Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Erwerbsmind.rente rückwirkend genehmigt -> Jobcenter zuviel ALG II bezahlt

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  15
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.07.2011, 07:43   #1
julitemp->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.02.2011
Beiträge: 25
julitemp
Frage Erwerbsmind.rente rückwirkend genehmigt -> Jobcenter zuviel ALG II bezahlt

Hallo,

ich habe letzte Woche meine volle Erwerbsminderungsrente über 776 EUR genehmigt bekommen rückwirkend zum 1.3., ab dem 1.9. bekomme ich sie ausbezahlt.

Mein Hartz IV-Satz lag incl. Miete bei 823 EUR (364 EUR + 459 EUR Miete warm)

Im Rentenbescheid steht drin, dass sie eine Nachzahlung der Rente von 4630 EUR zurückbehalten um Ansprüche Dritter zu klären.

Das Jobcenter hat von März bis August 2011 4938 EUR an mich ausbezahlt - plus was sie halt an Krankenversicherung etc. an mich bezahlt haben.

Was passiert nun mit mir?

Kann das vom Hartz IV-Geld für August einfach vom Jobcenter einbehalten werden, kann ich die Differenz, wenn ich eine Nachzahlung vom Jobcenter bekäme, in Raten abstottern?

Wie geht das jetzt weiter?
julitemp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2011, 08:39   #2
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Erwerbsmind.rente rückwirkend genehmigt -> Jobcenter zuviel ALG II bezahlt

mach dir keine Sorgen,

das JC hat dann halt Pech und Du wirst ja auch weiterhin aufstockende Leistungen erhalten.

Schau ob Du mit Wohngeld klar kommst, dann bist Du das JC los.

Übrigens bekommst Du natürlich nichts mehr von der RV ausbezahlt - so leid mir das tut. Ich hätte Dir das Geld gegönnt.

Erkundige Dich wie das mit dem Übergang ist. Problem bei der Rente: diese wird nachträglich gezahlt, also erst am Monatsende.
Dir fehlt quasi ein Monat.

Soweit ich das mitbekommen habe, soll es genau für dieses Problem inzwischen eine Lösung geben und dieser Monat wird überbrückt.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2011, 08:47   #3
julitemp->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.02.2011
Beiträge: 25
julitemp
Standard AW: Erwerbsmind.rente rückwirkend genehmigt -> Jobcenter zuviel ALG II bezahlt

Danke für deine aufmunternden Worte, die kann ich grad brauchen, das überfordert mich grad alles sehr

Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen
das JC hat dann halt Pech und Du wirst ja auch weiterhin aufstockende Leistungen erhalten.
Aber von wem holt sich dann das Jobcenter das Geld zurück, wo es mit zuviel in Vorleistung gegangen ist?

Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen
Schau ob Du mit Wohngeld klar kommst
ja, danke, da hab ich mir heute morgen einen Antrag geholt.



Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen
Übrigens bekommst Du natürlich nichts mehr von der RV ausbezahlt - so leid mir das tut.
mir wäre schon geholfen, wenn ich nichts nachzahlen müsste, weil ich keinerlei Rücklagen oder Ersparnisse habe.


Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen
Erkundige Dich wie das mit dem Übergang ist. Problem bei der Rente: diese wird nachträglich gezahlt, also erst am Monatsende.
Dir fehlt quasi ein Monat.
Soweit ich das mitbekommen habe, soll es genau für dieses Problem inzwischen eine Lösung geben und dieser Monat wird überbrückt.
Genau, das wäre meine nächste Frage gewesen. Was gibt es da für eine Überbrückung? Grundsicherung aber doch nicht nur für 1 Monat?
Muss man da nicht sein Auto verkaufen?
Ich hab zwar nur eine kleine "Rutsche", aber die ist noch mehr wert als die 1.600 EUR, die man, glaub ich, bei Grundsicherung als Vermögen einsetzen muss.
Aber wegen 1 Monat das Auto verkaufen, dass ich danach wieder brauche, um zu meinen laufenden Behandlungen zu kommen, weil ich keine Öffentlichen fahren kann?

Oder was meinst du, was ich zur Überbrückung machen kann?
julitemp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2011, 08:47   #4
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Erwerbsmind.rente rückwirkend genehmigt -> Jobcenter zuviel ALG II bezahlt

Zitat:
Erkundige Dich wie das mit dem Übergang ist. Problem bei der Rente: diese wird nachträglich gezahlt, also erst am Monatsende.
Dir fehlt quasi ein Monat.

Soweit ich das mitbekommen habe, soll es genau für dieses Problem inzwischen eine Lösung geben und dieser Monat wird überbrückt.
Ja das ist so. Ende August bekommst Du kein Geld mehr für den September, weil im September, wenn auch erst am Monatsende, Geld(Rente) zufließt.

Du musste jetzt überhaupt schauen, ob die Rente reicht oder ob Du aufstocken musst. Da müsste man wissen, ob dauerhafte volle Rente, befristete volle Rente und ob keine weitere erwerbsfähige Person in Deiner BG lebt.

Für die Lücke im September hab ich beim Sozialamt eine einmalige nichtrückzahlbare Beihilfe/ersatzweise Darlehen beantragt.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2011, 08:52   #5
julitemp->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.02.2011
Beiträge: 25
julitemp
Standard AW: Erwerbsmind.rente rückwirkend genehmigt -> Jobcenter zuviel ALG II bezahlt

In meinem Rentenbescheid steht keinerlei Befristung drin, es ist eine volle Erwerbsminderungsrente. Es steht nur drin, dass sie längstens bis 2034 (Beginn Altersrente) gewährt wird, sonst gibts da keine Frist drin - warum auch immer

Ansonsten bin ich Single ohne Kinder, ich leb alleine.

Für mich alleine müsste die Rente, wenn sie denn ausbezahlt wird, reichen. Es ginge also nur um den September, wo ich nicht weiß, wie ich Miete, Versicherungen, Essen etc. zahlen soll.
Vom Hartz IV und vorher Krankengeld hab ich leider keinerlei Rücklagen bilden können.

Was ist denn eine "nichtrückzahlbare Beihilfe,ersatzweise Darlehen" auf deutsch?
Darlehen heißt doch irgendwann zurückzahlen?
Ich hab leider keinerlei Erfahrungen mit dem "Beamtendeutsch" :-(
julitemp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2011, 09:28   #6
Grashüpfer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.11.2010
Ort: hessen
Beiträge: 124
Grashüpfer
Standard AW: Erwerbsmind.rente rückwirkend genehmigt -> Jobcenter zuviel ALG II bezahlt

Heys und Glückwunsch zu der Rente .

Es gibt Städte die dir ein Darlehen gewähren, das must du zurückzahlen und es gibt Städte in denen es eine einmalige Zahlung gibt du du nicht zurückzahlen must. Da must du nun schauen was bei dir der Fall ist. Bei mir gabs leider nur Darlehen, andere hatten da in anderen Städten mehr Glück u bekamen die einmalige nichtrückzahlbare Beihilfe.

Eine kleine Nachzahlung wirst du immerhin doch erhalten von der Rentenversicherung, nämlich je rückwirkenden Monat der dir bewilligt wurde, bei dir März bis August, 30 Euro Versicherungspauschale, macht gut 150Euro. Die gibts wenn Jobcenter und Rententräger mit der Verrechnung fertig sind u die darfst du behalten.
Nachzahlen wirst du keinesfalls müssen, keine Bange

Drücke dir die Daumen!
Grashüpfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2011, 09:37   #7
julitemp->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.02.2011
Beiträge: 25
julitemp
Standard AW: Erwerbsmind.rente rückwirkend genehmigt -> Jobcenter zuviel ALG II bezahlt

Danke

Ich hab grad auf unserer Gemeinde angerufen, ich soll für den Monat Grundsicherung beantragen, aber - so sagen sie -, da ich noch ein Auto habe (Corsa, ca. 5 Jahre alt), sähe es schlecht aus, denn das Vermögen müsste ich dafür - erst - einsetzen.

Auf meine Frage, ob ich dann für den einen Monat mein Auto wohl verkaufen solle, sagte sie nur lapidar, das wäre meine Entscheidung.

Dann meinte sie noch, es gäbe entweder nur Wohngeld oder nur Grundsicherung, aber nicht beides und ich solle doch beide Anträge stellen und mal sehen, was rauskäme.

Ich fühl mich langsam irgendwie genauso sitzengelassen und vera... wie damals beim JC

Ist der "Antrag auf Grundsicherung" diese "einmalige nichtrückzahlbare Beihilfe", von der ihr sprecht?
Ich hab da nichts von "einmalig" gefunden, wo ich ankreuzen könnte, dass ich es nur für den einen Monat brauche?


Zitat von Grashüpfer Beitrag anzeigen
Eine kleine Nachzahlung wirst du immerhin doch erhalten von der Rentenversicherung, nämlich je rückwirkenden Monat der dir bewilligt wurde, bei dir März bis August, 30 Euro Versicherungspauschale, macht gut 150Euro. Die gibts wenn Jobcenter und Rententräger mit der Verrechnung fertig sind u die darfst du behalten. Nachzahlen wirst du keinesfalls müssen, keine Bange
Aber das JC hat mir doch (incl. Miete) wesentlich mehr überwiesen, als es die RV hätte:
JC: März-August je 823 EUR
RV: März-August (hypothetisch) 776 EUR

Und: das JC hat noch Krankenkassenbeiträge bezahlt, die müssten-könnten sie ja auch zurückfordern

Mir wird schlecht ...
julitemp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2011, 11:28   #8
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Erwerbsmind.rente rückwirkend genehmigt -> Jobcenter zuviel ALG II bezahlt

Das JC ist in Vorleistung getreten und hat Dir das ausgezahlt, was sie selbst als Bedarf ausgerechnet haben.

Wenn Du nun von Anfang an Rente bezogen hättest, dann hättest Du auch Anspruch auf Leistungen gehabt - da die Rente unter Deinem errechneten Vedarf liegt.

Das JC wird die Nachzahlung verrechnen. Meist machen die das untereinander, ebenso mit der Krankenkasse.
Hast Du den Antrag für die KK der Rentner eingereicht? Die ist günstiger.

Es gibt da eine Besonderheit mit der Verrechnung. Das JC darf nicht die komplette KdU zurückfordern und noch irgendwas war da.
Da habe ich aber zu wenig Ahnugn von.

Das Thema gab es im Forum schon mehrmals und es werden sich sicherlich noch User melden, die sich damit auskennen.

Wegen dem Wagen - bist Du angewiesen auf den Wagen? Dann kommen die da nicht so ohne weiteres ran. Hast Du einen Schwerbehindertenausweis?

Da war auch was von "nicht einsetzbaren Vermögen"

Warte mal noch etwas - ich weiß das hier Leute sind, die Dir das alles besser beantworten können
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2011, 11:40   #9
Grashüpfer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.11.2010
Ort: hessen
Beiträge: 124
Grashüpfer
Standard AW: Erwerbsmind.rente rückwirkend genehmigt -> Jobcenter zuviel ALG II bezahlt

Keine Panik! Du wirst nichts zahlen müssen. Haben hier doch einige hinter sich, den Umstieg auf Rente, u bekommst sicher noch einige Antworten hier dazu.

Ich selbst beziehe auch seit vier Monaten die Rente, hab das Trara also auch gearde hinter mir, u das Jobcenter hatte keine Ansprüche an mich, die haben schön mit der Deutschen Rentenversichunerg verrechnet, davon bekam ich nichts mit. Außer eben eine fette Nachzahlung der Versicherungspauschale, da bei mir rückwirkend ab Juli 2008 Rente bewilligt wurde. Diese Nachzahlung hat gar nichts mit der restlichen Verrechnung zu tun, die erhälst du unabhängig davon.
Bei mir ging es um ca. 16.000 Euro die das jobcenter mir die letzten Jahre zahlte, die haben das dem Rententräger mitgeteilt,der hats denen erstatt und gut ists. Ich hab vom jobcenter monatlich auch über 700 bekommen und Rente wären über 500 nur gewesen.

Wenn du das mit dem Übergangsmonat geregelt hast, hast du endlich Ruhe, es gibt Licht am Ende des Tunnels.
Grashüpfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2011, 11:45   #10
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Erwerbsmind.rente rückwirkend genehmigt -> Jobcenter zuviel ALG II bezahlt

Das mit dem Auto glaub ich nicht denn das wäre ja eine unmäßige Härte besonders weil Du die Hilfe nur einmalig brauchst.

Ich bin der Meinung das Darlehen müsste nach § 38 SGBXII sein. Ich würde also schriftlich ein Darlehen nach dem oben genannten Paragrafen beantragen. Wenn Du es zurückzahlen musst dann mit 5% des maßgeblichen Regelsatzes.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2011, 12:00   #11
julitemp->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.02.2011
Beiträge: 25
julitemp
Standard AW: Erwerbsmind.rente rückwirkend genehmigt -> Jobcenter zuviel ALG II bezahlt

Danke für eure hilfreichen Kommentare, ich bin in Sachen Rente da ein total unbeschriebenes Blatt. Ich bin schon froh, dass sie auf Anhieb durch ist.

Schwerbehindertenausweis hab ich (80%, G, B), aufs Auto bin ich angewiesen, das ist es ja ...

Was würdet ihr denn machen?

  • Einmal den Antrag auf Grundsicherung stellen für den einen Monat September zur Überbrückung und Wohngeld oder nur Wohngeld? Ich hab ja keine Ahnung, in welchen Größenordnungen sich Wohngeld überhaupt bewegt ...

  • Wie lange dauert es denn, bis die RV und das JC ihre Ansprüche gegenseitig berechnet haben?
    Wenn ich diese Versicherungspauschale zurückbekäme, wären dann das 6 Monate x 30 EUR = 180 EUR? Das wäre immerhin schon mal was ...

  • Muss ich eigentlich das jetzt dem JC melden, dass ich rückwirkend zum 1.3. "Rentner" bin oder macht das die Rentenversicherung?
    Nicht, dass das JC mir dann den Satz für den 1.8. streicht, weil sie zuviel bezahlt haben ...
julitemp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2011, 12:10   #12
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Erwerbsmind.rente rückwirkend genehmigt -> Jobcenter zuviel ALG II bezahlt

Probier doch mal den Rechner aus
MWEBWV NRW - Wohngeldrechner / Startseite

Vielleicht reicht das dann ja aus.

Ich würde schriftlich einen Antrag auf ein Darlehen nach § 38 SGBXII stellen. Falls Wohngeld nicht ausreichen sollte dann müsstest Du zusätzlich einen Grundsicherungsantrag stellen.

Denke mal, dass Du das dem Jobcenter melden musst. Ist jetzt blöd, wenn die schnell sind, stellen die das schon für August ein. Ich würde noch ein paar Tage warten. Bei mir haben die noch gezahlt und das mit der DRV verrechnet.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2011, 12:14   #13
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Erwerbsmind.rente rückwirkend genehmigt -> Jobcenter zuviel ALG II bezahlt

Zitat von julitemp Beitrag anzeigen
Danke für eure hilfreichen Kommentare, ich bin in Sachen Rente da ein total unbeschriebenes Blatt. Ich bin schon froh, dass sie auf Anhieb durch ist.

Schwerbehindertenausweis hab ich (80%, G, B), aufs Auto bin ich angewiesen, das ist es ja ...

Dann mach wie gilebeh geschrieben hat - schriftlicher Antrag raus und gleich darauf hinweisen, dass Du den Wagen aus gesundheitlichen Gründen benötigst. Wenn Du kannst besorge einen Zweizeiler vom Arzt "... ist auf den Wagen angewiesen."

Ausserdem würde ich das auch als unangemessene Härte ansehen.


Was würdet ihr denn machen?

  • Einmal den Antrag auf Grundsicherung stellen für den einen Monat September zur Überbrückung und Wohngeld oder nur Wohngeld? Ich hab ja keine Ahnung, in welchen Größenordnungen sich Wohngeld überhaupt bewegt ...
Beides! Antrag für den einen Monat, weil der fehlt nun einmal definitiv. Dann Antrag Grundsicherung. Die sotieren schon selbst was Du bekommst und was nicht und dann Wohngeld.

  • Wie lange dauert es denn, bis die RV und das JC ihre Ansprüche gegenseitig berechnet haben?
    Wenn ich diese Versicherungspauschale zurückbekäme, wären dann das 6 Monate x 30 EUR = 180 EUR? Das wäre immerhin schon mal was ...
Das geht recht schnell. Hat bei mir keine drei Wochen gedauert.
  • Muss ich eigentlich das jetzt dem JC melden, dass ich rückwirkend zum 1.3. "Rentner" bin oder macht das die Rentenversicherung?
    Nicht, dass das JC mir dann den Satz für den 1.8. streicht, weil sie zuviel bezahlt haben ...
Melden wirst Du das müssen.
Das JC wird bereits Mitteilung erhalten haben. Trotzdem rate ich Dir dazu selbst eine Meldung zu machen.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2011, 12:22   #14
julitemp->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.02.2011
Beiträge: 25
julitemp
Standard AW: Erwerbsmind.rente rückwirkend genehmigt -> Jobcenter zuviel ALG II bezahlt

wunderbar, vielen Dank, dann seh ich schon klarer.

Den Wohngeldrechner hab ich mal durchgespielt:
Wohngeldrechner | geldsparen.de

da kommen 52 EUR Wohngeld raus ... immerhin was; ich hab ja mit Rente 47 EUR weniger im Monat als vorher mit Hartz IV, da gleicht sich das dann irgendwo aus. Wobei meine Miete eh zu hoch ist, ich hätte eh irgendwann (mit Hartz IV) umziehen müssen.

Noch kurz was anderes:

  • wem muss ich denn das mit der genehmigten Rente noch alles mitteilen? Der Krankenkasse? Oder erfährt die von der RV sowieso?

  • Was war das mit der Krankenkasse für Renter?

  • Und was hab ich jetzt mit dem neuen "tollen" Status noch für Rechte und Pflichten (also mal abgesehen von 400 EUR-Job oder so)?
  • Wenn im Rentenbescheid bei "Ende der Rente" nur steht:
    "Dieser Rentenanspruch besteht längstens bis 1.11.2034 (Regelaltersgrenze)" und keine Frist - heißt das, es gibt keine Frist, keine Nachprüfung? Ist doch seltsam ... ich bin grade mal Mitte 40?
julitemp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2011, 12:52   #15
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Erwerbsmind.rente rückwirkend genehmigt -> Jobcenter zuviel ALG II bezahlt

Hmm, mit der Nachprüfung könnte sein. Hab ich jedenfalls gehört.

Krankenkasse müsste das mitbekommen, aber ich würde die vorsichtshalber kontaktieren, besonders weil Du ja in die KK für Rentner wechselst. Du bleibst bei Deiner KK, aber zahlst nur noch den halben Prozentsatz. Das wird dann automatisch von der Rentenversicherung an die KK überwiesen. Ist die Rente denn schon um die KK-Beiträge bereinigt?

Rechte? keine Ahnung. Mit dem Ausweis für Rentner, der beim Bescheid dabei ist, bekommt man wohl bei einigen Stellen (z.B. VHS) was billiger. Hab den aber noch nie genutzt.
Pflichten, z.B. mitteilen falls Du Einkommen über 400€ hättest.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2011, 13:50   #16
julitemp->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.02.2011
Beiträge: 25
julitemp
Standard AW: Erwerbsmind.rente rückwirkend genehmigt -> Jobcenter zuviel ALG II bezahlt

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Krankenkasse müsste das mitbekommen, aber ich würde die vorsichtshalber kontaktieren, besonders weil Du ja in die KK für Rentner wechselst. Du bleibst bei Deiner KK, aber zahlst nur noch den halben Prozentsatz. Das wird dann automatisch von der Rentenversicherung an die KK überwiesen. Ist die Rente denn schon um die KK-Beiträge bereinigt?
oje, was ist die "KK für Rentner"?
Ich bin normal bei der KKH-Allianz, kann ich da nicht bleiben?

halber Prozentsatz?
Sieht nicht so aus ...

Was ist "KK-Beiträge bereinigt"?
Sorry, wenn ich so doof frage, das sind alles böhmische Dörfer für mich.

In der Berechnung steht:

  • monatliche Rente: ............................................ 867,07 EUR
  • Beitrag zur gesetzl. Krankenversicherung bei KKH
    15,5% von 867,07 EUR ....................................... 134,40 EUR
    Beitragsanteil des Rentenversicherungsträgers
    14,6 % (15,50 % - 0,90%) von 867,07 EUR ....... 126,59 EUR
  • davon die Hälfte .....................................................63,30 EUR
    Beitragsanteil des Rentners
    134,40 EUR - 63,30 EUR ........................ -70,10 EUR
  • Pflegeversicherungsbeitrag
    2,20 % (keine Kinder) von 867,07 EUR ............... -18,89 EUR
------------------------------------------------

= 776,89 EUR


was bedeutet da "KK für Rentner" und der halbe Prozentsatz? Offenbar ist in meiner Berechnung oben der volle (15,5%) berechnet worden - und was bedeutet "bereinigt"?
julitemp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2011, 13:53   #17
Grashüpfer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.11.2010
Ort: hessen
Beiträge: 124
Grashüpfer
Standard AW: Erwerbsmind.rente rückwirkend genehmigt -> Jobcenter zuviel ALG II bezahlt

Bei mir hats 3 Monate gedauert mit der Verrechnung zwischen Jobcenter und DRV, aber ist wohl bei jedem anders :-). Dann kam auch die Nachzahlung der Versicherungspauschale.

Krankenkasse hatte ich angerufen u gefragt ob sich irgendwas für mich ändert, die hatten schon von der DRv Bescheid bekommen, aber ändert sich gar nichts, geht alles so weiter, auch mit der Zuzahlungsbefreiung, nur ne neue Karte zugesendet bekommen.
Im Rentenbescheid steht bei mir genau aufgeschlüsselt wieviel Beitrag an die KK geht u wie es sich zusammensetzt, so wie du es ja hier über mir auch reingesetzt hast. Der unterste Betrag ist das was du auf dein Konto überwiesen bekommst. Der Rest ist eben die Erklärung wie es sich zusammensetzt. Das ist denk ich mit Bereinigungn gemeint gewesen oben.

Wollt auch noch nachfragen was hier gemeint ist mit "Krankenkasse der Rentner".

Ansonsten kam ich bisher mit dem Rentenausweis billiger ins Schwimmbad, sonst hab ich den noch nicht gebraucht. Gucke aber wenn ich irgendwo hin gehe wo es Eintritt kostet ob da steht verbilligt für Rentner^^. Büchereijahresbeitrag ist auch billiger, wars aber mit ALGII auch.
Grashüpfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2011, 08:06   #18
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Erwerbsmind.rente rückwirkend genehmigt -> Jobcenter zuviel ALG II bezahlt

Das nennt sich nur Krankenversicherung für Rentner. Du bleibst aber in Deiner Krankenkasse und zahlst eben nicht mehr 15,5% an Krankenkassenbeiträge sondern nur die Hälfte.

Die Berechnung stimmt, sieht nur etwas konfus aus.

Zitat:
867,07 EUR
  • Beitrag zur gesetzl. Krankenversicherung bei KKH
    15,5% von 867,07 EUR ....................................... 134,40 EUR

    Das wäre der normale Satz von dem die Berechnung ausgeht


    Beitragsanteil des Rentenversicherungsträgers
    14,6 % (15,50 % - 0,90%) von 867,07 EUR ....... 126,59 EUR

    Ist wohl wie bei einem Arbeitgeber, der muss die 0,9% auch nicht zahlen
  • davon die Hälfte .................................................. ...63,30 EUR
    Beitragsanteil des Rentners
    134,40 EUR - 63,30 EUR ........................ -70,10 EUR

    Das musst Du zahlen. Das ist die Hälfte
  • Pflegeversicherungsbeitrag
    2,20 % (keine Kinder) von 867,07 EUR ............... -18,89 EUR

    Das kommt dann noch hinzu

    ------------------------------------------------

    = 776,89 EUR Das wird ausgezahlt.
.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2011, 08:12   #19
julitemp->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.02.2011
Beiträge: 25
julitemp
Standard AW: Erwerbsmind.rente rückwirkend genehmigt -> Jobcenter zuviel ALG II bezahlt

Ah so, vielen Dank, dann ist bei mir schon der halbe Prozentsatz korrekt berechnet.

Muss man als "Renter/voll Erwerbsgeminderter) eigentlich

  • den Zusatzbeitrag der Krankenkasse zahlen (der ist bei mir unter Hartz IV weggefallen, 8 EUR/Monat
  • GEZ-Gebühren (auch weggefallen unter Hartz IV)

Sorry, dass ich so dumm frage, aber ich muss jetzt jeden einzelnen Cent umdrehen
julitemp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2011, 08:13   #20
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Erwerbsmind.rente rückwirkend genehmigt -> Jobcenter zuviel ALG II bezahlt

zweimal ja.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2011, 08:25   #21
julitemp->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.02.2011
Beiträge: 25
julitemp
Standard AW: Erwerbsmind.rente rückwirkend genehmigt -> Jobcenter zuviel ALG II bezahlt

hab's befürchtet ... aber ich kann ja wahrscheinlich dann in eine andere Krankenkasse, die keinen Zusatzbeitrag erhebt, noch wechseln, oder? Was sind denn da für Kündigungsfristen?
julitemp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2011, 09:20   #22
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Erwerbsmind.rente rückwirkend genehmigt -> Jobcenter zuviel ALG II bezahlt

hmmm, also wenn ich mal ehrlich sein darf @ julitemp

Du stellst hier eine Frage nach der anderen ohne Dich selbst einmal zu bemühen. Ich kann ja verstehen wenn spezielle Fragen nicht so einfach zu finden sind, aber Kündigungsfristen Deiner KK und wann zu wem ein Wechsel möglich ist - das gibt es nun wirklich reichlich im Forum und auch im Inet zu finden.

Helfen immer gerne, aber Faulheit unterstütze ich grundsätzlich nicht

Du machst Dir das ziemlich einfach mM nach.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2011, 09:36   #23
Grashüpfer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.11.2010
Ort: hessen
Beiträge: 124
Grashüpfer
Standard AW: Erwerbsmind.rente rückwirkend genehmigt -> Jobcenter zuviel ALG II bezahlt

Hey,

Das mit dem Zusatzbeitrag mit der KK usw. wust ich gar nicht, aber gut, dass meine keinen hat. Aber normal zuzahlungsbefreit ist man immerhin noch.

GEZ nicht befreit? Interessant.

Wenn man von der ganzen Matiere Rente usw. keine Ahnung hat, das find ich normal, und mir hat das auch gut weiter geholfen, andere allg.Fragen kann man ergooglen klar. Kündigungsfristen u Wechsel sowas kann man natürlich im Netz finden o anrufen.
Grashüpfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2011, 09:54   #24
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Erwerbsmind.rente rückwirkend genehmigt -> Jobcenter zuviel ALG II bezahlt

GEZ nur, wenn Du noch ergänzend Sozialleistungen bekommst.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2011, 18:55   #25
julitemp->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.02.2011
Beiträge: 25
julitemp
Frage AW: Erwerbsmind.rente rückwirkend genehmigt -> Jobcenter zuviel ALG II bezahlt

Hallo,

jetzt ist also das Problem eingetreten:

ich habe ja seit Febr. 2011 ALG II bezogen, letzte Zahlung war jetzt Anfang Juli.

Letzten Samstag kam das Schreiben der Rentenversicherung, dass meine volle Erwerbsminderungsrente rückwirkend zum 1.3.2011 bewilligt wird.
Die DRV schreibt, sie halten eine Nachzahlung bis incl. August (!!) über 4630,82 EUR zurück.

Jetzt hat das Jobcenter mir eine Rechnung über 629 EUR gestellt und zwar bis incl. Juli berechnet, die ich bis 8.8. bezahlen soll.

Das JC hat eine Kopie beigelegt ihres Schreibens an die DRV, dass sie meine erhaltenen Leistungen über 4483,02 EUR von der DRV erstattet haben wollen bis 8.8.

Zieht man die Rente für August von 776,89 vom Nachzahlungsbetrag der DRV ab, dann kann die DRV dem JC offenbar nur 3853,93 erstatten.

Den Rest von 629,09 EUR will das JC jetzt von mir bis 8.8.:

Und zwar besteht der Betrag aus "Kosten für Unterkunft und Heizung". Bezahlt haben sie an KDU 459,19 EUR an mich. Von mir wollen sie jetzt erstattet haben:
März: 53,93 EUR
April: 421,00 EUR
Mai: 53,93 EUR
Juni: 53,93 EUR
Juli: 46,30 EUR
Wobei ich diese komischen Beträge schon nicht verstehe ...



Für August stellt das Jobcenter einfach die Zahlung ein, obwohl die DRV in ihrem Rentenbescheid ja schreibt, dass die erste Rente erst im September (Ende) mir gezahlt wird.


Problem 2:


da die DRV erst im September (= Ende September!) zahlt, stehe ich ja jetzt auch im August und nicht nur September (Anfang September = Miete + Lebensunterhalt für September, da mit der Ende September kommenden Rente ja der Lebensunterhalt/Miete für Oktober schon bestritten werden muss) ohne jegliches Geld da.

Ich bin völlig überfordert damit ... ich kann unmöglich diese 629,09 EUR aufbringen - wovon auch ...
Und was mache ich, da ich offenbar (richtig?) August/September ohne jedes Geld da stehe?

Ist das überhaupt rechtens, dass sie das von mir so einfordern und was kann ich tun?

Danke.
julitemp ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
bezahlt, erwerbsmindrente, genehmigt, jobcenter, rückwirkend, zuviel

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Private BU hat (auch) rückwirkend bezahlt dimane ALG II 3 08.06.2009 13:16
Private BU hat (auch) rückwirkend bezahlt dimane Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 1 25.04.2009 18:20
JobCenter hat zuviel gezahlt, was tun? rosenstock Allgemeine Fragen 4 05.09.2008 17:19
Kindergeld wird rückwirkend bezahlt na Kinder-, Elterngeld, Kinderzuschlag 3 23.07.2007 15:57
zuviel ALG2 bezahlt? glamourkitty ALG II 8 02.11.2006 22:37


Es ist jetzt 18:57 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland