Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Aussteuerung naht / medizinischer Dienst / ALGI Sachbearbeiter

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.08.2017, 16:51   #51
newbie1
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.03.2017
Beiträge: 39
newbie1
Standard AW: Aussteuerung naht / medizinischer Dienst / ALGI Sachbearbeiter

Hallo zusammen, es geht bei mir jetzt in die nächste Runde, hatte jetzt ein wenig Ruhe gehabt, naja net wirklich viel, aber konnte mich auf meine Genesung einstellen.

Habe den Antrag bei der DRV abgeben und hatte auch prompt Antwort, genauer gesagt ein Formular, dass vom Arbeitgeber ausgefüllt werden soll. In diesem Formular stehen einige Fragen drin, wieviel mein Gehalt ist, was für Tätigkeiten ich ausführe und ob bei einem positiven Rentenbescheid eine Teilzeittätigkeit angeboten werden würde, oder ob daran kein Interesse besteht.

Wenn ich das lese kriege ich Angst, dass das mein Arbeitgeber sieht und ausfüllen muss. Naja ich bin ungekündigt in einer Vollzeitstelle und wenn man das ausfüllen muss versagt man ja die allerletzte Chance wieder irgendwann mal in den Beruf einzusteigen.

Ausserdem verstehe ich um ehrlich zu sein den Sinn dahinter nicht, alle Lücken habe ich der DRV persönlich in der Antragsstelung mit Dokumenten nachgewiesen, beim aktuellen Arbeitgeber waren nicht einmal Lücken da! Und vorallem wurde die Rente nach 3 Wochen ja nicht einmal bewilligt und wozu dann "es lassen sich nicht nur aus medizinischen Daten und Angaben ein Bild machen" steht im Brief.

Ich gehe stark davon aus, dass wenn ich diesen Brief nicht vom AG ausfüllen lasse hier die weitere Bearbeitung negativ wenn gar nach dem Paragprahen Jungel wegen mangelnder Mitwirkung eingestellt wird ?

Ich frage erstmal hier, bevor ich wieder irgendwas mache, was ich bereuen werde.

Danke.
newbie1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2017, 00:27   #52
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.324
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Ausrufezeichen AW: Aussteuerung naht / medizinischer Dienst / ALGI Sachbearbeiter

Hallo newbie1,

Zitat:
Hallo zusammen, es geht bei mir jetzt in die nächste Runde, hatte jetzt ein wenig Ruhe gehabt, naja net wirklich viel, aber konnte mich auf meine Genesung einstellen.
NaJa, nicht so "undankbar", immerhin knapp 2 Monate vergangen seit der letzten Info von dir ... und nun Post von der DRV, das geht auch nicht immer so schnell (es sei denn bei direkter Ablehnung des Antrages) ...

Zitat:
Habe den Antrag bei der DRV abgeben und hatte auch prompt Antwort, genauer gesagt ein Formular, dass vom Arbeitgeber ausgefüllt werden soll. In diesem Formular stehen einige Fragen drin, wieviel mein Gehalt ist, was für Tätigkeiten ich ausführe und ob bei einem positiven Rentenbescheid eine Teilzeittätigkeit angeboten werden würde, oder ob daran kein Interesse besteht.
Das klingt doch gar nicht so schlecht, lässt sogar (ganz leise ) Hoffnungen aufkommen, dass man eventuell schon über eine teilweise EM-Rente am Nachdenken ist bei der DRV.

Dafür wäre nämlich erforderlich herauszufinden, welchen Zuverdienst du erreichen darfst (zusätzlich zu einer EM-Teilrente ergibt sich das individuell aus deinem letzten Einkommen und steht dann mit im Bescheid) UND auch ob dein AG dann einen "leidensgerechten" Teilzeit-Arbeitsplatz für dich anbieten kann und WILL ...

Ein solches Formular ist jedenfalls üblich, wenn dazu entschieden werden muss, ob du als teilweise EM anerkannt wirst (3 - bis UNTER 6 Stunden Erwerbsfähig) und wie es dann beruflich (für die andere Einkommens-Hälfte) weiter gehen könnte.

Zitat:
Wenn ich das lese kriege ich Angst, dass das mein Arbeitgeber sieht und ausfüllen muss. Naja ich bin ungekündigt in einer Vollzeitstelle und wenn man das ausfüllen muss versagt man ja die allerletzte Chance wieder irgendwann mal in den Beruf einzusteigen.
Logisch MUSS dein AG das sehen und ausfüllen, wer soll das denn sonst machen müssen, da versagt dir überhaupt Keiner was, das dürfte deinem AG auch kein unbekannter Vorgang sein.

Es geht ja gerade darum (für die DRV) festzustellen, welche Möglichkeiten dein AG dir anbieten würde z.B. Teilzeit (zu einer EM-Teilrente dazu) weiter zu arbeiten, wenn deine Gesundheit das wieder möglich macht.

Mein AG musste ein solches Formular damals auch ausfüllen, er konnte mir aber tatsächlich KEINE andere Arbeit anbieten, die ich Teilzeit noch hätte machen können, das lag daran, dass man in einem CallCenter nun mal nur am Telefon und PC arbeiten KANN.

Teilzeit-Arbeit an sich wäre kein Problem gewesen, aber ich sollte ja diese Arbeit generell NICHT mehr machen also auch NICHT in Teilzeit ...
So wurde mir dann trotzdem die Teilweise EM-Rente bewilligt aber direkt zur "Arbeitsmarktrente" (volle EM-Rente wird gezahlt, obwohl man nur teilweise EM ist) erweitert, weil man mir natürlich auch keine andere "passende" (leidensgerecht und versicherungspflichtig) Teilzeit-Arbeit anbieten konnte.

Zitat:
Ausserdem verstehe ich um ehrlich zu sein den Sinn dahinter nicht, alle Lücken habe ich der DRV persönlich in der Antragsstelung mit Dokumenten nachgewiesen, beim aktuellen Arbeitgeber waren nicht einmal Lücken da!
Darum geht es also überhaupt NICHT bei diesem Formular, dein AG wird schon wissen wofür das gebraucht wird, zudem sollte es auch drauf stehen nach welchen Rechtsgrundlagen der AG dazu verpflichtet ist.

Zitat:
Und vorallem wurde die Rente nach 3 Wochen ja nicht einmal bewilligt und wozu dann "es lassen sich nicht nur aus medizinischen Daten und Angaben ein Bild machen" steht im Brief.
Nun sei doch nicht so aufgeregt, wenn die sonst nichts weiter (Reha/ Gutachten) von dir wollen, dann sei doch froh, man hat sich offenbar schon "nach Aktenlage" auf eine (wahrscheinliche) Teilweise Berentung "eingerichtet" bei der DRV ... und nun werden die dafür nötigen Abfragen gestartet ...

Zitat:
Ich gehe stark davon aus, dass wenn ich diesen Brief nicht vom AG ausfüllen lasse hier die weitere Bearbeitung negativ wenn gar nach dem Paragprahen Jungel wegen mangelnder Mitwirkung eingestellt wird ?
Wenn du keine EM-Rente haben willst, auch keine "Halbe", wie es offenbar schon angedacht ist bei der DRV, dann kannst du natürlich auch die Mitarbeit jetzt verweigern ... nur wem nützt das irgendwas ...

Zitat:
Ich frage erstmal hier, bevor ich wieder irgendwas mache, was ich bereuen werde.
Das war auch auf jeden Fall richtig, es wäre nett wenn du das Schreiben noch anonymisiert einstellen magst aber ich kann mir schon ziemlich sicher denken, worum es dabei geht, wie ich ja schon beschrieben habe.

Mein AG hat jedenfalls entsprechend geantwortet / ausgefüllt und dann hat die DRV eben so entschieden (in meinem Falle am Gericht entscheiden müssen) wie es nun ohne Teilzeit-Arbeitsplatz weiter gehen wird für mich.

Das wird bei dir in diesem Falle auch nicht anders sein, dein AG bietet entweder an dich Teilzeit beschäftigen zu können oder der Teilzeit-Arbeitsmarkt gilt als "aktuell verschlossen" für dich.

Das bedeutet ja nicht, dass der AG dich deswegen direkt entlassen darf oder muss, eine EM-Rente mit Befristung kann ja auch dazu führen, dass du anschließend wieder Vollzeit dort arbeiten könntest ...

Also nicht immer gleich alles negativ werten was da so gefordert wird, ich bin da ziemlich optimistisch bei der Entwicklung im Moment, natürlich ALLES völlig OHNE Garantie ... aber wenn ich richtig liegen sollte "gibst du Einen aus" ...

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2017, 11:15   #53
newbie1
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.03.2017
Beiträge: 39
newbie1
Standard AW: Aussteuerung naht / medizinischer Dienst / ALGI Sachbearbeiter

Doppeloma, vielen lieben Dank, deine Worte haben mich sehr verwundert, aber ich habe mich halt sehr pessimistisch gezeigt, weil ich vor kurzem erst alles abgegeben habe und naja bisher noch keine Reha und man will mir schon Hoffnung machen, da habe ich im Netz einiges gesehen, was dieses Schreiben angeht.

Mein Arbeitgeber hat mir vor kurzem eine Abfindung angeboten, was aber wesentlich weniger ist als das man es akzeptieren würde, also denke ich mal er wünscht es sich schon garnicht mehr, dass ich dort arbeite, da ich Kündigungsschutz geniesse, ist es Ihm aber nicht möglich mich derzeit zu kündigen.

Denke er wartet auf eine gute Gelegenheit mir diese auszusprechen und bei einer teilweisen Erwerbsminderung denke ich mal hat er da bessere Chancen als vorher, evtl. sehe ich das falsch.

Ich hatte im Internet gelesen, dass einige um diese Situation aus dem Weg zu gehen mit der DRV geredet haben und nur dann diesen Antrag ausfüllten wenn die RV einen Bescheid, ob positiv oder negativ, schon auf dem Weg hatte.

Ok, werde das machen und Ihm das Schreiben kopieren und Ihm zusenden, reicht es aus, wenn man das Formular alleine nur kopiert, da auf der Vorderseite ja das Anschreiben an mich ist.

Wortlaut:

Sehr geehrter Herr ....,

für die Beurteilung, ob Sie (weiterhin) invalide, berufsunfähig, teilweise oder voll erwerbsvermindet sind, reichen allein med. Sachverhalte nicht aus. Es muss auch festgestellt werden, inwieweit Sie in der Lage sind, Ihr derzeitiges Restleistungsvermögen auf dem Arbeitsmarkt zur Verfügung umzusetzen.

Da wir insoweit keine ausreichenden Angaben zu Ihrem Beschäftigungsverhältnis haben bitten wir Sie die Rückseite dieses Schreibens vom Arbeitgeber ....

Bitte senden SIe oder Ihr Arbeitgeber - fals gewünscht - uns die Zweitschrift zurück.

Formular links unten steht eine Nummer:
3212 SB
Forms R32124


Ist es der Antrag, den du auch meintest ??

Sollte ich mir dann keine Sorgen machen gekündigt zu werden?
newbie1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2017, 02:41   #54
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.324
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Ausrufezeichen AW: Aussteuerung naht / medizinischer Dienst / ALGI Sachbearbeiter

Hallo newbie1,

Zitat:
Doppeloma, vielen lieben Dank, deine Worte haben mich sehr verwundert,
Bin eben immer wieder mal für eine Überraschung gut

Zitat:
aber ich habe mich halt sehr pessimistisch gezeigt, weil ich vor kurzem erst alles abgegeben habe und naja bisher noch keine Reha und man will mir schon Hoffnung machen, da habe ich im Netz einiges gesehen, was dieses Schreiben angeht.
Was hast du denn so gelesen im Netz, ich habe mal nachgesehen (mit der Nummer die du genannt hast) und es geht genau darum, wie ich es mir gedacht habe.

Zitat:
Mein Arbeitgeber hat mir vor kurzem eine Abfindung angeboten, was aber wesentlich weniger ist als das man es akzeptieren würde, also denke ich mal er wünscht es sich schon garnicht mehr, dass ich dort arbeite, da ich Kündigungsschutz geniesse, ist es Ihm aber nicht möglich mich derzeit zu kündigen.
Na dann kann diese Anfrage ja auch NICHTS daran ändern, dass du Kündigungsschutz bereits hast (habe jetzt nicht nachgelesen, ich denke mal wegen Schwerbehinderung oder Gleichstellung?), diese "Hürde" wird ja dadurch nicht beseitigt ... im Gegenteil.

Zitat:
Denke er wartet auf eine gute Gelegenheit mir diese auszusprechen und bei einer teilweisen Erwerbsminderung denke ich mal hat er da bessere Chancen als vorher, evtl. sehe ich das falsch.
Das siehst du sogar völlig falsch, eine EM-Rente ist für sich genommen KEIN besonderer Kündigungsgrund für den AG ...

Es wird ja eine EM-Rente mit Befristung werden, sonst ist diese Anfrage an den AG ja komplett überflüssig, mit einer (vollen) Dauer-Rente endet ohnehin JEDES Arbeitsverhältnis.

Zitat:
Ich hatte im Internet gelesen, dass einige um diese Situation aus dem Weg zu gehen mit der DRV geredet haben und nur dann diesen Antrag ausfüllten wenn die RV einen Bescheid, ob positiv oder negativ, schon auf dem Weg hatte.
Ich weiß nicht wo du so was wieder gelesen hast, mit der DRV "redet" man nicht darüber und die lassen da auch nicht mit sich "verhandeln" ...

Es geht auch nicht um einen "Antrag", dein AG soll das Formular ausfüllen, damit eine Entscheidung zur (genauen Art) EM-Rente überhaupt getroffen wird, weil das auch von seinen Eintragungen auf dem Formular abhängen wird, was in den Bescheid rein kommt.

Deine Zuverdienst-Grenze (bei Bewilligung von Teilweiser EM-Rente) wird MIT in deinen Bescheid geschrieben, das muss also erst ausgefüllt sein und dann folgt der Bescheid.

Zitat:
Ok, werde das machen und Ihm das Schreiben kopieren und Ihm zusenden, reicht es aus, wenn man das Formular alleine nur kopiert, da auf der Vorderseite ja das Anschreiben an mich ist.
Ja, es wird sicher genügen wenn du nur den Teil kopierst, den dein AG ausfüllen soll ... was man dir dazu geschrieben hat muss den AG nicht interessieren und mach das bitte wieder nachweislich (also per FAX oder Übergabe-Einschreiben) und bitte um baldige Bearbeitung und Rücksendung an deine Anschrift.

Dann kannst du selbst überprüfen was geschrieben wurde und dir noch eine eigene Kopie machen, ehe das zur DRV geht ...

Zitat:
für die Beurteilung, ob Sie (weiterhin) invalide, berufsunfähig, teilweise oder voll erwerbsvermindet sind, reichen allein med. Sachverhalte nicht aus.
Es gibt also noch keine endgültige Entscheidung, ob Teilweise oder volle EM-Rente bewilligt wird (oder bewilligt werden muss), weil noch nicht klar ist, ob dein AG dich bei einer Teilrente entsprechend Teilzeit beschäftigen kann und möchte.

Zitat:
Es muss auch festgestellt werden, inwieweit Sie in der Lage sind, Ihr derzeitiges Restleistungsvermögen auf dem Arbeitsmarkt zur Verfügung umzusetzen.
Da du noch immer AU bist für deine letzte Tätigkeit, weiß die DRV natürlich nicht, ob es (andere) machbare Arbeit bei deinem AG in Teilzeit geben könnte.

Zitat:
Da wir insoweit keine ausreichenden Angaben zu Ihrem Beschäftigungsverhältnis haben bitten wir Sie die Rückseite dieses Schreibens vom Arbeitgeber ....
Die haben zwar dein Einkommen und deine Beiträge aber keine Informationen dazu, ob du dort (mit Teilrente) arbeiten könntest oder nicht ... dazu muss sich nun dein AG äußern.

Danach wird die DRV entscheiden, ob du eine Teilweise oder eine Volle EM-Rente bekommst (vielleicht auch als "Arbeitsmarktrente"), damit der Bescheid für dich erstellt werden kann.

Dazu musst du deinem AG dann sowieso noch eine Mitteilung zukommen lassen, wenn dir eine EM-Rente befristet bis XX bewilligt wurde ...

Dein Arbeitsverhältnis "ruht" dann weiter und wenn er die Zustimmung des Intergrationsamtes braucht für deine Entlassung, dann wird er die bei EM-Rente auf Befristung ganz sicher NICHT bekommen.

Denn der Sinn dieses Kündigungsschutzes liegt ja auch darin, dir einen vorhandenen Arbeitsplatz über die Zeit einer befristeten EM-Rente zu erhalten ... damit du dort vielleicht später doch wieder arbeiten könntest.

Ob dir das selbst aktuell sehr realistisch erscheint, ist eine ganz andere Frage, jedenfalls kann er dich gar nicht so "einfach" los werden, auch nicht mit bewilligter EM-Rente ...

Zitat:
Ist es der Antrag, den du auch meintest ??
Das ist kein Antrag sondern einfach ein "amtliches Formular" was dein AG ausfüllen soll, der stellt ja keinen Antrag an die DRV ...

Mach das einfach fertig, umso eher wirst du wissen wie es weitergeht für dich ... ob die DRV Reha oder Gutachten haben will oder (warum) nicht, das muss dir keine Sorgen machen, das hätten die schon längst angekündigt, wenn man das vor hätte.

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2017, 11:20   #55
newbie1
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.03.2017
Beiträge: 39
newbie1
Standard AW: Aussteuerung naht / medizinischer Dienst / ALGI Sachbearbeiter

Ja du hast wieder mal Recht, habs abgeschickt zum Ausfüllen.

Wie lange hat man eigentlich für sowas Zeit, da steht nur wir bitten um "rasche" Erledigung. Weiss ja net wie lange der Arbeitgeber sich Zeit lassen wird.

Danke nochmal für alles und JA wenn alles klappt hast du etwas gut bei mir :) Und wenn nicht aber auch :)
newbie1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2017, 21:23   #56
newbie1
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.03.2017
Beiträge: 39
newbie1
Standard AW: Aussteuerung naht / medizinischer Dienst / ALGI Sachbearbeiter

so nun ein neuer brief, aber nichts wildes, nur eine nachfrage wegen einer ungeklärtheit im verlauf der rv ... obwohl ich es mit dem sb durchgegangen war bei der drv, jetzt überkommt mich langsam doch das gefühl, dass es vielleicht doch anerkannt wird. Wozu sollten die da noch eine kleine lücke sonst schliessen wollen, die ziemlich weit in der vergangenheit liegt. der sb hatte extra sogar angemerkt wie das zustande kam nachdem ich es erläuter hatte, die wollen hier auch keine belege zu haben, nur ob das so stimmt um eine 100 %ige Berechnung zu machen.

Darf ich fragen wie lange eine eu rente bewilligt wird? 12 Monate oder 3 Jahre ? Habe von beiden Zahlen gelesen.
newbie1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2017, 00:13   #57
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.324
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Ausrufezeichen AW: Aussteuerung naht / medizinischer Dienst / ALGI Sachbearbeiter

Hallo newbie1

Zitat:
Wie lange hat man eigentlich für sowas Zeit, da steht nur wir bitten um "rasche" Erledigung. Weiss ja net wie lange der Arbeitgeber sich Zeit lassen wird.
Hast du ein "nettes" kleines Anschreiben gemacht und darum gebeten dir das möglichst zügig wieder zurück zu schicken ???

In der Regel wissen die AG ja auch was das zu bedeuten hat und dass die DRV da nicht ewig drauf warten wird.

Zitat:
so nun ein neuer brief, aber nichts wildes, nur eine nachfrage wegen einer ungeklärtheit im verlauf der rv ... obwohl ich es mit dem sb durchgegangen war bei der drv, jetzt überkommt mich langsam doch das gefühl, dass es vielleicht doch anerkannt wird.
Was meinest du jetzt, ein weiteres Schreiben von der AfA ?

Zitat:
Wozu sollten die da noch eine kleine lücke sonst schliessen wollen, die ziemlich weit in der vergangenheit liegt.....
.... nur ob das so stimmt um eine 100 %ige Berechnung zu machen.
Klingt ja echt langsam sehr spannend, ich war ja lange raus bei der AfA als es dann in die "heiße Phase" ging, da waren wir ja schon in Hartz 4 und die wussten nicht mehr, als sie von uns erfahren haben.

Aber ALGI-Zeiten sollten natürlich korrekt bei der DRV erfasst sein ... ist ja wichtig für einen Renten-Anspruch, auch für EM-Rente.

Zitat:
Darf ich fragen wie lange eine eu rente bewilligt wird? 12 Monate oder 3 Jahre ? Habe von beiden Zahlen gelesen.
Du darfst ALLES fragen, es gibt nur nicht immer auch eine sichere Antwort darauf ... eine "EU-Rente" wird z.B. überhaupt nicht mehr bewilligt. weil es die schon seit 2001 gar nicht mehr gibt (als Neubewilligung).

Du wirst also eine Teilweise ODER Volle Rente wegen Erwerbsminderung (EM-Rente) bekommen, die können aber beide befristet werden, "Arbeitsmarktrente" gibt es IMMER NUR befristet.

Wie lange die DRV das in konkret deinem Fall für Notwendig halten wird ist nicht abzuschätzen, es ist tatsächlich alles möglich von wenigen Monaten bis (höchstens) 3 Jahre, länger ist gesetzlich nicht erlaubt.

Dann müsste direkt "auf unbestimmte Dauer" bis zur Altersrente bewilligt werden, das kommt aber bei jüngeren Menschen wirklich sehr, sehr selten vor ... selbst meine erste Berentung wurde noch befristet (und ich war schon Ende 50).

Allerdings nur die volle "Arbeitsmarktrente" (weil ich ja keinen machbaren Teilzeit-Arbeitsplatz hatte), meine Teilweise Erwerbsminderung wurde bereits "unbefristet" bewilligt, die hätte man also bei Ablehnung der Verlängerung dann auf jeden Fall zahlen müssen (sind aber auch nur 50 % der vollen EM-Rente).

Es bringt dir wirklich gar nichts, wenn man nun darüber nachdenkt, wie lange die DRV deine EM-Rente nun wohl befristet bewilligen wird, lass dich überraschen, nur Eines ist sicher, mehr als 3 Jahre am Stück (wahrscheinlich gerechnet ab Antragstellung) werden es nicht sein.

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2017, 01:54   #58
newbie1
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.03.2017
Beiträge: 39
newbie1
Standard AW: Aussteuerung naht / medizinischer Dienst / ALGI Sachbearbeiter

Das Schreiben kam von der DRV, die wollten noch was zu einer Beschäftigung vor vielen Jahren wissen, da es da eine kleine Lücke gab. Von der AfA habe ich Gott sei Dank bis jetzt nach der Aufhebung der Aufhebung nichts mehr gehört, die DRV ist natürlich in Kentniss gesetzt, die wollten diese Unterlagen haben, in denen hervorging, dass die mich dazu aufgefordert haben den Antrag zu stellen.

Wenn ich das aus deinen Blickfeld sehe macht es mich stutig, das ALG1 Geld ist ja viel höher als eine erwerbsminderungsrente, d.h theoretisch würde es der DRV weniger kosten, wenn ich jetzt schnell von denen für die nächsten Monate ja sagen wir 6 Monate bewilligt bekomme die teilweise erwerbsminderungsrente als dass die mir über die Nahtlosigkeit das ALG1 zahlen, es würde sich für die ziemlich rechnen.

Es wäre also in Ihrem Sinne mir das zu bewilligen und für mich wäre es ein schlechtes Ergbenis, dies während des ALG1 Bezugs als Bescheid zu kriegen, oder sehe ich das falsch ?
newbie1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2017, 03:39   #59
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.324
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Cool AW: Aussteuerung naht / medizinischer Dienst / ALGI Sachbearbeiter

Hallo newbie1,

Zitat:
Wenn ich das aus deinen Blickfeld sehe macht es mich stutig, das ALG1 Geld ist ja viel höher als eine erwerbsminderungsrente, d.h theoretisch würde es der DRV weniger kosten, wenn ich jetzt schnell von denen für die nächsten Monate ja sagen wir 6 Monate bewilligt bekomme die teilweise erwerbsminderungsrente als dass die mir über die Nahtlosigkeit das ALG1 zahlen, es würde sich für die ziemlich rechnen.
Was trudelt denn da gerade in deinem Kopf herum ... ???

Die DRV zahlt doch NICHT dein ALGI, die interessiert das doch nicht die Bohne wie hoch dein ALGI aktuell ist, um sich danach mit der Rentenbefristung zu richten.

ALGI kommt von der BA / AfA und nicht von der DRV auch in der "Nahtlosigkeit".

Es sei denn, um nun zu berechnen, ob das voll weitergezahlt wird bei einer EM-Teilrente (und die Rente "ruht" dann derweil) bis dein Anspruch abgelaufen wäre ... die AfA dürfte dich aber trotzdem nur noch in "leidensgerechte Teilzeit" vermitteln.

ODER du bekommst die Teilrente + ein Teil - ALGI gezahlt bis dein Anspruch an die AfA abgelaufen ist, es gibt ja NICHT beides auf einmal (also Teil-EM-Rente UND volles ALGI), ALGI gilt aber als "Zuverdienst" bei der EM-Rente.

Und umgekehrt ist EM-Rente ein anrechnungsfähiges Einkommen bei der AfA ... wie das genau berechnet wird habe ich aber NULL Ahnung, bei einer Teilweisen EM-Rente KANN die AfA aber nicht direkt die Leistungen einstellen, denn du wärst ja noch Teilzeit "vermittelbar".

Bei einer EM-Vollrente (Erwerbsfähig UNTER 3 Stunden) wird das ALGI direkt eingestellt ... der Sinn der "Nahtlosigkeit" gilt als erfüllt.

Die DRV wird aber wohl eine Teilweise EM-Rente bewilligen und wenn du bei deinem AG nicht Teilzeit (dazu) arbeiten kannst, muss die AfA (weiter) versuchen dich entsprechend in Teilzeit zu vermitteln und bis dahin auch weiter (wenigstens Anteilig) ALGI zahlen.

Zur Not eben bis dein ALGI-Anspruch abgelaufen ist und DANN wird die DRV das ändern in eine "Arbeitsmarkt-Rente", das heißt du bekommst dann die Volle EM-Rente gezahlt, obwohl die DRV dich nur für teilweise EM befunden hat.

Aber der erforderliche Teilzeit-Arbeitsmarkt ist dir "aktuell verschlossen" es gibt keine passenden Teilzeit-Angebote, wo du das fehlende Geld dazu verdienen kannst (und zu deinem AG kannst du wahrscheinlich auch noch nicht zurück) und dann ist die DRV verpflichtet dir trotzdem die volle EM-Rente zu zahlen, spätestens nach Ablauf deines ALGI.

BOHH, das war jetzt anstrengend aber ich hoffe ich konnte dir das einigermaßen verständlich erklären ... praktische / eigene Erfahrungen habe ich damit nicht, mein ALGI war sowieso schon abgelaufen, als ich endlich die EM-Rente bekommen habe.

Darum kenne ich auch die genauen Berechnungen nicht wenn bei einer Teil-EM-Rente noch Anspruch auf ALGI vorhanden ist ... ich bekam den Bescheid zur Teilweisen EM-Rente (in meinem Falle unbefristet) und wenige Tage danach schon den zur vollen "Arbeitsmarktrente" ... mit Befristung auf 3 Jahre.

Zitat:
Es wäre also in Ihrem Sinne mir das zu bewilligen und für mich wäre es ein schlechtes Ergbenis, dies während des ALG1 Bezugs als Bescheid zu kriegen, oder sehe ich das falsch ?
Das zumindest siehst du komplett falsch, denn die DRV bewilligt dir die EM-Rente NUR nach ihren eigenen Maßstäben, was andere deswegen noch zahlen müssen interessiert die eher nur nebenbei für die notwendigen Berechnungen.

Du hast relativ sicher eine Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung zu erwarten, das bedeutet, dass die DRV dich (noch) NICHT voll EM sieht aus rein gesundheitlichen Gründen, aber nur noch für 3 bis UNTER 6 Stunden erwerbsfähig.

NUR darum muss die AfA überhaupt noch weiter zahlen und das muss irgendwie geregelt werden (rein finanziell) mit der Teil-EM-Rente zusammen ein Teil-ALGI oder eben nicht ... dann bekommst du weiter das ALGI wie bisher und anschließend dann die "Arbeitsmarktrente".

Das wirst du alles noch schriftlich bekommen und vielleicht kannst du mir das ja dann mal erklären ...

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2017, 18:02   #60
newbie1
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.03.2017
Beiträge: 39
newbie1
Standard AW: Aussteuerung naht / medizinischer Dienst / ALGI Sachbearbeiter

OK Doppeloma, danke :)

Ich glaube ich muss den letzten Teil deiner Antwort noch ein paar mal lesen bis ich den verstehen.

Ich meinte eher, dass zwar die Afa ja bezahlt, die Nahtlosigkeit sagt ja nur aus, dass die sich das Geld dann von der DRV wiederholen bzw. verrechnen, so bin ich halt davon ausgegangen, dass die DRV mir dann einen Bescheid (positiv) geben wird für die restliche Zeit, die würden ja nur ein Bruchteil bei einer Teil EM Rente mir zahlen, wenn man das mit dem ALG1 berechnet!

Was ich aber nicht wusste ist, dass ich dann noch bei Teil EM noch einen Anspruch auf ALG1 habe.

Habe ich auf den ALG1 also die restliche Zeit, wenn mein Teil EM Rente innerhalb der nächsten 8-9 Monate genehmigt wird oder fliege ich da raus ? Das hatte ich leider in deiner Antwort nicht verstanden, aber wie gesagt muss Sie mir noch ein paar mal durchlesen.

Kann mein bisheriger Arbeitgeber mir eigentlich versagen wieder zurückzukommen, wenn ich eine EM Rente bewilligt bekomme ? Ich meine in Teilzeit, wir haben dort viele die Teilzeit arbeiten, auch einge Renter.

Wenns bei mir finanziell in die Katastrophe führt warum auch immer muss ich Zähne zusammenbeissen und zumindest auch wenns nur ein paar Tage sind dann arbeiten gehen, aber das ist mein Worthcase, ich weiss selber noch nicht wie es weiter geht, ABER du hast Recht ich warte erstmal ab und erhole mich, ich werde das eine Formular noch für die Lücke abschicken. Das Formular für den Arbeitgeber sollte demnächst wieder zu mir zurückkommen und ich werde es der DRV weiterleiten, ich selbst bin gespannt was er da reingeschrieben hat.

Ich bin halt sehr pessimistisch, aber ich bin halb so jung wie Ihr und wenn ich lese was andere für Leiden habe muss ich sagen, dass ich kein Krebs habe, und die haben das ja noch nicht mal bekommen.

Vielen Dank für deine Geduld.
newbie1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2017, 02:10   #61
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.324
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Ausrufezeichen AW: Aussteuerung naht / medizinischer Dienst / ALGI Sachbearbeiter

Hallo newbie1,

Zitat:
Ich glaube ich muss den letzten Teil deiner Antwort noch ein paar mal lesen bis ich den verstehen.
Lies es so oft du magst und wenn du es dann immer noch nicht verstehst, dann frage nach vielleicht kann ich es noch irgendwie "anders" (versuchen) zu erklären ...

Zitat:
Ich meinte eher, dass zwar die Afa ja bezahlt, die Nahtlosigkeit sagt ja nur aus, dass die sich das Geld dann von der DRV wiederholen bzw. verrechnen, so bin ich halt davon ausgegangen, dass die DRV mir dann einen Bescheid (positiv) geben wird für die restliche Zeit, die würden ja nur ein Bruchteil bei einer Teil EM Rente mir zahlen, wenn man das mit dem ALG1 berechnet!
Die AfA bekommt nur Geld erstattet wenn die DRV rückwirkend eine EM-Rente bewilligt und auch auszahlen wird, ob und wie viel die AfA zurück bekommen wird ist der DRV völlig EGAL, die interessiert nur ihr eigenes Geld.

Die zahlen keinen Bruchteil einer Teilweisen EM-Rente, die bekommst du ganz (= 50 % einer vollen EM-Rente) ausgezahlt und einen Anteil ALGI noch dazu ODER die Teil-Rente wird vorerst gar nicht gezahlt und die AfA zahlt VOLL weiter (bekommt davon aber auch NIX von der DRV zurück).

Damit kenne ich mich nicht aus, wie die das dann genau berechnen werden konkret für dich.

Zitat:
Was ich aber nicht wusste ist, dass ich dann noch bei Teil EM noch einen Anspruch auf ALG1 habe.
Teil-EM bedeutet doch, dass du noch Teilzeit arbeiten könntest (an dem passenden Arbeitsplatz), auch wer "Teilzeit-Arbeitslos" ist hat (noch) Anspruch auf ALGI, bis das eben mal abgelaufen ist (deine 12 Monate Anspruch).

Nur bei VOLLER Erwerbsminderung (Erwerbsfähig UNTER 3 Stunden) besteht überhaupt kein Anspruch mehr auf ALGI, die DRV sieht dich aber offenbar bisher nur Teilweise Erwerbsgemindert (= Erwerbsfähigkeit liegt zwischen 3 und UNTER 6 Stunden).

Du könntest (aus Sicht der DRV) noch eine Teilzeit-Arbeit ausführen (z.B. 20 - 25 Wochenstunden) und würdest die Teilrente dazu bekommen (wenn sie dann bewilligt ist), das könnte bei deinem AG sein (darum soll der sich dazu äußern) oder auch bei einem anderen AG der dich in Teilzeit einstellen würde

Zitat:
Habe ich auf den ALG1 also die restliche Zeit, wenn mein Teil EM Rente innerhalb der nächsten 8-9 Monate genehmigt wird oder fliege ich da raus ?
Ich denke mal so lange wird das nicht mehr dauern, wenn die DRV das aktuelle Formular von deinem AG zurück bekommen hat, dann steht zumindest fest, ob du dort in Teilzeit (zu einer Teilrente dazu) arbeiten könntest oder nicht.

Wenn der das ablehnt (was anzunehmen ist), dann muss die AfA versuchen, dich in eine andere (gesundheitlich) geeignete Teilzeit-Stelle zu vermitteln, jedenfalls so lange du noch Anspruch auf ALGI haben wirst.

Mit einer bewilligten Teil-EM-Rente "fliegst du eben NICHT raus" bei der AfA, es muss nur geklärt werden, in welcher konkreten Höhe nun was weiter gezahlt wird (EM-Teilrente + Teil ALG oder volles ALGI bis dein Anspruch auf ALGI abgelaufen ist).

Von der Dauer der Renten-Bewilligung ist das völlig unabhängig zu sehen, das entscheidet die DRV alleine, ob man dich für bis zu 3 Jahre teilweise berenten wird oder eben kürzer.

Wenn dein ALGI dann endgültig abgelaufen ist, wird diese Teilrente (wahrscheinlich) bis zum Renten-Ablauf in eine EM-Vollrente geändert, weil es aktuell keine Teilzeit-Arbeitsplätze gibt für Teil-Rentner = "Arbeitsmarkt-Rente" ... die wird aber auch nur befristet bewilligt.

Zitat:
Kann mein bisheriger Arbeitgeber mir eigentlich versagen wieder zurückzukommen, wenn ich eine EM Rente bewilligt bekomme ? Ich meine in Teilzeit, wir haben dort viele die Teilzeit arbeiten, auch einge Renter.
So lange dein Arbeitsvertrag besteht hast du immer das Recht deine Arbeit wieder aufnehmen zu können, ob er dich mit einer (bewilligten) Teilrente dann zusätzlich Teilzeit beschäftigen möchte, soll er ja aktuell für die DRV bestätigen.

Ist er dazu bereit musst du mit ihm die notwendigen Änderungs- Vereinbarungen treffen, für wie viele Stunden (Teilzeit) du arbeiten kannst / möchtest und an welchem Arbeitsplatz das aktuell gehen würde.

Dann endet dein Bezug von ALGI, du bekommst die bewilligte Teilrente ausgezahlt und gehst dazu Teilzeit wieder arbeiten.

Lehnt er aktuell diese Lösung ab, bleibst du wie beschrieben bei der AfA in der Teilzeit-Vermittlung, dein bestehendes Arbeitsverhältnis RUHT so lange weiter, bis es mal regulär gekündigt wird (vom AG oder von dir weil du eine andere Stelle gefunden hast).

ODER bis du dort wieder so weiter arbeiten kannst, wie es in deinem aktuellen Arbeitsvertrag steht ... dann MUSS er dich wieder beschäftigen, entsprechend eurem rechtsgültigen Arbeitsvertrag.

Wenn du selbst dazu Änderungen in Teilzeit dann möchtest musst du das privat mit deinem AG regeln.

In Verbindung mit der "geplanten" Teilrente versucht ja die DRV gerade noch zu erfahren wie dein AG darüber denkt, wenn du eine EM-Teilrente beziehst.

Zitat:
Wenns bei mir finanziell in die Katastrophe führt warum auch immer muss ich Zähne zusammenbeissen und zumindest auch wenns nur ein paar Tage sind dann arbeiten gehen, aber das ist mein Worthcase, ich weiss selber noch nicht wie es weiter geht,
So ein Quatsch, deine Teil-EM-Rente liegt schon fast im Drucker bei der DRV, da denkt man doch nicht über "Notfalls Arbeitsaufnahme" nach ... was soll dir denn das bringen können ...

Einen neuen Krankengeld-Anspruch hast du auf diese Weise vorerst nicht mehr, es sei denn für eine völlig andere Krankheit, ansonsten musst du mindesten 6 Monate ohne AU auf die ausgesteuerte Krankheit aushalten (können) ...

Nach ein paar Tagen Arbeit bist du genau wieder da, wo du jetzt auch bist ...

Zitat:
ABER du hast Recht ich warte erstmal ab und erhole mich, ich werde das eine Formular noch für die Lücke abschicken.
Was meinst du damit jetzt bitte ???

Zitat:
Das Formular für den Arbeitgeber sollte demnächst wieder zu mir zurückkommen und ich werde es der DRV weiterleiten, ich selbst bin gespannt was er da reingeschrieben hat.
Da kannst du dann noch mal konkret nachfragen was du mit dieser Stellungnahme deines AG jetzt anfangen kannst ... und was die DRV damit nun wahrscheinlich anfangen wird ... also mach dir unbedingt ene Kopie davon.

Zitat:
Ich bin halt sehr pessimistisch, aber ich bin halb so jung wie Ihr und wenn ich lese was andere für Leiden habe muss ich sagen, dass ich kein Krebs habe, und die haben das ja noch nicht mal bekommen.
Krankheit kennt KEIN bestimmtes Alter und Krebs habe ICH auch nicht ... da kommt es zudem auch immer darauf an welche Heilungs-Aussichten so bestehen könnten.
Richte dich nicht nach Anderen, wenn die DRV meint dich berenten zu müssen (zumindest teilweise und für eine begrenzte Zeit) dann wird das schon nötig sein.

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2017, 18:42   #62
newbie1
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.03.2017
Beiträge: 39
newbie1
Standard AW: Aussteuerung naht / medizinischer Dienst / ALGI Sachbearbeiter

Danke für deine Antwort.

Also das Schrieben von meinem Arbeitgeber habe ich bisher nicht beantwortet bekommen, eine Nachfrage von mir verlief im Sande. Noch haben die ja Zeit, was soll ich machen, wenn die einfach nicht reagieren oder reagieren wollen. Das Schreiben ist definitv angekommen, das habe ich schriftlich.

Die Rentenversicherung hat jetzt einen Befundbericht von meinem Arzt in Form eines Formulars an mich gesendet, diesen soll ich bei Ihm abgeben und schnellstmöglich ausgefüllt denen zukommen lassen, wozu schicken Sie Ihm das denn nicht direkt zu, ich werde verrückt mit dieser Bürokratie, ich muss da jetzt hinlaufen und dann wieder abholen gehen, obwohl es mit der ärztlichen Schweigepflichtentbindung ja direkt hätte gehen können.

Die kommen auch für Kosten was den Arzt angeht bis zu einem kleinen Betrag auf. Ich nehme mal an, dass die da noch keine Entscheidung getroffen haben. Aber wie gesagt komische Vorgehensweise, das ganze über mich zu machen anstatt direkt.

Die haben mir hierfür eine Woche Zeit gelassen, STRESSSS jetzt schon in meinem Kopf.
newbie1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2017, 14:50   #63
newbie1
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.03.2017
Beiträge: 39
newbie1
Standard AW: Aussteuerung naht / medizinischer Dienst / ALGI Sachbearbeiter

Hallo an alle,

ich wollte euch nur auf dem Laufenden halten, ich habe bald einen Gutachtertermin beim Neurologen, den ich wahrnehmen muss. Ich habe jetzt schon ein wenig Panik und hoffe der Termin wird gut gehen, da ich nicht weiss, was auf mich zukommen wird.

Habt Ihr Erfahrungen damit ?
newbie1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2017, 10:18   #64
newbie1
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.03.2017
Beiträge: 39
newbie1
Standard AW: Aussteuerung naht / medizinischer Dienst / ALGI Sachbearbeiter

Hallo zusammen,

ich hatte meinen ersten Gutachtertermin während meiner Nahtlosigkeit und dieser war bei einem Neurologen / Psyschiater. Der Gutachter ging nur auf meine körperlichen Beschwerden ein und untersuchte mich auch kurz körperlich. Der ganze Spuck war nach ca. 20 Min um und ich konnte wieder gehen. Er ging nicht einmal auf meine Fragen ein und war sehr abweisend.

Ich nehme an, dass ich nun eine Ablehnung meiner beantragten EU Rente erhalte (Teilrente beantragt). Ich beziehe noch ca. 6 Monate ALG1 nach dem Nahtlosigkeitsgesetz.

Wird mir nach einem Widerspruch einer EU Rente Ablehnung das ALG1 erst einmal weiter gezahlt oder sitze ich direkt auf nichts ?

Ich habe auch eine Rechtschutzversicherung, meine bisherigen Erfahrungen mit der VDK waren nicht positiv, sollte man hier lieber auf einen Anwalt zu gehen ? Bei der VDK kriegt man nicht mal mehr einen Termin in den nächsten 4 Monaten und eilige Sachen bearbeiten die auch nicht zeitnah.

Leider habe ich hier keine Antworten mehr nach meinen letzten Threadbeiträgen erhalten, ich hoffe jemand nimmt sich die Zeit nochmal.
newbie1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2017, 10:55   #65
doppelhexe
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 3.118
doppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiert
Standard AW: Aussteuerung naht / medizinischer Dienst / ALGI Sachbearbeiter

Zitat von newbie1 Beitrag anzeigen
... Wird mir nach einem Widerspruch einer EU Rente Ablehnung das ALG1 erst einmal weiter gezahlt oder sitze ich direkt auf nichts ?...
nur wenn du nachweislich klage einreichst und der med. dienst der AfA weiterhin unter 3 oder unter 6 stunden (ja nach antrag) erwerbsfähig einstuft... dann gibts ALG1-nahtlosigkeit so lange, wie anspruch auf ALG1 besteht... danach dann Alg2...

Zitat von newbie1 Beitrag anzeigen
Ich habe auch eine Rechtschutzversicherung, meine bisherigen Erfahrungen mit der VDK waren nicht positiv, sollte man hier lieber auf einen Anwalt zu gehen ? Bei der VDK kriegt man nicht mal mehr einen Termin in den nächsten 4 Monaten und eilige Sachen bearbeiten die auch nicht zeitnah.
schau dich mal nach nem guten RA um, der versiert im sozialrecht ist, evtl. bewertungen im netz oder erfahrungen anderer (in den ortsgruppen auf FB wird oft nach erfahrungen mit einzelnen RA gefragt) um... falls die ablehnung kommt sofort den RA einschalten, der kümmert sich eig. auch um die kostenzusage der versicherung und alles weitere...
ich brauchte mich ab da so gut wie garnicht mehr zu kümmern, meine anwältin ist spitze...
doppelhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2017, 11:23   #66
Fabiola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.05.2015
Beiträge: 1.288
Fabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola Enagagiert
Standard AW: Aussteuerung naht / medizinischer Dienst / ALGI Sachbearbeiter

Zitat von newbie1 Beitrag anzeigen
ich hatte meinen ersten Gutachtertermin während meiner Nahtlosigkeit und dieser war bei einem Neurologen / Psyschiater. Der Gutachter ging nur auf meine körperlichen Beschwerden ein und untersuchte mich auch kurz körperlich.
Mach bitte ein möglichst präzises Gedächtnisprotokoll dieses 'Zweifelhaften' Termins, für den Fall eines Widerspruches.
Zitat:
Ich nehme an, dass ich nun eine Ablehnung meiner beantragten EU Rente erhalte (Teilrente beantragt). Ich beziehe noch ca. 6 Monate ALG1 nach dem Nahtlosigkeitsgesetz.
Das kann man nicht voraussehen. Das Gutachten bildet nicht die Entscheidungsgrundlage – hat eher Empfehlungscharakter.
Was bedeutet, Du hast eine Teilrente beantragt? Heißt das, Du hast im Antrag angegeben noch drei bis unter sechs Stunden arbeitsfähig zu sein? Es heißt übrigens nicht mehr EU-Rente sondern EM-Rente (Erwerbsminderungsrente).
Zitat:
Wird mir nach einem Widerspruch einer EU Rente Ablehnung das ALG1 erst einmal weiter gezahlt oder sitze ich direkt auf nichts ?
Ein Widerspruch bewirkt, dass das Rentenantragsverfahren noch nicht abgeschlossen ist, sondern in der Schwebe. Wenn Du der AfA (nach Einreichung des Widerspruches an die DRV) angibst, dass Du im Widerspruchsverfahren bist, dann muss AlgI (Nahtlosigkeit) weiter gezahlt werden. Die erzählen bei der AfA aber gerne auch etwas anderes und versuchen zum JC abzuschieben, was aber rechtswidrig wäre.
Jetzt warte aber erst einmal ab, ob es soweit kommt, dann wendest Du Dich wieder hier ans Forum (bitte in dem laufenden Threat).
Zitat:
Ich habe auch eine Rechtschutzversicherung, meine bisherigen Erfahrungen mit der VDK waren nicht positiv, sollte man hier lieber auf einen Anwalt zu gehen?
Um Dir schon jetzt im Bedarfsfalle etwas Sicherheit zu geben noch folgendes:
Den Widerspruch solltest Du umgehend nach einer evtl. Ablehnung formlos erheben. Da reicht ein Dreizeiler von Dir wie in etwa:

Hiermit erhebe ich Frist wahrend Widerspruch gegen Ihren Bescheid vom xx.xx.xx. Begründung folgt. Aktenzeichen nicht vergessen.

Zeitgleich forderst Du (oder Dein behandelnder Arzt) die Unterlagen an, die zu dem ablehnenden Bescheid geführt haben. GANZ wichtig für die Ausformulierung und Begründung des Widerspruches.

Ich würde mir dann einen kompetenten Anwalt suchen, der die Begründung des Widerspruches wasserfest formuliert.
__

Gruß Fabiola
___________

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen und Meinungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!
Fabiola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2017, 11:36   #67
Fabiola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.05.2015
Beiträge: 1.288
Fabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola EnagagiertFabiola Enagagiert
Standard AW: Aussteuerung naht / medizinischer Dienst / ALGI Sachbearbeiter

Zitat von doppelhexe Beitrag anzeigen
nur wenn du nachweislich klage einreichst (...)
Das ist so nicht richtig.
Damit die AfA weiter zahlen muss, reicht das Erheben eines Widerspruches gegen die Ablehnung des Rentenantrages. Somit ist das Antragsverfahren weiterhin in der Schwebe und das Verfahren noch nicht abgeschlossen.

Erst nach ablehnenden Bescheides der DRV auf den Widerspruch sollte umgehend Klage eingereicht werden, damit das Verfahren weiter in der Schwebe ist und @newbie1 ihren Anspruch auf die derzeit verbleibenden sechs Monate AlGI noch in Anspruch nehmen kann.

Widerspruch bzw. evtl. anschließend eingereichte Klage sind der AfA nachzuweisen, damit weiter gezahlt wird. Erst wenn der Anspruch abgelaufen ist führt kein Weg am Gang zum JC vorbei.
__

Gruß Fabiola
___________

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen und Meinungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!
Fabiola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2017, 11:58   #68
doppelhexe
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 3.118
doppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiert
Standard AW: Aussteuerung naht / medizinischer Dienst / ALGI Sachbearbeiter

Zitat von Fabiola Beitrag anzeigen
Das ist so nicht richtig.
Damit die AfA weiter zahlen muss, reicht das Erheben eines Widerspruches gegen die Ablehnung des Rentenantrages. Somit ist das Antragsverfahren weiterhin in der Schwebe und das Verfahren noch nicht abgeschlossen....
ja sorry, hab nen denkfehler gehabt und das
Zitat:
...Wird mir nach einem Widerspruch einer EU Rente Ablehnung...
als bereits schon abgelehnten widerspruch interpretiert ... was natürlich in diesem fall nicht richtig ist...

LG
doppelhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2017, 15:22   #69
Machts Sinn
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.10.2010
Beiträge: 1.427
Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn
Standard Folgen der Ablehnung des Antrags auf EMR

.
@doppelhexe, Fabiola,

habt ihr eine Fundstelle dafür, dass es ausreicht, die Entscheidung
des Rententrägers nicht bestands- bzw. rechtskräftig werden zu lassen?
Machts Sinn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2017, 15:51   #70
axellino
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von axellino
 
Registriert seit: 30.07.2013
Ort: Celle
Beiträge: 1.854
axellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiertaxellino Enagagiert
Standard AW: Aussteuerung naht / medizinischer Dienst / ALGI Sachbearbeiter

@Machts Sinn

Ich bin natürlich jetzt nicht @doppelhexe, @Fabiola, kritzel Dir dennoch mal was hierhin

Das ALG 1 steht den TE bis zur max. Anspruchsdauer oder bis zur rechtskräftigen Entscheidung über seine Erwerbsminderung zu.

BSG 30. 1. 2002 – B 5 RJ 6/01 R

Zitat:
Die Arbeitsverwaltung soll keine dem Arbeitslosen nachteilige Entscheidung über seine Leistungsfähigkeit treffen dürfen, solange keine Feststellung des Rentenversicherungsträgers hierüber vorliegt
Ein ablehnender Bescheid der Rentenversicherung auf den Rentenantrag wäre ja nur vorläufig, da ein fristgerechter Widerspruch gegen diesen, aufschiebende Wirkung erzeugt.

Durch ein Widerspruch und evtl. Klageeinreichung würde der ablehnende Bescheid der DRV nicht rechtskräftig werden, weshalb die Arbeitsagentur weiter in der Pflicht wäre.
__

Wer Rechtschreibfehler findet,darf sie gerne behalten !!!!
axellino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2017, 17:19   #71
Machts Sinn
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.10.2010
Beiträge: 1.427
Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn
Standard aufschiebende Wirkung

Danke axellino!

Bei dem Stichwort „aufschiebende Wirkung“ fällt mir wieder ein, dass wir die Diskussion ja schon mal hatten:
https://www.elo-forum.org/schwerbehi...ml#post2178768

Allerdings schreibt die Bundesagentur für Arbeit auf Seite 7 ihrer Fachlichen Weisungen - Arbeitslosengeld - SGB III -
§ 145 SGB III - Minderung der Leistungsfähigkeit - vom Juli 2017 zweimal:
Zitat:

Auf die Bestands- bzw. Rechtskraft der Entscheidung des Rentenversicherungsträgers kommt es nicht an.

Direktdownload: https://www.arbeitsagentur.de/zentra...GA-Alg-145.pdf

Das irritiert nun doch etwas.
Machts Sinn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2017, 17:34   #72
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.781
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: Aussteuerung naht / medizinischer Dienst / ALGI Sachbearbeiter

Die Fachlichen Weisungen sind aber keine Gestze. von daher interessiere die mich höchstens, wenn ich einschätzen möchte, mit welchen Argumenten die Gegenseite vielleicht kommen könnte.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2017, 17:35   #73
doppelhexe
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 3.118
doppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiert
Standard AW: Aussteuerung naht / medizinischer Dienst / ALGI Sachbearbeiter

vielleicht, weil ausser der DRV auch die AfA ein wörtchen mitzureden hat, zumindest der med. dienst, der einen unter 3 stunden auf dem arbeitsmarkt sieht...

sieht der einen voll arbeitsfähig gibts kein ALG1-nahtlosigkeit und bei weiterer krankschreibung dann eben auch kein "normales" ALG1

übrigends, um deine frage zu beantworten...

ich hab ALG1-nahtlosigkeit bekommen, brauchte dafür nur den nachweis, das klage eingereicht wurde ... und eben die bestätigung durch den med. dienst, das ich nicht mehr arbeiten kann...
doppelhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2017, 18:50   #74
Machts Sinn
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.10.2010
Beiträge: 1.427
Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn
Standard

.
Danke für die Antworten!
Im Übrigen bliebe immer noch,
die subjektive Verfügbarkeit der
(angeblich) objektiven Verfügbarkeit
anzupassen, womit allerdings eine
Verringerung des Alg auf die
evtl. niedrigere Stunden-
zahl verbunden wäre.
Machts Sinn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2017, 08:11   #75
newbie1
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.03.2017
Beiträge: 39
newbie1
Standard AW: Aussteuerung naht / medizinischer Dienst / ALGI Sachbearbeiter

Danke für eure Antworten, das heisst ich werde jetzt erstmal abwarten bis das Schreiben kommt und mir dann einen Anwalt holen, wenn ich euch richtig verstanden habe erstmal Widerspruch einlegen sobald die Ablehnung da ist und wenn sich die Afa meldet diesen denen in Kopie überreichen. Ich hoffe die machen mir keinen Aufhebungsbescheid.

Dass ich mich in einem aktuellen Arbeitsvertrag halte ist für die Afa sicherlich nicht von Vorteil, ich werde sehen was die Zukunft bringt, würde so gerne wieder arbeiten gehen, aber ich schaffe es einfach nicht, der Arzt sagte mir sogar, dass eine Kur ein wenig helfen könnte, ist denn eine Rehabilitationsmassnahme direkt mit einer Ablehnung verbunden oder kann die DRV einer Reha zustimmen und das EU Verfahren gleichzeitig offen lassen, um zu sehen wie sich die Reha auf mein Befinden auswirkt und dann einen endgültigen Bescheid zu verfassen ?
newbie1 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
algi, aussteuerung, krankengeld, nahtlosigkeit

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Medizinischer Dienst Babsi66 Allgemeine Fragen 2 24.02.2015 09:41
Medizinischer Dienst trappertoni ALG II 3 29.08.2014 07:43
Medizinischer Dienst 56er Ü 50 24 31.10.2013 11:03
EGV Medizinischer Dienst snoopy84 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 22 02.03.2010 16:42
Medizinischer Dienst - Psychologischer Dienst dakota76 Allgemeine Fragen 17 06.12.2009 12:02


Es ist jetzt 07:21 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland