Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Antrag auf Gleichstellung mit einem schwerbehinderten Menschen

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.04.2007, 10:22   #1
Catweazle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Antrag auf Gleichstellung mit einem schwerbehinderten Menschen

GdB: 30

Mitte April trete ich meinen Arbeitsplatz an.

Nun will ich einen Antrag auf Gleichstellung mit einem Schwerbehinderten stellen.

Wo und wie? Würde mich mein neuer Arbeitgeber bei diesem Ansinnen unterstützen?

"Kalle" könnte mir jetzt sicherlich hilfreiche Tipps geben.
  Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2007, 12:11   #2
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

den Antrag dafür stellst Du bei der Agentur für Arbeit

Zitat:
Es ist ebenfalls möglich, Personen mit einem Grad der Behinderung von weniger als 50%, aber wenigstens 30% den Status eines Schwerbehinderten zuzuerkennen, wenn sie infolge ihrer Behinderung ohne die Gleichstellung einen geeigneten Arbeitsplatz nicht erlangen oder nicht behalten können. Die Gleichstellung erfolgt durch die für den Wohnort zuständige Arbeitsagentur. Den Antrag müssen Sie unmittelbar bei der Arbeitsagentur unter Vorlage des Feststellungsbescheides des Versorgungsamtes oder des sonstigen Bescheides über die Höhe eines GdB stellen. Die Gleichstellung wird mit dem Tag des Eingangs des Antrages wirksam.
http://www.intakt.info/information/schwerbehindert.htm
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2007, 12:46   #3
Helga Ulla->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.01.2007
Beiträge: 620
Helga Ulla
Standard Antrag auf Gleichstellung

Hallo Catweazle,
zum Antrag der Gleichstellung hast Du ja schon die nötige Info.
Herzlichen Glückwunsch zu Deinem Eintritt ins neue Arbeitsleben. Wünsche Dir alles Gute. mfg Helga Ulla
Helga Ulla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2007, 12:57   #4
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard

@Catwusel:
Ob Dein Arbeitgeber das unterstützen wird?
Wenn er dadurch eine Förderung kriegt, weil er Dich einstellte,- dann mag das sein.
Steht ein solches Incentive jedoch nicht im Raum, dann fürchte ich, daß der Arbeitgeber wie die meisten regulären Arbeitgeber funktionieren wird: Er wird das vermutlich nicht unterstützen, wenn nicht gar zu verhindern versuchen.
Warum? Nun, als so annerkannt Schwerbehinderter hättest Du Anspruch auf mehr Urlaub und einen (verbesserten) Kündigungsschutz.

Dies führt dazu, daß Schwerbehinderte bei den Arbeitgebern in der Regel nicht erwünscht sind, daß man lieber die Ausgleichsabgabe zahlt, als einen Schwerbehinderten einzustellen.

Und es führt dazu, daß Arbeitssuchende bei Vorstellung für Stellen, die sie gerne anträten, lieber verschweigen, daß die chronisch krank und/oder schwerbehindert sind.

Nun könntest Du ja Deinen Arbeitgeber diesbezüglich offen fragen,- aber dann wüßte er auf diesem Wege, daß Du angeschlagen bist oder Dich als angeschlagen fühlst.

Heinz
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2007, 13:12   #5
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

ich denke das der Arbeitgeber das eh weiss da Catweazle ja offen mit ihm über alles gesprochen hat, wenn ich ihn richtig verstanden habe
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2007, 13:15   #6
Catweazle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Heinz,

erstens, Deine Ansprache mit "Catwusel" find' ich zum Schießen.

Zweitens: Mein neuer Arbeitgeber will die Quote bei schwerbehinderten Mitarbeitern oder gleichgestellten Personen erfüllen. O.-Ton der Personalsachbearbeiterin im Vorstellungsgespräch.
  Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2007, 15:11   #7
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard

Oh, DANN werden die Dir sicher auch helen, oder wenigstes nicht in den Rücken fallen...
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2007, 15:31   #8
kalle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kalle
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Selmsdorf
Beiträge: 1.496
kalle
Standard

Es ist schon so, das man kleine Vorteile durch die Gleichstellung hat. Der längere Urlaub gehört nicht dazu. Dieses gibt es wirklich nur als Schwerbehinderter.
Aber nichts destotrotz:
Antrag bei Agentur für Arbeit stellen.
Und nicht abwimmeln lassen, in letzter Zeit kommen die gerne mit der Meinung,
das es eine Gleichstellung erst ab 50 % gibt. Wirklich so schon erlebt.
Aber guck mal hier unter Schwerbehindert, vielleicht findest Du den Thread noch, da haben wir schon eindringlich darüber geschrieben.

Viele Grüße von woanders.
Kalle
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar. Sollte ein h fehlen, liege ich am Notebook und da funzt es nicht. http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
Mit Dank an Pixelfool
kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2007, 15:40   #9
Catweazle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Vielen herzlichen Dank an Dich "Kalle" für die hilfreiche Antwort.

Auskunft meines (neuen) Arbeitgebers von heute:

Über den Antrag auf Gleichstellung will die Personalsachbearbeiterin diese Woche bei einem persönlichen Treffen mit mir nochmals reden.

Es würde sich so verhalten, daß die Gleichstellung mit einem schwer behinderten Menschen nur dann möglich sei, wenn es sich um ein unbefristetes Arbeitsverhältnis handle. Bei mir ist der Vertrag allerdings auf 1 Jahr befristet.

Trifft diese Information tatsächlich zu? Ich werde plötzlich das ungute Gefühl nicht los, daß der neue Arbeitgeber nicht will, daß ich einen Antrag auf Gleichstellung bei der Agentur für Arbeit einreiche.

Jedenfalls hätte es mich arg gewundert, wenn alles glatt verlaufen wäre...
  Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2007, 16:44   #10
kalle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kalle
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Selmsdorf
Beiträge: 1.496
kalle
Standard

Das stimmt nicht. Die Gleichstellung kann auch jemand bekommen, der nicht in Lohn und Brot steht oder nur über einen Zeitvertrag beschäftigt ist. Das andere ist eine irrige Meinung, die viele Leute haben.
Dieses stimmt nicht.

Eine Gleichstellung können z.B. auch Arbeitslose und AlgII - Empfänger beantragen. Es geht dabei ja auch um die Möglichkeit, eine Arbeit zu finden. Dieses geht auch mit der Gleichstellung.

Wahrscheinlich hat Deine Personaltante Angst, das hier der besondere Kündigungsschutz greift. Wenn allerdings der Vertrag von vornherein auf 1 Jahr beschränkt ist, dann gibt es diesen Schutz natürlich nicht.

Nochmals: Ab 30 % kann jeder die Gleichstellung beantragen. Und die muß ab 30 % auch gewährt werden. Ausreden werden allerdings gerne vorgeschoben.

Personen mit einem Grad der Behinderung von weniger als 50 %., aber mindestens 30 %, können unter Vorlage des Feststellungsbescheides des Versorgungsamtes (oder eines entsprechenden Rentenbescheides bzw. einer Verwaltungs- oder Gerichtsentscheidung) auf Antrag von der Arbeitsagentur schwerbehinderten Menschen gleichgestellt werden, wenn sie infolge ihrer Behinderung ohne die Gleichstellung einen geeigneten Arbeitsplatz nicht bekommen oder nicht behalten können.
Gleichgestellte erhalten keinen Schwerbehindertenausweis. Sie haben nach der Gleichstellung die gleiche Rechtsstellung wie schwerbehinderte Menschen, jedoch keinen Anspruch auf Zusatzurlaub oder auf "Freifahrt" im öffentlichen Personenverkehr. Auch besteht kein Anspruch auf flexibles Altersruhegeld nach Vollendung des 60. Lebensjahres.

weiter hier: http://www.intakt.info/anlaufstellen...behinderte.htm
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar. Sollte ein h fehlen, liege ich am Notebook und da funzt es nicht. http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
Mit Dank an Pixelfool
kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2007, 21:37   #11
Catweazle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Mein Antrag auf Gleichstellung vom Januar 2006 wurde im Januar 2007 von der Regionaldirektion der Agentur für Arbeit Stuttgart abgelehnt.

Deshalb wollte ich es, wenn ich wieder eine Arbeitstelle finde, nochmals versuchen. Da wird dann auch ohne Probleme die Gleichstellung mit einem schwer behinderten Menschen genehmigt. So die Auskunft einer Mitarbeiterin der zuständigen ArGe.

Mein Arbeitsvertrag ist auf 1 Jahr befristet - somit ist ein Antrag auf Gleichstellung nicht möglich. Falls dieser Vertrag nach Ablauf eines Jahres in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis umgewandelt werden sollte, dann habe ich die Möglichkeit diesen Antrag zu stellen.

Womöglich wird der Arbeitsvertrag in 2008 wieder neu verhandelt, um ihn dann wiederum nur auf 1 Jahr zu befristen. Dadurch geht der Arbeitgeber einem besonderen Kündigungsschutz für meine Person auf elegante Art und Weise aus dem Weg.

Zitat, Kalle:

"Wenn allerdings der Vertrag von vornherein auf 1 Jahr beschränkt ist, dann gibt es diesen Schutz natürlich nicht."

So verhält es sich - leider.

Nochmals vielen herzlichen Dank für Deine Infos, Kalle.
  Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2007, 21:49   #12
kalle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kalle
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Selmsdorf
Beiträge: 1.496
kalle
Standard

Thomas, wie Du oben siehst ist das schlichtweg falsch.
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar. Sollte ein h fehlen, liege ich am Notebook und da funzt es nicht. http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
Mit Dank an Pixelfool
kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2007, 21:55   #13
Catweazle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von kalle Beitrag anzeigen
Thomas, wie Du oben siehst ist das schlichtweg falsch.
Hallo Kalle,

der Arbeitsvertrag ist auf 1 Jahr befristet und Du sagst selber, daß dann der besondere Kündigungsschutz nicht greift.

Trotzdem könnte ich den Antrag stellen? Aber dann bringt mir doch die Gleichstellung überhaupt nichts, weil mein Arbeitsvertrag befristet ist und somit kein besonderer Kündigungsschutz für mich gelten würde?
  Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2007, 22:12   #14
kalle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kalle
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Selmsdorf
Beiträge: 1.496
kalle
Standard

Das mag ja richtig sein, das mit dem Kündigungsschutz. Und dem Urlaub. Aber alle anderen Dinge gelten genauso. Also, um eine Arbeit zu finden, Fördermittel zu bekommen usw.
Deshalb kann jeder, der 30 % hat, eine Gleichstellung beantragen. Bitte mal genau den Link durchlesen.
Nur tun sich die Argen , aber auch die Afa´s schwer damit. Dann muss man sie überreden.
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar. Sollte ein h fehlen, liege ich am Notebook und da funzt es nicht. http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
Mit Dank an Pixelfool
kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2007, 16:56   #15
Unwichtig->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.01.2007
Beiträge: 296
Unwichtig
Standard

Mache das lieber erst nach der Probezeit, sonst überlebst Du die wahrscheinlich nicht.
__

Alle von mir gemachten Aussagen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keine Rechtsberatung dar.
Unwichtig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2007, 17:09   #16
kalle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kalle
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Selmsdorf
Beiträge: 1.496
kalle
Standard

Ob so einer Aussage:
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar. Sollte ein h fehlen, liege ich am Notebook und da funzt es nicht. http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
Mit Dank an Pixelfool
kalle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2007, 17:13   #17
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

Muss man die Gleichstellung nicht beim Versorgungsamt beantragen?
Heiko1961 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2007, 17:16   #18
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Nein beim Arbeitsamt siehe Beitrag 2
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2007, 17:23   #19
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

Zitat:
Den Antrag müssen Sie unmittelbar bei der Arbeitsagentur unter Vorlage des Feststellungsbescheides des Versorgungsamtes oder des sonstigen Bescheides über die Höhe eines GdB stellen.
Na sag ich doch, erst zum Versorgungsamt und mit dem Bescheid zum Arbeitsamt.
Ist schon klar, das Arbeitsamt muss die Gleichstellung genehmigen.
Die Gleichstellung gibt es ab 30 % GdB.
Da braucht sich auch keiner abwimmeln lassen.
Heiko1961 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2007, 10:19   #20
MissMarple->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.10.2006
Ort: Westfalen
Beiträge: 332
MissMarple
Standard

Da Cat einen GdB von 30 hat, erklärt es sich von selbst, dass er diese bereits vom Versorgungsamt erhalten hat.

Die Beantragung läuft bei der BA !

@Heiko,
es ist keine Schande, wenn man einmal eine Frage etwas falsch verstanden hat

Pauschal gibt es keine Gleichgestellung. Die BA richtet sich hier meist an die Klausel " Arbeitsplatz erhalten oder behalten " ( siehe Posting Arania ).
Daher ist die Frage von Cat bzgl. Unterstützung vom Arbeitgeber schon richtig.
Sollte dieser klar bestätigen, dass Cat durch eine Gleichstellung die Schwerbhindertenquote aufstockt und daher anderen gegenüber bevorzugt genommen wird oder er so auch eine längere Aussicht auf Arbeit hat, hätte die BA nichts mehr entgegen zu setzen.

Cat, ist der neue AG Träger des öffentlichen Rechts oder öffentlicher Dienst ? Hier wäre eine Gleichstellung allein aus dieser Tatsache heraus schon für dich sinnvoll und dürfte nicht abgelehnt werden.

MissM.
__

Ich gebe hier lediglich meine persönlich Meinung und Erfahrungen wieder.

Manchmal ist etwas PISA und Dummheit gar nicht so schlecht. Unvorstellbar was im Land los wäre, wenn die Leute endlich kapieren würden was um sie herum so passiert. (Volker Pispers)
MissMarple ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2007, 10:32   #21
Catweazle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Unwichtig Beitrag anzeigen
Mache das lieber erst nach der Probezeit, sonst überlebst Du die wahrscheinlich nicht.
Guten Tag Unwichtig,

darüber habe ich auch schon intensiv nachgedacht. Diese Annahme ist ohne Zweifel nicht von der Hand zu weisen.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2007, 10:36   #22
Catweazle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Guten Tag MissMarple,

nein, es handelt sich um keine Stelle im Öffentlichen Dienst.

Die Klinik gehört zur sog. WKA-Unternehmensgruppe.

Die Wittgensteiner Kliniken sind spezialisiert auf medizinische Rehabilitation und bundesweit einer der großen Betreiber von Fachkliniken in Deutschland. Die Wittgensteiner Kliniken gehören zur HELIOS Kliniken Gruppe, einem Geschäftsfeld des Unternehmensbereichs Fresenius ProServe im Gesundheitskonzern Fresenius.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
antrag, gleichstellung, schwerbehinderten, menschen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
schwerbehinderten-antrag ofra Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 53 17.11.2009 17:54
Antrag auf Gleichstellung mit einem schwerbehinderten Menschen Catweazle Anträge 31 16.01.2008 15:31
Seltsame- ein neuer Antrag nach einem LSG Beschluss? Helga Ulla Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 1 25.08.2007 19:42
Antrag auf Gleichstellung - ARGE JohannoAltrogge Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 1 17.04.2007 09:55
Ablehnung der Gleichstellung mit einem Schwerbhinderten Catweazle Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 3 24.01.2007 13:40


Es ist jetzt 18:55 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland