QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren
Start > > -> Arbeitsunfähigkeit mit 19

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege

Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Arbeitsunfähigkeit mit 19

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege

Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.06.2009, 13:42   #1
PePsO
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von PePsO
 
Registriert seit: 23.06.2009
Beiträge: 1
PePsO
Standard Arbeitsunfähigkeit mit 19

Hallo,

Also ich bin 19 Jahre alt und leide an einer undiagnostizierten krankheit, die sich darin äußert, das ich in unregelmäßigen abständen, für unterschiedliche zeitabschnitte keine Kontrolle über meine Beine, meine Arme, meinen Nacken und meinen Kiefer habe. Als ich eines Abends dann nach einem "Anfall" meine Zunge nicht mehr bewegen konnte, bin ich ins krankenhaus. Nach über 2 Monaten Krankenhausaufenthalt, konnte ich mein Fachabitur, welches ich zu dieser Zeit machte, nicht weiter fortführen, da ich zu viel verpasst hatte.

Als ich mich dann bei der Argentur für Arbeit Arbeitslos melden wollte, fragte meine vermittlerin mich ob ich krankheiten hätte und ich erzählte ihr von meinen "Anfällen". Darauf meinte Sie, das ich zum Amtsarzt sollte, um abzuklären, ob ich Arbeitsunfähig sei.

Mittlerweile ist der Termin vom Amtsarzt gekommen und so wie ich das sehe, werde ich wohl Arbeitsunfähig geschrieben. Nun stellt sich mir die Frage, was für finanzielle Ansprüche ich bestize, denn ich habe ja noch nie gearbeitet.

Es sei denn 400€ jobs zählen, doch wurde ich dort nach 2 Monaten gekündigt, da ich aufgrund meiner Krankheit nicht oft genug erscheinen konnte.

Hoffe ich könnt mir helfen
MfG
PePsO
PePsO ist offline  
Alt 23.06.2009, 16:18   #2
Muci
Gast
 
Benutzerbild von Muci
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Arbeitsunfähigkeit mit 19

Zitat von PePsO Beitrag anzeigen
Hallo,

Auch "Hallo" und herzlich willkommen im Forum.

Also ich bin 19 Jahre alt und leide an einer undiagnostizierten krankheit, die sich darin äußert, das ich in unregelmäßigen abständen, für unterschiedliche zeitabschnitte keine Kontrolle über meine Beine, meine Arme, meinen Nacken und meinen Kiefer habe. Als ich eines Abends dann nach einem "Anfall" meine Zunge nicht mehr bewegen konnte, bin ich ins krankenhaus. Nach über 2 Monaten Krankenhausaufenthalt, konnte ich mein Fachabitur, welches ich zu dieser Zeit machte, nicht weiter fortführen, da ich zu viel verpasst hatte.

Wenn ich richtig verstehe, dann wurde im Krankenhaus keine Vermutung oder Diagnose gestellt? Was wurde Dir bei Entlassung gesagt?

Als ich mich dann bei der Argentur für Arbeit Arbeitslos melden wollte, fragte meine vermittlerin mich ob ich krankheiten hätte und ich erzählte ihr von meinen "Anfällen". Darauf meinte Sie, das ich zum Amtsarzt sollte, um abzuklären, ob ich Arbeitsunfähig sei.

Mittlerweile ist der Termin vom Amtsarzt gekommen und so wie ich das sehe, werde ich wohl Arbeitsunfähig geschrieben. Nun stellt sich mir die Frage, was für finanzielle Ansprüche ich bestize, denn ich habe ja noch nie gearbeitet.

Aktuell arbeitsunfähig oder wie lange ist hier die Frage. Als Info stell ich Dir mal ein paar Links bzw. Dateien zum Download zur Verfügung.

Es sei denn 400€ jobs zählen, doch wurde ich dort nach 2 Monaten gekündigt, da ich aufgrund meiner Krankheit nicht oft genug erscheinen konnte.

Wenn Du tatsächlich arbeitsunfähig sein solltest und noch nie wirklich gearbeitet haben solltest, dann wird man Dich vermutlich in die Grundsicherung zum Lebensunterhalt (Sozialhilfe) abschieben wollen.
Klick - Grundsicherung

Hoffe ich könnt mir helfen
MfG
PePsO
Frage wäre noch, ob Du noch zu Hause bei Deinen Eltern wohnst und wie die finanziellen Verhältnisse dort wären.

Desweiteren würde ich Dir empfehlen Dich mal beim Jugendamt oder zusätzlich auch bei einem Sozialverband (VDK oder SoVD) oder auch bei der Caritas, Diakonie oder ähnliches beraten zu lassen. Die haben sicherlich Infos für Dich was Du tun könntest, evtl. zusammen mit Deinen Eltern.

Mehr Ratschläge habe ich persönlich momentan leider nicht. Vielleicht kommen ja auch noch andere Antworten von Usern des Forums.

In jedem Fall ist wichtig, daß Du Dich um Deine Gesundheit kümmerst und bald wieder gesund wirst. Lass da nicht locker. Das ist momentan das Wichtigste. Hast Du denn gute Fachärzte?

Wünsche Dir alles Gute und falls Du Fragen hast, einfach hier ins Forum einstellen.

LG


 
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichwortsuche
arbeitsunfaehigkeit, arbeitsunfähigkeit

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Begutachtung bei Arbeitsunfähigkeit bschlimme Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 89 05.12.2013 10:50
ALG1 bei Arbeitsunfähigkeit Steffi84 ALG I 0 20.04.2009 13:44
Ende der Arbeitsunfähigkeit catwoman666666 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 16 22.02.2008 16:20
Ne Frage bezüglich Arbeitsunfähigkeit jumpi Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 3 13.09.2007 21:41
Nichterscheinen zur Einladung wegen Arbeitsunfähigkeit Lars ALG II 15 24.03.2006 23:46


Es ist jetzt 03:42 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland