Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Widereingliederung/Umzug/ALG II

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.03.2007, 14:07   #1
Sadeko
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.03.2007
Beiträge: 2
Sadeko
Böse Widereingliederung/Umzug/ALG II

Hallochen, ich binneu hier und in Foren nicht bewandert, brauch aber eine Meinung.
Ich bin alleinerziehende Mutti, seit Jahren REHA Fall (30% Behinderung9. Sozusagen kaum maßgebend für Behörden. Hilfe zur Widereingliederung in den Arbeitsmarkt und die Unterstützung habe ich nicht kennengelernt, vlerlasse mich auch nicht darauf. Seit August 06 düse ich von einem Vorstellungsgespräch zum anderen quer durch Deutschland, möchte unbedingt arbeiten, nur die Zusage zum Umzug und die Leistungen in Form von Zetteln liegen mir für den zukünftigen AG vor. Ein Umzug wäre oftmals von Nöten gewesen, aber durch ALG II kaum finanzierbar wegen der erforderlichen Kaution. Sprich, keine Wohnung kein Arbeitsvertrag und umgekehrt auch. Der Umzug würde durch die LVA an Kosten übernommen werden, aber nur wenn ein Arbeitsvertrag vorliegt. Schon logisch, nur, sagen die Arbeitgeber, erst Wohnung, dann Einstellung. Lange warten sie ja auch nicht, denn die Gelder muss ich dann erst beantragen und das dauert ja auch in Behörden, nach dem Sprichwort: Die Mühlen der Behörden...... Meine Frage hierzu. Wie bekomme ich eine Kaution von mindestens 2 MM zusammen, gibt es auch in dieser Form Unterstützung? Was macht man mit diesem hin und her in dieser Abfolge? Kann doch nicht für Wochen meine Kinder hier lassen um die Probezeit zu absolvieren und das ohne Unterkunft, denn ein Wohnung ist ja dann auch nur finzierbar mit diesem Job. Wo kann ich anfangen ohne abermals ins Leere zu laufen?
Sadeko ist offline  
Alt 06.03.2007, 17:58   #2
MissMarple->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.10.2006
Ort: Westfalen
Beiträge: 332
MissMarple
Standard

Hallo Sadeko

erkundige dich im Arbeitsamt mal nach jeder Art von "Mobilitätshilfen" - so heißt das Zauberwort, was auch so im Gesetz steht.

Darunter fallen z.B auch Kosten für ein Zimmer vor Ort, wenn du noch keine Wohnung hast oder dir dort auch erst einmal etwas suchen musst. Kosten für Fahrten zum Vorstellungsgespräch, wenn es weiter weg ist etc.
Umzugsbeihilfen könnten schon wieder etwas anderes sein bzw. erst danach folgen - sicher bin ich mir aber auch nicht !

LG
MissM.
__

Ich gebe hier lediglich meine persönlich Meinung und Erfahrungen wieder.

Manchmal ist etwas PISA und Dummheit gar nicht so schlecht. Unvorstellbar was im Land los wäre, wenn die Leute endlich kapieren würden was um sie herum so passiert. (Volker Pispers)
MissMarple ist offline  
Alt 08.03.2007, 16:04   #3
Sadeko
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 06.03.2007
Beiträge: 2
Sadeko
Böse Umzug

Hi,Miss Marple!


Ich danke Dir für die schnelle Antwort.
Mhh, das ist schon ein Kampf. Über die Mobilitätsbeihilfen zum Vorstellungsgespräch bescheid. Mir gehts darum den angebotenen Job so schnell wie nur irgendmöglich anzunehmen, da hilft aber auch kein Zimmer auf Zeit, denn meine Kinder müssen ja Zuhause bleiben in der Zeit dann und hab ich keinerlei Verwandte.
Im Grunde gehts bei mir um die frage: Woher soll ich die Kaution berappen?Das ALG II so die Aussage sieht sowas in der Hilfe auch nicht vor.
Sadeko ist offline  
Alt 08.03.2007, 16:23   #4
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Als Darlehen kann es die Kaution sehr wohl geben
Arania ist offline  
Alt 24.03.2007, 16:06   #5
Mausi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.12.2006
Ort: NRW
Beiträge: 38
Mausi
Standard

Hallo liebe Sadeko, wenn du erst eine Massnahme machen musst so wie ich es tun muss und du etwas weiter entfernt bist bekommt man pro Kind auch nochmals Kind fuer eine Kinderbetreuung, denn wenn du gleich sofort umziehen tust dann kann es abermals auch passieren das sie die Umzugskosten nicht bezahlen wenn du ohne Einverstaendnis des Amtes umgezogen bist. Fuer die Massnahme bekommst du erstmal Fahrgeld, Wohngeld, Essensgeld und natuerlich Kinderbetreuungsgeld so wie es Miss Marple schrieb aber erkundige dich nochmal beim Amt wieviel du direkt bekommst oder schau bei www.arbeitsamt.de rein u dann bei suche von Trainingsmassnahme.

Lg Mausi
__

"Ein Tag ohne Lächeln ist wie ein verlorener Tag."
Mausi ist offline  
Thema geschlossen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Umzug karaoke4711 Hamburg 5 28.06.2011 13:55
Umzug nach Umzug ? bert62 ALG II 13 07.04.2008 19:13
2tes Kind im Anmarsch, Umzug in größere Wohnung, Kosten für Umzug & Kaution? Wachert KDU - Umzüge... 6 30.12.2007 19:50
Umzug nijaru Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 1 14.12.2007 18:13
Umzug Mythos ALG II 12 25.06.2005 13:09


Es ist jetzt 19:27 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland