Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> zahnarztkosten

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.05.2009, 02:24   #1
milchschnitte->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.05.2009
Beiträge: 1
milchschnitte
Standard zahnarztkosten

Hallo.

Ich möchte mich vorab gerne vorstellen: Mein Name ist Markus, bin 25Jahre alt und wohne in Niedersachsen. Ich beziehe Alg2 leider seit rund 3 Jahren und bin derzeit für längere Zeit AU aufgrund einer ambulanten Behandlung, meine Arge möchte solange eine AU von mir.

Nun stellt sich bei mir Folgendes dar: Ich war seit rund 13Jahren bei kein einzigen Zahnarzt mehr. Grund: eine sehr ausgeprägte Phobie. Angefangen hat diese als Kind, der Zahnarzt damals hat die Brechstangenmethode genommen zum Zähneziehen, und dann war es geschehen, große Angst.
Diese Angst setzte sich nun lange fort. Bei Schmerzen haben Tabletten geholfen, wenn das nicht, wurden diese ertragen. Zahnarzt? Fehlanzeige! Die Angst war zu groß. Im Laufe der zeit "vergammelten" meine Zähne. Habe etliche komplett abgebrochene Zähne, 1 abgestorbenen Frontzahn und sonstige defekte Zähne.
2006 habe ich mich in psychologischer Behandlung begeben, nach 4 Sitzungen saß ich bei einem Zahnarzt zum Gucken. Schock waren die Kosten, 800€, woher nehmen wenn nicht stehlen? Also landete es erstmal auf Eis.
Vor einem Jahr hörte ich durch bekannte von einer Zahnzusatzverischerung, übernehmen 50% ohne Gesundheitsfragen. Diese habe ich auch abgeschlossen, zu 7€ im Monat. Einzige Bedingung: 7 Monate Wartezeit und man muss zu einem Zahnarzt Gehen der einen zuvor nie gesehen hat. Ist der Befund vor Versicherungsabschluss zahnärztlich bekannt, greift diese nicht. Alles, was nach der Wartezeit bekannt wird, soll übernommen werden (Zahnersatzmäßig). Also wartet ich nun , begab mich zu einem Zahnarzt und dieser behandelt mich nun.

Behandlungsplan sieht derzeit so aus: In 2 Wochen habe ich ein Vollnarkosetermin zur Behandlung des Härtefalls. Mir müssen 11 Zähne gezogen werden, der Rest wird mit Kunststofffüllungen restauriert, soweit es geht. Ein Kostenvoranschlag habe ich hierfür bekommen. 890€ abzüglich Kassenleistung bleiben 550€ über. Die Versicherung würde von den 890€ die Hälfte Zahlen, dann noch die Kasse, also müsste ich rund 200€ für die ganzen Füllungen bezahlen (mal so daher gerechnet). Das Geld hätte ich hier liegen. Natürlich weiß ich seit Jahren, dass ich grottenschlechte Zähne habe, demnach war ich fleißig am sparen. Lebe im Singlehaushalt, bin nicht anspruchsvoll und kann daher immer mal wieder etwas im Schrank legen, sodass die "erste" Behandlung nun kein Problem sein sollte. Das Geld hierfür liegt im Schrank und niemand hat es je gesehen.

Nun frage ich mich, kann ich diesen Kostenvoranschlag bei meiner Kasse einreichen und um Härtefallregelung bitten, sodass die evtl. mehr zahlen?

Und wie es dann weiter geht, mit Zahnersatz, daran möchte ich noch gar nicht denken.. Da mir so viel gezogen werden muss, wird das sicherlich kein Spaß. Würde da auch so eine Härtefallregelung greifen, wenn ja, nur bei bestimmten Zahnersatz oder bei jeglichen? Im raum stehen derzeit Implantate oder Brücken, wobei mir der Zahnarzt heute sagte, das er keine Brücken setzen kann da Pfeiler hierfür fehlen. Diese möchte er aus Implantaten bilden, um eine gewisse Lebensqualität für mein noch junges Leben zu erhalten.

Letztendlich weiß ich selber, dass ich mir das alles selber zu zuschreiben habe, ich schäme mich sehr für diese jahrelange Angst und könnte mich selber hauen das Ich es solange hinausgeschoben habe endlich mal die Behandlung anzugehen, sowohl gegen die Angst als auch für die Zahngesundheit.

Ich wünsche allen ein schönen Feiertag
milchschnitte ist offline  
Alt 21.05.2009, 02:35   #2
Drueckebergerin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Drueckebergerin
 
Registriert seit: 11.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 2.218
Drueckebergerin
Standard AW: zahnarztkosten

Sicher kannst Du das bei Deiner Kasse einreichen, sie übernimmt alle notwendigen Kosten.
Eine Freundin von mir hatte auch eine Zahnarztphobie, bekam während eines Zahnarztbesuches vor Angst einen Kreislaufkollaps, die Kasse übernahm auch die Vollnarkose.
__

Grüße aus Bärlin
500 - 30 - 10 netto....... Hartz IV muß weg !

Die Reichen sind so unersättlich, die wollen alles besitzen, sogar die Armut!
Don`t dream it - be it !
Der beste Weg, einen schlechten Vorschlag vom Tisch zu fegen, besteht darin, einen Besseren zu machen !
Hier gibt`s nur Erfahrungsaustausch, keine Rechtsberatung !
Drueckebergerin ist offline  
Alt 21.05.2009, 07:15   #3
Tinka
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.11.2007
Beiträge: 1.118
Tinka Tinka Tinka
Standard AW: zahnarztkosten

Zitat:
Nun frage ich mich, kann ich diesen Kostenvoranschlag bei meiner Kasse einreichen und um Härtefallregelung bitten, sodass die evtl. mehr zahlen?
Die Härtefall-Regelung durch die Kasse sollte kein Problem sein, auch die Vollnarkose nicht. Einfach anrufen und fragen, wie sowas bei deiner Kasse abläuft.

Ob Implantate genehmigt werden, glaube ich nicht, eventl. läufts auf ein künstl. Gebiss hinaus?

Dein Zahnarzt sollte dir neben dem jetzigen Kostenvoranschlag für die KK ausserdem noch eine genaue Begründung/Einschätzung deines Zustandes und der Folgekosten mitgeben.


Alles Gute


P.S. Der Zahnarzt scheint sehr preiswert zu sein
...
Tinka ist offline  
Alt 21.05.2009, 11:04   #4
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard AW: zahnarztkosten

Implantate werden sicher nicht übernommen, aber auch die Vollnarkose würde ich mir überlegen

Man kann sicher alles in kleinen Schritten machen, ausserdem würde ich eine Komplettbehandlung mit Vollnarkose nur in einer Zahnklinik machen lassen

Jede Narkose ist ein Risiko und lässt Hinrzellen absterben, also immer abwägen ob es notwendig ist
Arania ist offline  
Alt 21.05.2009, 11:27   #5
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.385
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: zahnarztkosten

Ich würde in deiner Situation durchaus einen 2. Zahnarzt befragen. Vielleicht kann der durch eine Wurzelbehandlung noch ein paar Zähne retten.
Muzel ist offline  
Alt 21.05.2009, 12:20   #6
ashna
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: zahnarztkosten

Zitat von Arania Beitrag anzeigen
Jede Narkose ist ein Risiko und lässt Hinrzellen absterben, also immer abwägen ob es notwendig ist
Ist das echt so?
Ich überleg grad wieviel da bei mir schon abgestorben sind.
Dann dürfte ich doch gar nicht mehr so schlau sein.
 
Alt 21.05.2009, 12:32   #7
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard AW: zahnarztkosten

Ja ist echt so, da das Gehirn aber davon eine Menge hat ist es meistens nicht gravierend, natürlich kommt es auch auf die Dauer der Narkose an und wie man sie verträgt

Auf jeden Fall ist jede Vollnarkose ein Risiko und sollte nur gemacht werden wenn absolut nötig
Arania ist offline  
Alt 21.05.2009, 12:42   #8
ashna
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: zahnarztkosten

Danke Arania, man lernt nie aus.
Dabei finds ich das Gefühl des Wegdämmerns bei der Narkose so schön.
Heisst nicht umsonst Lachgas.
 
Alt 21.05.2009, 12:50   #9
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard AW: zahnarztkosten

Mit Lachgas wird das heute nicht mehr gemacht, keine Angst
Arania ist offline  
Alt 21.05.2009, 13:37   #10
Atlantis
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Atlantis
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: Wolfsburg /Königslutter
Beiträge: 2.620
Atlantis Atlantis Atlantis
Standard AW: zahnarztkosten

Zitat von ashna Beitrag anzeigen
Ist das echt so?
Ich überleg grad wieviel da bei mir schon abgestorben sind.
Dann dürfte ich doch gar nicht mehr so schlau sein.
Dafür wird es auf anderer ebene besser.
Atlantis ist offline  
Alt 21.05.2009, 13:50   #11
Drueckebergerin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Drueckebergerin
 
Registriert seit: 11.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 2.218
Drueckebergerin
Standard AW: zahnarztkosten

Zitat von ashna Beitrag anzeigen
Ist das echt so?
Ich überleg grad wieviel da bei mir schon abgestorben sind.
Dann dürfte ich doch gar nicht mehr so schlau sein.
Mach Dir keine Sorgen....
Wir nutzen ja nicht mal 10 % unserer Hirnzellen, daher übernehmen dann andere die Aufgaben der Abgestorbenen, (bei den meisten jedenfalls )
__

Grüße aus Bärlin
500 - 30 - 10 netto....... Hartz IV muß weg !

Die Reichen sind so unersättlich, die wollen alles besitzen, sogar die Armut!
Don`t dream it - be it !
Der beste Weg, einen schlechten Vorschlag vom Tisch zu fegen, besteht darin, einen Besseren zu machen !
Hier gibt`s nur Erfahrungsaustausch, keine Rechtsberatung !
Drueckebergerin ist offline  
Alt 21.05.2009, 14:00   #12
Atlantis
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Atlantis
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: Wolfsburg /Königslutter
Beiträge: 2.620
Atlantis Atlantis Atlantis
Standard AW: zahnarztkosten

Zitat von Drueckebergerin Beitrag anzeigen
Mach Dir keine Sorgen....
Wir nutzen ja nicht mal 10 % unserer Hirnzellen, daher übernehmen dann andere die Aufgaben der Abgestorbenen, (bei den meisten jedenfalls )
Beim man sind es die Hormonzellen unterhalb des Bauchnabels
die das Denken übernehmen.
Atlantis ist offline  
Alt 21.05.2009, 18:52   #13
Rechtsverdreher
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 14.05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.549
Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher
Standard AW: zahnarztkosten

Zitat von Drueckebergerin Beitrag anzeigen
Mach Dir keine Sorgen....
Wir nutzen ja nicht mal 10 % unserer Hirnzellen, daher übernehmen dann andere die Aufgaben der Abgestorbenen, (bei den meisten jedenfalls )

Das trifft vielleicht auf Dich zu, ich nutze 100%.
__

Alle von mir gemachten Aussagen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keine Rechtsberatung dar.
Rechtsverdreher ist offline  
Alt 21.05.2009, 19:01   #14
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard AW: zahnarztkosten

Medizinisch unmöglich
Arania ist offline  
Alt 21.05.2009, 19:19   #15
ashna
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: zahnarztkosten

Um das Lachgas mach ich mir keine Sorgen, das find ich einfach nur zum Lachen.
Aber meine Gehirnzellen die mag ich.
Schlimm genug, dass die mir, auf Grund meiner Erwerbslosigkeit, schon abgesprochen werden, jetzt muss ich auch noch auf Lachgas verzichten.
Das Leben ist so ungerecht.
 
Alt 21.05.2009, 20:21   #16
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.385
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: zahnarztkosten

Es können sich auch neue Hirnzellen bilden. Das ist auch wissenschaftlich erwiesen.
Muzel ist offline  
Alt 21.05.2009, 20:26   #17
ashna
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: zahnarztkosten

Na das beruhigt mich dann doch.


Jetzt lasst uns hier den Thread nicht weiter schreddern.
 
Alt 17.07.2009, 17:54   #18
RudiRatlos
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von RudiRatlos
 
Registriert seit: 19.04.2008
Ort: Flensburg
Beiträge: 1.023
RudiRatlos RudiRatlos RudiRatlos
Cool AW: zahnarztkosten

Zitat von ashna Beitrag anzeigen
Jetzt lasst uns hier den Thread nicht weiter schreddern.
Eben.
Sagt mal, kann man nicht irgendwo nachlesen, was von den Kassen bei Härtefällen übernommen wird?
Ich habe wieder einen Kostenplan bekommen. Ein Gebiss für oben, das nur zum Reinigen rausgeklickt wird. Ich schlafe also nicht getrennt von meinem Gebiss. Das Ganze soll wohl ca.4500 € kosten und der voraussichtliche Festzuschuss der Kasse ohne Bonus beträgt ca. 900 €- laut Kostenplan.
Ein Satz steht noch drin.:
Zitat:
"Sie haben sich für eine Versorgung entschieden, die über das Maß des Notwendigen, Ausreichenden, Zweckmäßigen hinausgeht. Der Kassenanteil wird direkt über die Kassenzahnärztliche Vereinigung abgerechnet."
"Notwendige, Ausreichende"....??? Das sind doch nur die typischen, im Wasserglas liegende Rentner- Gebisse. Muss ich mir, nur weil ich kein Geld habe, so etwas antun?
__

Einen ratlosen Gruß
aus dem "kühlen" Norden...


Merkel & Co... alle in einen Sack stecken und mit nem Knüppel draufhauen. Man trifft immer den Richtigen.




RudiRatlos ist offline  
Alt 17.07.2009, 20:30   #19
ashna
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: zahnarztkosten

Ich habe auch so ein Klick- Gebiss, äusserst praktisch.
Meines habe ich mir vor 6 Jahren machen lassen und nur 10% bezahlen brauchen.
Weiss ja nicht, ob du schon eines hast. Alle 10 Jahre kann man das wohl ersetzen bzw. neu machen lassen.
Wenn dein Zahnarzt der Meinung ist, dass das Klick- Gebiss notwendig ist, denke ich mal, dass die Kasse übernehmen muss.
"Die Rentner- Gebisse" liegen ja nur auf dem Kiefer, welcher sich dann zurück bildet. Dann brauchst ja nach ein paar Jahren ein neues, weil es wackelt.
 
Alt 17.07.2009, 22:04   #20
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard AW: zahnarztkosten

Zitat von RudiRatlos Beitrag anzeigen
Eben.
Sagt mal, kann man nicht irgendwo nachlesen, was von den Kassen bei Härtefällen übernommen wird?
Ich habe wieder einen Kostenplan bekommen. Ein Gebiss für oben, das nur zum Reinigen rausgeklickt wird. Ich schlafe also nicht getrennt von meinem Gebiss. Das Ganze soll wohl ca.4500 € kosten und der voraussichtliche Festzuschuss der Kasse ohne Bonus beträgt ca. 900 €- laut Kostenplan.
Ein Satz steht noch drin.:
"Notwendige, Ausreichende"....??? Das sind doch nur die typischen, im Wasserglas liegende Rentner- Gebisse. Muss ich mir, nur weil ich kein Geld habe, so etwas antun?
Dann hat der Zahnarzt irgendetwas verwendet was der Härtefall nicht abdeckt, meine Kronen und Brücken wurden komplett übernommen, man muss aber dem Arzt immer vorher sagen das er sich voll an das notwenige hält
Arania ist offline  
Alt 17.07.2009, 22:53   #21
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: zahnarztkosten

Zitat:
"Notwendige, Ausreichende"....??? Das sind doch nur die typischen, im Wasserglas liegende Rentner- Gebisse. Muss ich mir, nur weil ich kein Geld habe, so etwas antun?
Hab für oben auch nur sowas bewilligt bekommen, da keine erhaltenswerte Zähne mehr vorhanden waren. Unten sind noch zwei Eckzähne vorhanden auf die ich meine Prothese raufklicken kann (Teleskop). Zähne sind profilaktisch wegen Strahlenbehandlung gezogen worde,

zu beidem brauchte ich nichts dazubezahlen.

Implantate bekommt man nur bei absoluten Einzelfällen von der Kasse bezahlt.

Hier nachzulesen: Zahnimplantate | aus Forum Versicherungen | wer-weiss-was

In meinem Fall (Xerostomie wegen Tumorbehandlung) könnte ich Glück haben
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline  
Alt 18.07.2009, 00:07   #22
RudiRatlos
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von RudiRatlos
 
Registriert seit: 19.04.2008
Ort: Flensburg
Beiträge: 1.023
RudiRatlos RudiRatlos RudiRatlos
Cool AW: zahnarztkosten

Stimmt, Teleskop- so ist es bei mir auch. Es ist aber auch irgendwie Gold im Spiel. Muss wohl sein. Am Besten man kaut auf Felge. Alles pürieren und fertig. Lapaloma pfeifen ist dann nicht mehr.
__

Einen ratlosen Gruß
aus dem "kühlen" Norden...


Merkel & Co... alle in einen Sack stecken und mit nem Knüppel draufhauen. Man trifft immer den Richtigen.




RudiRatlos ist offline  
Alt 18.07.2009, 00:23   #23
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.937
Debra
Standard AW: zahnarztkosten

Zitat von RudiRatlos Beitrag anzeigen
Lapaloma pfeifen ist dann nicht mehr.


Aber "Auf der Reeperbahn nachts um halb eins" singen sollte doch noch gehen?!
Mein ZA hat gesagt, ich muss vorne die besseren Kronen kriegen, also die teureren. Zahlt das auch die KK?

Bevor da aber irgendwas dauerhaft anzementiert wird, wollt ich noch die restlichen Beißerchen in Ami-Weiß umfärben lassen, so dass die Kronen dann auch Ami-Weiss als Farbe kriegen. Zahlt das diese **KLUO=)((/%%) (zensiert) von KK?
Debra ist offline  
Alt 18.07.2009, 00:59   #24
penelope->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.03.2008
Beiträge: 1.700
penelope
Standard AW: zahnarztkosten

Hi Debra

meiner hat das auch gesagt, erst 1000 € Zuzahlung denn war er schon bei die glatte Hälfte, die KK bezahlt erst dann, wenn auch diese Zähne rausfallen, sprich wo eins eigentlich eine Krone drauf sollte
__

lg:
penelope

Ich bin nicht die Signatur..... Ich putze hier nur!
penelope ist offline  
Alt 18.07.2009, 01:09   #25
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.937
Debra
Standard AW: zahnarztkosten

Hi Pene. Hmm. also d.h. die zahlen das nicht? - Er hat gesagt, die werden mich dann xtra noch mal einladen und interviewen und selbst noch mal checken lassen und er muss einen Bericht schicken oder so, warum das nötig ist...
es geht darum, dass bei den normalen Kronen dann oben das schwarze zu sehen wäre. Ich will aber nicht, dass der mir dort 2 Kronen in ... äh elfenbein verpasst, ich will dann vorher alle anderen Zähne weiß bleichen lassen, so dass die teuren Kronen auch schön passen zum Rest. Zahlt das die Kasse oder zumindest zum Teil? (Also nicht das Bleichen, die Kronen...)
Debra ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
zahnarztkosten

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zahnarztkosten chrissco Allgemeine Fragen 13 25.01.2009 22:57
Zahnarztkosten - zahlt die ARGE da etwas als Einmalbeihilfe dazu? Catsy ALG II 7 02.09.2008 19:58
Zahnarztkosten ingo Allgemeine Fragen 43 07.06.2007 21:01


Es ist jetzt 06:07 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland