Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Psychologischer Dienst - eine Stunde Grauen gratis


Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


:  20
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.09.2012, 09:09   #1
Einer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.08.2012
Beiträge: 29
Einer
Standard Psychologischer Dienst - eine Stunde Grauen gratis

Hallo zusammen,

ich hatte einen Termin beim psychologischen Dienst und bin dort leider alleine hin, da ich niemanden habe der mir hätte Beistand leisten können.

Leute ich kann euch nur eins sagen : Geht da NICHT alleine hin!

Meine Probleme mit denen ich seit etwa einem Jahrzehnt massiv zu kämpfen habe, wurden als "Faulheit" dargestellt und ich würde ja krank sein wollen - nur eine Frage des Willens!

Da hier ein Psychologe saß (der wohl anders nicht an sein Geld kommt, man darf die Qualität hier klar anzweifeln) war es natürlich mehr als schwer - vor allem für mich - da "kontra" zu bieten.

Ich wäre fast ausgerastet, was ich natürlich in Anbetracht der Tatsache als "psyche-patient" dort zu geladen zu sein, vermieden habe.

Es ist eine Anmassung ohne Gleichen wie dort mit mir umgegangen wurde!

Ich muss mich gerade erst einmal sammeln...

....
Einer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2012, 09:19   #2
warpcorebreach
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 04.02.2009
Ort: Potsdam
Beiträge: 1.903
warpcorebreach Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Psychologischer Dienst - eine Stunde Grauen gratis

warum bist du nicht einfach gegangen ?
warpcorebreach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2012, 09:25   #3
Einer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.08.2012
Beiträge: 29
Einer
Standard AW: Psychologischer Dienst - eine Stunde Grauen gratis

Zitat von warpcorebreach Beitrag anzeigen
warum bist du nicht einfach gegangen ?
Lag wohl daran dass die Valium mich zu sehr auf den Stuhl gedrückt haben... die ich benötigt habe um den Termin überhaupt wahrnehmen zu können...

Nein mal im Ernst... ich war zweimal kurz davor das Gespräch zu beenden - habe das dem "psychologen" auch direkt mitgeteilt... wieso ich geblieben bin...

das nächste mal gehe ich...

Hinterher ist man immer schlauer


edit: Ich bin nicht gegangen weil ich Angst hatte vor den Konsequenzen... Angst vor einem "Echo" in Form von Akteneinträgen die dann weiters zu unnötigen Massnahmen führen könnten..
Einer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2012, 10:28   #4
Mauli
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Psychologischer Dienst - eine Stunde Grauen gratis

Beschwerde über den Psychologen bei der Landesärztekammer und/oder der Kassenärztlichen Vereinigung. Sollte das Gutachten zu deinen Ungunsten ausfallen, beantragst du ein Gegengutachten.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2012, 13:42   #5
XXXARDAXXX
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Psychologischer Dienst - eine Stunde Grauen gratis

@ warp:
was sind denn die konsequenzen wenn man einfach die untersuchung abbricht??

lg
  Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2012, 13:50   #6
Nustel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.06.2006
Ort: Köln
Beiträge: 2.134
Nustel Nustel Nustel
Standard AW: Psychologischer Dienst - eine Stunde Grauen gratis

Zitat von Einer Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

ich hatte einen Termin beim psychologischen Dienst und bin dort leider alleine hin, da ich niemanden habe der mir hätte Beistand leisten können.

Leute ich kann euch nur eins sagen : Geht da NICHT alleine hin!

Meine Probleme mit denen ich seit etwa einem Jahrzehnt massiv zu kämpfen habe, wurden als "Faulheit" dargestellt und ich würde ja krank sein wollen - nur eine Frage des Willens!

Da hier ein Psychologe saß (der wohl anders nicht an sein Geld kommt, man darf die Qualität hier klar anzweifeln) war es natürlich mehr als schwer - vor allem für mich - da "kontra" zu bieten.

Ich wäre fast ausgerastet, was ich natürlich in Anbetracht der Tatsache als "psyche-patient" dort zu geladen zu sein, vermieden habe.

Es ist eine Anmassung ohne Gleichen wie dort mit mir umgegangen wurde!

Ich muss mich gerade erst einmal sammeln...

....
Jetzt bleib mal ruhig.
Was kam eigentlich bei der Sache raus?
Schade das ich nicht Dein Beistand war!
LG
Nustel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2012, 14:01   #7
BlackForest->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.05.2010
Beiträge: 361
BlackForest
Standard AW: Psychologischer Dienst - eine Stunde Grauen gratis

Zitat von Einer Beitrag anzeigen
Meine Probleme mit denen ich seit etwa einem Jahrzehnt massiv zu kämpfen habe, wurden als "Faulheit" dargestellt und ich würde ja krank sein wollen - nur eine Frage des Willens!
Lass dir solche Sprüche nicht einreden. Entweder du bist krank und/oder du hast dich aktiv beworben, aber der Arbeitsmarkt wollte dich nicht.
BlackForest ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2012, 14:12   #8
Sinuhe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.03.2012
Beiträge: 1.743
Sinuhe Sinuhe Sinuhe Sinuhe
Standard AW: Psychologischer Dienst - eine Stunde Grauen gratis

Zitat von Einer Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

ich hatte einen Termin beim psychologischen Dienst und bin dort leider alleine hin, da ich niemanden habe der mir hätte Beistand leisten können.

Leute ich kann euch nur eins sagen : Geht da NICHT alleine hin!

Meine Probleme mit denen ich seit etwa einem Jahrzehnt massiv zu kämpfen habe, wurden als "Faulheit" dargestellt und ich würde ja krank sein wollen - nur eine Frage des Willens!

Da hier ein Psychologe saß (der wohl anders nicht an sein Geld kommt, man darf die Qualität hier klar anzweifeln) war es natürlich mehr als schwer - vor allem für mich - da "kontra" zu bieten.

Ich wäre fast ausgerastet, was ich natürlich in Anbetracht der Tatsache als "psyche-patient" dort zu geladen zu sein, vermieden habe.

Es ist eine Anmassung ohne Gleichen wie dort mit mir umgegangen wurde!

Ich muss mich gerade erst einmal sammeln...

....
Oft sind das gezielte Provokationen um das Verhalten und die Reaktion des Probanden zu testen.
Gutachter haben jede Menge Tricks in petto,das sollte man nicht unterschätzen,schließlich haben sie ja eine lange Ausbildung hinter sich.
Und das betrifft nicht nur Psychiater/Psychologen,besonders auch Orthopäden haben da einiges drauf, um die Spreu vom Weizen zu trennen.
Sinuhe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2012, 15:34   #9
Minimina
Elo-User/in
 
Registriert seit: 09.11.2011
Beiträge: 2.020
Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina
Standard AW: Psychologischer Dienst - eine Stunde Grauen gratis

Zitat von Sinuhe Beitrag anzeigen
Oft sind das gezielte Provokationen um das Verhalten und die Reaktion des Probanden zu testen.
Gutachter haben jede Menge Tricks in petto,das sollte man nicht unterschätzen,schließlich haben sie ja eine lange Ausbildung hinter sich.
Und das betrifft nicht nur Psychiater/Psychologen,besonders auch Orthopäden haben da einiges drauf, um die Spreu vom Weizen zu trennen.
Nicht zu vergessen, daß diese sogenannten Psychologen oder Gutachter einerseits, um solche Provokationen überhaupt einem kranken Menschen anzutun auch eine sadistisches Persönlichkeitsprofil haben mussen und andererseits auch tagtäglich Übung darin haben zu "provozieren" ohne daß sie selbst etwas zu verlieren hätten (wenn es in der Therapie Probleme gibt, ist immer der Patient schuld).

Während solche "Ladungen" für Begutachtete oder Patient meist singuläre Ereignisse sind, für die oftmals keine Lösungsmöglichkeit besteht, mangels Ausbildung, Kenntnis und/oder Betroffenheit.

Tut mir leid Einer das Du das ertragen musstest. Bestimmt bekommst Du hier im Forum viel Hilfe und Zuspruch und findest für die Zukunft auch Beistände.

LG MM
Minimina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2012, 15:47   #10
Nustel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.06.2006
Ort: Köln
Beiträge: 2.134
Nustel Nustel Nustel
Standard AW: Psychologischer Dienst - eine Stunde Grauen gratis

Zitat von Minimina Beitrag anzeigen
Nicht zu vergessen, daß diese sogenannten Psychologen oder Gutachter einerseits, um solche Provokationen überhaupt einem kranken Menschen anzutun auch eine sadistisches Persönlichkeitsprofil haben mussen und andererseits auch tagtäglich Übung darin haben zu "provozieren" ohne daß sie selbst etwas zu verlieren hätten (wenn es in der Therapie Probleme gibt, ist immer der Patient schuld).

Während solche "Ladungen" für Begutachtete oder Patient meist singuläre Ereignisse sind, für die oftmals keine Lösungsmöglichkeit besteht, mangels Ausbildung, Kenntnis und/oder Betroffenheit.

Tut mir leid Einer das Du das ertragen musstest. Bestimmt bekommst Du hier im Forum viel Hilfe und Zuspruch und findest für die Zukunft auch Beistände.

LG MM
Dein Posting zergeht mir auf der Zunge.
Nustel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2012, 16:36   #11
Einer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.08.2012
Beiträge: 29
Einer
Standard AW: Psychologischer Dienst - eine Stunde Grauen gratis

Zitat von Nustel Beitrag anzeigen
Jetzt bleib mal ruhig.
Was kam eigentlich bei der Sache raus?
Schade das ich nicht Dein Beistand war!
LG
Raus kam dabei dass festgestellt wurde dass ich arbeitsfähig sei und eine Empfehlung an meinen "Sachbearbeiter" beim Jobcenter rausgeht, dass ich eine Massnahme machen soll.
(die wohl auch nichts bringt ausser für eine Zeit lang aus der Statistik zu sein...)

Zuerst wurde meine ganze Vergangenheit aufgerollt, angefangen in der Schulzeit. Daraus zog er dann den Schluß dass ich immer vor allem "davon lief" und mich nicht "stellen wollte".

Er hätte auch den Schluß ziehen können, dass ich nicht anders KONNTE.
(eine BL-Symptomatik - aufgrund von Traumata, mit Tendenzen zur Schiz... in der Vergangenheit - sucht man sich ja auch GERN aus... *)

Dann ging es um das Ärztliche Gutachten das mir ebenfalls vor Monaten eine Arbeitsfähigkeit bescheinigte. Diese wurde ermittelt durch einen Arztbericht, den ich laut eines anderen Arztes hätte gerichtlich angehen sollen. Denn ich bin weder psychisch noch körperlich voll Erwerbsfähig... zitat arzt "Jeder Arzt der dir eine volle Erwerbsfähigkeit bescheinigt, dem gehört ein Berufsverbot aufgebrummt".

Nunja- Psychologe meinte ganz locker:

"Nunja, das haben die Ärzte schon richtig erkannt, man bekommt eben nicht das Gutachten das man sich wünscht!"
(als würde ich mir meine Situation wünschen)

So ging das die ganze Zeit darum, dass ich das ja alles so möchte -und da hat er bewusst und massiv darin rumgestochert.

Natürlich wusste ich nicht wie ich mich verhalten soll, denn wenn ich "ausraste" kann das psychologisch ja bedeuten dass er recht hat. Wenn ich ruhig bleibe kann das auch bedeuten dass er recht hat...

Ich denk in solchen Situationen immer nur darüber nach was jetzt "schlauer" wäre - weil ich immer Angst habe dass mir irgendwer etwas "reindrücken" darf. (einweisung o.ä.)

Ich habe ihm zweimal gesagt, dass ich das Gespräch jetzt am liebsten beenden würde, weil das auf keine Kuhhaut geht was er da erzählt- aber insgesamt war ich einfach zu ruhig...

Da kommt ein Bombardement an Argumenten und psychologischen Schlussfolgerungen während dieser Stunde und als "normalo" hat man da natürlich das Nachsehen!

Meine Ziele eine gezielte Traumatherapie zu machen wurden als Unsinn abgetan - bringe sowieso nichts....
(und dann fing er an an meinen Traumata herumzuhacken)

Stattdessen wurde Verhaltenstherapie empfohlen, die ich schon ausgiebig bei mehreren Therapeuten in der Vergangenheit als "Blödsinn" abgetan habe, weil sie MIR zumindest nichts großartig brachte.

Als ich das dann entgegnete ging das psychologische Gedudel weiter und immer lief es auf eine Sache hinaus: "das wollen sie doch so"

Am Ende meinte er nur, dass ich ihm "mehr" liefern müsste, wenn ich von ihm erwarte als "nicht arbeitsfähig"eingestuft zu werden.
Klar gab es da das "mehr", aber das erzähl ich keinem dahergelaufenen Jobcenter Psychologen...

"Dann"... meinte er "dann müssen sie auch mit meiner Einschätzung leben".

Er blieb die ganze Zeit lang undurchsichtig, gelassen etc... als wäre er sowas wie ein "Unmensch"... und mal ehrlich, wer SO mit Leuten umgehen muss (der wird wohl auch seine Auflagen haben, oder hat ein Problem mit "schwachen Menschen") der kann nur abgebrüht sein.

Nunja- ich habe für die Zukunft dazugelernt!

Und für sowas nehm ich noch Valium...

Das war auch so ein Punkt, dass ich derzeit Neuroleptika + Antidepressiva nehme - was verdeutlicht, dass meine Situation kein Pappenstiel ist, interessierte auch nicht weiter...

So jetzt erstmal "wach werden", nach dem Termin brauchte ich Schlaf um wieder halbwegs ins Lot zu kommen.

Danke für Eure Antworten!


PS: Was da abläuft ist eigentlich Körperverletzung. Streng genommen - denn es werden massiv Grenzen übertreten - und das noch bewusst.
Einer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2012, 16:38   #12
Carpe
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Psychologischer Dienst - eine Stunde Grauen gratis

Hallo Einer,

lass Dich nicht runterziehen von sowas.
Ich hatte auch vor kurzem so eine Begutachtung und mein Eindruck war ebenfalls, dass dieser Psychologe überhaupt kein Interesse daran hatte, mich objektiv zu begutachten, sondern dass er nur darum da saß, damit ich hinterher in einen Ein-Euro-Job gesteckt werden kann.

Einfühlungsvermögen und Verständnis sind Qualitäten, die man bei Amtspsychologen vergeblich sucht.

Ich bin dann allerdings, nachdem ich mir das 40 Minuten angetan hatte, einfach mittendrin aufgestanden und mit den Worten:"Ich geh lieber gegen eine Wand reden, ist sinnvoller." gegangen.

Konsequenzen hatte das nicht, der hat genau das empfohlen, was er mir schon nach 2 Minuten gesagt hatte, das er empfehlen wird. Das Gespräch hätte auch nach 2 Minuten vorbei sein können, aber in meiner Naivität dachte ich, ich könnte ihn mit guten Argumenten evtl. noch umstimmen.

LG
  Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2012, 16:47   #13
Einer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.08.2012
Beiträge: 29
Einer
Standard AW: Psychologischer Dienst - eine Stunde Grauen gratis

Zitat von Carpe Beitrag anzeigen
Hallo Einer,

lass Dich nicht runterziehen von sowas.
Ich hatte auch vor kurzem so eine Begutachtung und mein Eindruck war ebenfalls, dass dieser Psychologe überhaupt kein Interesse daran hatte, mich objektiv zu begutachten, sondern dass er nur darum da saß, damit ich hinterher in einen Ein-Euro-Job gesteckt werden kann.

Einfühlungsvermögen und Verständnis sind Qualitäten, die man bei Amtspsychologen vergeblich sucht.

Ich bin dann allerdings, nachdem ich mir das 40 Minuten angetan hatte, einfach mittendrin aufgestanden und mit den Worten:"Ich geh lieber gegen eine Wand reden, ist sinnvoller." gegangen.

Konsequenzen hatte das nicht, der hat genau das empfohlen, was er mir schon nach 2 Minuten gesagt hatte, das er empfehlen wird. Das Gespräch hätte auch nach 2 Minuten vorbei sein können, aber in meiner Naivität dachte ich, ich könnte ihn mit guten Argumenten evtl. noch umstimmen.

LG
ist schon arg sowas... egal um was es in unserem "Sozialstaat" geht, es "muss erst zu spät sein" bevor etwas passiert.

Danke für deine Antwort!
Einer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2012, 16:54   #14
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4
Standard AW: Psychologischer Dienst - eine Stunde Grauen gratis

Zitat von warpcorebreach Beitrag anzeigen
warum bist du nicht einfach gegangen ?
Alleine ist das immer grenzwertig...... da holt man gerne die Mitwirkungspflichten-Versagungskeule nach §§ 60 ff SGB I seitens des Leistungsträgers raus (und haut ebenso gern zu!)

Dann ist es von vornherein besser nicht hinzugehen.... dann " NUR" normale Sanktion wegen Meldeversäumnis!

§ 32 SGB II Meldeversäumnisse

(1) Kommen Leistungsberechtigte trotz schriftlicher Belehrung über die Rechtsfolgen oder deren Kenntnis einer Aufforderung des zuständigen Trägers, sich bei ihm zu melden oder bei einem ärztlichen oder psychologischen Untersuchungstermin zu erscheinen, nicht nach, mindert sich das Arbeitslosengeld II oder das Sozialgeld jeweils um 10 Prozent des für sie nach § 20 maßgebenden Regelbedarfs. Dies gilt nicht, wenn Leistungsberechtigte einen wichtigen Grund für ihr Verhalten darlegen und nachweisen.

(2) Die Minderung nach dieser Vorschrift tritt zu einer Minderung nach § 31a hinzu. § 31a Absatz 3 und § 31b gelten entsprechend.
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2012, 17:03   #15
Einer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.08.2012
Beiträge: 29
Einer
Standard AW: Psychologischer Dienst - eine Stunde Grauen gratis

Zitat von hartaber4 Beitrag anzeigen
Alleine ist das immer grenzwertig...... da holt man gerne die Mitwirkungspflichten-Versagungskeule nach §§ 60 ff SGB I seitens des Leistungsträgers raus (und haut ebenso gern zu!)

Dann ist es von vornherein besser nicht hinzugehen.... dann " NUR" normale Sanktion wegen Meldeversäumnis!
Sollte ich nochmal so einen Termin wahrnehmen müssen - ist alles was ich tun werde hinzugehen und keinerlei Diskussion anzufangen.
Höchstens das Nötigste oder eben einfach "Erscheinen" und wieder gehen.
Einer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2012, 17:09   #16
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4
Standard AW: Psychologischer Dienst - eine Stunde Grauen gratis

Zitat von Einer Beitrag anzeigen
Raus kam dabei dass festgestellt wurde dass ich arbeitsfähig sei und eine Empfehlung an meinen "Sachbearbeiter" beim Jobcenter rausgeht, dass ich eine Massnahme machen soll.
(die wohl auch nichts bringt ausser für eine Zeit lang aus der Statistik zu sein...)
Durch das GA ist die Frage der Erwerbsfähigkeit für das JC im Sinne des § 44a SGB II nunmehr geklärt.

Demnach zufolge bist du jetzt "abschussreif" für das JC betreffend Maßnahmen, EGVpVA und anderen Teilhabe am Arbeitsleben-Schwachsinn.

Dein Posting hier ist mal wieder ein plastisches Beispiel, was dabei herauskommt wenn man unvorbereitet in eine Begutachtung geht.

Man kann dann den Verlauf schwer beeinflussen.

Übrigens:

GA ist kein VA also auch kein Rechtsbehelf möglich.

Einer der wenigen Rettungsanker der dir bleibt:

Finde einen Arzt der dich möglichst lange AU schreibt....... damit dürften dann irgendwann auch wieder Zweifel an deiner Erwerbsfähigkeit* gegeben sein.

* sprich "Bespaßungsfähigkeit" zu o.a. Maßnahmen
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2012, 17:16   #17
Einer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.08.2012
Beiträge: 29
Einer
Standard AW: Psychologischer Dienst - eine Stunde Grauen gratis

Zitat von hartaber4 Beitrag anzeigen

Einer der wenigen Rettungsanker der dir bleibt:

Finde einen Arzt der dich möglichst lange AU schreibt....... damit dürften dann irgendwann auch wieder Zweifel an deiner Erwerbsfähigkeit* gegeben sein.

* sprich "Bespaßungsfähigkeit" zu o.a. Maßnahmen
Ja! Das ist auch das was ich machen werde, sollte ich etwas aufgebrummt bekommen womit ich aufgrund meiner gesundheitlichen Lage nicht klarkomme.

Da ich im Moment Therapie plane - evtl sogar stationär oder Tagesklinik - werde ich mir das sicherlich nicht durch das Jobcenter kaputt machen lassen. Falls ich in einer Tagesklinik o.ä. bin, werde ich ohnehin krankgeschrieben sein - für alle anderen Fälle werde ich eine Psychaterin um eine Krankschreibung beten - sollte ich da auch auf taube Ohren stoßen (was ich aus der Vergangenheit in Bezug auf das Amt gut kenne) suche ich solange bis ich einen guten Arzt finde.

Btw: Wie kann man sich auf so etwas vorbereiten? Ich glaube kaum dass ich irgendetwas an der Meinung hätte ändern können - höchstens mit Beistand - am besten "vom Fach"... nur woher nehmen wenn nicht stehlen...
Einer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2012, 18:13   #18
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4
Standard AW: Psychologischer Dienst - eine Stunde Grauen gratis

Im Notfall ist ein Beistand (der souverän schweigt) besser als keiner!
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2012, 18:37   #19
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4
Standard AW: Psychologischer Dienst - eine Stunde Grauen gratis

Zitat von Nustel Beitrag anzeigen
Schade das ich nicht Dein Beistand war!
Bei der Qualität deiner Impulskontrolle oder deiner Affektstörung wärst du aber nicht lange dabei gewesen........
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2012, 18:43   #20
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4
Standard AW: Psychologischer Dienst - eine Stunde Grauen gratis

Zitat von Einer Beitrag anzeigen
Stattdessen wurde Verhaltenstherapie empfohlen
War das der Auftrag zum Gutachten ?

Wohl kaum!

In einem Sozialgerichtsverfahren wäre das wohl ein Befangenheitsgrund gegen den SV/Gutachter gewesen.

siehe auch:

Besorgnis der Befangenheit wegen therapeutischer Hinweise eines gerichtlich bestellten Sachverständigen – Anmerkung zu



LSG Nordrhein-Westfalen, Beschluss v. 02.11.2010, Az. L 8 R 921/10 B


Dieses hatte zu entscheiden, ob man als Kläger einen Gutachter wegen Befangenheit ablehnen darf, wenn dieser ungefragt deutliche Hinweise zu der seiner Meinung nach erforderlichen weiteren Therapie gibt.

Das Sozialgericht Detmold hatte in erster Instanz einen entsprechenden Ablehnungsantrag zurückgewiesen, das LSG hat ihn dagegen für begründet erachtet.

In Beschwerdeverfahren dieser Art ist kein Rechtsmittel zum Bundessozialgericht möglich. Die Landessozialgerichte sind daher in aller Regel die höchste Instanz für Entscheidungen dieser Art.
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2012, 18:48   #21
Nustel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.06.2006
Ort: Köln
Beiträge: 2.134
Nustel Nustel Nustel
Standard AW: Psychologischer Dienst - eine Stunde Grauen gratis

Zitat von hartaber4 Beitrag anzeigen
Bei der Qualität deiner Impulskontrolle oder deiner Affektstörung wärst du aber nicht lange dabei gewesen........
Im Gegensatz zu Dir habe ich noch Eier in der Hose!
Nustel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2012, 19:20   #22
Sinuhe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.03.2012
Beiträge: 1.743
Sinuhe Sinuhe Sinuhe Sinuhe
Standard AW: Psychologischer Dienst - eine Stunde Grauen gratis

Zitat von Nustel Beitrag anzeigen
Im Gegensatz zu Dir habe ich noch Eier in der Hose!

Der Inhalt der Hose ist eher unwichtig, im Gegensatz zum Inhalt des Oberstübchens.
Sinuhe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2012, 19:37   #23
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4
Standard AW: Psychologischer Dienst - eine Stunde Grauen gratis

Zitat von Nustel Beitrag anzeigen
Im Gegensatz zu Dir habe ich noch Eier in der Hose!
Man merkt deutlich, dass du nicht unbedingt ein Hirn-Benutzer bist!

Allegorisch gesprochen:

Bei einem Getriebe würde man sagen können, bei welchem Gang die Synchronisation defekt ist....

bei dir merkt man es deutlich auf der psychologischer Ebene wann du neigst zu regredieren (es im Getriebe kratzt wenn du versuchst einen Gang höher zu schalten).

Wir sind hier gerade nicht im Swingerclub, sondern beim Thema einer sozialmedizinischen Explorationssituation mit eventuellen Beistand.
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2012, 19:37   #24
Nustel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.06.2006
Ort: Köln
Beiträge: 2.134
Nustel Nustel Nustel
Standard AW: Psychologischer Dienst - eine Stunde Grauen gratis

Zitat von Sinuhe Beitrag anzeigen
Der Inhalt der Hose ist eher unwichtig, im Gegensatz zum Inhalt des Oberstübchens.
Da mache mir keine Sorgen, denn dies ist den Tagen als es noch ein richtiges Land gab, ohne den niedergeschraubten MultiKurs heute, indem ein IntelligenzTest durchgeführt wurde und ich unter den ersten ZEHN war., bestätigt worden, das da einiges vorhanden ist.
Heute, mit MultiEinschlag, ist es ja wichtig zu pöbeln, und wie Du unqualifizierte Statements zu posten.
Deshalb trauere ich nicht um dieses Land. Ihr habt es nicht besser verdient!
Übrigens, versuche doch mal in Schachtelsätzen zu antworten, oder läßt das Deine neoliberale Denk und Schreibweise nicht zu?
Nustel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2012, 19:42   #25
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4
Standard AW: Psychologischer Dienst - eine Stunde Grauen gratis

Zitat von Nustel Beitrag anzeigen
Übrigens, versuche doch mal in Schachtelsätzen zu antworten, oder läßt das Deine neoliberale Denk und Schreibweise nicht zu?

Das lässt wohl der subjektivierte Empfängerhorizont nicht ganz zu....

ich muss mir erstmal eine Tasse Schachtelhalmsatz-Tee und eine Scheibe Brot mit Nustella (mit 10% mehr Dialog drinne!) holen......
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
dienst, gratis, grauen, psychologischer, stunde

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Psychologischer Dienst steve baum Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 7 20.02.2012 19:58
Psychologischer Dienst Tina85 Allgemeine Fragen 2 16.02.2012 12:20
Psychologischer Dienst Doink Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 20 21.09.2010 18:48
Medizinischer Dienst - Psychologischer Dienst dakota76 Allgemeine Fragen 17 06.12.2009 12:02
Psychologischer Dienst Nachtgeist Allgemeine Fragen 15 04.06.2008 23:21


Es ist jetzt 12:08 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland