Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Erwerbsminderungsrente abgelehnt!

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  4
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.09.2011, 11:34   #1
Stimmlose->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.09.2011
Beiträge: 4
Stimmlose
Frage Erwerbsminderungsrente abgelehnt!

Hallo zusammen!

Bin endlich auf ein Forum gestossen,wo ich vielleicht wertvolle Tips erhalten kann!
Ich habe mich 2002 mit einer Gastronomie selbstständig gemacht und aus finanzielen Gründen nicht mehr weiter in die Rentenkasse eingezahlt.Es ging alles einigermassen gut,bis ich im Januar 2007 erfuhr das ich kehlkopfkrebs habe.Am 12.Februar 2007 wurde mir der Kehlkpf entfernt.Es gab sehr viele Komplikationen ich wurde insgesamt 17 mal operiert lag 2 Monate im Koma.Alles in allem lag ich 6 Monate im Krankenhaus und war 5 Wochen auf Anschluß Heilbehandlung!
Da wollte ich schon in EU Rente gehen,da ich ja auch einen Behindertenausweis mit 100% bekam.Doch es hieß das geht nicht da ich die letzten 5 Jahre keine 3 Jahre Beiträge eingezahlt habe! So war ich gezwungen die Gaststätte mehr schlecht als recht weiter zumachen.Ich mußte auch noch meine Schwiegermutter pflegen die wir 2005 bei uns aufnahmen.Sie ist 2010 verstorben.Im September 2010 wurde dann bei mir erneut Lungenkrebs festgestellt.Mir wurde nahegelegt eine Chemotherapie zumachen da ich sonnst nur noch 6-8 Wochen zuleben habe.Ich machte die Chemo und anschließend noch Bestrahlung.Doch dann konnte ich wirklich nicht mehr arbeiten und gab die selstständigkeit auf.Ich mußte Hartz IV beantragen bekomme aber nur 153,00€ da die Rente meines Mannes (750,00€)angerechnet wird!Im Job Center wurde mir geraten EU Rente zu beantragen da ja auch die Zeit angerechnet wird wo ich meine Schwiegermutter gepflegt habe.Doch die Rente wurde abgelehnt,da ich 3 Jahre vor meiner Erwerbsunfähigkeit also vor 2007 keine Beiträge mehr gezahlt habe.Nun mußte ich einen Eingliederungsvertrag unterschreiben muß zum Amtsarzt obwohl mittlerweile schon wieder festgestellt wurde das der Tumor wiedergewachsen ist und ich ab morgen wieder eine palliative Chemo beginnen muß.
Ich bin 53 Jahre und weiß mittlerweile nicht mehr was ich davon halten soll.Den ich hab eine Bekannte die hat noch nie gearbeitet und bekommt seit 2000 EU Rente!
Wo bleibt da die Gerechtigkeit.
Den ich habe schließlich eingezahlt und mit was für einen Recht wird die Rente zurückgehalten und abgelehnt,den das ist Geld was mir zusteht ich habe mir die KRANKHEITEN ja nicht ausgesucht und bis 2024 werde ich mit sicherheit nicht mehr leben.Das ist doch kein Sozialstaat bei uns sondern ein Menschenvernichtungsstaat,den so wird man fertig gemacht bis man aufgibt.
Ich hoffe es weiß jemand einen Rat für mich und lohnt es sich Widerspruch eunzulegen!

Herzlichen Dank
Stimmlose
Stimmlose ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2011, 12:27   #2
Ela
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Ela
 
Registriert seit: 26.09.2005
Ort: Sachsen
Beiträge: 552
Ela
Standard AW: Erwerbsminderungsrente abgelehnt!

hallo Stimmlose ich würde auf jeden Fall einen Widerspruch schreiben. Die meisten Anträge werden erstmal abgelehnt. Bin grad selbst im Rentenverfahren... eingereicht im Februar diesen Jahres, aber bisher nichts von denen wieder gehört. Meine Arzte haben alles ausgefüllt und hingeschickt, die wissen auch net , warum es soo lange braucht
__

"Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du."
Mahatma Gandhi

Der Moderne Satzbau:
Subjekt, Prädikat, Beleidigung, Alter!

Ela ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2011, 15:36   #3
Karinik
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.08.2009
Beiträge: 71
Karinik Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erwerbsminderungsrente abgelehnt!

Hallo

Dass du vollerwerbsgemindert bist daran hat sicherlich auch die RV Bund keine zweifel. Aber vollkommen unabhängig von der medizinischen Situation müssen auch die versicherungsrechtlichen voraussetzungen erfüllt sein. Laut Gesetz ist es eben so, dass in den letzten 5 Jahre mindestens 3 Jahre lang Beiträge eingezahlt werden müssen. Die EM Rente ist ja eine Versicherungsleistung, so hart das ist - wer viel einzahlt bekommt viel, wer wenig einzahlt bekommt wenig bzw nichts.
Bei Hartz IV musst du ja eigentlich dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen - was wohl kaum geht. Daher kommt für dich u.U Grundsicherung in Frage. Von der Höhe her das gleiche wie bei Hartz IV. Es wird aber auch alles Einkommen/Vermögen angerechnet.
Zu den angeblichen 2000€. Wer 20 Jahre lang als Ingenieur Vollzeit arbeitet, also sicherlich überdurchschnittlich verdient, hat mit über 50 eine Rente von knapp 1000€ (brutto). Der Durchschnitt der EM Renten liegt bei 760€, davon geht dann noch Krankenkasse ab.
Wer eine private Versicherung in entsprechender Höhe abgeschlossen hat oder wenn die Erwerbsminderung fremdverschuldet ist (es also eine gegnerische Haftpflichtversicherung gibt) da könnte tatsächlich die Summe rauskommen.

Karinik
Karinik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2011, 15:38   #4
Peter300->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.01.2011
Ort: Hof-Bergrade Landkreis Parchim
Beiträge: 122
Peter300
Standard AW: Erwerbsminderungsrente abgelehnt!

Zitat von Ela Beitrag anzeigen
hallo Stimmlose ich würde auf jeden Fall einen Widerspruch schreiben. Die meisten Anträge werden erstmal abgelehnt. Bin grad selbst im Rentenverfahren... eingereicht im Februar diesen Jahres, aber bisher nichts von denen wieder gehört. Meine Arzte haben alles ausgefüllt und hingeschickt, die wissen auch net , warum es soo lange braucht
Hallo
Mein Verfahren läuft schon im 5 Jahr,Widerspruch einlegen und einen Anwalt einschalten und abwarten,auch wenn die Zeit läuft,kann man nur hofen das man die Rente noch erlebt.
Peter300 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2011, 16:07   #5
AsbachUralt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2008
Beiträge: 1.363
AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt
Standard AW: Erwerbsminderungsrente abgelehnt!

Zitat von Karinik Beitrag anzeigen
Zu den angeblichen 2000€.

Zitat:
bekommt seit 2000 EU Rente!
Keine 2000 € sondern seit 2000!
AsbachUralt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2011, 16:46   #6
Karinik
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.08.2009
Beiträge: 71
Karinik Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erwerbsminderungsrente abgelehnt!

Danke AsbachUralt
Ich habe nicht zuviel selbigen intus, aber ich las wirklich 2000 Euro
Karinik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2011, 16:49   #7
Stimmlose->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.09.2011
Beiträge: 4
Stimmlose
Standard AW: Erwerbsminderungsrente abgelehnt!

Hallo!
Ich meinte nicht 2000€ Rente sondern das sie seit dem Jahr 2000 Rente bekommt aber noch nie was einbezahlt hat!

Stimmlos
Stimmlose ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2011, 20:03   #8
AsbachUralt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2008
Beiträge: 1.363
AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt
Standard AW: Erwerbsminderungsrente abgelehnt!

Zitat von Stimmlose Beitrag anzeigen
Hallo!
Ich meinte nicht 2000€ Rente sondern das sie seit dem Jahr 2000 Rente bekommt aber noch nie was einbezahlt hat!

Stimmlos
Das kann nicht sein.
Ohne Beiträge keine Leistung.
Allerdings kann sie einen Teil ihre Beiträge in Form von Kindererziehungszeiten erbracht haben.Aber dabei kämen pro Kind soviel ich mich erinnere nur 27 €/Monat zusammen.
Von daher muss sie auch gearbeitet und eingezahlt haben.
AsbachUralt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2011, 12:59   #9
Stimmlose->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.09.2011
Beiträge: 4
Stimmlose
Standard AW: Erwerbsminderungsrente abgelehnt!

hallo!

Es ist aber wirklich so! Sie hat drei Kinder,mit 29 Jahren wurde bei Ihr MS diagnostiziert Sie hat wirklich nie gearbeitet nur einmal für ein par Monate auf geringfügig.Ihr geht es mittlerweile wirklich schlecht sie ist jetzt im Pflegeheim.Aber niemand versteht wieso sie Rente bekommt.Das ist ja die ungerechtigkeit den Menschen gegenüber die gearbeitet haben und auch einige Jahre eingezahlt haben! Ich habe auch ca 10 Jahre eingezahlt und hab auch 2 Kinder großgezogen.Dann macht man sich selbstständig zahlt brav Steuern und weils für die Rentenkasse nicht mehr gereicht hat wird man dann wen man unheilbar krank ist auch noch bestraft.Wir haben schon tolle Gesetze!Die sind zum heulen!!!!!!


LG.
Stimmlose
Stimmlose ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2011, 15:04   #10
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Erwerbsminderungsrente abgelehnt!

Das ist wirklich nicht schön,scheint aber rechtens zu sein.
Zitat:
§ 43 SGB VI Rente wegen Erwerbsminderung

(1) Versicherte haben bis zum Erreichen der Regelaltersgrenze Anspruch auf Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung, wenn sie 1.teilweise erwerbsgemindert sind,
2.in den letzten fünf Jahren vor Eintritt der Erwerbsminderung drei Jahre Pflichtbeiträge für eine versicherte Beschäftigung oder Tätigkeit haben und
3.vor Eintritt der Erwerbsminderung die allgemeine Wartezeit erfüllt haben.
Teilweise erwerbsgemindert sind Versicherte, die wegen Krankheit oder Behinderung auf nicht absehbare Zeit außerstande sind, unter den üblichen Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarktes mindestens sechs Stunden täglich erwerbstätig zu sein.
(2) Versicherte haben bis zum Erreichen der Regelaltersgrenze Anspruch auf Rente wegen voller Erwerbsminderung, wenn sie 1.voll erwerbsgemindert sind,
2.in den letzten fünf Jahren vor Eintritt der Erwerbsminderung drei Jahre Pflichtbeiträge für eine versicherte Beschäftigung oder Tätigkeit haben und
3.vor Eintritt der Erwerbsminderung die allgemeine Wartezeit erfüllt haben.
Voll erwerbsgemindert sind Versicherte, die wegen Krankheit oder Behinderung auf nicht absehbare Zeit außerstande sind, unter den üblichen Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarktes mindestens drei Stunden täglich erwerbstätig zu sein. Voll erwerbsgemindert sind auch 1.Versicherte nach § 1 Satz 1 Nr. 2, die wegen Art oder Schwere der Behinderung nicht auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt tätig sein können und
2.Versicherte, die bereits vor Erfüllung der allgemeinen Wartezeit voll erwerbsgemindert waren, in der Zeit einer nicht erfolgreichen Eingliederung in den allgemeinen Arbeitsmarkt.

(3) Erwerbsgemindert ist nicht, wer unter den üblichen Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarktes mindestens sechs Stunden täglich erwerbstätig sein kann; dabei ist die jeweilige Arbeitsmarktlage nicht zu berücksichtigen.
(4) Der Zeitraum von fünf Jahren vor Eintritt der Erwerbsminderung verlängert sich um folgende Zeiten, die nicht mit Pflichtbeiträgen für eine versicherte Beschäftigung oder Tätigkeit belegt sind: 1.Anrechnungszeiten und Zeiten des Bezugs einer Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit,
2.Berücksichtigungszeiten,
3.Zeiten, die nur deshalb keine Anrechnungszeiten sind, weil durch sie eine versicherte Beschäftigung oder selbständige Tätigkeit nicht unterbrochen ist, wenn in den letzten sechs Kalendermonaten vor Beginn dieser Zeiten wenigstens ein Pflichtbeitrag für eine versicherte Beschäftigung oder Tätigkeit oder eine Zeit nach Nummer 1 oder 2 liegt,
4.Zeiten einer schulischen Ausbildung nach Vollendung des 17. Lebensjahres bis zu sieben Jahren, gemindert um Anrechnungszeiten wegen schulischer Ausbildung.

(5) Eine Pflichtbeitragszeit von drei Jahren für eine versicherte Beschäftigung oder Tätigkeit ist nicht erforderlich, wenn die Erwerbsminderung aufgrund eines Tatbestandes eingetreten ist, durch den die allgemeine Wartezeit vorzeitig erfüllt ist.
(6) Versicherte, die bereits vor Erfüllung der allgemeinen Wartezeit voll erwerbsgemindert waren und seitdem ununterbrochen voll erwerbsgemindert sind, haben Anspruch auf Rente wegen voller Erwerbsminderung, wenn sie die Wartezeit von 20 Jahren erfüllt haben.
Ich frag mich allerdings, warum Du noch bei der ARGE bist. Du bist doch nicht erwerbsfähig. Stand denn im Rentenbescheid was über die Erwerbsfähigkeit drin?

Und Eingliederungsvereinbarungen muss man nicht unterschreiben.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2011, 18:46   #11
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.305
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Ausrufezeichen AW: Erwerbsminderungsrente abgelehnt!

Hallo stimmlose,

ich kann dich wirklich verstehen, aber ich denke nicht, dass dir geholfen wäre wenn deine Bekannte nun KEINE Rente bekäme und "beneidenswert" ist diese Situation ja auch gerade nicht.

Zitat:
Es ist aber wirklich so! Sie hat drei Kinder,mit 29 Jahren wurde bei Ihr MS diagnostiziert Sie hat wirklich nie gearbeitet nur einmal für ein par Monate auf geringfügig.Ihr geht es mittlerweile wirklich schlecht sie ist jetzt im Pflegeheim.Aber niemand versteht wieso sie Rente bekommt.


Ich KANN mir aber vorstellen WARUM sie Rente bekommt, denn die Zugangsbedingungen für die EM-Rente wurden ab 2001 drastisch verschärft, bei deiner Berufsbiografie sehe ich das Problem aber eher in den fehlenden Beiträgen insgesamt.

Was steht denn außer den fehlenden Versicherungzeiten noch in dem Bescheid, wird dir denn ansonsten die Erwerbsminderung anerkannt, das wäre ja auch SEHR wichtig um Ansprüche an andere Sozialleister zu haben.

Zitat:
Das ist ja die ungerechtigkeit den Menschen gegenüber die gearbeitet haben und auch einige Jahre eingezahlt haben! Ich habe auch ca 10 Jahre eingezahlt und hab auch 2 Kinder großgezogen.Dann macht man sich selbstständig zahlt brav Steuern und weils für die Rentenkasse nicht mehr gereicht hat wird man dann wen man unheilbar krank ist auch noch bestraft.Wir haben schon tolle Gesetze!Die sind zum heulen!!!!!!
Zitat:


An dieser Ungerechtigkeit knabbere ich selber auch seit über 3 Jahren schwerer Krankheit, bei mir reichen die Versicherungszeiten aus fast 40 Jahren (abhängiger) Berufstätigkeit, auch ich habe "nebenbei" 2 Kinder großgezogen, bei mir stellt die DRV dann eben fest, ich sei NICHT krank genug für die EM-Rente.

Ob am Sozialgericht noch eine positive Entscheidung fällt, kann ich NUR HOFFEN, bis dahin (oder vielleicht bis zur Altersrente in 5 Jahren???) werde ich nun mit H4 "abgespeist", so habe ICH mir mein Alter nach einem langen Arbeitsleben auch nicht vorgestellt, glaubte auch mal "an das Netz für ALLE Fälle" (die EM-Rente) von der DRV.

Es ist ALLES sehr schwer in deiner Situation, das kann ich mir schon vorstellen, aber du bist leider nicht die Einzige der es so geht und ich glaube auch die Erwartungen an die Höhe einer späteren Altersrente dürften bei dir recht bescheiden ausfallen, dafür sind ja auch viele Jahre Beiträge nötig, damit man davon einigermaßen Leben kann im Alter...

Selbst von meiner späteren Alters-Rente könnte ich als Einzelperson nur SEHR bescheiden leben, für zusätzliche Rentenbeiträge (über Versicherungen) fehlte mir auch meist das Geld und bei einer sehr langen Selbstständigkeit ist es wohl immer ein besonders hohes Risiko dafür (für Alter und für Berufsunfähigkeit) keine private Vorsorge zu treffen.

Du kannst natürlich Widerspruch einlegen gegen die Ablehnug der EM-Rente, wenn es in der Berechnung deiner Versicherungzeiten keine Fehler gibt und VOR ALLEM deshalb abgelehnt wurde, sehe ich da allerdings wenig Chancen auf Erfolg.

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2011, 22:12   #12
Karinik
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.08.2009
Beiträge: 71
Karinik Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erwerbsminderungsrente abgelehnt!

Hallo Stimmlose

Wie Doppeloma ja schon geschrieben hat, seit Einführung der Gesundheitsreform am 1.1.2001 hat sich sehr vieles, insbesondere im Bereich EM Renten verändert. Genaugenommen verschlechtert, so wurde z. Bsp. die Berufsunfähigkeit komplett abgeschafft (für alle nach 1961 geborenen). Daher wenn deine Bekante schon im Jahr 2000 Rente erhielt war dies noch nach altem Recht. Wie sage ich immer "Früher war sogar die Zukunft besser".
Allerdings damals wie auch heute gibt es bei der Regelung 3 Jahre Beiträge aus versicherungspflichtiger Beschäftigung in den letzten 5 Jahren Ausnahmen. Beispielsweise wenn jemand kurz nach der Ausbildung/Studium erwerbsgemindert wurde und gar keine Möglichkeit hatte die drei Jahre voll zu bekommen.
Wie dem auch sei was andere im Jahr 2000 bekommen haben nützt heute niemanden. Mit dem Pflegeld ist es genauso. Früher sagte selbst der VdK das war eine erweiterte Sozialhilfe - so ziemlich jeder Rollstuhlfahrer bekam sie. Heute steht der MdK mit der Stoppuhr da. Daher trotz Rollstuhl GdB 100 ag B H und rF bekommst du keine EM Rente oder Pflegegeld.
Du hast recht - gerecht ist das nicht, das ist gespart am unteren Ende

Was mich aber wundert, dass Ihr nur 750€+153€=903€ zusammen habt. Zieht man noch die Krankenkasse ab, bleiben ca 800€ hängt natürlich von euerer Miete/Heizung ab. `
Karinik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2011, 01:34   #13
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.305
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: Erwerbsminderungsrente abgelehnt!

Hallo Karinik,

Zitat:
Was mich aber wundert, dass Ihr nur 750€+153€=903€ zusammen habt. Zieht man noch die Krankenkasse ab, bleiben ca 800€ hängt natürlich von euerer Miete/Heizung ab. `
stimmt eventuell nicht so ganz diese Rechnung, denn wenn der Ehemann Rente (von der DRV) bekommt, dann wird die (gesetzliche) KV normalerweise direkt abgezogen und die 750 € wären dann die Netto-Rente die zur Auszahlung kommt.

Der Rest hängt dann tatsächlich von den Wohnkosten ab, 2 X 328 € Bedarf sind ja nicht so wirklich viel und die Rente wird leider (fast) komplett angerechnet, 30 € Versicherungspauschale müßten allerdings (von der Rente) abgesetzt werden.

Sie selbst bekommt ihre K-Versicherung ja dann vom JC bezahlt (???), oder sie ist über den Ehemann familienversichert...

Die Frage wäre schon interessant, ob denn die Erwerbsminderung an sich im EM-Renten-Bescheid bestätigt wird oder nicht, in diesem Falle hätte sie ja Anspruch auf HLU (SGB XII) und nicht mehr auf H4, zumindest die "Vermittlung" bliebe ihr dann erspart.

Dazu braucht sie aber die Bestätigung der DRV, dass sie Erwerbsgemindert ist, die Feststellung des Amtsarztes vom JC reicht da normalerweise nicht aus.
Vielleicht sollte sie doch Widerspruch einlegen und zumindest die definitive Überprüfung ihrer Erwerbsfähigkeit fordern, das spart sich die DRV gerne, wenn schon die versicherungsrechtlichen Bedingungen nicht vorliegen.

Zur rechtsgültigen Feststellung von Erwerbsminderung ist aber NUR die DRV berechtigt und im SGB XII wird meist ein entsprechender Bescheid von der DRV gefordert, der genau das bestätigt, auch wenn sich daraus KEIN EM-Renten-Anspruch ergibt.

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2011, 18:37   #14
Stimmlose->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.09.2011
Beiträge: 4
Stimmlose
Standard AW: Erwerbsminderungsrente abgelehnt!

Hallo!

Erst mal vielen Dank für eure Antworten!
Also in dem Ablehnungsbescheid steht das sie festgestellt haben,das ich seit 26.06.2007 dauerhaft erwerbsgemindert bin,aber mir fehlen Pflichtbeiträge deshalb erfülle ich auch die besonderen versicherungsrechtlichen Voraussetzungen nicht!

LG
Stimmlose
Stimmlose ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2011, 02:13   #15
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.305
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: Erwerbsminderungsrente abgelehnt!

Hallo Stimmlose,

danke für die Info!

Zitat:
Erst mal vielen Dank für eure Antworten!
Also in dem Ablehnungsbescheid steht das sie festgestellt haben,das ich seit 26.06.2007 dauerhaft erwerbsgemindert bin,aber mir fehlen Pflichtbeiträge deshalb erfülle ich auch die besonderen versicherungsrechtlichen Voraussetzungen nicht!
Wie sieht es denn damit aus, einen Antrag im SGB XII zu stellen (SozialHILFE /HLU) wäre das für euch sehr schlimm, denn vermittelbar (erwerbsfähig) bist du doch damit überhaupt nicht...


Meines Wissens bekommt man bei HLU wenigstens noch einige (notwendige) Versicherungen anerkannt, allerdings sollte man keinerlei Vermögenswerte und möglichst KEIN Grundeigentum besitzen.

Ein selbstbewohntes Eigenheim ist aber in gewissen Grenzen KEIN Problem.


Es kann auch passieren, dass die Kinder überprüft werden (ob sie dir Unterhalt leisten könnten), das ist schon ALLES ein ziemlicher Mist.


Ich denke aber, dass man dich nach dem Amtsarzt sowieso dahin "abschieben" wird, denn deine volle /dauerhafte Erwerbsminderung wurde ja durch die DRV bestätigt, im SGB II MUSS man ja für wenigstens 3 Stunden erwerbsfähig sein.


Ein Widerspruch gegen den Bescheid macht wohl dann wenig Sinn, an den Versicherungszeiten ist ja NIX mehr zu ändern.

Tut mir sehr leid für dich.


MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2011, 16:23   #16
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Erwerbsminderungsrente abgelehnt!

Zitat:
Meines Wissens bekommt man bei HLU wenigstens noch einige (notwendige) Versicherungen anerkannt,
Nur wenn Du Einkommen hast.

Bei den Erkrankungen sieht das aber wohl auch mit Merkzeichen schlecht aus, denn mit Merkzeichen hätte man im SGBXII zumindestens noch 17% mehr. Wie ist das mit eventuellen Mehrbedarf wegen verzehrender Erkrankung? Ich hab das bekommen bzw. bekomme 70€ für besondere Ernährung.(bei mir Schluckstörung nach Strahlentherapie etc.)
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2011, 18:29   #17
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.305
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: Erwerbsminderungsrente abgelehnt!

Hallo gelibeh,

Zitat:
Nur wenn Du Einkommen hast.
in dem Bereich kennst du dich sicher deutlich besserr aus als ich, aber zählt dort die Rente des Ehemannes nich auch als Einkommen, die wird doch auf jeden Fall berücksichtigt, bevor der TE was bekommt, ODER...

Aus den Infos die wir bekommen haben weiß ich allerdings, dass die dort noch nicht mal mit dem Wort "Versicherungspauschale" was anfangen konnten, im Antrag wird aber (z.B.) nach Hausrat- und Privathaftpflicht- Versicherungen gefragt.

Könnte mir auch vorstellen, dass Pflichtversicherungen bei Wohneigentum einbezogen werden, für uns kam die Antragstellung dann allerdings NICHT (mehr) in Frage, wegen Auto, Grenzen des Schonvermögens gegenüber SGB II (auch FÜR MICH!) und angeblich ZU TEURER Wohnung.

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
abgelehnt, erwerbsminderungsrente

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erwerbsminderungsrente abgelehnt Aniol Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 26 16.04.2011 09:31
Alg 2 und Erwerbsminderungsrente dennis1977 ALG II 4 06.03.2011 10:10
Erwerbsminderungsrente jordanbest Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 25 02.11.2010 21:58
Erwerbsminderungsrente Sakira Allgemeine Fragen 13 28.03.2010 02:46
Erwerbsminderungsrente Uijo76 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 4 25.07.2009 15:08


Es ist jetzt 11:25 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland