Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> ein halbes Jahr krankgeschrieben vom amtsärztlichen Dienst

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.12.2011, 22:43   #1
notrabajo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.12.2011
Beiträge: 11
notrabajo
Standard ein halbes Jahr krankgeschrieben vom amtsärztlichen Dienst

Hallo Leute,

bin neu hier und wollte euch mal was erzählen. Bin seit 7 Jahren Harzer wegen Krankheit. So 3 Jahre interessierte sich das Amt nicht für mich. Bin jedes mal 2 mal hin wegen dem Verlängerugnsantrag.
Im 4. Jahr fing ich an im Naturschutz ehrenamtlich mitzuhelfem. Das war keine körperliche Arbeit, sondern nur Führungen machen im Bereich Vogelkunde, Botanik etc.
Dann wurde das Amt wach. Plötzlich hatte ich nur Probleme. Angeblich wäre ich erwerbstätig...schön wäre es gewesen, war aber nur ehrenamtlich...
Ein örtlicher Politiker gab gegenüber von Bekannten von mir zu, daß er mal in meine Krankenakte geschaut hätte, daß ich ein ganz schlimmer wäre, und das mir nicht zu helfen wäre.
Ich habe das dann dem Datenschutz gemeldet. Das ganze ist jetzt in Bonn und wird seit einem halben Jahr bearbeitet...
Von der Agentur für Arbeit kamen immer wieder absurde Vorwürfe. Ich würde nicht in meiner Wohnung wohnen, oder ich brause mit einem Motorrad durch die Gegend....Keine Ahnung warum die so was behaupten. Ich habe nur einen alten Vesparoller. Inzwischen habe ich eine Rechtsanwältin eingeschaltet. Ich habe Anzeige wegen Verläubnung gestellt.
Ich bin seit 2 Jahren bei einem Psychologen, der mir den Typ gab mich ehrenamtlich zu engagieren, damit mir zuhause nicht die Decke auf den Kopf auf den Kopf fällt. Seit einem halben Jahr habe ich einen Neurologen dazugenommen. Der VDK, wo ich kurz vorher Mitglied wurde, hatte mir dazu geraten. Bei der Arge hat man mich die letzten Male immer mieser behandelt. Deshalb ging ich dann nur noch mit Beiständen hin. Jetzt wo ich die Anwältin habe, werden die plötzlich geschmeidig. Ich bin letzten Freitag vom Amtsärztlichen Dienst für ein halbes Jahr krankgeschrieben worden. Obwohl ich im Vergleich zum letzten Mal fast die gleichen Gutachten mitbrachte. Freitag hatte ich glaube ich die Cheffin vom dem Verein. Die fragte mich nach dem Gespräch noch ob ich mir eine Klinik vorstellen könnte. Ich meinte nur, daß ich erst mal meine Klage mit dem VDK gegen die Rentenkasse abwarten will. Vielleicht bin ich im Sommer ja schon in der Frührente.

Was haltet ihr davon?

mfG notrabojo
notrabajo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2011, 23:06   #2
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.548
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: ein halbes Jahr krankgeschrieben vom amtsärztlichen Dienst

Schreib doch einmal deine Probleme der unteren Landschafbehörde. manchmal hat man ja Glück. Ob dir deine Therapeutin hilft, wage ich zu bezweifeln. Aber du solltst da Thema anschneiden, denn es geht üm deine Existenz.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2011, 04:00   #3
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.606
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: ein halbes Jahr krankgeschrieben vom amtsärztlichen Dienst

Zitat:
Ich bin letzten Freitag vom Amtsärztlichen Dienst für ein halbes Jahr krankgeschrieben worden.
Dann ist doch alles in Butter...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2011, 15:34   #4
notrabajo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.12.2011
Beiträge: 11
notrabajo
Standard AW: ein halbes Jahr krankgeschrieben vom amtsärztlichen Dienst

Der Witz ist, daß ich fast das gleiche Gutachten vom letzten mal, ein halbes Jahr vorher wieder mitgebracht hatte. Damals war ich von einer Kollegin der Amtsärztin für vollarbeitsfähig ohne Abstriche eingestuft worden. Und jetzt bin ich plötzlich ein halbes Jahr krankgeschrieben?!
Außerdem bin ich jetzt in der entscheidenden Phase vor dem Widerspruch gegen die Ablehnung bei der Rentenkasse wegen meines beantragten Vorruhestandes. Wenn das jetzt nichts mit der Rente wird, im nächsten Jahr, kann ich bis zum offiziellen Renteneintrittsalter mit 70 oder so warten und Furtz 4 Empfänger bleiben.
Das wäre für mich furchtbar. Ich halte es jetzt schon nicht mehr aus.
notrabajo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2011, 15:44   #5
Money77
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: ein halbes Jahr krankgeschrieben vom amtsärztlichen Dienst

Zitat von notrabajo Beitrag anzeigen
Der Witz ist, daß ich fast das gleiche Gutachten vom letzten mal, ein halbes Jahr vorher wieder mitgebracht hatte. Damals war ich von einer Kollegin der Amtsärztin für vollarbeitsfähig ohne Abstriche eingestuft worden. Und jetzt bin ich plötzlich ein halbes Jahr krankgeschrieben?!
Außerdem bin ich jetzt in der entscheidenden Phase vor dem Widerspruch gegen die Ablehnung bei der Rentenkasse wegen meines beantragten Vorruhestandes. Wenn das jetzt nichts mit der Rente wird, im nächsten Jahr, kann ich bis zum offiziellen Renteneintrittsalter mit 70 oder so warten und Furtz 4 Empfänger bleiben.
Das wäre für mich furchtbar. Ich halte es jetzt schon nicht mehr aus.
bis dahin gips kein Hartz 4 mehr.Container Siedlung
  Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2011, 05:22   #6
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 10.128
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: ein halbes Jahr krankgeschrieben vom amtsärztlichen Dienst

Hallo notrabajo,

Zitat:
Der Witz ist, daß ich fast das gleiche Gutachten vom letzten mal, ein halbes Jahr vorher wieder mitgebracht hatte. Damals war ich von einer Kollegin der Amtsärztin für vollarbeitsfähig ohne Abstriche eingestuft worden. Und jetzt bin ich plötzlich ein halbes Jahr krankgeschrieben?!
Was immer da nun dran witzig sein könnte, ich habe den Eindruck, du verkennst deine Lage irgendwie komplett.

Der Amtsarzt vom JobCenter schreibt dich NICHT krank, der nimmt dich nur für eine gewisse Zeit aus der Vermittlung raus.

Wirksam KRANK schreiben (mit rechtsgültiger AU-Bescheinigung!) KANN dich NUR ein ambulanter behandelnder Arzt und den (oder mehrere) brauchst du auch GANZ dringend, wenn du eine Chance auf eine EM-Rente haben willst.

Was da die Amtsärzte vom JobCenter schreiben, ist der Renten-Kasse ziemlich EGAL, warst du schon bei einem Gutachter der DRV ???
DORT wird entschieden, ob du arbeiten gehen kannst oder Rente bekommst !!!

DORT und SONST nirgens (außer vielleicht noch später am Sozialgericht) und wenn du da keine aktuellen Befunde von deinen behandelnden Ärzten, aktuelle Klinikberichte und so weiter vorweisen kannst, dann sieht es schlecht aus, mit deinem beantragten "Vorruhestand"...

Zitat:
Außerdem bin ich jetzt in der entscheidenden Phase vor dem Widerspruch gegen die Ablehnung bei der Rentenkasse wegen meines beantragten Vorruhestandes.
"Vorruhestand" hat übrigen NICHTS mit Rente wegen Erwerbsminderung zu tun, das war mal (bis 2009) eine gesetzliche Regelung, die einen vorzeitigen Ausstieg aus dem Arbeitsleben (bei vorhandenem Arbeitsplatz) AUCH OHNE Krankheit ermöglicht hat.

Ein Antrag auf EM-Rente hat damit NICHT das Geringste zu tun und wenn du jetzt schon im Widerspruch bist, glaube ich leider NICHT, dass es bald was wird, mit deiner Rente.

Das schreibe ich nicht, weil ich es dir nicht gönne, sondern weil ich selber inzwischen mit meinem EM-Renten-Antrag am Sozialgericht bin, Anfang Februar bin ich seit 4 Jahren (OHNE Unterbrechung) vom Fach-Arzt AU geschrieben und am Donnerstag habe ich nun den nächsten Gutachter-Termin.

Der ist dieses Mal vom Gericht angeordnet worden, denn die DRV-Gutachter mein(t)en ALLE, ich kann noch weiter Vollzeit arbeiten gehen und brauche keine Rente, ich soll mich vom Amt in (ANDERE) Arbeit vermitteln lassen (habe meinen Job nämlich immer noch).

Das Amt (AfA- Amtsarzt) hat mich aber schon vor gut 2 Jahren komplett für ALLE Zeit "aus der Vemittlung genommen", weil aus gesundheitlichen Gründen NICHT mehr vermittelbar...

Zitat:
Wenn das jetzt nichts mit der Rente wird, im nächsten Jahr, kann ich bis zum offiziellen Renteneintrittsalter mit 70 oder so warten und Furtz 4 Empfänger bleiben.
Kommt drauf an wie alt du aktuell bist, bei mir KÖNNTE es mit ein wenig "Glück" und einem endlich mal vernünftigen Gutachter, eventuell was werden mit der Rente irgendwann im nächsten Jahr.

Ansonsten bleibt mir auch nur noch H4 bis zur Altersrente, das geht (wahrscheinlich) frühestens in 4 Jahren, hängt noch von meinem Antrag auf Schwerbehinderten-Ausweis ab, die Entscheidung dazu vom Versorgungsamt steht noch aus.

Zitat:
Das wäre für mich furchtbar. Ich halte es jetzt schon nicht mehr aus.
Kann ich mir gut vorstellen, ich wäre auch froh wenn ich da VORHER noch wieder raus bin (jetzt 1 Jahr drin), aber ich fürchte so wie du das bisher geschildert hast, wird das nicht wirklich was werden.

Allerdings ist NICHTS verloren, wenn es dieses Mal nicht mit der Rente klappt, auch eine EM-Rente KANN man erneut beantragen, wenn man BESSERE Argumente und Befunde zusammen hat, als beim 1. Versuch.

Bei meinem Männe ist es auch erst beim 2. Anlauf was geworden, insgesamt hat das bei ihm auch über 4 Jahre gedauert, allerdings war auch er die gesamte Zeit von seinem Arzt AU-bescheinigt krank, die Gutachten der Amtsärzte bringen da NIX, das ist KEINE ECHTE Krankschreibung die bei der Krankenkasse auch gezählt und in deren PC hinterlegt wird.

Damit keine Mißverständnisse aufkommen, ich WEISS, dass man bei H4 keinen Krankengeldanspruch hat, ABER eine ECHTE Krankschreibung (AU-Bescheinigung!) ist durch die Amtsärzte NICHT gegeben, das wird bei der Krankenkasse also gar nicht gemeldet.

Wenn dann später der Rententräger mal einen AU-Aufstellung von der KK haben will (um festzustellen, ob man oft und lange krankgeschrieben war und wegen welcher Diagnosen) DANN FEHLEN diese Daten dort.

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2011, 10:35   #7
notrabajo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.12.2011
Beiträge: 11
notrabajo
Standard AW: ein halbes Jahr krankgeschrieben vom amtsärztlichen Dienst

Hallo Doppeloma,

erst mal vielen Dank für die Ratschläge usw... Ich habe halt von dem ganzen Kram keine Ahnung. Ich bin jetzt 7 Jahre Furtz4 und so seit 2 Jahren immer wieder krankgeschrieben. Mal vom Psycho-doc und mal vom Neurologen. Weil ich weiß das ich das alleine nicht schaffe bin ich zum VDK, und mache jetzt genau das was die sagen. Ich werde denen das mal mitnehmen, was du so geschrieben hast.

mfG notrabajo
notrabajo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2011, 10:44   #8
notrabajo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 04.12.2011
Beiträge: 11
notrabajo
Standard AW: ein halbes Jahr krankgeschrieben vom amtsärztlichen Dienst

Hallo Griese 77,

In Südamerika zur Schule gegangen ist ja Klasse. War dein Papa Diplomat? Oder bist du ausgewandert nach Alemania? Ich wäre auch gerne mal längere Zeit im Ausland gewesen. Leider hat es nie dafür gereicht.
Vielleicht schaffe ich es ja bald in Rente, dann wandere ich zu meinem Cousin nach Espana aus. Von Deutschland habe ich jedenfalls die Schnauze voll. Hier ist einfach zu lange Winter.
Hasta la vista
no trabaja
notrabajo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
amtsaerztlicher dienst, amtsarzt, amtsärztlichen, arbeitsamt, arge, dienst, halbes, jahr, krank, krankgeschrieben

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Einladung zur amtsärztlichen und fachpsychiatrischen Untersuchung bednarski Allgemeine Fragen 5 13.06.2010 16:01
Halbes Jahr gearbeitet plus ergänzend Hartz IV/Steuererklärung machen? Cosmos ALG II 8 10.01.2010 18:54
Fahrtkosten bei Begutachtung durch den amtsärztlichen Dienst jennyB Archiv - News Diskussionen Tagespresse 5 03.12.2008 16:30
Termin: Beauftragung eines amtsärztlichen Gutachtens Joben Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 7 26.09.2008 15:33
Krankgeschrieben, das 1/2 Jahr ist fast vorbei, was kommt je Gute Fee ALG II 6 10.11.2006 22:35


Es ist jetzt 10:39 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland