Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Erneute Ablehnung d. Erwerbsminderungsrente durch Gutachten

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  23
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.10.2011, 11:20   #26
dwgobi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.05.2011
Beiträge: 18
dwgobi
Standard AW: HILFE!!! Erneute Ablehnung d. Erwerbsminderungsrente durch Gutachten

Bei einem Gegengutachten kannst Du sehr wohl diesen Arzt angeben, aber der Arzt zum Erstgutachten wird vom Gericht benannt.
Aber ohne Rechtsschutzversicherung musst Du für so ein Gegengutachten zwischen 1500 - 2000 Euro beim SG hinterlegen.
Hat in meinem Fall die Rechtsschutzversicherung übernommen.

Ich bin schon darüber hinaus. Die ersten beiden Gutachten (Psycho/Neuro + Ortho) wurden von der Rentenanstalt erstellt. Logo, dass die abgeschmettert haben. Die nächsten beiden Gutachter (wieder Neuro/Psycho + letzter GA: Ortho) wurden als "unabhängige" (Hohngelächter) Bösachter vom Gericht bestellt. Auch abgeschmettert.


Hast Du denn keine Abschrift vom Gutachten zugestellt bekommen vom Anwalt übers Gericht?
Da ist in der Regel auch die Arbeitszeitempfehlung zum Schluss mit dabei.
Wenn da was nicht passt, egal in welcher Hinsicht, dann solltest du dieses Gutachten anfechten lassen.

Doch, natürlich habe ich die Kopien erhalten (durch meinen Anwalt). Es stehen zwar (fast) alle Beeinträchtigungen drin, die ich angegeben habe (bis auf die Wichtigsten natürlich, da wird nur darauf verwiesen, dass ich ein Tagebuch mitgebracht habe, das in Kopie beigelegt ist, scheint aber niemanden zu interessieren, da hatte ich genau beschrieben, was ich noch machen kann und was nicht und wie ich mich fühlte), auf der letzten Seite des Bösachtens stand dann ganz einfach: "Kann 6 Std. arbeiten. Da sie nur noch kurze und ihr bekannte Strecken mit dem Auto fährt, ist es ihr zuzumuten, eine Arbeitsstelle mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzutreten." In diesem Bösachten passt meiner Ansicht nach überhaupt nichts, der Bösachter hat die relevanten Dinge weggelassen, andere Dinge wiederum heruntergespielt und mir wurde von einem anderen Arzt gesagt, so ein Bösachter kann die Dinge auslegen, wie es ihm passt. Punkt.


Jetzt bist Du soweit, dann solltest Du es durchziehen und es wird nicht besser, der Schreibtischarzt der RV wird zu jedem was gegenzuhalten haben, aber da solltest Du drüber stehen!
Dein Vorteil ist, Du hast eine Rechtsschutzversicherung und viele müssen dann den Klageweg abbrechen weil Sie keine haben und es sich auch nicht leisten können und davon wird ausgegangen.

Ja, stimmt schon, was du sagst. Ich muss abklären, ob meine RSV die Kosten für ein Gegengutachten übernehmen würde. Nur denke ich, wird dann von anderer Seite wieder Widerspruch eingelegt, dann kommt der nächste Bösachter und so weiter und so fort.
Mein Problem ist auch, ich kann nicht mal Hartz IV beantragen, da mein Mann über der Bemessungsgrenze verdient. Ich muss mich sogar auf eigene Kosten versichern, ich kann nicht in die Versicherung meines Mannes übernommen werden, da er privat versichert ist und aus dieser Versicherung auch nicht mehr rauskommt. Es ist einfach zum Auswachsen. Wie ich´s drehe und wende... es ist und bleibt SCH..SSE.

Ich habe im Moment noch nicht mal die Kraft, meinen Anwalt anzurufen, ich bin so fertig und down, dass ich - wenn ich mit jemandem drüber spreche - sofort in Tränen ausbreche.

Ich werde einen OP-Termin bei diesem Neurochirurgen vereinbaren, so schnell wie möglich und muss halt die Risiken in Kauf nehmen (er meinte, wenn ich mich nicht operieren lassen würde, würde ich früher oder später eh im Rolli landen, weil die Nerven bereits geschädigt sind). So ist mir die Entscheidung also abgenommen worden. Ich denke, ich werde allerdings parallel dazu das Bösachten prüfen lassen und - falls meine RSV mitspielt - evtl. anfechten. Ich weiß ja nicht, wie die beiden OPs (HWS: 2 Wirbelkörper aus Titan, LWS: Freifräsen des Wirbelkanals über 4 oder 5 Wirbel) verlaufen und ob danach die Symptome, die mir jetzt das Leben fast unerträglich machen, weg oder besser sind. Keine Ahnung. Puh!
dwgobi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2011, 11:30   #27
dwgobi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.05.2011
Beiträge: 18
dwgobi
Standard AW: HILFE!!! Erneute Ablehnung d. Erwerbsminderungsrente durch Gutachten

Hallo Anna!

Lieben Dank für deinen "Roman". Ja, ich denke, da bestehen einige Ähnlichkeiten bei uns Beiden. Mein Problem ist, dass ich Sekretärin war und das ist ja der easiest Job überhaupt. Im Gegensatz zu dir habe ich einen groben Fehler begangen, den ich im Nachhinein aber nicht wiedergutmachen kann. Ich habe mich strikt dagegen gewehrt, etwas an der Psyche zu haben. Ich höre oft von Menschen, dass ich eine unglaubliche starke und positive Ausstrahlung habe. Das wurde mir von Kindesbeinen an eingebleut: Sich nie etwas anmerken lassen und das habe ich mir so verinnerlicht, dass ich mir immer blöd vorkomme, wenn ich jammere. Ich berichte immer sehr sachlich und wie distanziert von meinen Schmerzen und deren Auswirkungen.

Ich habe zwar erzählt, dass ich nicht mal in der Lage bin, zu telefonieren, weil mich jedes Telefonat so sehr anstrengt, dass ich davon unerträgliche Kopfschmerzen bekomme und wenn ich mich überanstrenge (für Normale nicht nachvollziehbar), platzt mir beinah der Kopf und ich höre meinen eigenen Herzschlag wie ein lautes Rauschen in den Ohren. Ich halte mit meinen Freundinnen nur noch Kontakt per Email, weil ich mir dann aussuchen kann, WANN ich antworte. Mir sind nur noch 3 Freundinnen geblieben, die akzeptieren, dass sie mich nicht öfters als 2-3 x im Jahr sehen und dann auch nur für 2-3 Stunden, weil ich länger nicht kann. Und danach bin ich völlig fertig. Ich gehe nicht mehr aus, ertrage keinen Lärm mehr, keine längeren Gespräche, fühle mich nur noch zu Hause sicher und geborgen und es bedeutet für mich Stress ohne Ende, wenn mich jemand besuchen will oder wenn ich irgendwelchen Verpflichtungen nachgehen muss. Oft sage ich sogar ganz einfach Arzttermine ab, weil es mir zuviel wird. Tja... aber ich habe ja nichts an der Psyche... nein, mir geht es wunderbar... ;-(

Liebe Grüße Gabi
dwgobi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2011, 12:36   #28
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.733
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: HILFE!!! Erneute Ablehnung d. Erwerbsminderungsrente durch Gutachten

Hallo Gabi,

...genau dieses "sachliche" erzählen, vortragen, sich erinnern können, drüber reden können...wurde mir von der letzten Gutachterin als Stolperstein in das Gutachten geschrieben.

ich wäre wenig emotional, könnte genau schildern, wann, wo und wie ich Schmerzen hätte und überhaupt würde ich sehr belastungsfähig erscheinen...zack, war mein Rentenantrag in Luft aufgelöst.

Ich habe mir geschworen, beim nächsten Gutachter (der sicherlich durch das Sozialgericht beauftragt wird)...werde ich schweigen, schweigen und weinen....anders wollen die das ja nicht.

Ich selber weiß, dass ich nicht mehr arbeiten kann, dass ich Panikattacken bekomme, wenn ich ans Büro denke...wenn ich in die Nähe unserer Niederlassung komme, krieg ich das schwitzen...gehe schnell vorbei und schau nicht nach links oder rechts...

ich weiß, dass es nicht mehr geht...aber die DRV...tja..und die lieben Gutachter...

beim nächsten Gutachter werde ich weder eine Auflistung meiner Erkrankungen, noch eine Art Schmerztagebuch mitnehmen..nüscht werd ich machen..und wenn ich dann gefragt werde, dann ist mir alles entfallen..

dir viel Erfolg

LG
Anna
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2011, 16:24   #29
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.132
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: HILFE!!! Erneute Ablehnung d. Erwerbsminderungsrente durch Gutachten

Du hast nach dem § 109 SGG einen Anspruch auf einen privaten Gutachter. Meine gegnerische Versicherung hat überhaupt keine Mätzchen gemacht, dessen Einschätzung anzuerkennen und das war alles noch im Rahmen des Vergleichs. Ich musste damals den Gutachter voll bezahlen, da ich keine Rechtsschutzversicherung hatte und auch bis heute nicht habe. Im Rahmen des Vergleichs habe ich aber alles wiederbekommen.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2011, 17:25   #30
catwoman666666
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von catwoman666666
 
Registriert seit: 04.04.2007
Beiträge: 1.643
catwoman666666 catwoman666666 catwoman666666 catwoman666666
Standard AW: HILFE!!! Erneute Ablehnung d. Erwerbsminderungsrente durch Gutachten

Zitat von dwgobi Beitrag anzeigen

Ich werde einen OP-Termin bei diesem Neurochirurgen vereinbaren, so schnell wie möglich und muss halt die Risiken in Kauf nehmen (er meinte, wenn ich mich nicht operieren lassen würde, würde ich früher oder später eh im Rolli landen, weil die Nerven bereits geschädigt sind). So ist mir die Entscheidung also abgenommen worden. Ich denke, ich werde allerdings parallel dazu das Bösachten prüfen lassen und - falls meine RSV mitspielt - evtl. anfechten. Ich weiß ja nicht, wie die beiden OPs (HWS: 2 Wirbelkörper aus Titan, LWS: Freifräsen des Wirbelkanals über 4 oder 5 Wirbel) verlaufen und ob danach die Symptome, die mir jetzt das Leben fast unerträglich machen, weg oder besser sind. Keine Ahnung. Puh! [/COLOR][/I]
Bei einem Freund wurde letztes Jahr nach jahrelangen Leidensweg die Stenose von einem darauf spezialisierten Orthopäden operiert. Er ist zwar nicht gesund, hat einen grad der Behinderung von 70, aber der fürchterliche Schmerz, welche gequetschte Nerven verursachen war endlich weg, seine Gehfähigkeit hat sich von unter 50 m auf nunmehr 2 - 3 km verlängert. Er war in einem fürchterlichen Zustand, dachte, er springt irgendwann aus dem Fenster, so verzweifelt war er. Die OP war kein Spaziergang, aber er würde sie jederzeit wieder machen lassen, zumal der Arzt einfach klasse war.

Irgendwann ist es so schlimm, daß einem einfach keine andere Wahl als die OP bleibt. Ich hoffe, bei dir geht alles gut.
__

catwoman
catwoman666666 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2011, 19:25   #31
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.132
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: HILFE!!! Erneute Ablehnung d. Erwerbsminderungsrente durch Gutachten

Bei einem GdB wird auch berücksichtigt von der DRV, ob die Krankheit, die einen GdB verursacht hat zur Kündigung führte, oder ob man eben ganz problemlos lebenslang mit dem GdB arbeiten konnte. Das ist eben so, dass ein Kind, was blind auf die Welt kommt, dass es sich eben mit seiner Behinderung arrangieren kann, was mit zunehmenden Alter einfach schwieriger geht.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2011, 11:41   #32
Money77
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: HILFE!!! Erneute Ablehnung d. Erwerbsminderungsrente durch Gutachten

Geh doch mal zur VDK die haben mir sehr geholfen.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2011, 12:50   #33
Moonwind
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: HILFE!!! Erneute Ablehnung d. Erwerbsminderungsrente durch Gutachten

Zitat von Muzel Beitrag anzeigen
Bei einem GdB wird auch berücksichtigt von der DRV, ob die Krankheit, die einen GdB verursacht hat zur Kündigung führte, oder ob man eben ganz problemlos lebenslang mit dem GdB arbeiten konnte. Das ist eben so, dass ein Kind, was blind auf die Welt kommt, dass es sich eben mit seiner Behinderung arrangieren kann, was mit zunehmenden Alter einfach schwieriger geht.

bei mir war es eine Krankheitsbedingte K[ndigung wegen WS und ich bin deswegen zusaetzlich mit einem GdB anerkannt worden und eine Kuendigungsschutzklage verlor ich durch ALLE Instanzen, weil es bewiesen ist, dass ich die geschuldete Arbeitsleistunge nicht mehr erbringen kann und mein Schbh Ausw. wurde mit dem Stempel unbefristet versehen, weil keine Besserung zu erwarten ist und dennoch wurde die EM Rente von der DRV angelehnt .
  Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2011, 12:54   #34
Moonwind
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: HILFE!!! Erneute Ablehnung d. Erwerbsminderungsrente durch Gutachten

Zitat von Griese77 Beitrag anzeigen
entschuldige wegen schlechter...

musst Dich nicht entschuldigen, hier das ist ein Erwerbslosenforum mit dem Ziel, anderen zu helfen ~ und kein Deutschkurs
Sei einfach Du selbst und schreibe so, wie Du es kannst
  Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2011, 13:35   #35
dwgobi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.05.2011
Beiträge: 18
dwgobi
Standard AW: HILFE!!! Erneute Ablehnung d. Erwerbsminderungsrente durch Gutachten

Hallöchen!

Weißt du, bei welchem Arzt er sich operieren ließ? Wo war die Stenose (bei mir ist es an der LWS, an der HWS soll ich zwei Wirbelkörper aus Titan ersetzt bekommen)? Und du sagst, die OP war kein Spaziergang. Inwiefern? Hatte er danach große Schmerzen? Auf was muss ich mich einstellen? Denn der Arzt winkt ab und sagt "Ach, danach sind Sie fast wieder wie neu" und das ist mir ein bisschen arg suspekt...

Danke dir für deine Antwort!
dwgobi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2011, 14:42   #36
dwgobi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.05.2011
Beiträge: 18
dwgobi
Standard AW: HILFE!!! Erneute Ablehnung d. Erwerbsminderungsrente durch Gutachten

Zitat von Muzel Beitrag anzeigen
Du hast nach dem § 109 SGG einen Anspruch auf einen privaten Gutachter. Meine gegnerische Versicherung hat überhaupt keine Mätzchen gemacht, dessen Einschätzung anzuerkennen und das war alles noch im Rahmen des Vergleichs. Ich musste damals den Gutachter voll bezahlen, da ich keine Rechtsschutzversicherung hatte und auch bis heute nicht habe. Im Rahmen des Vergleichs habe ich aber alles wiederbekommen.
Oh! Ich werde das mal prüfen lassen und bei meiner Rechtsschutzversicherung anfragen, ob sie ein von mir in Auftrag gegebenes Gutachten bezahlen würden. Darüber werde ich mit meinem Rechtsanwalt auf jeden Fall sprechen. Das Bösachten kann ich leider erst am 11.11. meinem Ortho zur Prüfung vorlegen, vorher habe ich keinen Termin bekommen. Leider ist dann schon am 15.11. die erste OP (HWS) und gleich am 22.11. die zweite OP (LWS). Ich befürchte, dass ich da nicht den Kopf dazu haben werde. Aber mal sehen, was mir mein RA rät...
Danke dir für deine Hinweise!
dwgobi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2011, 20:24   #37
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.132
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: HILFE!!! Erneute Ablehnung d. Erwerbsminderungsrente durch Gutachten

Eigentlich sollte dein RA auf eine neues Gutachten bestehen. Bei mir war das so.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2011, 20:33   #38
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.733
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: HILFE!!! Erneute Ablehnung d. Erwerbsminderungsrente durch Gutachten

Hallo,

im übrigen habe ich auch einen unbefristeten GdB von 50...was aber die DRV nicht daran hinderte, mir eine EM-Rente abzulehnen...

der GdB resultiert aus der gleichen Erkrankung, bzw. Erkrankungen...

Gruß
Anna
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2011, 21:17   #39
Al Bandy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.10.2011
Beiträge: 1.914
Al Bandy
Standard AW: HILFE!!! Erneute Ablehnung d. Erwerbsminderungsrente durch Gutachten

Wer eine Rente möchte,sollte dies über eine Reha in einer Reha-Klinik machen,da sind die Chancen besser.
Bandscheibenvorfälle gelten schon nahezu als Volkskrankeit.
Taubheit im Bein bis zu den Zehen,sind auch keine Seltenheit,ebenso wie starke Schmerzen wenn der Nerv im LWS-Bereich einwächst oder zeitweise nur eingeklemmt ist.
Die Chancen stehen also relativ Schlecht.
Bei Arbeitslosen ist es den Rentenversicherern bekannt,das die Afa ihre ständig Kranken gerne abschieben möchte.
Eine Rente bekommen meist nur noch psychisch Kranke.
In der Regel sind dies Erwerbsminderungs-Renten.

Eine EU-Rente bekommt man höchstens wenn man kurz vor dem eigentlichen Rentenalter steht oder,glaub jetzt 9 Jahre eine Erwerbsminderungsrente ohne Unterbrechung erhalten hat,jedoch nicht vor dem 60 Lebensjahr.
Hoffe die Zahlen stimmen,ist schon eine zeitlang her als ich Daten gelesen habe
Al Bandy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2011, 08:39   #40
wk2013->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.04.2010
Ort: Zu Hause
Beiträge: 68
wk2013
Standard AW: HILFE!!! Erneute Ablehnung d. Erwerbsminderungsrente durch Gutachten

Ich finde es erschreckend, wie manche ihr Halbwissen hier verbreiten.

EU Rente gibt es überhaupt nicht mehr, eine EM Rente hat rein gar nichts zu tun, ob man kurz vor dem 60. steht...
Aus einer befristeten EM Rente wird nach 9 jähriger Dauer eine unbefristete, da die DRV davon ausgehen kann und muß, das eine Besserung des gesundheitlichen Zustandes nicht mehr eintritt - eintreten wird.

Bitte kein vor Jahren mal irgendwo angelesenes Halbwissen publizieren, damit schadet man mehr, als man nützt.

Danke schön.
wk2013 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2011, 08:57   #41
Kaffeesäufer
 
Registriert seit: 20.02.2011
Beiträge: 1.899
Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer Kaffeesäufer
Standard AW: HILFE!!! Erneute Ablehnung d. Erwerbsminderungsrente durch Gutachten

Zitat von Al Bandy Beitrag anzeigen
Wer eine Rente möchte,sollte dies über eine Reha in einer Reha-Klinik machen,da sind die Chancen besser.


So siehts aus, das wurde mir auch so von meiner RV-SB so gesagt.

Ich sollte eigentlich ne Umschulung machen (wurde schon genehmigt über RV) , aber aufgrund meiner WS-Beschwerden das langes sitzen und den Alltag sehr beschwerlich machen, schiebe ich ne
med. Reha davor, und wenn die sagen dass dass ich erwerbsgemindert bin, dann ist das nur noch ne Papierform ohne erneutes Gutachten.
Unterstützung dazu bekomme ich von meinem Facharzt.
Kaffeesäufer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2011, 12:59   #42
Al Bandy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.10.2011
Beiträge: 1.914
Al Bandy
Standard AW: HILFE!!! Erneute Ablehnung d. Erwerbsminderungsrente durch Gutachten

Zitat von wk2013 Beitrag anzeigen
Bitte kein vor Jahren mal irgendwo angelesenes Halbwissen publizieren, damit schadet man mehr, als man nützt.

Danke schön.
Zitat von Al Bandy Beitrag anzeigen
ist schon eine zeitlang her als ich Daten gelesen habe
Sollte als Warnhinweis ausreichen.

Bis zum Absatz EU-Rente passt alles um das geht es hier im eigentlichen Sinne.
Erwerbsminderung EM-Rente,die muss man erstmal bekommen und das macht man besser mit und über eine Reha.
Al Bandy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2011, 15:11   #43
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.733
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: HILFE!!! Erneute Ablehnung d. Erwerbsminderungsrente durch Gutachten

Hallo Al Bandy,

.....ich hab innerhalb von 2 Jahren 2 REHA über die DRV gemacht, bei der letzten bin ich sogar arbeitsunfähig entlassen worden....
das war im Nov. 2009....aber glaub mal ja nicht, dass aufgrund dessen ein Rentenantrag schneller oder eher bewilligt wird.

Ich hab eine Ablehnung und eine Rückweisung meines Widerspruchs...aber die Klage ist erhoben worden...

so einfach ist das alles nicht, auch wenn man das immer meint: ich bin orthop.seits wegen mehrerer Bandscheibenvorfälle arbeitsunfähig, dazu gesellt sich ein chronisches Schmerzsyndrom...ich nehme täglich Opiate, 24 Std. am Tag habe ich Schmerzen, trotz der Opiate...
und Fibromyalgie nennt sich auch mein Eigen...dazu palindromes Rheuma...sowie Depressionen und Persönlichkeitsveränderung bei chron. Schmerzgeschehen...
ich habe im übrigen 40 Jahre durchgehend Vollzeit gearbeitet...
wie gesagt, Rente abgelehnt, Arbeitsamt verweigert mir den Nahtlosigkeits..§§ und behandeln mich, wie den letzten Verbrecher...aber inzwischen werden die von mir auch nicht besser behandelt...

Jetzt versuchen sie vom Arbeitsamt das 4.mal den Gesundheitsfragebogen und die Schweigepflichtentbindungen von mir zu erhalten.
Immer wieder mit einer anderen Strategie..
das 1. mal nur so mit den anderen Formularen untergejubelt, das 2. mal meinte man, mir eine EGV aufs Auge drücken zu müssen (Sie müssen die EGV unterschreiben!! jetzt sofort...natürlich nicht)...
das 3. mal mit der Drohung der Einstellung von ALG I...
und jetzt das 4. mal nach einer stat. Behandlung:
schickt man mir eine Einladung, um über mein Bewerberangebot zu sprechen...
und gleichzeitig gibt man mir die Gelegenheit den Gesundheitsfragebogen zu aktualisieren und die Schweigepflichtentbindungen zu unterschreiben!!

wie blöd sind die eigentlich?

na klar weiß ich, warum die die Unterlagen haben wollen und am liebsten die Gutachten der DRV - Ärzte...aber die Agentur für Arbeit soll sich ihr eigenes Bild machen...denn Gutachten abschreiben kann ich auch..

naja, sorry, dass ich meinen Kram hier in den Thread mit eingebracht habe...
aber ich hab mich grad so schön aufgeregt...

Gruß
Anna

wie ist das eigentlich, in dem Schreiben nach § was weiß ich, steht ja, dass Frau X über mein Bewerberangebot mit mir sprechen will..
hat dann das Zeugs Gesundheitsfragebogen und Schweigepflichtentbindungen überhaupt da was zu suchen?
Wenn sie über diese Dinge wieder anfängt, kann ich da einfach aufstehen und nach Hause gehen?
Sie will ja eigentlich mit mir über mein Bewerberangebot sprechen???
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2011, 16:22   #44
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.132
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: HILFE!!! Erneute Ablehnung d. Erwerbsminderungsrente durch Gutachten

Das man durch eine Reha leichter an eine Rente kommt mag manchmal sein, ist aber ein zweischneidiges Schwert. Die Reha hat nämlich den Auftrag die betreffende Person fit für den Arbeitsmarkt zu machen und wenn sie das nicht leisten kann, wird sie wegrationalisiert. Rehas stehen damit auch gewaltig unter "Erfolgsdruck". Leuten denen eine befristete Rente gebilligt wurde, wird regelrecht von einer Reha abgeraten.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2011, 18:22   #45
Al Bandy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.10.2011
Beiträge: 1.914
Al Bandy
Standard AW: HILFE!!! Erneute Ablehnung d. Erwerbsminderungsrente durch Gutachten

Zitat von Anna B. Beitrag anzeigen

wie ist das eigentlich, in dem Schreiben nach § was weiß ich, steht ja, dass Frau X über mein Bewerberangebot mit mir sprechen will..
hat dann das Zeugs Gesundheitsfragebogen und Schweigepflichtentbindungen überhaupt da was zu suchen?
Wenn sie über diese Dinge wieder anfängt, kann ich da einfach aufstehen und nach Hause gehen?
Sie will ja eigentlich mit mir über mein Bewerberangebot sprechen???
Du sprichst von der Agentur für Arbeit.
Schweigepflichtsentbindungen haben beim SB nichts zu suchen,wenn man die Ärzte von der Schweigepflicht entbindet dann nur direkt beim Medizinischen Dienst der Agentur oder direkt dort hinsenden.
Es kann niemand zu einer Schweigepflichtsentbindung gezwungen werden.
Der Medizinische Dienst darf dich untersuchen,einer Einladung muss man nachkommen.
Es wird dem Medizinischen-Dienst aber nichts bringen ohne Befunde,dazu rate ich die Befunde selbst zur Untersuchung mitzubringen aber auch das ist keine Pflicht,da es ja auch unter die ärztliche Schweigepflicht fällt.

Schweigepflichtsentbindungen sind freiwillig,das kannst du auch in der Rechtsfolgenbelehrung lesen,falls nicht dabei, wollen sie dich verschaukeln.
Dem oder der SB würde ich niemals Auskunft über den Gesundheitszustand geben.
Das darf der Medizinische Dienst auch nicht,da dieser selbst unter ärztlicher Schweigepflicht steht.
Der/die SB erhält nur eine Mitteilung darüber für welche Arbeiten du eingesetzt werden kannst und über die mögliche Arbeitszeit.
Diese Mitteilung würde ich mir bei vorliegen dann vom SB zeigen lassen,denn sonst erfährste nichts.

Ich unterschreibe selbst keine Schweigepflichtsentbindungen.

Die wollten eine ganze Stange davon haben. Arztliche,Krankenkasse ,Sozialgericht und Berufsgenossenschaft.
Vielleicht sollte man noch eine Hausdurchsuchunsentbindung erfinden.
Al Bandy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2011, 18:34   #46
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.733
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: HILFE!!! Erneute Ablehnung d. Erwerbsminderungsrente durch Gutachten

Hallo,

ja, ich weiß ja, dass die nichts direkt fordern dürfen...aberwasmach ich, wenn sie wieder sagt. sie muss das alles haben?

Ich möcht ihr am liebsten gar nichts dazu sagen...
oder eben: dann stellen sie mich ihrem med. Dienst vor...
die probieren das wirklich andauernd, die freiwilligen Unterlagen von mir zu bekommen...
langsam reicht es mir wirklich...

Aber Danke...

Gruß
Anna
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2011, 18:36   #47
Al Bandy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.10.2011
Beiträge: 1.914
Al Bandy
Standard AW: HILFE!!! Erneute Ablehnung d. Erwerbsminderungsrente durch Gutachten

Zitat von Muzel Beitrag anzeigen
Das man durch eine Reha leichter an eine Rente kommt mag manchmal sein, ist aber ein zweischneidiges Schwert. Die Reha hat nämlich den Auftrag die betreffende Person fit für den Arbeitsmarkt zu machen und wenn sie das nicht leisten kann, wird sie wegrationalisiert. Rehas stehen damit auch gewaltig unter "Erfolgsdruck". Leuten denen eine befristete Rente gebilligt wurde, wird regelrecht von einer Reha abgeraten.
Es gibt keinen sicheren Weg.
Jedoch über die Reha,die ja verpflichtet ist dich wieder fit zu machen,dafür finde ich diesen Weg nicht schlecht.
Gelingt dieses nicht und es wird bescheinigt,hat man bessere Karten,wenn die dann beim Antrag noch behilflich sind,was auch vorkommrt um so besser.
Al Bandy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2011, 18:48   #48
Al Bandy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.10.2011
Beiträge: 1.914
Al Bandy
Standard AW: HILFE!!! Erneute Ablehnung d. Erwerbsminderungsrente durch Gutachten

Zitat von Anna B. Beitrag anzeigen
Hallo,

ja, ich weiß ja, dass die nichts direkt fordern dürfen...aberwasmach ich, wenn sie wieder sagt. sie muss das alles haben?

Ich möcht ihr am liebsten gar nichts dazu sagen...
oder eben: dann stellen sie mich ihrem med. Dienst vor...
die probieren das wirklich andauernd, die freiwilligen Unterlagen von mir zu bekommen...
langsam reicht es mir wirklich...

Aber Danke...

Gruß
Anna
Wenn du die Schweigepflichtsentbindungen nicht machen möchtest dann mach es nicht.
Ob die dich zum MD zitieren,bleibt dahingestellt.
Und wenn du hin musst,dürfen die nur Untersuchen.#
Befunde mitbringen sind keine Pflicht.
Wenn der MD ohne Befunde dasteht,dann kann dir nicht mehr passieren als dass du normal arbeitsfähig eingestuft wirst.

Man muss hier selbst entscheiden was man möchte.
Al Bandy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2011, 19:58   #49
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.132
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: HILFE!!! Erneute Ablehnung d. Erwerbsminderungsrente durch Gutachten

Ich stamme noch aus der alten DDR und da wurden viele Witze gemacht. Ein Witz war (Teilnahme an der 1. Mai Demo war Arbeitspflicht) ein Spruch an der Friedhofsmauer: Zur 1. Mai-Demo alles heraustreten.
Nach so einer Reha-Maßnahme und unter diesem von mir beschriebenen Druck, werden da nicht auch viele kranke Menschen quotengesund?
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2011, 20:14   #50
Al Bandy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.10.2011
Beiträge: 1.914
Al Bandy
Standard AW: HILFE!!! Erneute Ablehnung d. Erwerbsminderungsrente durch Gutachten

@Muzel Reha macht krank deshalb auch mein nochmaliger Vorschlag.
Meine Mutter war nach der Reha kränker als vorher.
Danach nochmals die selbe Operation auf der anderen Seite,dann keine Reha mehr gemacht und es ging ihr besser wie zuvor mit Reha.
Edit : Begründung vergessen,die ballerte soviele Anwendungen runter wie es nur ging.
Auch hier gilt die Device,Umsatz machen.

@Anna.B

Meinen Post #45 habe ich ausführlicher gehalten,damit andere auch Bescheid wissen.
Ich weiß dass du zum größten Teil schon wusstest wo es lang geht.
Al Bandy ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
ablehnung, erneute, erwerbsminderungsrente, gutachten, hilfe

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erneute Zuweisungsmaßnahme (Nichtleistungsbezug) u. Ablehnung einer Fortbildung simone106 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 7 09.01.2016 12:09
Erneute Einladung zur ärztlichen Untersuchung § 309 SGB III trotz Gutachten Selina ALG I 11 08.09.2015 12:32
Erneute Arbeitslosmeldung nach Abmeldung durch AfA althippi ALG I 1 08.04.2013 18:44
Erneute ALG 2 Ablehnung, diesmal wegen nicht erwerbsfähig... JungFlexiblArbeitlos Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 27 10.05.2012 23:38
Erwerbsminderungsrente und Gutachten claudia98 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 9 23.01.2011 16:07


Es ist jetzt 23:59 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland