Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> GdB50, was nun?

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.03.2011, 14:39   #1
kerosin
Elo-User/in
 
Registriert seit: 08.08.2010
Beiträge: 129
kerosin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard GdB50, was nun?

Hallo,

ich habe vor einem halben Jahr einen Antrag auf Feststellung über das Vorliegen einer Behinderung und des Grades der Behinderung nach SGB IX gestellt. Heute bekam ich Post vom entsprechenden Amt mit dem eher überraschenden Bescheid über GdB50 mit Merkzeichen G.

Ich bin aktuell H4-Empfänger und stelle mir nun die Fragen, was ich jetzt beachten muss, welche Konsequenzen ich befürchten muss oder ob ich auch gewisse Vorteile davon habe.

so long
kerosin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2011, 14:48   #2
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.645
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: GdB50, was nun?

Hallo kerosin,

lies mal in diesem Link nach!

http://www.elo-forum.org/schwerbehin...-nachteil.html

Gruss
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2011, 15:14   #3
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.645
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: GdB50, was nun?

ich hoffe der Link hat deine Frage beantwortet!

Schönes Wochenende Gruss
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2011, 01:17   #4
Kratos->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.12.2010
Beiträge: 232
Kratos
Standard AW: GdB50, was nun?

Hallo Kerosin.

Der Schwerbehinderten Ausweis ist kein Nachteil sondern deine Krankheit weswegen du ihn ja bekommen hast.

Mit ihm kanst du dich als Schwerbehinderten ausweisen und von Ermäsigungen und andere Vorteilen gebrauch machen.

Du musst bei einnem Arbeitgeber den Schwerbehindertenausweis nicht vorzeigen es sei denn die Krankheit beeinträchtigt die Arbeit die müsste aber auch ohne Ausweis angegeben werden.

LG Kratos
Kratos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2011, 09:31   #5
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: GdB50, was nun?

Bei einigen ARGE bekommt man dann einen anderen SB, der speziell für Schwerbehinderte zuständig ist. Ist oft so, dass die deutlich humaner sind.
Und Du hast Freifahrten in öffentlichen Verkehrsmittel/Verkehrsverbünden etc. näheres hier: Mobilitätsportal für behinderte Reisende – Deutschlandkarte der Verkehrs- und Tarifverbünde

Die Wertmarke ist für Sozialleistungsempfänger kostenlos.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2011, 09:52   #6
kerosin
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.08.2010
Beiträge: 129
kerosin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: GdB50, was nun?

ich danke euch für die hilfreichen Antworten

Meine größte Hoffnung ist nun, leichter in Lohn und Brot zu kommen, da angeblich Schwerbehinderte bei gleicher Eignung bevorzugt behandelt werden.

Meine größte Befürchtung ist, wenn das nicht gleich klappt, ich vom JC in irgendwelche Maßnahmen für Behinderte gestopft werde (Behindertenwerkstatt oder dergleichen).
kerosin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2011, 09:57   #7
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: GdB50, was nun?

hat man bei mir nie probiert. Job gab es allerdings auch keinen. Aber muss ja nicht immer so sein.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2011, 10:44   #8
Feind=Bild
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Feind=Bild
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 3.482
Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild
Standard AW: GdB50, was nun?

Zitat von kerosin Beitrag anzeigen
...
Meine größte Hoffnung ist nun, leichter in Lohn und Brot zu kommen, da angeblich Schwerbehinderte bei gleicher Eignung bevorzugt behandelt werden.
...
Sorry, aber da hoffst Du vermutlich vergebens.
Evtl. hast Du bei solchen Arbeitgebern ne höhere Chance, die nur die Förderung bei Einstellung eines Behinderten einstreichen wollen, sich sonst aber einen Dreck um Einschränkungen scheren.

Hab schon so oft ganz reguläre Stellen wie Getränkeausliefer-Fahrer etc. gesehen, die nur für Schwerbehinderte geeignet sein sollten...

Kann sein daß es bei Behörden noch etwas anders gehandhabt wird, aber zu Deiner Berufsausbildung hast Du ja nichts geschrieben.
__

Klassen-Feinde 1982: Ost - West
Klassen-Feinde 2012: Arm - Reich
Feind=Bild ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2011, 13:55   #9
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: GdB50, was nun?

Zitat von kerosin Beitrag anzeigen
Meine größte Hoffnung ist nun, leichter in Lohn und Brot zu kommen, da angeblich Schwerbehinderte bei gleicher Eignung bevorzugt behandelt werden.
Ja, das hatte ich auch gehofft...

Aber auf dem Amt bin ich anders (besser?) behandelt worden.
  Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2011, 14:44   #10
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: GdB50, was nun?

Zitat von Reiner Zufall Beitrag anzeigen
Ja, das hatte ich auch gehofft...

Aber auf dem Amt bin ich anders (besser?) behandelt worden.
eher anders - überflüssig, nicht normal, ablehnend, unwichtig
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2011, 15:04   #11
kerosin
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.08.2010
Beiträge: 129
kerosin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: GdB50, was nun?

vom JC erwarte ich mir natürlich keine "bessere" Behandlung

Ich erhoffe mir als Akademiker lediglich, wieder im öffentlichen Dienst Fuss zu fassen. In den meisten entsprechenden Stellenausschreibungen steht ja zumindest drin, dass sowohl Schwerbehinderte als auch Frauen bei gleicher Eignung zu bevorzugen sind ...
kerosin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2011, 16:56   #12
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.125
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: GdB50, was nun?

Kerosin, ich weiß ja nicht, wie alt du bist. Wenn du über 50 Jahre alt bist, dann kannst du deine Behinderung ruhig angeben. Man schätzt Ü50 als AN sowieso als Friedhofsgemüse ein. Vielleicht solltest du vor deiner Bewerbung Kontakt mit der Schwerbehindertenvertretung oder dem Personalrat aufnehmen und diese Leute fragen, ob du die Behinderung angeben sollst oder nicht.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2011, 22:53   #13
Helfender Vater->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.02.2010
Beiträge: 26
Helfender Vater
Standard AW: GdB50, was nun?

Hallo Kerosin,
also, wenn du dich auf diese Stellenbeschreibungen mit dem Zusatz
"Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt", dann ist es doch logisch, die SB anzugeben. Du bekommst ja als SB mit GdB ab 50% 5 Tage Zusatzurlaub und genießt Kündigungsschutz.Solltest du dein SB verschweigen, hast du dann im Kündigungsfall die A...karte, denn du kannst dann nicht sagen, Ätsch AG mich wirst du nicht so leicht los Willst du darauf verzichten? Klar, viele AG kratzt das nicht und wenn das einer will, wird er dich auch als SB irgendwie los. Ich habe das durch.
Gruss Helfender Vater
Helfender Vater ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2011, 19:17   #14
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.125
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: GdB50, was nun?

Also dieser Spruch, dass SB bei gleicher Eignung bevorzugt werden, halte ich für einen Alibispruch. Ich glaube auch nicht, dass eine einzige Frau einen Job mehr bekommen hat, weil Frauen bevorzugt eingestellt werden sollen. Man kann seinen GdB im ÖD angeben, weil man nach dem AGG einen Anspruch auf 3 Monatsgehälter hat, wenn man nicht zum Vorstellungsgespräch eingeladen wird. Ansonsten ist es an sich ratsam, seinen GdB erst nach 6 Monaten anzugeben, weil dann erst der Sonderkündigungsschutz einsetzt.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland