Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Angstattacken und Teilzeitjob

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.04.2009, 20:44   #1
Hibbels->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.04.2009
Beiträge: 6
Hibbels
Standard Angstattacken und Teilzeitjob

Hallo,

ich bin neu hier und habe natürlich ein (für mich riesengroßes) Problem:

Ich war einmal verheiratet und wegen der Erziehung meiner Kinder teilzeitbeschäftigt. Ich bin von meinem Mann wegen Gewalt in der Ehe weg. Nach meinem Auszug hat er mich über ein Jahr bedroht und verfolgt.
Ich erhielt keinerlei Hilfe, es wurde als Ehestreitereien abgetan. Ich war mir nirgendwo sicher und damit fingen meine Angstzustände und Depressionen an. (ich sollte noch erwähnen, dass ich seitdem zu meinem Teilzeitlohn ALG II erhalte) Ich ging zum Psychiater und hatte Psychotherapie.
Seit gut einem Jahr kam ich alleine zurecht. Jedenfalls war alles nicht mehr so schlimm. Ich hatte mir mein regelmäßiges Leben eingerichtet und diese Regelmäßigkeit gab mir Halt.

Natürlich sollte ich mir eine Vollzeitbeschäftigung suchen. Das war mir klar, wollte ich auch, ich wollte niemals Geld schmarotzen. Der Arbeitsmarkt ist nicht prickelnd. Meist werden eh Teilzeitstellen angeboten oder befristete, ich fand nichts.

Mein Druck nahm wieder zu. Meinem Arbeitgeber konnte ich ja nichts erzählen. Bevor ich eine neue Stelle hätte, hätte er schneller eine neue Kraft für mich. Somit war ich während meiner Arbeitszeit berufstätig und danach die Arbeitslose. Während der Arbeitszeiten vermied ich es, wo nur möglich, mit Kollegen zu sprechen, nur um mich nicht zu verplappern.
Bei Terminabsprachen zwecks Vorstellungsgespräch, wenn ich wegen meiner Arbeit nicht konnte, wurde ich oft angemeckert, ob ich denn nun eine Arbeit suche, wenn ich keine Zeit für ein Vorstellungsgespräch hätte.
Hatte ich es mal zu einem Vorstellungsgespräch geschafft, kam der nächste Anpfiff, weil ich meinen derzeitigen Arbeitgeber nicht nennen wollte.

Dieses *Doppelleben* begleitet mich ständig.

Jetzt vor kurzem hatte mein Vater wieder eine schwere Krebsoperation. Es gab Komplikationen und ich wollte ihn besuchen. Nur wohnt er 300 km entfernt. Natürlich war bei der ARGE am Telefon ständig besetzt, um meine Ortsabwesenheit zu melden. Als ich genau diese Situation schon einmal hatte, wurde ich unhöflich gefragt, warum ich mich so kurzfristig abmelde *haha* Mein Vater sucht sich seine Operationszeiten nicht selbst aus. Jedenfalls wurde meine Angst bei jedem Wählversuch größer, bis ich schließlich aufgab und nicht fuhr.

Im Januar bekam ich ein Schreiben von der ARGE, ich hätte auf ihre Aufforderung nicht reagiert, eine Bescheinigung über Nichterhalten von Weihnachtsgeld einzureichen. Natürlich mit Androhung von Sanktionen. Ich hatte nie ein Schreiben erhalten.

Dann bekam ich einen Stellenvorschlag über ein befristetes Arbeitsverhältnis. Ich habe es abgelehnt. Immerhin bin ich Teilzeit beschäftigt, dies aber Dauerhaft. Natürlich erhielt ich eine Sanktion. Das hat mir den Rest gegeben. Ich würde nach Ablauf der Frist ja komplett arbeitslos sein.
Ich habe mir nach meiner Scheidung, wo absolut nichts von dem Hausrat bekommen habe, nicht einmal meine ganze Kleidung, wieder ein Leben aufgebaut. Ich bin aus der Ehe geflohen, wo es hieß, mach dies und das sonst gibts Schläge oder Vergewaltigung. Danach wurde ich verfolgt und bedroht, gleichzeitig hieß es vom Jugendamt, mach dies und jenes und sag dies und das nicht sonst passiert was. Und jetzt ist es die ARGE, die mir droht. Ich muss ständig aufpassen, was ich sage und darf mich nicht ohne Genehmigung von meinem Wohnort entfernen.

Seit etwa 3 Wochen komme ich von einer Angstattacke in die Nächste. Wenn ich an den Briefkasten gehe, wenn das Telefon klingelt. Sogar auf Arbeit hat es mich überfallen, und ich habe mich ewig auf der Toilette eingeschlossen.

Mein Freund meinte, ich muss mal weg von allem und hat uns Urlaub gebucht. Ich hatte mich wahnsinnig gefreut. Bis zu dem Zeitpunkt, wo ich bei der ARGE meinen Urlaub genehmigen lassen wollte. Ich griff zum Hörer zwecks Termin ausmachen, da ging nichts mehr. Seit Tagen schon denke ich mir abends, morgen Früh reißt du dich zusammen und rufst an. Kaum mache ich morgens die Augen auf, ist die Angst wieder da. Jetzt habe ich auch noch Angst, mit meinem Freund zu telefonieren, weil er mich zu dem Anruf drängt.

Heute hatte ich einen Termin beim Psychiater. Ich habe Medikamente bekommen. Es kann aber Wochen dauern, bis sie anschlagen.

Verwandte meinen, ich sollte michkrankschreiben lassen. Sie sagen, ich sehe schlimmer aus wie zu Zeiten meines Scheidungskrieges. Aber ich will doch zu meiner Arbeit gehen.

Danke fürs Zuhören und sorry, dass es so lang wurde
Hibbels ist offline  
Alt 29.04.2009, 23:30   #2
b31runner->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.03.2008
Ort: Ba- Wü.
Beiträge: 247
b31runner
Standard AW: Angstattacken und Teilzeitjob

Du willst arbeiten gehen,....schön und gut.

Aber das, was du da schilderst ist eine unzumutbare Situation.

Du willst arbeiten gehen und bekommst Sanktionen....

Alles nimmst du hin?
Schläge, Vergewaltigung von früher auch ertragen?

Okay...so wie du schreibst, warst du mal drüber hinweg, aber der Terror gegen dich persönlich geht weiter?
Lass dir das nicht gefallen.

NIEMAND muss unter Schmerzen arbeiten gehen.

Las dich krank schreiben, ordne dein Leben und geh das Ganze dann ganz ruhig an.

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass viele Menschen plötzlich glauben, dass wenn das Arbeitsamt oder die Arge regelrecht Druck machen, spuren zu müssen, dann viele diesem Druck folgen.

Findet ihr euch in der Erziehungsphase der Kindererziehung wieder?

NEIN...

Unterscheide zwischen Zumutbarkeit und Unzumutbarkeit..
__

Nette Grüße aus dem Süden Deutschlands
b31runner ist offline  
Alt 29.04.2009, 23:43   #3
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Angstattacken und Teilzeitjob

Zitat:
Und jetzt ist es die ARGE, die mir droht. Ich muss ständig aufpassen, was ich sage und darf mich nicht ohne Genehmigung von meinem Wohnort entfernen.
Und ob du das darfst. Du bist sozialversicherungspflichtig beschäftigt und hast da einen Urlaubsanspruch und den kannst du auch bei der Arge geltend machen. Aber bitte schriftlich!!! Und am Wochenende kannst du hinfahren, wohin du willst.
 
Alt 30.04.2009, 00:18   #4
Hibbels->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.04.2009
Beiträge: 6
Hibbels
Standard AW: Angstattacken und Teilzeitjob

Vielen, vielen Dank für Eure Antworten.

Andine, Du meinst, ich soll schriftlich meinen Urlaub beantragen? Ich glaube, in dieser Eingliederungsvereinbarung stand, ich muss das persönlich machen.

b31runner, ja, das habe ich alles lange genug hingenommen. Erstens ist man durch Kinder leicht zu erpressen. Ausserdem wollte ich gut geplant aus dieser Situation herauskommen. Aber es kommt alles anders, als man denkt.

Ich habe mit meiner Teilzeitarbeit absolut kein Problem.
Das Problem ist nur, dass ich langsam durch die Lügerei verrückt werde.
Als ich geschlagen wurde, blieben mir immer noch meine Gedanken. Mittlerweile denke ich schon in 2 Personen.

Ich kann mich nicht Teilzeitkrankschreiben lassen. Und eigentlich bin ich arbeitsfähig. Ich finde es auch unfair meinem Arbeitgeber gegenüber. Er kann nichts dafür und darf es ausbaden.

Vielleicht klappts ja mit dem Urlaub.

Ich wünsche euch eine gute Nacht :-)
Hibbels ist offline  
Alt 30.04.2009, 01:39   #5
Hexe
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.10.2005
Ort: Magdeburg
Beiträge: 182
Hexe
Standard AW: Angstattacken und Teilzeitjob

Hallo Hibbels

Deinen Urlaub kannst Du auch schriftlich beantragen, Du musst Dich nur persönlich zurückmelden.

Nimm Deinen Urlaub genieße ihn und tanke ganz viel neue Kraft.

Wenn ich so lese was Du so durchmachst - echt da denke ich ich habe gar keine Probleme.

Also Brief morgen an die ARGE - ab in den Urlaub und viel Spass im Urlaub.

LG Hexe
Hexe ist offline  
Alt 30.04.2009, 21:35   #6
Hibbels->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.04.2009
Beiträge: 6
Hibbels
Standard AW: Angstattacken und Teilzeitjob

Eure Antworten haben aus dem heutigen Tag Weihnachten für mich gemacht. Gleich morgen wird geschrieben und verschickt.

Vielen lieben Dank und einen schönen Feiertag
Hibbels ist offline  
Alt 01.05.2009, 09:18   #7
Helena->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.07.2005
Beiträge: 96
Helena
Standard AW: Angstattacken und Teilzeitjob

Guten Morgen,
ich verstehe nicht, warum muss man sich trotz eines Teilzeitjobs von der Arge abmelden, wenn man Urlaub haben möchte? Es muss doch einen Unterschied geben, ob man arbeitslos ist oder wenn man arbeitet? Es reicht doch, wenn der Arbeitgeber den Urlaub genehmigt, was will die Arge mit einem, der arbeitet? Sorry, ich kann es nicht nachvollziehen.
Helena ist offline  
Alt 01.05.2009, 13:32   #8
Hibbels->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.04.2009
Beiträge: 6
Hibbels
Standard AW: Angstattacken und Teilzeitjob

Danke Helena, diesen Gedanken hatte ich auch schon öfter.

Mir ist klar, ich bekomme Geld und habe Pflichten. Aber ich habe zusätzlich zu meiner Arbeit die gleichen Pflichten wie ein Arbeitsloser.
Meine Arbeitszeit verteilt sich nicht gleichmäßig. Manchmal muss ich mehr arbeiten, manchmal weniger. Ich habe zum Teil auch schwere körperliche Arbeit. Wenn meine Kollegen sich samstags ein schönes Wochenende wünschen, muss ich noch meine Bewerbungen schreiben. So gesehen habe ich auch nicht die 2 freien Tage wie meine Kollegen, weil ich ja von Montag bis Freitag wieder zusätzlich arbeitslos bin.

Es ist teilweise auch sehr schwer, Urlaubszeiten unter einen Hut zu bringen. Die meines Freundes halt und meine.
Es heisst ja, ich muss meinen Urlaub genehmigen lassen. Ich befürchtete immer, dass sie nein sagen, wegen meiner Ablehnungen des befristeten Arbeitsverhältnisses.
Aber ein Urlaub muss auch mal gebucht werden. Das kann man kein halbes Jahr vorher machen und dann genehmigen lassen, damit man auf der sicheren Seite ist. Immerhin könnte man in dem halben Jahr einen Job finden.

Vielleicht habe ich auch einen Denkfehler. Vielleicht ist das auch alles so gewollt.
Hibbels ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
angstattacken, teilzeitjob

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Selbstständig + Teilzeitjob Sunshine44 Allgemeine Fragen 1 10.02.2009 21:59
Teilzeitjob und Alg2 Helena Job - Netzwerk 10 06.01.2009 08:35
Zuschüsse bei Teilzeitjob Poldie Ein Euro Job / Mini Job 4 02.07.2008 14:34
Teilzeitjob (abbrechen) und ALG II Sternglitzern ALG II 4 23.10.2007 06:47
Teilzeitjob mit Aufstockung? klosters Allgemeine Fragen 6 14.08.2007 18:01


Es ist jetzt 00:37 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland