sachen, wie die Einzelgespräche und die Gruppentherapien fand ich ganz gut, aber der Wochenplan war für mich an manchen Tagen so anstrengend, dass ich nur am heulen war oder an den Boxsack musste. Weniger Programm liesen die Ärzte dort nicht zu. Ich hatte auch echt das Gefühl, dass die meinen Gesundheitszustand nicht ernst genommen haben und nicht verstanden haben, dass ich auf der einen Seite gerne mit Menschen zusammen bin, sie andererseits nicht ertragen kann und sie mich über kurz oder lang aggressiv machen, was ich allerdings außerhalb meiner Ehe gut zurückhalten kann. Das ging in der Klinik aber gar nicht, weil ich da sehr viel Zeit mit den Menschen verbracht habe. Einer hat mich so wütend gemacht, dass ich durch die Anspannung meiner Muskeln so paralysiert war und nicht aufstehen konnte bevor eine Mitpatientin mich am Arm genommen hat.

Seit dem bin ich durchgehend arbeitsunfähig geschrieben. Meine Therapeutin und mein Psychiater sind sich einig, dass ich nicht arbeitsfähig bin. Die Krankenkasse hat mir Ende letzten Jahres mal eine Wiedereingliederung angeboten, was aber von meinen lieben Dr. Rust komplett abgelehnt wurde. Ansonsten hatte ich bisher null Probleme. Ich wurde mit einer Persönlichkeitsstörung, einer Angststörung und einer schweren chronischen Depression diagnostiziert und nehme täglich 300 mg Venlafaxin retard, 400 mg Hypnorex retard, 250 mg Trazodon, 50 mg Syneudon und 20 mg Omeprazol. Als Bedarfsmedikation habe ich Omipramol bis zu 200 mg/Tag.

Im Februar habe ich die Erwerbsminderungsrente auf Zeit auf Anraten meiner Experten beantragt. Zeitgleich auch einen Schwerbehindertenausweis. Der Bescheid für den Ausweis kommt morgen, ich bin mal gespannt. Weder meine Krankenkasse noch die DRV haben mich bisher zur Reha aufgefordert. Heute hatte ich in Bochum beim Gutachter der DRV meinen Termin.

Alle dort waren superfreundlich. Die haben dann ein EEG gemacht und meine Hörnerven (nicht die Qualität) getestet. Ich musste insgesamt drei Fragebögen ausfüllen. Das war es dann. Mit einer Frau dort habe ich über meine Kindheit zuhause und die sonstigen Traumata in meinem Leben gesprochen, ihr meine häusliche Situation und meine seelische Verfassung besprochen. Dann sind wir zusammen zu dem leitenden Arzt und Gutachter gegangen und sie hat mich im Gespräch unterstützt, wenn ich mal einen Punkt vergessen habe. Der Arzt hat sich meine Schilderungen nochmal angehört, alle Berichte vom Psychiater etc. gründlich durchgelesen. Sich nochmal wegen meiner Verfassung mit der Frau unterhalten und hat dann gesagt, dass im Vordergrund bei mir nicht nur eine Persönlichkeitsstörung sondern eine massive Persönlichkeitsentwicklungsstörung steht. Dann hat er zu der Mitarbeiterin gesagt: "Das geht gar nicht. Also mindestens zwei Jahre und keine Reha-Maßnahme, die wäre in diesem Fall eh sinnlos." Sie hat sich das aufgeschrieben und gesagt sie schreibt dann das Gutachten.

Ich finde das klingt doch soweit ganz positiv, oder?

Ich war wirklich überrascht und zum Teil auch eingeschüchtert, als ich diese ganzen negativen Erfahrungen hier gelesen habe. Daher fand ich es wichtig mal eine ganz andere Erfahrung bekannt zu machen.

Okay, ich weiß, dass war ganz schön viel, aber das ist wohl meine Schwäche (oder Stärke?): ich schreibe leidenschaftlich gerne - und manchmal auch viel.

Liebe Grüße
Neshomeleh ist offline  
Alt 27.04.2011, 16:43   #221
Roxxi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.07.2010
Beiträge: 2
Roxxi
Standard AW: EU-Rentenantrag - Begutachtung ein schlechter Witz

Hallo,
bin neu hier und habe mir mal einige Beiträge durchgelesen und stelle fest, das wird noch ein harter kampf mit der EU Rente . Vielleicht sollte ich gleich einen auf total Bekloppt machen damit ich das alles durch bekomme.
Denn so wie ich das sehe kann ich mit meinem Rückenleiden nicht viel erreichen.
Na vielleicht hat ja hier jemand ne Idee wie man damit durch kommt.


bis dahin

Roxxi
Roxxi ist offline  
Alt 27.04.2011, 18:51   #222
wk2013->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.04.2010
Ort: Zu Hause
Beiträge: 68
wk2013
Standard AW: EU-Rentenantrag - Begutachtung ein schlechter Witz

Unglaublich Roxxi. Eine Frechheit. Was soll das heißen, einen auf bekloppt machen? So eine(n) wie du es einer bist gehört hier gesperrt. Wegen so Leuten wie dir haben wir immer enorme Probleme, daß wirklich erkrankte die Rente immer schwieriger bekommen. Ich bin völlig ausser mir. Wie gesagt, eine bodenlose Unverschämtheit.
Ohne Gruß
wk2013 ist offline  
Alt 27.04.2011, 18:57   #223
wk2013->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.04.2010
Ort: Zu Hause
Beiträge: 68
wk2013
Standard AW: EU-Rentenantrag - Begutachtung ein schlechter Witz

Zitat von Neshomeleh Beitrag anzeigen
Ansonsten hatte ich bisher null Probleme. Ich wurde mit einer Persönlichkeitsstörung, einer Angststörung und einer schweren chronischen Depression diagnostiziert und nehme täglich 300 mg Venlafaxin retard, 400 mg Hypnorex retard, 250 mg Trazodon, 50 mg Syneudon und 20 mg Omeprazol. Als Bedarfsmedikation habe ich Omipramol bis zu 200 mg/Tag.



Alle dort waren superfreundlich. Die haben dann ein EEG gemacht und meine Hörnerven (nicht die Qualität) getestet. Ich musste insgesamt drei Fragebögen ausfüllen. Das war es dann. Mit einer Frau dort habe ich über meine Kindheit zuhause und die sonstigen Traumata in meinem Leben gesprochen, ihr meine häusliche Situation und meine seelische Verfassung besprochen. Dann sind wir zusammen zu dem leitenden Arzt und Gutachter gegangen und sie hat mich im Gespräch unterstützt, wenn ich mal einen Punkt vergessen habe. Der Arzt hat sich meine Schilderungen nochmal angehört, alle Berichte vom Psychiater etc. gründlich durchgelesen. Sich nochmal wegen meiner Verfassung mit der Frau unterhalten und hat dann gesagt, dass im Vordergrund bei mir nicht nur eine Persönlichkeitsstörung sondern eine massive Persönlichkeitsentwicklungsstörung steht. Dann hat er zu der Mitarbeiterin gesagt: "Das geht gar nicht. Also mindestens zwei Jahre und keine Reha-Maßnahme, die wäre in diesem Fall eh sinnlos." Sie hat sich das aufgeschrieben und gesagt sie schreibt dann das Gutachten.

Ich finde das klingt doch soweit ganz positiv, oder?



Liebe Grüße
Mit der Rente klingt das in der Tat positiv. Deine Erkrankung hört sich dagegen alles andere als toll an. Wünsche dir, dass sich bei dir etwas bessert. Die Medis sind ja schon ziemlich hart, denk ich. Normalerweise sollten die Gutachter ihre Diagnose nicht vor dem Patienten besprechen, manchmal geht aber eben doch der Gaul mit denen durch. ;-)

Bei mir war es ähnlich, ich wußte auch direkt Bescheid, wobei beachtet werden sollte, daß über die Rentenbewilligung am Ende ein "Team" entscheidet und das letzte Wort hat. In der Regel wird die Empfehlung des Gutachters aber bejaht.
Alles gute.
wk2013 ist offline  
Alt 05.05.2011, 10:40   #224
Tetrix300->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.05.2011
Beiträge: 2
Tetrix300
Standard AW: EU-Rentenantrag - Begutachtung ein schlechter Witz

Hallo wk2013.

Ich finde es schön, dass Du solche für dich wohl eher positiven Erfahrungen mit den Gutachtern des Rententrägers gemacht hast. Ich will Dir auch nicht den Mut und dein positive Hoffnung nehmen, aber bis alles soweit ist, und du einen positiven Bescheid erhälts vergeht noch ein wenig Zeit oder sagen wir mal besser, fließ noch viel Wasser die Donau herrunter.
Ich selbst kann da nur aus der Erfahrung heraus sprechen die ich mit meiner Frau machen musste. Meine Frau ist selbst MS-Patientin, teilweise auf den Rollstuhl angewiesen und hat erfolgreich 2x Krebs überstanden. Dass das auch zu psychischen Probleme geführt hat, kann man sich wohl gut vorstellen. Beim Antrag auf EU Rente, war Sie schon im Besitz mehrerer Gutachten unterschiedlicher Kliniken in Sachen MS mit allen Untersuchungen wie Rücken- und Beckenmarksentnahmen usw. Die Schwerbehinderung ist Ihr unbefristet anerkannt worden durch das Amt. Trotzdem musste sie zu einem von der RV bestellten Gutachter, der auch in seinem Bericht erklärt hat, dass Sie wohl kaum mehr arbeiten gehen kann schon gar nicht das da noch drei kleine Kinder (5; 8; 11) im Hause sind. Und wir waren auch guter Dinge. Das paasierte im Jahre 2009 und der Gutachterbesuch war dann im Januar 2010 angeordnet worden. Antrag gestellt haben wir im Apr. 2009. Im April 2010 kam dann der Bescheid mit dem Ergebnis: Abgelehnt, Sie könne noch mehr als 6 Std. am Tag arbeiten. Keine Angst wir haben sofort widersprochen. Neue ärztliche Gutachten unsererseits, endloser Schriftverkehr mit Anwaltsandrohungen usw. und dann wieder ein Gutachtertermin im Oktober 2010, angeordnet durch die RV. Diese Ärztin hat im Beisien meiner Frau und mir gesagt und ins Protokoll geschrieben. Sie können auf keinen Fall mehr arbeiten gehen. Jetzt im Jahre 2011, und zwar genau vorgestern, sind wir von der RV informiert worden, dass wir mit dem endgültigen Bescheid noch in diesem Monat rechnen können. Nach insgesamt 2 Jahren wohl eine eher nicht so super tolle Leistung. Die Sache liegt jetzt in Berlin um die Rente zu berechnen. Was ich eigentlich damit sagen will, ist, dass hier alle anderen Nutzer doch wohl eher auch die selben Erfahrungen gemacht haben. Und was wohl ganz wichtig scheint, ist nicht nervös zu werden, sich darauf einstellen, dass wohl wenn es derzeit für dich sehr positiv scheint, wohl doch noch ein bisschen Zeit in Anspruch nehmen wird, bis Du Erfolg haben wirst.
Und vor allem haben wir gelernt, man darf sich nicht unterkriegen lassen. Ich jedenfalls kenne keine Person die beim Erstantrag sofort eine Genehmigung der EU-Rente erhalten hat. Ich glaube, dass ist der Verfahrensweg der bürokratisch vorgeschrieben ist. Denn ist gibt sicher viele Personen die nach der ersten Ablehnung nicht weiter machen und es dabei belassen. Meine Frau ist da sehr stark. Wir haben gemeinsam schon soviel durchmachen müssen (gesundheitlich) dass uns da die 2 Jahre warten keinesfalls haben schocken können. Deshalb habe ich direkt geantwortet, weil ich Dir Mut machen möchte nicht zu verzweifeln, wenn denn deine jetzt so positiven Hoffnungen bei Erhalt des ersten Bescheides für große Enttäuschung sorgen werden. Am Ende und das weiß ich ganz genau, entscheidet nicht das Gutachten des Arztes sondern der medizinische Dienst der RV. Und das ist ja das Schlimme. Da entscheidet jemand über deinen gesundheitlichen Zustand, obwohl er Dich kein Einziges Mal gesehen hat und nur aus seinen Büro raus entscheidet.
Ich hoffe mal dass ich Dir nicht den Mut genommen habe, sondern deine positive Einstellung mit der Hoffnung auf einen positiven Bescheid eher stärken konnte, auch wenn es beim ersten Mal nicht abgelehnt wird. Du siehst ja an meinem Beispiel, was lange wärt wird dann doch irgendwann mal gut.

LG
LG
Tetrix300 ist offline  
Alt 06.05.2011, 13:09   #225
Neshomeleh->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.04.2011
Beiträge: 2
Neshomeleh
Standard AW: EU-Rentenantrag - Begutachtung ein schlechter Witz

Erstmal möchte ich mich bei dir bedanken, wk2013. Ja, das mit dem Team bei der DRV ist mir schon bewusst, aber ich denke alles wird gut. Meine Therapeutin meinte das auch, nachdem ich ihr das alles so erzählt habe.

Solche Aussagen wie die von Roxxi sind echt unverschämt. Ich bin psychisch so schwer krank, dass ich es kaum schaffe morgens aus dem Bett zu kriechen, weil ich das ganze Leben als anstrengend und absolut sinnlos empfinde. Ohne die große Menge an Medikamenten ging nix mehr. Und schon allein aufgrund der Medikamente könnte ich momentan nicht arbeiten - schon gar nicht in einem Steuerbüro.

Bei vielen psychisch erkrankten Menschen liegt eine solche belastende Vergangenheit vor Roxxi, die du dir wahrscheinlich nichtmal vorstellen kannst oder willst. wk2013 hat völlig recht; Leute wie du sind der Grund, dass der Kampf um die Rente so schwierig ist - und zwar nicht nur für psychisch Kranke, sondern auch für Menschen mit Rückenleiden und anderen körperlichen Erkrankungen.

Roxxi, richtig kranke Menschen geben nicht so unqualifiziertes Geschwätz von sich. Erinnert mich an meinen Onkel, der immer mal wieder ein paar Wochen krank war - wegen Schulter und Arm, aber stundenlang an der Konsole sitzt und damit diesen Bereich belastet. Jetzt haben sie die Diagnose gestellt.. Arthrose in beiden Armen und schlagartig kann er nichts mehr heben. Komisch... hmm vorher ging das und seltsam auch, dass er mir schon vor zwei Monaten erzählt hat, dass er keinen Bock mehr hat. Und nervlich am Ende sei er ja auch. Warum? Weil er keine Lust auf die Arbeit hat -... das weiß jeder in der Familie, sogar seine Frau und Kinder, und die Arbeitskollegen wissen auch, dass er ein Jammerlappen ist. Meine Cousine und ihr Vater arbeiten in genau dem gleichen Unternehmen als gelernte Werkzeugmacher oder wie man das nennt.

Wenn du richtig krank wärst, würdest du nicht so reden, Roxxi. Vielleicht würde dir ja eine Reha in einer speziellen Kurklinik für Rückenkranke helfen. In Bad Sobernheim ist eine. Meine Schwester arbeitet dort.

Alle Menschen mit schweren Rückenleiden - lasst euch von so einem Dummschwätzer nicht entmutigen.

LG an alle die es verdient haben
Neshomeleh ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
eurentenantrag, begutachtung, schlechter, witz

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Datenschutz ein schlechter Witz, haha lehenanne Allgemeine Fragen 4 14.05.2008 06:44
Dem Mittelstand gehts schlechter bin jetzt auch da Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 10.12.2007 02:01
Schlechter dran mit Vollzeitjob / VMA anrechnungsfrei?? Fragen-über-Fragen Allgemeine Fragen 15 19.08.2007 16:57
Amtsarzt... ein schlechter Witz?! AlbertB Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 9 16.04.2007 13:33
Neufeststellungsbescheid- GdB ist ein Witz Heiko1961 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 11 29.07.2006 17:38


Es ist jetzt 22:31 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland