QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Eure Erfahrungen mit ALG II als Behinderter

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege

Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Eure Erfahrungen mit ALG II als Behinderter

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.04.2016, 17:45   #201
Moraine
Gast
 
Benutzerbild von Moraine
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Eure Erfahrungen mit ALG II als Behinderter

Vielen Dank Andreas B. für die Links mit den Gesetzen.
Ich habe meine Informationen bisher vom VdK. Aber ich habe das von dir Verlinkte gelesen und ja immerhin schon mit 66,5 Jahren.

Aber es ging ja bei mir um den Antrag auf EW-Rente und ich bin leider schon etwas verbittert, dass ich nur weil ich vor meiner Krankheit nur auf 450€-Basis gearbeitet habe nun absolut keine Chance habe je eine zu bekommen. Ob ich nun noch 13 oder 15 Jahre auf meine mickrige Rente warten muss spielt eigentlich für mich keine grosse Rolle mehr. Wenn ich wie bisher vom JC weiter schikaniert werde mit unsinnigen Maßnahmen und Vor(Einladungen) meiner weiteren beruflichen Perspektiven, dann weiss ich nicht ob ich das noch erleben werde. Aber da müssen wir ja alle durch hier im Forum.
 
Alt 09.04.2016, 18:09   #202
Cerberus
Gast
 
Benutzerbild von Cerberus
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Eure Erfahrungen mit ALG II als Behinderter

Mit SBA kann man (mit Abschlag) in die "Vorgezogene Altersrente für Schwerbehinderte" gehen.
 
Alt 09.04.2016, 18:28   #203
Moraine
Gast
 
Benutzerbild von Moraine
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Eure Erfahrungen mit ALG II als Behinderter

Hallo Cerberus erst mal vielen Dank.
Heisst SBA Schwerbehindertenausweis? Ich habe ja einen mit 50% .Aber die Rentenversicherung hat trotzdem meinen EW-Rentenantrag wieder abgelehnt und der VdK, bei dem ich extra deswegen Mitglied bin (sind ja für Schwerbehinderte da, früher war es mal der Verein für Kriegsversehrte, aber da gibts ja kaum mehr welche) hat gemeint, ein Widerspruch wäre sinnlos eben wegen der fünf Jahre.

Verstehen kann ich dieses Gesetz ja nicht ganz, denn es gibt ja schon 22jährige, die sicher noch kaum oder nichts einbezahlt haben und EM-Rente bekommen (ich meine diese Menschen sind wirklich zu bedauern und ich gönne es ihnen von Herzen). Aber wenn man 15 Jahre einbezahlt hat und dem Staat noch zwei neue Steuerzahler großgezogen hat, dann wird man einfach so fallen gelassen.
Aber es ist nun mal so, bin leider im Moment etwas im Jammer/Verbitterungs/Depressions-Modus. Bin ja nicht umsonst gerade krankgeschrieben wegen psychischer Erschöpfung.
 
Alt 09.04.2016, 18:31   #204
Cerberus
Gast
 
Benutzerbild von Cerberus
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Eure Erfahrungen mit ALG II als Behinderter

Zitat:
Hallo Cerberus heisst SBA Schwerbehindertenausweis?
Ja......... sorry.
 
Alt 09.04.2016, 18:53   #205
Cerberus
Gast
 
Benutzerbild von Cerberus
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Eure Erfahrungen mit ALG II als Behinderter

Zitat von Moraine Beitrag anzeigen
Aber die Rentenversicherung hat trotzdem meinen EW-Rentenantrag wieder abgelehnt...
Leider bin ich selbst als Laie schon 'ne Weile am Kämpfen wegen EMR. Eine große Hilfe kann ich anderen nicht sein.

Wünsche Dir aber alles Gute!
 
Alt 09.04.2016, 19:17   #206
AndreasB
Elo-User/in
 
Benutzerbild von AndreasB
 
Registriert seit: 18.05.2015
Beiträge: 689
AndreasB Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Eure Erfahrungen mit ALG II als Behinderter

Zitat von Moraine Beitrag anzeigen
Hallo Cerberus erst mal vielen Dank.
Heisst SBA Schwerbehindertenausweis? Ich habe ja einen mit 50% .Aber die Rentenversicherung hat trotzdem meinen EW-Rentenantrag wieder abgelehnt und der VdK, bei dem ich extra deswegen Mitglied bin (sind ja für Schwerbehinderte da, früher war es mal der Verein für Kriegsversehrte, aber da gibts ja kaum mehr welche) hat gemeint, ein Widerspruch wäre sinnlos eben wegen der fünf Jahre.
Rente für schwerbehinderte Menschen ist etwas anderes als Erwerbsminderungsrente. Wenn man einen GdB von 50 hat und die Wartezeit von 35 Jahren erfüllt, dann kann man 2 Jahre eher in Altersrente. Wäre also bei Dir mit 64 Jahren und 8 Monaten.
AndreasB ist offline  
Alt 09.04.2016, 22:25   #207
Moraine
Gast
 
Benutzerbild von Moraine
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Eure Erfahrungen mit ALG II als Behinderter

Danke Andreas B. Da sind sie also die zwei Jahre.
Was weiss ich was in 10 Jahren ist und als H4ler wird man vom JC sowieso in der Regel mit 63 rausgeschmissen, weil selbst die SBs dann einsehen, dass man nicht mehr vermittelbar ist, habe ich gehört.
Kann aber auch sein, dass ich (oder zumindest meine Hülle) noch mit 65 In irgendeiner Maßnahme mit 20jährigen zusammen sitze und Servietten falte (alles schon erlebt, wobei einem da die 20jährigen noch mehr leid tun).
 
Alt 09.04.2016, 22:38   #208
AndreasB
Elo-User/in
 
Benutzerbild von AndreasB
 
Registriert seit: 18.05.2015
Beiträge: 689
AndreasB Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Eure Erfahrungen mit ALG II als Behinderter

Zitat von Moraine Beitrag anzeigen
Was weiss ich was in 10 Jahren ist und als H4ler wird man vom JC sowieso in der Regel mit 63 rausgeschmissen, weil selbst die SBs dann einsehen, dass man nicht mehr vermittelbar ist, habe ich gehört.
Das JC kann Dich auch nur dann vorzeitig in Rente schicken, wenn Du die 35 Jahre Wartezeit voll hast. Nach dem, was Du bisher geschrieben hast, können die Dich also nicht mit 63 rausschmeissen.

Ob das jetzt positiv ist, steht auf einem anderen Blatt ...
AndreasB ist offline  
Alt 10.04.2016, 11:29   #209
Moraine
Gast
 
Benutzerbild von Moraine
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Eure Erfahrungen mit ALG II als Behinderter

Andreas B jetzt hast du mich jeder Hoffnung beraubt. Werde also tatsächlich noch mit 66 bastelnd in einer Maßnahme sitzen.
Nein, aber beim VDK hat man mir gesagt, dass man mich wohl notgedrungen irgendwann nur noch bis 3 Stunden arbeitsfähig schreiben wird und dann wird man mich aufdem JC nicht mehr haben wollen.
Die Hoffnung stirbt zuletzt. Ich hoffe einfach, dass ich denen wenigstens ein bißchen was glauben kann.

Und übrigens bis "unter 6 Stunden" arbeitsfähig heisst nicht Vollzeit, wie hier jemand im Eloforum schrieb. Man wollte mich auch VZ in eine Maßnahme setzen, aber ich habe denen vom JC klarmachen können, dass das Wörtchen "unter" auch "unter" bedeutet. Man muss nicht immer gleich noch schwärzer sehen als schwarz.
 
Alt 14.06.2016, 20:24   #210
Aegin
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Aegin
 
Registriert seit: 14.06.2016
Beiträge: 1
Aegin
Standard AW: Eure Erfahrungen mit ALG II als Behinderter

Eigentlich kann ich gar nichts Neues hinzufügen, ihr schreibt mir alle aus der Seele. Die Reha-Abteilung für behinderte Menschen auf den Jobcentern heißt nur so, dort werden die gleichen 1-Euro-Jobs vergeben und Maßnahmen ausgeteilt wie für nicht behinderte Menschen. Ich hatte mir damals in meiner blauäugigen Naivität vorgestellt, dass die tatsächlich Maßnahmen ganz speziell für verschiedene Behinderungen anbieten. Ich Träumerin.
Mittlerweile hab ich auch ein Gutachten vom ÄD in dem steht, was ich noch machen kann und was nicht. Mir werden immer wieder Arbeitsgelegenheiten gegeben, wo man schon beim Lesen sieht, dass ich das nicht machen kann (ganzen Tag stehen, schwere Sachen heben, putzen usw.). Geht nicht. Ich hab dort einige getroffen, die sich mit vielen Schmerzmitteln dadurchkämpfen, weil sie Angst vor den Sanktionen haben. Im Moment ist es so, dass man versucht, mich in die Psychoschiene zu schieben. Davon hab ich natürlich nichts, frag mich, was für sie dann leichter wird. Wenn ich mir die Inhalte der Maßnahmen ansehe, versteh ich nicht, warum ich das machen soll. Beispiel: Deutsch, Mathematik, Allgemeinbildung - jo, stimmt, kann ich alles nicht Einfach nur raus aus der Statistik, muss man sich erst mal wieder nicht drum kümmern. Schade. So viel Potenzial bei uns allen, was nicht genutzt wird. Ach so und wenn ich tatsächlich mal etwas finde, was ich gern machen würde, wovon ich denke, dass es mir weiterhelfen könnte, wird es abgelehnt. Ist jedes Mal so.
Aegin ist offline  
Alt 15.06.2016, 10:04   #211
Cerberus
Gast
 
Benutzerbild von Cerberus
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Eure Erfahrungen mit ALG II als Behinderter

Zitat von Aegin Beitrag anzeigen
Mittlerweile hab ich auch ein Gutachten vom ÄD in dem steht, was ich noch machen kann und was nicht. Mir werden immer wieder Arbeitsgelegenheiten gegeben, wo man schon beim Lesen sieht, dass ich das nicht machen kann (ganzen Tag stehen, schwere Sachen heben, putzen usw.). Geht nicht.
Dann hilft ggf. nur, sich vom Hausarzt oder Fachärzten Atteste zu besorgen. Eigentlich wäre es besser gewesen, die schon zum ÄD mitzubringen. Auch ein Arzt des ÄD widerspricht nicht gern den Attesten von Kollegen. Das habe ich jedenfalls bei meinem Termin gemerkt.
Es war sogar so, daß der ÄD nicht nur quasi alles bestätigt hat, was ich Schriftliches mitbrachte bzgl. meiner Einschränkungen, sondern gleich noch etliche Sachen dazu getan hat. Sehr zum Ärger meines Vermittlers (SB), der mich natürlich mit gewissen Absichten dorthin schickte u. mit dem Ergebnis überhaupt nich klar kam irgendwie.....
 
Alt 04.07.2016, 18:51   #212
beimi
Elo-User/in
 
Benutzerbild von beimi
 
Registriert seit: 10.12.2015
Beiträge: 195
beimi
Standard AW: Umgang der Behörden mit einer Behinderten

Zitat von powerlot Beitrag anzeigen
Hallo,

ich bin Lebenspartner und Pfleger einer zu 100 % behinderten querschnittsgelähmten jungen Frau. Was uns widerfahren ist mit Behörden in diesem Bereich ist katatsrophal und skandalös.

Von Förderung keine Spur
Es wurde der klare Versuch unternommen eine Behinderte abzuzocken
Es kann festgestellt werden, daß in unserem Fall klar gelogen wurde
Das krasse Gegenteil von Integration wurde unternommen, ansonsten nur Unverschämtheiten.....

Die Sendung "Mona Lisa" hatte sich für den Fall interessiert. Nach 3 maliger Zusage aber auch wieder Absage war der Fall für das ZDF erledigt.
Ich kann hierzu auch nur zustimmen, das was mir nach meiner Gewalttat 2004 im Umgang mit Behörden passiert ist war katastrophal und skandalös. Und obendrein noch gesundheitsschädlich.
beimi ist offline  
Alt 05.11.2016, 05:59   #213
JimmyDee
Elo-User/in
 
Benutzerbild von JimmyDee
 
Registriert seit: 17.01.2014
Beiträge: 11
JimmyDee Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Eure Erfahrungen mit ALG II als Behinderter

Meine Erfahrungen in unterschiedlichen Jobcentern sind zwiespältig: Nach der Erstantragstellung passierte wunderbarerweise erstmal gar nichts, ich bekam Geld, aber über 3 oder 4 Monate keine Einladungen oder Vermittlungsvorschläge. Kurz vor Ablauf des ersten Bewilligungszeitraums bekam ich dann doch eine Einladung. Die noch recht junge SB sagte sehr offen, nachdem sie meinen Schwerbehindertenausweis in den Akten gesehen hätte, sei sie nicht davon ausgegangen, dass ich es körperlich überhaupt bis zum Jobcenter schaffe. Auch in den weiteren Terminen erwies sie sich zunächst als geduldig, bis sie eines Tages vermutlich Druck von oben bekam. Ich musste mich auf eine Stelle im öffentlichen Dienst bewerben, die erkennbar keinen Schwerbehinderten wollten, aber die mir zustehende Begründung der Ablehnung verweigerten. Als ich woanders dann doch einen Job fand und umzog, war nach Beendigung der befristeten Tätigkeit und einer sehr freundlichen SB im ALG1-Bezug ein anderes JC für mein ALG 2 zuständig.

Die reinste Katastrophe. Schon bei Abgabe des Antrags wurde mir Faulheit unterstellt, reihenweise absurde Vermittlungsvorschläge, Kompetenzüberschreitung ("Wenn Sie sich nicht vom Ärztlichen Dienst begutachten lassen, schicke ich Sie in eine stationäre Langzeitreha"), Größenwahn ("Sie haben eben den falschen Beruf, aber Schrauben drehen geht immer!"), Drohungen ("Ich kann Sie hier über Jahre in irgendwelche Maßnahmen stecken!") und Rechtsbeugungen (" Ihre Merkzeichen im Ausweis können wir nicht berücksichtigen, denn sonst sind sie nicht vermittelbar!"). Der Ärztliche Dienst ebenfalls lachhaft, Untersuchung kurz und oberflächlich ( "Sie antworten mir, also hören Sie gut!") und mit einem zynischen "Wir kriegen Sie schon integriert!" war ich voll erwerbsfähig. Weitere Vermittlungsbemühungen inkompetent ("Für Behinderte gibt es schon Förderungen, ein neues Programm glaube ich, machen Sie sich eben selber schlau!") und äußerst kleinlich.
Ablauf stets gleich: Wie geht es, was haben Sie zur Überwindung der Arbeitslosigkeit unternommen, Ausdrucken der Vermittlungsvorschläge aus der Online-Jobbörse (!!!), Standpauke, ggf. Maßnahmendrohung, versuchte Nötigung zur EGV, raus.

Was lernte ich daraus:
1.) SB können auch im Alg2-Bereich durchaus großzügig sein, kommt man aber an den Falschen, wird es unangenehm.
2.) Wenn man einem sog. "Reha-Team" zugeordnet wird, heißt das nur, dass sich der Betreuungsschlüssel ändert, mehr Kompetenz oder gar Einfühlungsvermögen ist nicht zu erwarten.
3.) Will man in den Gesprächen mit Respekt behandelt werden, muss ein Beistand mit.
4.) Die Mitgliedschaft bei VdK etc. kann hilfreich sein.
5.) Ruhig bleiben.
JimmyDee ist offline  
Alt 05.11.2016, 08:14   #214
Spiteri
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Spiteri
 
Registriert seit: 01.04.2008
Ort: chemnitz
Beiträge: 44
Spiteri
Standard AW: Eure Erfahrungen mit ALG II als Behinderter

Hallo,

ich habe nur einen GdB 40, war aber schon 8 Jahre vor der Zuerkennung wegen einer chronisch progressiven Krankheit vom ÄD der AfA, damals noch AA berufsunfähig anerkannt worden.

Dann lief das so ab:

2000 ÄD wie oben benannt
2002 ÄD, geeignet zur Reha- Umschulung
2004 ÄD, Reha- Umschulung beendet ohne Abschluß wegen Insolvenz des Bildungsträgers
2006 ÄD, Gutachten nach Aktenlage, schon mit der neuen Diagnose und GdB
2008 ÄD, die absolute Katastrophe...
2010 ÄD, Gutachten nach Aktenlage
2011 Rentenantrag, wurde 2013 abgelehnt
2014 ÄD, Gutachten nach Aktenlage
2016 ÄD, super Ärztin, super Gutachten.
2017 geplant neuer Antrag auf EMR.

Das JC erläßt mir seit 2011 alle Pflichten im Sinne Bewerbung, ich erhielt seit 10 Jahren nur 2 VV mit RFB, alle anderen waren mehr gehalten im Sinne von " Vllt ist das was für Sie".
Ich habe seit 10 Jahren die gleiche FM, obwohl sie mich schon 4x abgeben sollte. D a wir menschlich aber sehr gut harmonieren ( sie kam zum JC von der Wohngeldstelle, ich war früher für 3 Jahre befristet beim SA tätig) bewegen wir uns sozusagen auf einer Ebene.
Wenn ich -was selten vorkommt- mal Probleme mit der Leistungsabteilung habe kümmert sie sich darum um mir Wege zu ersparen, sie hat mir ganz unbürokratisch und schnell 2013 den 34a- Lehrgang genehmigt ( der mir dann aber nichts nützte- 12h- Dienste in Objektbestreifung mit teilweise Krücken geht nicht).
Zuweisungen zu von mir nicht gewünschten Maßnahmen (MAE, Bewerbertraining, Aktivierung oder sowas) erhalte ich auch nicht. EGV bekomme ich zugeschickt, bin trotzdem 2- 3x jährlich bei ihr um Perspektiven zu erörtern oder um laufende/ beginnende/ geplante Maßnahmen anzuschauen ob die nicht für mich interessant und/oder machbar sind.

Fazit: Fördern geringfügig, Fordern nix. Aber guten Umgang miteinander. Übrigens kamen die Aufforderungen zum ÄD immer von ihrer Teamleiterin.
PS: bin eh schon seit Januar 2015 krankgeschrieben.


LG Spiteri
Spiteri ist offline  
Alt 08.11.2016, 13:49   #215
Klausi111
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Klausi111
 
Registriert seit: 01.09.2015
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 132
Klausi111 Klausi111
Standard AW: Eure Erfahrungen mit ALG II als Behinderter

Hallo,

gute Erfahrungen habe ich nicht gemacht.
Ich bin schwerbehindert, GdB 70, Geburtsfehler linke Hand, Asperger, Multiple Sklerose.
Bin vom Amt zwar weitgehendst in Ruhe gelassen worden und habe mir selber Arbeitsstellen besorgt.
Aber Mobbing und Schikanen von Kollegen waren dann das, was ich erlebt habe. Und zwar seit Beginn der Schulzeit.
Bis ins Erwachsenendasein.
Das war so schlimm, dass ich mir das Leben nehmen wollte.
Ich habe es aber nicht getan; das Leben ist doch auch schön.
Die Ämter haben mich wenig unterstützt. Im Gegenteil, mir ständig Knüppel zwischen die Beine geworfen.
Heute bekomme ich Erwerbsminderungsrente: Gott sei Dank. Habe ich mir schwer erkämpft. Viele Ungerechtigkeiten, die ich auch verdauen musste.
Ich bin heute froh, dass ich nicht mehr arbeiten muss. Und das man mich in Ruhe lässt.
Dafür habe ich aber die Liebe meines Lebens kennen-
gelernt. Und dafür lohnt es sich zu leben !!
Klausi111 ist offline  
Alt 22.11.2017, 09:44   #216
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Kerstin_K
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 11.068
Kerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/in
Standard AW: Eure Erfahrungen mit ALG II als Behinderter

Zitat von Vielzitzenmaus Beitrag anzeigen
Ich hatte als Schwerbehinderte mit dem Jobcenter keinerlei Probleme. Im Gegenteil. Man hat gleich erkannt, dass mich mit meiner Krankheit eh niemand nimmt und so musste ich weder Bewerbungen schreiben noch an irgendwelchen Maßnahmen teilnehmen.
Hat man erkann, dass Dich niemand nimmt, oder hat man erkannt, dass Du nicht mehr arbeiten kannst?

Ersteres würde ich als diskriminierend betrachten.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online  
Alt 30.11.2017, 11:05   #217
Anja
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Anja
 
Registriert seit: 08.06.2014
Beiträge: 430
Anja Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Eure Erfahrungen mit ALG II als Behinderter

Hallo

Meine Erfahrungen sind auch eher sehr schlecht!
In dem Schwerbehindertenausweis sind 50% eingetragen und er ist unbefristet! Und das bekommt man bestimmt nicht einfach so!
Für das JC gelte ich als gesund, bis auf das, was sie sich so vorstellen. Oft geht es mir sehr schlecht, deshalb wurde ich von der SB sogar schon angepfiffen, denn das hätte ich ihrer Meinung nach nicht. Obwohl das alles zusammenhängt, was sogar im Internet nachlesbar ist.

Letztens war mein Kind ziemlich krank und ich musste die Einladung absagen, weil ich zum Kinderarzt musste. Die Erkrankung ist schon was ernsteres und wurde von der SB als Bagatelle abgetan, so nach dem Motto, die heutigen Kinder seien verweichlicht.

Viele Grüße

Anja
Anja ist offline  
Alt 06.01.2018, 08:03   #218
Fleischgewehr
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Fleischgewehr
 
Registriert seit: 22.03.2011
Beiträge: 62
Fleischgewehr Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Eure Erfahrungen mit ALG II als Behinderter

Ich bin mit 100 % gesegnet und musste immer wieder feststellen dass sie nicht nur nicht wissen, was sie tun (Herr vergib ihnen...), sondern viel mehr dass sie auch komplett nicht wissen, was sie mit einem Schwerstbehinderten tun SOLLEN.
Es ist eine elende Schande dass Behinderte noch immer nicht in puncto SGBII klare Regelung bekommen bzw für Schwerstbehinderte ab 50 % + ein eigenes SGB entworfen wird oder sowas.
Es gibt zwei Methoden: Entweder Aussteuerung durch "Unterbringung" in einer Langzeitmaßnahme (WfB, lol) oder Weiterreichung an "Fachfirmen", am Ende des Tages stand und steht bei mir jedoch immer das große Achselzucken und Überfordertsein: Zu gesund für Behindertenwerkstatt, zu krank für Ersten Arbeitsmarkt.
Der Dritte Weg, den ich auch erlebt habe:
In Ruhe gelassen werden wegen Aussichtslosigkeit. Himmlisch!

Allerdings möchte ich auch klar sagen, dass ich noch nie WEGEN meiner Behinderung MEHR Diskriminierung erfahren hätte als ohnehin schon in dieser schönen Gesellschaft drin ist. Weder vom Fallmanager noch sonstwie. Momentan habe ich sogar einen "vernünftigen", "anständigen" Fallmanager der von Anfang erkannt hat, dass "WfB und fertig" bei mir die falscheste Alternative ist.

Ich denke, so man denn wirklich nur kann, muss man sich selbst positionieren und selbst aktiv werden. Aber ich weiß, leichter gesagt als getan.
__


we control life, winston, at all its levels. you are imagining that there is something called human nature which will be outraged by what we do and will turn against us. but we create human nature. men are infinitely malleable.
---
if you want a picture of the future, imagine a boot stamping on a human face — forever!
Fleischgewehr ist offline  
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichwortsuche
erfahrungen, alg, behinderter

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Landkreis Klagt Gegen Eltern Behinderter Kinder Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 30.01.2008 16:22
Behinderter Sozialhilfeempfänger hat Anspruch auf Internet Avensis Diskussionsbereich-> Urteile / Entscheidungen / Rechtsmittel 2 18.06.2006 18:14
ALG1und2!so wrid man als behinderter behandelt!!! einfach nu wolfine22 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 5 05.04.2006 01:47
Erfahrungen mit der OVB Ali21 Allgemeine Fragen 2 07.02.2006 21:50
Bedarfsgemeinschaft mit Behinderter in Pflegestufe III Herbert.Buttler Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 1 07.12.2005 21:34


Es ist jetzt 19:16 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland