Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> oma schwerbehindert, freundin soll zahlen

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.07.2006, 13:58   #1
roterhusar
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von roterhusar
 
Registriert seit: 04.07.2006
Beiträge: 3.339
roterhusar Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard oma schwerbehindert, freundin soll zahlen

hallo Kalle

die oma von andreas ist ins seniorenheim gekommen und pflegebedürftig. die rente reicht aber nicht aus und soll ergänzende sozi beantragen. nun muss er auch sein einkommen angeben, und auch angeben dass er mit meiner schwester in einem haushalt lebt. was hat sie damit zu tun und wieviel darf sie verdienen?
oder wo erhalte ich infos darüber?

javascript:emoticon(':pause:')
Pause
grüßt rh
roterhusar ist offline  
Alt 04.07.2006, 15:29   #2
kalle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kalle
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Selmsdorf
Beiträge: 1.496
kalle
Standard

Also, edigentlich sollte Deine Freundinn da nix zahlen müssen. Les doch mal hier nach:
http://www.elo-forum.org/forum/ftopic5958.html
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar. Sollte ein h fehlen, liege ich am Notebook und da funzt es nicht. http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
Mit Dank an Pixelfool
kalle ist offline  
Alt 04.07.2006, 16:41   #3
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Standard

Ist man bei der Oma überhaupt unterhaltspflichtig? Ich dachte nur Eltern zu Kinder oder Kinder zu Eltern.... hmmm
Eka ist offline  
Alt 11.07.2006, 16:47   #4
roterhusar
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von roterhusar
 
Registriert seit: 04.07.2006
Beiträge: 3.339
roterhusar Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Danke für die Antworten.
Die Broschüre hats gebracht:
Müssen Verwandte dafür zahlen, dass
Grundsicherung bezogen wird?
In der Grundsicherung wird auf den Unterhaltsrückgriff
bei Eltern und Kindern verzichtet. Auch auf eine Kostenerstattungspflicht
durch die Erben wird verzichtet.
Nur wenn das Einkommen von Kindern oder Eltern der
oder des Antragsberechtigten sehr hoch ist (mindestens
100.000 € jährliches Gesamteinkommen), entfällt der
Grundsicherungsanspruch. In diesem Fall besteht
wie bisher Anspruch auf Hilfe zum Lebensunterhalt mit
der Möglichkeit des Rückgriffs bei den unterhaltspflichtigen
Verwandten ersten Grades (Kinder und
Eltern).

Zur Erklärung handelt es sich bei der Schwerbehinderten um die Mutter von Andreas, also Oma von meiner Nichte - und Schwester soll ihr Einkommen angeben, d.h. ich kann ihm empfehlen, nichts anzugeben. Oder heißt das, wenn beide zusammen über 100.000 haben, wird das angerechnet?
javascript:emoticon(':psst:')
Psssst
Gerd
roterhusar ist offline  
Alt 11.07.2006, 17:39   #5
kalle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kalle
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Selmsdorf
Beiträge: 1.496
kalle
Standard

Natürlich muss man,wenn man aufgefordert wird seine Verhältnisse ordnungsgemäß offenlegen. Natürlich sind auch alle Ausgaben abzuziehen. Da gibt es auch einiges an Freibeträgen und Schulden werden auch berücksichtigt.

Und mal ehrlich, wer von uns verdient schon mehr als 100.000 € im Jahr? :lol:
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar. Sollte ein h fehlen, liege ich am Notebook und da funzt es nicht. http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
Mit Dank an Pixelfool
kalle ist offline  
Alt 17.07.2006, 15:28   #6
roterhusar
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von roterhusar
 
Registriert seit: 04.07.2006
Beiträge: 3.339
roterhusar Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Verhältnisse offenlegen bei Grundsicherung

Seine Verhälnisse offenzulegen ist wohl realistisch. Obwohl das niemals durchzusetzen ist. Aber wahrscheinlich fliegt eher der Arme auf, der seinen Bausparvertrag verstecken will, als der CDU- Abgeordnete mit dem schwarzen Koffer. Und so geht das auch nicht, denn keiner weiß mehr, wo die Grenzen dieses Datenflusses ist.

2. Deswegen fragte ich, ob beide zusammengezählt werden, obwohl ich nicht glaube, dass sie über 50000/Jahr haben. Traurig aber wahr.

Sonnige Grüße von Gerd
roterhusar ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
oma, schwerbehindert, freundin, zahlen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mutter soll Zahlen für 26 Jährige Tochter anne8_1 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 7 07.07.2007 15:07
absenkung des alg2 wer soll miete zahlen? cidem2 Anträge 23 11.01.2007 00:23
Stiefvater soll doch zahlen ,die zweite pinguin102 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 6 04.10.2006 09:19
Anhörung Stiefvater soll doch zahlen pinguin102 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 5 19.09.2006 11:28
Exfrau hat Kind vom andern und ich soll zahlen Jigdala Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 19 17.12.2005 12:35


Es ist jetzt 18:38 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland