Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> endlich EU-rentner - nach 4 jahren kampf

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.08.2017, 21:02   #26
timilu
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.11.2014
Beiträge: 72
timilu
Standard AW: endlich EU-rentner - nach 4 jahren kampf

Herzlichen Glückwunsch auch von mir
timilu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2017, 00:39   #27
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.312
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Cool AW: endlich EU-rentner - nach 4 jahren kampf

Hallo doppelhexe,

Zitat:
nö, ich war ganz normal in der gesetz. KK versichert... nur bekam ich iwann (2013 - wohl weil man mit rentenantrag schon in die KdVR rutscht) ein schreiben, das ich nun in der KdVR der gesetzl. KK versichert bin und ne neue karte...
selbst gezahlt hab ich nie...
Dann bekommst du auch NIX zurück und der Rest läuft so wie du es nun schon verstanden hast.

Mit der nun bewilligten EM-Rente bist du aus dem "Renten-Anwärter-Stadium" raus bei der KK, es kann also sein, dass du demnächst wieder eine neue Chip-Karte bekommst.

Zitat:
hab nun aber ein paar denkfehler meinerseits ausgeräumt...
Prima !!!

Zitat:
also, der nachzahlungsbetrag der rente ab 2015 ist ja bereits netto... demzufolge hat die DRV meine KdVR ab 2015 gezahlt.
Richtig !!!

Zitat:
deshalb können die AfA und das jobcenter ihre gezahlten beiträge von der KK zurückfordern, ohne das ich noch was bezahlen muss...
Auch Richtig ...darum meinte ich ja, dass du mit dem Kranken-Versicherungskram selber gar nicht zu tun haben wirst ...

Zitat:
wenn man mit knoten im kopf versucht, nen rentenbescheid zu lesen, dann zieht man von der NETTO-rente nochmal 10% KV-beiträge ab und wundert sich, das die zahlen der AfA hinten und vorne nicht stimmen...
Sind ja auch ne Menge Zahlen, ich habe mich da auch ein paar Mal verrechnet, ehe das einigermaßen gestimmt hat, was ich noch an Rest-Nachzahlung erwarten durfte.

War ja noch ganz nett, weil das JC ja nur noch meine Leistungen zurück bekommen durfte für rund 1,5 Jahre und man hatte ja auch noch fleißig die Urlaubsabgeltung von Männe darauf angerechnet über 6 Monate verteilt bekam ich ja nur noch knapp den halben Regelsatz.

Ja, die haben NICHTS ausgelassen, was er (von seinem AG) bekam wurde auch noch bei mir angerechnet, obwohl seine EM-Rente nicht mal seinen eigenen Bedarf voll decken konnte ...

Zitat:
also die AfA hat genau gerechnet ... fürs jobcenter (also nur zur eignen kontrolle) mach ich mir die tage ne tabelle...
Na siehst du, ich konnte mir das dann bei der AfA doch nicht so richtig vorstellen, das hat bei mir auch auf den Cent gestimmt.

Solltest du auch tun, denn was die vielleicht schicken werden dazu lässt oft auch an Übersichtlichkeit sehr zu wünschen übrig, da wurden Beträge unterschiedlicher Bewilligungs-Zeiträume einfach mal willkürlich zusammengefasst, dann wieder einzelne Monate, es war einfach nur ein GRAUS .

Aber ich habe trotzdem gemerkt, dass meine ganze EM-Rente für die bewussten Monate einfach "einkassiert" werden sollte ...aber NICHT mit mir ...

Letztlich haben sie auch so ALLES zurück bekommen, was uns je gezahlt wurde, wir müssen also Niemandem mehr dankbar dafür sein, dass wir bis zur EM-Rente nicht verhungern mussten und weiter die Miete bezahlen konnten ...

Trotzdem haben wir noch ALLE Unterlagen dazu aufbewahrt und wenn ich hier zeitweise davon lese, dass man nach vielen Jahren per Inkasso-Büros noch vermeintliche Rückforderungen haben will, dann wird das wohl auch so bleiben, das Zeug liegt gut im Keller und da frisst es kein Brot ...

Zitat:
und dann hoff ich mal, das ich danach mal bissl zur ruhe komme, meinen 50. halbwegs über die bühne krieg, mich dran freuen kann, ne woche weg zu fahren ohne beim jobcenter männchen bauen zu müssen...
Aber bestimmt wirst du dich daran freuen können, das weiß man wohl erst richtig zu schätzen (diese Art von Bewegungs-Freiheit), wenn man das Gegenteil ertragen musste.

Wir sind sogar in der Zeit "heimlich" zu einer auswärtigen Beerdigung gefahren, weil wir nicht riskieren wollten, dass vom Amt die Teilnahme daran "abgelehnt" wird ... die nahen Angehörigen hätten das sicher nicht verstanden wenn wir deswegen abgesagt hätten, aus Angst sonst kein Geld mehr zu bekommen.

Wohl war uns trotzdem nicht dabei, obgleich wir in der ganzen Zeit beim JC nie zu Gesprächen eingeladen wurden ...

Es dauerte auch länger bis uns wieder richtig klar wurde, dass wir NIX melden müssen, wenn uns die Kinder mal etwas Geld schicken zum Geburtstag oder zu Weihnachten ..., dass ich wieder problemlos mal ein paar Kleinigkeiten online verkaufen kann, ohne vielleicht später mal Rechenschaft dazu ablegen zu müssen, man ist schon ganz schön "JC-geschädigt" nach knapp 2 Jahren im Bezug ...

Aber für uns war das Ende wenigstens absehbar, auf völlig unbestimmte Zeit wäre das KEIN Leben für uns gewesen ...

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2017, 14:10   #28
saurbier
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2013
Beiträge: 2.049
saurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiertsaurbier Enagagiert
Standard AW: endlich EU-rentner - nach 4 jahren kampf

Hallo liebe Doppelhexe,

Zitat:
wo liest du das?
Nun ich hab das deinen eigenen Worten zumindest so entnommen.

Zitat:
wie sieht es da mit den KK-beiträgen aus?
ich zahl die (so denke ich) von der nachzahlung zurück... damit ist die KV ja trotzdem bezahlt... aber der betrag dort ist ja höher, als ich bei der KVdR zahlen müsste ... muss mir die KV den überzähligen beitrag ersetzen oder belassen die es einfach dabei?
Wenn du ja bereits seit deinem Rentenantrag bei der KVdR geführt wurdest, wäre obige Aussage ja ad absurdum.

Wie du jetzt ja auch klar gestellt hast.

Sowar passiert leider, wenn man nicht alle Fakten korrekt kennt, leider.

So wie nun aussieht, brauchst du dir wegen der Verrechnung keine großen Sorgen machen, nichts desto trotz würde ich die Forderungen der AfA und des JC dennoch mal mit den Nachzahlungen der DRV an diese überprüfen. Die KV fällt eh raus, da du ja bereits bei der KVdR geführt wurdest.

Im übrigen muß ich da auch wieder mal Doppeloma voll zustimmen.

Wer das System JC mal geniessen durfte und ggf. auch die Negativen Seiten dort (blieb mir zum Glück erspart da ich nur 6 Monate dort gemeldet war), der weiss um die Vorteile einer minimal höheren EMR um von denen unabhängig zu werden.

So kann man sich nun in aller seelen Ruhe einen kleinen Nebenjob suchen (vorausgesetzt es geht überhaupt gesundheitlich) und sich den einen oder anderen Euro zu Aufbesserung der EMR dazu verdienen. Es gibt jetzt kein JC SB mehr, der einem ärgern kann, welch ein Glück doch trotz allem Elend.



Grüße saurbier
saurbier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2017, 14:35   #29
doppelhexe
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 3.099
doppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiert
Standard AW: endlich EU-rentner - nach 4 jahren kampf

Zitat von saurbier Beitrag anzeigen
... Nun ich hab das deinen eigenen Worten zumindest so entnommen.
nö, wenn ich was zurückzahle...

Zitat:
wie sieht es da mit den KK-beiträgen aus?
ich zahl die (so denke ich) von der nachzahlung zurück...
dann hat jemand anderes für mich oder an mich gezahlt... nicht ich selber...

ich dachte zuerst, das die nachzahlung meine bruttorente ist und sämtliche zahlungen an mich und an andere- für mich- nun rückabgewickelt werden müssen... eben durch abzug von der nachzahlung.

das zumindest die KK da für mich keine rolle spielt hatte ich nicht auf dem schirm, genausowenig, das dies ja bereits die nettorente ist und die KK jetzt im mom noch doppelt bezahlt ist und nur die beiträge an AfA und jobcenter nun an die beiden zurückgehen...

Zitat von saurbier Beitrag anzeigen
So kann man sich nun in aller seelen Ruhe einen kleinen Nebenjob suchen (vorausgesetzt es geht überhaupt gesundheitlich) .... Grüße saurbier
da geht nix mehr bei mir ... auch wenn die DRV das in der zukunft sicher anders sehen will ...
aber "pfennige umdrehen" hab ich in den jahren gut gelernt... und zumindest abundan geschenktes geld geht nun niemanden mehr was an ...
das beste aber ist, das diese ewige zettelwirtschaft (krankenschein, lohnschein von meinem mann, bescheide und OAW) der vergangenheit angehören ...
niemandem mehr rechenschaft schuldig, weniger druck von aussen ...
doppelhexe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2017, 17:05   #30
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.312
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Lächeln AW: endlich EU-rentner - nach 4 jahren kampf

Hallo doppelhexe,

Zitat:
dann hat jemand anderes für mich oder an mich gezahlt... nicht ich selber...
Es ist eigentlich ganz einfach, es hat "Niemand" für dich gezahlt, jedenfalls nicht, als du bei deinem Mann familienversichert warst bzw. theoretisch sein konntest.

Die Beiträge zwischen AfA / JC und der KK werden über die nachträglich zu zahlenden Beiträge von der DRV ausgeglichen, die zahlen ja (zusätzlich zu deinem Beitrag aus der EM-Rente) auch noch 50 % der jeweiligen KK Beiträge dazu.

Nur die Pflegeversicherung muss der EM-Rentner komplett alleine zahlen (aus seiner Brutto-Rente), das überweisen die nur direkt mit an die KK, darum muss man sich (als gesetzlich Versicherter) dann nicht weiter kümmern.

Als Männe damals seinen 2. Antrag auf EM-Rente gestellt hatte, war er ja völlig ohne eigenes Einkommen aber über mich bei der KK "familienversichert", da hat man uns dann schriftlich informiert, dass ER eigene Beiträge an die KVdR trotzdem nicht entrichten braucht, weil er aus der Familienversicherung beitragsfrei ist / wäre.

Wie immer die das später dann Alle untereinander geregelt haben, war uns eigentlich egal, so lange von uns keiner Geld dafür haben wollte.

Zitat:
ich dachte zuerst, das die nachzahlung meine bruttorente ist und sämtliche zahlungen an mich und an andere- für mich- nun rückabgewickelt werden müssen... eben durch abzug von der nachzahlung.
Ist ja auch alles ziemlich verwirrend wenn man das zum ersten Mal in der Hand hält und eigentlich nur noch sieht (sehen möchte) EM-Rente bewilligt von / bis ... die Einzelheiten blickt man erst später und Manches wird man nie ganz verstehen aber wir hatten das ja nun 2 Mal (innerhalb 1,5 Jahren), da wusste ich dann schon einigermaßen Bescheid.

Zitat:
das zumindest die KK da für mich keine rolle spielt hatte ich nicht auf dem schirm, genausowenig, das dies ja bereits die nettorente ist und die KK jetzt im mom noch doppelt bezahlt ist und nur die beiträge an AfA und jobcenter nun an die beiden zurückgehen...
Ich denke mal die bekommen auch nur was jeweils vorhanden ist, aus den unterschiedlichen Zeiträumen, geht die EM-Rente in familienversicherte Zeiten zurück, bekommt die KK eben doch noch Beiträge oder es bleibt bei der "beitragsfreien " Versicherung.

Zitat:
da geht nix mehr bei mir ... auch wenn die DRV das in der zukunft sicher anders sehen will ...
Das ist bei uns nicht anders, es klingt zwar "verlockend", aber schon der Gedanke täglich für gute 2 Stunden wieder aus dem Hause zu müssen wäre mir sehr unsymphatisch ... und probieren ob es geht an vielleicht 2 Tagen die Woche z.B. für jeweils etwas länger was zu machen, das ginge erst ab nächsten Sommer.

Kann mir aber auch noch nicht vorstellen was es denn konkret sein könnte , ich würde sehr gerne was zu Hause am PC machen, in freier Zeiteinteilung aber für meine Schreiberei in Internet-Foren zahlt ja KEINER was ... das ist ja alles "ehrenamtlich" ...

Feste zeitliche Verpflichtungen und zu viele sonstige "Vorgaben" sind nicht (mehr) MEINS ... daran hat sich auch über die bisherige EM-Renten-Zeit NICHTS geändert, meine Freiheit das selbst zu entscheiden (WANN / WAS und wie viel) möchte ich mir nicht mehr nehmen oder einschränken lassen.

Und mein Männe kann nicht mal davon "träumen" er ist körperlich so kaputt, dass die Frage sich gar nicht stellt, ob er einen Minijob aufnehemen würde oder nicht.

Zitat:
aber "pfennige umdrehen" hab ich in den jahren gut gelernt... und zumindest abundan geschenktes geld geht nun niemanden mehr was an ...
Völlig richtig, man glaubt ja als "Außenstehender" gar nicht wie man da immer wieder überlegt, was man nun mitteilen muss und was nicht, zumal wir auch nicht zu denen gehören die unbedingt dem "vorauseilenden Gehorsam" unterliegen wollen.

Ganz ehrlich hätten wir wohl die gesamte Urlaubsabgeltung gerne für uns behalten, wenn wir VORHER gewusst hätten, dass nie wieder Konto-Auszüge verlangt werden von uns, da kann auch ruhig Mancher jetzt was von "Betrug" schreiben (wir haben es ja gemeldet).

Dieses Geld war für die Vergangenheit in der wir noch gar keine Leistungen vom JC bezogen haben, eigentlich ein "Schadenersatz" dafür, dass Männe wegen Krankheit keinen Urlaub mehr nehmen konnte.

Wäre seine EM-Rente früher (wenige Monate VOR Hartz 4) bewilligt worden hätte Niemand dieses Geld haben und verrechnen wollen und können.

Dann wäre es "Schonvermögen" gewesen und nun durfte er davon nicht mal selber seine zu geringe EM-Rente monatlich "aufstocken" ... die Ämter haben es aber auch nicht getan ... sie haben noch von mir "genommen" ...

Beim JC hatte er keinen Rechts-Anspruch mehr und beim Sozial-AMT (Grundsicherung) war ICH als Ehefrau noch zu "reich" ... als das fast 2 Jahre später am Sozialgericht geklärt war, bekamen wir auch NICHTS mehr (nur einen warmen Händedruck der Richterin ) ... wir waren ja inzwischen nicht mehr "bedürftig" ...
Das muss man wirklich NICHT verstehen und akzeptieren wollen.

Zitat:
das beste aber ist, das diese ewige zettelwirtschaft (krankenschein, lohnschein von meinem mann, bescheide und OAW) der vergangenheit angehören ...
niemandem mehr rechenschaft schuldig, weniger druck von aussen ...
Da kann ich dir nur zustimmen und in eurem Falle ist das vermutlich noch mehr Zettel- und Bescheid-Wirrwar als bei uns, denn wir waren ja immer nur zu Zweit und ohne zusätzliches Einkommen.

Von Männes EM-Rente dann mal abgesehen die ja nicht mal gereicht hatte seinen eigenen Bedarf zu decken, ich bekam trotzdem nur noch den Partner - Regelsatz und ansonsten von Allem nur noch 50 %, z.B. auch von den Betriebskosten-Nachzahlungen ... den Rest sollte er bezahlen ... wovon ist dem JC EGAL gewesen ...

Trotzdem füllen die Unterlagen für diese knapp 2 Jahre ALGII-Bezug fast einen kleinen Umzugskarton, inclusive der Widersprüche / Ablehnungen und Gerichtsunterlagen wegen der Klage gegen das JC (Wegen permanenter Unterdeckung des Gesamtbedarfes unserer BG) ...

Es ist wirklich SEHR entspannend wenn man sich damit NICHT mehr befassen muss und GENAU weiß, dass am Monatsende das Geld von der DRV "sischer" auf dem Konto sein wird ...

Wenn das erst mal durch ist und der Renten-Bescheid vorliegt, dann muss man sich zumindest darum KEINE Gedanken mehr machen, beim JC war das ja keineswegs so sicher, schon jeder WBA war ein Neues "Überraschungs-Paket" ob die das auch zeitgerecht bewilligen und überweisen werden ...

Im Monat direkt nach Meldung der Urlaubsabgeltung bekamen wir übrigens überhaupt KEIN Geld überwiesen (trotz laufender Bewilligung), ohne jede Erklärung dazu, das wollte man später bei Gericht auch noch abstreiten und hat behauptet wir hätten die übliche Überweisung IMMER bekommen ...

NEEE, so was brauche ich auch im Leben NICHT mehr ...
Versuche die Zeit für dich zu genießen und für deine Gesundheit zu nutzen so gut es geht und für die Verlängerung sind meine Daumen jetzt schon ganz feste gedrückt ...

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2017, 17:20   #31
doppelhexe
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 3.099
doppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiert
Standard AW: endlich EU-rentner - nach 4 jahren kampf

Zitat von Doppeloma Beitrag anzeigen
Hallo doppelhexe,
Es ist eigentlich ganz einfach, es hat "Niemand" für dich gezahlt, jedenfalls nicht, als du bei deinem Mann familienversichert warst bzw. theoretisch sein konntest. ...
doch doch, für MICH wurden IMMER kk-beiträge von der AfA und vom jobcenter gezahlt... seit 2016 gabs ja die familienversicherung nicht mehr im ALG2-bezug ...
während meine ALG1-zeit (2015) war mein mann bei mir versichert, dann dezember beide übers jobcenter und ab januar mussten auch ALG2-ler sich selbst versichern... da gabs keine familienversicherung, als männe (2016) wieder arbeit hatte...

stand auch immerauf den bescheidendrauf, der zahlweg für die einzelnen zahlungen...
doppelhexe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2017, 18:33   #32
Atze Knorke
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Atze Knorke
 
Registriert seit: 28.02.2009
Beiträge: 1.463
Atze Knorke Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Frage AW: endlich EU-rentner - nach 4 jahren kampf

Hallo doppelhexe,
wäre sehr nett, dazu eine fundierte Antwort - Beitrag #6 zu erhalten, danke:

https://www.elo-forum.org/schwerbehi...-emr-kvdr.html
__

Icke grüß' mal, Atze Knorke

Die Beiträge sind reiner, persönlicher Erfahrungsschatz keine Rechtsberatung.

"Man braucht zwei Jahre, um sprechen zu lernen, fünfzig, um schweigen zu lernen." (Ernest Hemingway)

"Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier." (Mahatma Gandhi)
Atze Knorke ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
eu-rentner, jahren, kampf

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
76-jähriger Rentner stirbt nach Stromabschaltung an Rauchvergiftung Pichilemu News / Diskussionen / Tagespresse 44 03.03.2016 15:46
Selbständigkeit nach Unabhängigkeit vom Job Center: Erfahrungen nach 2 Jahren. morissonhotel Existenzgründung und Selbstständigkeit 3 27.03.2015 11:07
Vorschlag-Geistesblitz nach 10 Jahren H4 endlich in die Offensive gehen wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 33 10.02.2015 16:00
Schulden endlich loswerden nach 13 Jahren. Mache ich alles richtig? Crassus Schulden 14 02.01.2013 12:16
Nach über zwei Jahren endlich Ausbildung!! Melle1988 U 25 16 02.09.2009 17:19


Es ist jetzt 19:05 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland