Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Rentenantrag abgelehnt, trotz mehrfach chronischer Erkrankungen

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  12
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.07.2011, 16:11   #1
mangoblue->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.07.2011
Beiträge: 29
mangoblue
Standard Rentenantrag abgelehnt, trotz mehrfach chronischer Erkrankungen

Hallo Forenmitglieder,
vor einigen Tagen war ich auf Antrag der ARGE bei einer ärztl. Begutachtung durch die DRV. Begutachtung dauerte 1 Stunde und bestand größtenteils aus "Befragung".Trotz mehrfacher chronischer Erkrankungen und einer Schwerbehinderung von 80% (Merkzeichen G) erhielt ich heute das Ergebnis: bis 6 Std. täglich arbeitsfähig, voll einsetzbar.
Nun liste ich mal kurz die Erkrankungen auf:
- HIV seit 21 Jahren (ca. 350 Helferzellen, 1.000 wären "normal")
- Hepatitis C seit 21 Jahren, Leber chronisch vergrößert, (keine Zirrhose, Krebs etc.), mit chronischer Müdigkeit etc.
- chronisches Untergewicht (45kg bei einer Größe von 169cm)
- chronische, fortgeschrittene Abnutzungserscheinungen im Lendenwirbelbereich (Auf deutsch: Bandscheibenschaden)
- Depressionen
- Angstzustände
- Substitutionstherapie seit mehreren Jahren
- Polyneuropathien in den Beinen
- Schwerbehinderung von 80% (Merkzeichen G)

Die Schwerbehinderung, Angstzustände und die Polyneuropathien wurden in der Auflistung des Bescheides schlicht "vergessen".

Im Bescheid heisst es dann: "Die Einschränkungen, die sich aus Ihren Krankheiten oder Behinderungen ergeben, führen nicht zu einem Anspruch auf Erwerbsminderungsrente. Denn nach unserer med. Beurteilung können Sie noch mindestens 6 Stunden täglich unter den üblichen Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarktes erwerbstätig sein."

Dass viel von so einer DRV-Begutachtung herum kommt, dachte ich ohnehin nicht. Wer will schon den schwarzen Peter?! Aber DAS?? Irgendwie ist das schon ein schlechter Witz.

Nach dem ich einige Beiträge zu diesem Thema im Forum gelesen habe, würde ich mal sagen, es wird ein zäher und langer Kampf, überhaupt einen kleinen Teil Rente zugesprochen zu bekommen.

Was meint ihr anhand des Geschriebenen.... habe ich Chancen, und wie soll ich jetzt weiter vorgehen?

Der nächste Termin bei der ARGE wird wahrscheinlich interessant, zumal dort ohnehin noch nie jemand großartig auf meinen Behinderungsgrad eingegangen ist.
Wie soll ich denn da jetzt vorgehen? Ich habe das Gefühl die (ständig wechselnden) momentane Fallmanagerin ist eine Bissgurke... Sorry für den Ausdruck.....

Für ein wenig Input wäre ich s-e-h-r dankbar

eure mangoblue




-
mangoblue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2011, 16:29   #2
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Rentenantrag abgelehnt, trotz mehrfach chronischer Erkrankungen

Hallo Mangoblue,

lagen denn alle ärztl. Berichte zu dem Gutachtertermin bei der DRV vor?

Ich würde den Rechtsweg weitergehen, so wie er auch im Bescheid (hast Du doch?) der DRV drinsteht. Notfalls bis zur Klage vorm SG.
  Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2011, 16:31   #3
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Rentenantrag abgelehnt, trotz mehrfach chronischer Erkrankungen

Wenn noch nicht geschehen, in den VDK oder SoVD eintreten, von denen einen Widerspruch schreiben lassen gegen den Entscheid der DRV und dann läuft das wohl auf eine Klage raus. Auf die Widerspruchsfrist achten. Notfalls erst einmal schmucklos schreiben, Ich lege Widerspruch ein, Begründung wird nachgereicht.

Zur ARGE nicht alleine gehen, immer eine Begleitung mitnehmen. Obwohl die DRV abgelehnt hat, muss die ARGE feststellen, was Du noch arbeiten kannst. Dann müssen die Dich eben zum Amtsarzt schicken. Nichtzumutbare Arbeit/Maßnahmen kannst Du ablehnen.

Ich hatte ja auch eine Ablehnung der DRV und hab dann mit Hilfe des VDKs erfolgreich geklagt. Bis zu der Entscheidung hab ich mich krankschreiben lassen.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2011, 16:38   #4
mangoblue->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.07.2011
Beiträge: 29
mangoblue
Standard AW: Rentenantrag abgelehnt, trotz mehrfach chronischer Erkrankungen

Zitat von Reiner Zufall Beitrag anzeigen
Hallo Mangoblue,

lagen denn alle ärztl. Berichte zu dem Gutachtertermin bei der DRV vor?

Ich würde den Rechtsweg weitergehen, so wie er auch im Bescheid (hast Du doch?) der DRV drinsteht. Notfalls bis zur Klage vorm SG.
Ja, ich denke schon. Bis auf die Depression lag der DRV alles vor.
mangoblue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2011, 16:57   #5
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Rentenantrag abgelehnt, trotz mehrfach chronischer Erkrankungen

Zitat von mangoblue Beitrag anzeigen
Ja, ich denke schon. Bis auf die Depression lag der DRV alles vor.
Wenn Du da noch Unterlagen hast........... mach, wie @Geli es geschrieben hat: geh zum VdK u. laß Dich von denen unterstützen.
Widerspruch einlegen, wenn der abgelehnt wird ->> Klage.

Manchmal denkt man, daß es schon normal ist bei der DRV, jeden neuen Rentenantrag erst mal abzulehnen.
  Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2011, 18:35   #6
mangoblue->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.07.2011
Beiträge: 29
mangoblue
Standard AW: Rentenantrag abgelehnt, trotz mehrfach chronischer Erkrankungen

Zitat von Reiner Zufall Beitrag anzeigen
Wenn Du da noch Unterlagen hast........... mach, wie @Geli es geschrieben hat: geh zum VdK u. laß Dich von denen unterstützen.
Widerspruch einlegen, wenn der abgelehnt wird ->> Klage.

Manchmal denkt man, daß es schon normal ist bei der DRV, jeden neuen Rentenantrag erst mal abzulehnen.
Danke. Bin gerade dabei, einen Online-Mitgliedsantrag bei der VdK abzuschließen...
Abgesehen davon... Gutachter der DRV, med. Dienst der ARGE.... ich glaube, im Grunde könnte man sich das sparen, denn welche Krähe hackt der anderen schon ein Auge aus? Die Gutachter-Krähe der DRV oder die MD-Krähe der ARGE? Wohl eher nicht. Warum eigentlich nicht gleich zu einem unabhängigen Gutachter, da würde sich unsere aufgeblähte Bürokratie glatt mal was sparen. Aber dafür scheint massenhaft Geld da zu sein um am Ende des Marathons (Gutachten, Widerspruch, neues Gutachten, Anwalt, Klage usw. usf.) dann doch einer (zumindest teilweise) Verrentung zähneknirschend zustimmen zu müssen. Kann mir jemand sagen, was DIE davon haben????????????
Ein bißchen frustrierend ist das schon...
mangoblue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2011, 01:36   #7
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.322
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: Rentenantrag abgelehnt, trotz mehrfach chronischer Erkrankungen

Hallo mangoblue,

Verstehe nicht ganz, warum du von der Arge zum Gutachter der DRV geschickt wurdest oder habe ich da was falsch verstanden

Normalerweise werden diese Gutachten doch völlig unabhängig voneinander veranlasst und durchgeführt.

Arge (jetzt Jobcenter) wegen Prüfung Erwerbsfähigkeit z.B. bei langer AU-Bescheinigung und DRV NUR bei gestelltem EM-Renten-Antrag, bin selber auch im EM-Rentenverfahren, darum bringe ich das jetzt gerade nicht so zusammen.

Zitat:
Die Gutachter-Krähe der DRV oder die MD-Krähe der ARGE? Wohl eher nicht.
Ich wurde von der AfA (nach Aussteuerung aus dem Krankengeld) zum Amtsarzt geschickt und die haben bestätigt, dass ich NICHT mehr arbeiten KANN, auf Grund dieses Gutachtens wurde mein EM-Renten-Antrag überhaupt erst gestellt.

In diesem Antrags-Verfahren musste ich zu 2 Gutachtern der DRV und die haben dann beschlossen, dass ich noch Vollzeit arbeiten kann und die AfA mich vermitteln soll.

Somit wurde die EM-Rente abgelehnt, es gab also durchaus SEHR unterschiedliche Bewertungen meiner Gesundheit beim MD. der AfA und bei den Gutachtern der DRV


Zitat:
Warum eigentlich nicht gleich zu einem unabhängigen Gutachter, da würde sich unsere aufgeblähte Bürokratie glatt mal was sparen.
Es gibt KEINE unabhängigen Gutachter für diese Untersuchungen, von irgendwem (Auftraggeber) werden die ja schließlich bezahlt, selbst die Gutachter der Sozialgerichte sind NICHT wirklich "unabhängig", diese Erfahrung hat mein Männe damals machen müssen.

Deine Idee ist gut. wäre ich auch dafür, eine völlig unabhängige Begutachtung, egal für welche Behörde, welches Gericht und das Geld für die Gutachter müßte aus einem "neutralen" Topf kommen, wo ALLE Behörden (zwangsweise!!!) was einzahlen müssen für diese Dienstleistung, EGAL, ob sie diesen Dienst in Anspruch nehmen (müssen) oder nicht.

Die Gefahr "Auftraggeber-gefälliger" Gutachten wäre zumindest nicht mehr so hoch wie jetzt, je nach Fachrichtung gibt es genaue Festlegungen zu den wichtigen Inhalten eines solchen Gutachtens und die Bezahlung ist (je nach fachbezogenem Aufwand) für ALLE gleich hoch, aber DAS sind leider NUR Wunschvorstellungen.

Solange es (für die DRV) OK ist, dass ein Internist in 17 Minuten ein Gutachten erstellt und da Untersuchungen reinschreibt, die niemals durchgeführt wurden braucht man sich über solche Ergebnisse NICHT zu wundern.

Dem fertigen Gutachten sieht man DAS ja später nicht an (da braucht ja nicht mal die Dauer der Untersuchung angegeben werden!) und MICH fragt ja KEINER, bzw. werden meine Angaben dazu von der DRV in Zweifel gezogen und die EM-Rente abgelehnt

Seit November bin ich jetzt damit am Sozialgericht, noch ist offen, ob ich noch mal zum Gutachter muss, Vertrauen in eine solche Untersuchung habe ICH jedenfalls NICHT mehr...die stecken doch ALLE unter einer Decke...

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2011, 05:50   #8
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Rentenantrag abgelehnt, trotz mehrfach chronischer Erkrankungen

Na, sie wurde wohl nicht direkt zum Gutachter der DRV geschickt, sondern so wie ich damals auch, zur Rentenbeantragung genötigt u. darauf hin dann natürlich begutachtet...
  Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2011, 06:26   #9
mangoblue->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.07.2011
Beiträge: 29
mangoblue
Standard AW: Rentenantrag abgelehnt, trotz mehrfach chronischer Erkrankungen

Zitat von Reiner Zufall Beitrag anzeigen
Na, sie wurde wohl nicht direkt zum Gutachter der DRV geschickt, sondern so wie ich damals auch, zur Rentenbeantragung genötigt u. darauf hin dann natürlich begutachtet...
So ist es. Es wurde im EGV (Eingliederungsvertrag) der ARGE "vereinbart" ("genötigt" ist tatsächlich der treffendere Ausdruck).
mangoblue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2011, 06:53   #10
mangoblue->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.07.2011
Beiträge: 29
mangoblue
Standard AW: Rentenantrag abgelehnt, trotz mehrfach chronischer Erkrankungen

Zitat:
@Doppeloma

Verstehe nicht ganz, warum du von der Arge zum Gutachter der DRV geschickt wurdest oder habe ich da was falsch verstanden
siehe Antwort an "Reiner Zufall".

Zitat:
Normalerweise werden diese Gutachten doch völlig unabhängig voneinander veranlasst und durchgeführt.
Ist die Reihenfolge da den gesetzlich festgelegt??? Also z.B. zuerst Gutachten ARGE, dann Gutachten DRV?

Zitat:
Arge (jetzt Jobcenter) wegen Prüfung Erwerbsfähigkeit z.B. bei langer AU-Bescheinigung und DRV NUR bei gestelltem EM-Renten-Antrag, bin selber auch im EM-Rentenverfahren, darum bringe ich das jetzt gerade nicht so zusammen.
Aha. Mir leuchtet nicht ganz ein, weshalb meine ARGE das dann nicht gemacht hat und wieso sie mich sofort zum Gutachter der DRV schickte. Weiss da jemand Antwort?

Zitat:
Ich wurde von der AfA (nach Aussteuerung aus dem Krankengeld) zum Amtsarzt geschickt und die haben bestätigt, dass ich NICHT mehr arbeiten KANN, auf Grund dieses Gutachtens wurde mein EM-Renten-Antrag überhaupt erst gestellt.
"outsourcing"...

Zitat:
In diesem Antrags-Verfahren musste ich zu 2 Gutachtern der DRV und die haben dann beschlossen, dass ich noch Vollzeit arbeiten kann und die AfA mich vermitteln soll.
Nach meiner Ansicht klare Linie.

Zitat:
Somit wurde die EM-Rente abgelehnt, es gab also durchaus SEHR unterschiedliche Bewertungen meiner Gesundheit beim MD. der AfA und bei den Gutachtern der DRV
Ist doch klar. Die ARGE wollte Dich (wie mich auch) outsourcen, deshalb fällt deren Bewertung positiv für eine Erwerbsminderungsrente aus. Die DRV hingegen will Dich nicht haben, deshalb = negativ. Siehe "schwarzer Peter".

Zitat:
Die Gefahr "Auftraggeber-gefälliger" Gutachten wäre zumindest nicht mehr so hoch wie jetzt, je nach Fachrichtung gibt es genaue Festlegungen zu den wichtigen Inhalten eines solchen Gutachtens und die Bezahlung ist (je nach fachbezogenem Aufwand) für ALLE gleich hoch, aber DAS sind leider NUR Wunschvorstellungen.
Ja, leider. - Wunschvorstellung.

Dem fertigen Gutachten sieht man DAS ja später nicht an (da braucht ja nicht mal die Dauer der Untersuchung angegeben werden!) und MICH fragt ja KEINER, bzw. werden meine Angaben dazu von der DRV in Zweifel gezogen und die EM-Rente abgelehnt

Hat man (oder Hausarzt) nicht das RECHT, dieses Gutachten einzusehen?

Zitat:
Seit November bin ich jetzt damit am Sozialgericht, noch ist offen, ob ich noch mal zum Gutachter muss, Vertrauen in eine solche Untersuchung habe ICH jedenfalls NICHT mehr...die stecken doch ALLE unter einer Decke...
Tja, wer zahlt schon gern, wenn er sich davor drücken kann? Und wieviele Menschen gibt es, die nach einem Ablehnungsbescheid einfach den Kopf in den Sand stecken und das so akzeptieren? Ich vermute, die Quote ist nicht besonders niedrig....
Habe mich jetzt gestern online bei der VdK angemeldet.
Kann mir jemand sagen, wie genau die einem in so einem Fall zur Seite stehen??


Viele Grüsse, mangoblue
mangoblue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2011, 07:08   #11
mangoblue->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.07.2011
Beiträge: 29
mangoblue
Standard AW: Rentenantrag abgelehnt, trotz mehrfach chronischer Erkrankungen

Eigentlich hat der Gutachter der DRV einen Nobelpreis verdient, denn seiner ärztlichen Meinung nach (Hypokratischer Eid und bla...) fand bei mir eine "Spontanheilung" statt und ich bin wieder vollkommen gesung und einsatzfähig. Ich fühle mich auch schon viel besser! Danke, Doc, oder was auch immer du sein magst...
mangoblue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2011, 07:13   #12
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Rentenantrag abgelehnt, trotz mehrfach chronischer Erkrankungen

Zitat von mangoblue Beitrag anzeigen
So ist es. Es wurde im EGV (Eingliederungsvertrag) der ARGE "vereinbart" ("genötigt" ist tatsächlich der treffendere Ausdruck).
Das ist unzulässig/rechtswidrig!

(Gesundheitliche Belange, auch im Zusammenhang mit Rente/DRV, haben in einer EGV nichts zu suchen.......... meine ich.)
  Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2011, 07:31   #13
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Idee AW: Rentenantrag abgelehnt, trotz mehrfach chronischer Erkrankungen

Zitat von mangoblue Beitrag anzeigen
Trotz mehrfacher chronischer Erkrankungen und einer Schwerbehinderung von 80% (Merkzeichen G) erhielt ich heute das Ergebnis: bis 6 Std. täglich arbeitsfähig, voll einsetzbar.
Erstmal von mir Herzlicher Glückwunsch, daß Du schon so lange erfolgreich gegen Deine schwere Erkrankung kämpfst!

Und dann: Ich hab in meinem Heimat-Rounddance-Club eine Mitarbeiterin der Rentenversicherung. Und die hat uns berichtet, daß die regelrecht angewiesen sind, erstmal möglichst jeden Rentenantrag, wie auch möglichst jeden Reha-Antrag abzulehnen.
So richtig fachlich ernsthaft angeguckt würden solche Anträge erst, wenn der Antragsteller der Ablehnung widersprochen habe.
Grund? Die realistische Hoffnung, Geld einzusparen. Realistisch, weil die Erfahrung zeigt, daß rund die Hälfte aller Antragssteller der Ablehnung nicht widersprächen, ergo habe man rund die Hälfte der möglichen Ausgaben schon eingespart.

Also mit dem Arzt Deines geringstmöglichen Mißtrauens nochmals durchgehen, alles muß in ein Widerspruch rein, alle Daten, alle Befunde, etc. und dann fristgemäß ab zur Rentenversicherung (die man bitte nicht mit "DRV" abkürzen sollte,- auch den Mitarbeitern ist dies strikt untersagt,- denn "DRV" ist der "Deutsche Reisebüro-Verband",- und der schickt als Reaktion auf Irrläufer höchstens einen Katalog für Wellnessreisen ...).
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2011, 08:32   #14
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Rentenantrag abgelehnt, trotz mehrfach chronischer Erkrankungen

Zitat:
Habe mich jetzt gestern online bei der VdK angemeldet.
Kann mir jemand sagen, wie genau die einem in so einem Fall zur Seite stehen??
Kann Dir nur sagen wie das bei mir gelaufen ist. Bin hingegangen mit der Ablehnung der Rente und die haben mir den Widerspruch geschrieben und nach Ablehnung dann auch die Klage eingereicht.

Könnte sein, dass die für den Widerspruch und die Klageeinreichung extra Geld nehmen. Bei mir waren das 14€ für den Widerspruch und die Klage 28€, aber das war es mir wert.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2011, 08:37   #15
mangoblue->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.07.2011
Beiträge: 29
mangoblue
Standard AW: Rentenantrag abgelehnt, trotz mehrfach chronischer Erkrankungen

Zitat:
@Reiner Zufall
Das ist unzulässig/rechtswidrig!

(Gesundheitliche Belange, auch im Zusammenhang mit Rente/DRV, haben in einer EGV nichts zu suchen.......... meine ich.)
meinst Du, oder bist Du sicher? Wenn ja, dann wäre es schön, einen Paragraphen zu haben.
Und was kann ich da jetzt noch tun???
mangoblue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2011, 08:45   #16
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Rentenantrag abgelehnt, trotz mehrfach chronischer Erkrankungen

Zitat von mangoblue Beitrag anzeigen
meinst Du, oder bist Du sicher? Wenn ja, dann wäre es schön, einen Paragraphen zu haben.
Und was kann ich da jetzt noch tun???
§§ hab ich jetzt leider nicht. Das müßte aber in den Dienstvorschriften stehen. Vielleicht kann da jemand 'nen Link beisteuern...

Du kannst die darauf hinweisen u. die Rücknahme der EGV fordern.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2011, 08:51   #17
mangoblue->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.07.2011
Beiträge: 29
mangoblue
Standard AW: Rentenantrag abgelehnt, trotz mehrfach chronischer Erkrankungen

@Rounddancer
Habe übrigens den Bescheid nochmal in Ruhe durchgelesen... Also, ich bin über 6 Std. arbeitsfähig, etc. Aber egal... Das nur so nebenbei.

Also
Zitat:
mit dem Arzt Deines geringstmöglichen Mißtrauens
der war gut

Zitat:
nochmals durchgehen, alles muß in ein Widerspruch rein, alle Daten, alle Befunde, etc. und dann fristgemäß ab zur Rentenversicherung (die man bitte nicht mit "DRV" abkürzen sollte,- auch den Mitarbeitern ist dies strikt untersagt,- denn "DRV" ist der "Deutsche Reisebüro-Verband",- und der schickt als Reaktion auf Irrläufer höchstens einen Katalog für Wellnessreisen ...).
Vielen Dank, werd ich tun. Muss allerdings jetzt erstmal länger nachdenken, zu welchem Arzt ich das größte Vertrauen habe.... Nein, ganz so schlimm ist es nicht, denn ich weiss schon, dass einen guten Arzt zu finden, sowas ähnliches ist wie die Suche nach der sprichwörtlichen Stecknadel.
Das heisst aber, alles innerhalb der Einspruchsfrist von einem Monat hinzukriegen ist schwierig, denn die Krankheitsgeschichte zieht sich über 20 Jahre. Stadt gewechselt, verschiedene Ärzte, verschiedene Kliniken, wo ich teilweise gar nicht mehr weiss, von wem welche Diagnose (z.B. Polyneuropathien) stammt. Kannst Du mir da noch irgendwelche Tipps geben, z.B. wie man die Frist verlängern kann und wie ich was herausfinde? Die neueren Ergebnisse der letzten (ca. 10 Jahre) habe ich ja einigermassen im Kopf.
DANKE nochmal!!!
Finde ich toll, dass sich alle da so reinhängen und sich gegenseitig helfen. Da ich relativ neu in dem Forum bin, werde ich meine Erfahrungen und Wissen (???) zukünftig selbstverständlich auch an andere weitergeben.
mangoblue
mangoblue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2011, 08:57   #18
mangoblue->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.07.2011
Beiträge: 29
mangoblue
Standard AW: Rentenantrag abgelehnt, trotz mehrfach chronischer Erkrankungen

@Reiner Zufall
Zitat:
§§ hab ich jetzt leider nicht. Das müßte aber in den Dienstvorschriften stehen. Vielleicht kann da jemand 'nen Link beisteuern...
Wäre super! Der Termin bei der ARGE ist am 12.07., also in
2 Tagen!

Zitat:
Du kannst die darauf hinweisen u. die Rücknahme der EGV fordern
Ok. Ich denke, ich muss mir tatsächlich fachkompetente Hilfe zu dem Termin mitnehmen.

PS: Ich bleibe übrigens hartnäckig bei dem Namen ARGE, da mir der ständige Namenswechsel (ARGE = Jobcenter, Arbeitsamt = Argentur für Arbeit, Hauptschule = Mittelschule etc.) sowas von auf den Keks geht. Was soll der Blödsinn?

Danke auch Dir für Deine Unterstützung!!
mangoblue
mangoblue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2011, 09:00   #19
hartz5
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4.490
hartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagiert
Standard AW: Rentenantrag abgelehnt, trotz mehrfach chronischer Erkrankungen

Hast Du jemanden, der mitgeht zum JC?
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2011, 09:00   #20
mangoblue->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.07.2011
Beiträge: 29
mangoblue
Standard AW: Rentenantrag abgelehnt, trotz mehrfach chronischer Erkrankungen

@gelibeh
Zitat:
Kann Dir nur sagen wie das bei mir gelaufen ist. Bin hingegangen mit der Ablehnung der Rente und die haben mir den Widerspruch geschrieben und nach Ablehnung dann auch die Klage eingereicht.

Könnte sein, dass die für den Widerspruch und die Klageeinreichung extra Geld nehmen. Bei mir waren das 14€ für den Widerspruch und die Klage 28€, aber das war es mir wert.
Klingt gut, danke. Allerdings läuft die Mitgliedschaft bei dem VdK erst ab Beginn des nächsten Monats. Anders geht es von denen aus nicht. Das heisst, dass die Widerspruchsfrist incl. Begründung dann schon 3 Wochen am laufen ist.....
mangoblue
mangoblue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2011, 09:02   #21
mangoblue->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.07.2011
Beiträge: 29
mangoblue
Standard AW: Rentenantrag abgelehnt, trotz mehrfach chronischer Erkrankungen

@hartz5

Zitat:
Hast Du jemanden, der mitgeht zum JC?
Muss fragen, wer Zeit hat. Fachkompetent (zumindest einigermaßen) wäre die Dame von der zuständigen Aidshilfe.
Ansonsten evtl. ein Bekannter. Möglicherweise auch niemand, da es sehr kurzfristig ist, besonders jetzt nach all Eueren Infos.
mangoblue
mangoblue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2011, 09:05   #22
hartz5
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4.490
hartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagiert
Standard AW: Rentenantrag abgelehnt, trotz mehrfach chronischer Erkrankungen

Zitat von mangoblue Beitrag anzeigen
@hartz5


Muss fragen, wer Zeit hat. Fachkompetent (zumindest einigermaßen) wäre die Dame von der zuständigen Aidshilfe.
Ansonsten evtl. ein Bekannter.
mangoblue
Gut so....

Fachkompetenz hin oder her, 4 Ohren hören mehr als 2 ...

Gutes Gelingen für Deinen Rentenantrag!
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2011, 09:34   #23
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Rentenantrag abgelehnt, trotz mehrfach chronischer Erkrankungen

Zitat von mangoblue Beitrag anzeigen
@gelibeh
Klingt gut, danke. Allerdings läuft die Mitgliedschaft bei dem VdK erst ab Beginn des nächsten Monats. Anders geht es von denen aus nicht. Das heisst, dass die Widerspruchsfrist incl. Begründung dann schon 3 Wochen am laufen ist.....
mangoblue
Du kannst "fristwahrend" erst mal selbst Widerspruch einlegen (formlos, "Begründung folgt") u. dann die mit Hilfe des VdK erstellte Begründung nachreichen.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2011, 09:40   #24
mangoblue->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.07.2011
Beiträge: 29
mangoblue
Standard AW: Rentenantrag abgelehnt, trotz mehrfach chronischer Erkrankungen

@Reiner Zufall
Zitat:
Du kannst "fristwahrend" erst mal selbst Widerspruch einlegen (formlos, "Begründung folgt") u. dann die mit Hilfe des VdK erstellte Begründung nachreichen.
ja, okay. Kann man die Begründung auch nach der Widerspruchsfrist nachreichen und muss man zu dieser Begründung auch wie von "Rounddancer" beschrieben, alle Diagnosen, KH-Aufenthalte etc. mitreichen?
mangoblue
mangoblue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2011, 09:43   #25
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Rentenantrag abgelehnt, trotz mehrfach chronischer Erkrankungen

Zitat von mangoblue Beitrag anzeigen
@Reiner Zufall

ja, okay. Kann man die Begründung auch nach der Widerspruchsfrist nachreichen und muss man zu dieser Begründung auch wie von "Rounddancer" beschrieben, alle Diagnosen, KH-Aufenthalte etc. mitreichen?
mangoblue
Die Begründung kann man nachreichen u. was Du an Unterlagen dazu mitschicken sollst, wird Dir der VdK schon sagen.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
abgelehnt, chronischer, erkrankungen, mehrfach, rentenantrag, trotz

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Umschulung trotz chronischer Erkrankung verweigert & zu Maßnahme genötigt Freydis Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 9 26.06.2011 15:17
rentenantrag abgelehnt und nun kein ALG1 mehr Marie55 ALG I 16 04.01.2011 02:34
Rentenantrag abgelehnt macht Widerspruch Sinn ? BSBA53 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 43 18.02.2010 17:24
EU Rentenantrag wurde Abgelehnt,wer kann mir Helfen? timosdt Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 16 27.03.2009 00:28
Trotz EU Rentenantrag zusätzlich Amtsarzt? b31runner Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 4 08.06.2008 14:10


Es ist jetzt 15:24 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland