Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Verschlechterungsantrag Schwerbehinderung, Merkzeichen T

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.03.2011, 02:33   #1
little
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.02.2010
Beiträge: 159
little Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Unglücklich Verschlechterungsantrag Schwerbehinderung, Merkzeichen T

Hallo allerseits,

vor einigen Wochen stellte meine Betreuerin in meinem Namen einen Verschlechterungsantrag beim Versorgungsamt mit dem Ziel, das Merkzeichen T (für Telebus) zu erhalten.
Bis dato besass ich einen SBA über 70% mit Merkzeichen G und B.
Verschlechterung trat im Laufe der Zeit insofern ein, als dass ich nun Rollatorpflichtig bin und gerademal noch 100m am Stück laufen kann. (Es gibt die Überlegung, auch einen Rollstuhl zu beantragen).

Jetzt ist es in Berlin so, dass man, während man auf den Bescheid fürs T wartet, auf Antrag bereits vorläufig den Telebus und das Taxikonto nutzen kann. Dieser Antrag wurde auch schnell VORLÄUFIG genehmigt.

Was soll ich sagen, ich habe in dieser Zeit einige Fahrten unternehmen können, die ich sonst nicht hätte angehen können! Ich hatte eine für mich neue Qualität an Teilhabe an der Gesellschaft, wie ich sie lange nicht mal annähernd hatte!
Es war also eine ECHTE Erleichterung und ich nutzte es auch fast vollständig.

Leider kam nun am 11.2. der Ablehnungsbescheid vom Versorgungsamt :-((
Es wurde der letzte klinische Bericht mit berücksichtigt (wo ich noch keinen Rollator hatte *grmpf) und das T wurde abgelehnt, ABER nun habe ich 80% Schwerbehinderung (keine Ahnung, wieso!).
Natürlich wurde umgehend Widerspruch eingelegt und die aufschiebende Wirkung für die vorläufige Weiternutzung von Telebus und Taxi beantragt.

Die aufschiebende Wirkung wurde nun negativ beschieden, weil das T nie wirklich vorgelegen habe und die 2 Monate, wo ich es nutzen konnte, quasi nur "Kulanz" (meine Worte) gewesen seien.

Meine Frage nun, kann ich da echt nichts machen, um zumindest bis zur endgültigen Entscheidung (notfalls vor Gericht) Taxi und Telebus weiter nutzen zu können?

Viele Grüsse,
little
little ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2011, 09:12   #2
Solidar->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.03.2006
Beiträge: 94
Solidar
Standard AW: Verschlechterungsantrag Schwerbehinderung, Merkzeichen T

Hallo,

Um dir eine einigermassen hilfreiche antwort zu geben,wissen wir zu wenig von dir.
Ein Widerspruch gegen einen bescheid einzulegen ist ratsam,wenn der aber auch nicht zum erfolg führt,ist erst mal essig.
Gehe weiter zum Arzt,damit du eine lückenlose Anamnese beibehälst.
Auch dein/e Ärzte kennen sich in dieser sache gut aus,und werden dir schon bei zeiten anraten, ab wann ein Verschlimmerungsantrag sinnvoll ist.
Du könntest allerdings auch auf ein unabhängiges Gutachten bestehen.
Dann wirst du aktuell untersucht,und bewertet.
A B E R ,.........So manch Verschlimmerungsantrag,hat das Gegenteil bewirkt,und es wurden Schwerbehinderte auch wieder runter gestuft.
Du selbst,weisst am besten,ob es dir wirklich schlechter geht seit dem letzten Antrag,oder doch etwas besser.
Wie gesagt,aktuelle Untersuchungsergebnisse sind wichtig.
Bei Augenerkrankungen wird meistens ein Gutachter eingeschaltet.
Sehbehinderte bekommen auch die Merkzeichen G,B,und auch H und BL,je nach Schwere der Behinderung.
Das T kenne ich nicht.
Wer ein H im Ausweis hat,darf Kostenlos Deutschlandweit im ÖPNV fahren,ALG2 Empfänger natürlich auch, wenn sie kein H haben.
Wie gesagt wirklich helfen kann ich nicht.
Aber gehe immer regelmässig zum Arzt,Chronisch Kranke müssen es eh.
Jede Untersuchung,jede erkrankung muss dokumentiert werden.
Viel zu oft werden echte Kranke als Simulanten hingestellt,nur weil sie nie zum Arzt gehen.
__

Wir fahren eure Krankenwagen,stellen eure Anrufe durch,bewachen euch, wenn ihr schlaft,........versucht nicht,uns zu verarschen!
Solidar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2011, 09:15   #3
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Verschlechterungsantrag Schwerbehinderung, Merkzeichen T

Zitat:
Meine Frage nun, kann ich da echt nichts machen, um zumindest bis zur endgültigen Entscheidung (notfalls vor Gericht) Taxi und Telebus weiter nutzen zu können?
Bin nicht so der Rechtsexperte, aber wenn überhaupt, könnte das wohl nur über eine EA bei Gericht gehen, aber ob das geht? Ich würde aber zumindestens Klage einreichen.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2011, 18:53   #4
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.124
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: Verschlechterungsantrag Schwerbehinderung, Merkzeichen T

Man kann per Eilantrag die Aufschiebende Wirkung erreichen. Wenn der Antrag auch begründet ist, kannst du die Vorteile von T bis zur Gerichtsentscheidung nutzen.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
ablehnung, merkzeichen, schwerbehinderung, verschlechterungsantrag

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Merkzeichen aG und H jordon Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 19 24.10.2010 16:50
Mehrbedarf bei Merkzeichen G??? dko74 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 1 30.07.2010 17:58
Pflegegeld mit Merkzeichen H G B sternenhimmel23 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 8 07.10.2009 17:13
Rentenantrag, Verschlechterungsantrag und Umzug Westerwaldfee Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 5 27.03.2006 16:02
SG Düsseldorf Az.:S 31 (38) SB 238/99 Merkzeichen G Lusjena ...Schwerbehinderung/Krankheit 0 12.01.2006 14:49


Es ist jetzt 17:16 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland