Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Schwerhörigkeit

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.04.2007, 12:20   #1
Diana
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.09.2005
Beiträge: 275
Diana
Standard Schwerhörigkeit

Ich bin seit der frühen Kindheit schwerhörig. 2004 habe ich das das letzte Mal prüfen lassen. Da hiess es Gehör auf beiden Seiten 40 % vorhanden. Gearbeitet habe ich bisher in der Produktion. Aus dem Grund weil es dort etwas lauter ist und dort alle laut reden, meine Schwerhörigkeit also da nicht so sehr auffällt und ich ja notfalls gut vom Mund ablesen kann.

Ein Hörgerät hatte ich mal, allerdings zu DDR Zeiten und dann auch keines mehr besorgt, quasi den Ohrenarzt erst 2004 wieder aufgesucht.

Nun meine Frage:

- würde es sich lohnen da einen Antrag auf Schwerbehinderung zu stellen?
- welche Vorteile würde es mir bringen und welche Nachteile?
- wie müsste ich vorgehen?

Eine REHA habe ich natürlich nicht gemacht und Krankschreibungen deswegen sind auch keine vorhanden.

2000 hat sich dann noch Rheuma hinzu gesellt. Da muss ich eigentlich täglich Medikamente einnehmen (das soll wohl eine Autoimmunkrankheit sein - sprich ich habe ein überaktives Immunsystem .... so sagt es der Rheumatologe)
Krankschreibungen deswegen gab es auch keine, bis auf die Irishautentzündung die ich da 2 Mal hatte.

Als die Schwerhörigkeit damals festgestellt wurde musste ich einen Beruf über REHA lernen ...... und es hiess dass ein arbeiten in lauten Bereichen nicht sein darf. Aber das war eben zu DDR Zeiten. Ich selbst habe das auch oft nicht eingehalten bzw. einhalten können. Wenn man alleinerziehend mit Kindern ist kann man nicht noch gross wählen bzw. Wünsche haben. Darum war ich auch da nicht immer grade gesundheitsbewusst.

Wär schön wenn Ihr wisst was man da tun kann, was man am Besten tun sollte und was eben nicht.
Diana ist offline  
Alt 19.04.2007, 18:26   #2
kalle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kalle
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Selmsdorf
Beiträge: 1.496
kalle
Standard

Sicherlich solltest Du einen Schwerbehindertenausweis beantragen.
Auch Schwerbehinderte Menschen bekommen je nach Schwere der Behinderung einen Ausweis und einen GdB . Dieses ist vor allem auch wichtig, wenn man bei einem neuen Arbeitsplatz auf einen Zuschuss der Arge oder der AfA angewiesen ist. Aber auch , wenn ein Arbeitsplatz wegen der Schwerhörigkeit/Behinderung umgestaltet werden muss oder z.B. ein Schwerhörigen angepasstes Telefon beschafft werden muss.

Wenn nun auch noch Rheuma/ rheumatische Erkrankungen hinzugekommen sind sollte man unbedingt einen Antrag stellen. Es wird aus den einzelnen Krankheiten ein Gesamt GdB errechnet.

Wie gesagt, immer ran. Kann aber einige Kämpfe kosten, sollte aber durchgestanden werden.
Denn:
http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar. Sollte ein h fehlen, liege ich am Notebook und da funzt es nicht. http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
Mit Dank an Pixelfool
kalle ist offline  

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland