Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Zusatzbeitrag der Krankenkassen in Raten

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.08.2011, 17:08   #1
Falcko
Elo-User/in
 
Registriert seit: 08.09.2005
Beiträge: 50
Falcko Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Zusatzbeitrag der Krankenkassen in Raten

Hallo
Wenn eine Krankenkasse den Zusatzbeitrag verlangt, wie muss er bezahlt werden?


Ernsthafte Frage, zum Beispiel 8,00 Euro


Man kann ihn durch Einzugsermächtigung bezahlen man kann ihn aber auch überweisen.


Und hier kommt jetzt die Frage.


Muss man den Beitrag in einem Stück ( 8 Euro ) überweisen, oder geht es auch so....


In Raten zu 50 cent oder 1nem Euro oder 2 Euro???


Gibt es Gestze dagegen???



Mit online Banking kein Problem und ohne Mehrkosten für MICH aber nicht für die Krankenkasse.


Jede Überweisung setzt einen Zahlungsvorgang in Kraft der Bearbeitet werden muss.


Will man nicht wechseln oder sollte es nicht mehr möglich sein, weil alle KK den Zusatzbeitrag nehmen, kann dieses eine Möglichkeit sein kräftig Sand ins Getriebe zu schmeißen???

Gruss Falcko
Falcko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2011, 17:20   #2
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zusatzbeitrag der Krankenkassen in Raten

Zwar schreibst Du "Ernsthafte Frage", aber..............

Dieser Zusatzbeitrag von z.B. 8 Euro ist monatlich fällig wie der übrige Beitrag auch. Wie kommst Du dann auf 50 Ct.-Raten? Jeden zweiten Tag 50 Ct. überweisen oder abbuchen lassen?

Am Beispiel der Barmer GEK kannst Du hier lesen:

https://www.barmer-gek.de/barmer/web...35546#ac106960

Die Beiträge sind spätestens am drittletzten Bankarbeitstag des Monats fällig.

Bei anderen KK wird es nicht viel anders sein.

Ob Du dir selbst was Gutes tust, wenn du die KK schädigen willst, in der Du Mitglied bist?
  Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2011, 17:34   #3
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.645
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zusatzbeitrag der Krankenkassen in Raten

Den Sinn deines Beitrages, das kommt wohl auf die Betrachungsweise an!

Aber ich bin lernbereit oder sollte ich meine Narrenkappe vergessen haben?

Aehmm vieleicht kommt noch ein Satz von dir, mit dem Aha-Effekt!
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 11:48   #4
Falcko
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.09.2005
Beiträge: 50
Falcko Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zusatzbeitrag der Krankenkassen in Raten

Hallo

@reiner Zufall - Dein Hinweis Link betrifft die Arbeitsgeberbeiträge.
Bis zum drittletzten Banktag habe ich aber genug Zeit den Extrabeitrag aufzusplitten desweiteren siehe Antwort an Seepferdchen

@ Seepferdchen Wenn viele Tausend oder Zehntausend nach der Methode der Ratenzahlung vorgehen, wird bei den KKs das Chaos ausbrechen.

Es gibt dann zwei Möglichkeiten......
Die KKs verzichten auf den Extrabeitrag, einfach weil die Kosten zu hoch sind,
was ich nicht glaube.
Oder unsere liebe Regierung greift zu Gunsten der KKs ein und ändert die Gesetze entsprechend, die diese Möglichkeit bei Strafandrohnung verhindert.
Was dann mit Sicherheit passieren wird. Aber einen Vwesuch wäre es allemal wert.
Oder sagt mir wie man sich auf anderer Art weren kann.
Verweigern bringt nichts dann wird auch der Staat mit der Eintreibung der Zwangsabgabe beauftragt.

Gruss Falcko
Falcko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 11:54   #5
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zusatzbeitrag der Krankenkassen in Raten

Zitat von Falcko Beitrag anzeigen
Hallo

@reiner Zufall - Dein Hinweis Link betrifft die Arbeitsgeberbeiträge.
Bis zum drittletzten Banktag habe ich aber genug Zeit den Extrabeitrag aufzusplitten desweiteren siehe Antwort an Seepferdchen

@ Seepferdchen Wenn viele Tausend oder Zehntausend nach der Methode der Ratenzahlung vorgehen, wird bei den KKs das Chaos ausbrechen.

Es gibt dann zwei Möglichkeiten......
Die KKs verzichten auf den Extrabeitrag, einfach weil die Kosten zu hoch sind,
was ich nicht glaube.
Oder unsere liebe Regierung greift zu Gunsten der KKs ein und ändert die Gesetze entsprechend, die diese Möglichkeit bei Strafandrohnung verhindert.
Was dann mit Sicherheit passieren wird. Aber einen Vwesuch wäre es allemal wert.
Oder sagt mir wie man sich auf anderer Art weren kann.
Verweigern bringt nichts dann wird auch der Staat mit der Eintreibung der Zwangsabgabe beauftragt.

Gruss Falcko
Der Zusatzbeitrag muss ganz alleine vom Krankenversicherten bezahlt werden. Deswegen heißt es ja Zusatzbeitrag. Es war noch nie die Rede davon, dass der Arbeitgeber sich daran auch beteiligt..
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 11:59   #6
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zusatzbeitrag der Krankenkassen in Raten

Zitat von Falcko Beitrag anzeigen
Hallo

@reiner Zufall - Dein Hinweis Link betrifft die Arbeitsgeberbeiträge.
Die führen ja auch die Beiträge ab. Ich kann mich nicht entsinnen, das schon mal selbst getan zu haben.
  Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 12:30   #7
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zusatzbeitrag der Krankenkassen in Raten

Soll dies ein Fake sein, den Zusatzbeitrag in Raten mit 0,50 Cent zu bezahlen?

Das kostet doch unnötig Bankgebühren.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 12:40   #8
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.645
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zusatzbeitrag der Krankenkassen in Raten

Zitat von Falcko Beitrag anzeigen
Hallo

@reiner Zufall - Dein Hinweis Link betrifft die Arbeitsgeberbeiträge.
Bis zum drittletzten Banktag habe ich aber genug Zeit den Extrabeitrag aufzusplitten desweiteren siehe Antwort an Seepferdchen

@ Seepferdchen Wenn viele Tausend oder Zehntausend nach der Methode der Ratenzahlung vorgehen, wird bei den KKs das Chaos ausbrechen.

Es gibt dann zwei Möglichkeiten......
Die KKs verzichten auf den Extrabeitrag, einfach weil die Kosten zu hoch sind,
was ich nicht glaube.
Oder unsere liebe Regierung greift zu Gunsten der KKs ein und ändert die Gesetze entsprechend, die diese Möglichkeit bei Strafandrohnung verhindert.
Was dann mit Sicherheit passieren wird. Aber einen Vwesuch wäre es allemal wert.
Oder sagt mir wie man sich auf anderer Art weren kann.
Verweigern bringt nichts dann wird auch der Staat mit der Eintreibung der Zwangsabgabe beauftragt.

Gruss Falcko
Hallo Falcko,

dein Gedankengang tja gut, nur wirst du zig Menschen nicht
dazu bringen diesem zu folgen!

Und von daher, bleibt es eben ein Gedanke!

Ich wünsche dir ein schönes Wochenende
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 13:24   #9
Der Brian->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.01.2011
Ort: Dort, wo die Optionskommune weitermacht, wo 1933 ein anderer angefangen hat ...
Beiträge: 364
Der Brian Der Brian
Standard AW: Zusatzbeitrag der Krankenkassen in Raten

Moin,

wie wäre es, zu einer KK zu wechseln, die KEINE Zusatzbeiträge erhebt? *duckunwech*

MfG
Der Brian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 13:43   #10
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.645
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zusatzbeitrag der Krankenkassen in Raten

Zitat von Der Brian Beitrag anzeigen
Moin,

wie wäre es, zu einer KK zu wechseln, die KEINE Zusatzbeiträge erhebt? *duckunwech*

MfG
Genau, so lange wie man noch eine KK findet ohne Zusatz!

Gruss
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 13:44   #11
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zusatzbeitrag der Krankenkassen in Raten

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Genau, so lange wie man noch eine KK findet ohne Zusatz!

Gruss

zum Beispiel AOK
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 13:50   #12
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zusatzbeitrag der Krankenkassen in Raten

Zitat von Falcko Beitrag anzeigen
Hallo
Wenn eine Krankenkasse den Zusatzbeitrag verlangt, wie muss er bezahlt werden?


Ernsthafte Frage, zum Beispiel 8,00 Euro


Man kann ihn durch Einzugsermächtigung bezahlen man kann ihn aber auch überweisen.


Und hier kommt jetzt die Frage.


Muss man den Beitrag in einem Stück ( 8 Euro ) überweisen, oder geht es auch so....


In Raten zu 50 cent oder 1nem Euro oder 2 Euro???


Gibt es Gestze dagegen???



Mit online Banking kein Problem und ohne Mehrkosten für MICH aber nicht für die Krankenkasse.


Jede Überweisung setzt einen Zahlungsvorgang in Kraft der Bearbeitet werden muss.


Will man nicht wechseln oder sollte es nicht mehr möglich sein, weil alle KK den Zusatzbeitrag nehmen, kann dieses eine Möglichkeit sein kräftig Sand ins Getriebe zu schmeißen???

Gruss Falcko
Deinem Beitrag kann man nicht folgen, was ist eigentlich genau deine Frage?????
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2011, 07:06   #13
Der Brian->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.01.2011
Ort: Dort, wo die Optionskommune weitermacht, wo 1933 ein anderer angefangen hat ...
Beiträge: 364
Der Brian Der Brian
Standard AW: Zusatzbeitrag der Krankenkassen in Raten

Zitat von Lilastern Beitrag anzeigen
zum Beispiel AOK

zum Bleistift diverse BKKen wie Audi. Da gibts mehr wie genug davon und KK kann man heute fast schon wie Unterhosen wechseln, nicht so wie früher.

Wunder mich sowieso, warum manche zwar wissen, wie man in nem Forum postet, aber den Onkel Google nicht ansatzweise im Griff haben... Für alle anderen Zusatzbeitragsgeplagten, diese Info hat mich gerade mal 3 Sekunden Zeit gekostet: Krankenkassen.de - Diese Krankenkassen garantieren: 2011 kein Zusatzbeitrag

MfG
Der Brian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2011, 07:18   #14
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zusatzbeitrag der Krankenkassen in Raten



M.M.n. sollte man bei angekündigtem Zusatzbeitrag sogar wechseln. Auch, wenn man eigentlich genug Geld hat. Einfach schon mal aus "erzieherischen" Gründen.

Wenn die Mitglieder jedes Mal gnadenlos massenhaft die KK wechseln, dürfte das schon die Entscheidungen der KK-Oberen beeinflussen.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2011, 07:53   #15
mathias74
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von mathias74
 
Registriert seit: 27.11.2009
Beiträge: 1.801
mathias74 mathias74 mathias74
Standard AW: Zusatzbeitrag der Krankenkassen in Raten

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Genau, so lange wie man noch eine KK findet ohne Zusatz!
neckermann bietet auch sowas an oder besser gesagt ihre Versicherung
mathias74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2011, 21:12   #16
Atze Knorke
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Atze Knorke
 
Registriert seit: 28.02.2009
Beiträge: 1.463
Atze Knorke Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Böse AW: Zusatzbeitrag der Krankenkassen in Raten

Alle machen mit und keiner weiß Bescheid!

Das mit dem Zusatzbeitrag ist der Ritt auf der Rasierklinge:

Mehr als 150.000 Kassenpatienten droht Pfändung
____________________________________________________________

Die Klage "besondere Härte" mit dem Zusatzbeitrag wurde mit dem Tenor
des RichterKollegiums abgeschmettert -

Sie werden von der Solidargemeinschaft gestützt, als Alimentierter
ist Ihnen ein Wechsel zu einer anderen KK ohne Zusatzbeitrag
zumutbar; und noch andere Nettigkeiten ... muss man alles
als Schwerkranker und mit Schwerbehinderung anhören.
Selbst bei den Fragen, die einem beim SG entgegen kommen, ist man
nicht explizit vorbereitet und wegen dem Knoten im Hals (eher bleibt
einem die Spuke weg) nicht mehr in der Lage reaktionsschnell zu antworten.

Darum muss man vorher immer Stellungnahmen abgeben!

Da wird sich sogar die Mühe gemacht, ob die Erreichbarkeit einer anderen KK wohnortnäher ist -
weil für einen Kranken im ALG II Bezug das schon ein gewichtiges Problem darstellt -
hier zusätzliche Fahrkosten, dass auch mit (zwangsläufiger) Fußläufigkeit
die Erreichbarkeit der KK eine Rolle spielen dürfte.
Das war u. a. kein Grund für "besondere Härte" das SG.

Ehrenamtlicher:
Wenn Sie Einkommen hätten, würden Sie sich diesen LUXUS
auch noch leisten? (ja, wenn das Wörtchen WENN nicht wäre ...)

So ist das beim SG ...Eintritt umsonst .... Sie zahlen beim rausgehen!

Urteil - keine Beschwerde möglich, keine Berufung!

Hier auch erwähnenswert -
z. B. bei Schließung der insolventen City BKK ... wie dort mit chronisch Kranken umgegangen wurde ...)

Und es sollen ca. 20 KK's (die nicht in der Öffentlichkeit benannt werden)
am finanziellen Ruin nagen - nur in die "Buchhaltung" jeder KK kann
kein ALG II Alimentierter transparenten Gebrauch machen -
aber man soll ja kräftig WECHSELN!

Z. B. bei der KKH Allianz sind lt. Satzungsänderung die ALG II Empfänger
für 2011 befreit.

Das Thema liegt vielen schwer im Magen meint Atze Knorke.
__

Icke grüß' mal, Atze Knorke

Die Beiträge sind reiner, persönlicher Erfahrungsschatz keine Rechtsberatung.

"Man braucht zwei Jahre, um sprechen zu lernen, fünfzig, um schweigen zu lernen." (Ernest Hemingway)

"Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier." (Mahatma Gandhi)
Atze Knorke ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
krankenkassen, raten, zusatzbeitrag

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Krankenkassen Zusatzbeitrag Silber Allgemeine Fragen 5 13.03.2011 16:47
Frage zum Zusatzbeitrag der Krankenkassen Volker Wulle ALG II 47 05.02.2011 18:20
Krankenkassen-Zusatzbeitrag - Härtefallregelung? mks62 Grundsicherung SGB XII 15 22.09.2010 09:00
Zusatzbeitrag der Krankenkassen! Omega794 ALG II 17 09.03.2010 22:22
Die ersten Krankenkassen wollen Zusatzbeitrag verlangen Rounddancer Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 4 27.04.2009 18:13


Es ist jetzt 05:42 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland