Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Fettgeschwulst

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.11.2006, 11:32   #1
Roter Pirat->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.08.2006
Beiträge: 64
Roter Pirat
Standard Fettgeschwulst

Hallo,
Der Arzt hat bei mir ein zimlich dickes Fettgeschwulst im Arm (Schulter) entdeckt.
Nun hat er mich zum OP Termin bestellt um es zu entfernen.
Wer hat ähnliches schon durchgemacht und wer kann über die OP berichten.
Was hat er nach der Op für erfahrungen gemacht.

Nun zu meinen ablauf beim Arzt.
Er meinte sofort beim reinkommen ob ich Reuma habe.
Ich sagte nein nicht das ich es wüsste !
Arzt: Was ich hätte währe ein zimlich ausgeprägtes Fettgeschwulst und wie lange ich dies schon hätte 1 Monat 1 Jahr 5 Jahre 10 Jahre oder noch länger und ob mir dies nicht aufgefallen währe.
Ich sagte in letzter Zeit aber da ich keine unmittelbare Schmerzen gehabt hätte hätte ich da nichts für gegeben. AHNUNGSLOS.
Arzt: Nun mal raus mit der Sprach ich möchte wissen wie lange schon
1 Jahr 5 Jahre
Um Frieden zu haben sagte ich 5 Jahre.
Arzt: zug eine Dicke Spritze auf und verabreichte Sie mir mit der Bemerkung das dieses fettgeschwulst entfernt werden müsse.
Er schickte mich zum Röntgen.
Nach dem Röntgen zum Arzt wegen Termin.
Ich fragte nach was gemacht und wie die OP gemacht werde.
Ich fragte ob dies so geschehe wie bei einer Fettabsaugung und wie lange die Op dauern würde.
Arzt: Ich währe der erste der bei ihm solche Dinge um die Op hinterfragen würde. Ich meinte es währe doch mein gutes Recht zu fragen was mit meinen Körper gemacht würde. Er meinte nun, Er währe sowieso der einzige der sowas als Kassenleistung mache.
Dies währe bei einer solange gezüchteten Fettgeschwulst keine Regelleistung der Kassen mehr.
Ich Antwortete das hätte ich doch nicht wissen können ohne Schmerzen.
Da meinter er wenn jemand einen schwarzen Zeh hat kann man damit auch lange Zeit ohne Behandlung herumlaufen bis eben zur Amputation des ganzen Beines.
Er meinte das währe keine Schönheits Op die würde in meinen Fall dann 5000 kosten.
Arzt: es würde nur ein Schnitt unter Örtlicher Betäübung gemacht und das daure eben 20 min.
Dann drängte er aus Zeitgründen zum Termin.
Über Nachwirkungen wurde mir nichts gesagt.
Ich machte nun den Termin für kommenden Donnerstag.
Er meinte bei weggehen noch ich könnte ruhig selbst mit dem Auto kommen.
Was meint ihr dazu.
Kommisch

Gruß
Roter Pirat
Roter Pirat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2006, 20:49   #2
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard

Ich würde mal nach Lipom (Fettgeschwulst) googeln. Da kannst Du einiges nachlesen.
Hab mal einen Link hier.
http://www.swr.de/tv/buffet/teledokt...ho2/index.html
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2006, 11:01   #3
MissMarple->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.10.2006
Ort: Westfalen
Beiträge: 332
MissMarple
Standard

Hallo Roter Pirat

also lass dich ruhig von jemanden dorthin bringen. Das Lidocain ( Betäubungsmittel ) kann manchmal etwas aus den KReislauf oder Magen gehen - jeder reagiert da unterschiedlich und eigentlich muss man auch so etwas unterschreiben, dass man nicht fahrtauglich ist oder so. :?:
Außerdem ist die Schulter irgendwie auch kein so günstiger Platz beim Autofahren finde ich.

Jeder steckt so etwas anders weg.

Mein Vater hatte mal so eine OP am Oberarm, wurde örtlich betäubt und rausgeschnitten. Ob es inzwischen auch Verfahren gibt, wo man das Fett einfach irgendwie löst ( wie bei Fettabsaugung ) weiß ich leider nicht.

Viele Grüße
MissM.
__

Ich gebe hier lediglich meine persönlich Meinung und Erfahrungen wieder.

Manchmal ist etwas PISA und Dummheit gar nicht so schlecht. Unvorstellbar was im Land los wäre, wenn die Leute endlich kapieren würden was um sie herum so passiert. (Volker Pispers)
MissMarple ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2006, 17:59   #4
Barney
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich habe das Ding zwar nicht gesehen. Daher ist es aus der Ferne natürlich schwer zu beurteilen, würde aber das gleiche raten, was Geli schreibt.

Ich kenne Leute, die leben seit Jahrzehnten mit mehreren von den Dingern und kein Arzt hat denen empfohlen, sie wegzuschneiden. Aber wie gesagt, ich bin weder Arzt noch habe ich dich gesehen.
  Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2006, 08:33   #5
ugh->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.09.2006
Ort: München
Beiträge: 10
ugh
Standard

:shock: ,was hat denn dieser Arzt gefrühstückt?

Hallo Roter Pirat,
noch haben wir freie Arztwahl und wenn du nicht gerade jwd wohnst, dürfte dies doch kein Problem sein, das Wechseln meine ich.

Meine erste "Fettgeschwulst" hatte ich mitten auf der Stirne.Sah schon bald aus als ob mir ein Horn wachsen würde. Eine 1/2 Stunde beim Chirurgen und alles war vorbei.

Das nächste Lipom wurde mir letztes Jahr am Rücken entfernt; das war allerdings schon etwas größer, so acupads Größe.

Da war auch die Frage des Chirurgen wie lange und sind sie verheiratet.

Meine Antwort : 3-5 Jahre, und ja. Er : hat das ihre Frau denn nicht bemerkt? Ich : Doch und ich soll zum Arzt gehen aber ich war zu feige,-es tut ja auch nicht weh.

Er :lol: und :) : dann lassen sie sich mal zu >> diesem Termin von Ihrer Frau bringen, die kann dann 1/ std. Kaffeetrinken gehen. --------

Weil Autofahren dürfen sie nach dieser Operation nicht.
Und so war es dann -- problemlos.

Also, Augen zu und durch . L.G. Ugh
__

Früher war sogar die Zukunft besser!
(Karl Valentin)
ugh ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
fettgeschwulst

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fettgeschwulst. Roter Pirat Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 1 22.11.2006 15:01


Es ist jetzt 05:30 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland