Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.09.2012, 13:10   #1
Driver01
Elo-User/in
 
Registriert seit: 31.05.2012
Ort: Hessen
Beiträge: 222
Driver01 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Einladung zur amtsärztlichen Begutachtung

Hallo, nach dem ich mich dagegen gewehrt habe mit Hilfe eines 1 Euro Job´s meine Erwerbsfähigkeit feststellen zu lassen
hab ich nun eine Einladung zur Begutachtung.
Am Montag ist es soweit und ich bin gespannt wie das abläuft.a.

In der Einladung steht ich soll den Perso und vorliegende Ärztliche Unterlagen mitbringen, denke das ist nomal.

Dann wollen die Namen und Anschriften der behandelden Ärzte.
Im letzten Punkt steht:
von Ihnen unterschriebene Einwilligungserklärung (s. Anlage)

Diese Einwilligungserklärung ist allerdings garnicht vorhanden

Nun bin ich am überlegen in was ich am Montag bei meinem Termin einwillige und in was nicht.
Macht es Sinn, meine Ärzte von der Schweigepflicht zu entbinden? Für den Termin hätte ich nichts dagegen, ich möchte allerdings nicht, daß es von dort dann an das Job Center weiter geleitet wird.

Ich hab zwar schon einiges hier im Forum gelesen, aber wenn ihr trotzdem noch Tips habt was ich beachten muß wäre ich sehr dankbar.
Ich hab ehrlich gesagt schiß davor daß wie schon in meinem Reha-Bericht die Beschwerden runter gespielt werden und ich als voll erwerbsfähig eingestuft werde.

Gruß, Driver
Driver01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2012, 13:22   #2
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.254
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Einladung zur amtsärztlichen Begutachtung

Zitat von Driver01 Beitrag anzeigen
Ich hab ehrlich gesagt schiß davor daß wie schon in meinem Reha-Bericht die Beschwerden runter gespielt werden und ich als voll erwerbsfähig eingestuft werde.

Gruß, Driver
Du setzt dich bitte jetzt mal hin und schreibst auf, worin du dich gesundheitlich eingeschränkt fühlst.

Einfach erstmal alles stichpunktartig aufschreiben, vom morgendlichen Aufstehen bis zum nächtlichen Wachliegen und nicht einschlafen können etc.... Gelenkschmerzen, Rückenleiden, Augenbrennen , halt alles was dich in irgendeiner Art und Weise einschränkt. Auch die evtl. überfallartig auftretenden Panikatacken , Angstzustände, Überforderungsgefühle etc.

Wenn du die Stichpunkte fertig hast, dann packst du dass ganze in einen Tagesablauf, so dass du das später dem Onkelin Doktor überreichen kannst.
Denn deine täglichen Einschränkungen sind ja viel entscheidender als die Arztberichte...denn die erleben dich ja auch immer nur in einer Momentaufnahme.
__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2012, 13:38   #3
Driver01
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.05.2012
Ort: Hessen
Beiträge: 222
Driver01 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einladung zur amtsärztlichen Begutachtung

Danke für den Tipp. Das werde ich machen. Mit Psychischen Problemen kann ich nicht dienen. So wie ich bisher gehört habe ist es sehr schwer körperliche Beschwerden anerkannt zu bekommen.
So lang man auf allen vieren kriechen kann, kann man auch arbeiten. Ob man schmerzen hat oder nicht interessiert leider oftmals nicht.
Driver01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2012, 11:03   #4
Driver01
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.05.2012
Ort: Hessen
Beiträge: 222
Driver01 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einladung zur amtsärztlichen Begutachtung

Hallo, Termin verlief positiv. Die Ärztin war sehr nett. Das einzige was mich geschockt hatte: Als ich rein kam hatte sie den Bericht von meiner Reha vorliegen.
Ich hatte ihr gleich erklärt, daß in dem Bericht meine Gesundheitlichen Probleme verschwiegen werden u.s.w. . Ich erklärte ihr auch, daß dieser Bericht bereits beim Anwalt liegt.
Darauf hin versicherte sie mir ausdrücklich, daß sie unabhängig von der Rentenversicherung oder von Jobcenter entscheidet. Auch was im Bericht stände würde sie nicht interessieren, sie bilde sich grundsätzlich ihre eigene Meinung.

Am Ende wiederholte sie dies noch einmal und sagte gleich, sie könne es nicht verstehen wie der Reha-Arzt behaupten kann ich seihe Arbeitsfähig. Sie sähe das ganz anders.
Sie füllte sogar vor meinen Augen so ein Formular aus und Kreuzte an daß in den nächsten 6 Monaten nicht zu erwarten ist, daß ich wieder arbeitsfähig werde. Desweiteren machte sie auf dem Formular die Anmerkung und gab mir die Empfehlung einen Behindertengrad zu beantragen. Sie sagte aber gleich, daß das Versorgungsamt zur Zeit sehr störrisch sei was das angeht.

Zu guter letzt fragte sie mich wann ich meinen nächsten Termin bei meinem Behandelnden Orthopäde hätte. Als ich sagte, übermorgen, gab sie mir Ihre Karte und bat mich darum auch noch mal eine Empfehlung was die Arbeitsfähigkeit angeht von ihm einzuholen, da sie selber so im Moment nicht abschätzen kann ob bei meiner Gesundheit Besserung zu erwarten ist, oder nicht.

Wie schon gesagt, ich denke es ist alles gut gelaufen.
Ich hoffe mit diesem Bericht kann ich dem nächsten der vor so einem Termin steht etwas mut machen. Da man hier im Forum ja meistens nur liest was alles schief läuft.

Gruß, Driver
Driver01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2012, 11:09   #5
Luna 17->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.01.2006
Ort: NRW
Beiträge: 426
Luna 17
Standard AW: Einladung zur amtsärztlichen Begutachtung

Zitat von Driver01 Beitrag anzeigen
Hallo, Termin verlief positiv. Die Ärztin war sehr nett. Das einzige was mich geschockt hatte: Als ich rein kam hatte sie den Bericht von meiner Reha vorliegen.
Ich hatte ihr gleich erklärt, daß in dem Bericht meine Gesundheitlichen Probleme verschwiegen werden u.s.w. . Ich erklärte ihr auch, daß dieser Bericht bereits beim Anwalt liegt.
Darauf hin versicherte sie mir ausdrücklich, daß sie unabhängig von der Rentenversicherung oder von Jobcenter entscheidet. Auch was im Bericht stände würde sie nicht interessieren, sie bilde sich grundsätzlich ihre eigene Meinung.

Am Ende wiederholte sie dies noch einmal und sagte gleich, sie könne es nicht verstehen wie der Reha-Arzt behaupten kann ich seihe Arbeitsfähig. Sie sähe das ganz anders.
Sie füllte sogar vor meinen Augen so ein Formular aus und Kreuzte an daß in den nächsten 6 Monaten nicht zu erwarten ist, daß ich wieder arbeitsfähig werde. Desweiteren machte sie auf dem Formular die Anmerkung und gab mir die Empfehlung einen Behindertengrad zu beantragen. Sie sagte aber gleich, daß das Versorgungsamt zur Zeit sehr störrisch sei was das angeht.

Zu guter letzt fragte sie mich wann ich meinen nächsten Termin bei meinem Behandelnden Orthopäde hätte. Als ich sagte, übermorgen, gab sie mir Ihre Karte und bat mich darum auch noch mal eine Empfehlung was die Arbeitsfähigkeit angeht von ihm einzuholen, da sie selber so im Moment nicht abschätzen kann ob bei meiner Gesundheit Besserung zu erwarten ist, oder nicht.

Wie schon gesagt, ich denke es ist alles gut gelaufen.
Ich hoffe mit diesem Bericht kann ich dem nächsten der vor so einem Termin steht etwas mut machen. Da man hier im Forum ja meistens nur liest was alles schief läuft.

Gruß, Driver

So in etwa lief mein Termin beim Amtsarzt auch ab,es scheint auch noch Ärzte zu geben die sich nicht beeinflussen lassen und dann auch fair begutachten.
Jetzt mach Dir erstmal keine Sorgen,alles wird gut.

LG
Luna 17
Luna 17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2012, 11:15   #6
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.254
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Einladung zur amtsärztlichen Begutachtung

Zitat von Driver01 Beitrag anzeigen
Hallo, Termin verlief positiv.
Gruß, Driver
Freut mich das es für dich gut lief. Drücke dir für alles weitere die Daumen. Danke für die Rückmeldung.
__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2012, 11:27   #7
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.726
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einladung zur amtsärztlichen Begutachtung

Hallo,

wie ist die gute Frau denn an den REHA-Bericht gekommen?

Hattest du in der REHA zugestimmt, dass der an alle möglichen stellen geschickt werden darf?
oder hast du selber für die dRV die Schweigepflichtentbindung unterschrieben?

denn wenn du nichts "freigegeben" hast, dann ist da eine Datenlücke...und das würde ich geklärt haben wollen..

ansonsten lief es bei dir ja recht gut ab....
viel Erfolg weiterhin...
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2012, 11:35   #8
Luna 17->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.01.2006
Ort: NRW
Beiträge: 426
Luna 17
Standard AW: Einladung zur amtsärztlichen Begutachtung

Zitat von ZynHH Beitrag anzeigen
Freut mich das es für dich gut lief. Drücke dir für alles weitere die Daumen. Danke für die Rückmeldung.
Rückmeldung mache ich auch schon deswegen um anderen Mut zu machen und auch den vielen fleißigen Ratgebern zu danken.
Ohne die teilweise sehr hilfreichen Tips hier im Forum wäre ich des öffteren aufgelaufen,weil ich wenig Ahnung habe und man völlig überfordert ist mit dem ganzen Mist.
Es ist auch immer wieder schön zu lesen,wenn eine Sache positiv ausgegangen ist.
Euch gilt der Dank,auch von mir.

LG
Luna 17
Luna 17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2012, 13:38   #9
Driver01
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.05.2012
Ort: Hessen
Beiträge: 222
Driver01 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einladung zur amtsärztlichen Begutachtung

Zitat von Anna B. Beitrag anzeigen
Hallo,

wie ist die gute Frau denn an den REHA-Bericht gekommen?

Hattest du in der REHA zugestimmt, dass der an alle möglichen stellen geschickt werden darf?
oder hast du selber für die dRV die Schweigepflichtentbindung unterschrieben?

denn wenn du nichts "freigegeben" hast, dann ist da eine Datenlücke...und das würde ich geklärt haben wollen..

ansonsten lief es bei dir ja recht gut ab....
viel Erfolg weiterhin...

Die SB hatte ihn von mir. Ja, ich weiß das war dumm und ich werde den auch zurückfordern. Ich habe der SB allerdings keine Genehmigung gegeben diesen Bericht weiter zu geben. Da werde ich noch Beschwerde einreichen und es beim Datenschutz melden.

Gruß, Driver
Driver01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2012, 15:29   #10
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.726
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einladung zur amtsärztlichen Begutachtung

Zitat von Driver01 Beitrag anzeigen
Die SB hatte ihn von mir. Ja, ich weiß das war dumm und ich werde den auch zurückfordern. Ich habe der SB allerdings keine Genehmigung gegeben diesen Bericht weiter zu geben. Da werde ich noch Beschwerde einreichen und es beim Datenschutz melden.

Gruß, Driver
Hallo,

naja...dann braucht man sich ja nicht zu wundern, wenn das Dingens dann beim Arzt liegt...
was soll auch der SB damit? Er hat das einzig vernünftige getan, wenn ich in seiner Situation wäre...weiter mit dem Bericht zum Doc....

tja, da hast du dir leider ein Eigentor geschossen...
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2012, 20:50   #11
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.090
Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel
Standard AW: Einladung zur amtsärztlichen Begutachtung

Anna, die Frage ist doch, was der Arzt damit macht? In vielen Fällen wird doch eine Schweigepflichtentbindung verlangt, und was passiert.. überhaupt nichts. Ich sollte 03 12. eine Schweigepflichtentbindung gegenüber dem Sozigericht erklären was ich auch gemacht habe. Meinst du das Sozigericht hätte inzwischen eine einzige med. Beurteilung von mir? Die Behörde, die ich verklagt habe, hat die Unterlagen noch nicht herausgerückt und das Gericht hat selbstständig auch keine Unterlagen bei den Ärzten angefordert, die ich von der Schweigepflicht befreit habe. Also lohnt es sich nicht eine Schweigepflichtentbindung zu unterschreiben. Wenn man wirklich etwas erreichen will, muss man mit selbst zusammengetragenen Unterlagen bei den AA-Ärzten erscheinen, von einigen Ausnahmefällen abgesehen.
Muzel ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2012, 21:49   #12
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.726
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einladung zur amtsärztlichen Begutachtung

Hallo Muzel,

naja, es ging ja wohl darum, dass der Antragsteller den REHA-Bericht der SB in die Hand gedrückt hat...
und was soll die damit?

wir wehren uns doch alle dagegen, dass die SB ihre Nase in unsere Sachen stecken und dann liefern wir noch die Munition..

die SB hat nun das einzig richtige gemacht und den REHA-Bericht an den Gutachter weitergeleitet....
hätte ich an ihrer Stelle auch getan...

gut, vielleicht hätte sie auch den Antragsteller fraagen sollen: was soll ich damit?
aber bevor sie sich da wieder das Ding aus der Hand nehmen läßt?
dann doch annehmen und ab zum ärztl.Dienst...
und ob der nun ein Gutachten daraus bastelt oder das Ding in seinen Aktenschrank heftet...weiß ja auch keiner...

aber eins ist klar..wenn ich als Antragsteller, sorry, so dumm bin und meine REHA-Berichte dort auf den Tisch lege...naja...

so braucht auch niemand mehr eine Schweigepflichtentbindung zu unterschreiben, die Munition hat er ja selber geliefert...
sie hat nicht gegen den Datenschutz verstoßen...und alles ist in schönster Ordnung..

sorry, ich habe kein Verständnis dafür...er hat den Fehler nun mal begangen und muss daraus für das nächste Mal lernen..
hier jetzt noch einen Datenverstoß zu konstruieren halte ich für völlig überzogen...
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2012, 22:52   #13
Carpe
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Einladung zur amtsärztlichen Begutachtung

Driver: darf ich Dich fragen, wie Du jetzt weiter vorgehst?
Ich dachte immer, wenn der Amtsarzt bescheinigt, dass man in den nächsten 6 Monaten nicht arbeitsfähig ist, dann geht der Stress erst richtig los.
Dann muss man doch Sozialhilfe beantragen?Oder Rente oder oder? Aber ALG II kann man dann doch nicht mehr beziehen, wenn feststeht, dass man längerfristig nicht mehr arbeitsfähig ist?

LG
  Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2012, 21:10   #14
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.090
Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel
Standard AW: Einladung zur amtsärztlichen Begutachtung

Anna, die SB von sämtlichen Behörden können die Überrumpelungstaktik anwenden. Davor kann man sich nicht immer schützen.
Muzel ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2012, 09:56   #15
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.726
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einladung zur amtsärztlichen Begutachtung

Hallo Muzel,

da hast du natürlich Recht...

wäre mir bei ALG I Antrag nach Aussteuerung fast auch so gegangen..

nachdem ich dem Knaben andauernd etwas von § 145 (alt 125) gefaselt habe und auch BSG-urteile ihm vorgelegt hatte, kam zur Antwort: kenn ich nich, machen wir nich...ham wir noch nie gemacht..

und dann zog er schwupps eine EGV aus seinem drucker..mit dem Hinweis...doch hier und hier zu unterschreiben..

als ich ihn dann etwas sprachlos anschaute, wurde er lauter: da unterschreiben Sie, meine Güte, kann doch nicht so schwer sein...

ich: nein, ich unterschreibe nicht..
er: natürlich unterschreiben Sie, das müssen Sie nämlich, sonst gibt es kein Geld..

ich, nein, ich unterschreibe nicht, ich brauche Zeit, um etwas zu lesen und zu verstehen.

er: sie haben alle Zeit der Welt, setzen sie sich im Nebenraum an den Schreibtisch und wenn sie dann gelsen haben, unterschreiben sie..

ich: nein, zum letzten Mal, nein, ich muss keinen Vertrag unterschreiben..

da wurde er wütend, schmiss mir die EGV hin und ich zog dann ab...

habe sie nie unterschrieben ...und habe nie etwas davon wiedergehört..

Dank des Forums wußte ich, dass man nicht unterschreiben muss...

ansonsten hätte ich das getan, sicherlich...

von daher, ja, die Überrumpelungstaktik...

aber ich denke, wenn man lange genug hier mitgelesen hat..dann müßte ein Automatismus einsetzten: nix unterschreiben, nix unterschreiben und nichts, woraus gesundheitliche Daten zu erkennen sind, beim SB abgeben...

aber das ist nun mal geschehen...
und m.E. kann er nichts mehr dagegen unternehmen...
es sei denn, die SB hat das Gutachten nicht weitergeleitet...
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2012, 14:20   #16
Driver01
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.05.2012
Ort: Hessen
Beiträge: 222
Driver01 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einladung zur amtsärztlichen Begutachtung

@Carpe
Ich weiß nicht wie es weiter geht.
Ich hab am 5. Juli ne Anhörung abgegeben. Meine SB wollte Sanktionieren weil ich mich gegen einen Euro Job gewehrt habe.
Am 26.07. hab ich Hausbrandbeihilfe beantragt, da ich mit Holz heize.
Am 24.08. hab ich nen Folgeantrag gestellt (für Oktober!!!).
Außerdem hab ich immer noch ne Rückzahlung zu bekommen.

Was macht meine SB? NICHTS!

Ich gehe stark davon aus, daß dieses Faule etwas (tut mir leid, aber das ist sie wirklich) der Meinung ist sie kann jetzt abwarten, bis sie von der Amtsärztin bescheid bekommt.
Für mich sieht es dann so aus, daß ich anscheinend am 1. ohne Geld da stehe und am Ende wohl noch ne Rechnung von der GEZ bekomme.

Ich kann ja nicht auf Verdacht Sozialgeld beantragen. Selbst wenn, bis das bearbeitet ist dauert es ja auch wieder.

Mir bleibt wohl nichts anderes übrig, als mir Morgen einen Beratungsschein zu holen und mir einen Anwalt zu nehmen. Sicher ist sicher. Den Beratungsschein gibt´s auch leider nur Dienstags. Ich muß also sofort handeln und kann nicht länger abwarten ob doch noch ein Bescheid ins Haus flattert.

Gruß, Driver
Driver01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2013, 18:44   #17
Driver01
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 31.05.2012
Ort: Hessen
Beiträge: 222
Driver01 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einladung zur amtsärztlichen Begutachtung

Hallo Leute,
habe heute endlich das Gutachten vom JC erhalten. Das erste mal hatte ich schon im Oktober darum gebeten, anhand des Datums auf dem Gutachten sehe ich aber, daß das JC das Gutachten zu diesem Zeitpunkt selber noch nicht hatte.

Der Inhalt des Berichts schockt mich schon. Die Ärztin hat mich in einigen Punkten belogen.

Von wegen erst mal für ein halbes Jahr erwerbsunfähig. Das war glatt gelogen!
Einige wichtige Punkte sind garnicht berücksichtigt worden die gerade hier in der Ländlichen gegend sehr relevand sind (nämlich auf welche weise ich von a nach b kommen soll um einen eventuellen Arbeitsplatz zu erreichen)

Im Gutachten steht:
.....besteht Arbeitsfähigkeit für den allgemeinen Arbeitsmarkt zunächst in einem Umfang von drei bis unter sechs Stunden und spätestens in sechs Monaten auch vollschichtig.


Meine Gesundheit hat sich keineswegs verbessert

Also auch den Angeblich neutralen Amtsärzten kann man nicht trauen.

Kann ich irgend etwas gegen das Gutachten machen?
Ich hab das Gutachten schon mal hier gepostet:

http://www.elo-forum.org/weiterbildu...-um-hilfe.html


Gruß, Driver
Driver01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2013, 19:23   #18
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.090
Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel Muzel
Standard AW: Einladung zur amtsärztlichen Begutachtung

Anna, du hast natürlich recht, dass man seinen Reha-Bericht der Sb nicht in die Hand drücken sollte. Allerdings weiß auch die Sb, dass ihr der Bericht nichts angeht und hätte ihn auf dem Dienstweg zum ÄD weiter in einem veschlossenen Brief befördern müssen, ohne ihn zu lesen.
Bei Rentenantragstellung bin ich von der Servicestelle überrumpelt wurde. Man hat die Schweigepflichtentbindung zwischen den ganzen Blättern dazwischen geschoben. Ich habe unterschrieben, ohne die Einverständniserklärung bemerkt zu haben.
Muzel ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2013, 22:35   #19
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.726
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Einladung zur amtsärztlichen Begutachtung

für eine Rentenantragstellung habe ich natürlich auch Schweigepflichtentbindungen unterschrieben..denn hier geht es ja darum, dass ich aufgrund meiner Erkrankungen nicht mehr arbeiten kann und eine Rente "begehre"...

aber bei der Afa gehts doch darum, dass die feststellen wollen, welche Restleistungsfägigkeit noch vorliegt..und das können sie anhand einer pers. Untersuchung, zu der ich entsprechende Unterlagen vorlege, durchaus machen...

nur muss ich denen nicht unterlagen vorlegen, aus denen sie vielleicht etwa stricken können, was mir zum Nachteil gereicht...
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
amtsärztlichen, begutachtung, einladung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ein halbes Jahr krankgeschrieben vom amtsärztlichen Dienst notrabajo Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 7 06.12.2011 09:44
Mittwoch Einladung Psychol. Dienst (VV) / Begutachtung druch Abt. Reha später Trixi2011 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 23 26.11.2011 05:03
Einladung zur ärztlichen Begutachtung bgekrille Allgemeine Fragen 9 29.11.2010 16:47
Einladung zur amtsärztlichen und fachpsychiatrischen Untersuchung bednarski Allgemeine Fragen 5 13.06.2010 15:01
Fahrtkosten bei Begutachtung durch den amtsärztlichen Dienst jennyB Archiv - News Diskussionen Tagespresse 5 03.12.2008 15:30


Es ist jetzt 20:54 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland