Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> arbeitsunfaehig aus psychischen gruenden-sb will attest

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  23
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.03.2011, 16:35   #26
keine Ahnung
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.03.2011
Beiträge: 358
keine Ahnung Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: arbeitsunfaehig aus psychischen gruenden-sb will attest

Such dir wirklich besser einen Facharzt. Hausärzte haben von sowas nicht viel Ahnung. Meiner hat mir damals ein Rezept für Antidepressiva in die Hand gedrückt und das war´s. War im egal ob ich die alle auf einmal nehme oder gar nicht.

Jetzt hab ich eine Fachärztin und eine Therapeutin. Und wir arbeiten dran. Meiner SB gefällt das auch nicht, dass ich schon seit November AU geschrieben bin. Daher hat sie mir beim letzten Besuch (Ende 01.2011) sogar unterstellt, dass ich nicht krank wäre. Und das sogar in der EGV als meine Bemühung vermerkt: "Nachweis, der angeblichen Arbeitsunfähigkeit"
War so fertig, dass ich am liebsten heulend aus dem Zimmer gelaufen wäre aber das hab ich ihr nicht gegönnt und mir auf die Zähne gebissen. Zum Glück hatte ich am gleichen Tag noch einen Termin bei meiner Ärztin, die hat mich wieder grade gebogen.

Natürlich kannst du nicht nur darauf warten, dass Arzt bzw. Therapeut alles richten, du mußt auch deinen Teil dazu beitragen und das wird nicht immer einfach sein.
keine Ahnung ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2011, 16:48   #27
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Standard AW: arbeitsunfaehig aus psychischen gruenden-sb will attest

Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen
Entweder Du bist krank und damit AU oder Du bist es nicht und arbeitsfähig. Sorry, ich bin hochallergisch gegen Schauspieler. Wegen solcher Leute haben es die wirklich Kranken bei vielen Gutachtern schwer, weil sie pauschal als Simulanten abgestempelt werden.
Ich würde es besser finden, wenn du die Gutachter, und Ihr unangemessenes Bewertungsverhalten verurteilst, als dich über erkrankte zu ärgern. Wenn Gutachter nicht in der Lage sind Sich Ihre eigenen Bewertungen zu verkneifen, und so durch Objektivität zu einer Beurteilung der Situation zu gelangen, welche im Sinne des ernsthaft erkrankten liegt, dann sollten diese entlassen werden.
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2011, 18:38   #28
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: arbeitsunfaehig aus psychischen gruenden-sb will attest

Zitat von jimmy Beitrag anzeigen
Ich würde es besser finden, wenn du die Gutachter, und Ihr unangemessenes Bewertungsverhalten verurteilst, als dich über erkrankte zu ärgern. Wenn Gutachter nicht in der Lage sind Sich Ihre eigenen Bewertungen zu verkneifen, und so durch Objektivität zu einer Beurteilung der Situation zu gelangen, welche im Sinne des ernsthaft erkrankten liegt, dann sollten diese entlassen werden.

Nein, Jimmy - da sind wir mal nicht einer Meinung. Ein Gutachter muss in sehr kurzer Zeit sich ein Überblick verschaffen und dann eine sehr wichtige Entscheidung treffen. Die kann nur umfassend und objektiv erfolgen, wenn der Betroffene mitarbeitet und vor allem offen und ehrlich antwortet. Ebenso wichtig sind sehr oft med. Unterlagen. Ein Gutachter kann in diesen kurzen Zeit keine umfassende Diagnostik stellen. Das wird auch nicht von ihm erwartet.

Ich sage es einmal so, wie ich es denke.
Es gibt sehr wenige gute Therapeuten. Wenn nun Patienten eigentlich gar nichts ändern wollen und doch aber irgendwie, dann nehmen sie dadurch anderen den raren Therapieplatz weg.

Meiner Meinung nach sind diese Betroffenen entweder nicht krank und noch nicht tief genug gefallen.

Leider habe ich immer öfters User getroffen, die mich geradewegs gefragt haben wie ich in so kurzer Zeit die Rente durchbekomme habe. Am Liebsten mit genauer Sympthomatik und Lebenslauf. Davon gibt es reichlich Leute. Die wollen schlicht und einfach Geld kassieren und ansonsten ihre Ruhe haben.

Ich bin nicht gewillt solche Leute zu unterstützen. Gerade im psych. Bereich ist die Möglichkeit krank zu spielen sehr groß. Manchmal unfassbar was diese Leute sich alles einfallen lassen. Sogar selbst eingewiesen hat sich die Eine. Sie bekam dann auch die Rechnung von Transport und zwei Tage Klinik

Inzwischen mache ich da klare Unterschiede. Wer Probleme hat und wirklich Hilfe haben möchte - immer gerne. Wer rum eiert, keine Krankheitseinsicht hat und eigentlich nur sein augenblickliches Problem los werden will darf auf nicht viel Hilfe von mir hoffen. Der Vergleich mit einem Suchtkranken ist gar nicht so schlecht. Ein Alkoholiker ist meist erst dann bereit etwas zu ändern, wenn er/sie ganz unten angekommen ist. Ich halte mich nicht mehr auf der Zwischenstation auf - reine Zeitverschwendung und meist gibt es noch einen Tritt hintenrum.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2011, 19:14   #29
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.129
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: arbeitsunfaehig aus psychischen gruenden-sb will attest

Hallo Nordlicht, mangelnde Krankheitseinsicht ist bei vielen besonders schweren psychischen Krankheiten symptomatisch (Schizophrenie manische Depression in der manischen Phase, Angsterkrankungen usw).
Bei den Depressiven liegt regelmäßig eine Antriebsstörung vor und deshalb kommen sie zu keinem Arzt.
Dann solltest du an unsere Umwelt denken: Psychisch Kranke, die sich als solche durch einen Gang zum Therapeuten outen, werden diskriminiert von der Umwelt.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2011, 20:31   #30
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: arbeitsunfaehig aus psychischen gruenden-sb will attest

Zitat von Muzel Beitrag anzeigen
Hallo Nordlicht, mangelnde Krankheitseinsicht ist bei vielen besonders schweren psychischen Krankheiten symptomatisch (Schizophrenie manische Depression in der manischen Phase, Angsterkrankungen usw).
Bei den Depressiven liegt regelmäßig eine Antriebsstörung vor und deshalb kommen sie zu keinem Arzt.
Dann solltest du an unsere Umwelt denken: Psychisch Kranke, die sich als solche durch einen Gang zum Therapeuten outen, werden diskriminiert von der Umwelt.
Stimme ich Dir zu, aber ich weiß halt auch das solchen Menschen mit fehlender Krankheitseinsicht ebenso schwer zu helfen ist, wie einem Suchtkranken. Auch diese Menschen müssen meist erst ganz tief unten sein, bevor sie Hilfe überhaupt annehmen können.

Ich habe ein Problem damit, wenn diese Leute wichtige Therapieplätze besetzen. Da sie eh keine Hilfe haben wollen und sich recht wohl in der Pufferzone fühlen, nichts ändern wollen, finde ich persönlich diese Therapien unnützen Aufwand. Es gibt genug Betroffene, die dringend auf einen Therapieplatz warten.
Schlimmer ist es noch bei spezialisierten Klinikplätzen. Alles verstopft von Leuten, die durch irgendwen dorthin gezwungen werden und bei denen kaum eine Mitarbeit zu erwarten ist. Rausgeschmissenes Geld und bei denen, die Hilfe dringend benötigen werden die Stunden nicht weiter bewilligt.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2011, 21:14   #31
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: arbeitsunfaehig aus psychischen gruenden-sb will attest

Zitat von stuu Beitrag anzeigen
kann mich nur nicht richtig motivieren(hat alles mit den problemen zu tun...).
ich werde mich ja um einen termin kuemmern( vielleicht brauchte ich den druck),aber was daraus wird und wann die termine sein werden kann ich ja schlecht beeinflussen..
Wir können dir helfen, indem wir dich immer wieder erinnern :-)
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2011, 21:22   #32
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.129
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: arbeitsunfaehig aus psychischen gruenden-sb will attest

Hallo Nordlicht, ich bin doch auch krank und ohne Hilfe. Heute durfte ich mir anhören, dass meine Familienangehörigen, einen Zwangseinweisung für mich anstreben. Das ist furchtbar unlustig. Ich habe allen immer nur geholfen.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2011, 21:32   #33
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Standard AW: arbeitsunfaehig aus psychischen gruenden-sb will attest

Zitat von Muzel Beitrag anzeigen
Hallo Nordlicht, mangelnde Krankheitseinsicht ist bei vielen besonders schweren psychischen Krankheiten symptomatisch (Schizophrenie manische Depression in der manischen Phase, Angsterkrankungen usw).
Bei den Depressiven liegt regelmäßig eine Antriebsstörung vor und deshalb kommen sie zu keinem Arzt.
Dann solltest du an unsere Umwelt denken: Psychisch Kranke, die sich als solche durch einen Gang zum Therapeuten outen, werden diskriminiert von der Umwelt.
Danke, dass du das so geschrieben hast, wie es mir häufig durch den Kopf geht!

Um gemieden, oder "diskriminiert" zu werden, ist es noch nicht mal notwendig, dass man einen Therapeuten aufsucht. Dafür reicht es vollkommen aus, wenn man sich durch die Öffentlichkeit bewegt. Menschen, die lange genug Krank sind, strahlen das auch aus. Bei einigen ist es sogar eindeutig sichtbar. Menschen sind verdammte Tiere! Der einzige Unterschied: Man wird - solange das Rechtssystem intakt ist - nicht von Ihnen getötet!

Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen

Alles verstopft von Leuten, die durch irgendwen dorthin gezwungen werden und bei denen kaum eine Mitarbeit zu erwarten ist. Rausgeschmissenes Geld und bei denen, die Hilfe dringend benötigen werden die Stunden nicht weiter bewilligt.
Das erkrankte irgendwo hin gezwungen werden, ist doch nun wirklich nicht die Schuld der erkrankten! Das wie man ist, wird durch soviele nicht beeinflussbare Faktoren bestimmt. Häufig bekommt man den Eindruck, dass man eine Wahl hat - aber das ist ge****** Schei*e! Man hat keine Wahl! Entweder man spurt, oder man wird an einen Punkt gebracht, an welchem nur noch der Tod die gewünschte Erlösung bringt!
Was also bleibt übrig, ausser ableben oder sich zwingen zu lassen?
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2011, 22:17   #34
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: arbeitsunfaehig aus psychischen gruenden-sb will attest

Zitat von jimmy Beitrag anzeigen
Das erkrankte irgendwo hin gezwungen werden, ist doch nun wirklich nicht die Schuld der erkrankten! Das wie man ist, wird durch soviele nicht beeinflussbare Faktoren bestimmt. Häufig bekommt man den Eindruck, dass man eine Wahl hat - aber das ist ge****** Schei*e! Man hat keine Wahl! Entweder man spurt, oder man wird an einen Punkt gebracht, an welchem nur noch der Tod die gewünschte Erlösung bringt!
Was also bleibt übrig, ausser ableben oder sich zwingen zu lassen?
Ich kenne viele Menschen, die jeden Tag dieses Daseins mehrmals den Tod herbeiwünschen. Die aber auch etwas ändern wollen und versuchen Hilfe zu bekommen. Selbst in einer tiefen Krise heißt es oft "sie kommen schon klar. wir haben akutfälle" also Abweisung.
Diese Akutfälle sind sehr oft die Leute, die sich mit Drogen und Alkohol betäuben. Klar sind die auch krank und sollen Hilfe bekommen. Was mich daran stört - die lernen nur sehr schwer. Also hat diese Zwangsbeahndlung wieder nur bewirkt, dass die nächste Akutaufnahme vorgemerkt werden kann.

Das ist frustrierend. Ich habe evt. in drei Jahren die Möglichkeit auf einen Platz in einer Spezialklinik. Einfach nur, weil es zu wenig Plätze gibt. Zu wenig Therapeuten auf diesem Gebiet. Wenn ich ein Drogen- oder Alkoholproblem hätte, dann könnte ich Morgen bereits anreisen zur Therapie.

Selbst hier in unmittelbare Nähe ist alles nur auf Alkohol und Drogen eingerichtet. Für die Leute gibt es reichlich Angebote, reichlich Therapien, reichlich Maßnahmen. Unsereins muss schon darum kämpfen eine Weiterbewilligung über das angebliche Maximum von Therapiestunden zu bekommen.

Vielleicht reagiere ich da wirklich über, aber Niemand kann dazu gezwungen werden sich behandeln zu lassen.

Deswegen ganz klare Ansage - Wer Hilfe möchte und diese Annehmen will, bekommt jede mir mögliche Unterstützung. Wer nur Jammern und Streichelheiten will, ist bei mir falsch. Ebenso wie die Leute, die vorgeben krank zu sein.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2011, 22:19   #35
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: arbeitsunfaehig aus psychischen gruenden-sb will attest

Zitat von Muzel Beitrag anzeigen
Hallo Nordlicht, ich bin doch auch krank und ohne Hilfe. Heute durfte ich mir anhören, dass meine Familienangehörigen, einen Zwangseinweisung für mich anstreben. Das ist furchtbar unlustig. Ich habe allen immer nur geholfen.
Vielleicht wäre es für Dich ratsam, Dir Hilfe von Aussen zu besorgen. Wenn die Familie so schräg drauf ist - trennen. Radikale Akzeptanz das es da eben keine Familie mehr gibt.
Die Familie entscheidet nun zum Glück nicht darüber. Lass Dir keine Angst machen.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2011, 22:24   #36
Hexe45
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Rhein-Neckar
Beiträge: 1.768
Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45
Standard AW: arbeitsunfaehig aus psychischen gruenden-sb will attest

Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen
,

Ich sage es einmal so, wie ich es denke.
Es gibt sehr wenige gute Therapeuten. Wenn nun Patienten eigentlich gar nichts ändern wollen und doch aber irgendwie, dann nehmen sie dadurch anderen den raren Therapieplatz weg.

Meiner Meinung nach sind diese Betroffenen entweder nicht krank und noch nicht tief genug gefallen.

Leider habe ich immer öfters User getroffen, die mich geradewegs gefragt haben wie ich in so kurzer Zeit die Rente durchbekomme habe. Am Liebsten mit genauer Sympthomatik und Lebenslauf. Davon gibt es reichlich Leute. Die wollen schlicht und einfach Geld kassieren und ansonsten ihre Ruhe haben.

Ich bin nicht gewillt solche Leute zu unterstützen. Gerade im psych. Bereich ist die Möglichkeit krank zu spielen sehr groß. Manchmal unfassbar was diese Leute sich alles einfallen lassen. Sogar selbst eingewiesen hat sich die Eine. Sie bekam dann auch die Rechnung von Transport und zwei Tage Klinik

Inzwischen mache ich da klare Unterschiede. Wer Probleme hat und wirklich Hilfe haben möchte - immer gerne. Wer rum eiert, keine Krankheitseinsicht hat und eigentlich nur sein augenblickliches Problem los werden will darf auf nicht viel Hilfe von mir hoffen. Der Vergleich mit einem Suchtkranken ist gar nicht so schlecht. Ein Alkoholiker ist meist erst dann bereit etwas zu ändern, wenn er/sie ganz unten angekommen ist. Ich halte mich nicht mehr auf der Zwischenstation auf - reine Zeitverschwendung und meist gibt es noch einen Tritt hintenrum.
t
No, no, no so gehts nicht. Ganz schön heavy was du dir da als medizinischer Laie anmaßt.
Und dann der Vergleich mit Suchtkranken ist wohl unter alle Kanone.

Hier sucht jemand Hilfe bei einem psychologischen Problem. Und wer wie du überhaupt keine Ahnung hat, sollte sich hier einfach zurückhalten.

Dein State unterscheidet sich in keinster Weise, von dem Klischeegelaber gegen Erwerbslose, nach dem Motto--zack ins Arbeitslager mit dem arbeitsscheuem Gesindel.

An Zynismus und Menschenverachtung nicht mehr zu überbieten.
Schredder meinetwegen andere Threads, aber hier auf jemand mit psychischen Probs herumzuhacken ist kein Spaß, sondern einfach nur noch fies.

Fakt ist daß selbst der mediz. Dienst sie für arbeitunfähig aus psycholog. beurteilt hat.

Meines Erachtens gehen nötige Therapieschritte einem Sb nichts an.
Fakt ist auch das du Au bist und erst mal keinen Termin bei einem Sb wahnehmen kann.

Bei meinen Pat hätte der Sb schon was zu hören gekriegt.

@stuu laß dich Au schreiben und such dir einen Pschologen deines Vertrauens mit dem du über dein Befinden reden kannst.

Um zu sehen wie man dir überhaupt helfen kann. Niemand kann dich zu einer Therapie zwingen.

Und laß dich hier auch von den selbsternannten Hobbypsychologen nicht runter machen.

Ein Depression die eine Behandlung gegen deinen Willen nötig macht, dürfte wohl kaum voeliegen, dann wärste nicht mehr in der Lage hier zu posten.

Eine Therapie gegen deinen Willen würde mehr schaden als nutzen.

Was du meines Erachtens erst mal brauchst ist jemand mit Fachkenntnissen, mit dem du erst mal reden kannst.

Und wenn noch nicht geschehen ist erst mal eine AU vonnöten, damit erst mal der Druck des Sb von dir genommen ist.
Hexe45 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2011, 22:24   #37
Sprotte
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Sprotte
 
Registriert seit: 03.03.2008
Ort: ...im Eisbärengehege
Beiträge: 1.897
Sprotte EnagagiertSprotte EnagagiertSprotte EnagagiertSprotte EnagagiertSprotte EnagagiertSprotte EnagagiertSprotte EnagagiertSprotte EnagagiertSprotte EnagagiertSprotte EnagagiertSprotte Enagagiert
Standard AW: arbeitsunfaehig aus psychischen gruenden-sb will attest

Zitat von Muzel Beitrag anzeigen
Hallo Nordlicht, ich bin doch auch krank und ohne Hilfe. Heute durfte ich mir anhören, dass meine Familienangehörigen, einen Zwangseinweisung für mich anstreben. Das ist furchtbar unlustig. Ich habe allen immer nur geholfen.
Was ist los,Muzel ? Schaffst du es dich zu wehren ?
Sprotte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2011, 22:34   #38
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: arbeitsunfaehig aus psychischen gruenden-sb will attest

Zitat von Hexe45 Beitrag anzeigen
t
No, no, no so gehts nicht. Ganz schön heavy was du dir da als medizinischer Laie anmaßt.
Und dann der Vergleich mit Suchtkranken ist wohl unter alle Kanone.

Hier sucht jemand Hilfe bei einem psychologischen Problem. Und wer wie du überhaupt keine Ahnung hat, sollte sich hier einfach zurückhalten.

Dein State unterscheidet sich in keinster Weise, von dem Klischeegelaber gegen Erwerbslose, nach dem Motto--zack ins Arbeitslager mit dem arbeitsscheuem Gesindel.

An Zynismus und Menschenverachtung nicht mehr zu überbieten.
Schredder meinetwegen andere Threads, aber hier auf jemand mit psychischen Probs herumzuhacken ist kein Spaß, sondern einfach nur noch fies.

Fakt ist daß selbst der mediz. Dienst sie für arbeitunfähig aus psycholog. beurteilt hat.

Meines Erachtens gehen nötige Therapieschritte einem Sb nichts an.
Fakt ist auch das du Au bist und erst mal keinen Termin bei einem Sb wahnehmen kann.

Bei meinen Pat hätte der Sb schon was zu hören gekriegt.

@stuu laß dich Au schreiben und such dir einen Pschologen deines Vertrauens mit dem du über dein Befinden reden kannst.

Um zu sehen wie man dir überhaupt helfen kann. Niemand kann dich zu einer Therapie zwingen.

Und laß dich hier auch von den selbsternannten Hobbypsychologen nicht runter machen.

Ein Depression die eine Behandlung gegen deinen Willen nötig macht, dürfte wohl kaum voeliegen, dann wärste nicht mehr in der Lage hier zu posten.

Eine Therapie gegen deinen Willen würde mehr schaden als nutzen.

Was du meines Erachtens erst mal brauchst ist jemand mit Fachkenntnissen, mit dem du erst mal reden kannst.

Und wenn noch nicht geschehen ist erst mal eine AU vonnöten, damit erst mal der Druck des Sb von dir genommen ist.

ui - fühlt sich da Jemand erwischt

Ich habe meine Meinung geschrieben und die kannst Du akzeptieren oder nicht. Für meinen Geschmack reagierst Du ein wenig zu heftig, um unbeteiligt zu sein...
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2011, 22:44   #39
Hexe45
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Rhein-Neckar
Beiträge: 1.768
Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45
Standard AW: arbeitsunfaehig aus psychischen gruenden-sb will attest

Als Medizinerin fühle ich mich immer beteiligt, wenn sich hier Menschen ohne Kenntnisse der Materie etwas anmaßen.

Was du hier machst ist einfach gefährlich.
Also troll dich hier aus diesem Thread.

Ich stehe zu meinen Pat und das haben schon einige zu spüren bekommen.

Du beweist ja schon mit deiner Antwort, daß du von der Medizin keine Ahnung hast.

Auch wenn spu nicht meine Pat ist, hast du hier nicht das geringste Recht einen Menschen der Hilfe sucht so anzugehen.

Hier interessiert deine Meinung nicht sondern mediz. Fakten.
Und was dies anbelangt, so hast du eben keine Ahnung.
Hexe45 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2011, 23:04   #40
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: arbeitsunfaehig aus psychischen gruenden-sb will attest

leider musste ich feststellen, das gerade die Medizinerinnen eine wirkliche Gefahr nicht erkannt haben. Beide Fehldiagnosen habe ich von Ärztinnen erhalten. Du verzeihst mir also bitte, wenn ich von Deiner Ansage nur wenig beeindruckt bin.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2011, 23:17   #41
Hexe45
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Rhein-Neckar
Beiträge: 1.768
Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45
Standard AW: arbeitsunfaehig aus psychischen gruenden-sb will attest

Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen
leider musste ich feststellen, das gerade die Medizinerinnen eine wirkliche Gefahr nicht erkannt haben. Beide Fehldiagnosen habe ich von Ärztinnen erhalten. Du verzeihst mir also bitte, wenn ich von Deiner Ansage nur wenig beeindruckt bin.
Du kleines Lichtlein, hier gehts nicht um daß, was dich beeindruckt.

Hier gehts einfach um stuu. Deine Krankengeschichte ist hier so etwas von irrelevant.

Es geht darum, daß du von Dingen schreibst von denen du absolut keine Ahnung hast.
Was noch gar nicht mal schlimm wäre.

Du mußt die Verantwortung ja nicht übernehmen. Du gibst deinen mediz. Stuß aus der Anonymität preis, wohl wissend daß ich dich nicht greifen kann.

DIch würde ich nämlich belangen, dessen sei dir gewiß.
Dir mag stuu egal sein, mir ist kein Mensch in medizin. Nöten egal.

Hauptsache du legst hier dein Ei dazu, und seien deine Eier auch noch so zynisch.

Und wenn du über Fehldiagnosen an dir diskutieren willst, dann tu es, aber nicht hier.

So du bist bei mir jetzt auf Igno, den Rest kläre ich mit der Redaktion.
Hexe45 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2011, 23:28   #42
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: arbeitsunfaehig aus psychischen gruenden-sb will attest

mal davon abgesehen das es schon lange nicht mehr um stuu geht, sondern um einen ganz normalen Meinungsaustausch - lesen lernen hätte geholfen
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2011, 01:10   #43
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: arbeitsunfaehig aus psychischen gruenden-sb will attest

Zitat von Hexe45 Beitrag anzeigen
Du kleines Lichtlein,
Schade, daß es nicht möglich ist nur mit Argumenten zu diskutieren - muß so etwas sein?

Nordlicht hat damit vollkommen recht: Wer sich nicht helfen lassen will, der nimmt anderen die raren Plätze weg.

Du hast auch recht, psychisch Kranke können oft nicht so, wie sie wollen.

Ich habe die Diskussion auch verfolgt - um Stuu geht es meiner Meinung gar nicht - ihr vertretet beide eure Meinung!

Warum schreibt nicht jeder Stuu, was er denkt, und der entscheidet selbst, was er tut?
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2011, 07:31   #44
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: arbeitsunfaehig aus psychischen gruenden-sb will attest

Meiner Meinung nach geht es auch um Selbstverantwortung. Wer in einem öffentlichen Rahmen nicht auf sich achten kann, sollte sich schleunigst in Behandlung geben.

@ Hexe
mal ganz davon abgesehen das ich starke Zweifel habe, dass Du Medizinerin bist - wenn Du mich belangen willst, dann kannst Du eine Anzeige tätigen. Frage mich nur, ob die freie Meinungsäusserung strafbar ist. Meiner Meinung nach bist Du selbst von irgendwas betroffen und bist deswegen so hoch gegangen. Ein Mediziner wählt bestimmt nicht Deine Worte - wenn es denn ein guter Arzt ist.

@ Kiwi
Stuu hat sehr viele Tipps bekommen. Er/sie ist nicht auf den Kopf gefallen und wird sich melden. Werde später eine PN schicken. Danke für den Hinweis
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2011, 07:53   #45
Hexe45
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Rhein-Neckar
Beiträge: 1.768
Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45
Standard AW: arbeitsunfaehig aus psychischen gruenden-sb will attest

Oh das kommt davon daß ich vergessen habe dich auf Igno zu setzen.

Auch deine Zweifel sind irrelevant. Im übrigen kennen mich hier auch einige real.
Schrieb ja daß Menschenkenntnis nicht dein Ding ist.

@ kiwi-- ja es mußte diesmal sein, ich habe den Thread mitverfolgt aber mich bisher zurückgehalten.

Nur ging Nordlicht Gestern einfach zu weit. Und daher habe ich mich eingemischt.
Mir geht es sehr wohl um Stuu. Ich kann auch von hier aus keine Ferndiagnose stellen.
Ich bin auch keine Psychologin, habe aber vor nachher eine Pschologin aus unserem Institut um ihre Meinung zu fragen.

Und werde danach mit stuu Kontakt via PN aufnehmen.
Aber dann liegts an ihr ob sie den Weg so oder anders gehen möchte.

Denn auch ich halte sie für in der Lage, Entscheidungen selber treffen zu können.

Das auch jede für sich das für und wider abwägen muß.

Aber ob hier jemand anderen rare Therapieplätze weg nimmt oder nicht, können wir von hier alle nicht entscheiden, und diese Wertung steht uns auch nicht zu.

Wir haben es hier ja auch nicht mit einer Suchterkrankung zu tun, stuu hat diesbezüglich auch nichts zu geschrieben.

Und es gibt für uns auch kein Grund das anzuzweifeln oder über Simulation zu spekulieren.

Und Nordlichts Äußerungen waren einfach nur schädlich, und ich sah auch keinen einzigen Grund eine derartige Keule auzupacken.

Und jetzt schwingt er die Keule ja auch eifrig weiter, wie zB ohne irgendwelche Infos meine Quali in Frage zu stellen.

Ungeachtet dessen daß mich hier einige kennen, deren Fälle ich mich angenommen habe.
Ich komme auch zu den meisten Demos gegen H4 nehme dann sogar Urlaub.

Das hat mich so auf die Palme gebracht, ich helfe meinen Pat auch gegeb SBs die sich einmischen, weil ich es als meine Pflicht betrachte, ich knick nicht ein.
Hexe45 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2011, 08:58   #46
Hexe45
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Rhein-Neckar
Beiträge: 1.768
Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45
Standard AW: arbeitsunfaehig aus psychischen gruenden-sb will attest

@ stuu du hast Pn
Melde mich heute Abend oder Morgen nochmal ausführlicher bei dir
Gruß
Hexe
Hexe45 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2011, 09:03   #47
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: arbeitsunfaehig aus psychischen gruenden-sb will attest

Noch einmal - es ging nicht um stuu


Du solltest richtig lesen und wenn Du es nicht verstehst nachfragen.
Nimm mal Deinen persönlichen Teil raus und lese objektiv.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2011, 19:31   #48
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.129
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: arbeitsunfaehig aus psychischen gruenden-sb will attest

Ich glaube auch nicht, dass die Krankheitsuneinsichtigen den Therapiewilligen die Plätze wegnehmen (von Ausnahmen abgesehen). Ein Alkoholiker, der mehrfach rückfällig geworden ist, wird auf Herz und Nieren geprüft, bevor er erneut einen Platz bekommt. Dass er unter diesen Umständen eine Therapie bekommt, ist eher unwahrscheinlich
Schwierige Patienten werden gern abgelehnt. Das hat mir auch die Dame in der Ärztekammer bestätigt. Wenn das anders wäre, hätte ich schon längst einen Therapieplatz.
Für den Fall, dass ich selbst in eine Zwangstherapie muss, habe ich eine Betreuungsvollmacht unterschrieben. Unter Zwangstherapie denke ich jetzt an eine Therapie im Rahmen eines Verfahren nach §§ 65 ff. FGG.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2011, 21:41   #49
Lhara->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.02.2010
Beiträge: 19
Lhara
Standard AW: arbeitsunfaehig aus psychischen gruenden-sb will attest

Also ich kann Nordlicht verstehen.
Es geht bei der ganzen Geschichte ja auch um Geld. Wenn ich von einer Behörde Geld will, hab ich auch was zu "bringen".
Wenn ich ständig nur sage, "ich will nicht", ist es klar, dass die irgendwann nachhaken.
Lhara ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2011, 22:14   #50
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Standard AW: arbeitsunfaehig aus psychischen gruenden-sb will attest

Zitat von Muzel Beitrag anzeigen
Schwierige Patienten werden gern abgelehnt. Das hat mir auch die Dame in der Ärztekammer bestätigt. Wenn das anders wäre, hätte ich schon längst einen Therapieplatz.
Nicht nur dann. Es ist nicht unüblich, dass Erwerbslose keinen Therapieplatz bekommen. Wenn man z.b. am Telefon zu stammeln beginnt, man sagt das man elo ist, dann ist das Bild ist sofort fertig!


Zitat von Lhara Beitrag anzeigen
Also ich kann Nordlicht verstehen.
Es geht bei der ganzen Geschichte ja auch um Geld. Wenn ich von einer Behörde Geld will, hab ich auch was zu "bringen".
Wenn ich ständig nur sage, "ich will nicht", ist es klar, dass die irgendwann nachhaken.
Gegenfrage: Jeder der nichts tut - unabhängig davon ob er kann oder nicht - sollte dann kein Geld erhalten damit er verhungert, ja? Bin gespannt auf deine Antwort!
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeitsunfaehig, attest, gruendensb, psychischen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
wg gruenden hauptmieter werden?? stuu KDU - Miete / Untermiete 1 15.06.2010 14:51
Ärztliches Attest Money77 Allgemeine Fragen 19 17.08.2009 18:55
Attest für die Arge? penelope Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 15 21.02.2009 23:09
Attest Internist evahb Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 2 10.07.2006 09:25
Attest? Sally ALG II 12 08.05.2006 11:36


Es ist jetzt 12:02 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland