Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Arbeitsvorschlag des Jobcenters was nun ?

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.03.2011, 09:26   #1
wirdschowern->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.03.2010
Beiträge: 48
wirdschowern
Standard Arbeitsvorschlag des Jobcenters was nun ?

Hallo,

2008 hatte ich 2 Hüft-Op`s, Probleme mit der LWS, HWS, Arthrose in der linken Schulter, Depression, Borderline, Chronische Bronchitis, Zucker. GDB 60%.

Wurde aus den Rehas AU entlassen, mit der Bemerkung, arbeitsunfähig auf meinen Beruf als Werkzeugmacher, Maschinenschlosser, Hydraulikmechaniker und und und. Arbeitsfähig auf den allgemeinen Arbeitsmarkt.

Rentenantrag wurde gestellt und abgelehnt. Klage eingereicht im Februar negativ entschieden. VDK wurde schon damit beauftragt Klage beim LSG einzureichen.

Am Freitag kam nun ein Arbeitsvorschlag vom Jobcenter als Intustriemechaniker und Hydrauliktechniker also genau das was ich nicht mehr tun sollte.

Wie gehe ich jetzt am besten vor, möchte gerne zum medizinischen Dienst des Jobcenters vorgeladen werden. Werde diesen auch die Unterlagen meiner Arzte zur Verfügung stellen die Unterlagen der DRV möchte ich aber nicht freigeben. Bei den Unterlagen der DRV bzw. der bestellten Gutachter handelt sich eigentlich nicht um Gutachten sondern nur um Abschriften der Entlassungsberichte der Reha`s. Die Begutachtungen beliefen alle auf eine Zeitraum von 12-20 Minuten.

Möchte am liebsten ein Berufskundliches Gutachten da die vorgeschlagenen Berufe der DRV mein Leistungsvermögen übersteigen oder meiner Ausbildung nach dem drei Stufen Schema nicht entsprechen

Wobei ich gerne wieder arbeiten möchte aber dazu brauche ich auch die Rente wegen Berufsunfähigkeit bei Erwerbsunfähigkeit. Möchte nämlich nicht ein Dauerfall für Hartz IV bleiben.

Was ist Euere Meinung dazu ? Eilt !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

MfG wirdschowern
wirdschowern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2011, 10:31   #2
Christi
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Christi
 
Registriert seit: 22.04.2010
Beiträge: 481
Christi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Arbeitsvorschlag des Jobcenters was nun ?

Ich würde auf den Stellenvorschlag antworten und beim eventuellem Vorstellungsgespräch
deine körperlichen Gebrechen (was ja keine Lüge ist) zur Sprache bringen.Und mit diesen Krankheiten wirst du eh nicht eingestellt.
So hast du deine Pflicht erfüllt und mach dich blos nicht verrückt .Helau !
__

Niemals aufgeben
Christi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2011, 10:34   #3
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Arbeitsvorschlag des Jobcenters was nun ?

Ich würde dem SB schreiben, daß du den Job aus gesundheitlichen Gründen nicht machen kannst, ärztliche Bescheinigung beifügen. Dann müßte er dich eigentlich zum med. Dienst schicken - tut er das nicht kann er nicht sanktionieren.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2011, 10:56   #4
wirdschowern->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.03.2010
Beiträge: 48
wirdschowern
Standard AW: Arbeitsvorschlag des Jobcenters was nun ?

Hallo,
Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Ich würde dem SB schreiben, daß du den Job aus gesundheitlichen Gründen nicht machen kannst, ärztliche Bescheinigung beifügen. Dann müßte er dich eigentlich zum med. Dienst schicken - tut er das nicht kann er nicht sanktionieren.
Die haben ja von mir noch eine Krankmeldung bis 15.03 vorliegen und bekommen auch am 15.3 wieder eine.

MfG wirdschowern
wirdschowern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2011, 11:01   #5
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Arbeitsvorschlag des Jobcenters was nun ?

Eine AU ist das eine, eine ärztliche Bescheinigung was anderes.

Eine AU geht vorüber - eine ärztliche Bescheinigung:

Ich hab damit erreicht, daß ich keine Angebote für Tätigkeiten bekomme, wo ich stehen oder laufen muß.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2011, 11:15   #6
wirdschowern->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.03.2010
Beiträge: 48
wirdschowern
Standard AW: Arbeitsvorschlag des Jobcenters was nun ?

Hallo Kiwi,

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Eine AU ist das eine, eine ärztliche Bescheinigung was anderes.

Eine AU geht vorüber - eine ärztliche Bescheinigung:

Ich hab damit erreicht, daß ich keine Angebote für Tätigkeiten bekomme, wo ich stehen oder laufen muß.
diese ärztliche bescheinigung kostet aber auch wieder Kohle! Kann ich auch eins meiner ärztlichen Atteste nehmen sind aber schon ein bisschen älter.



MfG wirdschowern
wirdschowern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2011, 11:17   #7
optimistin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.12.2008
Beiträge: 1.575
optimistin optimistin optimistin optimistin optimistin
Standard AW: Arbeitsvorschlag des Jobcenters was nun ?

Zitat von wirdschowern Beitrag anzeigen
Hallo,


Die haben ja von mir noch eine Krankmeldung bis 15.03 vorliegen und bekommen auch am 15.3 wieder eine.

MfG wirdschowern
Wenn Du AU bist, ruf den Arbeitgeber an und sag ihm das. Da hast Du Deine Schuldigkeit getan. Verstehe ich da aber nicht, das Du ein Stellenangebot bekommen hast. Aber man muss ja da nichts mehr verstehen. Die wollen auf Dummfang gehen.

Deine Sb soll Dich zum ÄD schicken, das kostet Dich nichts, Deine Befunde gehen der SB nichts an.
optimistin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2011, 11:19   #8
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Arbeitsvorschlag des Jobcenters was nun ?

Zitat von wirdschowern Beitrag anzeigen
diese ärztliche bescheinigung kostet aber auch wieder Kohle!
Für einen Satz auf einem Rezept sollte es kostenlos gehen. Ich hab nix bezahlt...du willst ja kein ausführliches Attest.

Zitat von wirdschowern Beitrag anzeigen
Kann ich auch eins meiner ärztlichen Atteste nehmen sind aber schon ein bisschen älter.
Kannst versuchen...sofern da wirklich nur drauf steht, was du nicht tun darfst.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2011, 11:26   #9
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.124
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: Arbeitsvorschlag des Jobcenters was nun ?

Zitat von wirdschowern Beitrag anzeigen
Hallo,

2008 hatte ich 2 Hüft-Op`s, Probleme mit der LWS, HWS, Arthrose in der linken Schulter, Depression, Borderline, Chronische Bronchitis, Zucker. GDB 60%.

Wurde aus den Rehas AU entlassen, mit der Bemerkung, arbeitsunfähig auf meinen Beruf als Werkzeugmacher, Maschinenschlosser, Hydraulikmechaniker und und und. Arbeitsfähig auf den allgemeinen Arbeitsmarkt.

Rentenantrag wurde gestellt und abgelehnt. Klage eingereicht im Februar negativ entschieden. VDK wurde schon damit beauftragt Klage beim LSG einzureichen.

Am Freitag kam nun ein Arbeitsvorschlag vom Jobcenter als Intustriemechaniker und Hydrauliktechniker also genau das was ich nicht mehr tun sollte.

Wie gehe ich jetzt am besten vor, möchte gerne zum medizinischen Dienst des Jobcenters vorgeladen werden. Werde diesen auch die Unterlagen meiner Arzte zur Verfügung stellen die Unterlagen der DRV möchte ich aber nicht freigeben. Bei den Unterlagen der DRV bzw. der bestellten Gutachter handelt sich eigentlich nicht um Gutachten sondern nur um Abschriften der Entlassungsberichte der Reha`s. Die Begutachtungen beliefen alle auf eine Zeitraum von 12-20 Minuten.

Möchte am liebsten ein Berufskundliches Gutachten da die vorgeschlagenen Berufe der DRV mein Leistungsvermögen übersteigen oder meiner Ausbildung nach dem drei Stufen Schema nicht entsprechen

Wobei ich gerne wieder arbeiten möchte aber dazu brauche ich auch die Rente wegen Berufsunfähigkeit bei Erwerbsunfähigkeit. Möchte nämlich nicht ein Dauerfall für Hartz IV bleiben.

Was ist Euere Meinung dazu ? Eilt !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

MfG wirdschowern
Sehr geehrter Herr SB,

auf die vorgeschlagene Stelle werde ich mich nicht bewerben, da ich zur Zeit bis auf unbestimmte Zeit krank geschrieben bin.

Desweiteren ist die Stelle für meine Art der Behinderung nicht geeignet.

(evt. noch
Zitat:
2008 hatte ich 2 Hüft-Op`s, Probleme mit der LWS, HWS, Arthrose in der linken Schulter, Chronische Bronchitis, Zucker. GDB 60%.
einfügen)

Mit freundlichen Grüßen
ela1953 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2011, 11:35   #10
wirdschowern->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 12.03.2010
Beiträge: 48
wirdschowern
Standard AW: Arbeitsvorschlag des Jobcenters was nun ?

Hallo,

hab mir das etwa so gedacht:

Durch mein sehr eingeschränktes Leistungsvermögen ist es mir nicht möglich die von ihnen vorgeschlagene Stelle anzutreten eine Bewerbung wäre somit sinnlos.
Des weiteren befinde ich mich auch noch im Krankenstand.

Um weitere Missverständnisse auszuräumen würde ich eine Begutachtung beim Medizinischen Dienst vorschlagen. Es könnte dort auch ein Berufskundliches Gutachten erstellt werden.



MfG Wirdschowern
wirdschowern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2011, 11:41   #11
Scarred Surface
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Beiträge: 1.475
Scarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface Enagagiert
Standard AW: Arbeitsvorschlag des Jobcenters was nun ?

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Für einen Satz auf einem Rezept sollte es kostenlos gehen. Ich hab nix bezahlt...du willst ja kein ausführliches Attest.
Kostenlos ist ehr selten. Ich habe zwischen 5 und 15 € gezahlt, je nach Arzt.
Scarred Surface ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2011, 11:48   #12
optimistin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.12.2008
Beiträge: 1.575
optimistin optimistin optimistin optimistin optimistin
Standard AW: Arbeitsvorschlag des Jobcenters was nun ?

Zitat von wirdschowern Beitrag anzeigen
Hallo,

hab mir das etwa so gedacht:

Durch mein sehr eingeschränktes Leistungsvermögen ist es mir nicht möglich die von ihnen vorgeschlagene Stelle anzutreten eine Bewerbung wäre somit sinnlos.
Des weiteren befinde ich mich auch noch im Krankenstand.

Um weitere Missverständnisse auszuräumen würde ich eine Begutachtung beim Medizinischen Dienst vorschlagen. Es könnte dort auch ein Berufskundliches Gutachten erstellt werden.



MfG Wirdschowern
kannst Du so schreiben
optimistin ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeitsvorschlag, jobcenters

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Einmischung des Jobcenters in Selbstständigkeit HZ725 Existenzgründung und Selbstständigkeit 73 20.10.2016 12:07
Arbeitsvorschlag trotz AU TomTom35 ALG I 15 15.04.2010 10:58
Glasscheibe des Jobcenters am Hohenzollernring 74 zerschlagen Paolo_Pinkel Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 10.05.2009 15:26
Gutachten vom ärztlichen Dienst des Jobcenters Luise Koschinsky Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 33 03.03.2009 00:14
Reaktionszeit eines Jobcenters hummellinge Allgemeine Fragen 1 25.01.2006 14:12


Es ist jetzt 12:40 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland