Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Schwerbehindertenantrag

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.08.2012, 20:16   #1
Anoukzoe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.07.2012
Beiträge: 19
Anoukzoe
Blinzeln Schwerbehindertenantrag

Der nette Herr vom Med. Dienst der ARGE hat mir empfohlen, einen Schwerbehindertenantrag zu stellen. Jetzt hatte ich einen TErmin bei der SB und sie meinte, da ich ja für 3-4 STD. erwerbsfähig bin, könnte ich mir jetzt eine Teilzeitarbeit suchen. Eine EGV brauchte ich nicht unterschreiben. Wieviel kann ich vom Verdienst behalten? Das habe ich vergessen, zu fragen. Fragt sich sowieso, wo ich einen für mich geeigneten Minijob mit 62 finden soll. Außerdem käme ich mit Schwerbehindertenausweis in die Reha, was würde das für mich bedeuten? Sehr froh wäre ich aber, wenn ich endlich in meine Minirente käme und frei vom Amt wäre!
Anoukzoe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2012, 20:41   #2
derBayer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Schwerbehindertenantrag

Da kenn ich mich zuwenig aus, aber so ganz spontan:
Schwerbehindert und trotzdem 3-4h arbeitsfähig? Beisst sich da nicht was extrem?
Wenn man halbtags arbeitsfähig ist, kann man doch höchstens eine zu X (keine Ahnung wieviel genau) % Behinderung haben, oder nicht?
  Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2012, 20:42   #3
Demolier
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Schwerbehindertenantrag

Fang erst mal mit dem Antrag zur Schwerbehinderung an. Alles andere sind noch ungelegte Eier ;-))

Antrag kannst du auch online stellen oder zumindest ausdrucken. Google -- > "Antrag Schwerbehinderung" und dann deine passende Region aussuchen.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2012, 20:58   #4
hartzhasser
Elo-User/in
 
Benutzerbild von hartzhasser
 
Registriert seit: 04.06.2006
Ort: deutschland
Beiträge: 649
hartzhasser
Standard AW: Schwerbehindertenantrag

Zitat von Demolier Beitrag anzeigen
Fang erst mal mit dem Antrag zur Schwerbehinderung an. Alles andere sind noch ungelegte Eier ;-))

Antrag kannst du auch online stellen oder zumindest ausdrucken. Google -- > "Antrag Schwerbehinderung" und dann deine passende Region aussuchen.
ich habe einen schwerbehinderten antrag für meine Lebenspartnerin Online ausgefüllt.

lg hartzhasser
__

ich bin Rentner
und das ist gut so
hartzhasser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2012, 21:16   #5
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.124
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: Schwerbehindertenantrag

Eine Reha kann man auch ohne Schwerbehindertenausweis bekommen.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2012, 23:09   #6
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.124
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: Schwerbehindertenantrag

Zitat von derBayer Beitrag anzeigen
Da kenn ich mich zuwenig aus, aber so ganz spontan:
Schwerbehindert und trotzdem 3-4h arbeitsfähig? Beisst sich da nicht was extrem?
Wenn man halbtags arbeitsfähig ist, kann man doch höchstens eine zu X (keine Ahnung wieviel genau) % Behinderung haben, oder nicht?

Eine Schwerbehinderung hat nichts mit der Arbeitsfähigkeit zu tun. Ich kenne jemanden, der ist zu 100 % behindert, kann aber noch Vollzeit arbeiten. Wenn er denn eine Stelle bekommen würde. Selbst der Behindertenbeauftragte rät ihm zur EU Rente.
Als geförderte Arbeitskraft durfte er bei einem Behindertenverband ca. 2 Jahre arbeiten. Als die Stelle dann ausgeschrieben wurde, wurde ein Nichtbehinderter eingestellt!!!!!!
Der hat die Arbeit aber nicht weiterführen können und der Bekannte wurde noch mal im Zuge einer Eingliederungsmaßnahme dort genommen.
ela1953 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2012, 11:41   #7
Jessy61
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Schwerbehindertenantrag

Du solltest zu deinem Antrag auf jeden Fall deine persönlichen Einschränkungen in einem Beiblatt dazufügen, die du durch deine Krankheiten hast.

Das heisst, dass du die Schmerzen, Bewegungseinschränkungen, Hilfen, die du durch andere bekommst (auch bei persönlicher Pflege), Einschränkungen durch Medikamente und deren Nebenwirkungen auflistest und erklärst.

Mein persönlicher Bericht war - am PC geschrieben - knapp 2 Seiten lang

Die Leute interessieren nämlich deine Diagnosen nur sekundär, wichtig sind deine Einschränkungen im täglichen Leben.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2012, 11:55   #8
flowerpowe
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.02.2012
Beiträge: 122
flowerpowe Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Schwerbehindertenantrag

Hallo,

ich klink mich mal hier ein, da ich auch gerade überlege, den Antrag auf Schwerbehinderung zu stellen (mein EU-Rentenantrag läuft).

Neben den Beschwerden die man hat, wollen die aber sicher doch ärztliche Diagnosen haben, oder?

Und welche Vorteile hat man eigentlich bei Schwerbehinderung bzw. Nachteile?(Bin im ALG2 Bezug)

Hoffe ist ok, wenn ich mich grad so beim Thema eingeklinkt hab...sonst sorry.... und viele Grüße
flowerpowe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2012, 11:59   #9
Ebberat
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Schwerbehindertenantrag

Ich habe gerade einen Antrag auf Schwebehinderung gestellt.
Da ich alle ärztlichen Unterlagen der letzten Monate hatte, habe ich sie als Kopie beigefügt.
Hat man diese Unterlagen nicht, wird sich die zuständige Behörde( bei mir die Kreisverwaltung) die Unterlagen bei den jeweiligen Ärzten besorgen.
Denn die Schweigepflichtentbindung kann man in diesem Fall ruhig im Antrag unterschreiben.
Denn schliessliche will man ja einen Schwerbehindertenausweis haben.
Ich zumindestens.

Ich will diesen Ausweis, weil ich mir dann nicht jede Stelle andrehen lassen brauche, hoffe ich zumindestens.
Laut meinem Arzt stehen mir aufgrund meiner Krankheit und meiner Schwerhörigkeit mit Tinnitus 50% zu.
Muss ich jetzt mal abwarten, ob es wirklich so sein wird.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2012, 12:14   #10
uwe2010
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.01.2008
Beiträge: 66
uwe2010
Standard AW: Schwerbehindertenantrag

Hallo Forum,
ob man 3-4 Std. arbeitsfähig ist entscheidet entweder der Med. Dienst oder die DRV.
Bei einem Leistungsvermögen von 3- unter 6 Std. ist eine halbe EMR sollte aber kein geeigneter Arbeitsplatz zur verfügung stehen wird es eine volle EMR. Damit beschäftigt sich dann aber die ARGE und die DRV. Wenn dein SB das, weiss mit 3-4 Std. warum sagt der nicht, reichen Sie EMR ein? Mit 62 sollte das, keine großen probleme geben das, durch zu kriegen.

Was Du schreibst anoukzoe ist schon ein bisschen verwunderlich....................

LG

Uwe
uwe2010 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2012, 20:03   #11
hass4
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.08.2012
Beiträge: 1.693
hass4 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Schwerbehindertenantrag

also ein bekannter hat einen ausweis, GdB 70 %, wir haben heute den ALG II antrag auf weiterbewilligung ausgefüllt und er sagte mir auch, sicher kann ich 3 std am tag arbeiten. ich fragte ihn was er für vorteile hat mit dem ausweis bei 70 % völlig uninteressant meinte er, ab 80% kriegst du erst die ermäßigungen die richtig nützlich sind.

von daher denke ich mal dass man schon fast tod sein muss um da wirklich was von zuhaben.
hass4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2012, 20:37   #12
Rosarot->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.06.2012
Beiträge: 645
Rosarot Rosarot Rosarot Rosarot
Standard AW: Schwerbehindertenantrag

Zitat von derBayer Beitrag anzeigen
Da kenn ich mich zuwenig aus, aber so ganz spontan:
Schwerbehindert und trotzdem 3-4h arbeitsfähig? Beisst sich da nicht was extrem?
Wenn man halbtags arbeitsfähig ist, kann man doch höchstens eine zu X (keine Ahnung wieviel genau) % Behinderung haben, oder nicht?
Nein, ist nicht so.
Ich habe z.B. eine Freundin, die hat GdB 100 mit Merkzeichen AG und hat Pflegestufe II. Sie arbeitet aber noch halbtags in einer EDV-Firma als Programmierin. Sie benötigt allerdings den Behindertenfahrdienst, der sie zur Arbeit fährt und wieder abholt und hat eine Arbeitsassistentin. Sie ist damit glücklich, trotz der schweren Behinderung noch arbeiten zu können. Aber das kann natürlich nicht jeder, das ist individuell ganz unterschiedlich.
Der Grad der Behinderung sagt zunächst einmal nichts aus über die Erwerbsfähigkeit, ist aber als zusätzliches Argument geeignet, um Hilfen oder Rente zu beantragen.

Das sind die einzelnen Nachteilsausgleiche:
http://www.vdk.de/cms/mime/1772D1201517372.pdf
Rechte und Nachteilsausgleiche
Die wichtigsten GdB-abhängigen Rechte und Nachteilsausgleiche
Rosarot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2012, 20:50   #13
Magie57
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.08.2011
Ort: Im Kerker
Beiträge: 757
Magie57 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Schwerbehindertenantrag

Ganz wichtig ist, unabhängig von den ärztl. Gutachten | Attesten...zu beschreiben, was man tagtäglich NICHT mehr erledigen kann und wobei man Hilfe braucht.

Ich hab den krassen Fehler gemacht...das nicht anzugeben..leider hat mich mein HA diesbezüglich auch im Stich gelassen...leider....
__

"Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen."
(Johann Christoph Friedrich von Schiller)

Die größte Verwundbarkeit ist die Unwissenheit
( Sunzi um 500 v. Chr.)


Meine Beiträge, sind ausschließlich meine persönliche Meinung - Keine Rechtsberatung!



Magie57 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2012, 21:07   #14
Anoukzoe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.07.2012
Beiträge: 19
Anoukzoe
Standard AW: Schwerbehindertenantrag

übrigens möchte ich auf KEINEN Fall eine EMR! das würde mir noch fehlen, bis zum Lebensende eine verminderte Rente zu bekommen! Nein, ich brauche den Schwerbehindertenausweis von 50 % um mit 63 ohne Abschläge in Rente zu gehen!

lg
Anoukzoe
Anoukzoe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2012, 06:51   #15
Jessy61
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Schwerbehindertenantrag

Vorteile eines GdB:

Vorteile

Außerdem wirst du in der Regel ab einem GdB von 50 nicht einem normalen SB zugeteilt sondern in der Reha-Abteilung "bearbeitet".

Die SB müssen schon auf deine Einschränkungen Rücksicht nehmen.

Auch mit einem GdB von 100 kannst du noch voll erwerbsfähig sein - denke mal an einen Rollstuhlfahrer, der durchaus noch in einem Büro Vollzeit arbeiten könnte!

Zitat:
Nein, ich brauche den Schwerbehindertenausweis von 50 % um mit 63 ohne Abschläge in Rente zu gehen!
Ich muss arbeiten, bis ich 64 1/2 bin
  Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2012, 09:53   #16
Holger01
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.01.2012
Beiträge: 1.399
Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01
Standard AW: Schwerbehindertenantrag

@Magie57:

Zitat von Magie57 Beitrag anzeigen
Ganz wichtig ist, ... was man tagtäglich NICHT mehr erledigen kann und wobei man Hilfe braucht.
...
Ich hab den krassen Fehler gemacht...das nicht anzugeben.
Den Fehler kannst du ganz leicht ausmerzen: Stichwort "Verschlechterungsantrag".

Du beziehst dich auf deinen ursprünglichen Antrag und schilderst die eingetretenen Verschlechterungen.

Hierbei kommt es, wie du schon geschrieben hattest, eben nicht mehr auf die einzelnen Diagnosen an, sondern vielmehr auf die Einschränkungen in der Teilhabe am Leben.

Das ganze kostet nichts, dürfte aber, so wie du dich schon in anderen Threads beschrieben hast, sehr erfolgsträchtig sein.

Und falls es im ersten Anlauf nicht klappt, kannst du im (ebenfalls kostenlosen) Widerspruch weitere Einschränkungen nachreichen.

Bei mir (GdB 50, unbefristet) hat es genau so geklappt.
__

[SIZE=2][SIZE=2][SIZE=2][/SIZE][/SIZE][/SIZE]
Holger01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2012, 12:41   #17
flowerpowe
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.02.2012
Beiträge: 122
flowerpowe Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Schwerbehindertenantrag

Danke für eure Infos........

ähm... hier gab´s doch mal nen DANKE Button?
flowerpowe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2012, 12:42   #18
flowerpowe
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.02.2012
Beiträge: 122
flowerpowe Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Schwerbehindertenantrag

hab ihn auch wieder:-)
flowerpowe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2012, 18:05   #19
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.310
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: Schwerbehindertenantrag

Hallo Anoukzoe,

Zitat:
übrigens möchte ich auf KEINEN Fall eine EMR! das würde mir noch fehlen, bis zum Lebensende eine verminderte Rente zu bekommen! Nein, ich brauche den Schwerbehindertenausweis von 50 % um mit 63 ohne Abschläge in Rente zu gehen!
Das mag schon sein, dass du dieses Ziel erreichen willst, aber wenn du jetzt (mit 62) noch nicht mal einen GdB (Grad der Behinderug KEINE %) schriftlich vorliegen hast....

Das Versorgungsamt interessiert sich nicht dafür, ob du den Schwerbehinderten-Ausweis (hauptsächlich ???) NUR für diesen Zweck haben möchtest...mit 63 in eine ungekürzte Rente zu können...

Das solltest du im Rahmen dieses Antrages auch besser GAR NICHT erwähnen, denn das ist NUR eine mögliche Folge bei erwiesener/anerkannter Schwerbehinderung (ab GdB 50), sofern die anderen rentenrechtlichen Bedingungen auch erfüllt sind.

Das Versorgungsamt geht für die Entscheidungen dazu aber (generell) NUR von deinen Beeinträchtigungen im Alltagsleben aus, die sich aus deinen nachgewiesenen Krankheiten ergeben.

Und da darfst du davon ausgehen, dass man viele Einschränkungen (z.B. des Bewegungs-Apparates) bereits als altersgemäß übliche Gesundheits-Probleme überhaupt nicht mehr mit einbeziehen wird.

Es geht NUR um Einschränkungen, die im aktuellen Alter des Antragstellers vom normalen Zustand eines gleichaltrigen ungewöhnlich stark abweichen.
Es dürfte sehr schwierig werden da im Erst-Antrag einen Schwerbehinderten-Ausweis zu bekommen...

Ich habe bereits seit meiner Herz-OP (2007) einen GdB 30, später wurde der wegen Schwerhörigkeit /Tinnitus um GdB 10 auf insgesamt GdB 40 erhöht...
Meine Anträge auf Erhöhung zur Schwerbehinderung (wegen zusätzlicher jahrelanger, nachgewiesener psychischer Probleme) wurden bisher eiskalt abgelehnt, das geht mit GdB 10 bei denen als "leichte Gesundheits-Störung" unter, die wirkt sich NICHT erhöhend auf den Gesamt-GdB aus, stand im Ablehnungsbescheid ...

Mit Schwerbehinderung könnte ich auch im nächsten Sommer endgültig in Rente gehen, zwar auch mit Abzügen, aber ich bräuchte nicht weiterhin, um die noch notwendige Verlängerung meiner "Arbeitsmarktrente" bangen.

Ich gebe noch nicht auf und werde auch einen Neuen Verschlimmerungs-Antrag an das Versorgungsamt stellen, immerhin bekomme ich ja nun (nach 3 Jahren Kampf) endlich eine EM-Rente (auf Zeit), wegen dieser "leichten Gesundheits-Störung", da sieht man direkt wieder, wie wenig das miteinander zu tun hat.

Man bekommt KEINE EM-Rente NUR weil man anerkannt Behindert oder Schwerbehindert ist und man bekommt auch KEINEN Schwerbehinderten-Ausweis, NUR weil man dann früher ungekürzt in Rente gehen könnte...

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2012, 21:26   #20
Anoukzoe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.07.2012
Beiträge: 19
Anoukzoe
Standard AW: Schwerbehindertenantrag

Der Tipp einen Antrag auf Schwerbehinderung zu stellen kam übrigens vom Amtsarzt der ARGE, dafür war ich ihm auch sehr dankbar. Er schrieb auch in dem Gutachten, dass ich keine Sanktionen haben darf, also er war sehr human. Mein Nervenarzt steht auch voll hinter mir. Ich habe keine körperlichen Beschwerden, sondern ein postraumatisches Syndrom nach einem Überfall. Den Antrag auf Schwerbehinderung hab ich schon gestellt und ich sehe nicht ein, warum ich mein Recht auf Frühverrentung nicht nehmen soll?
Anoukzoe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2012, 22:26   #21
Magie57
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.08.2011
Ort: Im Kerker
Beiträge: 757
Magie57 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Schwerbehindertenantrag

Zitat von Anoukzoe Beitrag anzeigen
Der nette Herr vom Med. Dienst der ARGE hat mir empfohlen, einen Schwerbehindertenantrag zu stellen. Jetzt hatte ich einen TErmin bei der SB und sie meinte, da ich ja für 3-4 STD. erwerbsfähig bin, könnte ich mir jetzt eine Teilzeitarbeit suchen. Eine EGV brauchte ich nicht unterschreiben. Wieviel kann ich vom Verdienst behalten? Das habe ich vergessen, zu fragen. Fragt sich sowieso, wo ich einen für mich geeigneten Minijob mit 62 finden soll. Außerdem käme ich mit Schwerbehindertenausweis in die Reha, was würde das für mich bedeuten? Sehr froh wäre ich aber, wenn ich endlich in meine Minirente käme und frei vom Amt wäre!
Einen Antrag auf den GdB= Grad der Behinderung, kannste stellen gibts im Net zum Runterladen.
Ganz wichtig ist ausser den ärztlichen Befunden die Du beilegst, ist das DU ganz genau angibst welche schwierigkeiten DU im Alltag hast...also z.B. Du brauchst eine Hilfe im Haushalt, Du kannst nur mit Gehhilfe gehen etc.

Da haste "Glück" das SB Dir keine EGV vorgelegt hat...ich hab eine bekommen , bin auch 3-4 Std. "erwerbsfähig"hab nen GdB von 30...aber das ist ne andere Geschichte...

Teilzeitarbeit...tztz...mit 62...Dein SB veräppelt Dich...man oh man

Unabhängig vom Antrag auf den GdB, kannste auch einen Antrag auf EM-Rente stellen...EM-Rente= Erwerbsunfähigkeitsrente...Du kannst mal bei Deiner Gemeindeverwaltung anrufen und nachfragen, welche Unterlagen Du mitbringen sollst...die helfen Dir bei der Antragsstellung, die Anträge haben die auch.

Und verlass Dich nich auf Deinen SB...
Selber machen...
__

"Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen."
(Johann Christoph Friedrich von Schiller)

Die größte Verwundbarkeit ist die Unwissenheit
( Sunzi um 500 v. Chr.)


Meine Beiträge, sind ausschließlich meine persönliche Meinung - Keine Rechtsberatung!



Magie57 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2012, 23:04   #22
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.310
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: Schwerbehindertenantrag

Hallo Anoukzoe,

Zitat:
Der Tipp einen Antrag auf Schwerbehinderung zu stellen kam übrigens vom Amtsarzt der ARGE, dafür war ich ihm auch sehr dankbar. Er schrieb auch in dem Gutachten, dass ich keine Sanktionen haben darf, also er war sehr human.
Was der dir an humanen Tipps gibt, interessiert aber das Versorgungsamt nicht, wenn du den Ausweis bekommen würdest bin ich die Letzte, die dir das nicht gönnt.

Ob man dir beim JC Sanktionen erteilt oder nicht hat nicht mal der Amtsarzt zu entscheiden, das entscheiden die SB, die dich "verwalten" bis du mal in Rente gehen kannst / wirst ...in Welche auch immer.

Zitat:
Mein Nervenarzt steht auch voll hinter mir. Ich habe keine körperlichen Beschwerden, sondern ein postraumatisches Syndrom nach einem Überfall.
Den wirst du auch brauchen, ich habe meinen behandelnden Psychiater auch seit über 4 Jahren VOLL hinter mir, der hat auch an das Versorgungsamt schon einige sehr klare Berichte geschrieben...trotzdem werden meine psychischen Probleme nicht ausreichend berücksichtigt und ich erwarte ja nicht mal die Schwerbehinderung NUR darauf, ich haben ja schon GdB 40 wegen anderer körperlicher Probleme.

Ich wollte dir damit nur klar machen, dass es nicht einfach werden wird, den Schwerbehinderten-Ausweis bis zu deinem "Wunschtermin" tatsächlich zu bekommen...
Das hängt nicht immer nur davon ab, was unsere Ärzte meinen und glauben, darüber entscheidet (in den meisten Fällen) der versorgungsärztliche Dienst (beim Versorgungsamt) nach Aktenlage.

Zitat:
Den Antrag auf Schwerbehinderung hab ich schon gestellt und ich sehe nicht ein, warum ich mein Recht auf Frühverrentung nicht nehmen soll?
Das hat niemand geschrieben, dass du dieses Recht nicht in Anspruch nehmen sollst, NUR HAST du dieses Recht aktuell OHNE den Schwerbehinderten-Status noch gar nicht und DAS ist der Punkt.

Das Versorgungsamt muss dir bestätigen (mit dem entsprechenden Bescheid/Ausweis), dass du tatsächlich schwerbehindert (mindestens GdB 50) bist, ansonsten steht dir diese Rente eben NICHT ZU.

Das einzige RECHT auf "Frühverrentung" wäre aktuell die Bewilligung einer EM-Rente und die möchtest du ja wegen der Abzüge auch nicht haben/beantragen, darüber würde dann auch die DRV entscheiden...ob man dir diese Rente zuspricht oder nicht.

Ich vermute mal, dass du in die Rente "für langjährig Versicherte" gehen könntest (mit 63 Jahren) aber AUCH nur mit Abzügen, ein RECHT auf eine Frührente OHNE Abzüge gibt es nicht, ohne bestimmte Voraussetzungen zusätzlich zu erfüllen.

Und den Bescheid zum GdB 50 hast du nun mal (noch) nicht (die Antragstellung ändert daran im Moment noch gar nichts), erst MIT dem Schwerbehinderten-Ausweis hast du tatsächlich ein RECHT auf diese Rente...

Ich wünsche dir Glück und Erfolg auf diesem Weg

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2012, 01:13   #23
Karinik
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.08.2009
Beiträge: 73
Karinik Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Schwerbehindertenantrag

Abgesehen von dem was Doppeloma schrieb, die vorgezogene Rente für Schwerbehinderte gibt es auch nur mit Abzügen (bis 10,8%) und das nicht nur bis Erreichen der normalen Altersrente sondern zeitlebens
Karinik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2012, 08:17   #24
Holger01
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.01.2012
Beiträge: 1.399
Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01 Holger01
Standard AW: Schwerbehindertenantrag

@Karinik ,
Stimmt schon, aber schon ab 60 Jahre + xMonate.

TE ist jetzt schon 62 Jahre alt und meint die vorgezogene Rente wegen SB ab 63 Jahre + xMonate - dann von Anfang an abzugsfrei.
__

[SIZE=2][SIZE=2][SIZE=2][/SIZE][/SIZE][/SIZE]
Holger01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2012, 15:15   #25
Karinik
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.08.2009
Beiträge: 73
Karinik Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Schwerbehindertenantrag

upps genau Holger. Ich habe das Alter nicht berücksichtigt. Bin noch etwas jünger, aber mit GdB 100, ag, B, H und RF. Werde auf jeden Fall mit den 10,8% Abschlag in Rente gehen.
Karinik ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
schwerbehindertenantrag

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schwerbehindertenantrag bei Kündigung wegen Krankheit Muzel Anträge 9 16.10.2011 19:41


Es ist jetzt 14:27 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland