Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> BU Versicherung

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.02.2011, 12:14   #1
Kratos->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.12.2010
Beiträge: 232
Kratos
Standard BU Versicherung

Hallo

Vor ein paar Jahren habe ich eine BU Versicherung abgeschlossen.
Versichert ist mein erlehrnter Beruf ohne Abstracte verweisungen.

Da ich diesen nun nicht mehr ausüben kann wird mich die BU Versicherung Monatlich auszahlen.

Muss ich das der Arbeitsagentur Melden oder erst bei ALG2?

LG Martin.
Kratos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2011, 03:02   #2
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.305
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Ausrufezeichen AW: BU Versicherung

Hallo Kratos,

du solltest den monatlichen Betrag auf jeden Fall bei der AfA melden, wie und ob sowas bei ALGI gerechnet /verrechnet wird weiß ich leider nicht, bestimmte Zahlungen (z.B. Weihnachtsgeld) spielen dort KEINE Rolle!

Ob eine private BU-Rente dazu gehört weiß ich nicht, verschweigen und später Ärger bekommen ist jedenfalls KEINE Lösung.
Teile mal bitte mit wie das entschieden wurde von der AfA, ist sicher auch für andere User interessant zu wissen.

Bei ALGII wird ALLES, was auch nur nach Geld "riecht" angerechnet, davon gibt es nur SEHR wenige Ausnahmen und ich denke mal eine laufende monatliche BU-Zahlung wird da VOLL berücksichtigt.

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2014, 02:42   #3
Frankmann->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.11.2014
Beiträge: 1
Frankmann
Standard AW: BU Versicherung

Hallo !

Ich werde wohl zum Jahresende nach einer angeblich ausgeheilten Krankheit leider arbeitslos werden (MDK Gesundschreibung) und belese mich fleissig.

Denke aber, dass ich in der Realität noch lange brauchen werde, um wieder arbeitsfähig zu werden.

Macht es für mich jetzt noch Sinn, eine Zusatzversicherung wie die BU oder für Heilpraktiker abzuschliessen. Oder zahlen die dann doch nicht?

Wäre toll, wenn sich da jemand auskennt, oder schon mal in der Situation war.

Frank
Frankmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2014, 04:17   #4
Wolle58
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.10.2013
Ort: Ulm
Beiträge: 276
Wolle58 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: BU Versicherung

wenn du jetzt schon krank bist kannst du zu 100 % ausgehen

das diese Krankheit oder was du da hast ausgeschlossen werden

oder Du nicht mehr BU versichert werden kannst
Wolle58 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2014, 04:26   #5
MrAssmann->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.11.2014
Beiträge: 8
MrAssmann
Standard AW: BU Versicherung

Zitat von Wolle58 Beitrag anzeigen
wenn du jetzt schon krank bist kannst du zu 100 % ausgehen

das diese Krankheit oder was du da hast ausgeschlossen werden

oder Du nicht mehr BU versichert werden kannst
Sehe ich auch so in Sachen BU; aber vielleicht hast Du noch die Chance, bestimmte Therapien oder Behandlungen über eine Zusatzversicherung abdecken.
Hat Vor und Nachteile - aber wenn Du sicher bist, irgendwann mehr Behandlung zu brauchen, macht es schon Sinn.

Heilpraktiker Zusatz-Versicherung z.B. - da muss die Krankheit ja nicht direkt benannt werden.
MrAssmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2014, 01:14   #6
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.305
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: BU Versicherung

Hallo Frankmann,

es wäre besser wenn du dazu ein eigenes Thema eröffnest, denn dieses hier ist schon rund 2 Jahre alt und es geht auch um etwas ganz anderes als bei dir gerade.

Zitat:
Ich werde wohl zum Jahresende nach einer angeblich ausgeheilten Krankheit leider arbeitslos werden (MDK Gesundschreibung) und belese mich fleissig.
Wie kommst du darauf, dass der MDK dich zum Jahresende für gesund erklären wird/könnte, das geht üblicherweise viel schneller wenn die das wollen.

Kann es sein, dass du ein Schreiben der KK erhalten hast, dass du wegen deiner aktuellen Krankheit zum Ende des Jahres ausgesteuert wirst (Ende des regulären Krankengeldanspruches), das wäre was anderes und warum wirst du dann "arbeitslos" deswegen ???

Man hat dann (wegen Ablauf des Krankengeld-Anspruches nach 78 Wochen) einen Anspruch an die AfA sofern man dort Beiträge gezahlt hat vor der Erkrankung.
Dafür braucht man nicht "echt" arbeitslos zu sein, hast du noch einen Arbeitsplatz aktuell oder nicht ???

Zitat:
Denke aber, dass ich in der Realität noch lange brauchen werde, um wieder arbeitsfähig zu werden.
Das kann ja sein, aber wenn du noch irgendwo fest angestellt bist, dann bleibt das auch so, jedenfalls bis mal vom AG gekündigt wird ... du selbst solltest auf keinen Fall kündigen, das Arbeitsverhältnis besteht "ruhend" weiter, wenn du nach dem Krankengeld ALGI im Zuge der Nahlosigkeit (§ 145 SGB III) beziehst.

Zitat:
Macht es für mich jetzt noch Sinn, eine Zusatzversicherung wie die BU oder für Heilpraktiker abzuschliessen. Oder zahlen die dann doch nicht?
Darf ich fragen wie alt du bist und was ist eine Versicherung für Heilpraktiker ???

Zu privaten BU-Renten wurde dir ja schon geantwortet, man kann keine "Feuer-Versicherung mehr abschließen wenn es schon lichterloh brennt" ... das gilt besonders für alle Versicherungen die was mit der Gesundheit /Berufsfähigkeit zu tun haben.

Wenn man schon massive gesundheitliche Probleme hat bekommt man solche BU-Versicherungen nicht mehr, das ist nur was für (noch) sehr gesunde Leute, da werden ganz intensiv Gesundheitsfragen gestellt (teilweise muss man auch Bescheinigungen vom Arzt bringen oder sich untersuchen lassen), die wollen ja möglichst nicht zahlen müssen.

Mit akuten /längeren/chronischen Krankheiten bekommt man überhaupt keine (privaten) Versicherungen mehr, wo das Kostenrisiko für die Versicherung schon offensichtlich ist ...

Einige Ausnahmen mag es für Zahnersatz /Brillen und solche Sachen geben, eventuell auch für Behandlungen beim Heilpraktiker (wenn du das so gemeint hast) /Zusatzleistungen im Krankenhaus usw. aber je mehr da schon an Problemen vorhanden ist, wird auch der Beitrag dafür entsprechend hoch sein.

Private Versicherungen wollen lieber verdienen an den Versicherten und möglichst nicht zahlen müssen, leider "passen" sich die gesetzlichen Versicherungen da auch immer mehr an.

Wir sind auch schon lange chronisch krank und würden nicht mal mehr eine Risiko-Versicherung bekommen, bei keiner privaten Versicherung ... das "Risiko", dass sie die vielleicht bald an Angehörige auszahlen müssten, wäre den Versicherern einfach zu hoch.

Wir bekommen nur noch massig Versicherungs-Angebote für "Sterbevorsorge" und "Bestattungskosten", um die lieben Hinterbliebenen davon möglichst zu verschonen, dafür sollen wir dann noch rund 15 Jahre saftige Beiträge entrichten, für einen ziemlich lächerlichen Auszahlungsbetrag ... aber es weiß ja eben keiner, ob wir die volle Beitragsleistung noch zahlen können/werden ...

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2014, 18:22   #7
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.124
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: BU Versicherung

Eine BU für Ärzte ist schon ein Problem, weil man immer noch Gutachter sein kann. Dann bekommt man einen Schnurrbart. Ob es Stellen gibt, ist Wurscht.
__

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.
Muzel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
versicherung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
KFZ-Versicherung absetzen Maggie1978 ALG II 7 10.02.2011 16:51
Kfz-Versicherung med789 ALG II 20 04.02.2010 16:06
PKW Versicherung penelope Allgemeine Fragen 5 20.03.2009 08:45
Versicherung schwärzen? rAm8185 U 25 11 21.01.2009 20:46
Kfz-Raten und Kfz-Versicherung rocky020703 ALG II 3 12.12.2008 16:53


Es ist jetzt 09:47 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland