Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> EMR und Hartz 4

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.04.2007, 18:57   #1
Vierfachpapa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.03.2007
Beiträge: 8
Vierfachpapa
Standard EMR und Hartz 4

Hallo,

vielleicht findet sich unter Euch jemand, der mir mal kurz eine grobe Auskunft geben kann.

Ich bezog mal Erwerbsunfähigkeitsrente, habe mich selbstständig gemacht und seit einem Jahr beziehen wir Hartz 4. Jetzt habe ich krankheitsbedingt wieder die Rente beantragt und die wird nun positiv entschieden. Dass heißt nun bin ich dann wieder Rentner. Da aber die Rente nicht ganz ausreicht und meine Frau noch drei Jahre Erziehungszeit hat, wie wird dann der Rest finanziert? Geht das dann über ALG 2 oder ist das dann das sog. Sozialgeld? Können wir dann was mit Wohngeld machen, weil für den reinen Lebensunterhalt von uns beiden reicht es. Und dann bleibt etwas übrig, wird das dann auf den Lebensunterhalt der Kinder oder auf die Miete umgerechnet? Und an wen müssen wir uns dann wenden?

Danke und LG Thorsten
Vierfachpapa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2007, 13:26   #2
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Vierfachpapa Beitrag anzeigen
Hallo,

vielleicht findet sich unter Euch jemand, der mir mal kurz eine grobe Auskunft geben kann.

Ich bezog mal Erwerbsunfähigkeitsrente, habe mich selbstständig gemacht und seit einem Jahr beziehen wir Hartz 4. Jetzt habe ich krankheitsbedingt wieder die Rente beantragt und die wird nun positiv entschieden. Dass heißt nun bin ich dann wieder Rentner. Da aber die Rente nicht ganz ausreicht und meine Frau noch drei Jahre Erziehungszeit hat, wie wird dann der Rest finanziert? Geht das dann über ALG 2 oder ist das dann das sog. Sozialgeld? Können wir dann was mit Wohngeld machen, weil für den reinen Lebensunterhalt von uns beiden reicht es. Und dann bleibt etwas übrig, wird das dann auf den Lebensunterhalt der Kinder oder auf die Miete umgerechnet? Und an wen müssen wir uns dann wenden?

Danke und LG Thorsten

Was heißt: nicht ganz ausreicht?

Ich denke es geht über ALG II.. denn den Antrag stellt ja deine Frau, die hilfebedürftig - und arbeitsfähig - ist

Wohngeld kann ein Mieter einer Wohnung für die Personen beantragen, der nicht in die BG gehört, weil er ausreichend eigenes Einkommen hat.

Bislang bekommt man aber nur Kinder raus...

such mal nach nem Threat von Emily... die versucht grad, selbst raus zu kommen
  Mit Zitat antworten

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland