Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Eure Erfahrungen mit ALG II als Behinderter

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.12.2007, 00:11   #76
Mario Nette
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Mario Nette
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.346
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Standard Als Sehbehinderter beim Jobcenter

Wer lesen möchte, wie man als sehbehinderter Mensch einen Besuch beim Jobcenter erlebt, der klickt hier (Eintrag vom 18.12.2007, 23:06 ist gemeint). Ich mag das nicht hier reinkopieren, weil womöglich dann an zwei Stellen Diskussion und Erfahrungsaustausch dazu stattfindet - das kann ja kaum einer überblicken :)

Mario Nette
Mario Nette ist offline  
Alt 19.12.2007, 00:39   #77
Rüdiger_V
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Mario Nette, der Link funzt nicht
 
Alt 19.12.2007, 01:42   #78
Mario Nette
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Mario Nette
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.346
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Standard

Ja, ich weiß. Mein Thema wurde versehentlich ganz gelöscht, wurde mir vor einigen Minuten mitgeteilt. Ich habe es eben so gut es ging restauriert, den Beitrag kann man sich jetzt wieder hier ansehen.

Mario Nette
Mario Nette ist offline  
Alt 28.12.2007, 18:48   #79
hartzhasser
Elo-User/in
 
Benutzerbild von hartzhasser
 
Registriert seit: 04.06.2006
Ort: deutschland
Beiträge: 649
hartzhasser
Standard

bei mir ist es im moment folgendermaßen.

letztes Jahr im April hatte ich den letzten termin bei meiner Fallmanagerin, diese ist mittlerweile nicht mehr bei der Arge, habe dann im Juni 07 einen erhöhungsantrag auf meine 40% behinderung gestellt, dieser wurde dann auf 50% erhöht mit folgenden ergebnis.

linkes Auge praktisch blind
sehminderung rechts
persönlichkeitsstörung
rückenleiden (dafür aber keine %)

habe seit dem einen Schwerbehindertenausweis den ich auch der Arge vorgelegt habe zusätzlich des schreibens mit den behinderungsgründen.


seit dem habe ich keine Einladungen mehr seitens der Arge erhalten,



lg hartzhasser
__

ich bin Rentner
und das ist gut so
hartzhasser ist offline  
Alt 28.12.2007, 19:16   #80
DieFrettchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard behinderung und alg2

zuerst vorweg: mein mann ist schwer mehrfachbehindert. prorigente MS weit vortgeschritten:
d.h. rollstuhl, sehbehinderung, schwere aphasie und athaxie, spasmen, stuhlprobleme, inkontinenz, konzentrationsschwirigkeiten, schmerzen, fatiquesyndrom, hitzeempfindlichkeit, pflegestufeII, bald III.

ich hätte als aufstockerin ca. 70€ bekommen, sozialgericht und anwalt rotieren.

unsere wohnung 2003 behindertengerecht umgebaut wurde als zu groß und zu teuer eingestuft.
arge bezweifelt schwerstbehinderung von ehemann.
ehemann wurde von SB beleidigt, a) was braucht der bissi behinderte das alles? b) die markieren eh alle um pflegegeld zu kassieren.

in wohnung wurde eingestiegen vom mitarbeiter des sozialschnüffeldienstes, zwecks überprüfung der behinderung ( lachhaft)

um uns zu sanktionieren, wegnehmen konnt man uns ja nichts, wurden alle leistungen inc. KV für mich gesperrt, bis zur gerichtlichen klärung. seit april 2007 bezahle ich meine pflichtbeiträge selbst, die 70€ hab ich immer noch nicht.

behinderte in BG= verrecke

mordlustige frettchengrüße
 
Alt 19.01.2008, 03:49   #81
Satriale->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.01.2008
Ort: We´ll come in peace...2012
Beiträge: 286
Satriale
Standard

Übereifriger SB versucht mit Hinweis auf §§ 60,69 SGB... die Zahlung des ALGII einzustellen,trotz rechtkräftigen Bew.besch., trotz 6-monatiger AU und weiterhin bestehender chronischen Erkrankung mit intensiver ambulanter Behandlung.GdB für die uninteressant,keine Rücksicht.

menschenverachtend und diskriminierend= ARGE.
Satriale ist offline  
Alt 21.01.2008, 15:18   #82
Tuckman->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.01.2008
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 68
Tuckman
Standard

Hallo!
Ich bin neu hier, als ich gelesen habe was ihr so alles erlebt habt, habe
ich mich fast überall wieder gefunden. Ich habe eine GdB von 80% bin
stark Sehbehindert ein Auge HBW das andere Auge 30%, 15°
Gesichtsfeld, Tinnitus und wirbelsäulen Problehme bin aber laut aussage
vom Ärztlichen dienst in der Lage 8 Std. zu Arbeiten. Fragt sich nur
welcher Arbeitgeber mich einstellen würde. Das erste was meine SB
zu mir sagte als sie den Brief vom ÄD gelesen hat, ich solle in eine
Maßnahme. Ich glaube die wollte mich nur loswerden.
Tuckman ist offline  
Alt 21.01.2008, 16:26   #83
jane doe
Elo-User/in
 
Benutzerbild von jane doe
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 626
jane doe
Standard

@tuckman, eine maßnahme, die behinderungen beseitigt? wow. will auch haben ...
jane doe ist offline  
Alt 21.01.2008, 16:34   #84
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

es ist sicher nur eine Trainingsmassnahme gemeint, was sonst?
Arania ist offline  
Alt 21.01.2008, 16:58   #85
Tuckman->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.01.2008
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 68
Tuckman
Standard

Hi!
Die SB wollte mich nur aus ihrer Datei haben, weil sie nicht mehr wusste was sie mit mir anfangen soll. Auch das es im Amt eine Mitarbeiterin
für Hör u. Sehbehinderte gibt hat sie mir nicht gesagt. Aber ich habe eine gute Anwältin. Wenn die meinen die können mich verarsch..
Tuckman ist offline  
Alt 21.01.2008, 18:01   #86
Mario Nette
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Mario Nette
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.346
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Standard

Zitat von Tuckman Beitrag anzeigen
Auch das es im Amt eine Mitarbeiterin
für Hör u. Sehbehinderte gibt hat sie mir nicht gesagt.
Also dass die AfA dort jemanden hat, hab ich irgendwann (man muss ja da immer nachfragen) mitgekrieg. Sprichst du von der ARGE / dem Jobcenter? Denn da hatte ich auch mal nach diesbezüglicher "Betreuung" gefragt, wurde aber ganz normal "zugewiesen" Ich nehme an, auch das Jobcenter muss für unsere Probleme jemanden haben?

Die teilen ja auch hin und wieder Dokumente etc. aus. Hat sich schon mal jemand von euch den "Spaß" gemacht und nach barrierefreien Versionen gefragt? Also nicht nur Dokumente mit größerer Schrift, sondern auch in "Einfacher Sprache"? Hab nämlich neulich bezüglich Persönlichem Budget ein bisschen gestöbert und dort durchaus eine Broschüre in Einfacher Sprache gefunden.

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 21.01.2008, 18:13   #87
Georgia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.12.2006
Beiträge: 1.178
Georgia
Standard

Zitat von Tuckman Beitrag anzeigen
Hallo!
Ich bin neu hier, als ich gelesen habe was ihr so alles erlebt habt, habe
ich mich fast überall wieder gefunden. Ich habe eine GdB von 80% bin
stark Sehbehindert ein Auge HBW das andere Auge 30%, 15°
Gesichtsfeld, Tinnitus und wirbelsäulen Problehme bin aber laut aussage
vom Ärztlichen dienst in der Lage 8 Std. zu Arbeiten. Fragt sich nur
welcher Arbeitgeber mich einstellen würde. Das erste was meine SB
zu mir sagte als sie den Brief vom ÄD gelesen hat, ich solle in eine
Maßnahme. Ich glaube die wollte mich nur loswerden.
Scheint Methode zusein.
Ich bin zwar nicht so schlimm krank wie du, jedoch hat mich der ÄD unter ziemlichen Einschränkungen Vollzeit geschrieben. Widerspricht sich alles.
Als Maßnahme soll ich in eine Reha.
Lauter Irrsinn, hauptsache das Lügengerüst fällt nicht zusammen.
__

Niemals werde ich mich den Polit-Verbrechern u. deren Blockwarten fügen. !!
Widerstand bis zum letzten Atemzug !!!!!!!!
Georgia ist offline  
Alt 21.01.2008, 21:10   #88
Tuckman->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.01.2008
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 68
Tuckman
Standard

Hi
Ich meine in meinem Fall das Jobcenter. Habe letzte Woche in der Arge
mal nachgefragt ob sie einen SB speziell für Schwerbehinderte,
Klare Antwort NEIN, darauf meine Antwort, traurig für einen so Großen
Laden.

Tuckman ist offline  
Alt 21.01.2008, 21:13   #89
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Bei uns gibt es eine spezielle Abteilung für Schwerbehinderte
Arania ist offline  
Alt 12.02.2008, 21:22   #90
Delphin
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo, ich habe nur schlechte Erfahrungen mit der ARGE. Als ich aus der Klinik entlassen wurde hatte ich so einen doofen Sachbearbeiter. Ich ging trotz Krankmeldung zum Termin. Er meinte wehe ich läge ihm noch weitere Krankmeldungen vor, dann wird er dafür sorgen dass ich Vollzeit arbeitsfähig bin. Denn er kennt ja den ärztlichen Dienst und weis wie die entscheiden. Er sagte zu mir noch er sei Psychologe und hatte keine Ahnung was meine psychische Krankheit bedeutet. Er ließ noch mehr so Sprüche los. Ich hatte nur noch Angst dahin zu gehen, ich war weiterhin krankgeschrieben, also lies er mich glaube ich ein halbes Jahr in Ruhe. Dann wieder ein Gespräch das dauert 60 Minuten. Diesmal veräppelte ich ihn und er kapierte meine Antworten gar nicht. Und es kamen noch mehr solcher Sprüche. Ich vergess das nie. Ich sagte ihm ich hätte einen GdB von 50% beantragt und dass ich Erwerbsminderungsrente eingereicht habe. Das guckte er mich an und meinte ob er mir sagen soll was da raus kommt. Ich verneinte und er meinte da sind wir uns ja einig. Dann kam endlich der ersehnte Bescheid und ich hatte 60% GdB zugestanden bekommen. Dann zog ich in eine andere Wohnun um. Die ARGE sperrte mir xmal das Geld und wollte mir verbieten in eine günstigere Wohung zu ziehen. Die SB knallte mir ein paar Mal die Tür vor der Nase zu. Da war ich dann aber so schlau dass ich jedesmal wenn ich etwas abgeben musste einen Freundin mitnahm. Jedesmal jemand anderen bis die Sachbearbeiterin endlich Angst vor mir hatte und ihre Kollegin vorschickte. Als ich endlich meinen Schwerbehindertenausweis hatte kam ich durch den Umzug zu einer anderen ARGE und in die Schwerbehindertenabteilung. Ich hatte einen Termin, ich hatte mir der SB schon telefoniert. Sie klang ganz nett. Mein Pech war als der Termin war habe ich verschlafen und es regnete in Strömen und ich kam mit einer halb nassen Hose an. Ich entschuldigte mich für das zu spät kommen (war immer noch krankgeschrieben) sie raunzte mich an und meinte jetzt war es noch nicht einmal der erste Termin an Morgen und sie kommen zu spät. Ich antwortete ihr, wenn sie meine Tabletten schlucken müsste käme sie auch früh nicht aus dem Bett. Dann sagte sie nix mehr. Dann kam sie auf den Ausweis zu sprechen und meinte doch der Ausweis macht mir auch das Leben nicht leichter. Also ob es ein Verbrechen sei so etwas zu beantragen. Wegen meinem Antrag auf EM-Rente meinte ich solle mir doch das nochmal überlegen. Ich sagte zu ihr ich diskutiere mit ihr darüber nicht. Dann meinte sie nach einer Weile ich sei so abgebrüht. Ich antworte na ja nach 7 Jahren Erfahrungen mit dem AA wird man das nun mal. Dann wollte sie mich in ein Praktikum zwängen. Der ärztliche Dienst erklärte mich für Vollzeit arbeitsfähig. Ich erkundige mich bei zwei Anwälten und es kam dabei heraus solange ich krank geschrieben bin kann ich gar kein Praktikum antreten und wenn ich ein Attest beilege dass ich nur 3 Stunden am Tag arbeiten kann dann muss die ARGE das akzeptieren. Ich machte dies und seit einem halben Jahr lässt mich die ARGE zu frieden. Die EM Rente ist nach fast zwei Jahren Kampf durchgegangen. Also ich möchte euch ermutigen wirklich gegen diese manchmal bescheuerten Arbeitsvermittel euch zu wehren. Denn wehr sich nicht wehrt lebt verkerht! Durch diese Forum hab ich auf viel gelernt im Umgang mit der ARGE! Ich habe immer mitgelesen aber jetzt nach einem halben Jahr kann ich endlich schreiben. Weiter so!
 
Alt 01.04.2008, 08:13   #91
Spiteri
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.04.2008
Ort: chemnitz
Beiträge: 37
Spiteri
Standard AW: Eure Erfahrungen mit ALG II als Behinderter

Hallo an alle, bin neu hier und wollte Euch mal meine Erfahrungen schildern.
Bin seit 2000 anerkannter REHA-Fall beim Arbeitsamt gewesen, habe insgesamt 3 amtsärztliche Gutachten über mich ergehen lassen müssen (2000,2002,2004),die alle positiv waren,dh. Einschränkungen der körperlichen Leistungsfähigkeit wegen Spondylarthrose- nicht bücken, nicht heben, nicht stehen, nicht laufen.Bekam durch die REHA-Abteilung des AA 2002 ne Umschulung, die nicht beendet werden konnte weil 4 (!) Monate vor IHK-Prüfung der Bildungsträger in Insolvenz ging. Danach wieder ALHI und dann kam Hartz. Also zur ARGE. Mein erster SB interessierte sich absolut nicht für die Gutachten des Amtsarztes, die wären eh verschwunden. Sollte mich weiter in der Pflege bewerben (bin exam. Pflegekraft),da gäbe es genug Stellen. Der zweite SB fand durch Zufall den Hinweis in meinem Datensatz,daß ich Reha-Fall bin. Immerhin!! Durfte darauf einen EINEUROJOB im Garten-und Landschaftsbau antreten. Nachdem ich dort nach einigen Wochen nicht mehr krauchen konnte stellte meine neue Hausärztin Rheuma fest sowie ne Borreliose (hatte im galabau nen Zeckenbiss).Ab zum Rheumatologen. Inzwischen wieder ne neue SB,weil Rotationsprinzip. Die ist supernett, kann mit ihr über alles reden. Bekam inzwischen meinen Gdb von 30 unbefristet, der Rententräger bewilligte die berufliche Reha. Seitdem tut sich nichts mehr. Reha läuft nicht weil jeder Vorschlag von der DRV mit "nicht leidensgerecht" abgelehnt wird, ARGE kann mir net helfen...laut EGV soll ich eine Bewerbung pro Monat vorlegen, brauch ich aber nicht. Bekam wieder ne neue SB und die hatte gleich nen neuen EINEUROJOB für mich-Akten schleppen bei der Stadtverwaltung. Alte SB angerufen, die riet mir zum Krankenschein...gesagt getan, nach 3 Wochen Kündigung. Jetzt habe ich die "alte" nette SB wieder,weil ich angeblich zu schwierig bin und meine Rechte kenne...egal, sie freuts und mich auch. Mal sehen wie es weitergeht. Hat für mich mit 41 keinen Sinn ne eingeschränkte Erwerbsminderungsrente zu beantragen. Oder doch?
Liebe Grüße aus Sachsen!
Spiteri ist offline  
Alt 01.04.2008, 13:41   #92
jane doe
Elo-User/in
 
Benutzerbild von jane doe
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 626
jane doe
Standard AW: Eure Erfahrungen mit ALG II als Behinderter

Zitat von Spiteri Beitrag anzeigen
Einschränkungen der körperlichen Leistungsfähigkeit wegen Spondylarthrose- nicht bücken, nicht heben, nicht stehen, nicht laufen. [...] Durfte darauf einen EINEUROJOB im Garten-und Landschaftsbau antreten.
die probleme schriftlich haben und dann einen körperlich anstrengenden Ein-Euro-Job machen.

sorry, aber mein bedauern hält sich in grenzen. wer so mit seinem körper umgeht hat es nicht anders verdient.
jane doe ist offline  
Alt 01.04.2008, 15:39   #93
kalle
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von kalle
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Selmsdorf
Beiträge: 1.496
kalle
Standard AW: Eure Erfahrungen mit ALG II als Behinderter

Meine liebe Jane Doe!
Sicherlich magst Du recht haben, das man bei schriftlichen Erklärungen über den Gesundheitszustand nicht unbedingt solche Arbeiten ausführen sollte.
Aber nicht jeder Mensch ist so Rechtserfahren um sich dagegen zu wehren. Und nicht jeder Mensch ist dem Druck gewachsen, wenn er von der Arge dementsprechend unter Druck gesetzt wird.
Manche Aussagen sind zweischneidige Schwerter.

Man sollte, gerade mit neuen Mitgliedern , ein wenig behutsamer umgehen.
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar. Sollte ein h fehlen, liege ich am Notebook und da funzt es nicht. http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
Mit Dank an Pixelfool
kalle ist offline  
Alt 01.04.2008, 18:23   #94
jane doe
Elo-User/in
 
Benutzerbild von jane doe
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 626
jane doe
Standard AW: Eure Erfahrungen mit ALG II als Behinderter

@kalle,

behutsam ja, aber ein wenig eigenreflexion kann helfen, ohne gleich gesetzliche grundlagen zu wissen. und das hauptproblem ist doch zu allem ja und amen zu sagen, obwohl man ganz genau weiß das es falsch ist. und hier sollten wir auch ansetzen. richtig ist noch lange nicht, was ein sb sagt oder meint.
jane doe ist offline  
Alt 02.04.2008, 01:49   #95
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.691
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Standard AW: Eure Erfahrungen mit ALG II als Behinderter

OT will gar nicht groß stören - aber wenn ich hier als Nichtbehinderte so etwas quer lese : meine Güte, bin ich froh, (bislang) nicht auch noch behindert zu sein... Die ALGII-Probleme einfach so reichen mir ja schon völlig.

Sehr gut finde ich, dass Kalle hier so aktiv sammelt , was euch an - sorry - Exra-Sch... so alles zustößt.
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline  
Alt 02.04.2008, 13:07   #96
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard AW: Eure Erfahrungen mit ALG II als Behinderter

Ethos, alles ist relativ, bin auch schwerbehindert und musste mich gegen einiges zur Wehr setzen, man muss halt immer den Einzelfall sehen
Arania ist offline  
Alt 19.04.2008, 00:09   #97
PaWanda->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.04.2008
Beiträge: 49
PaWanda
Standard AW: Eure Erfahrungen mit ALG II als Behinderter

Hallo Kalle!
Auf Deine Fragen im Eingangsthread hier ein paar Antworten:

Wie gehen die mit Euch um?
Im März 2005 schob mich die BA Rehastelle flugs an die ARGE ab. Ich blieb stets am Ball und drängte regelrecht auf Termine. Man liess sich monatelang Zeit. Die folgenden Gespräche zeigten klar auf, dass in den ARGEN die fachgerechte "Beratung" von Menschen mit Behinderung überhaupt nicht vorgesehen war und ist.

Freundlichkeit
Die anfängliche Freundlichkeit endete mit dem Versuch mir eine EGV ohne Einhaltung der entsprechende Vorgaben zur Erstellung dieser einzuhalten. Auf meinen rechtlich basierenden Widerstand war man nicht vorbereitet und schlug direkt mit einem Verwaltungsakt zu. Bei der Leistungsabteilung ging es im grossen Ganzen, bis die Beamten der BA ihre negative Haltung an die kommunal geführte Leistungsabteilung nach unten "traten". Ein Beamter erfüllte den Tatbestand eines Strafbarkeitsversuchs mir eine Unteschrift zur EGV direkt im Termin abzuverlangen. Er wurde sogar inhaltlich sowie in seinem Auftreten sehr massiv. An der Empfangstheke musste man des öftern um die Kopie mit Eingangsstempel von Anträgen regelrecht fechten.

Sachverstand
Sieh es mir bitte nach, wenn mir das Lachen im Halse stecken bleibt. Ein Treppenwitz. Der Sachverstand beschränkte sich eindeutig nur auf die Durchsetzung von ominösen internen Durchführungsanweisungen aus der Bundeshauptstadt Berlin. Die Berücksichtigung des SGBIX gibt es im SGBII geführten Behördenland nicht. Sachverstand war zu keinem Zeitpunkt zu erkennen. Nicht einmal ansatzweise. Eine Beamtin konnte bzw. wollte sich nicht einmal mit den einfachsten Paragraphen des SGBII konform erklären und erklärte mir sozusagen den Krieg der Paragraphen. Der andere Beamte liess im Gespräch zwischen den Zeilen deutlich durchblicken, dass eine sachtechnisch korrekt Beratung nicht gewollt sei. Nach dem Motto: "Unterschreibe alles so wie wir es vorab ausdrucken und alles wird gut"

Problemlösungen
Auch hierzu gibt es nichts Positives zu berichten. Im Gegenteil. Das ganze artete in einem Psychokrieg zwischen zwei Beamten der BA und meiner Wenigkeit aus. War die BA schon recht unwillig, so zeigte sich die ARGE um so störrischer. Hierbei türmte die ARGE bewusst einen grossen Haufen an Problemen auf. Lösungen gab es nicht.

Förderungen oder nur Forderungen?
Es gab genau drei Förderungen. Die erste war eine kurze Massnahme im Kaufmännischen. Eine Art Schnupperkurs. So sass ich teils mit Anfängern im PC Kurs. Es brachte mich keinen Schritt weiter. Nur durch Zufall bekam ich diese Massnahme verpasst. Hätte die BA Dame meinen Widerspruch zum Verwaltungskt bezüglich der EGV vorher in die Finger bekommen, wäre dieser Kurs erst gar nicht zum Tragen gekommen. Die zweite Förderung war ein Witz der Woche. Laut der hiesigen Jobbörse sollte ich aufgrund meiner gesundheitlichen Einschränkungen zum IFD (Integrationsfachdienst für Arbeit) gehen. Dort verlangte man zuerst nur einen Gutschein der ARGE. Den bekam ich. Gute 2000 Euro wert. Zurück beim IFD fiel denen dann ein, dass mir noch ein paar Prozente fehlten, damit der Fachdienst überhaupt einen Handschlag machen würde. Beim erneuten Termin mit dem ARGE Beamten sagte dieser trocken, das hätte er mir auch gleich sagen können. Ausserdem liess er deutlich verlauten, dass man keine Absicht hege irgendwelche weiteren Förderungen zu finanzieren. Die dritte Förderung der ARGE beförderte mich im Wahrsten Sinne des Wortes zum Gesundheitsamt und damit direkt zum Sozialamt. Vom sinnvollen und effizienten Fördern keine Spur. Die Empfehlung der ARGE an den Arzt des Gesundheitsamtes war sehr direkt, denke ich. Was in dem internen Gutachten der BA stand, erfuhr ich erst weitaus später und nur mit Hilfe eines Rechtsanwaltes.

Fazit:
Die ARGE ist dahingehend weder kompetent noch hat sie die Absicht im Bereich "Behinderung" fachgerecht und praxisgerecht ihre Arbeit zu leisten. Sie führt damit die angestrebte Politik der BA fort. Allerdings in weitaus krasserer Form. Das SGBIX ist der BA sowie den ARGEN ein Dorn im Auge. Der Psychokrieg mit der ARGE hinsichtlich der EGV dauerte fast zwei Jahre. Um den Kosten etwaiger Förderungsmassnahmen zu entgehen, erfolgte im Dezember 2008 die vorläufige Abschiebung an das zuständige Sozialamt. Allerdings geht der Tanz noch weiter. Auf "Wunsch" des Sozialamtes wurde ein Rentennantrag gestellt, der mit grosser Wahrscheinlichkeit abgelehnt wird. Das dürfte den Verschiebebahnhof zwischen ARGE-Sozialmt und zurück erneut in Gang setzen.
PaWanda ist offline  
Alt 23.10.2008, 19:01   #98
willwegvomamt->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.06.2006
Ort: Dortmund
Beiträge: 16
willwegvomamt
Böse AW: Eure Erfahrungen mit ALG II als Behinderter

Arge Dortmund:
Arroganz: 2+
Freundlichkeit: 4
Kompetenz/gewollte: 4/3
Sachverstand: 4-
Problemlösungen: 4-
Förderungen: 4-
Forderungen: 2++
Zuständigkeit: 4 -;)
:icon_klarsch:
__

Die Willkür einer Behörde und/oder eines Sachbearbeiters, ist in einer Demokratie, wie dieser, zum erbrechen!

>Suche Job; LOL.
Biete Industriekaufmann - Controller SAP R/3 FI/CO
willwegvomamt ist offline  
Alt 16.11.2008, 19:37   #99
wuppermaus->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.11.2008
Beiträge: 40
wuppermaus
Standard AW: Eure Erfahrungen mit ALG II als Behinderter

Hallo Kalle,

mein Problem im Telegrammstil:

100% schwerbehindert (G/RF),Rollstuhlfahrer,lt. Amtsarzt erwerbsunfähig,
64 Jahre alt,Ende 2002 die 58er-Regelung unterschrieben.

Seit 26 Jahren ununterbrochen arbeitslos,während der ganzen Zeit kein einziges Stellenangebot,keinen einzigen Tag Umschulung,keine Maßnahme.

Die Arge verweigert mir den Mehrbedarf nach § 28 Abs. 1 Nr. 4 SGB II und
drückt mich damit noch weiter unter das Existenzminimum als es bisher
schon war.

Erwerbsunfähig = nicht brauchbar = kann ruhig verrecken....oder wie
sonst soll ich die Verfahrensweise der ARGE verstehen..? Muss ich das
überhaupt verstehen..?

Grüße von wuppermaus
wuppermaus ist offline  
Alt 16.11.2008, 21:28   #100
kalle
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von kalle
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Selmsdorf
Beiträge: 1.496
kalle
Standard AW: Eure Erfahrungen mit ALG II als Behinderter

Verstehen muss man das nicht.
Solange Du "nur" vom Argearzt erwerbsunfähig geschrieben bist wirst Du den Mehrbedarf auch nicht bekommen.

Den Mehrbedarf und SGBII gibt es nur, wenn Du in einer irgendwie gearteten arbeitsmarktpolitischen Maßnahme bist.
Und den Mehrbedarf von 17 % bekommst Du nur, wenn Du auf Dauer EU geschrieben bist, also Grusi nach SGB XII bekommst.
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar. Sollte ein h fehlen, liege ich am Notebook und da funzt es nicht. http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
Mit Dank an Pixelfool
kalle ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
erfahrungen, alg, behinderter

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Landkreis Klagt Gegen Eltern Behinderter Kinder Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 30.01.2008 17:22
Behinderter Sozialhilfeempfänger hat Anspruch auf Internet Avensis Diskussionsbereich-> Urteile / Entscheidungen / Rechtsmittel 2 18.06.2006 19:14
ALG1und2!so wrid man als behinderter behandelt!!! einfach nu wolfine22 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 5 05.04.2006 02:47
Erfahrungen mit der OVB Ali21 Allgemeine Fragen 2 07.02.2006 22:50
Bedarfsgemeinschaft mit Behinderter in Pflegestufe III Herbert.Buttler Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 1 07.12.2005 22:34


Es ist jetzt 22:33 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland