Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Behinderte als Arbeitnehmer

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.07.2005, 11:34   #1
edy
Redaktion
 
Benutzerbild von edy
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 1.308
edy edy edy edy edy edy
Standard Behinderte als Arbeitnehmer

Die Arbeitslosenquote von Menschen mit Behinderungen ist überdurchschnittlich hoch: Je nach Statistik variiert sie zwischen 20 und 40 Prozent. Um diese Menschen in den Arbeitsmarkt zu integrieren, hat der Bund eine Quote eingeführt. Jedes Unternehmen mit mindestens 20 MitarbeiterInnen ist verpflichtet, fünf Prozent seiner Arbeitsplätze mit Schwerbehinderten zu besetzen. Wer das nicht macht, muss eine so genannte "Schwerbehinderten-Ausgleichsabgabe" zahlen. Diese ist allerdings sehr niedrig: Hat von 20 Beschäftigten niemand eine Behinderung, beträgt sie 260 Euro im Monat, bei mehr MitarbeiterInnen ist sie entsprechend höher.
Durch Aufträge an Werkstätten für behinderte Menschen verringert sich die Abgabe. Dabei können 50 Prozent der im Rechnungsbetrag enthaltenen Arbeitsleistung auf die zu zahlende Ausgleichsabgabe angerechnet werden. So funktioniert die Arbeit der "Genossenschaft der Werkstätten für Behinderte eG". Sie betreibt die bundesweiten CAP-Märkte, in denen Behinderte und Nichtbehinderte arbeiten. Regionalen Behinderten-Werkstätten werden beteiligt. Das Wort CAP leitet sich aus dem englischen Wort "handicap" ab. A. JOERES

taz NRW Nr. 7725 vom 26.7.2005, Seite 3, 39 Zeilen (TAZ-Bericht), A. JOERES
__

Links, unabhängig, aber freilich parteilich!
________________________________________
Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar.
edy ist offline  
Alt 26.07.2005, 16:33   #2
kalle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kalle
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Selmsdorf
Beiträge: 1.496
kalle
Standard

Da in den Köpfen der Menschen und also auch der Bosse immer noch die Vorurteile: Behinderte sind teuer, sind nicht belastbar und können nicht gekündigt werden, schwirren, und ausserdem sehr viele "normale", d.h. nichtbehinderte Menschen arbeitslos sind, lachen die meisten über diese Strafabgabe. Erst wenn die Kosten so hoch wie der Lohn oder das Gehalt für einen Behinderten werden, haben wir auch eine Chance, wieder in Brot und Arbeit zu kommen.Ansonsten ist diese Abgabe eine Alibifunktion, welche weder Sinn noch Zweck hat. :hmm:

Aber welche Partei traut sich schon, den armen Arbeitgebern dieses zuzumuten. Früher gab es mal eine Broschüre mit einem kleinen Rollstuhlfahrer, drumherum stand: Dankbar lieb, dankbar, einfach zu verwalten. So Nicht.
Ich finde, dieses Rollilein sollte heute noch überall zu sehen sein. Denn so hätten sie uns alle gerne.
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar. Sollte ein h fehlen, liege ich am Notebook und da funzt es nicht. http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
Mit Dank an Pixelfool
kalle ist offline  
Alt 26.07.2005, 18:39   #3
jane doe
Elo-User/in
 
Benutzerbild von jane doe
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 626
jane doe
Standard

Zitat von kalle
Erst wenn die Kosten so hoch wie der Lohn oder das Gehalt für einen Behinderten werden ...
eines durschnittlichen gehaltes würde reichen. sonst würde dann auch noch eine weitere diskriminierung einzug halten: abgabe wäre zu niedrig, weil das mittel der einkünfte von behinderten sowieso unterhalb des üblichen durchschnittseinkommen liegt ...
jane doe ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
behinderte, arbeitnehmer

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lohnkostenzuschuss o. ä. für Arbeitgeber - Arbeitnehmer JOE1 ALG II 1 01.06.2008 18:43
Kein Aufschwung beim Arbeitnehmer Woodruff Archiv - News Diskussionen Tagespresse 4 04.03.2008 23:26
Linkspartei und Arbeitnehmer Blofeld79 Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 6 05.06.2007 23:41
Mehrbedarf für Behinderte? HEXENWEIB ALG II 6 15.05.2007 17:16
Internetseiten für Behinderte kalle Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 3 15.12.2005 22:02


Es ist jetzt 10:55 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland