QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Zwei-Klassen-Leistungen?

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.10.2009, 12:02   #1
franzi
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.790
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Zwei-Klassen-Leistungen?

Ihr Lieben,
habe folgenden Verdacht:
dass mir Ärzte diverse Behandlungen und Medikamente verwehren bzw. erst gar nicht anbieten.
Nun meine Frage:
kann es sein dass man aufgrund dessen, dass die Agentur für Arbeit für Erwerbslose einen niedrigeren Beitrag zur Krankenversicherunt entrichtet, von bestimmten Behandlungen und medikamentösen Verordnungen ausgeschlossen wird und es daher für Berufstätige andere Behandlungen gibt als für Arbeitslose?
Oder ist das nur so ein Gefühl von mir ...

Gibt es von Seiten der KK Vorschriften gegenüber den Ärzten, wie sie behandeln bzw. was sie verordnen dürfen/sollen, wenn der Patient ALG II-Bezieher ist?

danke für jeden Hinweis!

Frage 2: Wie erfährt der Arzt, dass es sich bei dem Patienten um einen Erwerbslosen handelt? Wird ihm das automatisch von der KK mitgeteilt oder frägt er selber an?
franzi ist offline  
Alt 28.10.2009, 12:29   #2
Linchen0307
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Linchen0307
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: im Speckgürtel Hamburg's
Beiträge: 2.166
Linchen0307 Linchen0307 Linchen0307
Standard AW: Zwei-Klassen-Leistungen?

Ganz eindeutig NEIN!!!

Nicht alle KK zahlen alle Leistungen oder Medis....

Ich habe das Glück bei der Knappschaft-Bahn_See kranken und rentenversicherd zu sein, bekomme daher vieles, was beispw. AOK Mitglieder nicht bekommen.... Das ist kein Witz, sondern Tatsache....
Linchen0307 ist offline  
Alt 28.10.2009, 12:38   #3
franzi
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.790
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zwei-Klassen-Leistungen?

Hallo Linchen,
mir geht es um folgendes konkretes Beispiel:
ich nehme seit 5 Jahren Ibuprofen ohne Magenschutz, weil mir der Arzt die Verschreibung eines Magenschutzmittels verweigert.
Ein Magenschutzmittel müsste doch eine normale Kassenleistung (jeder!) Krankenkasse sein.
Ich habe mittlerweile starke Magenbeschwerden und bin genötigt, mir so ein Medikament selber aus der Apotheke zu holen, was natürlich nicht ganz billig ist. 7,50 E für 10 Stück.


Ist das Willkür?
Oder Schikane?
franzi ist offline  
Alt 28.10.2009, 12:57   #4
Arania
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Arania
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard AW: Zwei-Klassen-Leistungen?

5 Jahre Ibuprofen ist schon lebensgefährlich genug wegen der Nebenwirkungen, frage doch Deinen Arzt warum er was verschreibt und warum nicht, auch kannst Du den Arzt wechseln oder die Kasse selber anschreiben

Die AOK weiss das ihre Kunden erwerbslos sind, das weiss ich definitiv
Arania ist offline  
Alt 28.10.2009, 13:06   #5
franzi
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.790
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zwei-Klassen-Leistungen?

Zitat von Arania Beitrag anzeigen
5 Jahre Ibuprofen ist schon lebensgefährlich genug wegen der Nebenwirkungen, frage doch Deinen Arzt warum er was verschreibt und warum nicht, auch kannst Du den Arzt wechseln oder die Kasse selber anschreiben

Die AOK weiss das ihre Kunden erwerbslos sind, das weiss ich definitiv

@ Arania:

Als ich den Arzt auf eventuell andere Medikamente ansprach (und ich weiß mittlerweile, dass es mindestens 20 verschiedene Präparate gibt!), sagte er nur: "Es gibt nichts anderes!"

Offenbar liegt es doch an der Person des Arztes.
franzi ist offline  
Alt 28.10.2009, 13:09   #6
Arania
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Arania
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard AW: Zwei-Klassen-Leistungen?

Es liegt alles daran ob man den richtigen Arzt findet oder nicht, ich musste als ich vor Jahren lebensbedrohlich erkrankt war, 6 Ärzte aufsuchen , erst der letzte erkannte um was es sich handelte, ich würde mich nie mehr auf die Meinung eines einzigen Arztes verlassen
Arania ist offline  
Alt 28.10.2009, 13:19   #7
franzi
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.790
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zwei-Klassen-Leistungen?

@ Arania
Ja, leider gibt es immer wieder solche traurigen Beispiele. Bin auch schon kritischer geworden. Früher hatte ich wirklich großes Vertrauen zu den Ärzten. Heute hole ich mindestens eine Zweitmeinung ein.

@ all Danke erstmal für die aufschlussreichen Beiträge


Wie meine Oma schon sagte:
Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende!
franzi ist offline  
Alt 28.10.2009, 14:02   #8
Hexe45
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hexe45
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Rhein-Neckar
Beiträge: 1.785
Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45
Standard AW: Zwei-Klassen-Leistungen?

Zitat von franzi Beitrag anzeigen
@ Arania:

Als ich den Arzt auf eventuell andere Medikamente ansprach (und ich weiß mittlerweile, dass es mindestens 20 verschiedene Präparate gibt!), sagte er nur: "Es gibt nichts anderes!"

Offenbar liegt es doch an der Person des Arztes.
Hm ob bei Dauermedikation, Alternativpräperate verträglicher sind, kann natürlich nur der Einzelfall entscheiden.
Jede/r reagiert unterschiedlich auf Medikamente.
Während viele bei Ibuprofen sich mit heftigen Nebenwirkungen rumplagen müssen, habe ich es fünf Jahre lang am bestn von allen vertragen.

Aber wie ich ja schon deinem Thread zur Schmerztherapie entnehmen kann, scheint das Hauptprob ist, daß du noch keinen Arzt deines Vertrauens gefunden hast.

Ich kann natürlich keine Ferndiagnose stellen, aber manchmal habe ich den Eindruck, daß noch nicht mal die Ursache für dein Leiden richtig abgeklärt ist.

Und von daher, empfehle ich einem Laien immer, sich bei Unklarheiten eine zweite Meinung einzuholen.

Viel Ärzte tun sich schwer damit, dem Pat genau zu erklären wo der Schuh drückt.

LG
Hexe
Hexe45 ist offline  
Alt 28.10.2009, 15:06   #9
Linchen0307
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Linchen0307
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: im Speckgürtel Hamburg's
Beiträge: 2.166
Linchen0307 Linchen0307 Linchen0307
Standard AW: Zwei-Klassen-Leistungen?

Ich selbst nehme auch IBO 600, dazu ein Magenschutzmittel, allerdings schlucke ich die Pillen nur bei absoluten Bedarf, z.B. wenn ich mal wieder einen akuten Schub bekomme. Meine Schmerzgrenze ist mittlerweile so hovh angesiedelt, das ich immer seltener zu IBO greife.
Da ich Cortison (Prednisolon) nicht vertrage, nehme ich eben bei Bedarf IBO...
Beides bekomme ich von meinem Arzt verschrieben.

Dann gab es einmal ein Privatrezept, weil ich Vigantol einnehmen muss. Das sich das auf viele Monate verlängerte, habe ich nach den 2. Privatrezept meine KK kontaktiert (auf Anraten meines Arztes) und wegen Kassenrezept nachgefragt. Antwort der KK: Wenn sie das Medikament dringend benötigen, darf mein HA es auf Kassenrezept verordnen.
Linchen0307 ist offline  
Alt 28.10.2009, 15:44   #10
franzi
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.790
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zwei-Klassen-Leistungen?

Zitat von Hexe45 Beitrag anzeigen
Hm ob bei Dauermedikation, Alternativpräperate verträglicher sind, kann natürlich nur der Einzelfall entscheiden.
Jede/r reagiert unterschiedlich auf Medikamente.
Während viele bei Ibuprofen sich mit heftigen Nebenwirkungen rumplagen müssen, habe ich es fünf Jahre lang am bestn von allen vertragen.

Aber wie ich ja schon deinem Thread zur Schmerztherapie entnehmen kann, scheint das Hauptprob ist, daß du noch keinen Arzt deines Vertrauens gefunden hast.

Ich kann natürlich keine Ferndiagnose stellen, aber manchmal habe ich den Eindruck, daß noch nicht mal die Ursache für dein Leiden richtig abgeklärt ist.

Und von daher, empfehle ich einem Laien immer, sich bei Unklarheiten eine zweite Meinung einzuholen.

Viel Ärzte tun sich schwer damit, dem Pat genau zu erklären wo der Schuh drückt.

LG
Hexe
Richtig, es hat sich noch keiner die Mühe gemacht, nach der Ursache zu suchen, obwohl ich schon bei zahlreichen Ärzten war.
Ich selbst hab auch nachgeforscht und meiner Meinung nach, so wie die Symptome sind, glaube ich, dass ich ein Piriformis-Syndrom habe. Aber leider ist dies bei vielen Ärzten hier in D noch unbekannt bzw. ziehen diese das gar nicht in Betracht, selbst wenn man sie ausdrücklich darauf hin weist.
franzi ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
zweiklassenleistungen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zweiklassengesellschaft? Nö- 5 Klassen wneigstens Zita Archiv - News Diskussionen Tagespresse 4 26.10.2009 17:15
Ärztepräsident befürchtet Drei-Klassen-Medizin Kaleika Archiv - News Diskussionen Tagespresse 6 03.01.2009 19:58
Zwei mal EGV ItsMe Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 18 13.11.2008 20:27
Zwei Motorräder! Kweldulf ALG II 6 13.05.2008 22:06
Zwei-Klassen Medizin - Zahnersatz Emma13 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 29 26.09.2007 17:01


Es ist jetzt 22:23 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland