Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.09.2012, 00:51   #1
XXXARDAXXX
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

Mich beschäftigt folgende situation.

ich bin seit längerem au geschrieben und wurde deshalb anfang juli diesen jahres zum gesundheitsamt geschickt.

ich wurde gemessen und gewogen , eine kniebeuge und einmal nach vorn beugen und ein kurzes gespräch.

das wars.

auf meine frage ob die gute dame schon die unterlagen von meinen ärzten bekommen hat, verneinte sie dies.

seit dem ist funkstille. ich habe brav weiterhin au bescheinigungen eingereicht.

ist das normal das man von denen nichts mehr hört??
  Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2012, 07:18   #2
dwyre
Elo-User/in
 
Registriert seit: 05.07.2012
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 34
dwyre
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

Hallo XXXARDAXXX,

eigentlich sollte das schneller gehen, bei mir hat es ca. einen Monat gedauert
bis die Auswertung des Gutachtens kam.
Es könnte natürlich an der Auftragslage liegen, vielleicht bist du in einer Großstadt,
wo natürlich besonders viele solcher Gutachten gemacht und bearbeitet werden müßen.
Ich meine, dir kann es letztendlich ja erstmal egal sein, solange sie dich zufrieden lassen.
Aber vielleicht kannst du eine Kopie des Gutachtens beantragen (direkt beim Gesundheitsamt).
Vielleicht ist es ja nur aus Versehen liegengeblieben und
deine Anfrage würde Schwung in die Sache bringen ?

Alles Gute,
Dwyre.
dwyre ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2012, 07:52   #3
Holger01
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.01.2012
Beiträge: 1.399
Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

Wenn du weiterhin AU bist und KG erhältst, dürfte zumindest im Grunde genommen alles ok sein
(außer natürlich, dass dir baldige Gesundung gewünscht sei).


Zitat von XXXARDAXXX Beitrag anzeigen
wurde deshalb anfang juli diesen jahres zum gesundheitsamt geschickt.?
Von wem wurdest du zum Gesundheitsamt geschickt?

Erfolgte das schriftlich, was steht da als Begründung?


Im übrigen bin auch ich der Meinung, dass du bei der beauftragenden Stelle einfach mal freundlich nachfragen und damit Schwung in die Sache bringen kannst.
__

[SIZE=2][SIZE=2][SIZE=2][/SIZE][/SIZE][/SIZE]
Holger01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2012, 11:17   #4
XXXARDAXXX
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

Zitat von Holger01 Beitrag anzeigen
Wenn du weiterhin AU bist und KG erhältst, dürfte zumindest im Grunde genommen alles ok sein
(außer natürlich, dass dir baldige Gesundung gewünscht sei).




Von wem wurdest du zum Gesundheitsamt geschickt?

Erfolgte das schriftlich, was steht da als Begründung?


Im übrigen bin auch ich der Meinung, dass du bei der beauftragenden Stelle einfach mal freundlich nachfragen und damit Schwung in die Sache bringen kannst.
danke für deine antwort.

ich erhalte kein KG da ich im alg2 bezug bin.

zum gesundheitsamt schickte mich mein sb per egv mit der begründung "zur feststellung der erwerbsfähigkeit"

die untersuchung war im juni.(nicht im juli wie oben angegeben)

mich interessiert es halt ob es wirklich so lange dauern kann.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2012, 16:33   #5
Holger01
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.01.2012
Beiträge: 1.399
Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

Alg2, ok,
dann sage ich: Solange du in Ruhe gelassen wirst, wecke ja keine schlafenden Hunde.
__

[SIZE=2][SIZE=2][SIZE=2][/SIZE][/SIZE][/SIZE]
Holger01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2012, 17:00   #6
XXXARDAXXX
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

also ganz normal wie gehabt au bescheinigungen einreichen und locker bleiben.?


finde das ja in ordnung das ich schon eh seit langem in ruhe gelassen werde, aber zuviel ruhe von denen macht mich schon ein bisschen mistrausch.

lg
  Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2012, 18:52   #7
Holger01
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.01.2012
Beiträge: 1.399
Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

@XXXARDAXXX,

du bist ja schon seit Anfang diesen Jahres im Forum.

Hast du dich schon gut einlesen können?

Für dich relevant dürften jetzt Themen wie "ungeklärte Erwerbsfähigkeit" und Gutachten Teil A und B werden.


Wenn du einige Infos über dich geben kannst, also Alter, Art der gesundheitlichen Einschränkung/GdB, deine weiteren Ziele und Möglichkeiten, dann kannst du hier bestimmt mehr Tipps erhalten.
__

[SIZE=2][SIZE=2][SIZE=2][/SIZE][/SIZE][/SIZE]
Holger01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2012, 20:35   #8
XXXARDAXXX
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

ja ich bin schon länger dabei und hab mich ich hier sehr gut eingelesen und jede menge mitgenommen. ich bin froh das es dieses forum gibt.

ohne das ich ein thema aufmachen musste habe ich durch durchlesen der themen immer die passende hilfe oder vorgehensweise gefunden

nur das der äd sich so lange zeit lassen kann, darüber war nix zu finden.

wie gesagt ich reiche brav meine au bescheinigungen ein und lasse die hunde weiter schlafen.

ich melde mich garantiert wieder wenn ich hilfe brauche.

lg
  Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2012, 23:15   #9
XXXARDAXXX
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

hallo ihr lieben ich brauche mal wieder eure hilfe.

ist es sinnvoll der SB den rehabericht (nur den teil mit den körperlichen einschränkungen) zukommen zu lassen?
  Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2012, 23:45   #10
maday
Elo-User/in
 
Registriert seit: 22.01.2012
Beiträge: 187
maday Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

Nein, das ist nicht sinnvoll. Ein SB hat kein Medizinstudium. Solche Dinge werden wenn überhaupt nur beim Amtsarzt oder MDK vorgelegt.
maday ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2012, 00:03   #11
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.330
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

Zitat:
ist es sinnvoll der SB den rehabericht (nur den teil mit den körperlichen einschränkungen) zukommen zu lassen?
wozu soll das gut sein, da kann ich @maday nur zustimmen, es wurde doch ein Gutachten für den SB gemacht, danach muss er sich jetzt richten...

Hattest du diesen Reha-Bericht (bzw. den Teil davon den du gerade erwähnt hast) mit zur Untersuchung beim Gesundheitsamt, das wäre eventuell wichtig und hilfreich gewesen.

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2012, 00:10   #12
XXXARDAXXX
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

sorry ich habe mich falsch ausgedückt. ich meinte natürlich die SOZIALMEDIZINISCHE LEISTUNGSBEUREILUNG:

lg
  Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2012, 00:18   #13
XXXARDAXXX
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

@doppeloma

den rehabericht hatte ich noch garnicht beim termin zum amtsarzt. ich hatte kurz nach den termin einen schweren verkehrsunfall.

nach dem krankenhausaufenthalt machte ich eine AHB in einem klinikum von der drv.

und die beurteilung meine ich. ob es sinnvoll wäre meiner SB dieses zukommen zu lassen.

auf das ergebnis vom gesundheitsamt zur feststellung meiner erwerbsfähigkeit warte ich heute noch.

lg
  Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2012, 00:28   #14
sonne26
Elo-User/in
 
Registriert seit: 20.04.2007
Beiträge: 278
sonne26 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

Alles was medizinische Diagnosen sind und Einschränkungen
würde ich dem SB nicht geben.

Diese Berichte sind nur für MDK und Amtsärzte.
Ein SB hat keine medizinische Ausbildung.

Nette Grüße
Sonne
__


sonne26 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2012, 00:33   #15
Holger01
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.01.2012
Beiträge: 1.399
Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

Solange noch Ruhe herrscht, würde ich nach wie vor niemanden wecken.

Aber noch eine Verständnisfrage bitte:
#4
Zitat von XXXARDAXXX Beitrag anzeigen
zum gesundheitsamt schickte mich mein sb per egv mit der begründung "zur feststellung der erwerbsfähigkeit"
#12
Zitat von XXXARDAXXX Beitrag anzeigen
ich meinte natürlich die SOZIALMEDIZINISCHE LEISTUNGSBEUREILUNG
Handelt es sich hierbei um das Gutachten des ÄD, Teil B?

Wahrscheinlich hat dein SB das Gutachten schon, falls du eine entsprechende Freigabe erteilt hattest.

Wenn es aber tatsächlich medinische/gesundheitliche Angaben enthält, würde ich es auf keinen Fall dem SB weiterreichen.

Schaue es vorsichtshalber genau durch, du kannst es anonymisiert auch gern hier einstellen.

Es gibt hier mehrere Threads zum Thema Gutachten Teil A und B
und der Problematik mit medinischen Angaben.
__

[SIZE=2][SIZE=2][SIZE=2][/SIZE][/SIZE][/SIZE]
Holger01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2012, 00:45   #16
XXXARDAXXX
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

sorry wenn ich mich unklar ausgedrückt habe. mein fehler.

also vom gutachten ende juni hab ich noch gar keine nachricht bis heute nicht.

ich hatte nach dem gutachtertermin einen schweren verkehrsunfall worauf ich nach dem krankenhausaufenthalt eine AHB bekommen habe.

und den teil von der AHB meine ich. nicht vom gutachten vom gesundheitsamt.

lg
  Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2012, 00:45   #17
Rosalia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.03.2011
Beiträge: 262
Rosalia
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

Ich sehe da eher ein anderes Problem.
Wenn hier ein Unfall nach der ärztlichen Untersuchung beim Gesundheitsamt war und Deine Einschränkungen seitdem größer, dann würde ich von mir selber aus einen Termin beim Gesundheitsamt machen oder die SB machen lassen, damit sich das jemand beim Gesundheitsamt anschauen kann. Sowas hängt aber immer auch davon ab, was Du willst und wie Du deine SB und den Ärztlichen Dienst einschätzt.

Weil grundlegend ist es so, dass wenn jetzt nach langer Zeit eine Beurteilung durch das Gesundheitsamt kommt und Du dann sagst, nee so isses aber nicht, ist eigentlich viel schlimmer, hier das Gutachten von der DRV, kann man dir das ankreiden als Nichtnachkommen Deiner Mitwirkungspflicht und dann wird es je nachdem nicht berücksichtigt.

UNd da sowas ja immer auch hinterher berufsrelevant sein kann, in solchen Fällen immer alles so machen, dass Du es belegen kannst.
Rosalia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2012, 01:05   #18
Rosalia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.03.2011
Beiträge: 262
Rosalia
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

und ich nochmal,

diese Kniebeugen-Untersuchungen kenne ich auch.
Wenn Du den Arzt so einschätzt, dass er nur Kniebeugen kennt,
dann nimm zur nächsten Untersuchung jemand mit oder wenn Du dort das Gutachten vorlegst.
Rosalia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2012, 01:13   #19
XXXARDAXXX
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

Zitat von Rosalia Beitrag anzeigen
und ich nochmal,

diese Kniebeugen-Untersuchungen kenne ich auch.
Wenn Du den Arzt so einschätzt, dass er nur Kniebeugen kennt,
dann nimm zur nächsten Untersuchung jemand mit oder wenn Du dort das Gutachten vorlegst.
ich bin immer davon ausgegangen das beistände bei untersuchungen nicht geduldet sind.

meine frau war zwar dabei, aber nicht bei der untersuchung im zimmer.

lg
  Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2012, 01:23   #20
Rosalia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.03.2011
Beiträge: 262
Rosalia
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

Ärzte mögen das nicht gern, SB'ler ja auch nicht.
Ärzte begründen das immer damit, dass dann kein Arzt-Patient-Vertrauensverhältnis entstehen kann...

Wenn Deine Frau beim letzten Mal vor der Tür stand, dann kann sie aber je nach Ergebnis wenigstens sagen, dass es, so wie es scheint, nur eine sehr kurze Untersuchung war
Du darfst jemanden mitnehmen, ganz normal als Beistand, wobei
ich wäge da teilweise auch ab. Letztes Jahr war ich allein zu einer Untersuchung wg GdB und das war eine gute und nette Ärztin.

Der Beistand sollte dann aber nach Möglichkeit nicht unbedingt Deine Frau sein, weil selbige ist ja parteiisch dir gegenüber.

Nur, was möchstest Du weiter AU oder Reha, von solchen fragen hängt mit ab, was man mit Folgegutachten macht.
Rosalia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2012, 01:33   #21
XXXARDAXXX
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

@ rosa
ich warte erstmal ab was die gute dame vom gesundheitsamt in das gutachten reingeschrieben hat.

und wo der weg hinführt weiss ich nicht. bin miitlerweile seit januar AU.

lg
  Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2012, 01:36   #22
Rosalia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.03.2011
Beiträge: 262
Rosalia
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

Rosalia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2012, 09:29   #23
sandrasolf->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.10.2012
Beiträge: 10
sandrasolf
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

Seit Januar arbeitsunfähig - das ist doch eine ganz schön lange Zeit. Erzähle uns dann mal bitte, was bei dem Gutachten rausgekommen ist. Nach der persönlichen Konsultation mit dir ist es ja fast unmöglich, ein objektives Statement abgeben zu können.
sandrasolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2012, 09:43   #24
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.375
ZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/in
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

Zitat von XXXARDAXXX Beitrag anzeigen
@doppeloma

den rehabericht hatte ich noch garnicht beim termin zum amtsarzt. ich hatte kurz nach den termin einen schweren verkehrsunfall.

nach dem krankenhausaufenthalt machte ich eine AHB in einem klinikum von der drv.

und die beurteilung meine ich.
Hier existiert ein DRV Gutachten! Von Interesse wäre, wie dieses Gutachten den Patienten entlässt: Arbeitsfähig , wieviel Stunden und welche Tätigkeiten. Oder Nicht Arbeitsfähig. Da ist doch das vom medizinischen Dienst völlig uninteressant geworden?
__

Mahalo


Wer Empfänger von Paketen ist, unterstützt Terroristen und Erpresser.
Empfänger sind unverantwortlich!
ZynHH ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2012, 14:00   #25
XXXARDAXXX
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Einleitung eines Arztlichen Gutachtens

Zitat von ZynHH Beitrag anzeigen
Hier existiert ein DRV Gutachten! Von Interesse wäre, wie dieses Gutachten den Patienten entlässt: Arbeitsfähig , wieviel Stunden und welche Tätigkeiten. Oder Nicht Arbeitsfähig. Da ist doch das vom medizinischen Dienst völlig uninteressant geworden?
der entlassungsbericht besagt: 3-6std letzte tätigkeit und 6std und mehr auf dem allgemeinen arbeitsmarkt.

wobei ich nicht wegen meiner vorerkrankung und nicht wegen meiner hauptverletzung dort behandelt wurde.

alles in allem eher ganz locker mit maximal 3-4 anwendungen pro tag a 20 minuten mit älteren mitpatienten jenseits der 60.

lg
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arztlichen, einleitung, gutachtens

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aufklärungsaufforderung bzgl. der Erstellung eines ärztlichen Gutachtens zur... sirup ALG II 5 12.09.2012 16:19
Kann ich selber Kündigen mit Arztlichen Attest ? DieArmeSau Allgemeine Fragen 8 24.08.2011 15:47
Einleitung ÄG aufgrund Rückmeldung VV blackcat Allgemeine Fragen 7 22.03.2011 16:24
Auswirkungen des Ärztlichen Gutachtens auf meinen Antrag/ Klage bzgl. EU-Rente momo59 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 8 06.02.2009 00:16
Termin: Beauftragung eines amtsärztlichen Gutachtens Joben Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 7 26.09.2008 14:33


Es ist jetzt 19:34 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland