Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Ärztetag und ärztliche Grundsätze - Wahrheit und Geld

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  5
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.05.2011, 21:02   #1
Machts Sinn
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.10.2010
Beiträge: 1.428
Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn
Standard Ärztetag und ärztliche Grundsätze - Wahrheit und Geld

Zum Ärztetag in Kiel mit der Eröffnungsrede des Präsidenten der Bundesärztekammer und des Deutschen Ärztetages, Prof. Dr. Jörg-Dietrich Hoppe, mit dem Motto: „Die Wahrheit, und zwar die ganze Wahrheit“ und nicht wie in einer gesundheitspolitischen Castingshow, „Lügen aber richtig“, passt vielleicht auch folgende Anmerkung:

In einer aktuellen Beschwerde-Beantwortung vertritt die Ärztekammer zum Einwand, anlässlich der Untersuchung für das „Psychiatrische Fachgutachten zum Antrag auf Rente wegen Erwerbsminderung“ sei der Arzt-Patienten-Kontakt auf wenige Minuten begrenzt gewesen und das Gutachten auf eine Momentaufnahme aus insgesamt höchstens 20-minütigen Kontakten gestützt, die Auffassung:

„Da für die Erstellung eines Gutachtens kein bestimmter Aufwand hinsichtlich Zeit und Umfang sowie des Einsatzes von Personal und Sachmitteln vorgeschrieben ist, kann die Ärztekammer kein Fehlverhalten feststellen.“ Auf den Vorwurf der – in erster Linie verdienstbezogenen und weniger auf fundierte Gutachten ausgerichteten – „Gutachtertätigkeit als Fließbandarbeit mit einem Minimum an Zeitaufwand“ geht die Ärztekammer mit keinem Wort ein.

Also wie steht es mit der wieder aktuellen Forderung der Ärzte nach mehr Geld? Müssen Wildwuchs und Gier auch in dieser Branche - insbesonder bei Begutachtern für die DRV - einfach hingenommen werden – oder gelten da auch noch andere Grundsätze?

Gruß!
Machts Sinn

Machts Sinn ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2011, 21:25   #2
HIS_2->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.01.2011
Beiträge: 457
HIS_2 HIS_2 HIS_2
Standard AW: Ärztetag und ärztliche Grundsätze - Wahrheit und Geld

Hallo Machts Sinn,

nun ja ..... nach bestem Wissen und Gewissen eben

Bei dem Wissen bin ich mir absolut unsicher
Und was das Gewissen angeht .....

Aber ich kenne das nicht nur aus der DRV-Praxis!

Und was ist schon die Ärztekammer ... eine "Kommune", die von Ärzten BEZAHLT wird

Was die RA-Kammer für unsere "lieben" Rechtsanwälte sind, ist das Bundesversicherungsamt für unsere PUVen, BGen etc ...... und immer schon den Gedanken dabei behalten, von wem diese Institutionen bezahlt werden!

Und wenn man das verinnerlicht hat, dann ist auch die Aussage der Arztekämmer zu verstehen

Gruß,
HIS
HIS_2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2011, 21:39   #3
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Ärztetag und ärztliche Grundsätze - Wahrheit und Geld

Ich nehme ja ganz gerne mal die Gutachter in Schutz, obwohl ich schon Ärger wegen Gutachten hatte.

Es liegt doch an dem Antragsteller was er Preis gibt. Der Gutachter kann sich in der kurzen Zeit nur ein genaues Bild machen, wenn die zu begutachtende Person Informationen raus rückt und ärztliche Unterlagen beibringt. Wer kein eigenes Interesse daran hat brauch sich hinterher nicht beschweren.

Gutachten sind an sehr strenge Richtlinien gebunden und kein Gutachter wird vorsätzlich ein falsches Gutachten schreiben. Das könnte ihn Job und Zulassung kosten.

Allgemein bekannt dürfte sein, dass die Ärzte, Kliniken usw. erheblich Einsparungen hinnehmen mussten. Wer noch immer sehr gut verdient sind die Pharmaunternehmen. Schaut euch doch nur mal diesen völlig hirnrissigen Personalschlüssel einer Klinik an Die Abrechnungen der ambulanten Pflege sind ebenso realitätsfern.

Das ganze deutsche System ist schrott. Entweder komplette Grundsanierung und das stinkende Dach abnehmen oder sich damit abfinden oder auswandern - meine Meinung.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2011, 22:17   #4
Machts Sinn
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.10.2010
Beiträge: 1.428
Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn
Standard AW: Ärztetag und ärztliche Grundsätze - Wahrheit und Geld

Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen
Ich nehme ja ganz gerne mal die Gutachter in Schutz ...
... einfach so pauschal - obwohl ihm die Akte unbekannt war und er die mitgebrachten Unterlagen völlig ignorierte, das Gutachten von eindeutig unzutreffenden Annahmen ausgeht ?
Machts Sinn ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2011, 22:30   #5
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Ärztetag und ärztliche Grundsätze - Wahrheit und Geld

Zitat von Machts Sinn Beitrag anzeigen
... einfach so pauschal - obwohl ihm die Akte unbekannt war und er die mitgebrachten Unterlagen völlig ignorierte, das Gutachten von eindeutig unzutreffenden Annahmen ausgeht ?
deswegen "eigentlich"

mal ernsthaft - wenn dieser Gutachter nachweislich ein falsches Gutachten erstellt hat, dann sitzt der auf der Straße.

Problem dabei - Du musst es beweisen das er die mitgebrachten Unterlagen ignoriert hat und das er die Akte nicht kannte.

Was Du machen kannst:

Gutachten sperren, da inhaltlich nicht der Wahrheit entsprechend und eine Gegendarstellung anheften lassen.

Die Aussage eines Gutachten kannst Du nur durch ein Gegengutachten entkräften.

Irgendwo hatte ich mal einen §§ gefunden, das die KK und die DRV bei erwiesenen zweifeln das 2. Gutachten beazhlen müssen.

Du kannst ebenfalls die Schlichtungsstelle der Ärztekammer beauftragen. Die prüfen den Sachverhalt und lassen bei Bedarf ein Gutachten erstellen.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2011, 07:19   #6
Machts Sinn
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.10.2010
Beiträge: 1.428
Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn Machts Sinn
Standard Gutachten und Gegengutachten

Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen
Du musst es beweisen ...
Ja, aber das kann wohl kaum gelingen, wenn in der Ärzteschaft schon allgemein anerkannt ist, dass ein psychiatrisches Fachgutachten auf der Basis einer Momentaufnahme aus insgesamt höchstens 20-minütigen Kontakten zutreffend sein kann.
Machts Sinn ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2011, 07:25   #7
HIS_2->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.01.2011
Beiträge: 457
HIS_2 HIS_2 HIS_2
Standard AW: Ärztetag und ärztliche Grundsätze - Wahrheit und Geld

Guten Morgen Zusammen!

Zitat:
das die KK und die DRV bei erwiesenen zweifeln das 2. Gutachten beazhlen müssen.
Und genau DA liegt wieder der Hase im Pfeffer

Es gibt einige §§, die man anwenden KANN, ABER die Hürden sind SOOOOOOO hoch gelegt, dass der Gutachter wieder mit freudigem Gewissen weiter macht, wie bisher

Vom BGB angefangen mit § 839a ....
abekra

weiter geht´s mit § 823 Abs. 2 BGB i.V.m. §§ 154, 163
Gutachterhaftung

dann wäre da noch § 25 BO (Seite 3 des pdf)
http://www.abekra.de/Berufskrankheit...achten2004.pdf

usw und so fort .....

Gruß,
HIS
HIS_2 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
geld, grundsätze, wahrheit, Ärztetag, ärztliche

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wahrheit? Positiv Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 3 19.02.2010 17:22
Für die Wahrheit ins Gefängnis?! Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 71 19.11.2007 02:42
1,-€ Job-die ganze Wahrheit wolliohne Ein Euro Job / Mini Job 10 13.10.2005 11:16
Grundsätze zum Datenschutz bei der Gewährung von Leistungen Martin Behrsing ALG II 10 13.08.2005 17:41


Es ist jetzt 19:15 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland