QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Volle oder teilweise Erwerbsminderungsrente?

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.05.2009, 13:22   #1
Anchesa
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Anchesa
 
Registriert seit: 21.05.2009
Beiträge: 19
Anchesa
Standard Volle oder teilweise Erwerbsminderungsrente?

Hallo,
ich möchte mich gerne vorab vorstellen: Mein Name ist Stefanie, 40 Jahre alt, alleinerziehende Mama einer 14Jährigen Tochter und wohne Schleswig-Holstein.
Ich bin seit 22 Jahre im öffentlichen Dienst Vollzeit beschäftig. Seit 2005 60 % schwerbehindert wegen einer chronischen psychischen Störung (Borderline, Anorexie, Angststörung, PTBS, soziale Phobie usw.) Hinzu kommen noch eine chronische Blasenentzündung, Rückenbeschwerden und Schilddrüsenunterfunktion.
Seit 2001 bin ich in stationärer und ambulanter Behandlung. Bisher hatte ich 10 stationäre Klinikaufenthalte. In den Jahren 2004/2005 war ich 76 Wochen durchgehend krankgeschrieben (4 Klinikaufenthalte) und wurde dann ausgesteuert. Ich musste mich dann beim Arbeitsamt melden und habe einen Antrag auf Arbeitslosengeld gestellt. Gleichzeitig musste ich einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente stellen. Daraufhin musste ich zum Gutachter. Aufgrund der Diagnosen aus den Klinikberichten kam er sofort zum Entschluss, mich in die volle Erwerbsminderungsrente zu schicken. Da ich das nicht wollte (finanzieller Hintergrund, fehlende Struktur des Tagesablaufes), ließ ich mich, obwohl ich noch krank war, von meiner Psychiaterin wieder gesundschreiben. Dies war wohl ein sehr großer Fehler von mir. Denn gesundheitlich ging es mir weiterhin sehr schlecht und es erfolgten erneute Klinikaufenthalte. Drei Monate nach dem Gutachterbesuch kam dann auch die Ablehnung meines Antrages von der DRV. Dies ist sicher darauf zurückzuführen, dass ich wieder arbeiten gegangen bin.
In den Jahren 2001, 2002 und 2004 habe ich Reha-Anträge gestellt, die von der DRV abgelehnt wurden. Meine bisherigen 10 Klinikaufenthalte wurden alle von der Krankenkasse getragen.
Da es mir gesundheitlich mittlerweile so schlecht geht, habe ich mich jetzt entschlossen erneut einen Erwerbsminderungsantrag zu stellen. Ich schleppe mich regelrecht jeden Tag zur Arbeit und nach Feierabend bin ich so erschlagen, dass gar nichts mehr geht. Zurzeit stehe ich wieder auf der Warteliste für eine stationäre Behandlung. Wegen meiner totalen Erschöpfung ziehe ich auch in Erwägung, nur noch halbtags zu arbeiten. Aber finanziell kann ich mir das gar nicht leisten, denn das ist inkl. Kindergeld 1.100 Euro. Zurzeit verdiene ich 1.700 Euro netto inkl. Kindergeld.
Nun zu meinen Fragen:
Sollte ich erst mal einen Reha-Antrag stellen, bevor ich einen Erwerbsminderungsantrag stelle? Zurzeit arbeite ich ja noch, zwar mit wiederkehrenden Krankschreibungen, aber ich versuche es irgendwie hinzubekommen. In den letzten 3 Jahren war ich 41 Wochen krankgeschrieben.
Hat es finanzielle Auswirkungen (Höhe der Rentenzahlung und Hinzuverdienst), wenn ich jetzt, bevor ich einen Erwerbsminderungsantrag stelle, halbtags arbeite? Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass die letzen drei 3 Jahre ausschlaggebend sind für die Berechnung der Hinzuverdienstgrenze.
Habe ich einen Einfluss darauf, wie später entschieden wird: volle Erwerbsminderung oder teilweise Erwerbsminderung? Ich würde gerne (ich hoffe ich schaffe zumindest das noch) mindestens noch halbtags arbeiten, damit mein Tagesablauf noch Struktur hat. Außerdem befürchte ich, dass ich aufgrund meiner sozialen Phobie bei einer vollen Erwerbsminderung ein völlig isoliertes Leben führen werde.
Wie sieht es finanziell für mich aus, wenn ich eine teilweise Erwerbsminderungsrente oder volle Erwerbsminderungsrente bekomme? Was würdet ihr mir raten, was finanziell besser für mich wäre?
Wie viel kann ich bei einer teilweisen Erwerbsminderungsrente hinzuverdienen?
Kann ich auch bei einer vollen Erwerbsminderungsrente halbtags (Brutto: 1.309,76 Euro) arbeiten und die Rente würde dann um 50 % gekürzt werden? Wären das dann ca. 500 Euro Rente + halbes Gehalt? Und wo wäre denn da der Unterschied zwischen teilweiser Erwerbsminderung + Hinzuverdienst und voller Erwerbsminderung + Hinzuverdienst?
In meinem aktuellen Renteninformations-Schreiben (August 2008) steht:
bei voller Erwerbsminderungsrente würde ich 1.062 Euro bekommen
und habe 17,9078 Entgeltpunkte.
Gehen dann noch von der Erwerbsminderungsrente 10,8 % Abschläge und die Sozialabgaben runter? Wie viel Prozent Sozialabgaben sind das?
Da ich ja im öffentlichen Dienst arbeite, zahle ich ja auch noch VBL-Beiträge ein. Wird die VBL auch schon bei einer Erwerbsminderung gezahlt? Und wenn ja, bekommt man das zusätzlich oder wird es mit der Erwerbsminderungsrente gegengerechnet, sozusagen als Einkommen?
Bei der VBL habe ich 56,79 Versorgungspunkte / 227 Euro.
Wenn ich jetzt volle Erwerbsminderung bekommen würde, befürchte ich, dass ich nicht mehr bei meinem jetzigen Arbeitgeber arbeiten kann, da ich dann ja nur noch 400 Euro Hinzuverdienen kann. Aber halbtags würde auf jeden Fall möglich sein. Würde mein Arbeitsvertrag bei voller Erwerbsminderung ruhen oder müsste ich kündigen?
Wenn ich jetzt schon Rente beziehe, welche Auswirkungen hat es dann, wenn ich mit 65 offiziell in Rente gehe? Wird das dann nur noch eine minimale Rente sein, weil ich bis dahin nichts mehr bzw. kaum noch etwas einzahlen kann?
Entschuldigt bitte, das sind sehr viele Fragen. Zurzeit bin ich völlig ratlos und weiß gar nicht, wie es weitergehen soll und womit ich anfangen soll.
Liebe Grüße
Stefanie
Anchesa ist offline  
Alt 22.05.2009, 19:27   #2
Muci
Gast
 
Benutzerbild von Muci
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Volle oder teilweise Erwerbsminderungsrente?

Zitat:
Nun zu meinen Fragen:
Sollte ich erst mal einen Reha-Antrag stellen, bevor ich einen Erwerbsminderungsantrag stelle? Zurzeit arbeite ich ja noch, zwar mit wiederkehrenden Krankschreibungen, aber ich versuche es irgendwie hinzubekommen. In den letzten 3 Jahren war ich 41 Wochen krankgeschrieben.
Hat es finanzielle Auswirkungen (Höhe der Rentenzahlung und Hinzuverdienst), wenn ich jetzt, bevor ich einen Erwerbsminderungsantrag stelle, halbtags arbeite? Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass die letzen drei 3 Jahre ausschlaggebend sind für die Berechnung der Hinzuverdienstgrenze.
Habe ich einen Einfluss darauf, wie später entschieden wird: volle Erwerbsminderung oder teilweise Erwerbsminderung? Ich würde gerne (ich hoffe ich schaffe zumindest das noch) mindestens noch halbtags arbeiten, damit mein Tagesablauf noch Struktur hat. Außerdem befürchte ich, dass ich aufgrund meiner sozialen Phobie bei einer vollen Erwerbsminderung ein völlig isoliertes Leben führen werde.
Wie sieht es finanziell für mich aus, wenn ich eine teilweise Erwerbsminderungsrente oder volle Erwerbsminderungsrente bekomme? Was würdet ihr mir raten, was finanziell besser für mich wäre?
Wie viel kann ich bei einer teilweisen Erwerbsminderungsrente hinzuverdienen?
Kann ich auch bei einer vollen Erwerbsminderungsrente halbtags (Brutto: 1.309,76 Euro) arbeiten und die Rente würde dann um 50 % gekürzt werden? Wären das dann ca. 500 Euro Rente + halbes Gehalt? Und wo wäre denn da der Unterschied zwischen teilweiser Erwerbsminderung + Hinzuverdienst und voller Erwerbsminderung + Hinzuverdienst?
In meinem aktuellen Renteninformations-Schreiben (August 2008) steht:
bei voller Erwerbsminderungsrente würde ich 1.062 Euro bekommen
und habe 17,9078 Entgeltpunkte.
Gehen dann noch von der Erwerbsminderungsrente 10,8 % Abschläge und die Sozialabgaben runter? Wie viel Prozent Sozialabgaben sind das?
Da ich ja im öffentlichen Dienst arbeite, zahle ich ja auch noch VBL-Beiträge ein. Wird die VBL auch schon bei einer Erwerbsminderung gezahlt? Und wenn ja, bekommt man das zusätzlich oder wird es mit der Erwerbsminderungsrente gegengerechnet, sozusagen als Einkommen?
Bei der VBL habe ich 56,79 Versorgungspunkte / 227 Euro.
Wenn ich jetzt volle Erwerbsminderung bekommen würde, befürchte ich, dass ich nicht mehr bei meinem jetzigen Arbeitgeber arbeiten kann, da ich dann ja nur noch 400 Euro Hinzuverdienen kann. Aber halbtags würde auf jeden Fall möglich sein. Würde mein Arbeitsvertrag bei voller Erwerbsminderung ruhen oder müsste ich kündigen?
Wenn ich jetzt schon Rente beziehe, welche Auswirkungen hat es dann, wenn ich mit 65 offiziell in Rente gehe? Wird das dann nur noch eine minimale Rente sein, weil ich bis dahin nichts mehr bzw. kaum noch etwas einzahlen kann?
Entschuldigt bitte, das sind sehr viele Fragen. Zurzeit bin ich völlig ratlos und weiß gar nicht, wie es weitergehen soll und womit ich anfangen soll.
Liebe Grüße
Stefanie
Hi Stefanie,

herzlich willkommen im Forum

An Deiner Stelle würde ich mich erst einmal beraten lassen, z.B. Sozialverband (VDK), Rentenberatung, Caritas oder auch Gewerkschaft (falls Du bei einer Gewerkschaft Mitglied bist). Der VDK hilft Dir auch dabei den Antrag auf EU-Rente zu stellen und erledigt alles für Dich. Ich war beim VDK und war sehr zufrieden.

Es heisst in der Regel: Reha vor Rente

Da Du aber in den letzten Jahren schon soviele Klinikaufenthalte hattest würde ich evtl. auf einen Rehaantrag verzichten und gleich die Erwerbsminderungsrente beantragen.

Du kannst von Dir aus keine teilweise oder volle Erwerbsminderungsrente beantragen. Die Deutsche Rentenversicherung entscheidet wieviele Stunden Du noch erwerbsfähig sein kannst und ob Du eine Teilerwerbsminderungsrente erhältst oder die volle. Widerspruch kann man natürlich machen, falls man mit dem was da so rauskommt nicht einverstanden ist.

An Deiner Stelle würde ich mich vom Facharzt krank schreiben lassen. Eine Krankschreibung kann insgesamt wegen ein und derselben Krankheit 78 Woche maximal andauern. Aber das weißt Du ja sicher aus der Vergangenheit schon.

Deine detaillierten Fragen bezüglich Höhe der Rentenzahlung kann ich leider nicht weiterhelfen. Natürlich kannst Du hinzuverdienen, wenn Du eine Erwerbsminderungsrente bekommst. Allerdings ist dabei natürlich schon auch zu beachten, daß man z.B. wenn man die volle Erwerbsminderungsrente erhält und dann zusätzlich (doch) arbeiten kann vermutlich nicht so günstig wäre für die weitere Bewilligung der EU-Rente.

Sozialabgaben sind Krankenkasse und Pflegekasse.

VBL-Beträge nehme ich mal an ist ein Beitrag für eine Zusatzrente. Die Zusatzrente wird nicht als zusätzliches Einkommen angerechnet, mein ich. So ist es zumindest bei mir.

Habe Dir unten ein paar Infos als Anhang beigefügt. Sicherlich findest Du in der Broschüre der Deutschen Rentenversicherung auch den erlaubten Hinzuverdienst usw.

Es gibt im übrigen bei der Deutschen Rentenversicherung einen Chat. Dort kann man anonym mit einem Rentenberater chatten. Vielleicht bezüglich Deiner detaillierten Fragen ganz gut.

http://www.elo-forum.org/schwerbehin...tml#post353616

LG und alles Gute!
 
Alt 22.05.2009, 19:59   #3
Muzel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Muzel
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.793
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: Volle oder teilweise Erwerbsminderungsrente?

mein Rentenantrag hat die Rentenberatungsstelle erledigt. die haben mir auch gesagt, dass ich gleich die volle Eu-Rente beantragen soll. Alles andere wäre Quatsch.
Muzel ist gerade online  
Alt 23.05.2009, 11:35   #4
Anchesa
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Anchesa
 
Registriert seit: 21.05.2009
Beiträge: 19
Anchesa
Standard AW: Volle oder teilweise Erwerbsminderungsrente?

Hallo Muci,
vielen Dank für deinen Rat und die hilfreichen Informationen.
Ich werde mich mit der VDK in Verbindung setzen und mich beraten lassen. Um eine Beratung zu bekommen, müsste ich doch erst mal Mitglied werden? Bekommt man nach Eintritt gleich eine Beratung oder gibt es da Wartezeiten?
Ja, VBL ist eine Zusatzrente. Sollte die VBL auch zahlen, sieht es finanziell ja schon besser aus.
Hallo Muzel, auch dir vielen Dank für deinen Rat.
Liebe Grüße
Stefanie
Anchesa ist offline  
Alt 23.05.2009, 11:53   #5
Muci
Gast
 
Benutzerbild von Muci
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Volle oder teilweise Erwerbsminderungsrente?

Zitat von Anchesa Beitrag anzeigen
Ich werde mich mit der VDK in Verbindung setzen und mich beraten lassen. Um eine Beratung zu bekommen, müsste ich doch erst mal Mitglied werden? Bekommt man nach Eintritt gleich eine Beratung oder gibt es da Wartezeiten?
Hi Anchesa,

bitte gerne

Eine Anmeldung geht auch online Sozialverband VdK Deutschland - Mitglied werden!

Also ich zahle in München einen Mitgliedsbeitrag von 5 Euro/Monat. Für Widersprüche habe ich - in München ( !) - ich glaub 30 Euro und Klagen 40 Euro bezahlt. Soll aber von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich "teuer" sein. Was ich irgendwie nicht so ganz nachvollziehen kann! Am besten vorher per Email mal nachfragen warum dies so ist. Man sollte doch meinen, daß der VDK "sozial" ist. Hab schon von Kosten von über 80 Euro gelesen

Es gibt keine Wartezeiten. Einfach beim VDK anrufen und Termin machen.
Siehe Link oben .... Bundesländer

LG und alles Gute!
 
Alt 23.05.2009, 17:58   #6
Anchesa
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Anchesa
 
Registriert seit: 21.05.2009
Beiträge: 19
Anchesa
Standard AW: Volle oder teilweise Erwerbsminderungsrente?

Hallo Muci,

ich habe mich bei VDK online angemeldet. In Schleswig-Holstein ist es etwas teurer (5,35 Euro).

Ich werde da mal anrufen und mich beraten lassen...

Vielen Dank für deine Hilfe!
Liebe Grüße
Stefanie
Anchesa ist offline  
Alt 23.05.2009, 17:59   #7
Muci
Gast
 
Benutzerbild von Muci
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Volle oder teilweise Erwerbsminderungsrente?

 
Alt 23.05.2009, 19:24   #8
Bee52
Gast
 
Benutzerbild von Bee52
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Volle oder teilweise Erwerbsminderungsrente?

Zitat von Muci Beitrag anzeigen
Hi Anchesa,


Also ich zahle in München einen Mitgliedsbeitrag von 5 Euro/Monat. Für Widersprüche habe ich - in München ( !) - ich glaub 30 Euro und Klagen 40 Euro bezahlt. Soll aber von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich "teuer" sein.
LG und alles Gute!
Hallo Muci,

also ich mußte für meinen Widerspruch durch den VdK 45,- € berappen!!

Deswegen habe ich alle anderen alleine geschrieben, und es hat auch Erfolg gehabt!

Liebe Grüße
Bee
 
Alt 23.05.2009, 19:51   #9
Muzel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Muzel
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.793
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: Volle oder teilweise Erwerbsminderungsrente?

Hallo Anchesa!
Ich bin auch beim VdK. Mit deinem Problem wird der VdK dich erst einmal beraten, ob er erfolgsversprechend ist. Diese Beratung ist bei denen kostenlos. Wenn die dir allerdings raten einen Widerspruch einzulegen und ihn für dich einlegen, werden diese Kosten fällig sein. Wenn sie dir nur Tipps geben und du schreibst ihn selbst, kostet dir der Spaß nichts.
Muzel ist gerade online  
Alt 25.05.2009, 11:06   #10
Anchesa
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Anchesa
 
Registriert seit: 21.05.2009
Beiträge: 19
Anchesa
Standard AW: Volle oder teilweise Erwerbsminderungsrente?

Hallo Muci, Bee52 und Muzel,

ich danke euch hezrlich für Eure Tipps!

Liebe Grüße
Stefanie
Anchesa ist offline  
Alt 25.05.2009, 12:18   #11
Bee52
Gast
 
Benutzerbild von Bee52
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Volle oder teilweise Erwerbsminderungsrente?

Zitat von Anchesa Beitrag anzeigen
Hallo Muci, Bee52 und Muzel,

ich danke euch hezrlich für Eure Tipps!

Liebe Grüße
Stefanie

Bitte gern geschehen!

 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
erwerbsminderungsrente, teilweise, volle

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
volle Erwerbsminderungsrente mit aufstockender Grundsicherung: Zuverdienst? samoenja Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 8 22.08.2008 17:31
erwerbsunfähigkeits oder erwerbsminderungsrente oder hartz IV atlan4255 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 4 02.04.2008 17:43
kann ich eine 1/2 erwerbsminderungsrente ausschlagen oder ablehnen? wolfgang.nolle Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 1 28.01.2008 11:40
ALG II oder vielleicht doch Erwerbsminderungsrente - Fragen über Fragen Lexi77 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 2 14.01.2008 23:33
volle unbefristete erwerbsminderungsrente entzogen was nun rentner 37 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 6 24.08.2007 14:44


Es ist jetzt 20:42 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland