Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Mir droht der Absturz in die Grundsicherung

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  9
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.04.2011, 16:35   #1
jordon
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Mir droht der Absturz in die Grundsicherung

Hallo,
ich war heute bei meiner SB.
Ich sollte eine Arbeitgelegenheit Antreten, dies tat ich nicht, da ich Krank bin, deswegen bin ich auch im Reha Bereich.
Laut Gutachten vom letzten Jahr bin ich für den ersten Arbeitsmarkt nicht Leistungsfähig und da ich jetzt auch die Arbeitsgelegenheit nicht antreten konnte, so soll beim nächsten Termin beim Psychologen mein Sozialarbeiter anwesend sein und fragen des Jobcenters stellen.
Je nachdem, soll dann ein Amtsarzt entscheiden, ob ich in den nächsten 6 Monaten wieder Arbeitsfähig werde.

Was kann ich tun, damit ich nicht in die Grundsicherung abrutsche?
  Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2011, 17:46   #2
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Mir droht der Absturz in die Grundsicherung

wie jetzt

Deine SB will an einem Gespräch mit DEINEM Psychologen teilnehmen??????


Sag mir bitte, dass das ein Scherz ist
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2011, 18:32   #3
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.124
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: Mir droht der Absturz in die Grundsicherung

Nimm einen Befundbericht von deinem behandelnden Psychologen mit. Kollegen widersprechen nicht gern einander.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2011, 18:38   #4
jordon
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Mir droht der Absturz in die Grundsicherung

Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen
wie jetzt

Deine SB will an einem Gespräch mit DEINEM Psychologen teilnehmen??????
Mein Sozialarbeiter soll bei den Termin mit meinen Psychologen anwesend sein und fragen der SB stellen.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2011, 18:47   #5
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Mir droht der Absturz in die Grundsicherung

Tja, wenn Du das so zulassen willst...
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2011, 18:49   #6
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Mir droht der Absturz in die Grundsicherung

Du kannst dir einen Beistand deines Vertrauens mitnehmen...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2011, 18:56   #7
jordon
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Mir droht der Absturz in die Grundsicherung

Wenn ich es nicht zulasse, dann riskiere ich eine Sanktion.
Ich kann nur hoffen, das mein Psychologe das nicht möchte.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2011, 19:08   #8
HIS_2->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.01.2011
Beiträge: 457
HIS_2 HIS_2 HIS_2
Standard AW: Mir droht der Absturz in die Grundsicherung

Hallo jordon,

Zitat:
so soll beim nächsten Termin beim Psychologen mein Sozialarbeiter anwesend sein und fragen des Jobcenters stellen.
Wie? Du hast einen SOZIALARBEITER vom JC? Und dieser SOLL (=muss) bei DEINEM Psychologen dabei sein und Fragen des JC stellen?

So weit kütt dat noch!

An MEINEM Leben lasse ich NUR den VON MIR ERWÄHLTEN PSYCHOLOGEN ran und SONST GAR NICHTS!!!!

Auf welcher GESETZLICHEN Grundlage soll denn "Dein" Sozialarbeiter (wer ist das??) an DEINEM Termin mit DEINEM Psychologen teilnehmen??

Wie wäre es mal mit dem Selbstbestimmungsrecht?

Gruß,
HIS
HIS_2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2011, 20:11   #9
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Mir droht der Absturz in die Grundsicherung

Jordan, ich hätte wohl schon eher so ähnlich wie HIS geantwortet. Nur habe ich bereits von Dir einiges gelesen, was mich denken lässt, dass Du das alles gar nicht so dramatisch findest und schon gar nicht Dich dagegen wehren willst.

Stellenweise war ich bereits am Überlegen, ob Du nicht bereits einen Betreuer vorgesetzt bekommen hast.

Der Psychologe wird hoffentlich so ein Gespräch ablehnen. Ich hoffe es sehr, denn dies ist so nicht erlaubt.
Der Sozialarbeiter unterliegt der Schweigepflicht und darf daher von sich aus keine Fragen für das JC stellen und diese dann der SB beantworten.

Die SB geht das ales nichts an. Sie kann Dich zu einem Amtsarzt schicken und mehr nicht.

Nimm es bitte nicht persönlich und schon gar nicht negativ auf, aber lasse Dich bitte einmal richtig gut beraten vom sozialpsychiatrischen Dienst, ob Du nicht eine Betreuung bekommen kannst. Du machst auf mich einen ziemlich wehrlosen Eindruck. Wenn Du für Deine Interesse nicht einstehen kannst, dann bist Du der SB hilflos ausgeliefert.

Du kannst nicht sanktioniert werden, weil Du mit einem Psychologen alleine reden möchtest.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2011, 08:16   #10
jordon
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Mir droht der Absturz in die Grundsicherung

Vielen Dank für eure Antworten.
Ihr habt recht, ich kann den Mund nicht im richtigen Moment aufzu machen und sagen was mich stört.
Ich denke dann ich werde im weiteren verlauf Schikaniert, dazu habe ich schon zu viel erlebt.

Ich werde es so machen, ich gehe zum meine Psychologen und kläre mit Ihm die Sache, das ich damit nicht einverstanden bin.
Sollte ich zulassen, das die Fragen schriftlich gestellt werden?
Es geht darum, das ich wirklich zu Psychisch Erkrankt bin, das ich selbst die Arbeitgelegenheit nicht aufnehmen kann, es soll nur ein Zweizeiler sein, damit die SB abgericht ist.

Der Sozialarbeiter ist nicht vom Jobcenter, arbeitet aber mit dem Jobcenter eng zusammen.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2011, 09:28   #11
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Mir droht der Absturz in die Grundsicherung

na da bin ich doch schon mal erleichtert, dass Du nicht beleidigt bist So etwas ist im Internet immer schwer abzuschätzen. Du hast es also richtig verstanden...

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem sozialpsychiatrischen Dienst gemacht. Die schicken meist einen Sozialarbeiter (die geschult worden sind), um erst einmal abzuklären wo Du Hilfe benötigst und wie sie Dir helfen können. Dieser Dienst ist grundsätzlich nur eine Hilfe zur Selbsthilfe. So wenig wie möglich, so viel wie nötig sagte mir der Sozialarbeiter. Genau das haben sie auch eingehalten. Die Erfahrungsberichte sind sehr, sehr unterschiedlich. Die einen haben Glück - wie ich, andere haben schlechte Erfahrungen gemacht.

Ein für mich sehr großes Vorteil war, dass der Amtsarzt von diesem Dienst ein Gutachten erstellt hat. Damit hat er mir bereits mehrmals den A*** beim Amt und auch vor dem Gericht gerettet.
Meine behandelnden Ärzte und Psychologen sind keine guten Attestschreiber und damit habe ich echte Probleme gehabt.

So ein Amtsarzt macht das ständig und das Gutachten zählt sehr viel mehr, als eine Einschätzung durch einen Sozialarbeiter.

Trau Dich ruhig einmal dort anzurufen.

Deinen jetzigen Sozialarbeiter würde ich erst einmal überprüfen lassen. Ich habe von einem Dienst gelesen, der von den Jobcentern eingerichtet werden soll um psych. Kranke zu begleiten. Nur wenn diese Sozialarbeiter, die ja der Schweigepflicht unterliegen, den gleichen Arbeitgeber haben wie Deine SB, dann ist das sicher nicht zu Deinem Vorteil.

Alleine die Forderung an einem psych. Gespräch teil zu nehmen und Fragen zu stellen finde ich mehr als dreist.
Die Therapie ist DEINE und die ist sicherlich nicht dafür da, die neugierigen Fragen einer SB zu beantworten. Ausserdem darf der Psychologe gar nicht antworten, da auch er der Schweigepflicht unterliegt. Rede also mit ihm und zwar ganz offen. Er wird dann die Teilnahme verweigern, was Dir dann nicht zum Nachteil ausgelegt werden kann.

Wenn Du in Deinem Umkreis Hilfe suchst, dann rufe doch bitte einmal die unabhängige Patientenberatung unter 0800 0 11 77 22 kostenlos (Festnetz) an. Die können Dich sehr gut beraten und Dir Kontakte nennen. Suche Dir einen unabhängigen Betreuer. Manchmal sind diese auch im Freundeskreis zu finden.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2011, 14:30   #12
Jenna S->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.06.2010
Beiträge: 315
Jenna S
Standard AW: Mir droht der Absturz in die Grundsicherung

Jenna S ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2011, 16:50   #13
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.124
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: Mir droht der Absturz in die Grundsicherung

Ich würde den Sozialarbeiter erst einmal zulassen. Bis es zum persönlichen Gespräch mit dem Psychogen kommt, wirst du sicher ein paar dusselige Tests bestehen müssen und der Sozialarbeiter kann dir doch dabei helfen. Wenn der Sozialarbeiter beim Gespräch dabei sein will, musst du widersprechen, sonst gilt das als konkludentes Einverständnis. Wenn der Psychologe den Sozialarbeiter dann nicht herausschmeißt, verstößt er gegen die Berufsordnung und macht sich nach § 203 StGB strafbar.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2011, 19:07   #14
Lhara->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.02.2010
Beiträge: 19
Lhara
Standard AW: Mir droht der Absturz in die Grundsicherung

Ich gehe in solchen Fällen auch erst mal zu "meinem" sozialpsychiatrischen Dienst. Wenn die Ämter wissen, dass man eine andere Institution an seiner Seite hat, entschließen sie sich doch manchmal zum besseren benehmen. Bzw zum korrekteren.
Ohne wäre ich zwischen den Ämtern schon längst untergegangen und alle gemacht worden.
Die sind da sogar noch eher zuständig als Psychiater oder Therapeuten.
Lhara ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2011, 19:23   #15
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.124
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: Mir droht der Absturz in die Grundsicherung

Hallo Lhara!
gehst du wirklich angstfrei zum sozial psychiatrischen Dienst? Nordlicht ist auch ganz begeistert von dem Dienst. Hast du keine Angst vor einer Zwangseinweisung? Nach dem PsychKG NRW ist das dafür eine zuständige Behörde.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2011, 08:45   #16
jordon
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Mir droht der Absturz in die Grundsicherung

Vielen Dank für eure hilfreichen Antworten.
Ich werde darauf hinwirken, das der Psychologe das Treffen untersagt.

Aber was mache ich wenn vom Amtsarte festgestellt wird, das ich für die nächsten 6 Monate Arbeitsunfähig bin und die die Grundsicherung abrutsche?
  Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2011, 12:52   #17
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Mir droht der Absturz in die Grundsicherung

So schnell geht das alles nicht und selbst wenn - Gesundheit geht vor.

Ich empfehle immer offen und ehrlich mit dem Amtsarzt zu reden. Meiner Meinung sind die meisten Lügendetektoren auf zwei Beinen. Das kommt wohl von dem täglichen Umgang damit.

Was ich viel zu spät erkannt habe - ohne Arzt und Facharzt ist es sehr schwer bei Behörden etwas zu erreichen. Nur weil ich sage krank zu sein, bin ich es für ein Amt noch lange nicht.

Manchmal hilft es im Vorfeld alles aufzuschreiben. In so einem Gespräch werden die wichtigsten Punkte schnell vergessen und eigentlich ist ja alles gar nicht so schlimm und und und.

Bereite Dich gut auf Gespräche mit einem Amtsarzt vor.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2011, 21:09   #18
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.124
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: Mir droht der Absturz in die Grundsicherung

Offen und ehrlich mit einem Gutachter um zu gehen, das schützt nicht vor einer Fehldiagnose. Das ist meine traurige Erfahrung. Na ja, Nordlicht, du bist ja auch Behördenärger gewohnt.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2011, 22:44   #19
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Mir droht der Absturz in die Grundsicherung

Zitat von Muzel Beitrag anzeigen
Offen und ehrlich mit einem Gutachter um zu gehen, das schützt nicht vor einer Fehldiagnose. Das ist meine traurige Erfahrung. Na ja, Nordlicht, du bist ja auch Behördenärger gewohnt.
oh ja - das bin ich zu genüge
trotzdem habe ich gerade bei den Amtsärzten sehr viel gute Erfahrungen gemacht. Allerdings auch erst, als ich ehrlich mit denen geredet habe. Das mache ich bei einer SB natürlich nicht - die gehen meine Diagnosen nichts an.

Ich denke auch, dass den Amtsärzten zu viel schlechtes nachgesagt wird. Sicher gibt es auch da Ärzte, die wohl besser den Beruf wechseln sollten. Wo gibt es solche Menschen nicht??

Was ich immer mit gemischten Gefühlen rate ist dieser sozialpsychiatrische Dienst. Der für mich zuständige in Nordfriesland ist Topp Sehr engagiert und nie ien böses Wort.
Allerdings kenne ich von Bekannten, Leidensgenossen ganz andere Berichte. Alles dabei - von Zwangseinweisung, Fixierung, Nötigung usw. eben das volle Programm der Horrorvorstellung.
Diese Berichte kommen meist aus dichtbesiedelten Gebieten. Dann wird auch stets berichtet, dass man ewig in einer Warteschleife hängt und gar nicht an die Helfer ran kommt. Ob das nun eine Überlastung, eine schlechte Organisation oder sonst was ist - eine Entschuldigung ist es sicher nicht. Gerade in diesem Bereich sollten wirklich geeignete Menschen arbeiten. Aber das habe ich auch in dem Bereich eines Sozialamtes erwartet und nicht gefunden.

Was gerne vergessen wird und was ich erst lernen musste - dieser Amtsarzt hat null Ahnung von mir. Der kennt mich nicht und soll sich innerhalb einer sehr kurzen Zeit ein Bild von meiner Erkrankung machen. Das geht einfach nicht - unmöglich!

Deswegen rate ich stets dazu einen Wochenplan mit Familie, Partner und auch Nachbarn, Pfleger usw. zu erstellen. Das ist der einzige wirklich glaubhafte Nachweis, wie der Alltag tatsächlich aussieht und wo es Einschränkungen gibt.

Ich habe zuerst so etwas wie einen Hellseher erwartet. Das ist ein Arzt udn der muss doch sehen wie schlecht es mir geht. Funktioniert einfach nicht und schon gar nicht im psych. Bereich - Stichwort Maske.

Wer sich traut bei diesen Diensten anzurufen und ein wenig auf sein Bauch hört, der dürfte auch keine schlechten Erfahrungen machen. Auch diese Angst vor der Zwangseinweisung ist unbegründet. Das ist nicht so einfach - auch nicht für einen Amtsarzt. Meine Ärzte haben Vollmachten, für den Fall das die mich doch mal wegsperren wollen. Dann liegt die Entscheidung bei meinem Hausarzt und auf den kann ich mich verlassen. Mir kann dieser Amtsarzt also eigentlich nichts - nur helfen, wenn ich es zulasse.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2011, 18:53   #20
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.124
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: Mir droht der Absturz in die Grundsicherung

Hallo Nordlicht, ich habe keinen guten Erfahrungen mit Amtsärzten gemacht. Ein Arzt war so menschenverachtend, dass er von mir verlangt hat, mich in einem eiskalten Untersuchungsraum (in dem Raum wurde das Vorgespräch geführt und ich habe schon in Sachen gefroren) bis auf die Unterhose auszuziehen. Das war dann das letzte mal, dass ich ohne Beistand zu einem Gutachter gegangen bin.
Deine Idee sich auf den Bauch zu verlassen, praktiziere ich auch. Ich habe mal beim sozialpsychologischen Dienst angerufen und fand, dass die Leute inkopetent sind. Wahrscheinlich hängt dass damit zusammen, dass ich einer Großstadt wohne, wie du gesagt hast.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2011, 19:49   #21
doggysfee78
Gast
 
Beiträge: n/a
Frage AW: Mir droht der Absturz in die Grundsicherung

Hey JORDON,was meinst Du mit abrutschen indie Grundsicherung???Hast DU ALG 1???
  Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2011, 08:54   #22
jordon
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Mir droht der Absturz in die Grundsicherung

Sollte es zu einen Termin beim Amtsarzt kommen, so hole ich mir hier noch einmal rat, ist das möglich?
Sollte es wirklich auf 6 Monate AU hinlaufen, werde ich dann auch aufgefordert Rente zu beantragen?
Wobei ich glaube ich bekomme gar keine.
Wie lang muß man denn eingezahlt haben um Anspruch zu haben und zählen auch Zeiten des ALG 1 und 2 Bezuges?
  Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2011, 11:06   #23
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: Mir droht der Absturz in die Grundsicherung

Zitat von jordon Beitrag anzeigen
Sollte es zu einen Termin beim Amtsarzt kommen, so hole ich mir hier noch einmal rat, ist das möglich?

Klar kannst Du das

Sollte es wirklich auf 6 Monate AU hinlaufen, werde ich dann auch aufgefordert Rente zu beantragen?

Das würde ich bezweifeln. Über eine Rente entscheidet nur die DRV und das ist nicht so einfach.
Da kann Doppeloma aber wesentlich bessere Auskunft geben.


Wobei ich glaube ich bekomme gar keine.
Wie lang muß man denn eingezahlt haben um Anspruch zu haben und zählen auch Zeiten des ALG 1 und 2 Bezuges?
Innerhalb der letzten 5 Jahre müssen 3 Jahre Beiträge gezahlt worden sein. ALG II wird ab 1.1. keine RV Beiträge mehr gezahlt.
ALG I und Krankengeld werden Beiträge gezahlt.

Du kannst recht einfach herausbekommen, ob Du die Voraussetzungen für eine Rente überhaupt erfüllst. Die DRV hat eine kostenlose Hotline 0800 1000 4800
  • Montag bis Donnerstag: 7.30 bis 19.30 Uhr
  • Freitag: 7.30 bis 15.30 Uhr
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2011, 11:45   #24
münchnerkindl->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.11.2006
Beiträge: 1.733
münchnerkindl münchnerkindl münchnerkindl
Standard AW: Mir droht der Absturz in die Grundsicherung

Zitat von jordon Beitrag anzeigen
Wenn ich es nicht zulasse, dann riskiere ich eine Sanktion.
Nein, riskierst du nicht, da dies nun wirklich nicht zu den in den Gesetzestexten gelisteten Mitwirkungspflichten gehört. Das kannst du ablehnen ohne daß das irgednwelche Folgen hätte.
münchnerkindl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2011, 11:47   #25
münchnerkindl->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.11.2006
Beiträge: 1.733
münchnerkindl münchnerkindl münchnerkindl
Standard AW: Mir droht der Absturz in die Grundsicherung

Zitat von nordlicht22 Beitrag anzeigen
Stellenweise war ich bereits am Überlegen, ob Du nicht bereits einen Betreuer vorgesetzt bekommen hast..
Du scheinst einen ernsthaften Betreuerfimmel zu haben. In meinem Thread hast du auch vermutet daß da ein Betreuer vorhanden wäre...
münchnerkindl ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
absturz, droht, grundsicherung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kanzlerin entgeht nur knapp Hubschrauber-Absturz michel73 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 58 25.03.2011 14:25
Und raus bist Du - die neue Angst vor dem Absturz Paolo_Pinkel Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 20.02.2010 20:55
Die Angst vor dem Absturz wächst klaus1233 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 09.12.2009 11:24
DGB fordert mehr Sicherheit vor Absturz in Hartz IV edy Archiv - News Diskussionen Tagespresse 16 22.07.2009 14:22
Experten warnen vor drastischem Absturz der Autoindustrie Woodruff Archiv - Finanzkrise 2008 News, Kommentare, Aktionen 0 02.07.2009 11:03


Es ist jetzt 09:48 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland