Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.10.2012, 14:06   #26
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.375
ZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/in
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

Zitat von XXXARDAXXX Beitrag anzeigen
der entlassungsbericht besagt: 3-6std letzte tätigkeit und 6std und mehr auf dem allgemeinen arbeitsmarkt
DARAN muss sich das JC halten!
__

Mahalo


Wer Empfänger von Paketen ist, unterstützt Terroristen und Erpresser.
Empfänger sind unverantwortlich!
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2012, 14:12   #27
XXXARDAXXX
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

Zitat von ZynHH Beitrag anzeigen
DARAN muss sich das JC halten!
wenn die den entlassungsbericht in die hände bekommen. ja


ich warte einfach das ergebnis vom gesundheitsamt ab und wecke die schlafenden hunde nicht.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2012, 14:17   #28
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.375
ZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/in
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

Zitat von XXXARDAXXX Beitrag anzeigen
wenn die den entlassungsbericht in die hände bekommen. ja
Hattest du eine Schweigepflichtsentbindung unterschrieben? Wenn ja, ist anzunehmen, dass sie obligatorisch bei der DRV angefordert und bekommen haben, es also vorliegt. Und deswegen sich nichts mehr rührt....
Zitat von XXXARDAXXX Beitrag anzeigen
ich warte einfach das ergebnis vom gesundheitsamt ab und wecke die schlafenden hunde nicht.
Auch gut.
__

Mahalo


Wer Empfänger von Paketen ist, unterstützt Terroristen und Erpresser.
Empfänger sind unverantwortlich!
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2012, 14:26   #29
XXXARDAXXX
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

schweigepflichtsentbindung habe ich persönlich verfasst und persönlich beim gesundheitsamt abgegeben.

dieser war 8 wochen gültig und auch nur für meine ärzte.

die dürften nix von der drv bekommen haben.
  Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2012, 16:47   #30
XXXARDAXXX
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

hallo ihr lieben.

es hat sich was getan. heute erhielt ich einen anruf von der hiesigen tagesklinik (vom chefarzt persönlich), dass ich am kommenden freitag zwecks eines psychologischen gesprächs dort erscheinen soll.

ist es sinnvoll den termin wahrzunehmen obwohl ich au geschrieben bin
oder abzusagen.

ganz ehrlich gesagt hab ich jetzt so langsam panik davor.

lg
  Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2012, 19:06   #31
XXXARDAXXX
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

heute hatte ich den termin beim gutachter. (chefarzt in der hiesigen tagesklinik)

übrigens hatte auch dieser arzt trotz schweigepflichtsentbindung keinerlei befundberichte über mich vorliegen.

ich hatte aber meine eigenen unterlagen (chronologischen krankheitsverlauf, tagesablauf, medikation und beschreibung meiner behinderungen durch die krankheit) dabei, worauf er sehr positiv überrascht war.

auf meine frage ob ich eine kopie des gutachtens bekomme sagte er mir das ich es beim gesundheitsamt bekommen kann.

soll ich dass gutachten sofort anfordern oder erst ein paar tage verstreichen lassen?? würde mich über euren rat freuen.

lg
  Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2012, 23:13   #32
sonne26
Elo-User/in
 
Registriert seit: 20.04.2007
Beiträge: 278
sonne26 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

Hallo XXXARDAXXX,

aus eigener Erfahrung weiß ich, dass ein Gutachten nicht sofort
beim Gesundheitsamt ist.

Ich würde einpaar Tage warten und dann anfordern und wenn du es nicht erhälst, dann über den Haus oder Facharzt anfordern lassen.


Grüße
Sonne26
__


sonne26 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2012, 01:00   #33
XXXARDAXXX
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

hallo ihr lieben. ich brauche mal wieder euren rat.
seit einigen tagen geht mir folgende situation nicht aus dem kopf:

ok. ich bin seit januar krankgeschrieben, woraufhin ich anfang juni zum ÄD und im oktober zur hiesigen Tagesklinik zur feststellung meiner erwerbsfähigkeit geschickt wurde.

beide ärzte sowohl auch mein arzt sind sich darüber einig das ich im moment nicht erwerbsfähig bin. ich bin mir ziehmlich sicher dass ich ziemlich bald einen antrag auf EMR nach aufforderung der arge stellen muss.

warum sind die denn so schnell mit der aufforderung zur beantragung zur EMR??

nun zu meiner frage:
wenn die DRV den antrag ablehnt (widerspuch und klage) und mich erwerbsfähig einstuft zahlt ja die arge weiter. aber was ist wenn ich nach dem rentenantragsverfahren weiter krankgeschrieben werde???

zwingen die einen immer wieder rente zu beantragen?? oder wird man abgeschoben zun sozialamt??

das macht mir seit tagen grosse angst wie es denn weitergehen soll.
  Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2012, 17:36   #34
XXXARDAXXX
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

so. jetzt habe ich den salat.
ich bekam vorgestern einen anruf von meiner sb.

das gutachten (welches ich morgen von ihr bekomme) läge ihr vor welches besagt: länger als 6 monate au und ich solle antrag auf emr stellen.

ich weiss gar nicht mehr was ich tun soll. ich schaff das nicht.
  Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2012, 22:13   #35
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.132
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

Am besten, du gehst zu einem Versicherungsältesten der DRV und lass dir helfen. Mein Versicherungsältester, den ich vor ein paar Wochen aufgesucht habe, war sehr nett und kompetent.
Kostenlose Rentenberatung: Versicherungsälteste helfen auch beim Rentenantrag | Suite101.de
Muzel ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2012, 12:52   #36
XXXARDAXXX
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

zusätzlich zur aufforderung rente zu beantragen, erhielt ich die aufforderung grundsicherung zu beantragen.

was hat es denn damit aufsich???

das gutachten ist auch da. das besagt:

"aufgrund der psychischen minderbelastbarkeit bei seelischer erkrankung besteht bei herrn xxxxx gegenwärtigund für einen zeitraum von mehr als 6 monaten, keineausreichende leistungsfähigkeit bzw.belastbarkeit für tätigkeiten auf dem allgemeinen arbeitsmarkt über 3 std. täglich. aus psychiatrischer sicht wurde eine nachbegutachtung nach ablauf von 12 monaten empfohlen"

warum soll ich grundsicherung beantragen und wie soll ich das gutachten bewerten?

uber hilfe bin ich dankbar.
  Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2012, 13:12   #37
Holger01
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.01.2012
Beiträge: 1.399
Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

@XXXARDAXXX,
dies fällt jetzt nicht mehr in dies Forum-Thema "Schwerbehinderte";
das sehe ich mehr als ein durchaus altbekanntes Problem der Abweisung und Verweigerung zwischen Alg2 und Grusi und anderem.

Hintergrund ist, dass Alg2 nur "erwerbsfähigen" Personen gezahlt werden soll. Bei erwiesener und auch bei vermuteter Erwerbsunfähigkeit wird gern in andere Zuständigkeitsbereiche verschoben, manchmal auch "abgeschoben".

Es gibt hier im Forum viele Alg2-Grusi-EM-Renten-Profis.

Schaue dich in jenen Foren doch mal um. Vielleicht kannst du jemanden direkt auf dein Thema aufmerksam machen und hierherholen.

Alternativ erstellst du im Alg2-Unterforum ein neues Thema oder bittest die Forumleitung darum, diesen Thread dorthin zu verschieben.
__

[SIZE=2][SIZE=2][SIZE=2][/SIZE][/SIZE][/SIZE]
Holger01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2012, 13:32   #38
XXXARDAXXX
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

Zitat von Holger01 Beitrag anzeigen
@XXXARDAXXX,
dies fällt jetzt nicht mehr in dies Forum-Thema "Schwerbehinderte";
das sehe ich mehr als ein durchaus altbekanntes Problem der Abweisung und Verweigerung zwischen Alg2 und Grusi und anderem.

Hintergrund ist, dass Alg2 nur "erwerbsfähigen" Personen gezahlt werden soll. Bei erwiesener und auch bei vermuteter Erwerbsunfähigkeit wird gern in andere Zuständigkeitsbereiche verschoben, manchmal auch "abgeschoben".

Es gibt hier im Forum viele Alg2-Grusi-EM-Renten-Profis.

Schaue dich in jenen Foren doch mal um. Vielleicht kannst du jemanden direkt auf dein Thema aufmerksam machen und hierherholen.

Alternativ erstellst du im Alg2-Unterforum ein neues Thema oder bittest die Forumleitung darum, diesen Thread dorthin zu verschieben.
warum gehört das nicht hierher? mein problem handelt doch von Schwerbehinderte/Gesundheit/Rente.

nicht gerade aufbauend dein post.

villeicht melden sich ja die profis noch. warum soll ich denn grusi beantragen? müsste ich nicht erst von der drv für erwersunfähig erklärt werden?? ich meine sowas mal von der doppeloma gelesen zu haben.

und zur aufforderung rente zu beantragen: ich habe um eine begründund dafür gebeten da ich das gutachten noch nicht hatte.

tja es wird alles zuviel im moment.
  Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2012, 13:59   #39
XXXARDAXXX
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

sorry wenn ich nerve aber ich stehe vollkommen auf dem schlauch.

muss ich denn grundsicherung beantragen wenn der ÄD mich länger als 6 monate für nicht erwerbsfähig hält

das ich einen antrag auf emr stellen soll leuchtet mir ein aber warum dazu parralel den antrag auf grundsicherung

was passiert denn dann wenn ich doch in die grundsicherung falle

sind wir dann mittellos

wir sind eine BG mit 3 personen

bitte helft mir doch
  Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2012, 18:19   #40
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.132
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

Lies bitte!
http://www.widerspruch-sozialberatun...%2012-2011.pdf
Muzel ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2012, 10:56   #41
XXXARDAXXX
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

also ist die grundsicherung gar nicht für mich zuständig? und ich bekomme sozialgeld weiter von der arge da ich mit einer erwerbsfähigen person in einer BG lebe?

das gutachten besagt ja länger als 6 monate aber von dauerhaft ist da nicht die rede.

haben wir dadurch irgendwelche nachteile? ich will doch nur wieder gesund werden und dieser stress mit der arge ist wirklich nicht gesundheitsfördernd.

vorsorglich habe ich auch einen antrag auf feststellung der gdb gestellt.

  Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2012, 10:09   #42
alexander29->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: Deutschland
Beiträge: 1.527
alexander29 alexander29 alexander29 alexander29
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

Arbeitslosengeld II / Sozialgeld - www.arbeitsagentur.de

Grundsicherung kommt für dich nicht in Frage, da du nicht dauerhaft voll erwerbsgemindert bist und kein Gutachten der RV das besagt.
Normalerweise würdest du Hilfe zum Lebensunterhalt bekommen; da du aber mit einer erwerbsfähigen Person in einer BG lebst, bekommst du Sozialgeld.

Da sind die Vermögensfreibeträge so hoch wie bei ALG 2.

Nachteile hast du dadurch nicht; du bekommst dasselbe Geld wie vorher.

Hast du du Aufforderung, Grundsicherung zu beantragen, schriftlich ?
Dann Widerspruch dagegen mit der Begründung, dass du Sozialgeld bekommen musst.
Sicherheitshalber solltest du schriftlich und nachweisbar Sozialgeld beantragen.
alexander29 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2012, 10:49   #43
XXXARDAXXX
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

Zitat von alexander29 Beitrag anzeigen
Arbeitslosengeld II / Sozialgeld - www.arbeitsagentur.de

Grundsicherung kommt für dich nicht in Frage, da du nicht dauerhaft voll erwerbsgemindert bist und kein Gutachten der RV das besagt.
Normalerweise würdest du Hilfe zum Lebensunterhalt bekommen; da du aber mit einer erwerbsfähigen Person in einer BG lebst, bekommst du Sozialgeld.

Da sind die Vermögensfreibeträge so hoch wie bei ALG 2.

Nachteile hast du dadurch nicht; du bekommst dasselbe Geld wie vorher.

Hast du du Aufforderung, Grundsicherung zu beantragen, schriftlich ?
Dann Widerspruch dagegen mit der Begründung, dass du Sozialgeld bekommen musst.
Sicherheitshalber solltest du schriftlich und nachweisbar Sozialgeld beantragen.
ja ich habe es schriftlich bekommen.

aber mit der begründung, dass mich die nur DRV für voll eu begutachten darf widersprochen.

war dass richtig? nun warte ich ab.
  Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2013, 12:51   #44
XXXARDAXXX
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

der SovD legte mir nahe einen vorsorglichen antrag auf grusi zu stellen nebst rentenantrag.

nun ja die müssen es ja wissen beide anträge sowie antrag auf feszszellung der gdb sind raus.

und auf die schriftlichen anfragen dass mich die arge unter sozialgeld führen muss, bekam ich bis heute keine antwort.

irgendwie meinen die es zu gut mit mir
  Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2013, 12:15   #45
XXXARDAXXX
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

Hi ihr lieben Mich interessiert ob jemand von euch mal einen gutachter von sich aus mal vorgeschlagen hat.
  Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2013, 14:45   #46
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.132
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

Das habe ich mehrfach ohne Erfolg gemacht. Mein Bruder hat über eine Selbsthilfeorganisation einen Gutachter seines Vertrauens bekommen. Die Begutachtung hat allerdings noch nicht stattgefunden, so dass ich nicht sagen kann, ob unter dem Strich etwas dabei herausgekommen ist.
Muzel ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2013, 13:38   #47
XXXARDAXXX
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

jetzt verstehe ich die welt nicht mehr

habe ebend post von meiner krankenversicherung erhalten dass mein atrag auf emr bewilligt ist????

dass kann doch gar nicht sein. ich war doch noch bei keinem gutachter oder reha ???

und warum kriege ich post von meiner krankenkasse??

müsste ich nicht ein schreiben von der rentnerkrankenkasse bekommen?? ( komme grad nicht auf den namen, sorry)

was meint ihr dazu??

lg

ps:den antrag stellte ich ende januar
  Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2013, 14:31   #48
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.132
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

"habe ebend post von meiner krankenversicherung erhalten dass mein atrag auf emr bewilligt ist????"
Ich habe auch so einen ulkigen Bescheid von der KK bekommen. Der ist aber nichts wert. Nur die DRV entscheidet über die EMR und sonst niemand. Lass dich nicht verunsichern.
Du kannst den zuständigen SB von der DRV mal nach dem Sachstand fragen. Die KK tut es nach 10 Monaten.
Muzel ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2013, 14:49   #49
XXXARDAXXX
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

Muzel ich habe mit der drv telefoniert.Die rente ist durch. Die dame am telefon war auch verwundert warum ich zuerst von der KK bescheid bekomme


Lg
  Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2013, 14:59   #50
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.132
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

Hoffentlich kommt der Bescheid zeitnah.
Muzel ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arztlichen, einleitung, gutachtens

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aufklärungsaufforderung bzgl. der Erstellung eines ärztlichen Gutachtens zur... sirup ALG II 5 12.09.2012 16:19
Kann ich selber Kündigen mit Arztlichen Attest ? DieArmeSau Allgemeine Fragen 8 24.08.2011 15:47
Einleitung ÄG aufgrund Rückmeldung VV blackcat Allgemeine Fragen 7 22.03.2011 16:24
Auswirkungen des Ärztlichen Gutachtens auf meinen Antrag/ Klage bzgl. EU-Rente momo59 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 8 06.02.2009 00:16
Termin: Beauftragung eines amtsärztlichen Gutachtens Joben Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 7 26.09.2008 14:33


Es ist jetzt 19:37 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland