Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Hohe Arbeitslosequote für Schwerbehinderte

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.02.2011, 12:14   #1
deafstar
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.11.2009
Beiträge: 56
deafstar
Standard Hohe Arbeitslosequote für Schwerbehinderte

Lies mal hier::
Arbeitslosigkeit bei Behinderten extrem hoch | Silent Writer´s World

Ich las gerade zufällig und finde es schon schlimm, wenn ich mir solche Zahlen lesen muss. Was denkt Ihr darüber?

Ich bin auch schwerbehindert und bin seit 5 Jahren arbeitslos. Man mag schon stimmen und ich stelle ich immer wieder fest, warum ich immer wieder vom ARGE falsch oder schlecht beraten wurde. Letztes Jahr wollte ich Umschulung beantragen, doch seitdem höre ich von ARGE bis heute überhaupt nichts. Nur sie schicken mir nur die Vermittlungsgutscheine für private Vermittlung und Einladungsgespräche, aber das soll wirklich ARGE sein (?!?), die kaum für mich Mühe macht. Sehr schade!
deafstar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 13:07   #2
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hohe Arbeitslosequote für Schwerbehinderte

Hast du bereits Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben beantragt? Das kann z.B. eine Umschulung sein. Wenn du weißt, was du machen willst und dafür auch Unterstützung von deinen Ärzten bekommst, ist das schon die halbe Miete.

Dafür sind möglicherweise andere Stellen zuständig. Lass dich gut beraten.

Rehabilitanden - www.arbeitsagentur.de
  Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 14:56   #3
deafstar
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.11.2009
Beiträge: 56
deafstar
Standard AW: Hohe Arbeitslosequote für Schwerbehinderte

Das habe ich längst beantragt.
deafstar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 18:27   #4
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hohe Arbeitslosequote für Schwerbehinderte

Hast du Widerspruch und Klage gegen die Ablehnung eingereicht?

Die Chancen sind - falls die nötigen Voraussetzungen vorliegen - gut, da es einen Rechtsanspruch auf Teilhabe gibt.
  Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 18:32   #5
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hohe Arbeitslosequote für Schwerbehinderte

Zitat von en Jordi Beitrag anzeigen
Hast du Widerspruch und Klage gegen die Ablehnung eingereicht?
Kann nix von Ablehnung entdecken............
  Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 18:39   #6
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hohe Arbeitslosequote für Schwerbehinderte

Zitat von Reiner Zufall Beitrag anzeigen
Kann nix von Ablehnung entdecken............
nicht sehr hilfreich der Einwurf.

Dann Untätigkeitsklage, wenn der Antrag nicht innerhalb von drei Monaten beschieden wurde.
  Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 18:45   #7
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hohe Arbeitslosequote für Schwerbehinderte

Zitat von en Jordi Beitrag anzeigen
Hast du Widerspruch und Klage gegen die Ablehnung eingereicht?
Nicht sehr hilfreich, wenn es keine Ablehnung gab.
  Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 18:59   #8
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hohe Arbeitslosequote für Schwerbehinderte

Zitat von Reiner Zufall Beitrag anzeigen
Nicht sehr hilfreich, wenn es keine Ablehnung gab.
Das wissen wir nicht, solange deafstar sich dazu nicht geäußert hat.

Kritik bitte konstruktiv oder einfach verkneifen.
  Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 22:43   #9
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.324
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Standard AW: Hohe Arbeitslosequote für Schwerbehinderte

Zitat:
Das habe ich längst beantragt.
Wenn er immer so kurz, knackig und umfassend informativ antwortet, ist es nicht gerade einfach konstruktiv zu helfen

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2011, 01:37   #10
deafstar
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.11.2009
Beiträge: 56
deafstar
Standard AW: Hohe Arbeitslosequote für Schwerbehinderte

Entschuldigung wg. späte Antwort. Vor kurzem habe ich eine Brief von ARGE bekommen und habe eine Gesprächseinladung in knapp zwei Wochen. Ist leider etwas durcheinander von ARGE. Trotzdem will ich erstmal in zwei Wochen erfahren, ob es sich wirklich dort endlich etwas bewegt hat. Irgendwie habe ich das Gefühl, ob die mich wegen diese Gesprächseinladung Arbeitsgelegenheit (1-Euro-Jobs) anbieten wollen. Aber das will/wollte ich nicht, denn ich hatte letztes Jahr per e-Mail an zuständige ARGE-Betreuerin auf eine Umschulung gepocht (danach bekam ich solange kein Antwort von zuständige ARGE-Betreuerin), weil die Beruf Mediengestalter für mich als Hörgeschädigter sinnlos ist wegen fehlende Kommunikation z.b. Telefon mit Kunde kommunizieren und deswegen auf sinnvollere Beruf, die speziell für Hörgeschädigte geeignet sind, wechseln möchte.

Wenn es nicht klappt, was kann ich tun?
deafstar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2011, 03:02   #11
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.324
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: Hohe Arbeitslosequote für Schwerbehinderte

Hallo deafstar,

schön, dass du dich wieder meldest, leider ist alles ein wenig durcheinander was du schreibst.

Zitat:
Vor kurzem habe ich eine Brief von ARGE bekommen und habe eine Gesprächseinladung in knapp zwei Wochen. Ist leider etwas durcheinander von ARGE. Trotzdem will ich erstmal in zwei Wochen erfahren, ob es sich wirklich dort endlich etwas bewegt hat.
Gesprächseinladungen sind ja nicht gerade ungewöhnlich, es wäre nett, wenn du uns mal die Frage beantworten würdest, ob du ganz offiziell und VOR ALLEM schriftlich einen Antrag auf Umschulung an die Arge gestellt hast

Und wenn JA, WANN ???

Es wäre auch sehr nett, wenn du uns mitteilen würdest, wie alt du bist und für welchen Beruf DU dich entschieden hast eine Umschulung zu machen, es ist nicht so ganz einfach überhaupt eine Umschulung zu bekommen heutzutage.

Hast du eine Schwerbehinderung, einen GdB, da gibt es für sowas eventuell noch andere zuständige Stellen.


Zitat:
Irgendwie habe ich das Gefühl, ob die mich wegen diese Gesprächseinladung Arbeitsgelegenheit (1-Euro-Jobs) anbieten wollen. Aber das will/wollte ich nicht, denn ich hatte letztes Jahr per e-Mail an zuständige ARGE-Betreuerin auf eine Umschulung gepocht (danach bekam ich solange kein Antwort von zuständige ARGE-Betreuerin),
Solche Anträge schickt man NICHT per Mail, das funktioniert NUR per Post (Übergabe/Einschreiben)!

Zitat:
weil die Beruf Mediengestalter für mich als Hörgeschädigter sinnlos ist wegen fehlende Kommunikation z.b. Telefon mit Kunde kommunizieren und deswegen auf sinnvollere Beruf, die speziell für Hörgeschädigte geeignet sind, wechseln möchte.
Wer hat dir diesen ungeeigneten Beruf vorgeschlagen, hast du dazu was schriftliches in der Hand???

Zitat:
Wenn es nicht klappt, was kann ich tun?
Beantworte bitte die Fragen, damit man ungefähr weiß, WAS überhaupt ordentlich schriftlich (NICHT per Mail) bei der Arge beantragt wurde und WANN.

Ohne ordentlichen schriftlichen Antrag gibt es leider von der Arge gar NIX und OHNE eine schriftliche Entscheidung (Bescheid) dazu (positiv/negativ) kann man eigentlich gar nichts tun

Gespräche und/oder Mails sind bei solchen Sachen rechtlich nicht wirklich was wert.

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2011, 12:01   #12
deafstar
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.11.2009
Beiträge: 56
deafstar
Standard AW: Hohe Arbeitslosequote für Schwerbehinderte

Vielen Dank Doppeloma, nun bin ich hier ein bisschen schlauer geworden. Komischerweise machte ARGE mir nicht aufmerksam, was genau ich tun muss. Ich werde mich hier zukünftig besser mehr Fragen stellen.

Ich hatte damals leider per e-Mail schriftlich einen Antrag gestellt und zwar im Sommer 2010. Niemand sagte mir über ordentlichen Antrag. :(

Mein GdB ist 100% und bin jetzt etwas über 30 Jahre alt.

Mein gelernter Beruf Mediengestalter wurde ich vor 10 Jahren von früheren Berufsberater vorgeschlagen worden, weil ich künstlerische Fähigkeiten besitze. Aber das mit der Kommunikation heutzutage ist ein Fehler, weil die meisten Firmen selbstverständlich verlangen. Deshalb muss ich was beruflich ändern.
deafstar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2011, 04:00   #13
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.324
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Ausrufezeichen AW: Hohe Arbeitslosequote für Schwerbehinderte

Hallo deafstar,

danke für deine Infos!

Hast du mal daran gedacht einen Antrag auf berufliche Reha /Teilhabe am Arbeitsleben bei der DRV (Rentenversicherung) zu stellen???

Da hast du in deinem Alter möglicherweise bessere Chancen auf eine Umschulung in einen anderen Beruf, die DRV versucht ja sehr gerne auf diesem Wege eine mögliche ("drohende") EM-Rente zu verhindern

Hast du denn eine Vorstellung in welche Richtung du gerne Umgeschult werden möchtest, dazu solltest du schon im schriftlichen Antrag (bei der Arge!) eine genaue Vorstellung haben.

Bei der DRV läuft das etwas anders, da kommt meist erst eine sogenannte Berufsfindung, das heißt es wird "ausgetestet", wofür du gesundheitlich geeignet bist und danach erst mit dir zusammen entschieden, in welche Richtung es dann weitergeht.

Allerdings sind dafür bestimmte versicherungsrechtliche Voraussetzungen bei der DRV erforderlich, das prüfen die aber bei einer Antragstellung automatisch, ob du die schon erfüllst.

Vielleicht ist das ja sogar eine bessere Möglichkeit für dich als über die Arge.

Auf jeden FALL da IMMER ALLES WICHTIGE schriftlich einreichen, entweder auf einem Doppel (Kopie der eingereichten Unterlagen) den Eingang dort direkt bestätigen lassen oder per Post mit "Übergabe-Einschreiben" schicken.

Auf dem Einlieferungsschein steht dann eine Sendungsnummer und du kannst auf der Post-Homepage überprüfen, WANN das beim Amt eingegangen ist.

Ein solcher Antrag MUSS innerhalb (spätestens) 6 Monaten schriftlich (!!!) entschieden werden.

Bei Ablehnung kannst du Widerspruch einlegen und wenn der auch abgelehnt wird, kannst du am Sozialgericht dagegen klagen.

Das Gleiche gilt für einen Antrag an die Rentenversicherung (DRV), dafür gibt es Formulare, die du dir bei der DRV herunterladen kannst.

Also NUR MUT, und ALLES NUR NOCH SCHRIFTLICH

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2011, 12:14   #14
deafstar
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.11.2009
Beiträge: 56
deafstar
Standard AW: Hohe Arbeitslosequote für Schwerbehinderte

Hallo Doppeloma!

Vielen Dank für die ausführliche Erklärungen.

Das mit der DRV werde ich nächste Woche gerne versuchen, erst wenn ich nächste Woche Gesprächsergebnisse von ARGE bekomme. Ich denke, DRV ist bestimmt für mich der richtige Weg, weil dort der Berufsfindung stattfindet.

Leider konnte ich Antragsformular bei der DRV nicht finden. Laut Homepage von DRV weist eine Fehlermeldung auf "Die von Ihnen angeforderte Seite konnte unter dieser URL nicht gefunden werden."

Ist die noch aktuell?
deafstar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2011, 02:34   #15
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.324
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Lächeln AW: Hohe Arbeitslosequote für Schwerbehinderte

Hallo deafstar,

schön, wenn ich dir schon weiterhelfen konnte, ich denke auch du solltest es über die Rentenkasse versuchen.

Habe dir mal den Zugang zum Formular rausgesucht, das kannst du dir als PDF auf den PC laden (Kopie speichern) und dann in Ruhe ausfüllen.

Ist ALLES sehr umfangreich, also nimm dir Zeit dafür

Deutsche Rentenversicherung - Formulare - Antrag auf Leistungen zur Teilhabe für Versicherte - Rehabilitationsantrag

Wäre schön, wenn du mal mitteilst, ob dein Antrag erfolgreich war!

Natürlich bin ich weiterhin bereit deine aufkommenden Fragen dazu zu beantworten, soweit mir das möglich ist.

Vor über 10 Jahren habe ich auch mal auf diesem Wege eine Umschulung gemacht, da lief aber manches noch deutlich einfacher als heute.

Ich war aber zu der Zeit schon einige Jahre älter als du, da war das dann später leider beruflich kein so großer Erfolg mehr für mich, das sollte dich aber nicht abhalten diesen Versuch zu machen.

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeitslosequote, hohe, schwerbehinderte

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schwerbehinderte mit problemen in der PKV DieFrettchen Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 12 02.09.2011 21:05
ALG II und Schwerbehinderte kalle Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 48 14.10.2010 21:11
Forum für Schwerbehinderte Reiner Zufall Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 2 09.05.2010 10:11
Kindergeld für Schwerbehinderte BlueMK1 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 1 01.05.2008 20:53
Berufsbildungswerk für Schwerbehinderte Massouv Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 4 11.02.2007 18:28


Es ist jetzt 23:18 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland