Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> formulierungshilfe

Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege Rat & Hilfe speziell für schwerbehindertenspezifische Probleme,/ Rente und Pflege im Zusammenhang mit Hartz IV


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.03.2006, 00:34   #1
ElHa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.09.2005
Beiträge: 20
ElHa
Standard formulierungshilfe

ich hoffe das ich hier richtig bin, ansonsten bitte verschieben, danke

zu meinem anliegen: bei mir wurde lärmschwerhörigkeit festgestellt (GdB 50 %).
Jetzt weiß ich nur, das ich in Bewerbungen das angeben muß, nur nicht wie und wo (also z.B. nur im Lebenslauf oder nur im Anschreiben), und wie ich das formulieren könnte weiß ich leider auch nicht so richtig. Falls mir wer helfen könnte, wär ich dankbar.
__

LG Elha
ElHa ist offline  
Alt 10.03.2006, 00:48   #2
vagabund
Redaktion
 
Benutzerbild von vagabund
 
Registriert seit: 22.06.2005
Ort: im Pott
Beiträge: 4.562
vagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiert
Standard

Ich füge den Bewerbungen immer ein Kurzprofil bei, da würde es doch in eine Rubrik Sonstiges passen ;)
__

Gruß
vagabund
...................................................................... ..............
Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06


Die von mir gemachten Aussagen geben meine persönlichen Erfahrungen wieder bzw. stellen meine Meinung dar und keine Rechtsberatung.

Ist nicht sofort ersichtlich, welche politischen oder sozialen Gruppen, Kräfte oder Größen bestimmte Vorschläge, Maßnahmen usw. vertreten,sollte man stets die Frage stellen: Wem nützt es?
(Wladimir Iljitsch Lenin - 1870-1924)

vagabund ist offline  
Alt 14.03.2006, 20:12   #3
ElHa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 14.09.2005
Beiträge: 20
ElHa
Standard

und ist da eine bestimmte Form vorgeschrieben, oder kann geschrieben werden, wie man will?
__

LG Elha
ElHa ist offline  
Alt 14.03.2006, 21:06   #4
vagabund
Redaktion
 
Benutzerbild von vagabund
 
Registriert seit: 22.06.2005
Ort: im Pott
Beiträge: 4.562
vagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiert
Standard

Nein, keine bestimmte Form.

Sinn dieses Kurzprofiles ist, dem Arbeitgeber eine kurze Übersicht zu meiner Person zu geben. Ich mache dies immer tabellarisch:
  • Personendaten: [list:ce5f618dd7]Alter
    Familienstand
    Kinder
[/list:u:ce5f618dd7]
  • Werdegang:[list:ce5f618dd7]Letzte Tätigkeit
    Berufsabschlüsse
    Schulabschluss
[/list:u:ce5f618dd7]
  • Aktuelle Situation: "Arbeit suchend" oder Kündigungsfrist
  • Kenntnisse:[list:ce5f618dd7]Fremdsprachen,
    PC
    Führerschein
[/list:u:ce5f618dd7]
  • Interessen
  • Gehaltswunsch
  • Sonstiges


Kann natürlich individuell angepasst werden, je nachdem was für deine Person massgebend ist. ;)
__

Gruß
vagabund
...................................................................... ..............
Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06


Die von mir gemachten Aussagen geben meine persönlichen Erfahrungen wieder bzw. stellen meine Meinung dar und keine Rechtsberatung.

Ist nicht sofort ersichtlich, welche politischen oder sozialen Gruppen, Kräfte oder Größen bestimmte Vorschläge, Maßnahmen usw. vertreten,sollte man stets die Frage stellen: Wem nützt es?
(Wladimir Iljitsch Lenin - 1870-1924)

vagabund ist offline  
Alt 15.03.2006, 00:00   #5
DJL-HH
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.12.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 143
DJL-HH
Standard

Hallo ElHa,

soweit mir bekannt ist, muss Du Deine Behinderung nicht zwangsläufig in einer Bewerbung thematisieren.
Es kommt auch drauf an, ob Du Dich bei eher konservativen Firmen bewirbst oder im öffentlichen Dienst, da ist es von Vorteil, gleich eine Kopie Deines Schwerbehindertenausweises beizufügen, zumal gerade der öfftl. Dienst Deine Bewerbung berücksichtigen muss.

Bei allen anderen Firmen, so meine Erfahrung, habe ich eher den Eindruck, dass es weniger von Vorteil ist, gleich "mit der Tür ins Haus" zu fallen.
Spätestens, wenn der Arbeitgeber Dich in die engere Auswahl einbezieht und Du einen Vorstellungstermin hast, überzeugst Du durch Deine Fähigkeiten & Kenntnisse, da sollte dann die Behinderung kein Anlass mehr sein, sich gegen Dich zu entscheiden.

Weder im Lebenslauf noch im Bewerbungsanschreiben erwähne ich, dass ich einen GdB habe, ich halte es 50/50, mal erwähne ich es im Inhaltsverzeichnis meiner Anlagen, mal nicht... reine Gefühlssache.

Gruß, Dirk
__

Zuversicht ist Einsicht auf Aussicht...
DJL-HH ist offline  
Alt 15.03.2006, 04:28   #6
Rüdiger_V
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo ElHa,

beeinträchtigt deine Behinderung die gewünschte oder vorgesehene Tätigkeit? Wenn nein, muss du deine Behinderung nur dann angeben, wenn du ausdrücklich vom Arbeitgeber danach befragt wirst.
 
Alt 18.03.2006, 18:51   #7
ElHa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 14.09.2005
Beiträge: 20
ElHa
Standard

ich dachte, ich bin gesetzlich verpflichtet, ab 50% GdB in Bewerbungen darauf hinzuweisen, da ja sich wohl Arbeitsrechtlich einiges ändert (z.B. besonderer Kündigungsschutz).
__

LG Elha
ElHa ist offline  
Alt 19.03.2006, 01:01   #8
DJL-HH
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.12.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 143
DJL-HH
Standard

Zitat:
Ist die Frage nach einer Körperbehinderung zulässig?

----------------------------------------------------------------- ---------------

Ja, wenn die Frage auf eine durch die Körperbehinderung mögliche Beeinträchtigung der zu verrichtenden Arbeit gerichtet ist. In diesem Fall muß der Bewerber die Frage wahrheitsgemäß beantworten.

----------------------------------------------------------------- ---------------
Quelle: Bundesarbeitsgericht
29.8.1984
AP BGB § 123 Nr. 27

Du bist nicht per Gesetz dazu verpflichtet, bereits in einer Bewerbung Deine Behinderung anzugeben.
Aber... wie bereits oben erwähnt, hat es besonders im öffentlichen Dienst enorme Vorteile, dann kannst Du Dich auch auf interne Stellenausschreibungen bewerben und zumindest muss der Arbeitgeber Dich berücksichtigen.
Ob Du dann letztendlich dem Anforderungsprofil entsprichst, ist eine andere Frage.

Gruß DJL
__

Zuversicht ist Einsicht auf Aussicht...
DJL-HH ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
formulierungshilfe

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dringend-Formulierungshilfe für Antrag auf Bildungsgutschein gesucht bildungsgutschein77 Allgemeine Fragen 9 17.06.2007 17:35


Es ist jetzt 07:17 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland